DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
PflichtpraktikumSteuern

Steuern Sparen mit Pflichtpraktikum

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Steuern Sparen mit Pflichtpraktikum

Hallo Wiwi Community,

da ich in meinem Gap Year mehrere Praktika mache die auch alle "voll" bezahlt werden, ca. 1,5k pro Monat überlege ich wie ich die Sozialversicherungsbeiträge so gering wie möglich halten kann,

Meine erste Idee wäre es, das jeweilige Praktikum als Pflichpraktikum anzumelden. Das ist nicht besondern schwer, man braucht lediglich seine Immatrikulationsbescheinigung und einen Auszug aus der Prüfungsordnung.

Beim letzten Praktikum hat die Krankenversicherung gefragt ob es Pflicht ist oder nicht, habe einfach gesagt Pflicht und Ihnen einen Auszug von der Uni Seite geschickt wo steht dass man bei einem Praktikum ECTS erhalten *kann*. Hat funktioniert und musst nur minimal steuern bezahlen.

Da ich den Bachelor abgeschlossen habe ich mir gedacht mich in dem Bundesland einfach einzuschreiben, dadurch kann ich die o.g. Vorraussetzungen erfüllen und bekomme on top das Studententicket für ÖPNV.

Gibt es da einen Haken?

antworten
Ceterum censeo

Steuern Sparen mit Pflichtpraktikum

Das Besteuerungssystem der Bundesrepublik Deutschland sieht keine Unterscheidung zwischen Pflichtpraktika und freiwilligen Praktika vor; "Steuern sparen durch Pflichtpraktika" sehe ich daher recht kritisch.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Steuern Sparen mit Pflichtpraktikum

Ceterum censeo schrieb am 01.07.2019:

Das Besteuerungssystem der Bundesrepublik Deutschland sieht keine Unterscheidung zwischen Pflichtpraktika und freiwilligen Praktika vor; "Steuern sparen durch Pflichtpraktika" sehe ich daher recht kritisch.
Liebe Grüße

Hallo!

Gut da hab ich mich falsch ausgedrückt. Es geht hauptsächlich um sozialversicherungsbeiträge.

antworten

Artikel zu Steuern

Broschüre »Steuern von A bis Z«

Screenshot vom Cover der Broschüre "Einkommensteuer und Lohnsteuer" vom Bundesministerium der Finanzen (BMF).

Die neue Broschüre »Steuern von A bis Z« des Bundesministeriums der Finanzen von 2017 gibt einen Überblick der verschiedenen Steuerarten in Deutschland und erläutert, was besteuert wird und wer welche Steuern zahlt.

BMF-Broschüre: Einkommensteuer und Lohnsteuer

Screenshot vom Cover der Broschüre "Einkommensteuer und Lohnsteuer" vom Bundesministerium der Finanzen (BMF).

Die Broschüre »Einkommensteuer und Lohnsteuer« vom Bundesministerium der Finanzen ist ein praktisches Nachschlagewerk, das umfassende Informationen zur Einkommensteuer und zur Lohnsteuer bereithält. Im Oktober 2017 wurde die Broschüre »Einkommensteuer und Lohnsteuer« aktualisiert und neu aufgelegt.

E-Book: Unterrichtseinheiten »Steuern - Geld für den Staat«

Rentnerehepaar mit einem Geldschein der die Rentenzahlen symbolisiert auf einer Bank.

Steuern sind Abgaben an den Staat ohne einen Anspruch auf individuelle Gegenleistung. Welche Aufgaben haben Steuern? Was sind direkte und indirekte Steuern? Welche Steuerarten tragen in besonderem Maße zum Gesamtsteueraufkommen bei? Ist das aktuelle Steuersystem gerecht?

Arbeitsblatt »Steuereinnahmen und Aufgaben von Städten und Kommunen«

Eine Ortschaft an einer Anhöhe.

Das Arbeitsblatt des Bundesfinanzministeriums zum Thema Städte und Kommunen beschäftigt sich mit den lokalen Aufgaben und deren Finanzierung.

Arbeitsblatt »Steuern kurios«

Ein Arbeiter am Computer aus Lego.

Das Arbeitsblatt zum Thema Steuern des Bundesfinanzministeriums beschäftigt sich mit ungewöhnlichen Steuereinnahmen der Geschichte und der Gegenwart.

Arbeitsblatt »Der Arbeitskreis Steuerschätzung«

Der Ausschnitt eines Gebäudes mit einer blauen Fläche und einem roten Kreis.

Woher weiß die Bundesregierung, wie viel Geld ihr im nächsten Jahr zur Verfügung stehen wird und sie somit für Ausgaben einplanen kann? Das Arbeitsblatt zum Arbeitskreis Steuerschätzung gibt Auskunft.

Arbeitsblatt »Verbrauchsteuern

Der rote Schriftzug Verbraucher blau umrahmt und einigen Menschen unter dem Schild.

Das Arbeitsblatt »Verbrauchsteuern« zeigt, was indirekte Steuern sind und wer sie einnimmt. Außerdem diskutieren sie, wie „gerecht" die Besteuerung des Verbrauchs bestimmter Güter unabhängig vom persönlichen Einkommen ist.

E-Learning: Online-Lernumgebung »Steuerarten«

Ein Junge spielt mit einem Steuerrad eines Schiffes.

Die virtuelle Übung vermittelt kostenlos Kenntnisse zu den wichtigsten deutschen Steuerarten.

WIFO - Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung

Ein schwarzes Schild mit weißer Aufschrift Spezialitäten und einem gelben Rosenstock rechts daneben.

Die WIFO-Datenbank enthält ein umfassendes Zahlengebäude über die österreichische Wirtschaft.

Valuenet - Internet-Portal rund um Steuern und Recht

Valuenet bietet eine Vielzahl kostenloser Informationen zu Steuern und Recht, u.a. eine der größten frei verfügbaren Gesetzesdatenbanken in Deutschland.

Skript-Tipp: Steuern-Skript

Ein Parkplatzschild an einer roten Backsteinwand für den Schlaumacher.

So manch gelungenes Skript ist in den Weiten des Internet verborgen. WiWi-TReFF stellt euch im Skript-Tipp der Woche jeweils eines davon vor. Diese Woche ein gelungenes Steuern-Skript.

Skript-Tipp: Skript Grundzüge des Steuersystems

Ein Parkplatzschild an einer roten Backsteinwand für den Schlaumacher.

So manch gelungene Skripte sind in den Weiten des Internet verborgen. WiWi-TReFF stellt euch im Skript-Tipp der Woche eines davon vor. Diesmal die Skript Grundzüge des Steuersystems I+II und das Skript Steuerbilanzen.

Gap Year Praktika-Programm für Bachelor von Oetker

Eine Bewerberin informiert sich zum Konzern und zum Gap-Year Programm für ein Praktikum bei Dr. Oetker.

Das Gap Year Programm für Praktika in der Oetker-Gruppe geht ab Herbst 2018 in eine neue Runde. Ab sofort können sich Bachelorabsolventinnen und Bachelorabsolventen bewerben. Mit nur einer Bewerbung für das Gap Year Programm können sie sich für zwei bis drei aufeinanderfolgende Praktika in verschiedenen Unternehmen der Oetker-Gruppe qualifizieren. Bewerbungsfrist ist der 6. Mai 2018.

GapYear für Bachelor: Vier Top-Praktika auf einen Streich

Eine Person mit Sportkleidung und einer Kapuze steht auf einer Bergspitze.

Das einzigartige Praktikumsprogramm GapYear für Bachelor-Absolventen von deutsche Top-Unternehmen sucht jedes Jahr interessierte Studenten. Neben Unternehmensberatung McKinsey, Versicherungsunternehmen Allianz, Medienunternehmen Bertelsmann, Digital-Investor Project A Ventures sind im Jahr 2017 auch Softwarehersteller SAP und Schuhgigant Zalando dabei.

Mindestlohn im Praktikum: Mehr Geld, weniger Angebote

Studie Stifterverband und IW Kölnm

Die Realität zeigt, dass Unternehmen in Hochschulen und Studierende mehr als drei Milliarden Euro jährlich investieren. Ihre Ausgaben für Praktikantenlöhne haben sich fast verdoppelt. Das hat allerdings Konsequenzen für die Anzahl an Praktikumsplätzen: Aufgrund des Mindestlohnes sind bis zu 53.000 Praktikumsplätzen weggefallen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Bildungsinvestitionen der deutschen Wirtschaft“ vom Stifterverband und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln).

Antworten auf Steuern Sparen mit Pflichtpraktikum

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 3 Beiträge

Diskussionen zu Steuern

7 Kommentare

Schwerpunkt Steuern

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019: Ok. Also mit deiner Ausbildung bist du schon einmal sehr gut aufgestellt. Ich würde evtl. BW ...

Weitere Themen aus Pflichtpraktikum