DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
StudentenwettbewerbeFinance

12. Postbank Finance Award 2016

Mit 110.000 Euro Preisgeld ist der Postbank Finance Award der höchstdotierte deutsche Hochschulwettbewerb. Diesmal lautet das Thema: »Megatrend Digitalisierung. Wie Informationstechnologien und Social Media das Geschäftsmodell von Banken beeinflussen«. Mit dem Preis will die Postbank Studierende aller Fachrichtungen ermutigen, sich mit aktuellen Fragen der Finanzwirtschaft zu beschäftigen. Anmeldeschluss ist der 15. Dezember 2015.

Gewinner FInTechs lieben lernen

Postbank Finance Award 2016
Pünktlich zu Beginn des neuen Wintersemesters startet der höchstdotierte deutsche Hochschulwettbewerb zum zwölften Mal: Ab sofort ruft die Postbank Teams aus Lehrenden und Studierenden dazu auf, sich mit innovativen Konzepten am Postbank Finance Award zu beteiligen. Das diesjährige Thema des mit insgesamt 110.000 Euro dotierten Wettbewerbs lautet »Megatrend Digitalisierung. Wie Informationstechnologien und Social Media das Geschäftsmodell von Banken beeinflussen«.

Den teilnehmenden Hochschulteams wird eine Fokussierung auf einzelne Gebiete innerhalb des weit gefassten Themas empfohlen: 

Die Gewinnsumme wird unter den Preisträgern wie folgt verteilt:

Von der Gewinnsumme werden 30 Prozent zu jeweils gleichen Teilen an die studentischen Mitglieder des Wettbewerbsteams ausgezahlt; die verbleibenden 70 Prozent der Gewinnsumme müssen für die Arbeit/Ausstattung am Institut der/des betreuenden Hochschullehrerin/ Hochschullehrers eingesetzt werden.

Neu in 2016 ist eine weitere Gewinnchance
Die Postbank schreibt im Turnus 2016 erstmalig einen Sonderpreis für die beste anwendungsorientierte Ausarbeitung aus. Mit diesem Preis wird eine Arbeit unter allen am Postbank Finance Award 2016 teilnehmenden Teams ausgezeichnet, die durch besonderen Praxisbezug überzeugt. Der Sonderpreis ist mit 20.000 Euro dotiert und kann auch zusätzlich zu den übrigen Platzierungen vergeben werden.

Das Engagement der Postbank, Forschung und Lehre im Hochschulumfeld dauerhaft zu unterstützen, wird von den Teilnehmern sehr positiv aufgenommen. Die Bereitschaft von Hochschullehrern, den Finance Award in ihren Lehrbetrieb zu integrieren und hierfür Leistungsnachweise zu vergeben, trägt diese Idee noch weiter. Insgesamt 27 studentische Teams von 22 Universitäten und Fachhochschulen aus Deutschland und Österreich haben im vergangenen Jahr am Wettbewerb teilgenommen. Die Preisverleihung erfolgt im Sommer jedes Jahres am Standort der Postbank Zentrale in Bonn.

Teilnehmen können Teams, die sich aus 3 bis 5 Studierenden und einem Hochschullehrer als Betreuer zusammensetzen; möglich ist eine Teambildung auch semester- und/oder fächerübergreifend. Die Teams können sich bis zum 15. Dezember 2015 online zur Teilnahme anmelden. Einsendeschluss für Wettbewerbsbeiträge ist der 1. April 2016. Die Jury besteht aus unabhängigen Experten der deutschen Finanzwirtschaft sowie namhaften Vertretern aus Wissenschaft, Lehre und Medien. Die Jury wählt die nach ihrer Auffassung besten Wettbewerbsbeiträge aus.

Weitere Informationen
http://ww.postbank.de/finance-award


Der Wettbewerb
Der Postbank Finance Award wird seit 2003 jährlich ausgeschrieben. Ziel ist es, unter dem Motto "Zukunft verstehen – Zukunft gestalten" innovative und wissenschaftlich fundierte Antworten auf aktuelle finanzwirtschaftliche Fragen zu fördern. Mit dem Preis will die Bank Studierende aller Fachrichtungen ermutigen, sich mit aktuellen Fragen der Finanzwirtschaft zu beschäftigen. Darüber hinaus will sie den teilnehmenden Studierenden Anregung und Hilfestellung für die weitere Studien- und Karriereplanung bieten. Das Preisgeld fließt zu 70 Prozent in die Ausstattung der prämierten Hochschulen.

Im Forum zu Finance

8 Kommentare

Master of Finance Abschluss im Dezember - Job/Unternehmensideen

WiWi Gast

Nein, dir fehlt ganz klar praktische Erfahrung. Du musst jedoch nicht zwangsläufig noch ein Praktikum reinquetschen. Du wirst mit diesem Profil einen soliden Einstieg im Finance der Industrie hinkrieg ...

6 Kommentare

Re: Schlechte Stimmung im Banking

WiWi Gast

TE hier: erst einmal danke für eure Antworten! WiWi Gast schrieb am 22,10.2017: Schön wär's, das Topmanagement sieht den Weggang der Seniors leider eher als Anlass für Zusammenlegungen diverser ...

66 Kommentare

Off-Cycle T2 Adressen

WiWi Gast

4-5 monatiges Praktikum ist in FFM auch in den Sommermonaten möglich, da der Prozess schlicht deutlich unstrukturierter ist als in London. Ausnahmen sollten hier vielleicht JPM/BAML sein, die auch in ...

9 Kommentare

Welcher Master mit 1,9-2,0 Bachelor ?

WiWi Gast

für finance würde ich in deutschland definitiv zur goethe uni tendieren, vorausgesetzt du hast die entsprechende ects-anzahl im quantitativen bereich.

5 Kommentare

Welche Berufsmöglichkeiten mit Schwerpunkt Finance?

WiWi Gast

Finance ist der angesehenste Schwerpunkt und damit kann man bei alles UBs ganz hervorragend landen!

15 Kommentare

Erstes Praktikum - Finance - Welche Banken kommen in Frage?

WiWi Gast

5 (Abi, Bachelor, Master) für Audit bei den Big4 ist wirklich lächerlich. Selbst mit einer schlechten zwei im Bachelor kommt man da noch rein. Stellt das mal nicht so hin als wäre Big4 das non plus U ...

12 Kommentare

Finance oder controlling. Welche Möglichkeiten hat man nach Financestudium?

WiWi Gast

Das weiß ich ehrlich gesagt nicht, vielleicht kann dir irgend jemand hier im Forum eine Antwort geben. Ich hatte stets hervorragende Noten und habe es deswegen geschafft. Lounge Gast schrieb: ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Finance

Eine Eingangstür mit dem Zeichen der Sparkasse und den Worten: Finanz Center mit roten, plastischen Buchstaben.

Branchendossier: Banken – Den digitalen Wandel gestalten

Banken stehen durch die Digitalisierung vor großen Herausforderungen. Das Branchendossier Banken von Lünendonk zeigt den aktuellen Stand der digitalen Transformation im Banksektor und zentrale Handlungsfelder. Kundenkanäle müssen vernetzt, Datenmengen mittels innovativer Technologien reduziert und hohe Investitionen für die digitale Restrukturierung finanziert werden. Fachbeiträge und Interviews gehen gesondert auf Strategien für eine erfolgreiche digitale Transformation sowie auf Digitalisierungstrends im Banksektor ein.

Weiteres zum Thema Studentenwettbewerbe

ZEW Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017: ZEW-Forschungsgruppenleiter Kai Hüschelrath (l.) und Vitali Gretschko (r.) mit Preisträgerin Jiekai Zhang und Preisträger Bernhard Kasberger.

Wiener Ökonom mit Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017 geehrt

Gleich zwei Nachwuchsökonomen wurden mit dem Heinz König Young Scholar Award 2017 ausgezeichnet. Jiekai Zhang hat die Auswirkungen von regulierter TV-Werbung untersucht. Bernhard Kasberger von der Universität Wien ist für seine Analyse zur Effizienz von Mobilfunkmärkten nach Frequenzauktionen geehrt worden. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet einen Forschungsaufenthalt am ZEW.

Gerhard-Fürst-Preis 2017 für Dissertationen, Masterarbeiten und Bachelorarbeiten

Der Gerhard-Fürst-Preis ist für Dissertationen, Masterarbeiten, Bachelorarbeiten, Diplomarbeiten und Magisterarbeiten mit engem Bezug zur amtlichen Statistik ausgeschrieben. Er ist in der Kategorie Dissertationen mit 5.000 Euro, für Kategorie Bachelorarbeiten und Masterarbeiten mit 2.500 Euro dotiert. Die Ausschreibungsfrist läuft jährlich bis zum 31. März 2017.

Weisser Schriftzug mit Kapitalismus in riesen Buchstaben an einer alten, verfallenen Häuserwand in Ost-Berlin mit grünen Kastanienästen im Vordergrund..

Georg von Holtzbrinck-Preise für Wirtschaftspublizistik 2016 verliehen

Preisträger des diesjährigen Georg von Holtzbrinck Preis für Wirtschaftspublizistik 2016 sind Angela Andersen und Claus Kleber in der Kategorie Audiovisuell sowie Lars-Marten Nagel und Marcel Pauly in der Kategorie Interaktive Multimedia-Speziale. In der Kategorie Text gewinnen die Süddeutsche Zeitung-Redakteure Frederik Obermaier, Bastian Obermayer und Vanessa Wormer. Der mit 5.000 Euro dotierte Ferdinand Simoneit-Nachwuchspreis für Wirtschafts- und Finanzjournalismus ging an die Zeit-Redakteure Björn Stephan und Fritz Zimmermann.

Economy: 11. Europäischer Studentenwettbewerb "Future Award 2016"

Der Future Award 2016 sucht zum elften Mal zukunftsweisende Ideen für die Gesellschaft. Alle Studenten sind angesprochen. Wirtschaftsstudierende sind in der Kategorie Economy gefragt. Die 100 kreativsten Ideen werden auf der Future Convention am 28. November 2016 vorgestellt und in 16 Kategorien winken Sach- und Geld-Preise in Wert von 10.000 Euro. Die Bewerbungsfrist ist der 18. September 2016.

Gerhard-Fürst-Preis 2016 für Dissertationen, Bachelor- und Masterarbeiten verliehen

Im Jahr 2016 wird zum 18. Mal der Gerhard-Fürst-Preis des Statistischen Bundesamtes verliehen. Für ihre Masterarbeit zu Messmethoden von Armut hat Natalia Rojas-Perilla den Gerhard-Fürst-Preis erhalten. Ebenfalls ausgezeichnet wurde Guido Schulz für seine Masterarbeit zur Messung von Gentrifizierung. Das Preisgeld beträgt in der Kategorie Dissertationen 5 000 Euro und in der Kategorie Masterarbeiten/Bachelorarbeiten 2 500 Euro.

Beliebtes zum Thema Studium

ZEW Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017: ZEW-Forschungsgruppenleiter Kai Hüschelrath (l.) und Vitali Gretschko (r.) mit Preisträgerin Jiekai Zhang und Preisträger Bernhard Kasberger.

Wiener Ökonom mit Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017 geehrt

Gleich zwei Nachwuchsökonomen wurden mit dem Heinz König Young Scholar Award 2017 ausgezeichnet. Jiekai Zhang hat die Auswirkungen von regulierter TV-Werbung untersucht. Bernhard Kasberger von der Universität Wien ist für seine Analyse zur Effizienz von Mobilfunkmärkten nach Frequenzauktionen geehrt worden. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet einen Forschungsaufenthalt am ZEW.

Feedback +/-

Feedback