DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieTAX

Controlling oder Tax

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Controlling oder Tax

Hi Leute,

stehe momentan vor der Entscheidung ins Controlling zu gehen oder als Assistent im Tax zu starten. Steuern hat mir rein fachlich im Studium immer sehr viel Spaß gemacht. Das einzige, was mich wirklich daran zweifeln lässt, ob es das Richtige ist ist das Examen. Ich habe nach 13 Jahren Schule und 5 Jahren Uni einfach keine Lust mehr mich auf eine Klausur vorzubereiten. Je mehr ich nachdenke kommt dann aber der Gedanke, dass es ja vielleicht durch die Zeit in der man erstmal nur arbeitet nicht mehr ganz so krass ist und vor allem die Motivation kommt, weil am Ende doch mehr dabei rauskommt als eine simple Klausurnote. Wer stand mal an einem ähnlichen Zweig seines Lebens und hat sich wie warum entschieden?

Wenn ich langfristig eh nicht in einer Big4 arbeiten will, wäre ein Einstieg in einer mittelständischen Kanzlei dann "besser" oder doch lieber Big4 und dann nach dem Examen wechseln?

Vielen Dank im Voraus :)

antworten
WiWi Gast

Controlling oder Tax

Stand vor 4 Jahren vor einer ähnlichen Entscheidung. Habe mich damals für eine Accounting Stelle in der Industrie entschieden. Hatte damals nach Ausbildung und Studium auch keine Lust mehr auf zusätzliche Examina. In der Industrie hatte ich zudem ein deutlich höheres Einstiegsgehalt und eine bessere WLB als bei einer WP/STB Gesellschaft. Wechsel nun ins Controlling und liege dann gehaltstechnisch nach 5 Jahren bei 80k. Denke viel mehr würde man auch nach den Examina in der WP bzw. STB Branche auch nicht bekommen (von der schlechteren WLB mal ganz zu schweigen). Ich denke, wenn es nicht dein Ziel sein sollte, die Examina zu machen und langfristig in der Branche zu arbeiten, würde ich mich fürs Controlling entscheiden, dafür steht der Aufwand, -nicht nur für das Examen, sondern auch das ständige fortbilden, in dem Beruf in keinem gesunden Verhältnis zum Gehalt.

antworten
WiWi Gast

Controlling oder Tax

Habe derzeit dasselbe Problem. Bin im 4. Semester und habe bisher ein kurzes Praktikum im Tax und der Schwerpunkt in meinem FH Studium liegt auf Accounting, Controlling und Taxation. In meinem Praktikum habe ich gesehen, dass auch außerhabl der Big4 45-50h Stunden Wochen ganz normaler Alltag sind und das lebenslange Fortbilden ist auch nicht zu unterschätzen. Werde mir daher im Pflichpraktikum das Controlling und/oder Accounting ansehen.

antworten
WiWi Gast

Controlling oder Tax

+1

Wenn du später eh nicht bei einer Big4 arbeiten möchtest, dir WLB wichtig ist, dann wirst du als angestellter Steuerberater später auch nicht mehr als 70k erwarten können. Ich habe mich damals auch zwischen Finance, Controllung und Tax fürs Controlling entschieden und nicht bereut. Verdiene jetzt nach 4 Jahren Berufserfahrung und OHNE Examen (das man erst einmal bestehen muss, kenne viele Steuerfreaks die fachlich richtig gut sind aber die Klausur nicht gebacken bekommen) knapp 20k mehr als mein ehemaliger Kommilitone, der seit 2 Jahren Steuerberater ist.

WiWi Gast schrieb am 21.05.2019:

Stand vor 4 Jahren vor einer ähnlichen Entscheidung. Habe mich damals für eine Accounting Stelle in der Industrie entschieden. Hatte damals nach Ausbildung und Studium auch keine Lust mehr auf zusätzliche Examina. In der Industrie hatte ich zudem ein deutlich höheres Einstiegsgehalt und eine bessere WLB als bei einer WP/STB Gesellschaft. Wechsel nun ins Controlling und liege dann gehaltstechnisch nach 5 Jahren bei 80k. Denke viel mehr würde man auch nach den Examina in der WP bzw. STB Branche auch nicht bekommen (von der schlechteren WLB mal ganz zu schweigen). Ich denke, wenn es nicht dein Ziel sein sollte, die Examina zu machen und langfristig in der Branche zu arbeiten, würde ich mich fürs Controlling entscheiden, dafür steht der Aufwand, -nicht nur für das Examen, sondern auch das ständige fortbilden, in dem Beruf in keinem gesunden Verhältnis zum Gehalt.

antworten
WiWi Gast

Controlling oder Tax

Hast du einen Bachelor oder Master?

WiWi Gast schrieb am 21.05.2019:

+1

Wenn du später eh nicht bei einer Big4 arbeiten möchtest, dir WLB wichtig ist, dann wirst du als angestellter Steuerberater später auch nicht mehr als 70k erwarten können. Ich habe mich damals auch zwischen Finance, Controllung und Tax fürs Controlling entschieden und nicht bereut. Verdiene jetzt nach 4 Jahren Berufserfahrung und OHNE Examen (das man erst einmal bestehen muss, kenne viele Steuerfreaks die fachlich richtig gut sind aber die Klausur nicht gebacken bekommen) knapp 20k mehr als mein ehemaliger Kommilitone, der seit 2 Jahren Steuerberater ist.

WiWi Gast schrieb am 21.05.2019:

Stand vor 4 Jahren vor einer ähnlichen Entscheidung. Habe mich damals für eine Accounting Stelle in der Industrie entschieden. Hatte damals nach Ausbildung und Studium auch keine Lust mehr auf zusätzliche Examina. In der Industrie hatte ich zudem ein deutlich höheres Einstiegsgehalt und eine bessere WLB als bei einer WP/STB Gesellschaft. Wechsel nun ins Controlling und liege dann gehaltstechnisch nach 5 Jahren bei 80k. Denke viel mehr würde man auch nach den Examina in der WP bzw. STB Branche auch nicht bekommen (von der schlechteren WLB mal ganz zu schweigen). Ich denke, wenn es nicht dein Ziel sein sollte, die Examina zu machen und langfristig in der Branche zu arbeiten, würde ich mich fürs Controlling entscheiden, dafür steht der Aufwand, -nicht nur für das Examen, sondern auch das ständige fortbilden, in dem Beruf in keinem gesunden Verhältnis zum Gehalt.

antworten
WiWi Gast

Controlling oder Tax

WiWi Gast schrieb am 21.05.2019:

Hast du einen Bachelor oder Master?

Master, davor hatte ich nur 1 Praktikum im Controlling (6 Monate) und eine Werkstudententätigkeit (1 Jahr)

antworten
WiWi Gast

Controlling oder Tax

WiWi Gast schrieb am 21.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 21.05.2019:

Hast du einen Bachelor oder Master?

Master, davor hatte ich nur 1 Praktikum im Controlling (6 Monate) und eine Werkstudententätigkeit (1 Jahr)

Kann ich nach dem Master ein höheres Einstiegsgehalt verlangen wenn ich im Gap Year ein Jahr lang in der Finance Abteilung eines Unternehmens gearbeitet habe?

antworten
WiWi Gast

Controlling oder Tax

Das kann ich dir so pauschal nicht beantworten.

Ich muss zugeben, dass ich bei meinem Praktikum und meiner Werkstudententätigkeit Glück hatte und diese in den "renommiertesten" Unternehmen Deutschlands absolviert habe. Vielleicht hat das ja eine Rolle bei mir gespielt.

Aber grundsätzlich kommt es mMn in erster Linie auf dein Unternehmen an. Große Konzerne winken eher eine Gehaltserhöhung durch als ein kleiner Mittelständler.

-WiWi Gast schrieb am 21.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 21.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 21.05.2019:

Hast du einen Bachelor oder Master?

Master, davor hatte ich nur 1 Praktikum im Controlling (6 Monate) und eine Werkstudententätigkeit (1 Jahr)

Kann ich nach dem Master ein höheres Einstiegsgehalt verlangen wenn ich im Gap Year ein Jahr lang in der Finance Abteilung eines Unternehmens gearbeitet habe?

antworten
WiWi Gast

Controlling oder Tax

Dass ich nicht ganz alleine vor dieser Entscheidung stehe war mir bereits durch viele Gespräche mit Kommilitonen bekannt. Interessant finde ich, dass bisher alle den Entschluss pro Controlling gefasst haben. Während meines Controlling Praktikums habe ich die Erfahrung gemacht, dass auch hier 45-55 Std. Wochen teils "normal" sind. Daher wäre das nicht maßgeblich ein Ausschlussgrund. Viel wichtiger ist aber der Umgang mit diesen Überstunden. Was ich spannend an Tax finde ist eben auch, dass es nicht so "eintönig" wie Controlling wird. Dort habe ich eher das Gefühl, dass sich die Arbeit mit der Zeit "abnutzt". Klar ist das Ergebnis immer anders, aber der Weg der gleiche. Im Tax ist zunächst jedes Unternehmen anders und dazu kommen noch die sich ändernden Gesetze sowie Mandanten in Persona.

antworten

Artikel zu TAX

Duales Studium: Steuerlehre/Taxation in Frankfurt ab WS 2017/18 studieren

Ab dem Wintersemester 2017/18 wird an der Frankfurt University of Applied Sciences in Kooperation mit der Steuerberaterkammer Hessen der neue duale Studiengang Steuerlehre - Taxation angeboten. Das neue Bachelor-Studium in Steuerlehre bereitet gezielt auf Tätigkeiten in Unternehmen der Steuerberatungsbranche vor und soll den Weg zum Steuerberaterexamen vorbereiten. Studieninteressierte können sich ab sofort bei kooperierenden Unternehmen bewerben.

Stipendium für berufsbegleitenden MBA »International Taxation«

Screenshot der Internetseite der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg zum MBA International Taxation.

Für den berufsbegleitenden MBA International Taxation der Universität Freiburg ist erstmals ein Stipendium ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist für Studiengang und Stipendium läuft bis zum 1. Februar.

Teildisziplinen der BWL 5: Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

Rechnungswesen, Controlling, Marketing, Produktion, Logistik, Bankbetriebslehre, Personalwesen, Organisation, Steuerlehre, Wirtschaftsprüfung,Unternehmensführung, Operation Research

Die Serie stellt die Studienschwerpunkte des Faches Betriebswirtschaftslehre vor. Diese Woche geht es um die Betriebswirtschaftliche Steuerlehre.

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie 2014 der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

Antworten auf Controlling oder Tax

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 9 Beiträge

Diskussionen zu TAX

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie