DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ManagergehälterDaimler

Manager bei Daimler F4

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Hallo, ich habe gerade eine inhaltlich für mich interessante Stelle bei Daimler in Stuttgart gesehen: Manager (F4) steht im Bewerbungsformular. Kann mir jemand sagen, in welchem Gehaltsspektrum das liegt? Sind "Manager" oder "F4" entsprechende Hinweise? Ist F4 eine Entgeltgruppe oder Kategorie? Wie ist Manager zu verstehe ?

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Meinst du E4?

antworten
MBMC

Manager bei Daimler F4

Ebene 4 ist eine „hierarchische Ebene“
E4: Teamleiter mit Führungsverantwortung
F4: Experte (ohne Führungsverantwortung)

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

E4 ist Teamleiter, F4 ist ohne Personalverantwortung. Beide liegen bei EG 16/17 + Dienstwagen

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

WiWi Gast schrieb am 05.09.2018:

E4 ist Teamleiter, F4 ist ohne Personalverantwortung. Beide liegen bei EG 16/17 + Dienstwagen

Teamleiter ohne AT Vertrag, ist das üblich?

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Die unbefristete Stelle hat keine Personalverantwortung, sondern nur Projektleitung. Vorstandsbereich ist Integrity and Legal Affairs. Man soll Positionen und Entscheidungsvorlagen für den Vorstand erarbeiten und Lobbying betreiben.
80k?

WiWi Gast schrieb am 05.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 05.09.2018:

E4 ist Teamleiter, F4 ist ohne Personalverantwortung. Beide liegen bei EG 16/17 + Dienstwagen

Teamleiter ohne AT Vertrag, ist das üblich?

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

WiWi Gast schrieb am 05.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 05.09.2018:

E4 ist Teamleiter, F4 ist ohne Personalverantwortung. Beide liegen bei EG 16/17 + Dienstwagen

Teamleiter ohne AT Vertrag, ist das üblich?

Bei allen OEM gerade zum Einstieg üblich.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Würde mit deutlich mehr reingehen. E4/F4 sind immer 40h und inkl. Bonus würde ich min. 100k erwarten.

WiWi Gast schrieb am 05.09.2018:

Die unbefristete Stelle hat keine Personalverantwortung, sondern nur Projektleitung. Vorstandsbereich ist Integrity and Legal Affairs. Man soll Positionen und Entscheidungsvorlagen für den Vorstand erarbeiten und Lobbying betreiben.
80k?

WiWi Gast schrieb am 05.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 05.09.2018:

E4 ist Teamleiter, F4 ist ohne Personalverantwortung. Beide liegen bei EG 16/17 + Dienstwagen

Teamleiter ohne AT Vertrag, ist das üblich?

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Danke für die Hinweise. Bin nun mal in diese Richtung gegangen.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Ich kann dir auf Basis meiner Erfahrungen nur davon abraten in diesen Bereich zu gehen, außer das Thema interessiert dich sehr...

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Das Thema interessiert mich wirklich. Stimmt was nicht an den Rahmenbedingungen?

WiWi Gast schrieb am 06.09.2018:

Ich kann dir auf Basis meiner Erfahrungen nur davon abraten in diesen Bereich zu gehen, außer das Thema interessiert dich sehr...

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Dann wird das schon passen ;)

WiWi Gast schrieb am 06.09.2018:

Das Thema interessiert mich wirklich. Stimmt was nicht an den Rahmenbedingungen?

WiWi Gast schrieb am 06.09.2018:

Ich kann dir auf Basis meiner Erfahrungen nur davon abraten in diesen Bereich zu gehen, außer das Thema interessiert dich sehr...

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Gut, ich bewerbe mich nämlich von einer A15-Stelle aus. Wenn da was nicht stimmt, will ich es wissen.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Also bist du schon im Konzern?

Ja dann weißt du doch was da droht ^^

WiWi Gast schrieb am 06.09.2018:

Gut, ich bewerbe mich nämlich von einer A15-Stelle aus. Wenn da was nicht stimmt, will ich es wissen.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

A15 im öffentlichen Dienst (Verwaltungsdirektor)

WiWi Gast schrieb am 06.09.2018:

Also bist du schon im Konzern?

Ja dann weißt du doch was da droht ^^

WiWi Gast schrieb am 06.09.2018:

Gut, ich bewerbe mich nämlich von einer A15-Stelle aus. Wenn da was nicht stimmt, will ich es wissen.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Du würdest in der Rentenversicherung nachversichert werden? Natürlich ohne Betriebsrente. Mit A15 hast Du vermutlich ungefähr 10 bis 15 Jahre BE?

WiWi Gast schrieb am 06.09.2018:

A15 im öffentlichen Dienst (Verwaltungsdirektor)

WiWi Gast schrieb am 06.09.2018:

Also bist du schon im Konzern?

Ja dann weißt du doch was da droht ^^

WiWi Gast schrieb am 06.09.2018:

Gut, ich bewerbe mich nämlich von einer A15-Stelle aus. Wenn da was nicht stimmt, will ich es wissen.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Ja, 10 Jahre Berufserfahrung, davon 5 in der Forschung und 5 in der Verwaltung.
Aber Geld ist nicht alles, gerade nicht im öffentlichen Dienst. Das sieht man ja hier.

Für eine Spezialistenstelle ohne Budget oder Führung verdient man schon mehr als ich mit A15 (50 Mio Budget, 150 Mitarbeiter). Natürlich müssen die Rahmenbedingungen stimmen.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

WiWi Gast schrieb am 07.09.2018:

Ja, 10 Jahre Berufserfahrung, davon 5 in der Forschung und 5 in der Verwaltung.
Aber Geld ist nicht alles, gerade nicht im öffentlichen Dienst. Das sieht man ja hier.

Für eine Spezialistenstelle ohne Budget oder Führung verdient man schon mehr als ich mit A15 (50 Mio Budget, 150 Mitarbeiter). Natürlich müssen die Rahmenbedingungen stimmen.

150 Mitarbeiter mit A15 ist aber auch eine eher ungewöhnliche Konstellation, wobei Du dann aber recht zügig A15 geworden bist. In Bundesministerien haben ja bereits erfahrene Referenten (ohne jede Führungsverantwortung) A15. Auch normale Gymnasiallehrer unterhalb des Schulleiters können als Studiendirektor bis A15 kommen.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Bin in einer Stadtverwaltung, da ist sowas normal. Entwicklungsperspektiven wären A16 oder B2/B3, da hat man dann 800 MA und 250 Mio Euro Budget.
Also des Geldes wegen macht man das nicht. Da leiten einen eher Inhalte oder Aspekte wie Einfluss - was ich sage, wird gemacht.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es sich in der Konstellation wirklich rechnet, das Beamtenverhältnis zu verlassen. A15 als Gesamtpaket dürfte mehr als 80 k in der freien Wirtschaft entsprechen. Für unter 100 k scheint mir ein Wechsel da jedenfalls (finanziell) nicht attraktiv. Da kommt es darauf an, das Gesamtpaket sehr genau zu vergleichen. Ich denke, man unterschätzt leicht den tatsächlichen Wert der Beamtenpension.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

A 15 sind mit entsprechendem Alter mühelos 4000 netto, mit großer Familie nochmal deutlich mehr. Mit 100k brutto
in der Privatwirtschaft stehst du allenfalls marginal besser da und verlierst deine Verbeamtung (die Pension ist auch nicht ohne, die PKV als Pensionär deutlich billiger). Aus finanziellen Gründen zu wechseln ist Schwachsinn, es sei denn, du willst später noch höher hinaus. Wenn es dir um den Job als solchen geht, ist die Fragestellung freilich eine andere.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

80k sind ohne Kirchensteuer rund 3750€ netto. A15 als Single in der Endstufe rund 4150€ (Der TE dürfte ohne Kirchensteuer momentan irgendwo bei 3800€ sein). Mit Frau und 3 Kindern ändert sich die Rechnung und man kommt in der Endstufe auf 4500€ netto.

Zum Vergleich: 100k in der Privatwirtschaft sind dann 4750€ netto.

Man muss sich aber im Klaren sein, dass es in der Privatwirtschaft auch begab gehen kann, während es im Staatsdienst zumindest in den Altersstufen bergauf geht. Man wird auch nie entlassen und kann nach fast nach Belieben Teilzeit arbeiten. Die Pension ist auch besser als jede Betriebsrente. Allerdings muss man von den oberen Werten noch etwas PKV abziehen. Da der Staat aber gut Beihilfe übernimmt, ist das absolut human, diesbezüglich kursieren hier im Forum häufig absurde Vorstellungen der Kosten. Beachtet werden muss auch, dass der TE möglicherweise gar nicht mehr in die GKV zurück kann (ginge dann ja nur die freiwillige Versicherung, da das Gehalt zu hoch ist und da muss man in einer eng zurückliegenden Zeitspanne Vorversicherungszeiten erfüllen, die er als Beamter logischerweise nicht hat. Das würde ich dringend überprüfen). Weil dann gibt es für die Kinder keine 80% Beihilfe und auch im Alter muss man viel mehr selbst übernehmen. PKV als Angestellter ist etwas anderes als PKV als Beamter, in letzterem Fall ist man nur teilweise in der PKV, der Rest der Gesundheitskosten zahlt der Steuerzahler.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Ich hatte veraltete Werte vom Bund. Zumindest in B-W würde für Landesbeamte kräftig angezogen. 4500 netto in der Endstufe als Single. Sind 4950 netto mit Familie. Da mir auch Daimler für einen Teamleiter schnaufen. Da würde ich mir einen Wechsel gut überlegen.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Sie sagt ja gerade, dass Geld nicht alles für sie ist.

Zudem bleibt es in ihrer jetzigen Position halt bei A15, während bei Daimler der Teamleiter nur der Einstieg ist. Spätestens in 5 Jahren ist sie dann Bereichsleiterin und kann über A16/B6 nur noch müde lächeln.

Nachversicherung in der Rentenversicherung - wtf?

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Das Netto ist nicht schlecht - insbesondere als Fixgehalt bei 41 Wochenstunden.

Daher habe ich ja auch wegen der Inhalte gefragt. Für mich käme ein Wechsel nur inhaltsbedingt in Frage.

Ob man dann bei Daimler durch einen Aufstieg ggf. mehr verdienen würde, ist eine andere Frage.

Man kann sich auf jeden Fall auch später wieder verbeamten lassen. Ein Ausflug in die Wirtschaft wird in manchen Bereichen sehr wohlwollend bewertet.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Pension ist nicht besser als jede Betriebsrente. Das ist eindeutig falsch. Ein Bekannter aus der Autoindustrie (Vorruhestand) hat mehr als eine A15-Pension. Später bekommt er dann noch die gesetzliche Rente dazu. Und mit A15 kannst Du nicht beliebig in Teilzeit gehen. Schon mal gar nicht, wenn Du eine Führungsfunktion hast.

WiWi Gast schrieb am 07.09.2018:

80k sind ohne Kirchensteuer rund 3750€ netto. A15 als Single in der Endstufe rund 4150€ (Der TE dürfte ohne Kirchensteuer momentan irgendwo bei 3800€ sein). Mit Frau und 3 Kindern ändert sich die Rechnung und man kommt in der Endstufe auf 4500€ netto.

Zum Vergleich: 100k in der Privatwirtschaft sind dann 4750€ netto.

Man muss sich aber im Klaren sein, dass es in der Privatwirtschaft auch begab gehen kann, während es im Staatsdienst zumindest in den Altersstufen bergauf geht. Man wird auch nie entlassen und kann nach fast nach Belieben Teilzeit arbeiten. Die Pension ist auch besser als jede Betriebsrente. Allerdings muss man von den oberen Werten noch etwas PKV abziehen. Da der Staat aber gut Beihilfe übernimmt, ist das absolut human, diesbezüglich kursieren hier im Forum häufig absurde Vorstellungen der Kosten. Beachtet werden muss auch, dass der TE möglicherweise gar nicht mehr in die GKV zurück kann (ginge dann ja nur die freiwillige Versicherung, da das Gehalt zu hoch ist und da muss man in einer eng zurückliegenden Zeitspanne Vorversicherungszeiten erfüllen, die er als Beamter logischerweise nicht hat. Das würde ich dringend überprüfen). Weil dann gibt es für die Kinder keine 80% Beihilfe und auch im Alter muss man viel mehr selbst übernehmen. PKV als Angestellter ist etwas anderes als PKV als Beamter, in letzterem Fall ist man nur teilweise in der PKV, der Rest der Gesundheitskosten zahlt der Steuerzahler.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

WiWi Gast schrieb am 07.09.2018:

Sie sagt ja gerade, dass Geld nicht alles für sie ist.

Zudem bleibt es in ihrer jetzigen Position halt bei A15, während bei Daimler der Teamleiter nur der Einstieg ist. Spätestens in 5 Jahren ist sie dann Bereichsleiterin und kann über A16/B6 nur noch müde lächeln.

Nachversicherung in der Rentenversicherung - wtf?

Zwischen A 16 und B 6 liegt aber noch so einiges.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Bei den Lehrern ist Teilzeit völlig normal, auch unter den A15 Studiendirektoren (das sind dann die Fachleiter, wovon jede Schule mehrere hat). Finde mal eine Schule mit jungen Lehrkräften (also praktisch alle im städtischen Bereich, da sind es dann lauter Frauen), die weniger als 50 % Teilzeitkräfte hat, die wirst du nicht finden.

Mag sein, dass das in anderen Positionen im höheren Dienst nicht ganz so einfach ist. Aber auch da ist es immer noch um Längen einfacher als in der Privatwirtschaft. Vor allem kann man ohne Problem ohne Nachteile nach einer Pause wieder zurückkehren. Deinen erreichten Status nimmt dir im A-Bereich niemand mehr.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Natürlich kann eine Betriebsrente höher als eine Pension sein. Martin Winterkorn wird sogar mehr als Christian Wulff bekommen. Die Frage ist, wie das für vergleichbare Personen aussieht. Hier wären belastbare Angaben gut. Für die IG Metall Endpositionen (um die es hier geht) müsste es doch öffentlich zugängliche Zahlen gegben, so dass Spekulationen überflüssig werden.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Hier TE.

Wie bewertet ihr denn die Aufstiegschancen bei so einer Stelle?

Die für mich nun üblichen Kriterien sind hier ja nicht gegeben (Budget, Mitarbeiter, Wichtigkeit für das Leben der Bürger). Im ÖD endet die Fachlichkeit bei A15, in ganz seltenen Fällen B2.

Es stimmt, dass man als Lehrer gegebenenfalls leichter auf A 15 kommen kann. Dann akzeptiert man aber auch andere Wartezeiten dafür. Da redet man eher über 40, 45, 50 als Lebensalter.

Ebenso kommt man als Politiker leichter an so eine Stelle, die dann aber meist nur auf Zeit ist.

Für mich war der Trade Off: Schneller Aufstieg, Dauerstelle, relativ viel Autonomie.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Würde mal bezweifeln, dass das so einfach geht. Externe Bewerber für A15 sieht auch der Personalrat nicht gerne. A14 dürfte noch funktionieren.

WiWi Gast schrieb am 07.09.2018:

Das Netto ist nicht schlecht - insbesondere als Fixgehalt bei 41 Wochenstunden.

Daher habe ich ja auch wegen der Inhalte gefragt. Für mich käme ein Wechsel nur inhaltsbedingt in Frage.

Ob man dann bei Daimler durch einen Aufstieg ggf. mehr verdienen würde, ist eine andere Frage.

Man kann sich auf jeden Fall auch später wieder verbeamten lassen. Ein Ausflug in die Wirtschaft wird in manchen Bereichen sehr wohlwollend bewertet.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Betriebsrente in Tarifunternehmen hat nichts mit IGM zu tun. Einige Zahlen wurden in anderen Threads bereits genannt.

WiWi Gast schrieb am 07.09.2018:

Natürlich kann eine Betriebsrente höher als eine Pension sein. Martin Winterkorn wird sogar mehr als Christian Wulff bekommen. Die Frage ist, wie das für vergleichbare Personen aussieht. Hier wären belastbare Angaben gut. Für die IG Metall Endpositionen (um die es hier geht) müsste es doch öffentlich zugängliche Zahlen gegben, so dass Spekulationen überflüssig werden.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Hier TE. Habe mich von extern auf A15 beworben (Wechsel der Stadt). Das gibt es recht häufig. Ab A16 hat der Personalrat kein Mitspracherecht mehr. Es geht also schon. Allerdings kann man nur bis A15 erstmalig verbeamtet werden.

Bei der Pension spielt vor allem das letzte Amt eine Rolle. Es ist auch kein Problem, dass Zeiten in der Wirtschaft bei der Festsetzung der Dienstaltersstufe berücksichtigt werden.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Das ist interessant. Warst Du auch in der alten Stadtverwaltung schon A15, oder hattest Du E14 oder E15. Dass man als Beamter von einer Verwaltung zu einer anderen wechseln kann, ist schon klar. Zuerst wird man abgeordnet. Das hatte ich auch gemacht. Allerdings im Eingangsamt A13. Wenn Du in die Industrie gehst, bist Du dann aber keine Beamtin mehr. Du musst ja kündigen. Beurlaubung wird nur bei NGOs möglich sein. Rein formal bist Du dann Angestellte in der freien Wirtschaft. Als solche würdest Du Dich evtl. wieder auf A15 oder A16 bewerben. Hast Du eine Laufbahnbefähigung für den höheren Dienst, die unabhängig von der Stadtverwaltung ist. Also 2. Staatsexamen oder eine Große Staatsprüfung?

WiWi Gast schrieb am 07.09.2018:

Hier TE. Habe mich von extern auf A15 beworben (Wechsel der Stadt). Das gibt es recht häufig. Ab A16 hat der Personalrat kein Mitspracherecht mehr. Es geht also schon. Allerdings kann man nur bis A15 erstmalig verbeamtet werden.

Bei der Pension spielt vor allem das letzte Amt eine Rolle. Es ist auch kein Problem, dass Zeiten in der Wirtschaft bei der Festsetzung der Dienstaltersstufe berücksichtigt werden.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Mein Weg war so:

  1. Uni: EG13 -> A13 auf Zeit (Akademischer Rat)

  2. Wechsel zur Stadt A: EG13 -> EG14

  3. Wechsel zur Stadt B: EG15 -> A15

Es gibt in den Bundesländern ganz unterschiedliche Kriterien über die Laufbahnbefähigung und das erste Amt. NRW erlaubt sofort A14, BW hingegen A15.

Ich habe zwei Laufbahnbefähigungen. Für den akademischen Dienst (Promotion) und für den allgemeinen höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst (MPA und mehrjährige Berufserfahrung).

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Den MPA kannte ich noch nicht. Wenn ich das richtig sehe, ist das ein akademischer Grad. Der allein kann ja noch keine Laufbahnbefähigung darstellen. Zusammen mit der Berufserfahrung wird das dann wohl zur "Beamtin besonderer Fachrichtung"?

WiWi Gast schrieb am 07.09.2018:

Mein Weg war so:

  1. Uni: EG13 -> A13 auf Zeit (Akademischer Rat)

  2. Wechsel zur Stadt A: EG13 -> EG14

  3. Wechsel zur Stadt B: EG15 -> A15

Es gibt in den Bundesländern ganz unterschiedliche Kriterien über die Laufbahnbefähigung und das erste Amt. NRW erlaubt sofort A14, BW hingegen A15.

Ich habe zwei Laufbahnbefähigungen. Für den akademischen Dienst (Promotion) und für den allgemeinen höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst (MPA und mehrjährige Berufserfahrung).

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

§7 iVm §21 BLV legt ja schon zwei Wege fest: Vorbereitungsdienst (Erlangen der Befähigung) oder Abschluss und Erfahrung (Anerkennen der Befähigung).
In einigen Bundesländern wird der MPA zudem privilegiert und an den Hochschulen des Bundes und der Länder unterrichtet.
Im Grunde ist das aber wie jedes Recht dehnbar und mit zig Ausnahmen ausgestattet.

Über die Verbeamtung mache ich mir daher keine Sorgen. Über mögliche Laufbahnen bei Daimler dann schon eher.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Ich würde im Staatsdienst bleiben.

Wir haben ja bereits konstatiert, dass dir eine Teamleiterposition bei Daimler keine Vorteile verschafft, außer eben eine neue Tätigkeit. Hier wird so getan, als ob Beförderungen das Einfachste der Welt ist. Das ist nicht so. Ab einem bestimmten Level geht es auch nicht mehr um Leistung. Da geht es um das Netzwerk und wer am besten kungeln kann. Abteilungsleiter wird man nicht einfach so und Bereichsleiter schon gar nicht. Vor allem nicht bei einem Konzern wie Daimler, wo jeder hin möchte.

Du gibst verdammt viel auf. Du hast A15, das ist schon sehr privelegiert. Du hast eine dicke Pension, kannst nie entlassen werden und hast deutlich mehr Flexibilität (wie viele Stunden du arbeiten möchtest, Freistellungen für politische Aktivitäten etc.) und mehr Familienfreundlichkeit. Wenn du ein Karrieremensch bist, dann gibt es auch im Beamtentum noch Aufstiegsmöglichkeiten. Du bist vermutlich in der Region Stuttgart, da gibt es z.B. Möglichkeiten in Ministerien etc. Natürlich ist das super hart, aber das ist der Weg ins höhere Management auch. Im Staatsdienst hast du aber wahrscheinlich eine noch größere Frauenförderung. Bei Spitzenbeamten sind Frauen immer noch unterrepräsentiert. Viele Frauen wollen da auch gar nicht hin, weil ihnen Familie wichtiger ist. Du kannst auch im Staatsdienst weiter aufsteigen, nicht nur im Konzern.

Du gehst ein großes Risiko ein, wenn du den Staatsdienst verlässt. Du schreibst zwar, dass die Voraussetzungen für eine Rückkehr gegeben wären, aber eine Garantie hast du nicht. Ich würde es sein lassen.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Daher nochmals zur abschließenden Beurteilung meine Frage: Wie sieht der Aufstieg bei so einer F4-Stelle aus? Gibt es vordefinierte Karrierepfade oder Laufbahnen wie im ÖD im Konzern?

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Bei Daimler sieht es wie folgt aus:

F4/E4 : Fachexperte/Teamleiter
E3: Abteilungsleiter
E2: Bereichsleiter
E1: Bereichsvorstand (z.B. CFO von Daimler Trucks)
Dann gibt es noch die Konzernvorstände..

Aufstieg geht eigentlich nur mit Personalverantwortung und das hast du bei der F4 Stelle vermutlich nicht. Es bekommt meines Wissens niemand eine E3 Stelle, der davor noch keine Personalverantwortung hatte. Außerdem laufen eigentlich alle E3/E2 Besetzungen über Fürsprecher in den Bereichsleitungen bzw. Vorständen.

Die Karriere ist sicherlich nicht einfach, aber mit Glück und Leistung möglich.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Betonung auf Glück. Gerade in dem Bereich in dem du bist wird viel re-organisiert. Wer weiß welche Abteilung da noch existiert in 2-3 Jahren und du nicht woanders hingeschoben wurdest. Dein Ansehen im Konzern ist extrem schlecht, gerade Abteilungen wie RD halten gar nichts von dem Bereich und torpedieren Eingriffe permanent. Dazu hast du viel mit ausrangierten Mitarbeitern auf E3 und E4 Stellen dort zutun, die aber im Pulk dort hin sind und wenn jmd befördert wird sind es die. Basierend auf den Abteilungen die ich dort kenne hast du 10 MA pro E3 Stelle und dann ein E2 für 4 E3s... Die Chance das du das wirst, gerade mit deiner Seniorität geht gegen 0. Die E3s sind dort eher Ende 40 als Anfang 30 ;-)

WiWi Gast schrieb am 08.09.2018:

Bei Daimler sieht es wie folgt aus:

F4/E4 : Fachexperte/Teamleiter
E3: Abteilungsleiter
E2: Bereichsleiter
E1: Bereichsvorstand (z.B. CFO von Daimler Trucks)
Dann gibt es noch die Konzernvorstände..

Aufstieg geht eigentlich nur mit Personalverantwortung und das hast du bei der F4 Stelle vermutlich nicht. Es bekommt meines Wissens niemand eine E3 Stelle, der davor noch keine Personalverantwortung hatte. Außerdem laufen eigentlich alle E3/E2 Besetzungen über Fürsprecher in den Bereichsleitungen bzw. Vorständen.

Die Karriere ist sicherlich nicht einfach, aber mit Glück und Leistung möglich.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Gut, das ist ja im ÖD auch so. Die Frage ist, ob das F als Nachteil ausgeglichen wird dadurch, dass man direkt dem Vorstand berichtet.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Bin nicht die TE, aber was kann die jetzige Generation von E3 und E2 als Betriebsrente + Angestelltenversicherung (BfA) erwarten? Also die, die jetzt ca. Mitte 60 sind.

WiWi Gast schrieb am 08.09.2018:

Bei Daimler sieht es wie folgt aus:

F4/E4 : Fachexperte/Teamleiter
E3: Abteilungsleiter
E2: Bereichsleiter
E1: Bereichsvorstand (z.B. CFO von Daimler Trucks)
Dann gibt es noch die Konzernvorstände..

Aufstieg geht eigentlich nur mit Personalverantwortung und das hast du bei der F4 Stelle vermutlich nicht. Es bekommt meines Wissens niemand eine E3 Stelle, der davor noch keine Personalverantwortung hatte. Außerdem laufen eigentlich alle E3/E2 Besetzungen über Fürsprecher in den Bereichsleitungen bzw. Vorständen.

Die Karriere ist sicherlich nicht einfach, aber mit Glück und Leistung möglich.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Kannst Du vllt. etwas erläutern, was du mit "dann weißt du doch was da droht" genau meinst?

Danke!

WiWi Gast schrieb am 06.09.2018:

Also bist du schon im Konzern?

Ja dann weißt du doch was da droht ^^

WiWi Gast schrieb am 06.09.2018:

Gut, ich bewerbe mich nämlich von einer A15-Stelle aus. Wenn da was nicht stimmt, will ich es wissen.

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

WiWi Gast schrieb am 06.09.2018:

Danke für die Hinweise. Bin nun mal in diese Richtung gegangen.

Mich würde sehr interessieren, wie das weitergegangen ist bei dir. Ist deine Gehaltsforderung akzeptiert worden und hast du die Stelle angenommen?

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

Ich arbeite schon seid 01/2003 in Dauernachtschicht bei Daimler! Desweiteren habe ich noch Mieteinnahmen, und komme damit in einem Jahr auf ca. 83.000€

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

WiWi Gast schrieb am 20.10.2019:

Ich arbeite schon seid 01/2003 in Dauernachtschicht bei Daimler! Desweiteren habe ich noch Mieteinnahmen, und komme damit in einem Jahr auf ca. 83.000€

Seid/seit

Hut ab vor der Dauernachtschicht. Die Belastungen ist sicherlich immens. Wieso hast du dich dafür entschieden, anstatt in die Wechselschicht zu gehen?

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

WiWi Gast schrieb am 08.09.2018:

Bei Daimler sieht es wie folgt aus:

F4/E4 : Fachexperte/Teamleiter
E3: Abteilungsleiter
E2: Bereichsleiter
E1: Bereichsvorstand (z.B. CFO von Daimler Trucks)
Dann gibt es noch die Konzernvorstände..

Aufstieg geht eigentlich nur mit Personalverantwortung und das hast du bei der F4 Stelle vermutlich nicht. Es bekommt meines Wissens niemand eine E3 Stelle, der davor noch keine Personalverantwortung hatte. Außerdem laufen eigentlich alle E3/E2 Besetzungen über Fürsprecher in den Bereichsleitungen bzw. Vorständen.

Die Karriere ist sicherlich nicht einfach, aber mit Glück und Leistung möglich.

Auf welches Level setzt ihr die operativen Stellen in der Fertigung? Also bspw.

  • Schichtleiter
  • Gruppen-/Teamleiter
  • Abteilungsleiter
  • Produktionsleiter
  • Werkleiter

Habe ich dabei Positionen vergessen?

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

WiWi Gast schrieb am 04.09.2018:

Hallo, ich habe gerade eine inhaltlich für mich interessante Stelle bei Daimler in Stuttgart gesehen: Manager (F4) steht im Bewerbungsformular. Kann mir jemand sagen, in welchem Gehaltsspektrum das liegt? Sind "Manager" oder "F4" entsprechende Hinweise? Ist F4 eine Entgeltgruppe oder Kategorie? Wie ist Manager zu verstehe ?

push

antworten
WiWi Gast

Manager bei Daimler F4

WiWi Gast schrieb am 06.09.2018:

Danke für die Hinweise. Bin nun mal in diese Richtung gegangen.

Und Erfolg gehabt?

antworten

Artikel zu Daimler

Gratis-Musikdownload - Mercedes-Benz Mixed Tape 06

Ein Plattenspieler.

Alle acht Wochen stellt Mercedes-Benz 15 ausgesuchte Songs als »Mixed Tape« Compilation kostenlos zum Download zur Verfügung. Das zweite Online-Album für 2005 gibt es seit dem 22. März.

Gratis-Musikdownload von Mercedes-Benz

Ein Plattenspieler.

Alle acht Wochen stellt Mercedes-Benz 15 ausgesuchte Songs als »Mixed Tape« Compilation kostenlos zum Download zur Verfügung. Das erste Online-Album für 2005 gibt es seit dem 25. Januar.

DAX-Chefs verdienen im Schnitt 6,2 Millionen Euro

Das Bild zeigt das Mercedes-Logo den Stern auf einem Steuerknüppel.

Die Vergütung der DAX30 Vorstände ist im Durchschnitt um 7,7 Prozent auf 6,2 Millionen Euro gestiegen. Die Vergütung der ordentlichen Vorstandsmitglieder stieg um 4,9 Prozent auf etwa 2,7 Millionen Euro. Die Werte sind durch Ausreißer und eine hohe Zielerreichung bei der variablen Vergütung geprägt. So lag die Vergütung des SAP-Vorstandsvorsitzenden Bill McDermott bei 19,8 Millionen Euro und die von Daimler-Chef Dieter Zetsche bei 12,9 Millionen Euro. Das sind Ergebnisse der Kienbaum-Studie 2018 zur DAX30-Vorstandsvergütung.

Kadersalär-Studie 2017: Bonus im Topmanagement von 85.000 CHF

Ein kleiner, roter Reisewecker mit einem Kreuz und der Innschrift Switzerland.

Die Managersaläre in der Schweiz stagnieren. Vorsitzende der Geschäftsführung verdienen durchschnittlich 398.000 Schweizer Franken. Die Topverdiener unter den Schweizer Führungskräften sind dabei die Vorsitzenden von Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitenden. Ihr Salär beträgt im Schnitt 552.000 Schweizer Franken. Das Topmanagement erhält 2017 einen Bonus von durchschnittlich 85.000 Schweizer Franken.

Gehaltsreport 2016: Digital-Firmen zahlen Innovationsmanagern am meisten

Mobiles Arbeiten zuhause am macbook mit Kaffee.

Innovationsmanager mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung sind mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 100.000 Euro die Top-Verdiener unter den Fachkräften in der digitalen Wirtschaft. Ihnen folgen die Business Development Manager und die Sales Manager mit je 80.000 Euro Jahresgehalt. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse einer Studie des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und der Beratungsgesellschaft Kienbaum.

Vergütungsstudie 2016: Gehälter von Führungskräften steigen um 3,2 Prozent

Die Führungskräfte-Gehälter sind in Deutschland um 3,2 Prozent gestiegen und liegen im Jahr 2016 durchschnittlich bei 122.000 Euro. Vor allem das Managementlevel einer Führungskraft ist dabei für das Gehalt entscheidend. Während Führungskräfte im mittleren Management 105.000 Euro verdienen, erhalten Top-Manager mit 166.000 Euro rund die Hälfte mehr. Die operative Führungsebene verdient mit 76.000 Euro hingegen im Schnitt etwa 30 Prozent weniger.

Gehälter 2016: Kaufmännische Führungskräfte verdienen 3,5 Prozent mehr und am besten bei Versicherungen

Ein Werbeplakat der Allianz mit einem Mann auf einem Roller auf einem Feldweg, der Aufschrift: Lösungen für jede Lebenslage, steht im Grünen von Gräsern und Büschen umgeben.

Der aktuelle Vergütungsreport „Führungskräfte und Spezialisten in kaufmännischen Funktionen 2016“ der Personalberatung Kienbaum zeigt, dass insbesondere kaufmännische Führungskräfte bei Versicherungen am besten verdienen. Das durchschnittliche Jahresgehalt liegt dort bei 173.000 Euro. Es folgen pharmazeutische Führungskräfte mit 167.000 Euro. Insgesamt betrachtet sind die Gehälter im kaufmännischen Bereich um 3,3 Prozent gestiegen.

Managergehälter: Top-Manager in 2015 stärker aktienkursbasiert vergütet

Der Berliner Fernsehturm spiegelt sich in den Fenstern eines Hochhauses.

Die Gehälter der Top-Manager und Vorstände der DAX- und MDAX-Unternehmen orientierten sich im Jahr 2015 stärker an der Entwicklung des Aktienkurses. Den Top-Verdiener stellt erstmals der MDAX. Mit 9,6 Millionen Euro erhielt Axel-Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner das höchste Gehalt unter den deutschen Top-Managern. Während die Gehälter der Dax-Vorstände leicht fielen, legten die Vorstandsgehälter im MDAX um 10 Prozent zu, so das Ergebnis der Vorstandsvergütungsstudie 2016 der Deutschen Schutzvereinigung Wertpapierbesitz (DSW) und der Technischen Universität München (TUM).

Spitzengehälter: Hohe Einkommenskonzentration durch Top-Verdiener in Deutschland

Buchstabenwürfel ergeben das Wort: Gehälter, welches sich auf einer roten, glatten Oberfläche wiederspiegelt.

Der Einkommensanteil der Spitzenverdiener in Deutschland ist im Jahr 2011 Jahren auf 13 Prozent angestiegen. Zu diesem Top-Ein-Prozent der Gesamteinkommen zählen Verdiener mit einem Bruttojahreseinkommen ab 150.000 Euro. Die Einkommenskonzentration liegt damit auf einem historisch hohen Niveau, so lautet das Ergebnis einer Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin.

Gehälterstudie Verbände & Organisationen 2015 - Verbandsgeschäftsführer verdienen 200.000 Euro

Ein Container vom Roten Kreuz in dem Spenden gesammelt werden und einem seitlich Bild von zwei Männern vom Sanitätsdienst.

Die Geschäftsführer verdienen in Verbänden im Schnitt knapp 200.000 Euro. Der Frauenanteil ist in Verbänden höher als in der Privatwirtschaft. Auch in Verbänden werden die Mitarbeiter immer häufiger nach Leistung und Erfolg bezahlt. Das zeigt die aktuelle Gehälterstudie 2015 zu Verbänden und Organisationen der Beratungsgesellschaft Kienbaum.

Vergütungsstudien 2015: Geschäftsführer, Führungskräfte und Spezialisten in Deutschland

Die deutschen Unternehmen erhöhen die Gehälter ihrer Spezialisten stärker als die Vergütung ihrer Führungskräfte: Spezialisten verdienen im Schnitt 3,8 Prozent mehr als im Vorjahr, bei den Führungskräften sind es rund 3,6 Prozent. Die Gehälter der Geschäftsführer steigen mit durchschnittlich drei Prozent etwas langsamer. Unternehmen vergüten ihre Mitarbeiter dabei je nach Branche sehr unterschiedlich. Je höher die Hierarchieebene, desto höher ist jedoch der Bonus.

Personaler-Vergütung: Personalleiter verdienen im Schnitt 125.000 Euro

Personalleiter verdienen mehr als doppelt so viel wie Referenten im Personalbereich. Die Höhe des Gehalts von Personalleitern ist dabei abhängig von der Größe des Unternehmens. Fast alle Führungskräfte im Personalbereich erhalten zudem einen Bonus, wie der Vergütungsreport 2015 „Führungskräfte & Spezialisten in kaufmännischen Positionen“ von Kienbaum zeigt.

Gehälter: Kaufmännische Fach- und Führungskräfte verdienen 3,5 Prozent mehr

Geldscheine 100 Euro und 50 Euro

Die Firmen haben die Gehälter ihrer kaufmännischen Führungskräfte im Schnitt um 3,5 Prozent erhöht. Im Schnitt beträgt die Gesamtvergütung der kaufmännischen Führungskräfte 123.000 Euro im Jahr, während Spezialisten 62.000 Euro und Sachbearbeiter 47.000 Euro verdienen. Das ergibt der aktuelle Kienbaum-Vergütungsreport „Führungskräfte & Spezialisten in kaufmännischen Funktionen“.

IT-Vergütungsreport 2015: Gehälter von IT-Führungskräfte & IT-Spezialisten steigen

Buchstabenwürfel ergeben das Wort: Gehälter, welches sich auf einer roten, glatten Oberfläche wiederspiegelt.

Der Wettbewerb um die besten ITler lässt die Gehälter um gut 3 Prozent weiter steigen. Spitzenverdiener sind die IT-Leiter und die IT-Security-Manager. Die Chemiebranche zahlt ihren ITlern am meisten. Im Schnitt verdienen IT-Führungskräfte derzeit 112.00 Euro im Jahr und Spezialisten 61.000 Euro.

Kader-Salärstudie 2015: Saläre der Schweizer Kader stagnieren

Ein kleiner, roter Reisewecker mit einem Kreuz und der Innschrift Switzerland.

Die Gehälter der Schweizer Manager steigen gegenüber dem Vorjahr 2014 nur um rund ein Prozent. Fast alle Topmanager beziehen eine variable Vergütung. Die höchsten Saläre zahlen ihren Managern die Versicherungen. Das ergab die Kadersalärstudie 2015 der Managementberatung Kienbaum.

Antworten auf Manager bei Daimler F4

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 50 Beiträge

Diskussionen zu Daimler

1 Kommentare

OEM - Daimler

WiWi Gast

Hier in Forum wird ja teilweise diskutiert, ob es nichts besonderes ist, ein daimler Praktikum im CV zu haben. Allerdings verst ...

Weitere Themen aus Managergehälter