DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-Fach- & LehrbücherBilanzanalyse

Literatur-Tipp: Die Bilanzanalyse

Ein Standardwerk der Bilanzanalyse in 7. Auflage mit Erweiterungen zur Basler Eigenkapitalvereinbarung (Basel II) und der vergleichenden internationalen Bilanzanalyse.

Literatur-Tipp Die Bilanzanalyse
Kurzbeschreibung - Die Bilanzanalyse
Grundlage der externen Unternehmensanalyse ist die Bilanz. Wie gehen Experten bei der Bilanzanalyse vor? Was sollte jeder BWL-Student wissen? Das Standardlehrbuch »Die Bilanzanalyse« erscheint jetzt, gründlich überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht, bereits in der 7. Auflage. Die Themen reichen vom Kennzahlensystem über die Analyserechnung und die finanzwirtschaftliche Analyse bis zu Fragen der Konzern-Bilanzanalyse. Neu sind Kapitel zur international vergleichenden Bilanzanalyse und zu Rating-Modellen.

Die Kennzahlenrechnung ist das zentrale Auswertungsinstrument der traditionellen Bilanzanalyse. Das Standardlehrbuch geht ausführlich auf diesen Teilbereich der Bilanzanalyse und seine Möglichkeiten, aber auch Grenzen ein. In einem neu eingefügten Abschnitt werden zudem die Grundlagen der unter der Bezeichnung Basel II bekannt gewordenen und viel diskutierten Basler Eigenkapitalvereinbarung und insbesondere deren Auswirkungen für die Bilanzanalyse dargestellt. Auch mögliche Konsequenzen und Handlungsoptionen für die als Kreditnehmer betroffenen Unternehmen werden aufgezeigt. Die in der Vorauflage neu aufgenommenen Ausführungen zu einer vergleichenden internationalen Jahresabschlussanalyse wurden ergänzt und durch Beispielrechnungen veranschaulicht. Während in der Vorauflage die geplanten Änderungen zur Behandlung des Geschäfts- oder Firmenwerts nach US-GAAP lediglich als Entwurf vorlagen, berücksichtigen die entsprechenden Ausführungen nunmehr die verabschiedeten Standards sowie die derzeit geplanten Veränderungen der IAS.

Zielgruppen - Die Bilanzanalyse
»Die Bilanzanalyse« ist als Lehr- und Arbeitsbuch konzipiert und richtet sich an Studierende der Universitäten und Fachhochschulen. Durch den Praxisbezug soll es zudem die Bilanzierenden in den Unternehmen und Finanzanalysten, die sich mit der Beurteilung von Einzel- und Konzernabschlüssen zu beschäftigen haben, bei ihrer Arbeit unterstützen.
  1. Seite 1: Kurzbeschreibung - Die Bilanzanalyse
  2. Seite 2: Inhaltsübersicht - Die Bilanzanalyse
  3. Seite 3: Fazit

Im Forum zu Bilanzanalyse

13 Kommentare

Wie erkenne ich anhand einer Bilanz und ggf. GuV die Branche und das Unternehmen?

WiWi Gast

Hallo, habt ihr denn einen Überblick über grundsätzliche Zusammenhänge? Einfach damit das in einer Klausur schlüssig analysiert werden kann? Das diese nicht in jedem Fall eindeutig sind, das ist verst ...

2 Kommentare

WP-Tätigkeit Bilanzanalyse / Prüfung von Bilanzen

WiWi Gast

Also in Valuation berechnet man auch Kennzahlen... Üblicherweise GuV Umsatzwachstum, Margen, ein paar Bilanzkennzahlen, CCC, Working Capital und Capex. Ist aber nur ein sehr kleiner Teilbereich. Nach ...

2 Kommentare

Bilanzanalyse --> Working Capital?

WiWi Gast

WC ist kein passiva sondern aktive. WC ist inventories und accounts receivable NWX wäre dann WC minus accounts payable

1 Kommentare

Bilanzanalyse Pensionsrückstellungen

Dede96

Hallo Leute, ich schreibe gerade eine Seminararbeit und hätte da eine Frage zum Thema Bilanzanalyse: Folgende Auszug eines Anhangs liegt der Aufgabe bei: Die Bewertung von Pensionsrückstellungen ...

8 Kommentare

BWL Finance Goethe Uni

WiWi Gast

Würde dir auch ein Gap Year empfehlen. Damit kannst du dir dann ein entsprechendes Profil zusammenbasteln, um nach dem ersten Jahr des Masters bei den guten Adressen unterzukommen und parallel auch "o ...

4 Kommentare

Uni mit kleinen Lerngruppen?

WiWi Gast

Maastricht

1 Kommentare

Statistik VO Reschenhofer Unterlagen

Müjde

Hallo!! Hat jemanden Unterlagen von der Statistik VO vom Reschenhofer? auf der Homepage habe ich sie leider nicht gefunden! Und findet sie auf Englisch statt? Danke!

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Bilanzanalyse

Cover vom Lehrbuch "Grundzüge der Konzernrechnungslegung".

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Grundzüge der Konzernrechnungslegung«

Die 13. Neuauflage von »Grundzüge der Konzernrechnungslegung« liefert Studierenden und Praktikern alles zum Studium der Konzernrechnungslegung aus einer Hand. Im Textteil des Lehrbuchs vermittelt das Autoren-Duo Gräfer und Scheld auf etwa 500 Seiten die Grundlagen der Konzernrechnungslegung. Der 360 Seiten umfassende Service-Teil bietet von Übungsaufgaben mit Lösungen bis hin zu einem Englisch-Deutsch Fachlexikon und Online-Skripten zudem alles, was in der Regel ein separates Übungsbuch enthält.

Ein Lehrbuch über Informationsmanagement.

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Informationsmanagement«

Das neue Lehrbuch "Informationsmanagement" ist ein Theorie- und Praxisleitfaden für den Aufbau und Ausbau von betriebswirtschaftlich ausgerichteten Informationssystemen. Es vermittelt dazu klassische Management-Tools und Denkweisen. In fünf Fallstudien präsentieren die Autoren Rainer Paffrath und Joachim Reese die Umsetzung in der Unternehmenspraxis. Der extrem kompakte Leitfaden zum Informationsmanagement richtet sich an Studierende höherer Fachsemester oder Praktiker.

Weiteres zum Thema WiWi-Fach- & Lehrbücher

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Grundlagen und Mikroökonomie«

Das Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Grundlagen und Mikroökonomie« aus der neuen Reihe „Kiehl Wirtschaftsstudium“ vermittelt die Grundlagen der Volkswirtschaftslehre und Mikroökonomie im Bachelor-Studium BWL. Ein Online-Training mit Übungsaufgaben und Muster-Lösungen erleichtert zudem die Prüfungsvorbereitung auf VWL-Klausuren und Klausuren in Mikroökonomie.

Die neue Reihe Kiehl Wirtschaftsstudium

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Wirtschaftsrecht: Bürgerliches Recht«

Das Lehrbuch »Wirtschaftsrecht: Bürgerliches Recht« aus der neuen Reihe „Kiehl Wirtschaftsstudium“ vermittelt die Grundlagen zum Bürgerlichen Recht für das Bachelor-Studium. Es zeigt zudem anhand des Rechtsgebiets die Fall-Technik für juristische Klausuren. Das Online-Training »Wirtschaftsrecht: Bürgerliches Recht« mit Übungsaufgaben, Fallstudien und Muster-Lösungen erleichtert die Prüfungsvorbereitung auf Rechtsklausuren.

Deutscher-Wirtschaftsbuchpreis 2016 Shortlist

Deutscher Wirtschaftsbuchpreis 2015 für »The Second Machine Age«

Der mit 10.000 Euro dotiert Deutsche Wirtschaftsbuchpreis geht an Erik Brynjolfsson und Andrew McAfee. Für ihr Buch „The Second Machine Age – Wie die nächste digitale Revolution unser aller Leben verändern wird“ wurden sie mit dem Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2015 ausgezeichnet. Die Jury wählte das Buch aus einer Shortlist von zehn Titeln zum besten Wirtschaftsbuch des Jahres.

Die neue Reihe Kiehl Wirtschaftsstudium

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Wirtschaftsrecht: Handels- und Gesellschaftsrecht«

Das Lehrbuch »Wirtschaftsrecht: Handels- und Gesellschaftsrecht« aus der neuen Reihe „Kiehl Wirtschaftsstudium“ vermittelt die Grundlagen von Handelsrecht und Gesellschaftsrecht für das Bachelor-Studium. Es zeigt zudem anhand dieser Rechtsgebiete die Fall-Technik für juristische Klausuren. Das Online-Training »Wirtschaftsrecht: Handels- und Gesellschaftsrecht« mit Übungsaufgaben, Fallstudien und Muster-Lösungen erleichtert zudem die Prüfungsvorbereitung auf Rechtsklausuren.

Die neue Reihe Kiehl Wirtschaftsstudium

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Kostenrechnung«

Das Lehrbuch »Kostenrechnung« aus der neuen Reihe „Kiehl Wirtschaftsstudium“ vermittelt die Grundlagen der Kostenrechnung für das Bachelor-Studium. Es stellt die Kostenarten-, Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung dar und zeigt die Vollkostenrechnung. Das Online-Training »Kostenrechnung« mit Übungsaufgaben und Muster-Lösungen erleichtert zudem die Prüfungsvorbereitung auf Klausuren.

Beliebtes zum Thema Wissen

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2016

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2016 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Feedback +/-

Feedback