DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
StudentenwettbewerbeHSG

St. Gallen Wings of Excellence Award 2018

Beim Wings Excellence-Award 2018 versammeln sich vom 2. bis 4. Mai 2018 etwa 600 hochkarätige Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft und treffen auf 200 Studierende aus der ganzen Welt. Der St. Gallen Wings of Excellence Award ist mit 20.000 Euro dotiert. Bewerbungsschluss ist der 1. Februar 2018.

St-Gallen Wings-Excellence-Award 2015

St. Gallen Wings of Excellence Award 2018
Vom 2. bis 4. Mai 2018 gibt es zum 48. Mal die Möglichkeit, in St. Gallen auf Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft zu treffen. Zusammen mit 200 Studierenden aus der ganzen Welt haben die Teilnehmer die Chance kritisch, provokant, fundiert und offen über aktuelle Herausforderungen mit den Entscheidungsträgern von heute zu diskutieren. Das International Students Committee (ISC) ist eine ehrenamtliche studentische Initiative, welche das St. Gallen Symposium organisiert und damit das ambitionierte Ziel verfolgt, eine Plattform für den generationenübergreifenden Dialog zu bieten.

Um als Studierender ab Masterstufe von Universitäten aus aller Welt am St. Gallen Symposium teilzunehmen, kann man sich über den 30. St. Gallen Wings of Excellence Award durch das Einreichen eines Beitrages qualifizieren. Die Autoren der 200 besten aus rund 2.000 Einsendungen werden als Gäste eingeladen, um das St. Gallen Symposium persönlich mitzuprägen – gemeinsam mit 600 Wirtschaftsführern, Politikern und Wissenschaftlern aus mehr als 40 Nationen. Am St. Gallen Symposium werden die Teilnehmer auf Augenhöhe mit Führungspersönlichkeiten aus der ganzen Welt diskutieren. Die Kosten für Anreise, Verpflegung und Unterkunft werden weitestgehend vom ISC übernommen.

Die brillantesten Einsendungen werden mit dem mit 20.000 Euro dotierten Award prämiert. Die Autoren erhalten zudem die einzigartige Möglichkeit, ihre Ideen vor dem Plenum zu präsentieren. Die Beiträge können in Deutsch oder Englisch verfasst und in Gestalt eines fünf- bis siebenseitigen Aufsatzes, eines Videos oder als Multimediapräsentation eingereicht werden. 

Bewerbungsschluss ist der 1. Februar 2018. Einzureichen ist der Beitrag online.

http://www.symposium.org/competition

Im Forum zu HSG

12 Kommentare

2. Semester HSG wo bewerben für Praktikum?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 08.01.2018: Was erwartest du? Jemand mit akademischen Top-Noten wird hier immer noch als Amateur oder Low-Performer bezeichnet, weil er ein grottenschlechtes Abi von 2,7 a ...

13 Kommentare

Nach DHBW Bachelor --> Universität St. Gallen

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 17.12.2017: Sorry aber mitunter wegen solchen Pöblern wie dir ist die DH so umstritten. Habe selbst BWL-Bank gemacht, bin dann an die WHU und habe MBB Offer - ist also al ...

10 Kommentare

MAccFin HSG

WiWi Gast

Erste Zusagen sind raus

21 Kommentare

Re: HSG Profil MAccFin / MUG

WiWi Gast

und wie lange dauert es ca. bis man eine Rückmeldung bekommt? Bei mir steht alles auf "geprüft"

18 Kommentare

Noten an der HSG

WiWi Gast

Alles ab 5.0 ist eine gute, respektable Leistung und reicht für das meiste. Zumute ist die Note ist nicht alles. Relevante Berufserfahrung und Persönlichkeitsentwicklung sollte frühzeitig ins Auge gef ...

6 Kommentare

HSG Zulassungstest 2017 Vorbereitung

WiWi Gast

Geh lieber an die ETH und mach was Gescheites

1 Kommentare

Übungskripte HSG Zulassungsprüfung

WiWi Gast

Hey, hat einer von euch Übungsaufgaben und Lernmaterial für die HSG Aufnahmeprüfung, die er nicht mehr braucht. Würde sie euch nämlich abkaufen. Hoffe das hier ist das richtige Forum dafür.

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema HSG

Screenshot Homepage karriere-preis.de/

Karriere-Preis der DZ BANK Gruppe 2018

Die besten Diplom-, Magister- und Bachelorarbeiten zum Thema »Banking and Finance« werden mit dem Karriere-Preis der DZ BANK Gruppe prämiert. Der DZ Karriere-Preis ist zur Zeit der höchstdotierte Hochschulpreis der deutschen Wirtschaft für akademische Abschlussarbeiten im Bereich Banking & Finance. Einsendeschluss für den mit insgesamt 24.000 Euro dotierten Wettbewerb ist der 31. Dezember 2017.

ZEW Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017: ZEW-Forschungsgruppenleiter Kai Hüschelrath (l.) und Vitali Gretschko (r.) mit Preisträgerin Jiekai Zhang und Preisträger Bernhard Kasberger.

Wiener Ökonom mit Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017 geehrt

Gleich zwei Nachwuchsökonomen wurden mit dem Heinz König Young Scholar Award 2017 ausgezeichnet. Jiekai Zhang hat die Auswirkungen von regulierter TV-Werbung untersucht. Bernhard Kasberger von der Universität Wien ist für seine Analyse zur Effizienz von Mobilfunkmärkten nach Frequenzauktionen geehrt worden. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet einen Forschungsaufenthalt am ZEW.

Economy: 11. Europäischer Studentenwettbewerb "Future Award 2016"

Der Future Award 2016 sucht zum elften Mal zukunftsweisende Ideen für die Gesellschaft. Alle Studenten sind angesprochen. Wirtschaftsstudierende sind in der Kategorie Economy gefragt. Die 100 kreativsten Ideen werden auf der Future Convention am 28. November 2016 vorgestellt und in 16 Kategorien winken Sach- und Geld-Preise in Wert von 10.000 Euro. Die Bewerbungsfrist ist der 18. September 2016.

Weiteres zum Thema Studentenwettbewerbe

Gerhard-Fürst-Preis 2018 für Dissertationen, Masterarbeiten und Bachelorarbeiten

Der Gerhard-Fürst-Preis ist für Dissertationen, Masterarbeiten, Bachelorarbeiten, Diplomarbeiten und Magisterarbeiten mit engem Bezug zur amtlichen Statistik ausgeschrieben. Er ist in der Kategorie Dissertationen mit 5.000 Euro, für Kategorie Bachelorarbeiten und Masterarbeiten mit 2.500 Euro dotiert. Die Ausschreibungsfrist läuft jährlich bis zum 31. März 2018.

Weisser Schriftzug mit Kapitalismus in riesen Buchstaben an einer alten, verfallenen Häuserwand in Ost-Berlin mit grünen Kastanienästen im Vordergrund..

Georg von Holtzbrinck-Preise für Wirtschaftspublizistik 2016 verliehen

Preisträger des diesjährigen Georg von Holtzbrinck Preis für Wirtschaftspublizistik 2016 sind Angela Andersen und Claus Kleber in der Kategorie Audiovisuell sowie Lars-Marten Nagel und Marcel Pauly in der Kategorie Interaktive Multimedia-Speziale. In der Kategorie Text gewinnen die Süddeutsche Zeitung-Redakteure Frederik Obermaier, Bastian Obermayer und Vanessa Wormer. Der mit 5.000 Euro dotierte Ferdinand Simoneit-Nachwuchspreis für Wirtschafts- und Finanzjournalismus ging an die Zeit-Redakteure Björn Stephan und Fritz Zimmermann.

Gewinner FInTechs lieben lernen

12. Postbank Finance Award 2016

Mit 110.000 Euro Preisgeld ist der Postbank Finance Award der höchstdotierte deutsche Hochschulwettbewerb. Diesmal lautet das Thema: »Megatrend Digitalisierung. Wie Informationstechnologien und Social Media das Geschäftsmodell von Banken beeinflussen«. Mit dem Preis will die Postbank Studierende aller Fachrichtungen ermutigen, sich mit aktuellen Fragen der Finanzwirtschaft zu beschäftigen. Anmeldeschluss ist der 15. Dezember 2015.

Beliebtes zum Thema Studium

Gerhard-Fürst-Preis 2018 für Dissertationen, Masterarbeiten und Bachelorarbeiten

Der Gerhard-Fürst-Preis ist für Dissertationen, Masterarbeiten, Bachelorarbeiten, Diplomarbeiten und Magisterarbeiten mit engem Bezug zur amtlichen Statistik ausgeschrieben. Er ist in der Kategorie Dissertationen mit 5.000 Euro, für Kategorie Bachelorarbeiten und Masterarbeiten mit 2.500 Euro dotiert. Die Ausschreibungsfrist läuft jährlich bis zum 31. März 2018.

Wohnen und Essen machen einen erheblichen Teil der Lebenshaltungskosten im Studium aus.

DSW-Studie 2017 zu Lebenshaltungskosten im Studium

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden ermittelt und mit der Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Als Konsequenz daraus lauten die Forderungen des DSW den BAföG-Grundbedarf, die Wohnpauschale und den Kranken- und Pflegeversicherungszuschlag für Studierende ab 30 zu erhöhen. Die neue Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) steht kostenlos zum Download bereit.