DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Rund ums Studium

vdm verlag - erfahrungen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

vdm verlag - erfahrungen?

hallöchen. wurde vor kurzem vom vdm verlag bei xing angeschrieben, die gerne meine bachelorarbeit veröffentlichen würden. irgendwie habe ich aber ein ungutes gefühl. das ganze ist kostenlos, aber es gibt wohl kein richtiges lektorat, die qualität ist mies und einen erlös aus dem verkauf bekommt man nicht wirklich (wohl nur buchgutscheine). hat da jemand schon erfahrungen gemacht? lieber finger weg?

grüssli

antworten
WiWi Gast

Re: vdm verlag - erfahrungen?

Hallo, ich wurde auch über Xing angeschrieben und fand den Kontakt sehr nett. War allerdings doch überrascht, da es sich "nur" um meine Bachelor-Arbeit handelt und hab mal recherchiert. Die Meinungen gehen weit auseinander, aber die meißten Foren, Erfahrungsberichte ect. sind von 2007/2008. Wie ging es bei dir weiter? Hast du dich darauf eingelassen? Ich schwanke noch... Gruß

Lounge Gast schrieb:

hallöchen. wurde vor kurzem vom vdm verlag bei xing angeschrieben, die gerne meine bachelorarbeit veröffentlichen würden. irgendwie habe ich aber ein ungutes gefühl. das ganze ist kostenlos, aber es gibt wohl kein richtiges lektorat, die qualität ist mies und einen erlös aus dem verkauf bekommt man nicht wirklich (wohl nur buchgutscheine). hat da jemand schon erfahrungen gemacht? lieber finger weg?

grüssli

antworten
WiWi Gast

Re: vdm verlag - erfahrungen?

Ich wurde auch über Xing angeschrieben. Laut Buchhändlern in Österreich setzen diese Leute nur auf die Eitelkeit der Autoren. Man muss dem Verlag für die Veröffentlichung zahlen. Es gab einige Probleme mit diesem Verlag, wie wir aus Fachkreisen erzählt wurde. Es kam auch zu einigen Gerichtsverhandlungen. Der Firmensitz ist übrigens auf Mauritius... Das sagt ja wohl auch schon einiges. Mir wurde abgeraten, also rate ich auch nur davon ab mit VDM zu kooperieren.

Lounge Gast schrieb:

hallöchen. wurde vor kurzem vom vdm verlag bei xing angeschrieben, die gerne meine bachelorarbeit veröffentlichen würden. irgendwie habe ich aber ein ungutes gefühl. das ganze ist kostenlos, aber es gibt wohl kein richtiges lektorat, die qualität ist mies und einen erlös aus dem verkauf bekommt man nicht wirklich (wohl nur buchgutscheine). hat da jemand schon erfahrungen gemacht? lieber finger weg?

grüssli

antworten
WiWi Gast

Re: vdm verlag - erfahrungen?

Statt Redakteuren unterhält der vdm verlag Akquisiteure. Gebt ihr denen eure Text, haben die lebenslange Nutzungsrechte. Verkaufserlöse bekommt ihr, wenn ihr mehr als 50 ? im Monat mit euren Büchern umsetzt. Drunter bekommt ihr Buchgutscheine, mit denen ihr natürlich nur vdm-Bücher kaufen könnt. Darunter sind natürlich auch Publikationen, die lediglich aus Wikipedia maschinell entnommen und publiziert wurden. Das ist legal, aber die Qualität ist - katastrophal, weil vom PC gesetzt.

Also von meinem heutigen Standpunkt aus ist eine Printpublikation schon sinnvoll (Bewerbung, etc.) aber wenn vdm draufsteht, ist das ein dickes Minus. Dieser Verlag gibt keine Rückmeldung, wenn nichts verkauft wurde - das glaube ich auch, dass die nur wenig verkaufen - und zu erreichen sind die nach meinen Erfahrungen auch nicht. Es gibt auch seriösere Verlage mit besseren Leistungen.

Ihr hat die Wahl

A. Wunter

antworten
WiWi Gast

Re: vdm verlag - erfahrungen?

Hallo zusammen,

ich arbeite für on3-radio (Jugendmarke des Bayerischen Rundfunks) gerade an einem Radiobeitrag zum Thema "Veröffentlichung wissenschaftlicher Arbeiten". Wenn es jemanden unter euch gibt, der mir im Rahmen eines Gesprächs von positiven wie negativen Erfahrungen über seine Veröffentlichungen berichten könnte, wäre das ganz hervorragend.

Viele Grüße und Danke für eure Hilfe, Ralph

http://on3.de/focus/11/on3-radio#/

antworten
WiWi Gast

Re: vdm verlag - erfahrungen?

Hallo Welche anderen Verlage zur Publikation von Bachelorarbeiten könnt ihr denn sonst empfehlen? Welche erscheinen Euch denn seriöser und besser?

LG Steffi

antworten
WiWi Gast

Re: vdm verlag - erfahrungen?

Hallo Steffi, wenn du auf der Suche nach einer self-publishing-Möglichkeit bist, bei der du keine Zuzahlung hast, empfehle ich dir grin bzw. www.grin.com. Die bieten immer noch die annehmbarsten Konditionen (Honorar, Reichweite etc.). Sonst noch mit weitaus besserem Ruf als der VDM im Rennen sind z.B. Verlage wie diplomica oder avm. Aber vergleiche ruhig mal die jeweiligen Verträge - und wenn du was nicht verstehst (gerade in puncto Nutzungsrechtsübertragung), dann kontaktiere ruhig die Verlage und lass dir die unklaren Formulierungen erklären. Auf den Zahn fühlen schadet echt nie. Frag auch nach, wie abgerechnet wird (z.B. vierteljährlich oder doch nur jährlich), ob du Mindestumsätze erreichen musst, damit dir was ausbezahlt wird, ob du wirklich Geld ausbezahlt bekommst oder irgendwelche (unnützen) Gutscheine für Texte aus dem Verlagsprogramm. Hat's alles schon gegeben.

antworten
WiWi Gast

Re: vdm verlag - erfahrungen?

Ich habe mir die "Grundlagen der Stereoskopie von Oliver Röder" gekauft. Dieses Hefte mit 62 Seiten mit sehr schlechter Wiedergabe der schwarz-weiß Abbildungen war mit 42,- EUR erheblich überteuert. Aber so reicht es ja 20 EX. zu verkaufen um Gewinn gemacht zu haben. Wie das Honorar abgerechnet wird kann ich jedoch nicht sagen. Leo

antworten
WiWi Gast

Re: vdm verlag - erfahrungen?

Hat jemand hier Erfahrungen mit dem avm-Verlag oder mit GRIN?

antworten
WiWi Gast

Re: Newcomer Verlag - erfahrungen?

Ich habe bisher sehr gute Erfahrungen mit dem Newcomerverlag (www.newcomer-verlag.at) gemacht. Vor allem der kundenfreundliche Support, die schnelle Bearbeitung und die großzügigen Honorare waren für mich angenehm. Dieser Verlag veröffentlicht ab 15 ?, was ich persönlich sehr günstig finde. Zusatzleistungen wie Lektorat, Design, Übersetzung etc können zugebucht werden (von nichts kommt ja nichts) allerdings ist mir aufgefallen, dass auch diese Leistungen extrem billig sind im vergleich zu epubli oder anderen Verlegern. Man kann sowohl Bücher als auch E-Books veröffentlichen und die Bearbeitungszeit liegt bei ein paar Tagen Mein Fazit: Ich konnte nichts negatives finden. Was ich vor allem noch interessant finde, ist, dass auch nach Veröffentlichung noch Marketing betrieben wird, weil der Newcomer Verlag den Erfolg des Autoren in den Mittelpunkt rückt. Es ist kein Druckkostenzuschussverlag und scheint in der Tat mal ein Verlag zu sein, der seine Autoren nicht ausnutzt. Ich kann ihn nur wärmstens weiterempfehlen.

antworten

Artikel zu

Bundeseinheitliche Behördenrufnummer 115

115

Ob Termine beim Standesamt, Fragen zu Formularen, der Müllabfuhr oder zum Elterngeld: Serviceeinheiten in Bund, Ländern und Kommunen sind durch die bundeseinheitliche Behördenrufnummer 115 vernetzt. Wer die Telefonnummer der örtlichen Verwaltung nicht zur Hand hat, findet unter der 115 eine erste Anlaufstelle für Verwaltungsfragen aller Art.

Hochschul-Barometer 2013: Hochschulen profitieren von Kooperationen mit Wirtschaft

Cover Hochschulbarometer 2013

Hochschulen profitieren wissenschaftlich und finanziell von Forschungskooperationen mit der Wirtschaft. 93 Prozent der Rektoren und Präsidenten deutscher Hochschulen wollen deshalb ihre Zusammenarbeit mit Unternehmen ausbauen. So das Ergebnis des neuen Hochschul-Barometers des Stifterverbandes.

Überfüllte Unis: Studenten können Teilnahme an Lehrveranstaltungen einfordern

Viele bunte, aufgehängte Turnschuhe.

Egal wie überfüllt die Universitäten sind, sie sind verpflichtet, den Studenten den Besuch der Lehrveranstaltungen zu ermöglichen, die im Curriculum vorgesehen sind. Das erklärt Uni-Rechts-Experte Dr. Christian Birnbaum in der aktuellen Ausgabe UNICUM (01/2014).

Hochschul-Barometer: Finanzielle Unsicherheit dämpft Stimmung

Die Mehrheit der Rektoren und Präsidenten aller deutschen Hochschulen schätzt die Lage und Perspektive ihrer Hochschulen noch positiv ein. Allerdings sehen sie die Finanzlage zunehmend kritisch und fordern eine stärkere Beteiligung des Bundes. Das ergibt das aktuelle Hochschul-Barometer des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft.

Studienqualitätsmonitor 2010: Zufriedenheit mit Studium wächst

Cover HIS-Studie Studienqualitätsmonitor 2010

Mehr als die Hälfte aller Studierenden gaben im Sommersemester 2010 an, mit ihren Studienbedingungen insgesamt zufrieden zu sein. Gegenüber der Vorjahresbefragung ist die Zufriedenheitsquote um vier Prozentpunkte angestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt der Studienqualitätsmonitor 2010.

DIHK Hochschulumfrage 2011

DIHK Hochschulumfrage 2011

Soziale Kompetenzen und praktische Erfahrungen sind oft ausschlaggebend dafür, ob ein Absolvent eingestellt wird oder nicht, während Fachwissen als selbstverständlich vorausgesetzt wird. Das belegt die aktuelle Umfrage der Deutsche Industrie- und Handelskammertag DIHK.

20 Jahre später - Der erste gesamtdeutsche Studienberechtigtenjahrgang

Namen

Ihre Schulzeit durchliefen sie noch in BRD und DDR, ihre nachschulischen Karrieren fanden im wiedervereinigten Deutschland statt. Zumindest für die ostdeutschen Studienberechtigten bedeutete dies, die eigenen Lebensentwürfe unter gänzlich neuen Bedingungen zu verwirklichen.

73 Prozent der Studierenden schließen das Studium erfolgreich ab

Senior,

Laut Statistische Bundesamt (Destatis) hat mehr als ein Viertel das Studium ohne Abschluss beendet hat. Für die Universitäten wurde eine Erfolgsquote von 68 Prozent errechnet, für die Fachhochschulen von 80 Prozent.

Service Learning - Studierende engagieren sich ehrenamtlich im Studium

Ein weisser Bulli vom Roten Kreuz steht mit geöffneter Schiebtür auf einer Veranstaltung.

Hochschulen übernehmen Verantwortung für die Gesellschaft, Studierende engagieren sich ehrenamtlich im Rahmen ihres Studium: Dieses Programm haben sich sechs Hochschulen aus ganz Deutschland auf die Fahnen geschrieben.

10. Studierenden-Survey: Studierende zufrieden mit Qualität des Studiums

Ein Kreis aus Bügelperlen mit den Farben der Deutschlandflagge liegt auf einem Holztisch.

Die Studierenden an deutschen Universitäten und Fachhochschulen sind mit der Qualität des Studiums zunehmend zufrieden. Viele wünschen sich allerdings noch eine bessere Betreuung im Studium und beim Übergang in den Arbeitsmarkt sowie mehr Praxisbezug.

Ein Viertel der Studierenden faktisch im Teilzeit-Studium

Zwei aufgeschnittene Orangenhälften liegen nebeneinander.

Neue DSW-Sozialerhebung: Die 41-Stunden-Woche ist bei Studierenden die Regel.

9. Studierenden-Survey veröffentlicht

9. Studierenden-Survey veröffentlicht

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat die neue Langzeitstudie zur Studiensituation und studentischen Orientierungen für das Wintersemester 2003/2004 veröffentlicht.

Umfrage zur Selbstmotivation von Studierenden

Eine Hand hält einen Kaffee während die andere am Computer arbeitet.

Die Teilnehmer erhalten als Dankeschön den Freischaltcode, um sich das Arbeitsbuch Selbstmotivation herunterzuladen und nehmen an der Verlosung von 20 USB Tassenwärmern teil.

T-Shirts und Golfbälle mit Uni-Logo

Das Ende eines Minigolfschlägers mit einem Ball davor auf der Bahn.

Zwei BWL-Studierende eröffnen ersten Uni-Shop in Münster

Studierende 2002 - Bremer Studie erschienen

Die Studierenden von heute haben pragmatisches Zeitbewusstsein: Das belegt eine Bremer Studie über Zeit, Studium und Job.

Antworten auf vdm verlag - erfahrungen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 10 Beiträge

Weitere Themen aus Rund ums Studium

Feedback +/-

Feedback