DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Bachelor-StudiengängeIT-Consulting

Bachelor-Studium: IT-Management, Consulting & Auditing ab WS 2016/17

Den Fokus auf IT-Beratung, Wirtschaftsprüfung und technisches Management legt der neue Bachelor-Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ der Fachhochschule Wedel. Branchenexperten namenhafter Unternehmen wie Ernst & Young, KPMG, PwC sind im Beirat vertreten und sorgen für aktuelle Praxisrelevanz in dem Bachelor-Studium. Studieninteressierte können sich für den Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ im Sommersemester 2017 bis zum 28. Februar bewerben.

Einführung Bachelor-Studium IT-Management, Consulting & Auditing an der FH Wedel

Bachelor-Studium: IT-Management, Consulting & Auditing ab WS 2016/17
Zum Wintersemester 2016/2017 startet die Fachhochschule Wedel den Bachelor-Studiengang IT-Management, Consulting & Auditing. Im Fokus des Studiengangs sind IT-Systeme aus der Perspektive des Managements, der IT-Beratung und der Wirtschaftsprüfung. Mit dieser Kombination ist der Studiengang in der deutschen Hochschullandschaft einzigartig. Ein Beirat aus Vertretern namhafter Unternehmen sorgt für die Aktualität und Praxisrelevanz der Studieninhalte.

Komplexe Geschäftsprozesse in Unternehmen brauchen kluge IT-Lösungen – im Kleinen für einzelne Abteilungen, im Großen für die gesamte Organisation. Die Anforderungen an die IT steigen. Zur Bewältigung der Herausforderungen an der Schnittstelle zwischen betriebswirtschaftlichen Prozessen und umfassenden Informationssystemen braucht es Spezialisten. Mit der neuen Studienrichtung IT-Management, Consulting & Auditing setzt die Fachhochschule Wedel einen wichtigen Impuls in der qualifizierten Ausbildung dringend benötigter IT-Fachkräfte und erweitert ihr Angebot um eine zukunftsweisende Spezialisierung mit großem Potenzial.

IT-Management, Consulting & Auditing – worum geht es?
Ziel des Studiengangs ist es, ausgehend von der Informatik und Betriebswirtschaftslehre Kompetenzen im Bereich IT-Management zu bilden und praxisorientiert auszubauen. Im Fokus stehen der Einsatz von Informationssystemen in Unternehmen sowie Konzepte zur Gestaltung von sich ändernden Geschäftsmodellen bedingt durch die zunehmende Digitalisierung. Im Vergleich zu verwandten Studiengängen wie der Wirtschaftsinformatik zielt dieses Angebot auf die ganzheitliche Betrachtung von IT-gestützten Geschäftsprozessen sowie Führungs- und Organisationsstrukturen im IT-Bereich ab.

In den ersten Semestern bestimmen die Grundlagen der Informatik, Mathematik und Betriebswirtschaftslehre den Studienverlauf. Ab dem dritten Semester wählen die Studierenden eine Vertiefungsrichtung: IT-Management oder IT-Prüfung. Der Zweig IT-Management legt den Schwerpunkt auf den Bereich Informatik mit Fächern wie Software-Design und IT-Sicherheit. Der Zweig IT-Prüfung rückt die Betriebswirtschaftslehre mit Inhalten wie Prüfungswesen und Internationale Rechnungslegung in den Vordergrund.

IT-Management, Consulting & Auditing – praxisnahe Ausbildung
Konzerne, große Unternehmensberatungen und Prüfungsgesellschaften suchen Nachwuchs, der betriebswirtschaftliches Knowhow gekonnt in anwendungsorientierte und zukunftsfähige IT-Lösungen übertragen kann. Im Schulterschluss mit der Wirtschaft wurde der Studiengang IT-Management, Consulting & Auditing in den letzten zwei Jahren konzipiert und im September 2015 durch ACQUIN e. V. akkreditiert. In seiner konstituierenden Sitzung am 5. Februar bestätigte der Beirat, dass das Curriculum der Studienrichtung optimal für die gesuchten Bewerberprofile ausbildet und einen schnellen Berufseinstieg ermöglicht. Bislang wurde ausschließlich unter Absolventinnen und Absolventen verwandter Studiengänge rekrutiert und mit hohem Aufwand intensiv „on the job“ ausgebildet.

Absolventinnen und Absolventen der neuen Studienrichtung können unmittelbar nach ihrem Abschluss verantwortungsvolle Schlüsselpositionen übernehmen. Das Branchenspektrum möglicher Arbeitgeber ist breit gefächert: IT-Dienstleistungsunternehmen und Beratungsunternehmen, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Kreditinstitute, Versicherungen oder auch das produzierende Gewerbe bieten den Bachelor of Science qualifizierte Führungsaufgaben als IT-Manager, IT-Projektmanager oder auch als IT-Revisor.

„Durch unsere Kooperation mit Branchenexperten setzen wir auch für das duale Studium an der FH Wedel neue Impulse. Die Nachfrage unter Abiturienten nach dualen Studienplätzen ist groß. Wir schließen mit unserem Angebot die Lücke für den Bereich IT-Management und möchten junge Menschen für die interessanten Perspektiven im IT-Umfeld begeistern“, erklärt Prof. Dr. Martin Schultz, Leiter des Studiengangs.

Der Beirat setzt sich zum Start des Studiengangs im Oktober 2016 aus Vertretern der Unternehmen Accenture, Atos, BDO, Beiersdorf Shared Services, BIT-SERV, Ernst & Young, KPMG, PwC und SIGNAL IDUNA zusammen. Bewerbungen für das Sommersemester 2017 sind bis zum 28. Februar 2017 möglich. Duale Kooperationspartner wie die akquinet AG rekrutieren bereits.

Bachelor-Studium IT-Management, Consulting & Auditing – Studienprofil

Weitere Informationen
http://www.fh-wedel.de/studiengaenge/it-management-consulting-auditing/

Im Forum zu IT-Consulting

21 Kommentare

IT Dienstleistung/Beratung vs. Unternehmensberatung

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 19.09.2021: Push ...

16 Kommentare

Standing der Big4s in IT-Beratungsthemen

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 15.09.2021: Dann ist die Antwort ja klar. Eher zu ner IT Beratung und dann später zu einer UB auf Prozess Ebene einsteigen oder nach IT Beratung den Exit wagen. L ...

19 Kommentare

Dresscode als IT Consultant (SAP ABAP)

fast_track

Einfach nachfragen, Leute. Im Zweifel besser overdressed als under dressed und dann anpassen

10 Kommentare

Welchen Schritt als nächstes wagen? Konzernwechsel?

WiWi Gast

Wie ist die Geschichte ausgegangen? Bist Du noch bei DB oder gewechselt?

1 Kommentare

In kleinerer IT Beratungsbude anfangen oder auf Suche gehen?

WiWi Gast

Kleinere IT Beratung, seit über einem Jahr Werkstudent dort, bereits Erfahrung im Projektmanagement gemacht und verschiedene Zertifizierungen abgeschlossen. Habe nur bedenken, ob ich für den Anfang na ...

5 Kommentare

IT-Consulting oder Strategieberatung als Winf

WiWi Gast

Was soll man da sagen? Soll ich Pilot oder doch lieber Zugführer werden? Du stellst hier eine Entscheidung zwischen zwei vollkommen unterschiedlichen Jobs zur Debatte. Die Themen werden sich nahezu nu ...

2 Kommentare

IT Cons. und Konzern-Exit - wie die 100k knacken?

WiWi Gast

Mach doch einfach das worauf du am meisten Lust hat und was die langfristig die besten Möglichkeiten bietet, da kommt es dann nicht auf 5 oder 10k an. WiWi Gast schrieb am 06.03.2021: ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema IT-Consulting

Ein Team von IT-Beratern und Kundenmitarbeitern sitzt in einem Meeting.

Einblicke in den Beratungsalltag der viadee

Die Digitalisierung boomt - nicht erst seit Corona. In vielen Unternehmen und Berufen spielt IT heute eine zentrale Rolle. Das zeigt sich auch im Wirtschaftsstudium. Immer mehr BWL-Studiengänge integrieren IT-Module. Extrem gefragt ist zudem ein Studium der Wirtschaftsinformatik. Ein klassisches Berufsziel für Wirtschaftsinformatiker ist der Beruf des IT Beraters. Doch was macht ein IT Berater eigentlich? Die viadee Unternehmensberatung AG gibt Einblick in ihre Projekte.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee als „Bester Arbeitgeber in NRW 2020“ ausgezeichnet.

Papier und Stifte liegen auf einem Schreibtisch.

Unternehmensranking 2020: Die Top 25 IT-Beratungen

Die Umsätze der Top 25 IT-Beratungen stiegen 2019 im Schnitt um 10 Prozent. Das Spitzentrio aus Accenture, T-Systems und IBM führt Accenture mit einem Umsatz von 2,4 Milliarden Euro in Deutschland an. Capgemini kann kann den Abstand auf die Top 3 mit 1,2 Milliarden Euro deutlich verkürzen. Neu im Ranking ist Valantic mit einem Umsatzplus von 11,4 Prozent und Übernahmen der Digitalagenturen Netz98 und Nexus United.

IT-Branche: Jemand programmiert an einem Notebook.

Unternehmensranking 2020: Top 20 mittelständische IT-Beratungen

Die Umsätze der Top 20 mittelständischen IT-Beratungen sind 2019 im Schnitt um 8,4 Prozent und 250 Millionen Euro gewachsen. Die Liste wird erstmals durch die Adesso SE angeführt. Durch ein Umsatzplus von 19,7 Prozent konnte das Dortmunder Unternehmen zwei Plätze im Vergleich zum Vorjahr gutmachen. Eine hohe Nachfrage erwarten die mittelständischen IT-Beratungen in den Bereichen Big Data Analytics und Prozessautomatisierung mittels Künstlicher Intelligenz.

Weiteres zum Thema Bachelor-Studiengänge

Bachelor Studium Europa-Flagge

Bachelor-Studium soll besser auf Arbeitsmarkt vorbereiten

Die Qualität der Bachelorstudiengänge und die Vorbereitung der Studenten auf den Arbeitsmarkt 4.0 sollen verbessert werden. Kultusministerkonferenz (KMK) und Hochschulrektorenkonferenz (HRK) haben verschiedene Schritte zur Optimierung der Europäischen Studienreform veröffentlicht. Dabei rückt auch die Thematik Digitalisierung im Rahmen der Hochschule in den Fokus. Mittlerweile integrieren fast Dreiviertel aller deutschen Hochschulen digitale Konzepte in die Lehrinhalte vom Bachelor-Studium.

Screenshot Studifinder NRW

StudiFinder.de - Studienwahl zu Bachelor-Studiengängen in NRW

Die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen bieten an rund 50 Standorten über 1.800 Studiengänge an. Der StudiFinder soll Studieninteressierten helfen, sich in diesem riesigen Angebot zurechtzufinden, und Anregungen für passende Studiengänge geben. Er ist ein gemeinsames Angebot der öffentlich-rechtlichen Hochschulen und dem NRW-Bildungsministerium.

Uni, Studenten, Studium,

Bachelor-Studie: Studierende gestresst, aber zuversichtlich

Wie eine neue Online-Befragung im Auftrag des Deutschen Studentenwerks (DSW) zeigt, sind Bachelor-Studierende in hohem Maße Stress und Belastungen ausgesetzt, aber die meisten von ihnen können damit umgehen.

Blick aus der letzten Reihe in einen leeren Hörsaal der älteren Generation mit Kreidetafeln.

Personalvorstände formulieren klares Bekenntnis zum Bachelor

Die Wirtschaft bekennt sich zum fünften Mal seit 2004 zum Bachelor. 62 Personalvorstände haben auf Einladung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und des Stifterverbandes die hochschulpolitische Erklärung "Bologna@Germany 2012" unterzeichnet.

Cover einer HIS-Studie zum Studienabbruch im Bachelorstudium.

Studie: 28 Prozent Studienabbrecher im Bachelorstudium

Im Bachelorstudium haben von hundert deutschen Studienanfängern der Jahrgänge 2006/2007 insgesamt 28 ihr Studium erfolglos abgebrochen. Die aktuellen Befunde präsentiert der Leitartikel des aktuellen HIS:Magazins.

Bachelor wird Meister gleichgestellt

Spitzenvertreter von Bund, Ländern und Sozialpartnern haben sich auf einen Kompromiss bei der Einführung des Deutschen Qualifikationsrahmens verständigt. Die Abschlüsse Bachelor und Meister sind zukünftig gemeinsam dem Niveau 6 zugeordnet.

Gute Aufstiegschancen für Bachelor-Absolventen

Die Unternehmen sind mit den Fähigkeiten der neuen Studienabgänger recht zufrieden. Deshalb starten Bachelor, die gleich nach dem Studienabschluss ins Berufsleben einsteigen, meist auf den gleichen Positionen wie Diplom-Absolventen und erzielen auch vergleichbare Gehälter.

Beliebtes zum Thema Studienwahl

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse bis April 2020 geöffnet

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« geht vom 1. Februar bis 30. April 2020 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Sommersemester 2020. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium. Tipps zu Bildungsurlaub, Fördermöglichkeiten und zur weiteren Recherche runden die Broschüre zum Fernstudium ab. Der Ratgeber zum Fernstudium kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

Buchcover Studien- und Berufswahl 2018-2019

Broschüre Studienwahl und Berufswahl 2018/2019

Der offizielle Studienführer und grüne Klassiker »Studien- und Berufswahl«, herausgegeben von der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Bundesagentur für Arbeit (BfA), informiert umfassend zur Studien- und Berufsplanung. Die aktuelle und 48. Auflage von Studien- und Berufswahl ist ab sofort erhältlich.

Buchstabenwürfel an einem Faden ergeben das Wort Master und auf einer Tafel stehen im Hintergrund die Abkürzungen BWL und VWL.

CHE Master-Ranking 2017: BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften

Das neue CHE Master-Ranking 2017 für Masterstudierende der Fächer BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik (WINF) und Wirtschaftswissenschaften (WIWI) ist erschienen. Beim BWL-Master der Universitäten schneiden die Universitäten Mannheim, Göttingen und die Privatuniversität HHL Leipzig am besten ab. Im Ranking der BWL-Masterstudiengänge an Fachhochschulen schaffte es die Hochschule Osnabrück als einzige bei allen Ranking-Faktoren in die Spitzengruppe. Im VWL-Master glänzten die Universitäten Bayreuth, Göttingen und Trier, im WINF-Master Bamberg und Paderborn sowie Frankfurt und Paderborn im WIWI-Master.

HHL Leipzig Graduate School of Management

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.