DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Tipp der Woche von WiWi-TReFF

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

Neue Beiträge bei WiWi-TReFF

Ein Kompass symbolisiert die Digitalstrategien von Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung.

3,4 Millionen Jobs von Digitalisierung bedroht

Jedes vierte deutsche Unternehmen sieht seine Existenz durch die Digitalisierung gefährdet und 60 Prozent sehen sich bei der Digitalisierung als Nachzügler. 85 Prozent der Unternehmen erwarten von der Bundesregierung eine klare Digitalstrategie und dass die Digitalisierung zum Top-Thema gemacht wird. So lauten die Ergebnisse einer Studie vom Digitalverband Bitkom. "Die Digitalisierung wartet nicht auf Deutschland.", warnt Bitkom-Präsident Berg.

WWU Universität Münster Schloss Hörsaal

WWU Münster mit 50 Business Schools weiter AACSB akkreditiert

Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster hat sich im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften erneut erfolgreich AACSB akkreditiert. Insgesamt fünfzig Business Schools weltweit konnten ihr US-Gütesiegel »AACSB« in den Bereichen Business, Business & Accounting oder Accounting verlängern. Das hat die amerikanische "Association to Advance Collegiate Schools of Business" (AACSB) bekannt gegeben.

Das Bild zeigt als Symbol für Reichtum und eine ungleiche Vermögensverteilung die riesen Luxus-Yacht eines Milliardärs.

Reichtum ungleich verteilt: Rekordhoch von 2043 Milliardären

Die Anzahl der Milliardäre stieg auf ein Rekordhoch von 2043 Milliardären. 82 Prozent des 2017 erwirtschafteten Vermögens floss in die Taschen des reichsten Prozents der Weltbevölkerung. Jeden zweiten Tage kam ein neuer Milliardär hinzu. Die 3,7 Milliarden Menschen, die die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung ausmachen, profitieren dagegen nicht vom aktuellen Vermögenswachstum. Das geht aus dem Bericht „Reward Work, not Wealth 2018“ hervor, den die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam veröffentlicht hat.

Aktuell im Forum

6 Kommentare

HSG MBF mit GMAT 690

WiWi Gast

1,3 ist NICHT 5,7. Die HSG behält die genaue Umrechnung für sich. Solltest bei einer 1,3 aber wohl eher mit 5.4 ca. rechnen.

79 Kommentare

Goldman Sachs Off-Cycle

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 25.03.2019: Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass 2.1 aus Mannheim unter Umständen reichen kann. ...

9 Kommentare

Continental Business Consulting (Inhouse Consulting)

WiWi Gast

Push! Kann jemand was zu Arbeitszeiten, Home-Office und den Projekten sagen? Ist man unter der Woche viel in den Werken unterwegs (Deutschland / EU / weltweit) oder i.d.R. im Office?

18 Kommentare

Arbeitsweg

WiWi Gast

Entfernung: 93km einfach, davon 89km Autobahn (A27, A7, A2), 4km Stadt Zeit: 45min Abfahrt: 7.00 Uhr Reisegeschwindigkeit: 123kmh mit Tempomat. Fazit: für mich passt es. Manche Kollegen brauch ...

690 Kommentare

Re: BWL Masterstudium in Portugal - NOVA Uni Lissabon

WiWi Gast

Wann werden die Ergebnisse der 2. Runde bekannt gegeben?

11 Kommentare

Top PE Partner Gehälter (mit Carry) über DAX Vorständen

WiWi Gast

Woher kommt diese Zahl ? Kannst du vielleicht einen Link/Referenz Posten ?

11 Kommentare

ISM Master in Finance

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 25.03.2019: Ich hab einen Kollegen, der im Master in Lancaster studiert hat - von den Dozenten / Deutschen Studenten (die nicht von der ISM kommen) versteht wohl da keiner so ...

4 Kommentare

Erstes Praktikum - Was ist möglich?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 25.03.2019: Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Hat sonst noch jemand Tipps? ...

155 Kommentare

Daimler Inspire - The Trucks & Buses Experience Programs

WiWi Gast

Ganz schön ruhig hier... :) Sind alle mit den Telefoninterviews durch? Na wie fandet ihr es? Weiß schon jemand wie das AC ablaufen wird? Hab gehört man muss dort wohl nochmal einen etwas intensi ...

521 Kommentare

Daimler Big Deals Career Day

WiWi Gast

Ich warte auch noch auf morgen. Morgen läuft die Frist ab und wir wissen Bescheid :) WiWi Gast schrieb am 14.03.2019: ...

19 Kommentare

BASF Management Consulting Einstiegsgehalt

WiWi Gast

Nun, dies ist nicht korrekt. Es gibt viele die mit Promotion oder Master (uni) direkt mit AT 4.2 und nicht Exx eingestiegen sind. Vielleicht ist dies von der Einheit abhängig? Jedenfalls hätte m ...

3 Kommentare

Wechsel ins Controlling

WiWi Gast

Es gibt genug Leute die von Big4 Audit ins Controlling wechseln. Warum warst du 2 Jahre bei einer Big4 und bist jetzt Buchhalter. Und was hast du die anderen 10 Jahre gemacht?

11 Kommentare

Welcher Weg zum Steuerberater ist besser?

WiWi Gast

Königsweg wäre nach Bachelor einsteigen, part time Steuer Master machen und ein Jahr später das Examen. Dann hat man mit 3-4 Jahren Praxis Master sowie den Titel. Promition würde ich erst nach dem Exa ...

5 Kommentare

Fresenius - Erfahrungen, Karrierechancen usw.

WiWi Gast

Wie viel Geld kann man als Einstiegsgehalt bei Fresenius (Master in BWL) in Bad Homburg fordern?

462 Kommentare

Re: Deloitte - Vertrag

WiWi Gast

nope. gibt nichts derartiges in HH

Zur Foren-Übersicht

Special: Managerinnen-Barometer 2018

Managerinnen-Barometer 2018: Erfolge mit Frauenquote

Die Frauenquote für Aufsichtsräte wirkt. Der Frauenanteil ist auf 30 Prozent gestiegen. Dennoch sind Frauen in Spitzengremien großer Unternehmen noch immer deutlich in der Minderheit. Die Vorstände sind weiterhin eine Männerdomäne. Besonderen Aufholbedarf haben Banken und Versicherungen. Das ergibt das aktuelle Managerinnen-Barometer 2018 des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin).

Neue Link-Tipps von WiWi-TReFF

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse ab Februar 2019 geöffnet

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« geht am 1. Februar 2019 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Sommersemester 2019. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

Neue Literatur-Tipps von WiWi-TReFF

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Die Unternehmensberatung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

WiWi-TReFF Termine

< März >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.

** Datenschutzerklärung

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z