DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WirtschaftsromaneUrlaub

Die beliebtesten Strandlektüren der Deutschen

Laut einer aktuellen GfK-Studie im Auftrag von Expedia.de wird bei 55 Prozent der Deutschen im Strandurlaub gelesen. Während die Frauen eher in einem Magazin blättert, bevorzugen die Männer eine Zeitung.

Drei Frauen in weiblicher Kleidung mit Hut stehen mit dem Rücken zum Betrachter gewandt am Strand.

Der Sommerurlaub kommt – Die beliebtesten Strandlektüren der Deutschen
Berlin, 14.05.2012 (gfk) - Die Reisezeit beginnt und auch in diesem Jahr zieht es wieder viele deutsche Urlauber an den Strand. Laut einer aktuellen Studie der GfK im Auftrag vom Urlaubs und Lastminute-Portal Expedia.de lesen 55 Prozent der Deutschen im Strandurlaub. Auch am Strand bestätigt sich das Klischee: Der Mann liest am Frühstückstisch seine Zeitung, während die Frau in einem Magazin blättert. Auch am Strand wählen fast 40 Prozent der Frauen die seichte Lektüre. Dagegen können sich nur 26 Prozent der Männer am Strand für eine Zeitschrift begeistern. Sie bevorzugen auch hier eine Zeitung (30 Prozent im Vergleich zu 15 Prozent bei den Frauen).

Wenig überraschend ist ebenfalls, dass die Frauen es im Urlaub ansonsten heiter und romantisch lieben. Die Komödien (26 Prozent) und die romantischen Geschichten (17 Prozent) sind dabei die absoluten Favoriten der Urlauberinnen. Nur zehn Prozent der Frauen verzichten beim Sonnenbad auf die Strandlektüre, immerhin 17 Prozent der deutschen Männer geben hingegen an, am Stand gar nicht zu lesen.

Ostdeutsche Romantiker und westdeutsche Krimifans
Ostdeutsche und Westdeutsche lesen gleichermaßen gerne, jedoch häufig nicht dieselben Sachen am Strand. Während die westdeutschen Urlauber oft zu einem Krimi (15 Prozent) oder Thriller (sieben Prozent) greifen, können sich die Ostdeutschen eher für romantische Romane begeistern (zehn Prozent). Tendenziell greifen Reisende aus dem Osten Deutschlands allerdings sowieso viel lieber zur Zeitung oder einem Magazin (32 Prozent gegen 26 Prozent im Westen).

Zeitungsleser kommen in die Jahre
Die Studie von Expedia.de zeigt auch, dass sich das Leseverhalten im Alter verändert: 30 bis 49 Jährige greifen am Strand häufiger zu historischen oder biographischen Sachbüchern, während die jüngere Generation eher aus Science Fiction und Fantasy Lesern besteht. Weiterhin ist auffällig, dass knapp 60 Prozent der Zeitungsleser zwischen 40 und 69 Jahren alt sind. Die 14 bis 39 jährigen Urlauber zeigen insgesamt das geringeste Interesse am Lesen. Von ihnen geben 63 Prozent an, am Strand nicht zu lesen. Jeder Zweite über 60 Jährige macht keinen Strandurlaub.

Quelle: Umfrage von der GfK im Auftrag von Expedia.de durchgeführt zwischen dem 9.3. und 16.3.2012 unter 1.101 Männern und Frauen ab 14 Jahren in Deutschland.

Foto : Malbert, Fotolia

Im Forum zu Urlaub

10 Kommentare

Mehr Urlaub - Weniger Gehalt?

WiWi Gast

ja hast du Lounge Gast schrieb: ...

16 Kommentare

Urlaub im Praktikum?

WiWi Gast

Hier die TS: Habe meinen VP einfach gefragt. Er meinte kein Problem, an der Woche wäre er auch im Urlaub und beim Kunden auch nichts los. Also mal wieder wegen nichts Sorgen gemacht.

2 Kommentare

Urlaubsanspruch Arbeitgeberwechsel

WiWi Gast

Lounge Gast schrieb: 1) Du hast Anspruch auf die vollen 25 Tage, auch wenn Du zum 31. Juli aufhörst. Dann werden die Tage aber beim neuen AG in Abzug gebracht. (§6BUrlG Mindesturlaubsgesetz für ...

19 Kommentare

Wieviel Urlaub und Wertigkeit von Urlaub?

WiWi Gast

Dieses Modell gibt es nach meiner Einschätzung so gut wie nicht. Die Leute, die unter der Woche lange arbeiten, machen meistens auch wenig Urlaub. Ansonsten ist das halt eine Frage der Prioritäten. U ...

7 Kommentare

Urlaub nehmen für Kosmetische OP oder krankschreiben lassen?

WiWi Gast

Glaube kaum, dass der OP-Termin beeinflussbar ist. Im Übrigen finde ich die Klassifikation als "kosmetische OP" seltsam. Bei meinem Vater wurde auch mal ein solches Geschwür entfernt (aller ...

8 Kommentare

Big4 WP Urlaub

WiWi Gast

Was gibt es denn hier zu pushen? Du wirst keine pauschale Antwort erhalten, weil jeder Pool anders gestrickt ist, auch wenn man unterm selben Dach arbeitet.

15 Kommentare

Urlaub im M&A Praktikum

WiWi Gast

Wenn ich immer lese bloß kein Urlaub etc. sowas kann nur von Erstis kommen, die noch nie einen Fuß in die Tür einer M&A Boutique bzw. Bank gesetzt haben. Sowohl bei meinem Praktikum bei BoaMl al ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Urlaub

Arbeitnehmer schuften im-Urlaub

Immer mehr Arbeitnehmer schuften auch im Urlaub für die Firma

6,38 Millionen Deutsche arbeiten im Urlaub fleißig weiter. Sie opfern durchschnittlich 1,4 Stunden pro Urlaubstag für die Firma. 55 Proeznt bearbeiten im Urlaub geschäftliche Mails und 42 Prozent führen Telefonate mit dem Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Vor allem die unteren Gehaltsklassen unter 2.500 Euro und bis zu 4.000 Euro im Monat sind in den Ferien für den Arbeitgeber aktiv.

Weiteres zum Thema Wirtschaftsromane

Beliebtes zum Thema Life

Päckchen in rot-grünem Papier liegen unter einem Weihnachtsbaum.

Weihnachtsgeschenke aus dem Internet sind beliebt wie nie

Der Online-Kauf ist bei Weihnachtsgeschenken besonders gefragt. Vor allem digitale Weihnachtsgeschenke befinden sich auf dem Vormarsch. Wie der Digitalverband Bitkom herausgefunden hat, kaufen 69 Prozent der Internetnutzer ihre Weihnachtsgeschenke im Web. 79 Prozent wollen sogar digitale Geschenke unter den Weihnachtsbaum legen. Besonders beliebt sind Gutscheine für Online-Shops und Computerspiele oder Videospiele.

Eine Häuserreihe von mehrstöckigen Häusern mit renovierten Fronten und Balkonen.

Statistik: Studentenwohnpreisindex 2016 - Studenten-Wohnungen werden teurer

Studenten-Wohnungen werden für die rund 2,8 Millionen Studierenden in Deutschland immer teurer. Vor allem in den Universitätsstädten sind die Mieten seit 2010 zum Teil um mehr als ein Drittel gestiegen. Hier konkurrieren die Studenten immer öfter mit jungen Berufstätigen und Rentnern um bezahlbaren Wohnraum. In München sind die Mieten für eine Studentenwohnung mit 615 Euro am höchsten, stärker gestiegen jedoch in Osnabrück. Das zeigt der neue IW-Studentenwohnpreisindex 2016.

Die weiße Ecke eines Fußballfeldes.

E-Book: Wirtschaftsfaktor Fußball

Der Fußball hat in Deutschland eine wachsende wirtschaftliche Bedeutung. Die Bundesliga hat in der Saison 2014/2015 einen Rekordumsatz von 2,6 Mrd. Euro erzielt. Im Gegensatz zum Profifußball ist der Fußball-Breitensport als Wirtschaftsfaktor bislang kaum quantifiziert worden. Die aktuelle Studie „Wirtschaftsfaktor Fußball“ vom Bundeswirtschaftsministerium zeigt, dass der Profifußball und der Fußball als Breitensport vergleichbare volkswirtschaftliche Effekte haben.

Feedback +/-

Feedback