DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Trainee-ProgrammeUB

Karrierestart im Consulting mit dem »Consultant Start-Up Program«

Das Consultant Start-Up Program der SHS VIVEON AG bietet Absolventen der Wirtschaftswissenschaften interessante Einstiegs- und Karriere-Chancen im Consulting. Das Unternehmen vergibt zudem Stipendien an Studierende der Fachrichtungen Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik und Informatik.

Ein Schotterweg der leicht aufsteigt und am Wegesrand ist Grass und blühende gelbe Blumen sowie eine Steinmauer zu sehen.

Consultant Start-Up Program der SHS VIVEON AG
Im Rahmen des Consultant Start-Up Program der SHS VIVEON AG haben ambitionierte Absolventen der Wirtschaftswissenschaften die Möglichkeit, ihre Karriere im Consulting-Bereich direkt zu starten. In einem mehrwöchigen Training werden die neuen Kollegen durch renommierte Persönlichkeitstrainer sowie erfahrene interne Projektmanager und Führungskräfte zu Experten ausgebildet und auf ihre zukünftigen Aufgaben als Business- oder IT-Consultant bei SHS VIVEON vorbereitet.

Das Programm richtet sich an Hochschulabsolventen und Berufseinsteiger aller Fachrichtungen, die sich für eine Karriere als Business- oder IT-Consultant interessieren.

Bewerbungsschluss ist der 31. August 2014.
Weitere Informationen

http://www.shs-viveon.com/de/karriere/start-up-program.html


Stipendium der SHS VIVEON AG
Exzellenten Studierenden bietet die SHS VIVEON AG an den Standorten München, Düsseldorf, Stuttgart, oder Kastl durch eine finanzielle Entlastung in Höhe von 750 – 850 Euro monatlich die Möglichkeit, sich ausschließlich auf das Studium und gute Abschlussnoten zu konzentrieren. Das Stipendium richtet sich an Studierende höherer Fachsemester mit folgenden Anforderungen:

Die Studierenden unterstützen die Projektteams im Praxissemester für mindestens 6 Monate, danach in der vorlesungsfreien Zeit und gegebenenfalls nach Absprache auch während des Semesters. Die Projektteams erarbeiten und implementieren technologisch wegweisende Konzepte und Softwarelösungen, die die Geschäftsprozesse der Kunden optimieren.

Neben abwechslungsreichen Tätigkeiten aus allen Phasen des IT- oder Business Consulting sowie dem Projektgeschäft, lernen die Studierenden eine moderne und innovative Unternehmensberatung kennen. Darüber hinaus nehmen sie an allen Social Events sowie an Trainings- und Entwicklungsprogrammen teil. Neben einer monatlichen Vergütung bietet SHS VIVEON auch die Möglichkeit, die Bachelorarbeit im Zuge des Stipendiums zu absolvieren sowie die Möglichkeit einer Festanstellung nach Beendigung des Studiums.

Weitere Informationen
http://www.shs-viveon.com/de/karriere/stipendium.html


Die SHS VIVEON AG
Mit über 240 Mitarbeitern an 6 Standorten in drei Ländern (D, A, CH) zählt SHS VIVEON zu den führenden international agierenden Business- und IT-Lösungsanbietern. Als Komplettanbieter für Customer Management Lösungen hat sich SHS VIVEON mit einem einzigartigen Leistungsportfolio aus Beratung, Softwareprodukten und Lösungen am Markt etabliert und betreut heute branchenübergreifend über 200 Kunden in 15 Ländern.

Im Forum zu UB

8 Kommentare

Nächstes Praktikum - Ziel UB

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 17.01.2021: Hier der mit dem TAS- Vorschlag. Das stimmt natürlich allerdings ist TAS mMn einfach der Bereich mit dem höchsten Ansehen; aber klar ein klassisches Praktikum ...

6 Kommentare

Teilen Unternehmensberatungen schlechte Arbeitszeugnisse überhaupt aus?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 19.01.2021: Personaler hier. Absolut an der Realität vorbei, was Du schreibst. Und hoffentlich nimmt das niemand ernst. Natürlich werden die Arbeitszeugnisse von Bewerberinnen ...

4 Kommentare

Trainee, UB oder Direkteinstieg?

WiWi Gast

wenn du ein gutes Traineeprogramm kriegst ist es mMn der beste Einstieg

5 Kommentare

Erstes Praktikum UB - wo?

WiWi20

WiWi Gast schrieb am 15.01.2021: Wie siehst du die Chancen bei noch kleineren Häusern? Es geht mir wirklich um einen Startpunkt, da muss noch nichts prestigeträchtiges bei rum kommen. Aktue ...

17 Kommentare

Wechsel in die Beratung - was ist möglich?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 13.01.2021: Allin (56k(?)Fix+Var+Überstunden) wirst du irgendwo zwischen 60 und 70 liegen ...

3 Kommentare

UB Absagen - Was tun?

WiWi Gast

HELOX schrieb am 11.01.2021: Wieso gibst du eine Spanne beim Bachelor und Abiturschnitt an? Scheint mir eher so als wenn du noch im Bachelor Studium bist , und deine zukünftigen ...

3 Kommentare

T3 UB Schweiz

WiWi Gast

Schweiz Bezug ist fundamental, selbst als Deutscher HSGler braucht man ein vorherigers CH-Praktikum

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema UB

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2020: Top 15 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 15 Managementberatungen erzielen 2019 mit 12.600 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,8 Milliarden Euro Umsatz. Ihre Umsätze in Deutschland stiegen im Schnitt um 6,2 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 650 Millionen Euro Umsatz erneut die klare Nummer eins. Es folgt Simon-Kucher & Partners mit fast 360 Millionen Euro. Q_Perior aus München zählt mit 214 Millionen Euro Umsatz erstmals zu den Top 3. Die Top-Themen der deutschen Managementberatungen sind Effizienzsteigerung und Kostensenkung.

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland 2018

Die Top 10 der Managementberatungen erzielen 2018 mit knapp 10.000 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz, von 9,1 Milliarden Euro insgesamt. Die Umsätze der Top 10 in Deutschland sind im Jahr 2018 im Schnitt um 9,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet 2019 mit Umsatzsteigerungen von 10,3 Prozent sowie für 2020 und 2021 mit 10,4 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 600 Millionen Euro Umsatz die klare Nummer eins. Besonders stark gewachsen sind Simon-Kucher mit 22,6, Porsche Consulting mit 24,5 und Horváth mit 18,1 Prozent.

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Die Unternehmensberatung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Blick hoch an der Glasfront eines Büro-Gebäudes.

Aufwärtstrend im Consulting hält an

Die Unternehmensberatungen kommen schneller aus dem Corona-Tief als erwartet. Die Mehrheit der Consultingfirmen ist mit ihrer aktuelle Geschäftslage zufrieden oder sogar gut zufrieden. Eine besonders gute Geschäftslage und Geschäftsaussichten melden Sanierungsberater. So lauten die Ergebnise einer Branchenbefragung vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) im September 2020.

20. Hohenheim Consulting Week 2020

20. Hohenheim Consulting Week 2020

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 08. bis zum 16. Januar 2020 die 20. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 25. November 2019.

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Weiteres zum Thema Trainee-Programme

Buchstabenwürfel formen das Wort "TRAINEE".

Broschüre: Fachkräfte sichern - Traineeprogramme

Traineeprogramme erleichtern den Berufseinstieg in die Praxis. Trainees arbeiten oft nach und nach in verschiedenen Unternehmensabteilungen oder auch anderen Unternehmensstandorten. So lernen sie das Unternehmen und viele Kollegen systematisch kennen und werden auf Führungspositionen vorbereitet. Die BMWi-Broschüre gibt Tipps zur Entwicklung und Durchführung von Traineeprogrammen.

Dresden

Trainee-Programm „Innovations-Nachwuchs für Sachsen“

Am 1. Oktober 2019 startet das Trainee-Programm „Innovations-Nachwuchs für Sachsen“. Das 12-monatige Trainee-Programm richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen im Bundesland Sachsen. Bewerbungen für das Trainee-Programm sind noch bis zum 30. September möglich, im Einzelfall auch noch später.

Checkliste zur Auswalh von Trainee-Programmen

Mit Checkliste zum passenden Traineeprogramm

Das Portal »access2trainee« für Traineeprogramme und Einstiegsprogramme hat eine zehn Punkte Checkliste für die Auswahl von Traineeprogrammen entwickelt.

Ein Lego-Männchen im Anzug mit vielen 50 Euro Scheinen symoblisiert das Thema Gehalt.

Trainee-Gehälter stark abhängig von Branche und Unternehmensgröße

Immer mehr Unternehmen bieten Trainee-Programme als Einstiegsmöglichkeit für Hochschulabsolventen an. Von 6.000 € brutto/Jahr bis zu 60.000 € brutto/Jahr schwanken die Vergütungen. Einen genaueren Blick auf die Einflussfaktoren der Traineegehälter bietet eine Detailanalyse der alma mater Gehaltsstudie.

Meeting, Konferenzraum,

Trainees verdienen durchschnittlich 42.600 Euro im ersten Jahr

Traineeprogramme werden für die Rekrutierung und Entwicklung von Nachwuchstalenten immer wichtiger: Bereits 78 Prozent der deutschen Mittelständler und Konzerne bieten im Rahmen ihres quartären Ausbildungsangebots solche Programme für Wirtschaftswissenschaftler an.

Turnschuhe steigen eine Treppe hoch und symbolisieren die Karrierechancen nach einem Trainee-Programm.

Traineeprogramme - Berufseinstieg mit Karrierepotential

Traineeprogramme sind in vielen Unternehmen eine Alternative zum Direkteinstieg und bieten exzellente Aufstiegschancen. Der Verantwortungsdruck ist auch nicht so hoch, aber dafür gibt es oft auch weniger Gehalt.

Der Kopf und ein Arm einer kraulenden Schwimmerin in einem See.

Top-Karriereaussichten nach Trainee-Programm

Mehr als 50 Prozent der Unternehmen schätzen die Karriereaussichten von Trainees besserals die von Direkteinsteigern ein, und nahezu alle Trainees werden nach erfolgreicher Beendigung des Programms übernommen. Dies sind Ergebnisse der Trainee-Studie von Kienbaum.

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Papier und Stifte liegen auf einem Schreibtisch.

Unternehmensranking 2020: Die Top 25 IT-Beratungen

Die Umsätze der Top 25 IT-Beratungen stiegen 2019 im Schnitt um 10 Prozent. Das Spitzentrio aus Accenture, T-Systems und IBM führt Accenture mit einem Umsatz von 2,4 Milliarden Euro in Deutschland an. Capgemini kann kann den Abstand auf die Top 3 mit 1,2 Milliarden Euro deutlich verkürzen. Neu im Ranking ist Valantic mit einem Umsatzplus von 11,4 Prozent und Übernahmen der Digitalagenturen Netz98 und Nexus United.

IT-Branche: Jemand programmiert an einem Notebook.

Unternehmensranking 2020: Top 20 mittelständische IT-Beratungen

Die Umsätze der Top 20 mittelständischen IT-Beratungen sind 2019 im Schnitt um 8,4 Prozent und 250 Millionen Euro gewachsen. Die Liste wird erstmals durch die Adesso SE angeführt. Durch ein Umsatzplus von 19,7 Prozent konnte das Dortmunder Unternehmen zwei Plätze im Vergleich zum Vorjahr gutmachen. Eine hohe Nachfrage erwarten die mittelständischen IT-Beratungen in den Bereichen Big Data Analytics und Prozessautomatisierung mittels Künstlicher Intelligenz.

Gründungsradar 2018: Eine keimende grüne Pflanze symbolisert die Gründung eines Startup-Unternehmens.

Gründungsradar 2018: TU München, Oldenburg und HHL Leipzig sind "Gründerunis"

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle vierte Gründungsradar 2018 des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

Jobbörsen-Kompass 2018: Das Foto zeigt einen Wirtschaftswissenschaftler im Anzug der die Jobbörse für WiWis von Staufenbiel.de auf dem Smarthone aufruft.

Jobbörsen-Kompass 2018: StepStone beste Jobbörse für WiWis

Jobbörsen-Kompass hat die besten deutschen Jobbörsen 2018 gekürt. Bei den Jobbörsen mit der Zielgruppe Wirtschaftswissenschaften gewann StepStone, gefolgt von Staufenbiel und Xing. Bei den Generalisten-Jobbörsen liegt StepStone ebenfalls auf Platz eins vor den Business-Netzwerken Indeed und Xing. Bei den Spezialisten-Jobbörsen stehen Staufenbiel und Unicum für die Jobsuche zum Berufseinstieg an der Spitze. Shooting Star mobileJob.com erzielt Platz drei. Die führenden Jobsuchmaschinen sind Kimeta.de, Jobbörse.de und Jobrapido.

Studien-Cover »Recruiting Trends 2018«

Recruiting Trends 2018: Jobbörsen sind Shooting Star

Online-Jobbörsen profitieren bei den Recruiting-Budgets in 2018 mit einem Anstieg von 28 auf 45 Prozent am meisten. Durch den Fachkräftemangel wird das Recruiting von Berufserfahrenen zum wichtigsten Thema im Recruiting. Es verdrängt damit das Arbeitgeberimage von Rang eins. Für fast 80 Prozent der Unternehmen gehörten Social Media Recruiting und Active Sourcing zudem zu den Top Themen. Shooting Stars der Recruiting Technologie sind Mitarbeiterempfehlungsplattformen, Videointerviewlösungen und Talentsuchmaschinen. Dies sind Ergebnisse der Studie "Recruiting Trends 2018" vom Institute for Competitive Recruiting.

Ein Pfeiler mit der roten Aufschrift: Hot Spot - Der WLAN Zugang ins Internet.

Jobrekord: ITK-Branche mit 40.000 neuen Arbeitsplätzen

Die ITK-Branche wächst weiterhin stark. Mit einem prognostizierten Umsatzplus von 1,7 Prozent auf 164 Milliarden Euro werden im laufenden Jahr etwa 42.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Wachstumstreiber ist vor allem die Informationstechnologie, die ein Umsatzplus von 3,1 Prozent und 88 Milliarden Euro verbucht. Software und IT-Services legen mit 6,3 Prozent am stärksten zu. So lauten die Prognosen des Digitalverbandes Bitkom für die ITK-Branche im Jahr 2018.

EXIST-Gründerstipendium: Eine Möwe fliegt über dem blauen Meer und symolisiert die Freiheit eines selbstständigen Unternehmers.

EXIST-Gründerstipendium

Das EXIST Gründerstipendium fördert innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Maximal für die Dauer eines Jahres werden die Lebenshaltungskosten mit bis zu 2.500 Euro monatlich finanziert. Das Stipendium richtet sich an Wissenschaftler, Hochschulabsolventen und Studierende.