DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Praktikum & Co.M&A

Kategorien des M&A Investment Banking

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

Ich kenne mich mit der Ib Branche noch nicht sonderlich gut aus und habe leider online keine gute Übersicht für die verschiedenen Arten des M&A IB gefunden weshalb es hilfreich wäre wenn diese hier genannt und kurz beschrieben werden könnten. Habe schon das ein oder andere mal begriffe und Abkürzungen wie TMT DCM RX industrial debt advisory etc. gelesen und bin mir nicht sicher welche davon noch dem M&A zuzuordnen sind und welche ein anderes Feld im IB beschreiben.

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

TMT = Telecommunications, Media & Technology (ist lediglich eine Industrie-Einteilung, ein TMT M&A team arbeitet dementsprechend nur auf deals in dieser Branche)

DCM = Debt Capital Markets (eigene IB Kategorie und hat nix mit M&A zutun)

RX = Restructuring (auch eigene Kategorie, wobei das eng mit M&A zusammenhängen kann).

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

WiWi Gast schrieb am 15.08.2023:

TMT = Telecommunications, Media & Technology (ist lediglich eine Industrie-Einteilung, ein TMT M&A team arbeitet dementsprechend nur auf deals in dieser Branche)

DCM = Debt Capital Markets (eigene IB Kategorie und hat nix mit M&A zutun)

RX = Restructuring (auch eigene Kategorie, wobei das eng mit M&A zusammenhängen kann).

Sehr hilfreich, danke

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

DCM ist Markets... Debt Advisory ist wenn dann IB

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

WiWi Gast schrieb am 16.08.2023:

DCM ist Markets... Debt Advisory ist wenn dann IB

Naja, die aaaaaallermeisten Banken clusteren ihre IBD in

  • M&A,
  • ECM,
  • DCM.

Debt Advisory ist dann eher nah am M&A-Team, zum Teil (leider) sogar durch die selben Teams gecoveret.

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

WiWi Gast schrieb am 16.08.2023:

DCM ist Markets... Debt Advisory ist wenn dann IB

Markets ist Teil der IBD...

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

WiWi Gast schrieb am 16.08.2023:

DCM ist Markets... Debt Advisory ist wenn dann IB

Falsch DCM zählt trotzdem zum IB

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

WiWi Gast schrieb am 16.08.2023:

DCM ist Markets... Debt Advisory ist wenn dann IB

Je nach Bank gehoert Markets auch zum IB, siehe BofA oder JPM

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

Natürlich ist DCM und ECM IB. Darin hat IB seinen Ursprung. M&A wird hier halt gepusht weil die Gehälter etwas höher sind.

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

WiWi Gast schrieb am 13.08.2023:

Ich kenne mich mit der Ib Branche noch nicht sonderlich gut aus und habe leider online keine gute Übersicht für die verschiedenen Arten des M&A IB gefunden weshalb es hilfreich wäre wenn diese hier genannt und kurz beschrieben werden könnten. Habe schon das ein oder andere mal begriffe und Abkürzungen wie TMT DCM RX industrial debt advisory etc. gelesen und bin mir nicht sicher welche davon noch dem M&A zuzuordnen sind und welche ein anderes Feld im IB beschreiben.

IB:

M&A (incl. Restructuring)
DCM
ECM
LevFin
FICC (Manchmal im IB Cluster, manchmal eigenständig unter Markets)

In den großen Hubs zB London hast du dann noch die Unterteilung in Sector Teams zB TMT,FIG, Healthcare etc

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

WiWi Gast schrieb am 23.09.2023:

IB:

M&A (incl. Restructuring)
DCM
ECM
LevFin
FICC (Manchmal im IB Cluster, manchmal eigenständig unter Markets)

In den großen Hubs zB London hast du dann noch die Unterteilung in Sector Teams zB TMT,FIG, Healthcare etc

So und nicht anders.

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

FICC ist Markets.
Was soll ein IB Cluster sein?

WiWi Gast schrieb am 24.09.2023:

So und nicht anders.

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

WiWi Gast schrieb am 24.09.2023:

FICC ist Markets.
Was soll ein IB Cluster sein?

+1

IB Product Groups:

M&A
ECM
DCM
LevFin
RX

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

Markets ist IB
Lustig wie viele Leute hier Nomenklatur nicht verstehen

WiWi Gast schrieb am 24.09.2023:

FICC ist Markets.
Was soll ein IB Cluster sein?

WiWi Gast schrieb am 24.09.2023:

So und nicht anders.

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

Ist schon wieder Mittagspause bei der DZ Bank?

WiWi Gast schrieb am 25.09.2023:

Markets ist IB
Lustig wie viele Leute hier Nomenklatur nicht verstehen

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

WiWi Gast schrieb am 25.09.2023:

Markets ist IB
Lustig wie viele Leute hier Nomenklatur nicht verstehen

Weiß jetzt nicht was so sonderlich lustig an der Auflistung vom Kollegen sein soll.
Dass FICC generell unter Markets bzw. nicht unter IB angesiedelt ist, ist nicht korrekt. Jede Bank hat leicht unterschiedliche Kategorisierungen, das hat er ja geschrieben, dass es manchmal unter IB angesiedelt ist und manchmal eigenständig. Und die Unterteilung ist auch keine "Nomenklatur" sondern eine gängige Unterteilung, die ebenso von Bank zu Bank variiert.

zB. UBS: Hier besteht IB aus Global Banking (Advisory und Capital Markets, also M&A, DCM, ECM) und Global Markets (Execution, Derivatives, Financing).

Bei DB: IB besteht hier aus FICC und Origination & Advisory (ECM, DCM, M&A)

Bei GS: Hier heißt es Global Banking&Markets und umfasst neben IB noch FICC und Equities. IB besteht aus Advisory, ECM, DCM.

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

Hast du es gar nicht gemerkt, weil du sowieso nicht arbeitest?

WiWi Gast schrieb am 25.09.2023:

Ist schon wieder Mittagspause bei der DZ Bank?

Lustig wie viele Leute hier Nomenklatur nicht verstehen

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

WiWi Gast schrieb am 25.09.2023:

Weiß jetzt nicht was so sonderlich lustig an der Auflistung vom Kollegen sein soll.
Dass FICC generell unter Markets bzw. nicht unter IB angesiedelt ist, ist nicht korrekt. Jede Bank hat leicht unterschiedliche Kategorisierungen, das hat er ja geschrieben, dass es manchmal unter IB angesiedelt ist und manchmal eigenständig. Und die Unterteilung ist auch keine "Nomenklatur" sondern eine gängige Unterteilung, die ebenso von Bank zu Bank variiert.

zB. UBS: Hier besteht IB aus Global Banking (Advisory und Capital Markets, also M&A, DCM, ECM) und Global Markets (Execution, Derivatives, Financing).

Bei DB: IB besteht hier aus FICC und Origination & Advisory (ECM, DCM, M&A)

Bei GS: Hier heißt es Global Banking&Markets und umfasst neben IB noch FICC und Equities. IB besteht aus Advisory, ECM, DCM.

"Und die Unterteilung ist auch keine "Nomenklatur" sondern eine gängige Unterteilung, die ebenso von Bank zu Bank variiert."
...also ist es einfach Nomenklatur. Merkste selber, ne?

Schon dümmlich wie einige Leute hier aufgrund der Benennung in unterschiedlichen Banken unsinnig rumstreiten, genauso sinnfrei wie die ständige Big4 Diskussion was denn nun TAS genau beinhaltet.

Letzten Endes ist es egal, welcher Abteilung ein bestimmter Geschäftszweig in einem Unternehmen zugeschoben wird, wichtig ist letztlich nur wie dieser Geschäftszweig allgemein definiert ist. Und wenn etwas allgemein als IB definiert ist, ist es egal ob Bank XY das jetzt aber anders nennt oder woanders ansiedelt

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

WiWi Gast schrieb am 25.09.2023:

Weiß jetzt nicht was so sonderlich lustig an der Auflistung vom Kollegen sein soll.
Dass FICC generell unter Markets bzw. nicht unter IB angesiedelt ist, ist nicht korrekt. Jede Bank hat leicht unterschiedliche Kategorisierungen, das hat er ja geschrieben, dass es manchmal unter IB angesiedelt ist und manchmal eigenständig. Und die Unterteilung ist auch keine "Nomenklatur" sondern eine gängige Unterteilung, die ebenso von Bank zu Bank variiert.

zB. UBS: Hier besteht IB aus Global Banking (Advisory und Capital Markets, also M&A, DCM, ECM) und Global Markets (Execution, Derivatives, Financing).

Bei DB: IB besteht hier aus FICC und Origination & Advisory (ECM, DCM, M&A)

Bei GS: Hier heißt es Global Banking&Markets und umfasst neben IB noch FICC und Equities. IB besteht aus Advisory, ECM, DCM.

Danke für die Aufgliederung, aber somit werden verschiedene Bereiche lediglich zusammengetragen. Im Buch von FPM für alle zum nachlesen: IB ist was hinter dem Chinese Wall stattfindet. Das ist nicht Markets. LG aus FiDi

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

Finde es faszinierend, dass hier der Großteil nicht zwischen Investment Bank als Division und Investment Banking als quasi Tätigkeit unterscheiden kann. Nur weil Markets in der Investment Bank hängt ist es noch lange kein Investment Banking.

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

Die Diskussion ist ja auch eigentlich ziemlich sinnlos.
Fakt ist, das richtiges Investment Banking doch ohnehin nur Bulge Bracket M&A ist.
Schon Product Groups wie DCM werden ja nicht richtig Ernst genommen und haben nicht das Standing.
Von Markets mit Equity Sales etc. brauchen wir da doch gar nicht erst anfangen.

VG
ein ED

antworten
WiWi Gast

Kategorien des M&A Investment Banking

WiWi Gast schrieb am 26.09.2023:

Die Diskussion ist ja auch eigentlich ziemlich sinnlos.
Fakt ist, das richtiges Investment Banking doch ohnehin nur Bulge Bracket M&A ist.
Schon Product Groups wie DCM werden ja nicht richtig Ernst genommen und haben nicht das Standing.
Von Markets mit Equity Sales etc. brauchen wir da doch gar nicht erst anfangen.

VG
ein ED

M&A sieht DCM genauso als Witz wie der DCMler die Haarlinie beim M&Aler die jedes Jahr 1cm zurück geht.
Hört doch auf euer Themengebiet so zu pushen. Investmentbanking war schon immer die Finanzierung sowie Fusionen und Übernahmen. Und das eine ist nicht mehr IB als das andere.

antworten

Artikel zu M&A

Übernahme-Poker: Computermilliardär Dell unterliegt Finanzinvestor KKR bei GfK-Deal

Die GfK - Gesellschaft für Konsumforschung wird neu regiert: Der amerikanische Investor Kohlberg Kravis Roberts (KKR) übernimmt 18,54 Prozent der Aktien. Zusammen mit dem größten Anteilseigner GfK Verein, der 56,46 Prozent hält, kommen beide auf 75 Prozent des Grundkapitals. Die Übernahme erfordert allerdings noch die Zustimmung der Fusionskontrollbehörden.

BCG M&A-Report 2015: Akquisiteure steigern Aktionwert schneller als organisch wachsende Unternehmen

Wolkenkratzer zum Thema einer M&A-Studie 2015 der Strategieberatung BCG.

Die Boston Consulting Group (BCG) hat ihren neuen M&A-Report 2015 vorgestellt. Erfahrene Akquisiteure schaffen mehr Wert für ihre Aktionäre als organisch wachsende Unternehmen. Regelmäßige Zukäufe steigern den Umsatz und Gewinn schneller und schaffen damit langfristig einen höheren Wert für die Aktionäre. Mehr als die Hälfte aller Unternehmenskäufe vernichten jedoch Wert.

M&A-Studie: Erfolgschancen steigen mit zunehmender Erfahrung

Sich spiegelnde, identische Wolkenkratzer.

Übernahmen zahlen sich am meisten aus, wenn sie häufig durchgeführt werden und substanziell sind. Dies ist das zentrale Ergebnis der Studie „The Renaissance in Mergers and Acquisitions“. Für die Studie hat die Managementberatung Bain die M&A-Aktivitäten von 1.616 Unternehmen untersucht, die zwischen 2000 und 2010 insgesamt rund 18.000 Transaktionen tätigten.

Literatur-Tipp: Unternehmenstransaktionen

Der Blick hoch an einem Wolkenkratzer zum Thema Unternehmenstransaktionen (M&A).

Bei Unternehmenstransaktionen ist die Vielfalt der methodischen, strategischen, finanzwirtschaftlichen, rechtlichen oder auch psychologischen Bezugspunkte immens. Stefan Behringer stellt die entscheidenden Grundlagen und Prozesse in seinem neuen Buch »Unternehmenstransaktionen « ganzheitlich dar.

Milliardenverluste bei Übernahmen und Fusionen in Europa

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Mehr als drei Viertel der im Rahmen einer Hewitt-Studie befragten Unternehmen in Europa geben an, dass ihre Ziele und Erwartungen der zuletzt durchgeführten Fusion oder Übernahme nicht erfüllt worden sind.

Anteil Chinas an den weltweiten Fusionen und Übernahmen steigt

Der Anteil Chinas an den weltweiten Fusionen und Übernahmen (M&A) ist seit der Jahrtausendwende deutlich gestiegen. Sowohl der Transaktionswert als auch die Anzahl der Transaktionen, an denen chinesische Unternehmen als Käufer- oder als Zielunternehmen beteiligt sind, haben sich erhöht.

M&A-Studie: Fünf maßgebliche Erfolgsfaktoren bei Fusionen

Die Finanzkrise der vergangenen Wochen hat Überhitzungen auf dem Übernahmemarkt gekühlt. Strategische Investoren profitieren von den sinkenden Akquisitionsprämien.

BCG-Banking-Workshop »M&A« 2007

BCG-Bachelor-Workshop 2008

Die Teilnehmer versetzen sich in die Rolle eines Strategieberaters und unterstützen eine Bank bei der Suche nach dem optimalen Fusionspartner.

M&A-Markt verliert langsam an Fahrt

Ein Ausfahrtschild in schwarz weiß liegt auf einem Grasboden.

Der weltweite M&A-Markt zeigt im ersten Halbjahr 2007 ein uneinheitliches Bild im Vergleich zum Rekordjahr 2006.

M&A-Index: Weltweite M&A-Aktivitäten gehen 2006 zurück

Das Klima für weltweite Fusionen und Übernahmen (Mergers and Acquisitions, M&A) hat sich im Jahr 2006 abgekühlt. So ist der ZEW-ZEPHYR M&A-Index von Anfang des Jahres 2006 bis November 2006 um rund 13 Prozent gesunken.

M&A-Boom in Europa

Der weltweite Markt für Unternehmensfusionen und -übernahmen verzeichnete im ersten Halbjahr 2006 einen erneuten sprunghaften Anstieg. Das Volumen der angekündigten Transaktionen erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 37 Prozent auf rund 1.963 Mrd. US-Dollar.

Neuer Technologie-Boom steht bevor

Einer Studie von PricewaterhouseCoopers zufolge treibt die zunehmende »Digitale Konvergenz« Fusionen und Übernahmen in den Bereichen Technologie, Medien und Telekommunikation voran.

M&A Report 2006 - Gegensätzliche Trends in EU und USA

Ein roter und ein grüner Apfel.

Gegensätzliche Trends bei Fusionen und Übernahmen in der EU und den USA - Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse weltweiter Fusionen und Übernahmen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim.

Deutlicher Aufschwung am M&A-Markt in 2005

Ein buntes Windspiel mit einer Schildkröte auf einem Fahrrad.

Der weltweite Markt für Unternehmensfusionen und -übernahmen verzeichnet in diesem Jahr einen deutlichen Aufschwung. Bei den Transaktionsvolumina liegt Deutschland weltweit auf Platz 4 der Zielländer für M&A-Aktivitäten.

Berufsbegleitender Aufbaustudiengang Mergers & Acquisitions

WWU Universität Münster Schloss Hörsaal

Der Studiengang »Mergers & Acquisitions« der Universität Münster bietet Absolventen der Wirtschaftswissenschaften die Möglichkeit, sich berufsbegleitend in zwei Semestern zu einem Mergers & Acquisitions-Berater weiterzubilden.

Antworten auf Kategorien des M&A Investment Banking

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 22 Beiträge

Diskussionen zu M&A

4 Kommentare

M&A Markt dreht wieder?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 18.07.2024: Das ist ja wirklich sehr seltsam. Was macht den Typen so besonders, dass er nun plötzlich bei ...

6 Kommentare

M&A Praktikum

Gast

TE hier, ich habe gefühlt jede Micro Cap IB angeschrieben, sehr viel geghosted worden. Habt ihr vielleicht noch unbekannte(re) Na ...

15 Kommentare

M&A Praktimum gesucht

WiWi Gast

Das Profil ist insb. mit Hinblick auf den Studienfortschritt schon gut, aber die MM können momentan super selektiv bereits bei den ...

1 Kommentare

M&A Markt dreht wieder?

WiWi Gast

Goldman hat mehrere neue Analysten von der Konkurrenz abgeworben, u.a. von UBS und DC (wtf?). Hat hier jemand zu mehr Insights? Un ...

7 Kommentare

M&A Praktikum

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 17.07.2024: Übertreib halt komplett. Realistisch ist gutes Smallcap drin. Niemals direkt MM. ...

Weitere Themen aus Praktikum & Co.