DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Studienwahl: Was studierenAusbildung

2 Ausbildungsangebote.. wie würdet Ihr entscheiden

Autor
Beitrag
WiWi Gast

2 Ausbildungsangebote.. wie würdet Ihr entscheiden

Hallo,

Ich habe 2 Ausbildungsangebote bekommen, von 2 Firmen, beide für den gleichen Ausbildungsberuf. Jedoch fällt mir die entscheidung etwas schwer. Vielleicht könntet Ihr mir etwas helfen? Ich weiss leider selber nich so recht was ich will und worauf ich wert lege aber ich würde gerne mal eure Einschätzung hören was für euch seriöser/logischer klingt

#Firma 1:

(+) Möglichkeit in der Firma auf Berufsschulprüfungen zu lernen
(+) 100 ? mehr als Firma 2 im 1 Lehrjahr
(+) Irgendwie habe Ich den Anschein das es leichter ist hier aufzusteigen
(+) Ich wurde nach dem ersten Vorstellungsgespräch nach 1 Tag bereits kontaktieren, und nach dem 2. Vorstellungsgespräch nach einer Woche
(+) Kununu Score bei +3 Sternen~
(+) 5x soviele Mitarbeiter als bei Firma 2
(-) Es gibt 14 Schichtmodelle wobei 3 davon über 17 Uhr hinausgehen (2 bis ungefähr 23 Uhr)
(-) Wochenendarbeit

Firma #2
(+)Etwas schicker eingerichtet als Firma 1 (lol)
(+)Feste Arbeitszeit von 8-17 Uhr
(+)Keine Wochenendarbeit
(-)Der Einstellungstest war verdammt schwer, wobei der bei Firma 1 wieder etwas einfacher war. Auch das Vorstellungsgespräch war bei Firma 1 "lockerer".
(-) Ich habe das Gefühl das die Aufstiegsmöglichkeiten sich als schwieriger gestalten als bei Firma 1
(-) Ich fühl mich etwas gedrängt von Firma 2, da ich dort gestern den Vertrag bekommen hab und sozusagen "so schnell wie möglich" unterschreiben sollte.
(-) Keine Unterstützung in der Berufsschule was auch offen angesprochen wurde.
(?) Ich weiss nicht wieso ich soviel Wert auf diese Kununu Geschichte lege aber ich finde es sehr komisch das bei einer Firma von ungefähr 50 - 60 Mitarbeiter an einem Tag 3 Kununu Bewertungen gemacht werden (alle mit Top Bewertungen natürlich). Und das ist nicht nur einmal passiert.

Das waren so die Pro/Contra Sachen an beiden Firmen. Ich bin wirklich hin und hergerissen und wäre dankbar wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet, bzw. wie Ihr in diesem Fall entscheiden würdet wenn ihr diese Pro/Contra Liste seht.

LG

antworten
WiWi Gast

Re: 2 Ausbildungsangebote.. wie würdet Ihr entscheiden

1 läuft

antworten
WiWi Gast

Re: 2 Ausbildungsangebote.. wie würdet Ihr entscheiden

Kununu Bewertung vollständig ignorieren.
Die haben keinerlei Aussagekraft. Viele Bewertungen werden dort aus Frust verfasst. Kritik äußert man immer schneller, als lobende Worte.
Du weißt nicht, was vorgefallen ist, solche Bewertungen folgen häufig nach einem Abgang oder gar einem Rausschmiss. Du kennst auch die Person nicht, die diese Bewertung verfasst hat. Möglicherweise ist er ein Sonderling, der die Fehler immer nur bei anderen sucht? Tue dir selbst einen Gefallen und lasse das außen vor!

Es ist eine absolute Seltenheit, im Betrieb für die Berufsschule lernen zu können. Das können Sie dir natürlich nun versprechen, aber wenn du zwingend im Betrieb gebraucht wirst? Rate mal wie die Antwort aussehen wird, wenn du sagst: Ne ich lerne jetzt. Mit solchen Sachen wäre ich äußerst vorsichtig.

Aufstiegschancen kannst du doch von außen gar nicht beurteilen?
Warum ist ein schwieriger Einstellungstest ein Kontra bei 2?

Ich würde alleine schon aufgrund der Arbeitszeiten zu Unternehmen 2 tendieren. 100? brutto wären es mir nicht wert, im Schichtdienst und am Wochenende zu arbeiten.

antworten
WiWi Gast

Re: 2 Ausbildungsangebote.. wie würdet Ihr entscheiden

Na du siehst doch dass Firma 2 deutlich mehr Minuspunkte gesammelt hat als Firma 1.

antworten

Artikel zu Ausbildung

Ausbildungsberufe: Kauffrau für Bürokommunikation bei Frauen auf Rang 1

Eine Asiatin sitzt lächelnd am Computer.

Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation war im Jahr 2014 nach Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel der zweithäufigste Ausbildungsberuf von Jugendlichen, die einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Bei den Frauen lag die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement mit einem Anteil von 10,3 Prozent sogar auf Rang eins.

Statistik: BIBB-Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2015

Ein Werbeschild zum Thema Bildung.

Der Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2015 wird zum siebten Mal vom Bundesinstitut für Berufsbildung herausgegeben. Er enthält Informationen und Analysen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, gibt einen Überblick über Programme des Bundes und der Länder zur Förderung der Berufsausbildung und informiert über internationale Indikatoren und Benchmarks.

Statistik: BIBB-Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2014

BIBB-Datenreport Berufsbildungsbericht 2012

Der Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2014 wird zum sechsten Mal vom Bundesinstitut für Berufsbildung herausgegeben. Er enthält Informationen und Analysen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, gibt einen Überblick über Programme des Bundes und der Länder zur Förderung der Berufsausbildung und informiert über internationale Indikatoren und Benchmarks.

McKinsey-Studie benennt Schwächen im deutschen Ausbildungssystem

Studie zum deutschen-Ausbildungssystem

Jeder vierte Arbeitgeber ist unzufrieden mit den Leistung und den Fähigkeiten von Berufsanfängern und auch nur jeder dritte Azubi würde sich noch einmal für dieselbe Ausbildung entscheiden. Das sind die zentralen Ergebnisse einer Umfrage der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Statistik: BIBB-Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2013

BIBB-Datenreport Berufsbildungsbericht 2012

Der Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2013 wird zum fünften Mal vom Bundesinstitut für Berufsbildung herausgegeben. Er enthält Informationen und Analysen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, gibt einen Überblick über Programme des Bundes und der Länder zur Förderung der Berufsausbildung und informiert über internationale Indikatoren und Benchmarks.

22 Prozent der Anfänger einer Berufsausbildung hatten eine Studienberechtigung

Ein Zeugnis des Freistaates Sachsen von der allgemeinen Hochschulreife mit Wappen.

Im Jahr 2011 starteten 741 000 Personen eine Berufsausbildung. Davon hatten 164 100 (22,1 Prozent) zuvor bereits eine allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife erworben.

Statistik: BIBB-Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2012

BIBB-Datenreport Berufsbildungsbericht 2012

Der BIBB-Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2012 wird zum vierten Mal veröffentlicht. Er enthält Informationen und Analysen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, gibt einen Überblick über Programme des Bundes und der Länder zur Förderung der Berufsausbildung und informiert über internationale Indikatoren und Benchmarks.

Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2010

Datenreport Berufsbildungsbericht 2010

Als Ergänzung zum Berufsbildungsbericht 2010 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) liefert der Datenreport umfassende Informationen und Analysen zur Entwicklung der beruflichen Bildung in Deutschland.

Den Nachwuchs fördern: So wird man Ausbilder

Wer jungen Menschen Fach-Wissen für den Beruf weitergeben möchte, braucht pädagogischem Know-how. Zudem muss ein Ausbilder neben den persönlichen und pädagogischen Voraussetzungen auch über rechtliche, organisatorische, methodische und psychologische Kenntnisse verfügen. Vermittelt wird dieses Wissen in speziellen Kursen, deren erfolgreicher Abschluss in Deutschland Pflicht ist, um sich offiziell Ausbilder nach der Ausbildereignungsverordnung nennen zu dürfen.

550 Ausbildungsplätze bei McDonald`s

Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres bietet McDonald`s deutschlandweit noch 550 freie Ausbildungsplätze. Die Fast-Food-Kette bildet derzeit insgesamt rund 1.700 Systemgastronomen aus.

Recherche zur Berufsbildung

Die vom Bundesinstitut für Berufsbildung herausgegebene »Literaturdatenbank Berufliche Bildung« umfasst 46 000 Nachweise von Fachliteratur zur Berufsbildung und Berufsbildungsforschung.

A.WE.B - Verzeichnis der anerkannten Ausbildungsberufe

Screenshot vom Verzeichnis anerkannter Ausbildungsberufe in der Internetseite des Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Das A.WE.B bietet aktuelle Informationen zum Stand und zur Entwicklung von Berufsbildern im dualen System der Ausbildungsberufe und der beruflichen Weiterbildung.

Image-Tauglichkeit der Berufsbezeichnungen entscheident

Ein Schornsteinfeger steht auf dem Dach eines Hauses mit Solaranlage am Schornstein.

Die Tauglichkeit der Berufsbezeichnung als »Visitenkarte« entscheidet mit über die Berufswahl von Jugendlichen. Zu diesem Ergebnis kommt das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in einer aktuellen Studie.

Kaufmännische Ausbildung oder Hochschulstudium?

Ein Werbeplakat mit einer jungen Frau und der Schrift "Meine Karriereleiter bau ich lieber selbst".

Die Entscheidung zwischen einer kaufmännischen Ausbildung oder einem Studium an einer Hochschule ist vor allem für junge Menschen in den letzten beiden Schuljahren eine schwere Angelegenheit. Während ein wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium in der Regel im Anschluss bessere Karrierechancen bietet, sind Auszubildende in finanzieller Hinsichtlich deutlicher schneller unabhängig von Finanzspritzen jedweder Art. Neben einigen Vor- und Nachteilen gilt es für alle Unentschlossenen, die Rahmenbedingungen im Entscheidungsprozess zu berücksichtigen.

IW-Reformbarometer: Rückschlag durch Ausbildungsplatzabgabe

IW-Reformbarometer Ausbildungsplatzabgabe

Die Bundesregierung ist mit viel Reform-Elan ins neue Jahr gestartet. Pluspunkte brachten die Rentenreform sowie die Pläne zur nachgelagerten Besteuerung der Alterseinkünfte. Doch das Klima ist derzeit wechselhaft. Im Frühjahr bestimmt ein Tiefausläufer namens Ausbildungsplatzabgabe die politische Wetterlage.

Antworten auf 2 Ausbildungsangebote.. wie würdet Ihr entscheiden

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 4 Beiträge

Diskussionen zu Ausbildung

Weitere Themen aus Studienwahl: Was studieren