DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieRB

Roland Berger Einstieg

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Ist jemand hier bei RB und kann mir sagen ob man mit Master als Junior Consultant einsteigt (68k fix + 5k Bonus)? Wie ist die Entwicklung genau in den ersten Jahren?
Bitte korrigiert mich: J1: 68+5 Junior Consultant, J2: 72+6k Consultant, ..., J5: 90+10k Senior Consultant, ..., J8: 130+20k Project Manager?
Danke!

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Mich würde interessieren wie es als Bachelor aussieht.

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Konkrete Einstiegszahlen von diesem Jahr würden mich auch interessieren.

Afaik war es bis letztes Jahr
12M JC 68k+10%+Car
18 M C
12-18 M SC1
Vermutung: 12-24 M SC2, abhängig von der Entwicklung zum PM1

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Wenn die o.g. Zahlen stimmen, dann überleg ich mir das noch einmal, ob ich da tatsächlich hin möchte.
Denn mein normaler Karriereweg würde mich in ähnliche Sphären bringen in denselben Zeiträumen.. (think of Tarifvertrag + Hi-Po)

Da ist tatsächlich zu wenig delta, v.a. wenn bei dem Gesamtpaket weitere Faktoren wie Arbeitsstunden inkludiert werden.

antworten
Bergerer

Roland Berger Einstieg

Die Größenordnung kommt hin, Zahlen scheinen mir nicht ganz aktuell zu sein, Boni sind höher.
Das Auto gibt’s von Anfang an (aber erst nach der Probezeit).

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 19.02.2019:

Wenn die o.g. Zahlen stimmen, dann überleg ich mir das noch einmal, ob ich da tatsächlich hin möchte.
Denn mein normaler Karriereweg würde mich in ähnliche Sphären bringen in denselben Zeiträumen.. (think of Tarifvertrag + Hi-Po)

Da ist tatsächlich zu wenig delta, v.a. wenn bei dem Gesamtpaket weitere Faktoren wie Arbeitsstunden inkludiert werden.

Hi-Pos gehen nicht in die Industrie ^^

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Chancen mit Abi 2.6, BA 1.4, MSc 1.3 (Target - Powi) für Civic Economics ?

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Bergerer schrieb am 19.02.2019:

Die Größenordnung kommt hin, Zahlen scheinen mir nicht ganz aktuell zu sein, Boni sind höher.
Das Auto gibt’s von Anfang an (aber erst nach der Probezeit).

Wie ist der Auto-Deal zum Einstieg genau? (Höhe, Auszahlbarkeit, für Benzin nutzbar)

antworten
Bergerer

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 19.02.2019:

Mich würde interessieren wie es als Bachelor aussieht.

So weit ich weiß sind das 48 + 4, kein Auto.
Finde das aber ungeachtet der Bezahlung sehr attraktiv, da du in der Regel nach relativ kurzer Zeit gefördert einen Master an einer Top-Uni machen kannst, und dann auch als Consultant wiederkommst. Unterm Strich bist du bei „guter Führung“ sogar ein bisschen schneller als jemand, der gleichzeitig mit dem Master beginnt und danach einsteigt.

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Dann geh ich lieber zu d-fine, da das Gehalt nach 2 Jahren RB überholt und 40-50h statt 60-70h/Woche. Ich hab nachgefragt, weil ich beide Möglichkeit in Erwägung gezogen hab. Danke euch :)

antworten
Bergerer

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 19.02.2019:

Bergerer schrieb am 19.02.2019:

Die Größenordnung kommt hin, Zahlen scheinen mir nicht ganz aktuell zu sein, Boni sind höher.
Das Auto gibt’s von Anfang an (aber erst nach der Probezeit).

Wie ist der Auto-Deal zum Einstieg genau? (Höhe, Auszahlbarkeit, für Benzin nutzbar)

Es gibt einen Zuschuss zur Leasingrate zu einem von dir dann relativ frei wählbaren Auto.
Zu Beginn reicht das für einen Golf o.Ä. ohne Zuzahlung - viele bestellen sich aber auch ihren Traumwagen (wann schon, wenn nicht jetzt?) und zahlen dann ein wenig drauf.

Auszahlbar ist der Leasingzuschuss nicht, aber du kannst alternative Mobilitätsangebote buchen (unsere Abteilung ist da rührig, es bietet sich z.B. eine BahnCard100 an, die passt auch ugf. in die Rate).

Benzin wird per Tankkarte bezahlt und kommt unlimited oben drauf (du musst aber den km-Stand angeben, also die Großfamilie kann nicht mit der Karte mittanken ;)).

antworten
Bergerer

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 19.02.2019:

Dann geh ich lieber zu d-fine, da das Gehalt nach 2 Jahren RB überholt und 40-50h statt 60-70h/Woche. Ich hab nachgefragt, weil ich beide Möglichkeit in Erwägung gezogen hab. Danke euch :)

D-was?
Also grundsätzlich solltest du das nur des Geldes wegen ohnehin nicht machen.
Aber würdest du nur ein bisschen über das Grundgehalt des zweiten Jahres hinausdenken, dann würde dir selbst einfallen, dass das kein besonders schlauer Beitrag war.

Grundsätzlich sollte man nicht den Fehler machen, das Grundgehalt bei Roland Berger mit dem Grundgehalt eines Industriejobs oder einer kleinen Beratung zu vergleichen, da

  • a) die Boni höher,
  • b) Firmenwagen ab Tag 1 vorhanden und
  • c) die Tagesspesen für die Projekte zu verzeichnen sind.
antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

d-fines Gewinn und RBs Verlust. Bist du sicher, d-fine ist nur 40-50h? Das klingt sehr wenig Arbeitszeit für UB.

WiWi Gast schrieb am 19.02.2019:

Dann geh ich lieber zu d-fine, da das Gehalt nach 2 Jahren RB überholt und 40-50h statt 60-70h/Woche. Ich hab nachgefragt, weil ich beide Möglichkeit in Erwägung gezogen hab. Danke euch :)

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 19.02.2019:

d-fines Gewinn und RBs Verlust. Bist du sicher, d-fine ist nur 40-50h? Das klingt sehr wenig Arbeitszeit für UB.

WiWi Gast schrieb am 19.02.2019:

Dann geh ich lieber zu d-fine, da das Gehalt nach 2 Jahren RB überholt und 40-50h statt 60-70h/Woche. Ich hab nachgefragt, weil ich beide Möglichkeit in Erwägung gezogen hab. Danke euch :)

Vor allem das erste Mal, dass du fuer ne schlanke 40 Stunden Woche ein T1/2 Gehalt bekommst. Wers glaubt... ;)

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Bei d fine arbeiten fast keine BWLer...

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Bergerer schrieb am 19.02.2019:

Grundsätzlich sollte man nicht den Fehler machen, das Grundgehalt bei Roland Berger mit dem Grundgehalt eines Industriejobs oder einer kleinen Beratung zu vergleichen, da

  • a) die Boni höher,
  • b) Firmenwagen ab Tag 1 vorhanden und
  • c) die Tagesspesen für die Projekte zu verzeichnen sind.

Wie hoch sind die Tagesspesen für die Projekte bei RB? Sind die Tagesspesen nicht gleich bei meisten UBs? Bei den Ausgaben bei Auswärtsprojekten ist es kostendeckend?

antworten
Bergerer

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 19.02.2019:

Chancen mit Abi 2.6, BA 1.4, MSc 1.3 (Target - Powi) für Civic Economics ?

Welche praktische Erfahrung hast du denn?
Was für einen MSc macht man in Politikwissenschaften?
So kann ich dir nur sagen - probier es halt mal :)
Wenn du eine detaillierte Frage hast, gern per PM.

antworten
Bergerer

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 19.02.2019:

Wie hoch sind die Tagesspesen für die Projekte bei RB? Sind die Tagesspesen nicht gleich bei meisten UBs? Bei den Ausgaben bei Auswärtsprojekten ist es kostendeckend?

Das sind tatsächlich bei jeder Firma, die ich kenne, die gleichen, 24€ müssten das sein.
Aber die gibt’s halt nur, wenn du auch tatsächlich beim Kunden bist. Und da gibt es größere Unterschiede auch zwischen den Beratungsfirmen - je nach Art macht man halt auch viel aus dem Büro heraus oder fährt nur tagsüber hin.
Sind die kostendeckend?
Also mit Hotelfrühstück und Mittagessen in der Kundenkantine kommst du damit aus.
Jedenfalls gibst du auswärts ja nicht 24€ mehr für essen aus, als du das daheim machen würdest, und das ist ja der entscheidender Vergleich.

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Bergerer schrieb am 19.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 19.02.2019:

Wie hoch sind die Tagesspesen für die Projekte bei RB? Sind die Tagesspesen nicht gleich bei meisten UBs? Bei den Ausgaben bei Auswärtsprojekten ist es kostendeckend?

Das sind tatsächlich bei jeder Firma, die ich kenne, die gleichen, 24€ müssten das sein.
Aber die gibt’s halt nur, wenn du auch tatsächlich beim Kunden bist. Und da gibt es größere Unterschiede auch zwischen den Beratungsfirmen - je nach Art macht man halt auch viel aus dem Büro heraus oder fährt nur tagsüber hin.
Sind die kostendeckend?
Also mit Hotelfrühstück und Mittagessen in der Kundenkantine kommst du damit aus.
Jedenfalls gibst du auswärts ja nicht 24€ mehr für essen aus, als du das daheim machen würdest, und das ist ja der entscheidender Vergleich.

OK, danke für die Erklärung. ich bin ein Newbie

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Stimmt auch nicht. Ich sitze seit heute morgen um 8 beim Kunden und bin sicher noch 1-2 Stunden hier. Ist ein Märchen, dass man bei d-fine entspannt seine 40/50 Wochen arbeitet.

WiWi Gast schrieb am 19.02.2019:

d-fines Gewinn und RBs Verlust. Bist du sicher, d-fine ist nur 40-50h? Das klingt sehr wenig Arbeitszeit für UB.

WiWi Gast schrieb am 19.02.2019:

Dann geh ich lieber zu d-fine, da das Gehalt nach 2 Jahren RB überholt und 40-50h statt 60-70h/Woche. Ich hab nachgefragt, weil ich beide Möglichkeit in Erwägung gezogen hab. Danke euch :)

Vor allem das erste Mal, dass du fuer ne schlanke 40 Stunden Woche ein T1/2 Gehalt bekommst. Wers glaubt... ;)

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Bergerer schrieb am 19.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 19.02.2019:

Dann geh ich lieber zu d-fine, da das Gehalt nach 2 Jahren RB überholt und 40-50h statt 60-70h/Woche. Ich hab nachgefragt, weil ich beide Möglichkeit in Erwägung gezogen hab. Danke euch :)

D-was?
Also grundsätzlich solltest du das nur des Geldes wegen ohnehin nicht machen.
Aber würdest du nur ein bisschen über das Grundgehalt des zweiten Jahres hinausdenken, dann würde dir selbst einfallen, dass das kein besonders schlauer Beitrag war.

Grundsätzlich sollte man nicht den Fehler machen, das Grundgehalt bei Roland Berger mit dem Grundgehalt eines Industriejobs oder einer kleinen Beratung zu vergleichen, da

  • a) die Boni höher,
  • b) Firmenwagen ab Tag 1 vorhanden und
  • c) die Tagesspesen für die Projekte zu verzeichnen sind.

Das d-was kannst du dir verkneifen, die meisten RB-Berater würden bei d-fine nicht reinkommen :) Ich fange voraussichtlich nächstes Jahr an zu arbeiten und denke bis zum 10. Jahr Beratung und noch weiter hinaus, und sehe, dass bei geringerer Arbeitszeit einfach ähnliches Gehalt, mit Exits Richtung AM z.B. zu BlackRock oder Risk Bereich bei BB's oder anderen globalen Banken drin sind, wohingegen RB lange keine top Exits mehr macht und einen dafür die ersten 5 Jahre wie verrückt arbeiten lässt, und das für die niedrigsten T2 Gehälter überhaupt. Tagesspesen gibt's sowieso überall, schade dass RB jetzt mit sowas Werbung machen muss. Durch 5 Tage beim Kunden gibt's bei d-fine sogar noch mehr Spesen wenn das so entscheidend für dich ist ;)

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Zum Car Deal (auch unabhängig von Berger). Dass man den konfigurierten Wagen erst nach der Probezeit bekommt, ergibt Sinn. Gibt es bis dahin irgendwelche Ersatzangebote? Ich wohne relativ ungünstig bezüglich ÖPNV Anbindung und wäre quasi ab Tag 1 darauf angewiesen, mit einem Auto zumindest am Freitag ins Büro fahren zu können.

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

Das d-was kannst du dir verkneifen, die meisten RB-Berater würden bei d-fine nicht reinkommen :) Ich fange voraussichtlich nächstes Jahr an zu arbeiten und denke bis zum 10. Jahr Beratung und noch weiter hinaus, und sehe, dass bei geringerer Arbeitszeit einfach ähnliches Gehalt, mit Exits Richtung AM z.B. zu BlackRock oder Risk Bereich bei BB's oder anderen globalen Banken drin sind, wohingegen RB lange keine top Exits mehr macht und einen dafür die ersten 5 Jahre wie verrückt arbeiten lässt, und das für die niedrigsten T2 Gehälter überhaupt. Tagesspesen gibt's sowieso überall, schade dass RB jetzt mit sowas Werbung machen muss. Durch 5 Tage beim Kunden gibt's bei d-fine sogar noch mehr Spesen wenn das so entscheidend für dich ist ;)

Soso, du fängst also voraussichtlich nächstes Jahr an zu arbeiten. Dann mach das mal, aber verkneif dir Kommentare wie "ich denke bis zum 10. Jahr Beratung oder noch weiter hinaus". Das ist 11 Jahre weg, macht dir erstmal Sorgen, dass du alle deine Klausuren bestehst, um voraussichtlich nächstes Jahr dann auch zu arbeiten.

antworten
Bergerer

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

Zum Car Deal (auch unabhängig von Berger). Dass man den konfigurierten Wagen erst nach der Probezeit bekommt, ergibt Sinn. Gibt es bis dahin irgendwelche Ersatzangebote? Ich wohne relativ ungünstig bezüglich ÖPNV Anbindung und wäre quasi ab Tag 1 darauf angewiesen, mit einem Auto zumindest am Freitag ins Büro fahren zu können.

Also der „Mobilitätszuschuss“ ist fester Bestandteil seines Gehalts, du hast also auch von Tag 1 an Anspruch darauf - Nur eben nicht in Form eines von dir bestellten Autos.
Neben der BahnCard kannst du damit z.B. auch Rechnungen für einen Mietwagen einreichen.
Viele, die nicht so nah am Büro wohnen, lernen aber auch das Home Office zu schätzen, dass in den überwiegenden Fällen am Freitag problemlos möglich ist.
Eines sollte dir übrigens klar sein: Eine Fahrt mit dem Firmenwagen ins Büro (nicht zum Kunden!) gilt als geldwerter Vorteil und muss versteuert werden. Ist je nach Entfernung also nicht eben attraktiv.

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

d-fine ist in ihrer Nische extrem stark. Die Arbeitszeiten sind auch nicht so extrem wie bei T1/T2 Beratungen, aber der Name ist der breiten Masse natürlich nicht bekannt.
Das "d-was" von einem Berger Berater kommt, bestätigt mein Bild von RB..

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Bergerer schrieb am 20.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

Zum Car Deal (auch unabhängig von Berger). Dass man den konfigurierten Wagen erst nach der Probezeit bekommt, ergibt Sinn. Gibt es bis dahin irgendwelche Ersatzangebote? Ich wohne relativ ungünstig bezüglich ÖPNV Anbindung und wäre quasi ab Tag 1 darauf angewiesen, mit einem Auto zumindest am Freitag ins Büro fahren zu können.

Also der „Mobilitätszuschuss“ ist fester Bestandteil seines Gehalts, du hast also auch von Tag 1 an Anspruch darauf - Nur eben nicht in Form eines von dir bestellten Autos.
Neben der BahnCard kannst du damit z.B. auch Rechnungen für einen Mietwagen einreichen.
Viele, die nicht so nah am Büro wohnen, lernen aber auch das Home Office zu schätzen, dass in den überwiegenden Fällen am Freitag problemlos möglich ist.
Eines sollte dir übrigens klar sein: Eine Fahrt mit dem Firmenwagen ins Büro (nicht zum Kunden!) gilt als geldwerter Vorteil und muss versteuert werden. Ist je nach Entfernung also nicht eben attraktiv.

Wie hoch ist denn der Zuschuss zur Leasingrate bei RB ?

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

d-fine ist in ihrer Nische extrem stark. Die Arbeitszeiten sind auch nicht so extrem wie bei T1/T2 Beratungen, aber der Name ist der breiten Masse natürlich nicht bekannt.
Das "d-was" von einem Berger Berater kommt, bestätigt mein Bild von RB..

+1

antworten
Bergerer

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

Bergerer schrieb am 20.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

Zum Car Deal (auch unabhängig von Berger). Dass man den konfigurierten Wagen erst nach der Probezeit bekommt, ergibt Sinn. Gibt es bis dahin irgendwelche Ersatzangebote? Ich wohne relativ ungünstig bezüglich ÖPNV Anbindung und wäre quasi ab Tag 1 darauf angewiesen, mit einem Auto zumindest am Freitag ins Büro fahren zu können.

Also der „Mobilitätszuschuss“ ist fester Bestandteil seines Gehalts, du hast also auch von Tag 1 an Anspruch darauf - Nur eben nicht in Form eines von dir bestellten Autos.
Neben der BahnCard kannst du damit z.B. auch Rechnungen für einen Mietwagen einreichen.
Viele, die nicht so nah am Büro wohnen, lernen aber auch das Home Office zu schätzen, dass in den überwiegenden Fällen am Freitag problemlos möglich ist.
Eines sollte dir übrigens klar sein: Eine Fahrt mit dem Firmenwagen ins Büro (nicht zum Kunden!) gilt als geldwerter Vorteil und muss versteuert werden. Ist je nach Entfernung also nicht eben attraktiv.

Wie hoch ist denn der Zuschuss zur Leasingrate bei RB ?

Wie hoch der bei Einstieg genau ist, weiß ich nicht mehr (der steigt mit den Stufen auch) - ich weiß nur, dass ich mit meinem nicht gerade exquisiten Autogeschmack ein Golf-likes Auto ohne Zuzahlung finanzieren konnte. Das müssten so um und bei 450€/Monat gewesen sein.

Du musst dabei beachten, dass die Leasingraten für Flotten wie in diesem Fall niedriger sind als für Privatpersonen.

Noch ein Wort in eigener Sache: Sollte ich Fans anderer Unternehemen auf die Füße getreten sein, bitte ich darum, das sportlich zu nehmen - Ich bin kein Pressesprecher irgendeiner Firma und hatte vor dem gestrigen Tag von der Genannten noch nichts Näheres gehört, habe nun aber gelernt, dass es sich um eine in ihrem Bereich spezialisierte Beratung handelt, die in diese Richtung Interessierten mit Sicherheit hervorragende Perspektiven bietet.
Ansonsten ist jeder eingeladen, sich die hochnäsigen RB-Berater sich aus der Nähe anzuschauen! :)

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Hochnäsig - keine Ahnung, aber mein Eindruck ist viel heiße Luft um nix. RB ist für mich unter jedem DAX Unternehmen anzusiedeln, da Arbeitszeiten schlechter, Gehalt ähnlich, und Entwicklungsmöglichkeiten für HiPos schlechter sind.

antworten
Bergerer

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

Hochnäsig - keine Ahnung, aber mein Eindruck ist viel heiße Luft um nix. RB ist für mich unter jedem DAX Unternehmen anzusiedeln, da Arbeitszeiten schlechter, Gehalt ähnlich, und Entwicklungsmöglichkeiten für HiPos schlechter sind.

Auch wenn dich die Verwendung des Kürzels „HiPos“ ja schon stark Troll-verdächtig macht, will ich kurz darauf eingehen, was du schreibst.

Falsches wird denn auch durch Wiederholung nicht richtiger:

  • Arbeitszeiten: Sind bei uns projektabhängig und können, müssen aber nicht hoch sein. Davor wärst du aber auch in einem DAX-Konzern nicht gefeit, wenn du da als sogenannter „HiPo“ Karriere machen willst.
  • Gehalt: Bei einem durchschnittlichen DAX-Konzern kannst du alles in allem mit 60 kEUR im ersten Jahr rechnen, bei RB und vergleichbaren Beratungen mit 90 kEUR. Das sind um die 50% mehr. Steigerungen ebenfalls größer.
  • Entwicklungsmöglichkeiten: Das ist der entscheidende Punkt - aus meiner Perspektive hängt das bei einem DAX-Konzern weniger vom „Po“ ab, sondern viel mehr davon, dass du zur richtigen Zeit an der richtigen Abteilung oder dem richtigen Projekt bist, und dass sich dann eben etwas ergibt. Bei einer kleineren Organisation, wie es Beratungen sind, kannst du viel besser herausstechen (aber natürlich auch negativ auffallen) als bei einer größeren.

Gegenteiligen Behauptungen zum Trotz gelingt es fortwährend fast allen, einen sehr ordentlichen Wechsel zu einem Konzern zu machen, wenn sie denn den Zeitpunkt für gekommen halten.

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

d-fine ist in ihrer Nische extrem stark. Die Arbeitszeiten sind auch nicht so extrem wie bei T1/T2 Beratungen, aber der Name ist der breiten Masse natürlich nicht bekannt.
Das "d-was" von einem Berger Berater kommt, bestätigt mein Bild von RB..

+1

Vorab, ich arbeite nicht bei Berger.
Ich finde aber das ganze d-fine gepushe ziemlich nervig. Die moegen in ihrer Nische vielleicht relevant sein, das sind aber alle anderen Beratungen in ihren Fokusthemen auch.
Dass d-fine als neue T1/2 gepusht wird, halte ich fuer falsch und insbesondere hier im Forum Stimmungsmache. Jede Beratung spielt mittlerweile in den strategischen Themen mit (manche mehr, manche weniger oft).

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Wie kommt man denn auf 90k zum Einstieg bei RB? Von dem was man so liest, rechnet man doch eher mit bis zu 80k (was nicht übel ist).

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

RB Einstieg 68k+Bonus =/= 90k, wohl eher um die 75k. Bei keiner UB kommt man auf 90k.

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

Wie kommt man denn auf 90k zum Einstieg bei RB? Von dem was man so liest, rechnet man doch eher mit bis zu 80k (was nicht übel ist).

Ich schätze, dass er Auto, Versicherungen etc. einrechnet. Ich arbeite bei MBB und mein Fixum plus Bonus ergab im ersten Jahr etwa 80k. Ich würde allerdings eher den Leave einbeziehen, da dieser dir nach zwei Jahren Arbeit etwa 70k on top einbringt.

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

d-fine ist in ihrer Nische extrem stark. Die Arbeitszeiten sind auch nicht so extrem wie bei T1/T2 Beratungen, aber der Name ist der breiten Masse natürlich nicht bekannt.
Das "d-was" von einem Berger Berater kommt, bestätigt mein Bild von RB..

+1

Vorab, ich arbeite nicht bei Berger.
Ich finde aber das ganze d-fine gepushe ziemlich nervig. Die moegen in ihrer Nische vielleicht relevant sein, das sind aber alle anderen Beratungen in ihren Fokusthemen auch.
Dass d-fine als neue T1/2 gepusht wird, halte ich fuer falsch und insbesondere hier im Forum Stimmungsmache. Jede Beratung spielt mittlerweile in den strategischen Themen mit (manche mehr, manche weniger oft).

Und ich arbeite nicht bei d-fine, aber: d-fine wird nicht als T1/2 gepusht, die machen ziemlich unterschiedliche Projekte und sind keine klassische Strategieberatung. Aber das Paket Bezahlung/Arbeitszeiten/Weiterbildung/Karrieremöglichkeiten ist einfach mindestens auf T2 Niveau (insbesondere im Vergleich zu ATK/RB). Exits beschränken sich dafür ziemlich auf die Finanzbranche.

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

d-fine ist in ihrer Nische extrem stark. Die Arbeitszeiten sind auch nicht so extrem wie bei T1/T2 Beratungen, aber der Name ist der breiten Masse natürlich nicht bekannt.
Das "d-was" von einem Berger Berater kommt, bestätigt mein Bild von RB..

+1

Vorab, ich arbeite nicht bei Berger.
Ich finde aber das ganze d-fine gepushe ziemlich nervig. Die moegen in ihrer Nische vielleicht relevant sein, das sind aber alle anderen Beratungen in ihren Fokusthemen auch.
Dass d-fine als neue T1/2 gepusht wird, halte ich fuer falsch und insbesondere hier im Forum Stimmungsmache. Jede Beratung spielt mittlerweile in den strategischen Themen mit (manche mehr, manche weniger oft).

Und ich arbeite nicht bei d-fine, aber: d-fine wird nicht als T1/2 gepusht, die machen ziemlich unterschiedliche Projekte und sind keine klassische Strategieberatung. Aber das Paket Bezahlung/Arbeitszeiten/Weiterbildung/Karrieremöglichkeiten ist einfach mindestens auf T2 Niveau (insbesondere im Vergleich zu ATK/RB). Exits beschränken sich dafür ziemlich auf die Finanzbranche.

Und genau das bezweifel ich sehr stark. Gehalt korreliert mit Arbeitszeiten/ anderen Einbußen und ihr wärt das erste Unternehmen, das diesen Mechanismus ausser Kraft setzt.
Du kannst kein T1/2 Gehalt zahlen und gleichzeitig Big 4 Arbeitszeiten haben.
Weiterbildung ist in DACH eh auf so einem hohen Niveau, da wirds schwierig herauszustechen.
Das einzige was euch bleibt ist Karrieremöglichkeiten, ihr könnt also jeden eurer Mitarbeiter überdurchschnittlich schnell befördern. Ich hoffe aber sehr starkt für euch, dass ihr das nicht tut.

antworten
Bergerer

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

Wie kommt man denn auf 90k zum Einstieg bei RB? Von dem was man so liest, rechnet man doch eher mit bis zu 80k (was nicht übel ist).

Ich schätze, dass er Auto, Versicherungen etc. einrechnet. Ich arbeite bei MBB und mein Fixum plus Bonus ergab im ersten Jahr etwa 80k. Ich würde allerdings eher den Leave einbeziehen, da dieser dir nach zwei Jahren Arbeit etwa 70k on top einbringt.

Exakt - ich hab halt das mitgezählt, was für mich damals relevant war.
Da muss im Prinzip für sich jeder anhand der individuellen Situation seine eigene Rechnung aufmachen.
Wenn du kein Auto fährst und auch keins möchtest (und auch keins der anderen Angebote), musst du das natürlich nicht mit einbeziehen.

Der Betrag ergibt sich also aus Fixum, Bonus, Leasingzuschuss (+ Tanken) und den Tagesspesen (auch hier wieder meine individuelle Perspektive: Ich würde daheim auch nicht viel kochen oder günstiger essen, deswegen für mich „Add-on“).
Nicht einbezogen habe ich dann Meilen/Hotelbonuspunkte/Kreditkartenpunkte, die man sicher auch noch irgendwie quantifizieren könnte - Jedenfalls hab ich seit Start kaum einen Urlaub mehr bezahlen müssen, bin aber auch hier vergleichsweise anspruchslos (wochenlange New-York-Aufenthalte lassen sich aus den gesammelten Punkten natürlich nicht finanzieren).

Ohne da jetzt zu viele Details aufzumachen: Tenor sollte nur sein, dass im Vergleich zum Industrieeinstieg niemand am Hungertuch nagen muss.

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Gibt es bei Roland Berger auch bezahlten MBA/PhD Leave?

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Kann jemand was zum CC Automotive bei RB sagen?

Sind strategische Projekte dabei?
Wie sind die Arbeitszeiten?
Internationale Projekte?
Wer sind die Klienten? Zulieferer oder auch OEMs?

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 19.02.2020:

Kann jemand was zum CC Automotive bei RB sagen?

Sind strategische Projekte dabei?

Ja, aber nicht nur

Wie sind die Arbeitszeiten?

Beratungstypisch

Internationale Projekte?

Das acc ist eines der CCs mit den internationalsten Projekten bei Berger

Wer sind die Klienten? Zulieferer oder auch OEMs?

Entlang der gesamten value chain

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 19.02.2019:

Konkrete Einstiegszahlen von diesem Jahr würden mich auch interessieren.

Afaik war es bis letztes Jahr
12M JC 68k+10%+Car
18 M C
12-18 M SC1
Vermutung: 12-24 M SC2, abhängig von der Entwicklung zum PM1

Erwartungswert pro Stufe bis einschließlich SC2 ist 1 Jahr

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Warum rechnest du nicht noch den AG Zuschuss in die Sozialkassen ein, wenn du schon die Spesen als Gehalt siehst?

Bergerer schrieb am 20.02.2019:

Wie kommt man denn auf 90k zum Einstieg bei RB? Von dem was man so liest, rechnet man doch eher mit bis zu 80k (was nicht übel ist).

Ich schätze, dass er Auto, Versicherungen etc. einrechnet. Ich arbeite bei MBB und mein Fixum plus Bonus ergab im ersten Jahr etwa 80k. Ich würde allerdings eher den Leave einbeziehen, da dieser dir nach zwei Jahren Arbeit etwa 70k on top einbringt.

Exakt - ich hab halt das mitgezählt, was für mich damals relevant war.
Da muss im Prinzip für sich jeder anhand der individuellen Situation seine eigene Rechnung aufmachen.
Wenn du kein Auto fährst und auch keins möchtest (und auch keins der anderen Angebote), musst du das natürlich nicht mit einbeziehen.

Der Betrag ergibt sich also aus Fixum, Bonus, Leasingzuschuss (+ Tanken) und den Tagesspesen (auch hier wieder meine individuelle Perspektive: Ich würde daheim auch nicht viel kochen oder günstiger essen, deswegen für mich „Add-on“).
Nicht einbezogen habe ich dann Meilen/Hotelbonuspunkte/Kreditkartenpunkte, die man sicher auch noch irgendwie quantifizieren könnte - Jedenfalls hab ich seit Start kaum einen Urlaub mehr bezahlen müssen, bin aber auch hier vergleichsweise anspruchslos (wochenlange New-York-Aufenthalte lassen sich aus den gesammelten Punkten natürlich nicht finanzieren).

Ohne da jetzt zu viele Details aufzumachen: Tenor sollte nur sein, dass im Vergleich zum Industrieeinstieg niemand am Hungertuch nagen muss.

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 19.02.2020:

Kann jemand was zum CC Automotive bei RB sagen?

Sind strategische Projekte dabei?

Ja, aber nicht nur

Was gibts sonst noch für Projekte? Sind da auch Due Diligences oder PMOs dabei?

Wie sind die Arbeitszeiten?

Beratungstypisch

Verglichen mit den anderen Kompetenzzentren innerhalb von RB eher mehr oder weniger?

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Wie sind die Arbeitszeiten?

Beratungstypisch

Verglichen mit den anderen Kompetenzzentren innerhalb von RB eher mehr oder weniger?

weniger als Strucki, mehr als die meisten anderen

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

weniger als Strucki, mehr als die meisten anderen

Könntest du da für Automotive genauere Zahlen nennen? Eher 60 Std. im Schnitt oder 70?

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

weniger als Strucki, mehr als die meisten anderen

Könntest du da für Automotive genauere Zahlen nennen? Eher 60 Std. im Schnitt oder 70?

Hängt stark von Projekt ab, aber Langzeitschnitt ist näher an 60 als an 70.

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

Kann jemand was zum CC Automotive bei RB sagen?

Sind strategische Projekte dabei?

Ja, aber nicht nur

Was gibts sonst noch für Projekte? Sind da auch Due Diligences oder PMOs dabei?

Da gibt es alles mögliche. DDs, PMO, Performance improvement, Kostensenkung, Market entry, footprint, carve out, PMI, Technologiestudien
etc etc etc.

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Wie läuft es denn bei Berger aktuell?
Werden viele Leute gesucht oder eher Einstellungsstopp wie bei anderen?

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Im Restructuring wird gesucht. Sonst wenig.

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 21.02.2020:

Im Restructuring wird gesucht. Sonst wenig.

Gibts dazu noch weitere Erfahrungen?

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Ja im internen Restructuring Team

WiWi Gast schrieb am 21.02.2020:

Im Restructuring wird gesucht. Sonst wenig.

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 21.02.2020:

Wie läuft es denn bei Berger aktuell?
Werden viele Leute gesucht oder eher Einstellungsstopp wie bei anderen?

Automotive sucht

antworten
Bergerer

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 19.02.2020:

Erwartungswert pro Stufe bis einschließlich SC2 ist 1 Jahr

Nicht ganz: 1 Jahr für JC, je 18 Monate für C, SC1 und SC2.
Es gibt aber auch Leute, die marschieren da in 4 Jahren durch, brauchen also nur ein Jahr je Stufe. In Ausnahmefällen gibt es Beförderungen schon nach 6 Monaten. Je Kompetenzzentrum so ungefähr ein Kollege pro Halbjahr - Also nicht oft, aber möglich.

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 21.02.2020:

Wie läuft es denn bei Berger aktuell?
Werden viele Leute gesucht oder eher Einstellungsstopp wie bei anderen?

@Bergerer: hast du dazu denn noch insights?

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Bergerer schrieb am 21.02.2020:

Erwartungswert pro Stufe bis einschließlich SC2 ist 1 Jahr

Nicht ganz: 1 Jahr für JC, je 18 Monate für C, SC1 und SC2.
Es gibt aber auch Leute, die marschieren da in 4 Jahren durch, brauchen also nur ein Jahr je Stufe. In Ausnahmefällen gibt es Beförderungen schon nach 6 Monaten. Je Kompetenzzentrum so ungefähr ein Kollege pro Halbjahr - Also nicht oft, aber möglich.

Ich kann nicht für jedes CC sprechen, aber im ACC sind 12 Monate pro Stufe üblich.

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Sind die Projekte im Automotive CC inhaltlich interessanter/vielfältiger als z.B. bei BCG oder Berylls?

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 21.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 21.02.2020:

Wie läuft es denn bei Berger aktuell?
Werden viele Leute gesucht oder eher Einstellungsstopp wie bei anderen?

@Bergerer: hast du dazu denn noch insights?

Push

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

push

WiWi Gast schrieb am 21.02.2020:

Sind die Projekte im Automotive CC inhaltlich interessanter/vielfältiger als z.B. bei BCG oder Berylls?

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Sind bei RB die Interviewtage auch abgesagt oder werden sie telefonisch durchgeführt? Hätte meines in 3 Wochen, aber noch keine Mitteilung bekommen.

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

@Poster über mir: Ich habe gestern einen Anruf von Berger HR erhalten, dass mein Interview in 2 Wochen abgesagt wird und auf Wunsch im Herbst diesen Jahres (Oktober/November) nachgeholt wird. An deiner Stelle würde ich nicht mit dem Interview rechnen...

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 19.03.2020:

@Poster über mir: Ich habe gestern einen Anruf von Berger HR erhalten, dass mein Interview in 2 Wochen abgesagt wird und auf Wunsch im Herbst diesen Jahres (Oktober/November) nachgeholt wird. An deiner Stelle würde ich nicht mit dem Interview rechnen...

Kollege von mir sollte bei Berger zum 01.04. einsteigen und ihm wurde jetzt nahegelegt, dass er doch noch ein halbes Jahr warten solle... (durch die Blume wurde ihm sogar gesagt, dass er mit einer Kündigung in der Probezeit rechnen könnte, falls er auf den Einstieg zum 01.04. besteht)

Finde ich schon ziemlich krass...

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 19.03.2020:

@Poster über mir: Ich habe gestern einen Anruf von Berger HR erhalten, dass mein Interview in 2 Wochen abgesagt wird und auf Wunsch im Herbst diesen Jahres (Oktober/November) nachgeholt wird. An deiner Stelle würde ich nicht mit dem Interview rechnen...

Achso ok, vielen Dank für die Info. Dann werde ich wohl auch demnächst einen Anruf bekommen.

Hast du den Termin genau fixiert oder ist das nur provisorisch à la "ja sehen wir mal, wie es im Herbst aussehen wird"?

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

WiWi Gast schrieb am 19.03.2020:

@Poster über mir: Ich habe gestern einen Anruf von Berger HR erhalten, dass mein Interview in 2 Wochen abgesagt wird und auf Wunsch im Herbst diesen Jahres (Oktober/November) nachgeholt wird. An deiner Stelle würde ich nicht mit dem Interview rechnen...

Mein Beginn wurde auf unbestimmte Zeit nach hinten gelegt.....schaue jetzt aktuell bei anderen Beratungen nach Praktika und frage aktuell rum..

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Mich würden zwei Sachen interessieren:

  1. Können die u.g. Zahlen so bestätigt werden
  2. Wie sind die Arbeitszeiten und das Arbeitsklima

WiWi Gast schrieb am 19.02.2019:

Ist jemand hier bei RB und kann mir sagen ob man mit Master als Junior Consultant einsteigt (68k fix + 5k Bonus)? Wie ist die Entwicklung genau in den ersten Jahren?
Bitte korrigiert mich: J1: 68+5 Junior Consultant, J2: 72+6k Consultant, ..., J5: 90+10k Senior Consultant, ..., J8: 130+20k Project Manager?
Danke!

antworten
WiWi Gast

Roland Berger Einstieg

Hat jmd aktuelle Gehaltsangaben für Einstieg als Junior Consultant?

antworten

Artikel zu RB

Roland Berger Recruiting-Workshop »the pitch 2015«

Roland-Berger Workshop the-pitch

Bei der Veranstaltung "The Pitch 2015" von Roland Berger Strategy Consultants lernen die Teilnehmer, wie aus einer Innovation ein Geschäftsmodell wird. In kleinen Teams ersteigern die Teilnehmer vom 26. bis 29. November 2015 in Berlin Geschäftsentwürfe und entwerfen anschließend kreative Businesspläne. Bewerbungsfrist ist der 1. November 2015.

Roland Berger Recruiting-Event zum Thema »Non-Profit«

Die Silouette einer Person an einem Naturstrand bei Sonnenuntergang.

Roland Berger Strategy Consultants sucht Studenten für gesellschaftliches Engagement: Die Veranstaltung »act - take on responsibility!« findet am 27./28. November in Hamburg und am 11./12. Dezember 2009 in Düsseldorf statt. Bewerbungen sind bis zum 8. November möglich.

Recruiting-Workshop: »start2009« von Roland Berger

Networking-KI

Der Recruiting-Workshop start2009 bietet Studierenden und Doktoranden einen Einblick in die Arbeit der internationalen Strategieberatung. Interessenten können sich bis 15. Dezember 2008 bewerben.

Bachelor-Praxisprogramm »Consulting-Analyst« von Roland Berger

Roland-Berger Praxisprogramm-Consulting-Analyst Bachelor-Absolventen

Praxis durch Projekte - Bachelor-Absolventen erhalten im Praxisprogramm von Roland Berger als Consulting-Analyst die Möglichkeit, vor dem Masterabschluss wertvolle Berufserfahrung zu sammeln.

Roland Berger Recruiting-Workshop »Career Structures«

Roland Berger Recruiting-Workshop

Universitätsstudierende im Hauptstudium, Doktoranden und Young Professionals können bei dem Workshop am 19. und 20. Mai in Berlin die Projektarbeit von Beratern aus nächster Nähe kennen lernen.

Roland Berger Strategy Consultants sucht Unternehmensberaterinnen

Eine Frau mit hochgesteckten Haare und Sonnenbrille auf dem Kopf sowie einer schönen Kette.

30 ausgewählte Studentinnen, Absolventinnen und Doktorandinnen aller Fachrichtungen nehmen am Workshop der Initiative FORWARD am 20. Januar 2006 in Berlin teil. Bewerbungen sind bis 31. Dezember möglich.

Praktikanten-Workshop »Start2006«

Ein Stadtblick über Köln mit dem Kölner Dom aus einem Hochhaus mit zahlreichen Wohnungen.

Roland Berger Strategy Consultants veranstaltet am 13. und 14. Januar 2006 in Köln einen Recruiting-Workshop für Praktikanten. Interessenten können sich für »Start2006« bis zum 15. Dezember 2005 bewerben.

Roland Berger Consulting-Workshop »start2005«

Rotes Hinweisschild in einem Museum zum Start mit einem eingekreistem Pfeil.

Dreißig ausgewählte Studenten aus Deutschland, Österreich und Schweiz diskutieren mit Wissenschaftlern, Managern und Beratern und lösen einen echten Beratungsfall. Bewerbungsschluss ist der 13. Dezember 2004.

Consulting: Frauenkarriere bei Roland Berger

Eine Unternehmenberaterin arbeitet an einem Notebook und telefoniert dabei mit dem Handy.

Berufsbild »Unternehmensberaterin«: Strategieberatung Roland Berger lädt Studentinnen zu »zoom 2003« ein - Workshop-Wochenende vom 5. bis 7. Dezember in Dresden - Bewerbungsschluss 13. November

35 Jahre Roland Berger Strategy Consultants

Portrait-Foto von Prof. Dr. h.c. Roland Berger dem Gründer der Strategieberatung Roland Berger Strategy Consultants.

Roland Berger, der Unternehmensgründer der Unternehmensberatung Roland Berger Strategy Consultants, vollendet sein 65. Lebensjahr. Gleichzeitig feiert in diesem Jahr das 35-jähriges Bestehen der Strategieberatung.

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Antworten auf Roland Berger Einstieg

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 65 Beiträge

Diskussionen zu RB

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie