DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BetriebswirtschaftslehreTUM

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Autor
Beitrag
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Welche Möglichkeiten ergeben sich durch Bachelor TUM-BWL beruflich als auch Master? Kann man einen normalen BWL Master dran setzen?Wie ist die Reputation des Studiengangs und das Placement bei Ubs und Konzernen im Technologiebereich? Start-Up Szene? Zukunftsaussichten

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 07.04.2018:

Welche Möglichkeiten ergeben sich durch Bachelor TUM-BWL beruflich als auch Master? Kann man einen normalen BWL Master dran setzen?Wie ist die Reputation des Studiengangs und das Placement bei Ubs und Konzernen im Technologiebereich? Start-Up Szene? Zukunftsaussichten

  1. Schau auf der Homepage und werd selbstständiger
  2. Ja, kannst du...Damit du auch mal richtige BWL lernst
  3. Sowas fragt man in diesem Forum nicht!
    Zukunftsaussichten: Recht gut
antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Habe selbst den Bachelor in TUM-BWL gemacht, also bin ich wohl etwas biased. Meine Einschätzung:

Master:
Möglich bei top Noten und GMAT: alles, was Rang und Namen hat; kenne Leute an LSE, HSG, Rotterdam
LMU, WHU Master wären von den Credits her kein Problem, macht aber fast niemand - kenne nur vereinzelt Leute von der LMU die zu uns gekommen sind sowie 2-3 WHUler
Einige Leute machen dann noch den Master in Winfo (mit Auflagen)

Jobs:
Exzellente Chancen: IT-Beratung (Capgemini, Senacor,...), Big4 Advisory, Industrie nach entsprechenden Prakitka (BMW, Siemens, Airbus)
Gute Chancen bei top Noten: UB (alle relevanten Strategieberater sind Partner der Fakultät, kenne Leute die nach dem Bachelor bei MBB genommen wurden)
Mittelmäßige Chancen: Investment Banking - hier hat die TUM kein wirklich gutes Placement

Für Startups sind insbesondere das CDTM und Manage&More-Zusatzprogramm extrem gut, da lernst du sehr erfolgreiche Gründer kennen und kannst Auslandssemester an Top-Unis wie Stanford machen

So, Bühne frei für die TUM-Hater...

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Danke für eure Antworten. Noch andere Alumnis oder Studierende die Auskunft geben können?

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

push

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Habe ebenfalls TUM-BWL Master gemacht. Einstiegschancen innerhalb Bayerns sehr gut, vor allem in der Industrie, da großer Pluspunkt durch technischen Anteil im Studium. Außerhalb Bayerns ist der Studiengang nicht so bekannt.
Start-Up Szene an der TUM ist riesig, daher kann man relativ leicht Kontkte knüpfen.
Wechsel in den BWL Master ist problemlos möglich.
Alles in allem ein solider Master mit hohem Ansehen in den Konzernen und UBs rund um die TUM.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Das heißt außerhalb Bayerns, also im Ausland oder im Rest von Deutschland, keine guten Möglichkeiten was berufliches angeht? und ist möglich im master bei entsprechendem Profil und top Noten an bspw. die Hsg zu kommen oder an andere top targets?

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Falls dich die Start Up Szene interessiert, bist du an der TUM wohl wirklich am besten in Deutschland aufgehoben. (WHU vielleicht ausgenommen)

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 08.04.2018:

Falls dich die Start Up Szene interessiert, bist du an der TUM wohl wirklich am besten in Deutschland aufgehoben. (WHU vielleicht ausgenommen)

Und für UB?

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 08.04.2018:

Das heißt außerhalb Bayerns, also im Ausland oder im Rest von Deutschland, keine guten Möglichkeiten was berufliches angeht? und ist möglich im master bei entsprechendem Profil und top Noten an bspw. die Hsg zu kommen oder an andere top targets?

Ausland: TUM Brand ist in Asien recht bekannt, und in den USA an manchen Unis auch. Für BWL speziell jetzt nicht der riesen Name.

HSG ist auf jeden Fall drinnen, wenn deine Noten passen! Mit der HEC gibt’s einen Double Degree im Master.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

TUM an sich ist als Marke international bekannt und angesehen, wobei man hier einfach von den anderen Fakultäten profitiert (Informatik, Maschinenbau, Chemie), und das weniger auf die SOM zurückzuführen ist. Wie erwähnt, wenn man Richtung Industrie, Startup oder Consulting will, hast du sehr gute Chancen. Aber so "noble" Bereiche wie Investment Banking, da sind wohl andere Unis besser zum Karriere machen geeignet (ist aber auch glaube nicht das Profil des Studiengangs im allgemeinen).

Trotzdem, ein Studiengang, der bei vielen Rankings stets ganz oben ist, und weltweit bei Arbeitgebern anerkannt (die einzige europäische Uni, die beim Global Employability Ranking unter die Top 10 sich platziert, neben Oxford).

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 09.04.2018:

Trotzdem, ein Studiengang, der bei vielen Rankings stets ganz oben ist, und weltweit bei Arbeitgebern anerkannt (die einzige europäische Uni, die beim Global Employability Ranking unter die Top 10 sich platziert, neben Oxford).

Von dem Studiengang hat weltweit keine Sau gehört. Das einzige, wovon Leute gehört haben, sind die Stadt und der Rest der Uni, die ja auch wirklich gut sind.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Vielen dank ! Ich bin halt gar nicht interessiert an IB, sondern an Start-Ups, Technologiemanagement und Unternehmensberatung. Daher denke ich dass die TUM für diese Berufsfelder bessere Möglichkeiten bietet als Mannheim. WHU würde ich fast als gleichauf mit der TUM sehen. Andere Meinungen erwünscht!!

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

Vielen dank ! Ich bin halt gar nicht interessiert an IB, sondern an Start-Ups, Technologiemanagement und Unternehmensberatung. Daher denke ich dass die TUM für diese Berufsfelder bessere Möglichkeiten bietet als Mannheim. WHU würde ich fast als gleichauf mit der TUM sehen. Andere Meinungen erwünscht!!

Lass dir keinen Quatsch erzählen.
Mannheim > WHU >>> TUM für die genannten Bereiche

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Ach, ist die Achleitner Leiterin?

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Das hat ja hier lange gedauert bis die Mannheimer wieder getriggert wurden...

Mannheim top target für alles, egal ob du der Kaiser von China werden willst oder Filialleiter bei Hornbach.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Leude, höchstwahrscheinlich werde ich mich auch an der Uni Mannheim bewerben, und da sollte ich auch mit höchster Wahrscheinlichkeit genommen werden. Das Ding ist aber, dass mir die Art des Studiums und die Inhalte sehr missfallen. Und bezüglich der Start-Up Szene in Mannheim habe ich noch wenig bis gar nichts gehört, im Vergleich zur WHU oder zur TUM. Und das die T1 Ubs auch TUM Bwler recruiten ist auch unbestritten, neben Mannheim und WHU. Ih bin halt wie gesagt auch sehr interessiert an Nawis und INGS und für mich persönlich und für meine Interessen die TUM vor Mannheim. Das heißt aber nicht das die TUM grundsätzlich besser ist als Mannheim.

Mir erscheint es nur etwas seltsam in diesem Forum, dass es immer nur Karriere und Geld geht und nicht um Interesse am Studium. Oder studiert einer aus Mannheim leidenschaftlich gerne und mit Interesse BWL, oder ist das vllt viel mehr das Ziel Karriere und viel Geld?

Außerdem erscheint es mir seltsam, dass sobald man es wagt Mannheim hinter andere Unis zu stellen, Mannheimer sehr allergisch und hysterisch reagieren. Das zeugt meiner Meinung nach nicht von großer Überzeugung für seine Uni oder sein Fach.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

Das hat ja hier lange gedauert bis die Mannheimer wieder getriggert wurden...

Mannheim top target für alles, egal ob du der Kaiser von China werden willst oder Filialleiter bei Hornbach.

Sowohl die ganzen TUM Jünger, als auch die Mannheimer sind einfach nur mehr als peinlich. Ihr studiert beide an guten Universitäten, Glückwunsch. Überschwemmt aber nicht jeden thread mit den sinnlosen Uni-Vergleichen.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Sehe ich genauso. Man kann gar nicht verallgemeinert sagen TUM ist besser als MA und umgekehrt. Das hängt immer von den Berufswünschen und Interesse ab. Nichtsdestotrotz ist die TUM mittlerweile auf einem Niveau mit MA, abgesehen von Ib. Beide haben halt ihre Stärken und Schwächen.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Lol in welchem Ranking für BWL ist die TUM denn auf einem Niveau mit Mannheim?

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

Sehe ich genauso. Man kann gar nicht verallgemeinert sagen TUM ist besser als MA und umgekehrt. Das hängt immer von den Berufswünschen und Interesse ab. Nichtsdestotrotz ist die TUM mittlerweile auf einem Niveau mit MA, abgesehen von Ib. Beide haben halt ihre Stärken und Schwächen.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

Lol in welchem Ranking für BWL ist die TUM denn auf einem Niveau mit Mannheim?

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

Sehe ich genauso. Man kann gar nicht verallgemeinert sagen TUM ist besser als MA und umgekehrt. Das hängt immer von den Berufswünschen und Interesse ab. Nichtsdestotrotz ist die TUM mittlerweile auf einem Niveau mit MA, abgesehen von Ib. Beide haben halt ihre Stärken und Schwächen.

Und wir drehen uns weiter im Kreis.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Also über den Master lässt sich ja vielleicht streiten, aber im Bachelor ist Mannheim halt einfach top.
Außerdem ist das Ranking nicht so pralle, denn über 90% wollen später in Deutschland arbeiten und da ist ein MMM oder TUM Master auch höher anzusiedeln als diverse andere Programme.
Die TUM sollte ihren Platz hinter Mannheim, WHU, (Köln/Münster/LMU/Goethe) in Wirtschaft einfach akzeptieren.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

Die TUM sollte ihren Platz hinter Mannheim, WHU, (Köln/Münster/LMU/Goethe) in Wirtschaft einfach akzeptieren.

Ganz gewiss nicht! Die Fakultät gibt's erst set ca. 15 Jahren! Dann schauen wir doch mal wo sie in 5-15 Jahren steht.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

Die TUM sollte ihren Platz hinter Mannheim, WHU, (Köln/Münster/LMU/Goethe) in Wirtschaft einfach akzeptieren.

Ganz gewiss nicht! Die Fakultät gibt's erst set ca. 15 Jahren! Dann schauen wir doch mal wo sie in 5-15 Jahren steht.

Was hat die Zukunft denn jetzt damit zu tun? Ich rede von 2018 und in 10-15 Jahren kann das hier jedem egal sein, ob TUM<oder>nicht TUM.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Ach Leute , diese Vergleiche hier sind echt kindisch. Akzeptiert doch dass es nicht die beste Uni gibt , sondern das jedes Studium an den genannten Unis mit ihrem Profil herausragt. Interessiert man sich für IB und T1 dann ist Mannheim sicherlich die Top Adresse. Interessiert man sich für Technologie und Gründung, dann ist die TUM einfach top. Das selbe gilt auch für andere Unis wie Bonn für VWL oder Aachen und Karlsruhe für Wing.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

Die TUM sollte ihren Platz hinter Mannheim, WHU, (Köln/Münster/LMU/Goethe) in Wirtschaft einfach akzeptieren.

Naja das Ding ist aber, dass man ja noch 40 Jahre arbeiten wird und ich der Meinung bin, dass TUM-BWL deutlich besser auf den zukünftigen digitalisierten und technologieaffinen
Arbeitsmarkt vorbereitet als der größtenteils veraltete BWL Bachelor in MA. TUM für UB, Technologiemanagement und Start-UP top! Mannheim geht einfach nicht mit der Zeit und hat sich kaum weit weiterentwickelt.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

Die TUM sollte ihren Platz hinter Mannheim, WHU, (Köln/Münster/LMU/Goethe) in Wirtschaft einfach akzeptieren.

Naja das Ding ist aber, dass man ja noch 40 Jahre arbeiten wird und ich der Meinung bin, dass TUM-BWL deutlich besser auf den zukünftigen digitalisierten und technologieaffinen
Arbeitsmarkt vorbereitet als der größtenteils veraltete BWL Bachelor in MA. TUM für UB, Technologiemanagement und Start-UP top! Mannheim geht einfach nicht mit der Zeit und hat sich kaum weit weiterentwickelt.

Glaubst du, ich studiere an der Uni Mannheim, weil ich in der Zukunft „digitalisiert“ und „technologieaffin“ arbeiten möchte?
Nein, tue ich nicht. Und das ist einfach der springende Punkt. Mannheim mag nicht mit der Zeit gehen, aber, würde ich mit der Zeit gehen, hätte ich Informatik studiert. Ich möchte es aber einfach nicht, weil man mit BWL auch noch einen top Job findet. Wie die Rankings der Uni in 10 Jahren sind, interessiert mich nicht. Euch etwa?

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

Die TUM sollte ihren Platz hinter Mannheim, WHU, (Köln/Münster/LMU/Goethe) in Wirtschaft einfach akzeptieren.

Naja das Ding ist aber, dass man ja noch 40 Jahre arbeiten wird und ich der Meinung bin, dass TUM-BWL deutlich besser auf den zukünftigen digitalisierten und technologieaffinen
Arbeitsmarkt vorbereitet als der größtenteils veraltete BWL Bachelor in MA. TUM für UB, Technologiemanagement und Start-UP top! Mannheim geht einfach nicht mit der Zeit und hat sich kaum weit weiterentwickelt.

Glaubst du, ich studiere an der Uni Mannheim, weil ich in der Zukunft „digitalisiert“ und „technologieaffin“ arbeiten möchte?
Nein, tue ich nicht. Und das ist einfach der springende Punkt. Mannheim mag nicht mit der Zeit gehen, aber, würde ich mit der Zeit gehen, hätte ich Informatik studiert. Ich möchte es aber einfach nicht, weil man mit BWL auch noch einen top Job findet. Wie die Rankings der Uni in 10 Jahren sind, interessiert mich nicht. Euch etwa?

Wenn dein reiner BWL-Job in 10 Jahren durch einen Bot ersetzt wird, überdenkst du das vielleicht nochmal.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 11.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

Die TUM sollte ihren Platz hinter Mannheim, WHU, (Köln/Münster/LMU/Goethe) in Wirtschaft einfach akzeptieren.

Naja das Ding ist aber, dass man ja noch 40 Jahre arbeiten wird und ich der Meinung bin, dass TUM-BWL deutlich besser auf den zukünftigen digitalisierten und technologieaffinen
Arbeitsmarkt vorbereitet als der größtenteils veraltete BWL Bachelor in MA. TUM für UB, Technologiemanagement und Start-UP top! Mannheim geht einfach nicht mit der Zeit und hat sich kaum weit weiterentwickelt.

Glaubst du, ich studiere an der Uni Mannheim, weil ich in der Zukunft „digitalisiert“ und „technologieaffin“ arbeiten möchte?
Nein, tue ich nicht. Und das ist einfach der springende Punkt. Mannheim mag nicht mit der Zeit gehen, aber, würde ich mit der Zeit gehen, hätte ich Informatik studiert. Ich möchte es aber einfach nicht, weil man mit BWL auch noch einen top Job findet. Wie die Rankings der Uni in 10 Jahren sind, interessiert mich nicht. Euch etwa?

Wenn dein reiner BWL-Job in 10 Jahren durch einen Bot ersetzt wird, überdenkst du das vielleicht nochmal.

In 10 Jahren als Vice President oder als Projektleiter bei Strategieberatungen werde ich sicher nicht ersetzt.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Bei dem Satz musste ich ehrlich gesagt schon lachen. Habe zwar nicht an der TUM studiert, kenne die Uni aber aus beruflichen Gründen. Wer die TUM kennt weiß, dass es nicht ihre Art ist irgendwelche Plätze hinter anderen deutschen Unis zu akzeptieren. Das wird der Rest auch in den nächsten Jahren erfahren.

Die TUM sollte ihren Platz hinter Mannheim, WHU, (Köln/Münster/LMU/Goethe) in Wirtschaft einfach akzeptieren.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

Glaubst du, ich studiere an der Uni Mannheim, weil ich in der Zukunft „digitalisiert“ und „technologieaffin“ arbeiten möchte?
Nein, tue ich nicht. Und das ist einfach der springende Punkt. Mannheim mag nicht mit der Zeit gehen, aber, würde ich mit der Zeit gehen, hätte ich Informatik studiert. Ich möchte es aber einfach nicht, weil man mit BWL auch noch einen top Job findet. Wie die Rankings der Uni in 10 Jahren sind, interessiert mich nicht. Euch etwa?

:D hab mir direkt mal einen Screenshot von deinem Beitrag gemacht. Du wirst dich noch dermaßen wundern.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 11.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

Die TUM sollte ihren Platz hinter Mannheim, WHU, (Köln/Münster/LMU/Goethe) in Wirtschaft einfach akzeptieren.

Naja das Ding ist aber, dass man ja noch 40 Jahre arbeiten wird und ich der Meinung bin, dass TUM-BWL deutlich besser auf den zukünftigen digitalisierten und technologieaffinen
Arbeitsmarkt vorbereitet als der größtenteils veraltete BWL Bachelor in MA. TUM für UB, Technologiemanagement und Start-UP top! Mannheim geht einfach nicht mit der Zeit und hat sich kaum weit weiterentwickelt.

Glaubst du, ich studiere an der Uni Mannheim, weil ich in der Zukunft „digitalisiert“ und „technologieaffin“ arbeiten möchte?
Nein, tue ich nicht. Und das ist einfach der springende Punkt. Mannheim mag nicht mit der Zeit gehen, aber, würde ich mit der Zeit gehen, hätte ich Informatik studiert. Ich möchte es aber einfach nicht, weil man mit BWL auch noch einen top Job findet. Wie die Rankings der Uni in 10 Jahren sind, interessiert mich nicht. Euch etwa?

Wenn dein reiner BWL-Job in 10 Jahren durch einen Bot ersetzt wird, überdenkst du das vielleicht nochmal.

Wenn du davon.ausgehst,solltest du aber richtig technisch studieren.Nicht BWL mit ein bisschen Technik. Und ür die Schnittstelle gibt's Wirtschaftsingenieure mit einem soliden technischen Grundstudium.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Das sehe ich für die größeren Unis auch als problematisch an. Mannheim/LMU, etc verschlafen ein wenig die Digitalisierung und die Themen die sie mit sich bringt. Generell ist dort alles sehr sehr veraltet.

Habe viele Bekannte in vielen Unis, vor allem in Bayern BaWü. Kleinere Unis wieAugsburg und Bayreuth springen voll auf diesen Zug auf, was sich noch lohnen könnte. TUM macht das ja eh schon seit Jahren.

WiWi Gast schrieb am 11.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

Die TUM sollte ihren Platz hinter Mannheim, WHU, (Köln/Münster/LMU/Goethe) in Wirtschaft einfach akzeptieren.

Naja das Ding ist aber, dass man ja noch 40 Jahre arbeiten wird und ich der Meinung bin, dass TUM-BWL deutlich besser auf den zukünftigen digitalisierten und technologieaffinen
Arbeitsmarkt vorbereitet als der größtenteils veraltete BWL Bachelor in MA. TUM für UB, Technologiemanagement und Start-UP top! Mannheim geht einfach nicht mit der Zeit und hat sich kaum weit weiterentwickelt.

Glaubst du, ich studiere an der Uni Mannheim, weil ich in der Zukunft „digitalisiert“ und „technologieaffin“ arbeiten möchte?
Nein, tue ich nicht. Und das ist einfach der springende Punkt. Mannheim mag nicht mit der Zeit gehen, aber, würde ich mit der Zeit gehen, hätte ich Informatik studiert. Ich möchte es aber einfach nicht, weil man mit BWL auch noch einen top Job findet. Wie die Rankings der Uni in 10 Jahren sind, interessiert mich nicht. Euch etwa?

Wenn dein reiner BWL-Job in 10 Jahren durch einen Bot ersetzt wird, überdenkst du das vielleicht nochmal.

Wenn du davon.ausgehst,solltest du aber richtig technisch studieren.Nicht BWL mit ein bisschen Technik. Und ür die Schnittstelle gibt's Wirtschaftsingenieure mit einem soliden technischen Grundstudium.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

TUM BWL kann man ja auch mit anderen Fächern als Informatik kombinieren (Maschinenbau, Chemie, Elektrotechnik) was nicht unmittelbar auf den Digitalisierungs-Trend ausgerichtet ist. Trotzdem bekommt man auch durch die anderen Fächer nochmal eine neue Perspektive dazu und fordert sich intellektuell etwas heraus. Auch wenn die Fächerauswahl natürlich harmloser ist, als in den jeweiligen Hauptfächern.

Schaut euch mal die aktuellen Stellen im BMW Trainee Programm (GLDP) an: da ist keine einzige reine BWLer-Stelle dabei, als TUM-BWLer hat man zumindest eine Chance bei manchen Stellen.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Schau dir mal an wieviele Wings und Winfos und TUM BWLer im Investment Banking landen.
Bei UBs sind immernoch etwa die Hälfte reine BWLer.

Btw. zu dem Kommentar, Mannheim würde die Digitalisierung verschlafen: Deutschland verschläft die Digitalisierung und noch sind BWLer gefragt.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 11.04.2018:

Schau dir mal an wieviele Wings und Winfos und TUM BWLer im Investment Banking landen.
Bei UBs sind immernoch etwa die Hälfte reine BWLer.

Btw. zu dem Kommentar, Mannheim würde die Digitalisierung verschlafen: Deutschland verschläft die Digitalisierung und noch sind BWLer gefragt.

IB ist doch hier eh die falsche Baustelle, kenne kaum TUM Leute die auf sowas deprimierendes Lust haben. Steht ja auch im Interview mit Prof Achleitner.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 11.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.04.2018:

Schau dir mal an wieviele Wings und Winfos und TUM BWLer im Investment Banking landen.
Bei UBs sind immernoch etwa die Hälfte reine BWLer.

Btw. zu dem Kommentar, Mannheim würde die Digitalisierung verschlafen: Deutschland verschläft die Digitalisierung und noch sind BWLer gefragt.

IB ist doch hier eh die falsche Baustelle, kenne kaum TUM Leute die auf sowas deprimierendes Lust haben. Steht ja auch im Interview mit Prof Achleitner.

Oh man, dachte, das versteht man auch ohne Erklärung. Ich wollte zeigen, dass TUM-BWLer und der durchschnittliche Mannheimer ganz andere Ziele haben. Das Argument mit IB für TUM-BWLer ist für mich exakt dasselbe wie das Argument mit dem Traineeprogramm oder den Stellenausschreibungen bei BMW. Ich habe mir davon erhofft, dir zu zeigen, dass das Argument unnötig war.
Ich studiere nunmal nicht an der TUM, da ich kein Dax30 Trainee sein will, du nicht in Mannheim oder anderen richtigen Business Schools, da du bspw. nicht ins IB willst.

Got it?

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

richtig TUM BWL und MA eröffnen einem einfach jeweils andere Möglichkeiten wobei die Wertung was nun die besseren sind von jedem nur persönlich vorgenommen werden kann.

Möchte man gründen oder ins Technolgiemanagement--> TUM
Möchte man ins IB --> Mannheim
Möchte man ins Management oder in die UB --> MA und TUM

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

nein MA in jeglicher Hinsicht überlegen.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 13.04.2018:

nein MA in jeglicher Hinsicht überlegen.

Mannheim -> klassische BWL für IB, UB, Controller und Personaler
TUM -> moderne BWL (ausgerichtet auf Digitalisierung, Schnittstelle Technik/Wirtschaft, Nachhaltigkeit,...) für Projektmanager, Gründer, Produktmanager, Produktionsmanager, Qualitätsmanager, Einkäufer/Vertriebler, ...

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 14.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 13.04.2018:

nein MA in jeglicher Hinsicht überlegen.

Mannheim -> klassische BWL für IB, UB, Controller und Personaler
TUM -> moderne BWL (ausgerichtet auf Digitalisierung, Schnittstelle Technik/Wirtschaft, Nachhaltigkeit,...) für Projektmanager, Gründer, Produktmanager, Produktionsmanager, Qualitätsmanager, Einkäufer/Vertriebler, ...

Zustimmung - mit kleiner Korrektur: UB sehe ich keinen riesigen Vorsprung für Mannheim, gerade weil bei den Beratungen Digitalisierung so abgeht

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

aber die Uni Mannheim ist doch deutlich selektiver im Bachelor als die TUM

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 16.04.2018:

aber die Uni Mannheim ist doch deutlich selektiver im Bachelor als die TUM

ja im Bachelor ist Mannheim klar stärker

aber MMM = TUM-BWL-Master

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 16.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 16.04.2018:

aber die Uni Mannheim ist doch deutlich selektiver im Bachelor als die TUM

ja im Bachelor ist Mannheim klar stärker

aber MMM = TUM-BWL-Master

Kannst du das auch mit Rankings belegen?
Der MMM ist laut verschiedener Rankings (hat ein User hier vor kurzem in einem anderen Thread gepostet) auf Platz 8-12 für BWL weltweit. Ich habe nicht den Eindruck dass die TUM da auch nur ansatzweise mithalten kann.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 16.04.2018:

aber die Uni Mannheim ist doch deutlich selektiver im Bachelor als die TUM

ja im Bachelor ist Mannheim klar stärker

aber MMM = TUM-BWL-Master

Kannst du das auch mit Rankings belegen?
Der MMM ist laut verschiedener Rankings (hat ein User hier vor kurzem in einem anderen Thread gepostet) auf Platz 8-12 für BWL weltweit. Ich habe nicht den Eindruck dass die TUM da auch nur ansatzweise mithalten kann.

Ranking: QS World 2018 Master in Management:
Mannheim 32, TUM 38

-> Dein Eindruck täuscht

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

ich halte den Bachelor der TUM kombiniert mit Informatik momentan zumindest für gleichwertig mit MA, in Zukunft, das heißt in ein paar Jahren, gar für überlegen. Die Ursache besteht einfach in der Digitalisierung die MA komplett verpennt. Kenne auch Leute von der TUM, die durch ihr Beifach Informatik so viel Begeisterung dafür gefunden haben, dass sie noch eine Informatik Bachelor dazu gemacht haben. Mit einem entsprechenden Master in Management für den man auch nach Paris oder London gehen kann, sofern die Noten passen, oder mit einem Master in Informatik bspw an der ETH oder gar mit dem MMT an der TUM stehen einem dann wirklich alle Türe offen. Ob UB, entpreneurship and Innovation oder Technologiemanagement oder Strategey- Management ist alles möglich. Zusätzlich angemerkt sei noch dass derartige Studenten auch Begeisterung für ihr Studium finden und nicht nur 300 Folien burnen um im IB zu landen. Aber jeder wie er mag :)

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Sorry, aber wer die TUM in BWL auf einem Level mit Mannheim sieht, macht sich komplett lächerlich. Ich studiere zwar an keiner dieser Unis, aber Mannheim, HSG und WHU sind eine eigene Liga und auch LMU, Köln und Münster stehen noch weit über der TUM.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Stimmt, deshalb hat sich wohl die Schwarz Stiftung gegen Mannheim und für die TUM entschieden....und finanziert nun 20 Lehrstühle auf über 30 Jahre ;)

Die TUM wird bald die größte BWL Fakultät Deutschlands, und das mit Triple crown.

Wie lange gibt es nochmals BWL an der TUM? ;)

WiWi Gast schrieb am 17.04.2018:

Sorry, aber wer die TUM in BWL auf einem Level mit Mannheim sieht, macht sich komplett lächerlich. Ich studiere zwar an keiner dieser Unis, aber Mannheim, HSG und WHU sind eine eigene Liga und auch LMU, Köln und Münster stehen noch weit über der TUM.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

TUM ist maximal auf Hohenheim, HU, Bayreuth-Niveau.

Goethe, Köln, LMU und Münster deutlich besser insb. für reine BWL.

WiWi Gast schrieb am 17.04.2018:

Sorry, aber wer die TUM in BWL auf einem Level mit Mannheim sieht, macht sich komplett lächerlich. Ich studiere zwar an keiner dieser Unis, aber Mannheim, HSG und WHU sind eine eigene Liga und auch LMU, Köln und Münster stehen noch weit über der TUM.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Würde klar Münster, LMU oder Goethe im Vergleich zur TUM bevorzugen.

WiWi Gast schrieb am 17.04.2018:

Sorry, aber wer die TUM in BWL auf einem Level mit Mannheim sieht, macht sich komplett lächerlich. Ich studiere zwar an keiner dieser Unis, aber Mannheim, HSG und WHU sind eine eigene Liga und auch LMU, Köln und Münster stehen noch weit über der TUM.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 17.04.2018:

Würde klar Münster, LMU oder Goethe im Vergleich zur TUM bevorzugen.

WiWi Gast schrieb am 17.04.2018:

Sorry, aber wer die TUM in BWL auf einem Level mit Mannheim sieht, macht sich komplett lächerlich. Ich studiere zwar an keiner dieser Unis, aber Mannheim, HSG und WHU sind eine eigene Liga und auch LMU, Köln und Münster stehen noch weit über der TUM.

Mein Gott, zum 1000. Mal:
ja, in klassicher BWL sind viele Unis (noch) deutlich über der TUM (Mannheim, WHU, LMU, Goehte, Köln, Münster,...). Wer also rein Richtung Accounting, Finance, Marketing, ... will, sollte sich dort bewerben.

TUM will aber gar nicht in klassischer BWL punkten, sondern hat sich die Marktlücke "zukunftsfähige" BWL gesichert, welche sich auf Themen spezialisiert, welche langfristig deutlich an Bedeutung gewinnen werden:

  1. Schnittstelle Wirtschaft/Technik -> Vertrieb, Einkauf, Projektmanagement, Produktmanagement und Qualitätsmanagement wird man immer brauchen im Gegensatz zu Buchhaltern und Controllern
  2. Industrie 4.0 und Digitalisierung -> sollte jedem Klar sein
  3. Energiemanagement -> Transformation der Wirtschaft zu nachhaltigem Energiemanagement wird spätestens 2030+ deutlich an Bedeutung gewinnen
  4. Innovation und Enterpreneurship -> Gründen ist in Zeiten der Digitalisierung einfacher geworden, neue Ideen/Konzepte bzw. Innovation ist für Unternehmen heute schon unersetzbar (negativ Beispiel: Nokia)
  5. Life Science Management -> sehr speziell, jedoch langfristig sicher eine große Herausforderung im 21. Jahrhundert (aufgrund Bevölkerungswachstum, Klimawandel,...)
antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Nur blöd, dass Mannheim euch auch in diesen "zukunftsfähigen" Bereichen meilenweit voraus ist ;)

WiWi Gast schrieb am 17.04.2018:

Mein Gott, zum 1000. Mal:
ja, in klassicher BWL sind viele Unis (noch) deutlich über der TUM (Mannheim, WHU, LMU, Goehte, Köln, Münster,...). Wer also rein Richtung Accounting, Finance, Marketing, ... will, sollte sich dort bewerben.

TUM will aber gar nicht in klassischer BWL punkten, sondern hat sich die Marktlücke "zukunftsfähige" BWL gesichert, welche sich auf Themen spezialisiert, welche langfristig deutlich an Bedeutung gewinnen werden:

  1. Schnittstelle Wirtschaft/Technik -> Vertrieb, Einkauf, Projektmanagement, Produktmanagement und Qualitätsmanagement wird man immer brauchen im Gegensatz zu Buchhaltern und Controllern
  2. Industrie 4.0 und Digitalisierung -> sollte jedem Klar sein
  3. Energiemanagement -> Transformation der Wirtschaft zu nachhaltigem Energiemanagement wird spätestens 2030+ deutlich an Bedeutung gewinnen
  4. Innovation und Enterpreneurship -> Gründen ist in Zeiten der Digitalisierung einfacher geworden, neue Ideen/Konzepte bzw. Innovation ist für Unternehmen heute schon unersetzbar (negativ Beispiel: Nokia)
  5. Life Science Management -> sehr speziell, jedoch langfristig sicher eine große Herausforderung im 21. Jahrhundert (aufgrund Bevölkerungswachstum, Klimawandel,...)
antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 17.04.2018:

Nur blöd, dass Mannheim euch auch in diesen "zukunftsfähigen" Bereichen meilenweit voraus ist ;)

Wahnsinn, so weit weg von der Realität kann man doch gar nicht sein...

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 17.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.04.2018:

Nur blöd, dass Mannheim euch auch in diesen "zukunftsfähigen" Bereichen meilenweit voraus ist ;)

Wahnsinn, so weit weg von der Realität kann man doch gar nicht sein...

Regel Nr. 1 in dem Forum: Mannheim ist und bleibt forever die beste Uni aller Zeiten im Universum. Selbst bei Themen wie Energiemanagement, welche Mannheim gar nicht anbietet, sind sie auf Platz 1. Daran gibt es nichts zu rütteln.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Ihr TUMler seid echt amüsant :-D

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Die TUMler machen sich wenigstens die Mühe auch mal sachliche Argumente zu liefern und liefern nicht immer nur irgendwelche ><= Ungleichungen.

In Mannheim war man definitiv not amused über die Schwarz-Entscheidung, der TUM das Geschenk zu machen. Die Profs da haben die TUM jetzt absolut auf dem Schirm. Bei den Studenten wird's halt noch ne Weile dauern...

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Kommt erstmal bei euren Kernfächern über RWTH und KIT.
Für BWL habt ihr nichts zu melden.

WiWi Gast schrieb am 17.04.2018:

Die TUMler machen sich wenigstens die Mühe auch mal sachliche Argumente zu liefern und liefern nicht immer nur irgendwelche ><= Ungleichungen.

In Mannheim war man definitiv not amused über die Schwarz-Entscheidung, der TUM das Geschenk zu machen. Die Profs da haben die TUM jetzt absolut auf dem Schirm. Bei den Studenten wird's halt noch ne Weile dauern...

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Wie schön dass du die Aussage zu sachlichen Argumenten gleich bestätigst

WiWi Gast schrieb am 17.04.2018:

Kommt erstmal bei euren Kernfächern über RWTH und KIT.
Für BWL habt ihr nichts zu melden.

WiWi Gast schrieb am 17.04.2018:

Die TUMler machen sich wenigstens die Mühe auch mal sachliche Argumente zu liefern und liefern nicht immer nur irgendwelche ><= Ungleichungen.

In Mannheim war man definitiv not amused über die Schwarz-Entscheidung, der TUM das Geschenk zu machen. Die Profs da haben die TUM jetzt absolut auf dem Schirm. Bei den Studenten wird's halt noch ne Weile dauern...

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

getroffene hunde bellen :D

Aber geil, wenn man eine Uni damit disst, teilweise in MINT-Fächern hinter RWTH und KIT auf Platz 2/3 zu sein. Wie kann die TUM mit dieser Schmach nur bitte leben...

und mein Kommentar zu Mannheim-BWL und TUM-BWL:
steht nicht in Konkurrenz, da TUM-BWL (vor allem im Master) Wirtschaftsingenieurwesen oder Wirtschaftsinformatik ist und keine reine BWL

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

TUM ist mir im Bachelor nicht selektiv genug, werden auch Leute mit schwächerem Abi genommen.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Die TUM liegt also in einem einzigen Ranking 6 Plätze hinter Mannheim und du schließt daraus, dass die TUM auf einem Level mit Mannheim ist.
Überzeugend ist anders...

WiWi Gast schrieb am 16.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 16.04.2018:

aber die Uni Mannheim ist doch deutlich selektiver im Bachelor als die TUM

ja im Bachelor ist Mannheim klar stärker

aber MMM = TUM-BWL-Master

Kannst du das auch mit Rankings belegen?
Der MMM ist laut verschiedener Rankings (hat ein User hier vor kurzem in einem anderen Thread gepostet) auf Platz 8-12 für BWL weltweit. Ich habe nicht den Eindruck dass die TUM da auch nur ansatzweise mithalten kann.

Ranking: QS World 2018 Master in Management:
Mannheim 32, TUM 38

-> Dein Eindruck täuscht

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Mannheim dominiert trotzdem bei BWL in Deutschland.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 11.03.2019:

Mannheim dominiert trotzdem bei BWL in Deutschland.

Mannheim ist auf dem Abstellgleis. Seit Jahren bewegt sich dort nichts oder gibt es mittlerweile mehr als 1/2 Professur für Entrepreneurship? Zukunftsfelder werden genauso wie an den anderen staatlichen deutschen Unis verschlafen (Entrepreneurship, Technologie etc.).

Die TUM ist schon seit Jahren die forschungsstätkste BWL Fakultät in Deutschland (siehe Handelsblatt Ranking). Jetzt kommen nochmal 20 (ungefähr halb so viele wie Mannheim insgesamt hat) dazu durch die Schwarz Stiftung, die Mannheim gerne gehabt hätte, aber leider nicht bekommen hat, da das Profil der TUM besser war. Wenn du allerdings Tax Consultant werden magst, geh nach Mannheim/ Goethe/ LMU.

So nebenbei: Der VC Fond der UnternehmerTUM ist ungefähr so groß wie das jährliche Budget der kompletten Uni Mannheim ;-)

Shanghai Ranking (wichtigstes Forschungsranking):

  • Business Administration: #1 Mannheim, #2 TUM, #3 Frankfurt
  • Management: #1 TUM, #2 Köln, #3 LMU

QS-Ranking (mit THE wichtigstes int. Ranking):

  • Business Masters: #1 WHU, #2 TUM, #3 Mannheim
antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Sprichst hier schon das wichtigste an. WHU auf 1 ;)

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 13.03.2019:

Die TUM ist schon seit Jahren die forschungsstätkste BWL Fakultät in Deutschland (siehe Handelsblatt Ranking). Jetzt kommen nochmal 20 (ungefähr halb so viele wie Mannheim insgesamt hat) dazu durch die Schwarz Stiftung, die Mannheim gerne gehabt hätte, aber leider nicht bekommen hat, da das Profil der TUM besser war. Wenn du allerdings Tax Consultant werden magst, geh nach Mannheim/ Goethe/ LMU.

JA und die sitzen irgendwo in Bawue rum, da hast du als student in muenchen 0 von

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Lass den Typen aus Maxvorstand reden.
Wenn er denkt, dass die TUM, die nichtmal an Hohenheim rankommt, so toll ist, lass ihn. Haha

WiWi Gast schrieb am 13.03.2019:

Die TUM ist schon seit Jahren die forschungsstätkste BWL Fakultät in Deutschland (siehe Handelsblatt Ranking). Jetzt kommen nochmal 20 (ungefähr halb so viele wie Mannheim insgesamt hat) dazu durch die Schwarz Stiftung, die Mannheim gerne gehabt hätte, aber leider nicht bekommen hat, da das Profil der TUM besser war. Wenn du allerdings Tax Consultant werden magst, geh nach Mannheim/ Goethe/ LMU.

JA und die sitzen irgendwo in Bawue rum, da hast du als student in muenchen 0 von

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

St.Gallen ist unbestritten die Nummer eins.
Aber schön wie die TUM BWLer vom Namen der Ingenieure ihrer Uni leben.

Dieses Gerede von "TUM ist so eine tolle Uni blabla sagt sogar der Stanford Typ..." stimmt absolut, aber dieser Herr bezieht sich auf die TUM Ingenieure, NICHT auf die BWLer - diese sind einfach nur stolz den Namen TUM mit so wenig Aufwand tragen zu dürfen.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Mannheim soll also für Unternehmensberatung einen schlechteren Ruf als die TUM haben, da hat wohl wer wieder zu viel die eigene Uniwerbebrochüre gelesen. Für Technologiemanagement wirst du sicher die Nase vorn haben, aber in dem Bereich konkurrierst du mit reinen Ings + WIngs, da kommt man mit dem TUM-BWL nicht viel weiter, sobald es technischer wird.

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

Vielen dank ! Ich bin halt gar nicht interessiert an IB, sondern an Start-Ups, Technologiemanagement und Unternehmensberatung. Daher denke ich dass die TUM für diese Berufsfelder bessere Möglichkeiten bietet als Mannheim. WHU würde ich fast als gleichauf mit der TUM sehen. Andere Meinungen erwünscht!!

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Wie wichtig die Forschung in BWL ist sieht man ja an der Reputation der HSG und WHU... die TUM nimmt in BWL keiner ernst und Entrepreneurship-Forschung ist sowas von egal.

WiWi Gast schrieb am 13.03.2019:

Mannheim dominiert trotzdem bei BWL in Deutschland.

Mannheim ist auf dem Abstellgleis. Seit Jahren bewegt sich dort nichts oder gibt es mittlerweile mehr als 1/2 Professur für Entrepreneurship? Zukunftsfelder werden genauso wie an den anderen staatlichen deutschen Unis verschlafen (Entrepreneurship, Technologie etc.).

Die TUM ist schon seit Jahren die forschungsstätkste BWL Fakultät in Deutschland (siehe Handelsblatt Ranking). Jetzt kommen nochmal 20 (ungefähr halb so viele wie Mannheim insgesamt hat) dazu durch die Schwarz Stiftung, die Mannheim gerne gehabt hätte, aber leider nicht bekommen hat, da das Profil der TUM besser war. Wenn du allerdings Tax Consultant werden magst, geh nach Mannheim/ Goethe/ LMU.

So nebenbei: Der VC Fond der UnternehmerTUM ist ungefähr so groß wie das jährliche Budget der kompletten Uni Mannheim ;-)

Shanghai Ranking (wichtigstes Forschungsranking):

  • Business Administration: #1 Mannheim, #2 TUM, #3 Frankfurt
  • Management: #1 TUM, #2 Köln, #3 LMU

QS-Ranking (mit THE wichtigstes int. Ranking):

  • Business Masters: #1 WHU, #2 TUM, #3 Mannheim
antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 17.04.2018:

TUM ist mir im Bachelor nicht selektiv genug, werden auch Leute mit schwächerem Abi genommen.

Inwiefern ist das schlecht für dich? Ist doch ehr besser da du dann im ECTS-Rang aufsteigst.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 13.03.2019:

WiWi Gast schrieb am 17.04.2018:

TUM ist mir im Bachelor nicht selektiv genug, werden auch Leute mit schwächerem Abi genommen.

Inwiefern ist das schlecht für dich? Ist doch ehr besser da du dann im ECTS-Rang aufsteigst.

Abi sagt nix über Leistung aus.
Bin mit 2er Abi an der HSG - der Aufnahmetest entscheidet 100% und das ist richtig so.
Wie will man sonst Bewerber aus 30 Nationen vergleichen?

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 13.03.2019:

TUM ist mir im Bachelor nicht selektiv genug, werden auch Leute mit schwächerem Abi genommen.

Inwiefern ist das schlecht für dich? Ist doch ehr besser da du dann im ECTS-Rang aufsteigst.

Abi sagt nix über Leistung aus.
Bin mit 2er Abi an der HSG - der Aufnahmetest entscheidet 100% und das ist richtig so.
Wie will man sonst Bewerber aus 30 Nationen vergleichen?

Verstehe den Bezug zu meiner Frage nicht.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 13.03.2019:

TUM ist mir im Bachelor nicht selektiv genug, werden auch Leute mit schwächerem Abi genommen.

Inwiefern ist das schlecht für dich? Ist doch ehr besser da du dann im ECTS-Rang aufsteigst.

Abi sagt nix über Leistung aus.
Bin mit 2er Abi an der HSG - der Aufnahmetest entscheidet 100% und das ist richtig so.
Wie will man sonst Bewerber aus 30 Nationen vergleichen?

Verstehe den Bezug zu meiner Frage nicht.

"Ist doch ehr besser da du dann im ECTS-Rang aufsteigst." - ECTS-Rang wird nach Leistung in der Uni eingestuft.

"werden auch Leute mit schwächerem Abi genommen", ist also kein Grund warum die Person mit tollem Abi also in der Uni besser sein sollte, als Leute mit keinem perfekten Abi.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 13.03.2019:

Wie wichtig die Forschung in BWL ist sieht man ja an der Reputation der HSG und WHU... die TUM nimmt in BWL keiner ernst und Entrepreneurship-Forschung ist sowas von egal.

WiWi Gast schrieb am 13.03.2019:

Mannheim dominiert trotzdem bei BWL in Deutschland.

Mannheim ist auf dem Abstellgleis. Seit Jahren bewegt sich dort nichts oder gibt es mittlerweile mehr als 1/2 Professur für Entrepreneurship? Zukunftsfelder werden genauso wie an den anderen staatlichen deutschen Unis verschlafen (Entrepreneurship, Technologie etc.).

Die TUM ist schon seit Jahren die forschungsstätkste BWL Fakultät in Deutschland (siehe Handelsblatt Ranking). Jetzt kommen nochmal 20 (ungefähr halb so viele wie Mannheim insgesamt hat) dazu durch die Schwarz Stiftung, die Mannheim gerne gehabt hätte, aber leider nicht bekommen hat, da das Profil der TUM besser war. Wenn du allerdings Tax Consultant werden magst, geh nach Mannheim/ Goethe/ LMU.

So nebenbei: Der VC Fond der UnternehmerTUM ist ungefähr so groß wie das jährliche Budget der kompletten Uni Mannheim ;-)

Shanghai Ranking (wichtigstes Forschungsranking):

  • Business Administration: #1 Mannheim, #2 TUM, #3 Frankfurt
  • Management: #1 TUM, #2 Köln, #3 LMU

QS-Ranking (mit THE wichtigstes int. Ranking):

  • Business Masters: #1 WHU, #2 TUM, #3 Mannheim

Das ist witzig, weil die HSG die forschungsstärkste Uni für BWL im deutschsprachigen Raum ist, dicht gefolgt von, du ahnst es, der TUM. Du machst dich echt lächerlich ;-) Aber dreh nur jedes Ranking und Argument so lange bis deine Wunschuni oben steht.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 13.03.2019:

WiWi Gast schrieb am 13.03.2019:

Die TUM ist schon seit Jahren die forschungsstätkste BWL Fakultät in Deutschland (siehe Handelsblatt Ranking). Jetzt kommen nochmal 20 (ungefähr halb so viele wie Mannheim insgesamt hat) dazu durch die Schwarz Stiftung, die Mannheim gerne gehabt hätte, aber leider nicht bekommen hat, da das Profil der TUM besser war. Wenn du allerdings Tax Consultant werden magst, geh nach Mannheim/ Goethe/ LMU.

JA und die sitzen irgendwo in Bawue rum, da hast du als student in muenchen 0 von

Falsch, sieben Professoren kommen nach München. Und in Zeiten von Online-Vorlesungen und Videocalls sollte auch eine Zusammenarbeit mit Heilbronn möglich sein, mit dem Singapur Campus funktioniert das Ganze zumindest...

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 13.03.2019:

St.Gallen ist unbestritten die Nummer eins.
Aber schön wie die TUM BWLer vom Namen der Ingenieure ihrer Uni leben.

Dieses Gerede von "TUM ist so eine tolle Uni blabla sagt sogar der Stanford Typ..." stimmt absolut, aber dieser Herr bezieht sich auf die TUM Ingenieure, NICHT auf die BWLer - diese sind einfach nur stolz den Namen TUM mit so wenig Aufwand tragen zu dürfen.

Das stimmt, die TUM hat ihren super internationalen Ruf nicht durch die BWLer bekommen, aber die BWL Fakultät ist bald die größte von der Anzahl der Professoren und Studenten und allgemein sollen sozialwissenschaften ausgebaut werden (z.B. Hochschule für Politik gehört jetzt zur TUM, AI Ethics Institut von Facebook). Eine Verzahnung von BWL bzw. allgemein Sozialwissenschaften und Technik ist doch genau was die TUM so interessant für viele macht. Die HSG geht übrigens an die TUM für ihren Executive Master und die HEC hat ein Double Degree mit der TUM genau aus diesem Grund.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 13.03.2019:

Mannheim soll also für Unternehmensberatung einen schlechteren Ruf als die TUM haben, da hat wohl wer wieder zu viel die eigene Uniwerbebrochüre gelesen. Für Technologiemanagement wirst du sicher die Nase vorn haben, aber in dem Bereich konkurrierst du mit reinen Ings + WIngs, da kommt man mit dem TUM-BWL nicht viel weiter, sobald es technischer wird.

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

Vielen dank ! Ich bin halt gar nicht interessiert an IB, sondern an Start-Ups, Technologiemanagement und Unternehmensberatung. Daher denke ich dass die TUM für diese Berufsfelder bessere Möglichkeiten bietet als Mannheim. WHU würde ich fast als gleichauf mit der TUM sehen. Andere Meinungen erwünscht!!

Kein TUM-Bwler konkurriert mit reinen Ingenieuren/ Techis, sondern mit reinen BWLern von Unis wie der HSG und Mannheim. Jetzt rate mal wer besser vorbereitet ist für z.B. ein technisches Startup: Ein TUM-BWLer, der schon Coding Erfahrung hat und halbwegs in der Materie drin ist, aber trotzdem die Sales/ Business Seite übernimmt oder ein Mannheimer, der noch nie eine Code Zeile geschrieben hat und sich null mit einem Techi unterhalten kann. Gleiches gilt übrigens für Industrie und teilweise für UB, aber in der UB machst du mit Sicherheit auch mit Mannheim nichts falsch. Gerade werden aber in allen Bereichen händeringend Leute gesucht, die sich mit digitalen Technologien auskennen und jetzt rate mal, um was sich das TUM-BWL Studium dreht.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Ganz ehrlich ich bin echt beeindruckt, was die TUM allgemein und in Sachen BWL in letzter Zeit auf die Beine stellt und glaube die haben einfach den Zahn der Zeit getroffen. Ich bin gespannt wie reine BWL Kaderschmieden da, außer in den klassischen Disziplinen wie Controlling, mithalten wollen.

Über die Jahre gab es immer andere Argumente:

  • Keine Triple Crown -> haben sie jetzt
  • Keine Forschung -> forschungsstärkste Fakultät hinter der HSG im deutschsprachigen Raum und 20 Professoren kommen noch dazu
  • Massenabfertigung -> Kleine Programme wie CDTM, Manage&More
  • Reputation für BWL -> QS Business Masters (Rang 2 nach WHU), Shanghai Ranking (Rang 2 für BA nach Mannheim, Rang 1 für Management), Wiwo Forschungsranking (Rang 2 nach HSG)
  • ...

Bis jetzt hat die TUM immer geliefert und das Tempo scheint nur zu steigen, bin gespannt was als nächstes kommt.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Das Budget der HSG ist ungefähr 1/7 des Budgets der TUM, vielleicht sollte die TUM das Ding einfach aufkaufen, damit hier mal Ruhe ist. Die WHU hat ganze 30 Mio € pro Jahr zur Verfügung, das ist ein bisschen mehr als die UnternehmerTUM jährlich ausgibt, süß! Der VC der UnternehmerTUM hat ungefähr so viel Kapital zur Verfügung wie die Uni Mannheim jährlich insgesamt Budget. Allein durch die Schwarz Spende wächst die TUM nochmal um 50% der WHU, nur um die Dimensionen hier mal klar zu machen.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 13.03.2019:

Das Budget der HSG ist ungefähr 1/7 des Budgets der TUM, vielleicht sollte die TUM das Ding einfach aufkaufen, damit hier mal Ruhe ist. Die WHU hat ganze 30 Mio € pro Jahr zur Verfügung, das ist ein bisschen mehr als die UnternehmerTUM jährlich ausgibt, süß! Der VC der UnternehmerTUM hat ungefähr so viel Kapital zur Verfügung wie die Uni Mannheim jährlich insgesamt Budget. Allein durch die Schwarz Spende wächst die TUM nochmal um 50% der WHU, nur um die Dimensionen hier mal klar zu machen.

Die HSG hat 250 Millionen CHF bei 8000 Studenten, davon keine Ings oder andere "teure" Studiengänge was Labore etc. angeht.
Find ich jetzt auch nicht wenig...

Ich respektiere darüber hinaus die TUM sehr, sehe zudem leider Mannheim und die WHU auf absteigendem Ast. Die WHU vergrößert panisch ihre Jahrgänge (in den letzten Jahren mehr als verdoppelt was ich so höre) und Mannheim bringt einfach nichts neues mehr auf den Tisch... Ich vermute, dass die TUM sich in den nächsten 5-10 Jahren durchsetzen wird, aber die HSG überflügeln wird sie nicht. Dafür sind die Schweizer zu versessen darauf, die beste deutschsprachige Wiwi Uni zu haben, eher pumpen die noch viele Millionen mehr rein, als sich den "Schmach" geben zu müssen.

Meine Meinung, Keep up Freunde!

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Ich respektiere darüber hinaus die TUM sehr, sehe zudem leider Mannheim und die WHU auf absteigendem Ast. Die WHU vergrößert panisch ihre Jahrgänge (in den letzten Jahren mehr als verdoppelt was ich so höre) und Mannheim bringt einfach nichts neues mehr auf den Tisch... Ich vermute, dass die TUM sich in den nächsten 5-10 Jahren durchsetzen wird, aber die HSG überflügeln wird sie nicht. Dafür sind die Schweizer zu versessen darauf, die beste deutschsprachige Wiwi Uni zu haben, eher pumpen die noch viele Millionen mehr rein, als sich den "Schmach" geben zu müssen.

Meine Meinung, Keep up Freunde!

Nachtrag: Nach Wikipedia hat die TUM "nur" ~850 Millionen € Jahresetat. Die 600 weiteren Millionen verfallen auf das Uniklinikum. Das war auch das was ich meinte: Ings, Nawis, Chemie etc. kosten viel mehr als BWLer. Da wirken die aufgerundet 850 Millionen gar nicht mehr so viel - wenn man die TUM mit der ETH vergleicht....die Hälfte der Studenten bei fast doppelt so viel Budget.... Deutschland steckt eindeutig viel zu wenig Geld in die Unis.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 13.03.2019:

Die WHU hat ganze 30 Mio € pro Jahr zur Verfügung, das ist ein bisschen mehr als die UnternehmerTUM jährlich ausgibt, süß!

Was hat das letztlich zu bedeuten? Die WHU platziert mit HSG immer noch stärker als alle anderen Unis in DACH im Consulting. IB prinzipiell auch, aber da könnte man fairerweise die sehr kleine Stichprobe dagegenhalten.
Außerdem hat die WHU selbst absolut gesehen mehr Unicorns hervorgebracht als jede Uni in Zentraleuropa - wenn man es auf die Studentenzahl runterrechnet, müssen die ja dann Weltspitze sein - das kannst du als TUM doch im Leben nicht mehr einholen.

Die TUM kann investieren, wie sie will - lass uns erstmal Ergebnisse abwarten, bevor hier wieder verallgemeinernde Urteile getroffen werden.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Jo die TUM wird ja auch so elitär sein in der Jahrgangsgröße. In BWL zählt weitestgehend wie elitär eine Universität angesehen wird, anders hätte eine EBS und WHU niemals an Relevanz gewinnen können. Die TUM kann noch so fleißig forschen, wenn sie es nicht schafft, die Studiengänge elitär zu vermarkten. Gerade mit dem Heilbronner Campus hat man sich dahingehend keinen Gefallen getan. Als HSGler, Mannheimer und WHUler muss man sich da keine Sorgen machen.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 13.03.2019:

Ich respektiere darüber hinaus die TUM sehr, sehe zudem leider Mannheim und die WHU auf absteigendem Ast. Die WHU vergrößert panisch ihre Jahrgänge (in den letzten Jahren mehr als verdoppelt was ich so höre) und Mannheim bringt einfach nichts neues mehr auf den Tisch... Ich vermute, dass die TUM sich in den nächsten 5-10 Jahren durchsetzen wird, aber die HSG überflügeln wird sie nicht. Dafür sind die Schweizer zu versessen darauf, die beste deutschsprachige Wiwi Uni zu haben, eher pumpen die noch viele Millionen mehr rein, als sich den "Schmach" geben zu müssen.

Meine Meinung, Keep up Freunde!

Nachtrag: Nach Wikipedia hat die TUM "nur" ~850 Millionen € Jahresetat. Die 600 weiteren Millionen verfallen auf das Uniklinikum. Das war auch das was ich meinte: Ings, Nawis, Chemie etc. kosten viel mehr als BWLer. Da wirken die aufgerundet 850 Millionen gar nicht mehr so viel - wenn man die TUM mit der ETH vergleicht....die Hälfte der Studenten bei fast doppelt so viel Budget.... Deutschland steckt eindeutig viel zu wenig Geld in die Unis.

Stimmt nicht, die ETH Zürich hat ein Budget von ca. 1.1b €, deine Zahl inkludiert auch zB die EPFL (nachzulesen im Jahresbericht). Außerdem ist zu beachten, dass im Budget der TUM ziemlich sicher keine Baumaßnahmen etc. dabei sind, die der Freistaat/ Bund direkt trägt (wie fast alle neuen Gebäude).

Nichtsdestotrotz stimme ich dir zu, dass deutsche Unis unterfinanziert sind, gerade in Relation zur Anzahl der Studenten.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 13.03.2019:

WiWi Gast schrieb am 13.03.2019:

Die WHU hat ganze 30 Mio € pro Jahr zur Verfügung, das ist ein bisschen mehr als die UnternehmerTUM jährlich ausgibt, süß!

Was hat das letztlich zu bedeuten? Die WHU platziert mit HSG immer noch stärker als alle anderen Unis in DACH im Consulting. IB prinzipiell auch, aber da könnte man fairerweise die sehr kleine Stichprobe dagegenhalten.
Außerdem hat die WHU selbst absolut gesehen mehr Unicorns hervorgebracht als jede Uni in Zentraleuropa - wenn man es auf die Studentenzahl runterrechnet, müssen die ja dann Weltspitze sein - das kannst du als TUM doch im Leben nicht mehr einholen.

Die TUM kann investieren, wie sie will - lass uns erstmal Ergebnisse abwarten, bevor hier wieder verallgemeinernde Urteile getroffen werden.

IB stimmt komplett, UB würde ich nicht sagen. Mal ganz davon ab, dass es für viele gerade technische Leute absolut uninteressant ist in eine UB zu gehen.

Die TUM hat letztes Jahr beispielsweise auch Celonis als Unicorn hervorgebracht. Die Essenslieferdienste und Rocket-Marktplätze der WHU sind alle schon ein bisschen älter. Aber zweifelsohne ist die WHU sehr gut in Sachen Entrepreneurship. Der Unterschied zur TUM ist die Art der Gründungen: Technisch/ innovativ (Celonis, Lilium etc.) vs. BWL/ operativ (Delivery Hero, Hellofresh). Wenn wir tatsächlich mal ein deutsches Google oder ein neues SAP in Deutschland hervorbringen, wo denkst du kommt es her?

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 14.03.2019:

Jo die TUM wird ja auch so elitär sein in der Jahrgangsgröße. In BWL zählt weitestgehend wie elitär eine Universität angesehen wird, anders hätte eine EBS und WHU niemals an Relevanz gewinnen können. Die TUM kann noch so fleißig forschen, wenn sie es nicht schafft, die Studiengänge elitär zu vermarkten. Gerade mit dem Heilbronner Campus hat man sich dahingehend keinen Gefallen getan. Als HSGler, Mannheimer und WHUler muss man sich da keine Sorgen machen.

Ich glaube es gibt nichts elitäres als die Eliteprogramme von Bayern (CDTM, Finance&Information, Software Engineering...). Max. 25 Leute (interdisziplinär) die dauerhaft von mehreren Doktoranten/ Professoren betreut werden. Die TUM kann nie eine WHU werden, sondern ist eine staatliche Uni, die nun mal der Breite verpflichtet ist, aber durch solche Zusatzprogramme werden elitäre Bedingungen geschaffen.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Komisch.
WiWo-Forschungsranking Platz 2, aber im WiWo-Ranking nur Platz 11.

Was wohl da los ist, Maxvorstädter? :)

WiWi Gast schrieb am 14.03.2019:

WiWi Gast schrieb am 14.03.2019:

Jo die TUM wird ja auch so elitär sein in der Jahrgangsgröße. In BWL zählt weitestgehend wie elitär eine Universität angesehen wird, anders hätte eine EBS und WHU niemals an Relevanz gewinnen können. Die TUM kann noch so fleißig forschen, wenn sie es nicht schafft, die Studiengänge elitär zu vermarkten. Gerade mit dem Heilbronner Campus hat man sich dahingehend keinen Gefallen getan. Als HSGler, Mannheimer und WHUler muss man sich da keine Sorgen machen.

Ich glaube es gibt nichts elitäres als die Eliteprogramme von Bayern (CDTM, Finance&Information, Software Engineering...). Max. 25 Leute (interdisziplinär) die dauerhaft von mehreren Doktoranten/ Professoren betreut werden. Die TUM kann nie eine WHU werden, sondern ist eine staatliche Uni, die nun mal der Breite verpflichtet ist, aber durch solche Zusatzprogramme werden elitäre Bedingungen geschaffen.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 14.03.2019:

Komisch.
WiWo-Forschungsranking Platz 2, aber im WiWo-Ranking nur Platz 11.

Was wohl da los ist, Maxvorstädter? :)

WiWi Gast schrieb am 14.03.2019:

WiWi Gast schrieb am 14.03.2019:

Jo die TUM wird ja auch so elitär sein in der Jahrgangsgröße. In BWL zählt weitestgehend wie elitär eine Universität angesehen wird, anders hätte eine EBS und WHU niemals an Relevanz gewinnen können. Die TUM kann noch so fleißig forschen, wenn sie es nicht schafft, die Studiengänge elitär zu vermarkten. Gerade mit dem Heilbronner Campus hat man sich dahingehend keinen Gefallen getan. Als HSGler, Mannheimer und WHUler muss man sich da keine Sorgen machen.

Ich glaube es gibt nichts elitäres als die Eliteprogramme von Bayern (CDTM, Finance&Information, Software Engineering...). Max. 25 Leute (interdisziplinär) die dauerhaft von mehreren Doktoranten/ Professoren betreut werden. Die TUM kann nie eine WHU werden, sondern ist eine staatliche Uni, die nun mal der Breite verpflichtet ist, aber durch solche Zusatzprogramme werden elitäre Bedingungen geschaffen.

Was ändert das an den genannten Punkten? Die TUM ist in der Breite mit Sicherheit noch nicht da, wo sie sein sollte für ihren Anspruch (durchweg gute Kohorten). Im Gegensatz zu Mannheim (sinkende Bewerberzahlen) ist sie aber auf dem Weg dahin (2018 +46% Bewerbungen für den Master). Es gibt aber an der TUM Programme, um sich von der Masse abzusetzen wie oben beschrieben.

Aber eins zeigt das Ganze: Es wird so lange gesucht bis irgendein Indiz dafür gefunden wird, dass Mannheim besser als die TUM ist, auch wenn alles dagegen spricht für die Bereiche, die hier diskutiert werden. Aber schön, dass Mannheim/ WHU und co gute Tax Consultants ausbildet!

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Zum CDTM haben ja nicht nur TUMler Zugang... außerdem 25 Plätze interessieren doch keinen und diese “Zusatzmodul” interessiert außerhalb Bayerns sowieso niemanden.

WiWi Gast schrieb am 14.03.2019:

WiWi Gast schrieb am 14.03.2019:

Jo die TUM wird ja auch so elitär sein in der Jahrgangsgröße. In BWL zählt weitestgehend wie elitär eine Universität angesehen wird, anders hätte eine EBS und WHU niemals an Relevanz gewinnen können. Die TUM kann noch so fleißig forschen, wenn sie es nicht schafft, die Studiengänge elitär zu vermarkten. Gerade mit dem Heilbronner Campus hat man sich dahingehend keinen Gefallen getan. Als HSGler, Mannheimer und WHUler muss man sich da keine Sorgen machen.

Ich glaube es gibt nichts elitäres als die Eliteprogramme von Bayern (CDTM, Finance&Information, Software Engineering...). Max. 25 Leute (interdisziplinär) die dauerhaft von mehreren Doktoranten/ Professoren betreut werden. Die TUM kann nie eine WHU werden, sondern ist eine staatliche Uni, die nun mal der Breite verpflichtet ist, aber durch solche Zusatzprogramme werden elitäre Bedingungen geschaffen.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 14.03.2019:

Zum CDTM haben ja nicht nur TUMler Zugang... außerdem 25 Plätze interessieren doch keinen und diese “Zusatzmodul” interessiert außerhalb Bayerns sowieso niemanden.

WiWi Gast schrieb am 14.03.2019:

WiWi Gast schrieb am 14.03.2019:

Jo die TUM wird ja auch so elitär sein in der Jahrgangsgröße. In BWL zählt weitestgehend wie elitär eine Universität angesehen wird, anders hätte eine EBS und WHU niemals an Relevanz gewinnen können. Die TUM kann noch so fleißig forschen, wenn sie es nicht schafft, die Studiengänge elitär zu vermarkten. Gerade mit dem Heilbronner Campus hat man sich dahingehend keinen Gefallen getan. Als HSGler, Mannheimer und WHUler muss man sich da keine Sorgen machen.

Ich glaube es gibt nichts elitäres als die Eliteprogramme von Bayern (CDTM, Finance&Information, Software Engineering...). Max. 25 Leute (interdisziplinär) die dauerhaft von mehreren Doktoranten/ Professoren betreut werden. Die TUM kann nie eine WHU werden, sondern ist eine staatliche Uni, die nun mal der Breite verpflichtet ist, aber durch solche Zusatzprogramme werden elitäre Bedingungen geschaffen.

Also auf der einen Seite nicht elitär genug (Massenstudiengänge) auf der anderen Seite zu elitär (nur 25 Leute), entscheide dich mal! Oder einfach nochmal ein paar Jahre warten, da die Qualität auch in der Breite von Jahr zu Jahr exponentiell steigt, wenn weiterhin 40% + Bewerberwachstum aufrechterhalten werden kann. Zum Glück interessiert das Ganze außerhalb dieses Forums allerdings keinen und von der WHU kommen von jedem Bachelorjahrgang 10+ Leute an die TUM.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Suchen sich die TUMler nicht zwanghaft irgendwelche zweifelhaften Argumente, warum sie gerade besser sein sollen?!

WiWi Gast schrieb am 14.03.2019:

Was ändert das an den genannten Punkten? Die TUM ist in der Breite mit Sicherheit noch nicht da, wo sie sein sollte für ihren Anspruch (durchweg gute Kohorten). Im Gegensatz zu Mannheim (sinkende Bewerberzahlen) ist sie aber auf dem Weg dahin (2018 +46% Bewerbungen für den Master). Es gibt aber an der TUM Programme, um sich von der Masse abzusetzen wie oben beschrieben.

Aber eins zeigt das Ganze: Es wird so lange gesucht bis irgendein Indiz dafür gefunden wird, dass Mannheim besser als die TUM ist, auch wenn alles dagegen spricht für die Bereiche, die hier diskutiert werden. Aber schön, dass Mannheim/ WHU und co gute Tax Consultants ausbildet!

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Als jemand der seinen Master an der WWU Münster gemacht hat und nur über einen Freund die TUM kennt, kann ich sagen, dass sie definitiv zu den führenden Universitäten in Deutschland gehört.

Die TUM ist eine extrem forschungsstarke Universität und hat sich binnen kurzer Zeit zum neuen Mannheim entwickelt. Man schaue sich nur die Publikationsliste an. (+Triple-Crown) Sie ist meiner Meinung nach definitiv vor Mannheim, Köln, WHU, Münster und Konsorten zu sehen.

Bei all den Diskussionen sollte man allerdings eines beachten:

Auch die TUM ist nicht in jedem Bereich der BWL herausragend. Aber das ist kaum eine Universität und erst recht nicht die Universität Mannheim.

Mein Ranking daher für Deutschland:

  1. TUM
  2. Mannheim/WHU
  3. Köln/Münster/FSFM
  4. Goethe
  5. Hohenheim/etc.

Für Finance ist Goethe top. Für Accounting und Tax Köln und Münster. Über alle Disziplinen der BWL sticht die TUM in den letzten Jahren aber bevor.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Es wird langsam echt süß, was ihr hier versucht.

Vom Schreibstil und Strukturierung merkt man, dass du der gleiche Typ von oben bist.

WiWi Gast schrieb am 14.03.2019:

Als jemand der seinen Master an der WWU Münster gemacht hat und nur über einen Freund die TUM kennt, kann ich sagen, dass sie definitiv zu den führenden Universitäten in Deutschland gehört.

Die TUM ist eine extrem forschungsstarke Universität und hat sich binnen kurzer Zeit zum neuen Mannheim entwickelt. Man schaue sich nur die Publikationsliste an. (+Triple-Crown) Sie ist meiner Meinung nach definitiv vor Mannheim, Köln, WHU, Münster und Konsorten zu sehen.

Bei all den Diskussionen sollte man allerdings eines beachten:

Auch die TUM ist nicht in jedem Bereich der BWL herausragend. Aber das ist kaum eine Universität und erst recht nicht die Universität Mannheim.

Mein Ranking daher für Deutschland:

  1. TUM
  2. Mannheim/WHU
  3. Köln/Münster/FSFM
  4. Goethe
  5. Hohenheim/etc.

Für Finance ist Goethe top. Für Accounting und Tax Köln und Münster. Über alle Disziplinen der BWL sticht die TUM in den letzten Jahren aber bevor.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 14.03.2019:

Als jemand der seinen Master an der WWU Münster gemacht hat und nur über einen Freund die TUM kennt, kann ich sagen, dass sie definitiv zu den führenden Universitäten in Deutschland gehört.

Die TUM ist eine extrem forschungsstarke Universität und hat sich binnen kurzer Zeit zum neuen Mannheim entwickelt. Man schaue sich nur die Publikationsliste an. (+Triple-Crown) Sie ist meiner Meinung nach definitiv vor Mannheim, Köln, WHU, Münster und Konsorten zu sehen.

Bei all den Diskussionen sollte man allerdings eines beachten:

Auch die TUM ist nicht in jedem Bereich der BWL herausragend. Aber das ist kaum eine Universität und erst recht nicht die Universität Mannheim.

Mein Ranking daher für Deutschland:

  1. TUM
  2. Mannheim/WHU
  3. Köln/Münster/FSFM
  4. Goethe
  5. Hohenheim/etc.

Für Finance ist Goethe top. Für Accounting und Tax Köln und Münster. Über alle Disziplinen der BWL sticht die TUM in den letzten Jahren aber bevor.

Also jetzt wirds lächerlich. Ich mache bspw. an der Goethe meinen Master und habe auch schon vorher hier im Bachelor studiert. Von meinen Kollegen aus dem Bachelorstudium sind viele zum Master woanders hingegangen, die meisten ins Ausland, einige sind aber auch innerhalb Deutschlands gewechselt, wobei die TU München bei absolut keinem zur Debatte stand (wenn dann eher die LMU). Auch in meinen bisherigen Praktika im IB und in der UB habe ich noch keinen einzigen von der TUM getroffen. Das muss jetzt nichts heißen, von der WWU ist mir dort bspw. auch niemand begegnet, von WHU, Mannheim, FSFM hingegen haufenweise.

Was ich damit sagen möchte: TUM ist sicherlich keine schlechte Uni, aber sie als das neue Mannheim zu bezeichnen und auf Platz 1 für BWL innerhalb Deutschlands zu sehen, ist doch mehr als lächerlich.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

WiWi Gast schrieb am 14.03.2019:

Aber zweifelsohne ist die WHU sehr gut in Sachen Entrepreneurship. Der Unterschied zur TUM ist die Art der Gründungen: Technisch/ innovativ (Celonis, Lilium etc.) vs. BWL/ operativ (Delivery Hero, Hellofresh). Wenn wir tatsächlich mal ein deutsches Google oder ein neues SAP in Deutschland hervorbringen, wo denkst du kommt es her?

Weder von der TUM, noch von der WHU. Die WHU versucht aber im Gegensatz zur TUM gar nicht, in einem Space zu konkurrieren, der von Oxbridge, Stanford, MIT, ETH, EPFL etc. dominiert wird. Ich habe das schon vor einigen Monaten mal geäußert - ich glaube (leider) nicht, dass die TUM oder irgendeine andere deutsche Uni jemals auf dieses Level kommt, was v.a. am egalitär geprägten Hochschulsystem in Deutschland liegt.

antworten
WiWi Gast

TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Also langsam wird es hier schon extrem wild.

Meiner Erfahrung nach kann man mit Bayern aber auch nicht diskutieren. Sind fest davon überzeugt, das München die schönste Stadt der Welt ist, sie das beste Bundesland sind, ihr Abitur das schwerste ist, und generell ohne sie in Deutschland nichts laufen würde.

Dazu passt dann auch die teilweise schon traurig argumentierte Position, die TUM wäre Nr. 1.

Ist eine solide staatliche Massenuni, 0% elitär und bringt 99% der zig tausend Absolventen nichts. Hat in der Spitze aber bestimmt ein paar gute Leute und ein spannendes Programm

antworten

Artikel zu TUM

Bewerber-Rekord an der TU München für Wirtschaftsstudium

Studierende der Fakultaet fuer Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Universitaet (TUM)

Rund 40.000 Bewerbungen sind für das Wintersemester 2017/2018 an der Technischen Universität München (TUM) eingegangen. Am größten ist der Ansturm auf die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Rund 6.700 Bewerbungen waren für ein Wirtschaftsstudium. Die Zahl der Masterbewerbungen stieg in den Wirtschaftswissenschaften im Vergleich zum Vorjahr um beachtliche 74 Prozent.

TUM-Professor Herrmann ist »Hochschulmanager des Jahres 2009«

Hochschulmanager Jahres 2009

Prof. Dr. Wolfgang A. Herrmann, Präsident der Technischen Universität München, ist Hochschulmanager des Jahres. Die Auszeichnung vergab die Financial Times Deutschland in Zusammenarbeit mit dem CHE Centrum für Hochschulentwicklung zum zweiten Mal.

Neuer Studiengang Wirtschaftsinformatik am KIT

Eine Gruppe Studenten am Karlsruher Institut für Technologie symbolisiert das Studium im neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik.

Wirtschaftsinformatiker sind aktuell begehrte Fachkräfte. Wer die Digitalisierung mitgestalten will, sollte sich den neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ansehen. Der Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik vermittelt Kompetenzen für die digitale Arbeitswelt. Der neue Studiengang Wirtschaftsinformatik wird ab dem Wintersemester 2019/2020 am KIT angeboten. Bewerbungsfrist ist der 15. Juli 2019.

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Wirtschaft studieren: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften (Wiwi)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftswissenschaften

Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt. Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen.

Studium Internationale Betriebswirtschaftslehre (IBWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Internationale Betriebswirtschaftslehre IBWL

Eine internationale Ausrichtung im Fach Betriebswirtschaftslehre wünschen sich immer mehr. So entscheiden sich jedes Jahr mehr Studienanfänger für ein Studium der Internationalen BWL. Der Studiengang ermöglicht einen Einblick in globale wirtschaftliche Zusammenhänge. Zusätzlich lernen Studierende im internationalen Management eine weitere Fremdsprache und vertiefen diese während eines Auslandsstudiums. Rund 10 Prozent aller Studienanfänger entscheiden sich für ein Studium Internationale Betriebswirtschaft.

Wirtschaft studieren: Das Studium Wirtschaftsinformatik (WI)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftsinformatik

Absolventen der Wirtschaftsinformatik können kaum bessere Karrierechancen haben. Mit einem Abschluss in einem MINT-Fach finden fast 100 Prozent der ehemaligen Wirtschaftsinformatik-Studierenden einen attraktiven und gut bezahlten Job. Kein Wunder, dass sich der Studiengang seit vielen Jahren unter den Top 10 aller Studiengänge befindet – zumindest beim männlichen Geschlecht. Während im Wintersemester 2012/2013 rund 80,5 Prozent Männer Wirtschaftsinformatik (WI) studierten, lag der Frauenanteil bei nur 19,1 Prozent. Frauen sind in der IT gesucht und sollten den Einstieg wagen. Der interdisziplinäre Studiengang Wirtschaftsinformatik ist ideal, um zukünftig erfolgreich in der Männerdomäne als IT-Spezialistin durchzustarten.

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre«

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

»Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre« ist ein kompaktes, praxisbezogenes Lehrbuch für das Bachelor-Studium in BWL. Es macht mit den wichtigsten Problemstellungen und Werkzeugen der Betriebswirtschaft vertraut. Dieses BWL-Lehrbuch hilft unternehmerische Entscheidungen zu verstehen, zu hinterfragen und zu treffen. Studierende der Betriebswirtschaftslehre erhalten in acht Kapitel auf 270 Seiten für 18 Euro wichtige Grundlagen der BWL präsentiert.

FBS-Absolventen der Technischen Betriebswirtschaft verabschiedet

Absolventen der Ferdinand-Braun-Schule im Studiengang "Technischen Betriebswirtschaft" 2019

Die Ferdinand-Braun-Schule (FBS) hat 32 staatlich geprüfte Techniker mit dem Schwerpunkt »Technische Betriebswirtschaft« nach einem eineinhalbjährigen Ergänzungsstudium in Teilzeitform verabschiedet. Das FBS-Ergänzungsstudium wird staatlich geprüften Technikern angeboten, die bereits ein Erststudium an der Fachschule für Technik in den Fachrichtungen Maschinenbau oder Elektrotechnik abgeschlossen haben.

Wirtschaft studieren: Das Studium Wirtschaftsingenieurwesen (WIng)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftsingenieurwesen

Die Zahl der Studierenden in Wirtschaftsingenieurwesen steigt seit mehr als 20 Jahren kontinuierlich. Ausschlaggebend sind der sichere Einstieg in die Berufswelt und die attraktiven Gehaltsaussichten für Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsingenieurinnen. Als Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft profitieren Unternehmen von Wirtschaftsingenieuren und Wirtschaftsingenieurinnen, die sowohl betriebswirtschaftliche als auch naturwissenschaftliche Betrachtungsweisen kennen. Allein im Jahr 2014 haben rund 13.000 WIng-Studierende ihren Abschluss gemacht, während knapp 23.000 Studienanfänger verzeichnet wurden. Insgesamt studierten in dem Jahr über 80.000 Studierende Wirtschaftsingenieurwesen.

NC-Quoten in Wirtschaftswissenschaften im Wintersemester 2016/2017 am höchsten

Ein Mädchen mit einem grauen Kapuzenpullover mit der Aufschrift Abitur.

Studiengänge mit Numerus Clausus (NC) sind im kommenden Wintersemester 2016/2017 am meisten in den Fächergruppen in Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften zu finden. Besonders diejenigen, die in Hamburg und Bremen studieren wollen, werden vor Ort fast drei Viertel aller Studiengänge mit Zulassungsbeschränkung vorfinden. Studiengänge ohne NC gibt es vor allem in Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern. Das zeigen die neuen Ergebnisse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Studienplatzvergabe in Betriebswirtschaftslehre (BWL): Bewerbung, NC und Wartezeit

Jonas in der Berliner U-Bahn

Die Betriebswirtschaftslehre, kurz BWL, ist das beliebteste Studienfach in Deutschland. Der Weg zum Studienplatz kann daher steinig sein. Die Chancen auf einen Studienplatz in BWL sind an Hochschulen sehr unterschiedlich und hängen von Abiturnote und Qualifikation ab. Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat aktuell Zulassungsverfahren und die Studienplatzvergabe an deutschen Universitäten und Fachhochschulen untersucht. Dabei werden häufige Fragen zu Numerus Clausus, Wartezeit und Auswahlverfahren speziell am Beispiel der Betriebswirtschaftslehre beantwortet.

Wirtschaft studieren: Das Studium Immobilienwirtschaft

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Immobilienwirtschaft

Immobilien als Geldanlage gewinnen seit einigen Jahren rasant an Bedeutung. Aktuell erlebt die Branche der Immobilienwirtschaft einen Boom. Qualifizierte Mitarbeiter und Berufseinsteiger haben oft die Wahl, welcher Arbeitgeber infrage kommt, denn das Angebot übersteigt die Nachfrage. Mit einem Studium im Immobilienmanagement (Real Estate Management) bewegen junge Akademiker sich in eine schnell entwickelnde, attraktive Zukunft.

Wirtschaft studieren: Das Studium Volkswirtschaftslehre (VWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Volkswirtschaftslehre

Das Studium der Volkswirtschaftslehre ist verglichen zum populären Studiengang Betriebswirtschaftslehre weniger überlaufen. Im Wintersemester 2014/15 waren in Deutschland insgesamt 20.400 Studierende im Fach Volkswirtschaftslehre eingeschrieben. Das sind sechs Prozent der Wirtschaftsstudenten. Auf die Studenten der BWL entfallen dagegen 53 Prozent. In das Fach Volkswirtschaftslehre (VWL) hatten sich 2014/15 rund 6.300 Studienanfänger eingeschrieben und knapp 3.400 Bachelorstudenten und Masterstudenten absolvierten ihren VWL-Abschluss.

Studienführer Wirtschaftswissenschaften

Buchcover Studienführer Wirtschaftswissenschaften

Ein wirklich sehr gelungener und umfassender FAZ-Ratgeber für alle die mit dem Gedanken spielen, sich für ein Wirtschaftsstudium zu entscheiden.

Antworten auf TUM BWL Jobaussichten, Placement Bachelor

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 144 Beiträge

Diskussionen zu TUM

11 Kommentare

TUM in Europa

WiWi Gast

Wer schafft es denn an keine dieser Unis? Wenn das Abi so schlecht ist, dass es nicht einmal für Frankfurt reicht, dürfte sich die ...

Weitere Themen aus Betriebswirtschaftslehre