DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobwechsel & ExitIGM

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Hallo,

ich hätte gerne die Meinung von ein paar Dritten:

Aktuelle Situation: IGM Bayern Komfortzone am Ende des Tarifs. Ca. 100.000€ im Jahr und Überstundenkonto zum Abfeiern

  • Contra: Hier geht es nicht mehr weiter nach oben außer einer der Chefs hört auf und man bekommt den Posten was ich die nächsten 10 Jahre für unrealistisch halte (ex Siemens Tochter mit den typischen Siemens Beamten die seit 20,30 Jahren in der Firma sind).
  • Neutral: Mein fixes Tarifgehalt dürfte in 2 Jahren ca. auf dem Fix Niveau des neuen Angebots sein
  • Contra: Man weiß nicht wie lange man seinen 40h Vertrag behält -> es können auf einmal 14% vom Einkommen wegbrechen
  • Contra: Viele radikale Abbaumaßnahmen die letzten Jahre
  • Pro: relaxter Job
  • Pro: großzügige Homeoffice Regel (3-4 Tage Daheim ist auch mal drinn, sonst eher so 1-2 Tage)
  • Pro: Kaum Überstunden

Angebot: 110.000€ fix plus 12.000€ bei 100% Ziele, natürlich die letzten Jahre immer drüber, dazu 8000€ die ich mir entweder auszahlen lassen kann oder zum Leasing eines Wagens nutzen kann. Aufzahlung aus dem Brutto möglich, die 8000€ gehen nur für Leasing drauf Tankkarte, Wartung etc. würden dann von der Firma zugeschossen. Überstunden werden aufgeschrieben und können binnen 2 Monate als freie Tage genommen werden

  • Contra: Kein Tarifvertrag
  • Contra: Könnte nicht so relaxed sein
  • Neutral: Homeoffice wohl auch möglich aber nicht so exzessiv wie jetzt
  • Pro: Interesanterer Job
  • Pro: Position kann besser weiter vermarktet werden
antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Nobrainer, wechseln! Dein jetziger Job kann sich auch sehr schnell ändern durch Umstrukturierung, neuen Chef etc.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Gib mir deinen jetzigen, dann kannst du wechseln. Ansonsten würde ich es nicht tun. Wie alt bist du denn?
Falls sich was ändert beruflich bei IGM, kannst du immernoch wechseln. Angebote wirst du noch genug finden.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Intern keine Wechselmöglichkeit ?
Bei unser IGM-Metall Bude kehren die meisten wieder zurück..

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

WiWi Gast schrieb am 21.03.2018:

Gib mir deinen jetzigen, dann kannst du wechseln. Ansonsten würde ich es nicht tun. Wie alt bist du denn?
Falls sich was ändert beruflich bei IGM, kannst du immernoch wechseln. Angebote wirst du noch genug finden.

Wieso nicht? 34

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

WiWi Gast schrieb am 21.03.2018:

Intern keine Wechselmöglichkeit ?
Bei unser IGM-Metall Bude kehren die meisten wieder zurück..

Da treffen mehrere Faktoren zusammen:

  • Die ganzen Leute auf den Senioren Positionen sind alle seit Ausbildung oder Studiumsende bei der Firma und werden freiwillig die Firma nicht verlassen. Die Große Verrentung dürfte so in ca. 10 Jahren losgehen
  • In Hochlohnländern wie Deutschland wird nicht mehr nach besetzt, wenn jemand kündigt geht der Job nach Polen, Portugal, Spanien, Russland außer man muss jemand lokales nehmen wie bspw. in der Rechtsabteilung. War auch bei meinem Ex Kollegen der Fall der unser Team letztes Jahr verlassen hat dafür gab es dann einen Portugiesen
  • Ich bin am Tarif Ende, um AT zu werden müsste man wenigstens auf Abteilungsleiter Level kommen

Rückkehrer gab es bei uns früher auch aber die Zeiten sind wegen Punkt 2 aktuell vorbei, wenn es wieder dazu kommen sollte gerne.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Kommt m.E. sehr stark auf dich als Mensch an:
Bist du risikioavers oder reizt dich das Neue stark? Willst du demnächst 2 Kinder in die Welt setzen und sesshaft werden oder bist überzeugter Langzeitsingle?

Es gibt Studien, die besagen, dass der Mensch ab einem Einkommen von 5k netto p.m. nicht glücklicher wird. Wenn du den neuen Job annimmst, dann würde ich dir empfehlen, es nicht wegen des Geldes zu machen.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Das in Aussicht gestellt Gehaltsniveau erreiche ich beim IG Metall Tempo wohl in 8 Jahren exklusive Auto.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

WiWi Gast schrieb am 21.03.2018:

Kommt m.E. sehr stark auf dich als Mensch an:
Bist du risikioavers oder reizt dich das Neue stark? Willst du demnächst 2 Kinder in die Welt setzen und sesshaft werden oder bist überzeugter Langzeitsingle?

Es gibt Studien, die besagen, dass der Mensch ab einem Einkommen von 5k netto p.m. nicht glücklicher wird. Wenn du den neuen Job annimmst, dann würde ich dir empfehlen, es nicht wegen des Geldes zu machen.

Happy Family steht jetzt überhaupt nicht auf meiner Liste.

Ansonsten verhalte ich mich da etwas schizophren, einerseits am Status Quo klammernd, andererseits sehr auf Verbesserung bedacht und relativ entspannt im Umgang mit Risiken eine Probezeit würde mich nicht um eine Minute Schlaf bringen.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Spontan würde ich zum Wechsel tendieren. Du sagst doch selber, spannendere Aufgaben, Homeoffice trotzem möglich (zwar nicht so sehr wie momentan aber trotzdem), Gehalt steigert sich spürbar etc.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Ich würde auf keinen Fall wechseln. Era 12 Bayern 40h ist mit das beste was dt Arbeitsmarkt hergibt. Die meisten Jobs die etwas darüber liegen (@~120-130k) sind VIEL stressiger. Lohnen tut sich von deiner Stelle wegzugehen wenn Aussicht besteht >150k zu verdienen. VG und herzlichen Glückwunsch!

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

WiWi Gast schrieb am 22.03.2018:

Ich würde auf keinen Fall wechseln. Era 12 Bayern 40h ist mit das beste was dt Arbeitsmarkt hergibt. Die meisten Jobs die etwas darüber liegen (@~120-130k) sind VIEL stressiger. Lohnen tut sich von deiner Stelle wegzugehen wenn Aussicht besteht >150k zu verdienen. VG und herzlichen Glückwunsch!

DITO!

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Nein, die Komfortzone ist deutlich zu gut. Das Angebot viel zu nah am jetztigen Status dran.
Wenn wechseln, dann nur mit richtig sattem Aufschlag (Gehalt rauf. Steuern runter) -> CH

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Das halbe Forum würde dich um deinen jetzigen Job beneiden. Denk mal drüber nach.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Ich würde Infineon nicht verlassen. Wäre froh, dort arbeiten zu können.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Ab 40 geht es dann beruflich bergab. Keiner will einen dann mehr einstellen, es sei denn man war im Vorstand und wechselt. Große Firmen, die Mrd. in der Produktion haben, werden den Standort nicht aufgeben. In heutiger Zeit würde ich die Sicherheit des Jobs als wichtiger ansehen. Ein IGM-Tarifvertrag ist gegenüber den Rest der Welt mehr als Gokd wert. Wie einer meiner Vorschreiber wäre es wohl ratsam nochmals darüber zu schlafen. MAch Dir eine neue Liste von Pro und Contra. AUch so Dinge wie Pendelnähe, Zeit etc. Aufgrund des Postingdatums denke ich, das die Entscheidung bereits gefallen ist. Teil und diese doch bitte der Fairnis halber mit....

PG

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Sorry aber hier spiegelt sich auch wieder diese Einstellung wieder mit der sich unsere Wirtschaft früher oder später dem Abgrund nähern wird.

Ganze Wirtschaftssektoren gleichen einem quasi-Beamtentum, hauptsache 16h Feierabend, Weihnachtsgeld und Donnerstags Currywurst in der Kantine.

Einfach mal dem Gefühl vertrauen und raus aus der Comfort-Zone. Mal was bewegen, neue Ziele setzen und Herausforderungen meistern.

Das fühlt sich nicht nur toll an und bringt deine eigene Persönlichkeit weiter, nein wir haben alle was davon als Gesellschaft, da mehr glückliche Leute die bessere Arbeit leisten und unser aller Wohlstand erhöhen.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

WiWi Gast schrieb am 23.11.2018:

Sorry aber hier spiegelt sich auch wieder diese Einstellung wieder mit der sich unsere Wirtschaft früher oder später dem Abgrund nähern wird.

Ganze Wirtschaftssektoren gleichen einem quasi-Beamtentum, hauptsache 16h Feierabend, Weihnachtsgeld und Donnerstags Currywurst in der Kantine.

Einfach mal dem Gefühl vertrauen und raus aus der Comfort-Zone. Mal was bewegen, neue Ziele setzen und Herausforderungen meistern.

Das fühlt sich nicht nur toll an und bringt deine eigene Persönlichkeit weiter, nein wir haben alle was davon als Gesellschaft, da mehr glückliche Leute die bessere Arbeit leisten und unser aller Wohlstand erhöhen.

Ist definitiv was dran!

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

Das halbe Forum würde dich um deinen jetzigen Job beneiden. Denk mal drüber nach.

Die andere Hälfte beneidet das Angebot

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

AMEN!

WiWi Gast schrieb am 23.11.2018:

Sorry aber hier spiegelt sich auch wieder diese Einstellung wieder mit der sich unsere Wirtschaft früher oder später dem Abgrund nähern wird.

Ganze Wirtschaftssektoren gleichen einem quasi-Beamtentum, hauptsache 16h Feierabend, Weihnachtsgeld und Donnerstags Currywurst in der Kantine.

Einfach mal dem Gefühl vertrauen und raus aus der Comfort-Zone. Mal was bewegen, neue Ziele setzen und Herausforderungen meistern.

Das fühlt sich nicht nur toll an und bringt deine eigene Persönlichkeit weiter, nein wir haben alle was davon als Gesellschaft, da mehr glückliche Leute die bessere Arbeit leisten und unser aller Wohlstand erhöhen.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

WiWi Gast schrieb am 24.11.2018:

AMEN!

WiWi Gast schrieb am 23.11.2018:

Sorry aber hier spiegelt sich auch wieder diese Einstellung wieder mit der sich unsere Wirtschaft früher oder später dem Abgrund nähern wird.

Ganze Wirtschaftssektoren gleichen einem quasi-Beamtentum, hauptsache 16h Feierabend, Weihnachtsgeld und Donnerstags Currywurst in der Kantine.

Einfach mal dem Gefühl vertrauen und raus aus der Comfort-Zone. Mal was bewegen, neue Ziele setzen und Herausforderungen meistern.

Das fühlt sich nicht nur toll an und bringt deine eigene Persönlichkeit weiter, nein wir haben alle was davon als Gesellschaft, da mehr glückliche Leute die bessere Arbeit leisten und unser aller Wohlstand erhöhen.

Fängt beim Recruitment an, Stichwort: Diversity.

DAX IGM rekrutiert genau einen Typen und zwar Wi.Ing oder Ing.

Warum ist McKinsey etc so erfolgreich? Weil dort der Biologe, Philosoph, Religionswissenschaftler und WiWi an - einem - Projekt arbeiten.

Da kommen sofort ganz andere Perspektiven zusammen, als 10 Wi.Ing die an einem Projekt arbeiten.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Deswegen ist VW mein absoluter Favorit..
Easy 5 Jahre Freistellen lassen und 100% Garantie für nen Job bei Rückkehr haben. 5 Jahre woanders arbeiten. Vielleicht sogar besseres finden.. einfach krank!

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Noch mal der Threadsteller.

Ich habe die Wechsel vollzogen und war eigentlich recht happy. Mittlerweile wurde ich aber mit einem Sprung auf knapp 200k von einem Ex Arbeitskollegen abgeworben ... Wechsel im Januar.

Die alte Firma zu verlassen war im Nachgang eine gute Entscheidung, da die nächsten 18 Monate 1/3 der Mitarbeiter in Deutschland abgebaut werden und mein ehemaliger Bereich ein heißer Kandidat ist.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

WiWi Gast schrieb am 24.11.2018:

Noch mal der Threadsteller.

Ich habe die Wechsel vollzogen und war eigentlich recht happy. Mittlerweile wurde ich aber mit einem Sprung auf knapp 200k von einem Ex Arbeitskollegen abgeworben ... Wechsel im Januar.

Die alte Firma zu verlassen war im Nachgang eine gute Entscheidung, da die nächsten 18 Monate 1/3 der Mitarbeiter in Deutschland abgebaut werden und mein ehemaliger Bereich ein heißer Kandidat ist.

Gratulation. Was ist das jetzt für eine Position?

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Bist du jetzt wieder bei IFX?

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

WiWi Gast schrieb am 24.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 24.11.2018:

Noch mal der Threadsteller.

Ich habe die Wechsel vollzogen und war eigentlich recht happy. Mittlerweile wurde ich aber mit einem Sprung auf knapp 200k von einem Ex Arbeitskollegen abgeworben ... Wechsel im Januar.

Die alte Firma zu verlassen war im Nachgang eine gute Entscheidung, da die nächsten 18 Monate 1/3 der Mitarbeiter in Deutschland abgebaut werden und mein ehemaliger Bereich ein heißer Kandidat ist.

Gratulation. Was ist das jetzt für eine Position?

Ich bin für die Leitung der Prozesssparte einer IT Beratung verantwortlich

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

WiWi Gast schrieb am 25.11.2018:

Noch mal der Threadsteller.

Ich habe die Wechsel vollzogen und war eigentlich recht happy. Mittlerweile wurde ich aber mit einem Sprung auf knapp 200k von einem Ex Arbeitskollegen abgeworben ... Wechsel im Januar.

Die alte Firma zu verlassen war im Nachgang eine gute Entscheidung, da die nächsten 18 Monate 1/3 der Mitarbeiter in Deutschland abgebaut werden und mein ehemaliger Bereich ein heißer Kandidat ist.

Gratulation. Was ist das jetzt für eine Position?

Ich bin für die Leitung der Prozesssparte einer IT Beratung verantwortlich

Du meinst wohl eine Business Unit oder was verstehst du unter Prozesssparte? Welches Themengebiet? Bei 200k gehe ich mal von >10MAs aus?!

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Hallo zusammen,

ich will mal den alten Thread rauskramen, da ich in einer ähnlichen Situation bin.

Aktuell bei IGM OEM, 72k all-In. Mir liegt nun ein Angebot vor. ABER 30% weniger brutto, Wahrscheinlich von 35h auf 60h, sollte ich den Wechsel vollziehen.

Dafür aber eine geile Brand, viele neue Themen / Herausforderungen, deutlich mehr Herausforderungen.

Wer weiß, wie die IGM OEM in zehn Jahren ausschaut?
Aktuell Gefahr von Bore-Out. Motivation kaum vorhanden. Lernfaktor Nahe 0.

Finanziell macht der Wechsel insbesondere im Hinblick auf Familiengründung wenig Sinn, aber ich muss auch noch 40 Jahre arbeiten. Mittlerweile hat das Bore-Out schon Impact auf mein Privatleben und ich habe Angst, dass es in drei Jahren schon so weit ist, dass meine Kollegen Konzernbeamte mich auch "rund geschliffen" haben.

Ich weiß Luxusprobleme, aber ich tue mich echt schwer mit der Entscheidung goldener Käfig (wie lange noch leistbar in DE?) vs. Lust nach Neuem/Abenteuer.

Danke für Eure Unterstützung.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

WiWi Gast schrieb am 22.02.2021:

Hallo zusammen,

ich will mal den alten Thread rauskramen, da ich in einer ähnlichen Situation bin.

Aktuell bei IGM OEM, 72k all-In. Mir liegt nun ein Angebot vor. ABER 30% weniger brutto, Wahrscheinlich von 35h auf 60h, sollte ich den Wechsel vollziehen.

Dafür aber eine geile Brand, viele neue Themen / Herausforderungen, deutlich mehr Herausforderungen.

Wer weiß, wie die IGM OEM in zehn Jahren ausschaut?
Aktuell Gefahr von Bore-Out. Motivation kaum vorhanden. Lernfaktor Nahe 0.

Finanziell macht der Wechsel insbesondere im Hinblick auf Familiengründung wenig Sinn, aber ich muss auch noch 40 Jahre arbeiten. Mittlerweile hat das Bore-Out schon Impact auf mein Privatleben und ich habe Angst, dass es in drei Jahren schon so weit ist, dass meine Kollegen Konzernbeamte mich auch "rund geschliffen" haben.

Ich weiß Luxusprobleme, aber ich tue mich echt schwer mit der Entscheidung goldener Käfig (wie lange noch leistbar in DE?) vs. Lust nach Neuem/Abenteuer.

Danke für Eure Unterstützung.

Mach es. Darauf setzen dass du noch 30 Jahre durchgefüttert wirst ist gefährlich. Du musst deine Employability am Laufen halten um nicht am Ende mit 50 auf der Straße zu stehen.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

WiWi Gast schrieb am 24.11.2018:

Deswegen ist VW mein absoluter Favorit..
Easy 5 Jahre Freistellen lassen und 100% Garantie für nen Job bei Rückkehr haben. 5 Jahre woanders arbeiten. Vielleicht sogar besseres finden.. einfach krank!

Das gibt es nur auf dem Papier. Bei uns hat das keiner bescheinigt bekommen vom BL. Ist aber auch nie einer zurückgekommen.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

War nach dem Studium 10 Jahre bei KMUs mit ca. 3k Mitarbeitern.
Zum Schluss Abteilungsleiter mit >100directs und ca 120k Allin.
Dafür aber 60h Wochen.

Bin dann letztes Jahr krank geworden, Glück gehabt, Job bei Siemens ergattert. IGM Bayern 12b.
Kassier jetzt zwar nur 110k aber nur 40h und kann Minuten genau abgleiten. Und hab mein Leben wieder.

Mit einigen alteingesessenen Industrie Beamten ist es schwer wenn man was voranbringen will.
Aber ansonsten schlägt der IGM Konzern die kleineren Unternehmen. In allen Bereichen, um Längen.

Und welcher Brand soll geiler als IGM sein?
Wenn einer sagt er arbeitet bei Siemens oder Daimler, hast Respekt, egal ob Wohnung mieten willst, nen Bankkredite oder die Mädels beeindrucken.
Bei Hans Wurst Hintertupfingen KG kannst CEO sein.. Beeindrucken tust damit niemenad. Und arbeitest dich kaputt wenn was erreichen willst.

Nie mehr tu ich mir das freiwillig an.
Hab jetzt bei Siemens Zeit zu promovieren.
Und wenn, dann werd ich noch in ne FH Professur wechseln, aber die ach so hippen Mittelständler und Startups können mir gestohlen bleiben.

Und niemand der bei Sinnen ist verlässt nen DAX Konzern für Weniger brutto, zumal damit immer weniger Jobsicherheit und schlechtere wlb einhergeht.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

WiWi Gast schrieb am 22.02.2021:

Hallo zusammen,

ich will mal den alten Thread rauskramen, da ich in einer ähnlichen Situation bin.

Aktuell bei IGM OEM, 72k all-In. Mir liegt nun ein Angebot vor. ABER 30% weniger brutto, Wahrscheinlich von 35h auf 60h, sollte ich den Wechsel vollziehen.

Dafür aber eine geile Brand, viele neue Themen / Herausforderungen, deutlich mehr Herausforderungen.

Wer weiß, wie die IGM OEM in zehn Jahren ausschaut?
Aktuell Gefahr von Bore-Out. Motivation kaum vorhanden. Lernfaktor Nahe 0.

Finanziell macht der Wechsel insbesondere im Hinblick auf Familiengründung wenig Sinn, aber ich muss auch noch 40 Jahre arbeiten. Mittlerweile hat das Bore-Out schon Impact auf mein Privatleben und ich habe Angst, dass es in drei Jahren schon so weit ist, dass meine Kollegen Konzernbeamte mich auch "rund geschliffen" haben.

Ich weiß Luxusprobleme, aber ich tue mich echt schwer mit der Entscheidung goldener Käfig (wie lange noch leistbar in DE?) vs. Lust nach Neuem/Abenteuer.

Danke für Eure Unterstützung.

Hi, meine !persönliche! Meinung, sofern du kein Troll bist:

Tu es auf KEINEN Fall. 30% Gehaltsreduzierung bei gleichzeitig Stundenerhöhung um fast 100% ist absolut fatal. Brand ist kein Argument. Du hast hoffentlich keine Ahnung, wie es ist, in Drecksjobs zu arbeiten. Dann wünscht du dir deine Stelle sehnlichst zurück, aber kannst nicht, weil Einstellungsstopp wegen Krise o. Ä. Folgender Vorschlag, wenn du dich nicht erfüllen kannst: A*sch hoch und nebenbei was aufbauen. Wenn du nämlich einen so entspannten Bore-Out Job mit netter salary hast, ist das DIE Chance nebenbei was zu machen.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Push

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Update.

Danke für Eure Meinungen und Einschätzungen. Ich habe heute das Angebot abgelehnt und werde versuchen meine Employability durch private Dinge sicherzustellen.

Habe einen BWL Bachelor und werde mich jetzt wahrscheinlich nach einem Winf Master umschauen + Udemy zu SQL etc. Arbeite im IT Projektmanagement.
Diese Woche habe ich bisher effektiv 15h gearbeitet.

Die Recruiterin war sehr traurig. Ich bin es auch, aber muss auch so ehrlich sein.. Die Branche ist nicht meine Passion, sondern Broterwerb. Warum den Job komplett aufgeben, weil ich "hoffe", dass die Arbeitskultur irgendwo besser ist. Kenne bisher nur meinen jetzigen Laden, aber Politik und Klüngel gibt es ja auch woanders zu genüge... Die ganzen Möglichkeiten (Freistellung, Sabbatical, Teilzeit) bekomme ich in meinem Leben evtl. nirgendwo anders wieder. Gleichzeitig würde mir mitgeteilt, dass ich nachträglich zum 01.01.21 ein höheres Entgelt erhalten werde. Dann muss eben eine höhere Sparrate das Risiko der Un-Employability ausgleichen.

Euch alles Gute!

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Glückwunsch! Du hast alles richtig gemacht.

Der Vorteil bei großen Konzernen ist der interne Stellenmarkt. Wer flexibel ist und auch mal 2-3 Jahre zu einem anderen Standort wechselt, kann wieder richtig Schwung in seine Karriere bringen.

Die Corona Krise hat es wieder eindrucksvoll bestätigt:
Große Konzerne werden von der Politik einfach wesentlich besser unterstützt, da systemrelevant. Ob TUI, Lufthansa oder die Automobilindustrie - alle wurden z. T. massiv unterstützt. Klar, da geht es auf einmal um 10.000 Arbeitsplätze und mehr.

Ich kenne KMU, da gibt es bis heute kein Home Office. Grund: der konservative Inhaber verbietet jegliche Form mobiler Arbeit. Und das ist nur ein Negativ-Beispiel von vielen.

antworten
Junior100

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

WiWi Gast schrieb am 22.02.2021:

Hallo zusammen,

ich will mal den alten Thread rauskramen, da ich in einer ähnlichen Situation bin.

Aktuell bei IGM OEM, 72k all-In. Mir liegt nun ein Angebot vor. ABER 30% weniger brutto, Wahrscheinlich von 35h auf 60h, sollte ich den Wechsel vollziehen.

Dafür aber eine geile Brand, viele neue Themen / Herausforderungen, deutlich mehr Herausforderungen.

Wer weiß, wie die IGM OEM in zehn Jahren ausschaut?
Aktuell Gefahr von Bore-Out. Motivation kaum vorhanden. Lernfaktor Nahe 0.

Finanziell macht der Wechsel insbesondere im Hinblick auf Familiengründung wenig Sinn, aber ich muss auch noch 40 Jahre arbeiten. Mittlerweile hat das Bore-Out schon Impact auf mein Privatleben und ich habe Angst, dass es in drei Jahren schon so weit ist, dass meine Kollegen Konzernbeamte mich auch "rund geschliffen" haben.

Ich weiß Luxusprobleme, aber ich tue mich echt schwer mit der Entscheidung goldener Käfig (wie lange noch leistbar in DE?) vs. Lust nach Neuem/Abenteuer.

Danke für Eure Unterstützung.

Doppelt so viel arbeiten für weniger Geld würde ich nicht neues Abenteuer nennen

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Goldrichtige Entscheidung kann ich da nur sagen. Wieso 25h mehr die Woche arbeiten, um dafür weniger Geld zu bekommen?! Erschließt sich mir überhaupt nicht. Schau in deinem internen Markt um was es so gibt.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Mit dem Bachelor bist du schon sehr gut bezahlt. Auf gar keinen Fall wechseln.

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Update.

Danke für Eure Meinungen und Einschätzungen. Ich habe heute das Angebot abgelehnt und werde versuchen meine Employability durch private Dinge sicherzustellen.

Habe einen BWL Bachelor und werde mich jetzt wahrscheinlich nach einem Winf Master umschauen + Udemy zu SQL etc. Arbeite im IT Projektmanagement.
Diese Woche habe ich bisher effektiv 15h gearbeitet.

Die Recruiterin war sehr traurig. Ich bin es auch, aber muss auch so ehrlich sein.. Die Branche ist nicht meine Passion, sondern Broterwerb. Warum den Job komplett aufgeben, weil ich "hoffe", dass die Arbeitskultur irgendwo besser ist. Kenne bisher nur meinen jetzigen Laden, aber Politik und Klüngel gibt es ja auch woanders zu genüge... Die ganzen Möglichkeiten (Freistellung, Sabbatical, Teilzeit) bekomme ich in meinem Leben evtl. nirgendwo anders wieder. Gleichzeitig würde mir mitgeteilt, dass ich nachträglich zum 01.01.21 ein höheres Entgelt erhalten werde. Dann muss eben eine höhere Sparrate das Risiko der Un-Employability ausgleichen.

Euch alles Gute!

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Update.

Danke für Eure Meinungen und Einschätzungen. Ich habe heute das Angebot abgelehnt und werde versuchen meine Employability durch private Dinge sicherzustellen.

Habe einen BWL Bachelor und werde mich jetzt wahrscheinlich nach einem Winf Master umschauen + Udemy zu SQL etc. Arbeite im IT Projektmanagement.
Diese Woche habe ich bisher effektiv 15h gearbeitet.

Die Recruiterin war sehr traurig. Ich bin es auch, aber muss auch so ehrlich sein.. Die Branche ist nicht meine Passion, sondern Broterwerb. Warum den Job komplett aufgeben, weil ich "hoffe", dass die Arbeitskultur irgendwo besser ist. Kenne bisher nur meinen jetzigen Laden, aber Politik und Klüngel gibt es ja auch woanders zu genüge... Die ganzen Möglichkeiten (Freistellung, Sabbatical, Teilzeit) bekomme ich in meinem Leben evtl. nirgendwo anders wieder. Gleichzeitig würde mir mitgeteilt, dass ich nachträglich zum 01.01.21 ein höheres Entgelt erhalten werde. Dann muss eben eine höhere Sparrate das Risiko der Un-Employability ausgleichen.

Euch alles Gute!

Hi,

hier nochmal der Poster mit der !persönlichen! Meinung.

Absolut folgerichtige Entscheidung, und nun Vollgas für eine bessere Option zukünftig.
Bei mir hat es auch "Klick" gemacht, ich werde mich nun neben meinem berufsbegleitendem Studium intensiv mit MOOC beschäftigen. Warum? Mein Arbeitgeber (IGM, Konzern) kam auf die tolle Idee, allen das Urlaubs-, Weihnachtsgeld, T-Zug und Bonus zusammen zu streichen. Jedoch ist aktuell keine Alternative in Aussicht. Nun "rüste" ich zum Gegenschlag (Wechsel, Gehaltserhöhung...) auf. Nur so kommt man weiter.

antworten
WiWi Gast

Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Was ist MOOC?

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Update.

Danke für Eure Meinungen und Einschätzungen. Ich habe heute das Angebot abgelehnt und werde versuchen meine Employability durch private Dinge sicherzustellen.

Habe einen BWL Bachelor und werde mich jetzt wahrscheinlich nach einem Winf Master umschauen + Udemy zu SQL etc. Arbeite im IT Projektmanagement.
Diese Woche habe ich bisher effektiv 15h gearbeitet.

Die Recruiterin war sehr traurig. Ich bin es auch, aber muss auch so ehrlich sein.. Die Branche ist nicht meine Passion, sondern Broterwerb. Warum den Job komplett aufgeben, weil ich "hoffe", dass die Arbeitskultur irgendwo besser ist. Kenne bisher nur meinen jetzigen Laden, aber Politik und Klüngel gibt es ja auch woanders zu genüge... Die ganzen Möglichkeiten (Freistellung, Sabbatical, Teilzeit) bekomme ich in meinem Leben evtl. nirgendwo anders wieder. Gleichzeitig würde mir mitgeteilt, dass ich nachträglich zum 01.01.21 ein höheres Entgelt erhalten werde. Dann muss eben eine höhere Sparrate das Risiko der Un-Employability ausgleichen.

Euch alles Gute!

Hi,

hier nochmal der Poster mit der !persönlichen! Meinung.

Absolut folgerichtige Entscheidung, und nun Vollgas für eine bessere Option zukünftig.
Bei mir hat es auch "Klick" gemacht, ich werde mich nun neben meinem berufsbegleitendem Studium intensiv mit MOOC beschäftigen. Warum? Mein Arbeitgeber (IGM, Konzern) kam auf die tolle Idee, allen das Urlaubs-, Weihnachtsgeld, T-Zug und Bonus zusammen zu streichen. Jedoch ist aktuell keine Alternative in Aussicht. Nun "rüste" ich zum Gegenschlag (Wechsel, Gehaltserhöhung...) auf. Nur so kommt man weiter.

antworten

Artikel zu IGM

IG Metall Gehaltsstudie 2016/2017 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Einstiegsgehalt Wirtschaftswissenschaftler

Was verdienen Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2016 durchschnittlich 49.938 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern mit 42.445 Euro etwa 17,7 Prozent darunter. Im Vorjahr hatte dieser Gehaltsvorteil bei den Wirtschaftswissenschaftlern noch 33 Prozent betragen.

IG Metall Gehaltsstudie 2015 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Was können Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg verdienen? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2015 durchschnittlich 48.850 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftler etwa 33 Prozent darunter.

IG Metall Gehaltsstudie 2014 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaften

Vier Männchen aus weißen Büroklammern und den weißen Buchstaben W, I, W und I turnen auf Münzentürmen.

Was können Berufsanfänger verdienen? Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen in der Metall- und Elektroindustrie. In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit 47952 Euro Jahresentgelt in 2014 bis zu 35 Prozent mehr.

IG Metall Gehaltstudie 2013 - Einstiegsgehälter BWL, VWL

Geldscheine 100 Euro und 50 Euro

Was können Berufsanfänger verdienen? Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen verschiedener Studienfächer in der Metall- und Elektroindustrie und veröffentlicht die Ergebnisse im Flyer "Einstiegsgehälter für Absolventen".

Online-Tariflexikon der IG Metall

Ein hohes, großes  Gebäude in Grau- und Rottönen und der weißen Aufschrift Gewerkschaftshaus.

Von Abschluss über Lohnausgleich bis Weihnachtsgeld - das kostenlose Tariflexikon der IG Metall erklärt Fachbegriffe rund um den Tarifvertrag. Wer sich in der komplexen Tariflandschaft nicht zurecht findet, kann hier jederzeit die wichtigsten Begriffe rund um den Tarifvertrag nachschlagen.

IG Metall Gehaltstudie 2012 - Einstiegsgehälter BWL, VWL

Uni-Teil des Universal-Logos.

Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen verschiedener Studienfächer und veröffentlicht die Ergebnisse im Flyer "Einstiegsgehälter für Absolventen".

IG Metall Gehaltstudie 2011 - Einstiegsgehälter BWL, VWL

50 Euroscheine symbolisieren das Thema Gehalt.

Die neue IG Metall-Umfrage zu den Einstiegsgehältern zeigt: Die Chancen für Berufseinsteiger haben sich verbessert. Zudem haben die Wirtschaftswissenschaftler beim Gehalt inzwischen mit den Naturwissenschaftlern gleichgezogen.

Jobwechsel ist häufigster Grund für Gehaltserhöhungen

Gehaltserhöhung: Ein Junger man im Sprung symolisiert einen Jobwechsel mit Gehaltssprung

Eine hohe Firmentreue sorgt nicht für ein Lohnplus. Bei jedem dritten Deutschen war der Grund für die letzte Gehaltssteigerung ein Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie mit 1.000 Arbeitnehmern des Personaldienstleisters Robert Half.

Abfindung für eigene Kündigung steigert Mitarbeiterzufriedenheit

Ein Schild mit der Aufschrift "Exit - Thank you for Visiting" symbolisiert das Thema der Abfindung für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Ansatz klingt zunächst unlogisch: Amazon gibt seinen Mitarbeitern in den USA die Möglichkeit, zu kündigen und dabei noch bis zu 5.000 Dollar Abfindung zu kassieren. Die einzige Bedingung: Sie dürfen sich nicht noch einmal dort bewerben. Warum der Konzern das anbietet und wieso das sinnvoll sein kann, kommentiert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half.

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Ein Arbeitsplatz mit Laptop, einer Kaffeetasse, zwei Stiften und zerknüllten Zetteln.

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Studie: Jeder zweite Deutsche unzufrieden im Job

Jobzufriedenheit Umfrage zum Arbeitsklima

Fast die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Job nicht zufrieden. 45 Prozent der Arbeitnehmer wollen in den nächsten zwölf Monaten den Job wechseln. Der Wunsch nach mehr Gehalt, Abwechslung und Anerkennung geben häufig den Ausschlag.

Consultingstudie: IT-Berater wechseln am häufigsten ihren Job

Jeder fünfte Mitarbeiter eines Consultingunternehmens mit dem Schwerpunkt Informationstechnologie (IT) verlässt im Jahresverlauf sein Unternehmen. Damit weisen IT-Beratungen die höchste Fluktuationsrate in der Unternehmensberatungsbranche auf.

Antworten auf Wechsel aus der IGM Komfortzone oder nicht?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 40 Beiträge

Diskussionen zu IGM

26 Kommentare

AT - IGM Bayern

WiWi Gast

Das geht nicht wenn man ERA ernst nimmt wäre aber gut für alle anderen in der Firma mit dem gleichen Stellenprofil WiWi Gast sc ...

1 Kommentare

IG Metall-Tarif

WiWi Gast

Wo, in welchen Firmen bezahlt man nach IG-Metall-Tarif? Vielleicht ne dumme Frage, aber werden ALLE die in einem solchen Unternehm ...

Weitere Themen aus Jobwechsel & Exit