DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenCoronavirus

Anne Will nun CDU-TV

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

Besetzt die CDU mittlerweile eigentlich komplette Talkshows mit ihren eigenen Politikern und Experten auf Regierungslinie?

Ohne Prof. Hüther hätten die drei sich mit Panikmache vor der großen Welle und exponentiellen Fallzahlen gegenseitig überboten. Über die wiederholten Einwände zur eindimensionalen Politikausrichtung ohne die vielen gesundheitlichen Nebenkosten dieser Lockdown-Strategie wurde komplett hinweggegangen.

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 20.04.2020:

Besetzt die CDU mittlerweile eigentlich komplette Talkshows mit ihren eigenen Politikern und Experten auf Regierungslinie?

Ohne Prof. Hüther hätten die drei sich mit Panikmache vor der großen Welle und exponentiellen Fallzahlen gegenseitig überboten. Über die wiederholten Einwände zur eindimensionalen Politikausrichtung ohne die vielen gesundheitlichen Nebenkosten dieser Lockdown-Strategie wurde komplett hinweggegangen.

Vor Corona wars es halt eine reine Grünen Werbesendung, je nachdem was dem aktuellen Zeitgeist entspricht. Von wahrer Oposition hört man immer wenig.

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

Wer die Kapelle bezahlt bestimmt was gespielt wird. Öffentlich rechtlicher Rundfunk ist vielleicht vieles, aber sicher nicht unabhängig. Das sollte eigentlich jedem klar sein.

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

Solche Talkshows gucke ich mir natürlich nicht an - bei Youtube gibt es genug Gegenpole zum ARD-Fernsehen, meist relativ objektiv.
Die Talkshows sind so schlecht, dass das normalen Angestellten auch nicht zugemutet werden kann - diese Talkshows werden ja von den Moderatoren selber produziert und kassieren über ihre Produktionsgesellschaften Millionen.

Begründung:

  1. Angebliche Offerten von der (sehr übersichtlichen) privaten Konkurrenz (SAT1 würde mehr mehr zahlen, werf` ich einfach mal in den Raum, Belege dieses Angebots sind ja wie immer nicht notwendig)
  2. Gestiegene Produktionskosten (99,99% der Kosten sind Personalkosten, die durch den Moderator hervorgerufen werden ("Immobilienpreise auf Sylt gestiegen, da zahl` ich ja gerade was ab, also sind auch die Produktionskosten gestiegen, der Jauch hat das gleiche Problem in Potsdam")

Aber mal ehrlich, die Millionen, die Frau Will für den Blödsinn, den ihre GmbH produziert, kassiert, sind nicht zuviel, da die Produktion dieser Sendung immerhin mit moralischem Bankrott einhergeht und natürlich auch mit Hirnschäden (ähnlich wie beim American Football);
also lassen wir den Moderatoren ihre Gehälter, die haben es schwer genug und konzentrieren wir uns auf Infomationsbeschaffung bei Youtube, das Fernsehen ist verloren.

WiWi Gast schrieb am 20.04.2020:

Besetzt die CDU mittlerweile eigentlich komplette Talkshows mit ihren eigenen Politikern und Experten auf Regierungslinie?

Ohne Prof. Hüther hätten die drei sich mit Panikmache vor der großen Welle und exponentiellen Fallzahlen gegenseitig überboten. Über die wiederholten Einwände zur eindimensionalen Politikausrichtung ohne die vielen gesundheitlichen Nebenkosten dieser Lockdown-Strategie wurde komplett hinweggegangen.

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

CDU ist Target in Deutschland. Akzeptiere das! Wer will schon Non-Target-Stimmen in der Krise?

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 20.04.2020:

Vor Corona wars es halt eine reine Grünen Werbesendung, je nachdem was dem aktuellen Zeitgeist entspricht. Von wahrer Oposition hört man immer wenig.

Mal rein interessehalber: Wer soll denn diese "wahre" Opposition sein?

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 20.04.2020:

Solche Talkshows gucke ich mir natürlich nicht an - bei Youtube gibt es genug Gegenpole zum ARD-Fernsehen, meist relativ objektiv.

Objektive Berichterstattung auf Youtube :D

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 20.04.2020:

Solche Talkshows gucke ich mir natürlich nicht an - bei Youtube gibt es genug Gegenpole zum ARD-Fernsehen, meist relativ objektiv.

Objektive Berichterstattung auf Youtube :D

Was soll der smiley? Ich bin zwar nicht der Poster von Oben, aber YouTube bietet ein viel breiteres Spektrum an Meinungen und Informationen. Einzelne Quellen sind zwar unseriös, aber YouTube an sich ist sicher besser als der ÖR

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 20.04.2020:

Solche Talkshows gucke ich mir natürlich nicht an - bei Youtube gibt es genug Gegenpole zum ARD-Fernsehen, meist relativ objektiv.

Objektive Berichterstattung auf Youtube :D

Was soll der smiley? Ich bin zwar nicht der Poster von Oben, aber YouTube bietet ein viel breiteres Spektrum an Meinungen und Informationen. Einzelne Quellen sind zwar unseriös, aber YouTube an sich ist sicher besser als der ÖR

Schaust du dir dreihundert youtuber gleichzeitig an?
Ist halt auch nicht Sinn der Sache ... Dann kann ich berichte vom frauenhofer Institut + Robert Koch und Co. gleich selbst lesen und mir ne Meinung bilden

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 20.04.2020:

Solche Talkshows gucke ich mir natürlich nicht an - bei Youtube gibt es genug Gegenpole zum ARD-Fernsehen, meist relativ objektiv.

Objektive Berichterstattung auf Youtube :D

Was soll der smiley? Ich bin zwar nicht der Poster von Oben, aber YouTube bietet ein viel breiteres Spektrum an Meinungen und Informationen. Einzelne Quellen sind zwar unseriös, aber YouTube an sich ist sicher besser als der ÖR

Ein breiteres Spektrum an Meinungen - natürlich. Was die Meinungen im ÖR betrifft würde ich zustimmen, dass es da relativ Mainstream ist (pro Lockdown, pro Klimaschutz, pro Flüchtlinge) und Kritik daran nur vorsichtig geäußert wird, weil man die Bevölkerung nicht zusätzlich polarisieren will.
Aber was die faktische Berichterstattung betrifft, machen sie eigentlich einen guten Job. So werden in den Corona Sendungen auch immer viele Gastwirte, Landwirte, alleinerziehende Mütter etc. gezeigt, die stark unter den Maßnahmen leiden.
Im Endeffekt sollte man sich immer mit den Fakten beschäftigen und die Meinung daraus selber ableiten.

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 20.04.2020:

Wer die Kapelle bezahlt bestimmt was gespielt wird. Öffentlich rechtlicher Rundfunk ist vielleicht vieles, aber sicher nicht unabhängig. Das sollte eigentlich jedem klar sein.

Dem kann ich überhaupt nicht zustimmen. Ich sehe mir seit Jahren gerne und regelmäßig Polit-Talkshows in ARD und ZDF an und fand die Meinungsvielfalt in den Sendungen bislang meist recht ausgewogen. Seit Corona erkennt man speziell die ARD kaum wieder. Im ZDF kam bei Lanz einmal mit Streek ein Virologe mit einer anderen Meinung zu Wort und dann wurde der nirgendwo mehr eingeladen oder irre ich mich und die nächste Lanzsendung wirkte Lanz lustlos und verstört als hätte der eine Regieanweisung bekommen. Wahrscheinlich sehen wir Michael Hüther ebenfalls im TV so schnell nicht wieder. Wer weiß.

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 20.04.2020:

Wer die Kapelle bezahlt bestimmt was gespielt wird. Öffentlich rechtlicher Rundfunk ist vielleicht vieles, aber sicher nicht unabhängig. Das sollte eigentlich jedem klar sein.

Dem kann ich überhaupt nicht zustimmen. Ich sehe mir seit Jahren gerne und regelmäßig Polit-Talkshows in ARD und ZDF an und fand die Meinungsvielfalt in den Sendungen bislang meist recht ausgewogen. Seit Corona erkennt man speziell die ARD kaum wieder. Im ZDF kam bei Lanz einmal mit Streek ein Virologe mit einer anderen Meinung zu Wort und dann wurde der nirgendwo mehr eingeladen oder irre ich mich und die nächste Lanzsendung wirkte Lanz lustlos und verstört als hätte der eine Regieanweisung bekommen. Wahrscheinlich sehen wir Michael Hüther ebenfalls im TV so schnell nicht wieder. Wer weiß.

+1

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

Irgendwo macht es aus strategischer Sicht ja auch Sinn so viel Panik wie möglich zu verbreiten, damit sich jetzt möglich viele an alles halten und es entsprechend schnell vorbei ist. Problematisch wird jetzt nur, dass dadurch natürlich auch viele Leute in Panik verfallen, wenn langsam wieder geöffnet wird. Wenn man sich mal anschaut wie z.B. die Schüler aus NRW reagiert haben, sieht man wie erfolgreich die Panik war.

antworten
ExBerater

Anne Will nun CDU-TV

Sehe das alles sehr anders.
Es gibt auch im TV (öffentlich oder auf den vielen Privaten) eine breite Vielfalt an Diskussionen wo alle Parteien zu Wort kommen.

Einzelne Moderatoren nehmen zB selbst sehr gerne die Rolle des avocado diaboli (oder auch: die Rolle der Opposition) ein und fragen sehr kritisch.

Die aktuelle Krise ist einmalig und hat für ca. 4 Wochen zu einer automatisierten Solidarisierung der meisten Parteien und öffentlichen Personen geführt. Das war verständlich. Aber auch das ändert sich jetzt gerade, und man hört mehr und mehr kritische Stimmen.

In der Tat war allerdings eine Runde die ich gesehen habe (Will oder wer wars?) sehr merkwürdig, in der gleich 2 CDU Schwergewichte saßen. Vielleicht ist da ein SPD Ministerpräsident als Talkgast ausgefallen

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

ExBerater schrieb am 21.04.2020:

Sehe das alles sehr anders.
Es gibt auch im TV (öffentlich oder auf den vielen Privaten) eine breite Vielfalt an Diskussionen wo alle Parteien zu Wort kommen.

Einzelne Moderatoren nehmen zB selbst sehr gerne die Rolle des avocado diaboli (oder auch: die Rolle der Opposition) ein und fragen sehr kritisch.

Die aktuelle Krise ist einmalig und hat für ca. 4 Wochen zu einer automatisierten Solidarisierung der meisten Parteien und öffentlichen Personen geführt. Das war verständlich. Aber auch das ändert sich jetzt gerade, und man hört mehr und mehr kritische Stimmen.

In der Tat war allerdings eine Runde die ich gesehen habe (Will oder wer wars?) sehr merkwürdig, in der gleich 2 CDU Schwergewichte saßen. Vielleicht ist da ein SPD Ministerpräsident als Talkgast ausgefallen

Avocado diaboli, wer kennt es nicht

antworten
ExBerater

Anne Will nun CDU-TV

Ok der war lustig...

WiWi Gast schrieb am 21.04.2020:

ExBerater schrieb am 21.04.2020:

Sehe das alles sehr anders.
Es gibt auch im TV (öffentlich oder auf den vielen Privaten) eine breite Vielfalt an Diskussionen wo alle Parteien zu Wort kommen.

Einzelne Moderatoren nehmen zB selbst sehr gerne die Rolle des avocado diaboli (oder auch: die Rolle der Opposition) ein und fragen sehr kritisch.

Die aktuelle Krise ist einmalig und hat für ca. 4 Wochen zu einer automatisierten Solidarisierung der meisten Parteien und öffentlichen Personen geführt. Das war verständlich. Aber auch das ändert sich jetzt gerade, und man hört mehr und mehr kritische Stimmen.

In der Tat war allerdings eine Runde die ich gesehen habe (Will oder wer wars?) sehr merkwürdig, in der gleich 2 CDU Schwergewichte saßen. Vielleicht ist da ein SPD Ministerpräsident als Talkgast ausgefallen

Avocado diaboli, wer kennt es nicht

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 21.04.2020:

In der SZ wurde die Sendung ziemlich verrissen www.sueddeutsche.de/medien/anne-will-corona-peter-altmaier-1.4881013

Wird leider keine Konsequenzen haben.
Die Erhöhung der GEZ ist durch.

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

Bei Servus TV Talk im Hanger 7 kann man manchmal gucken.

Als Opposition versucht die FDP sich zu positionieren, obwohl Politologe Lindner dafür nicht taugt. Opposition gibt es nur außerhalb der sehr breiten Mitte.

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

Ich lese schon lange kaum noch dt. Nachrichten. Lieber informiere ich mich bei Zeitungen in der Schweiz, Kanada oder China, danach hat man ein einigermaßen neutrales Bild.

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

[...]. Lieber informiere ich mich bei Zeitungen in [...] China, danach hat man ein einigermaßen neutrales Bild.

Zeitungen in China, neutrales Bild... Finde den Fehler

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Ich lese schon lange kaum noch dt. Nachrichten. Lieber informiere ich mich bei Zeitungen in der Schweiz, Kanada oder China, danach hat man ein einigermaßen neutrales Bild.

Der war gut!

Bestimmt NZZ, oder? Bei der das politische Profil durch den Eigentümer zu 100% bekannt ist? Ja ja - sehr objektiv, ganz sicher.

Leute, Medien haben immer eine politische Ausrichtung. Das war schon immer so und ist auch gut so. Ich bin relativ linksliberal und lese gerne die FAZ, um meine Standpunkte zu testen und zu hinterfragen. Das ist doch wunderbar!

Aber ja, die Meinungsvielfalt in China ist sicherlich größer. ;-)

Hüther hat in der besagten Sendung übrigens aus der bequemen Situation desjenigen gesprochen, der am Ende die Entscheidungen (im Gegensatz zu Kretschmer, den er ja besonders angegangen ist) nicht zu verantworten hat. Besonders witzig fand ich ja sein Beispiel, dass die Dänen ja auch wieder problemlos ihre Schulen öffnen konnten und dass das doch so einfach sei - da waren die Schulen in Dänemark glaube ich zwei, maximal aber fünf Tage geöffnet und ein echter Effekt kann faktisch noch gar nicht gemessen werden. Insgesamt fand ich Hüther in der Sendung sogar wahnsinnig nervig. Aber ist auch ok, er ist halt ein Vertreter der Wirtschaft und hat dementsprechend seine eigene Agenda. Daher gibt es doch wunderbar Opposition? Übrigens saß in der Sendung auch eine der wenigen wirklich liberalen Figuren der FDP, sowie ein Forscher, der nun wirklich nicht die aktuelle Politik befürwortet.

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

Nunja, dem linksliberalen ist die FAZ vermutlich schon zu viel. Der Libertäre geht dann lieber Richtung NZZ.

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:
Ich bin relativ linksliberal und lese gerne die FAZ, um meine Standpunkte zu testen und zu hinterfragen.

Du meinst wohl "zu bestätigen"...

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Ich bin relativ linksliberal und lese gerne die FAZ, um meine Standpunkte zu testen und zu hinterfragen.

Du meinst wohl "zu bestätigen"...

Ich glaube da muss sich jemand noch mal mit dem Profil der FAZ auseinandersetzen...

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

Ich fühle mich dahingegen provoziert ausländische Medien zu konsumieren anstelle deutscher Medien. Manchmal wünsche ich mir, das genau die kritischen Fragen und Statements mit denen heimische Medien z.b über Trump berichten, genauso unsere Politiker damit konfrontieren. Beispielsweise das Impeachment Verfahren. Oder Fragen, in wie weit Corona der Trump Regierung schadet. In wie weit schadet Corona unserer Kanzlerin? Solche kritischen Fragen wünsche ich mir, unabhängig der politischen Richtung (links rechts). Als Corona anfing, berichtete mir mein indischer Mitbewohner, dass seine Familie große Angst um ihn hatte, weil er in Deutschland sei. Die Berichterstattung war sehr kritisch in Indischen Medien über Deutschland.
Warum haben wir kaum Mundschutzmasken? Was hat unsere Regierung bisher gemacht? Auch die Sendungen kurz vor Wahlen, in denen Zuschauer den Politikern Fragen stellen wirken sehr gestellt und einstudiert.

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Ich bin relativ linksliberal und lese gerne die FAZ, um meine Standpunkte zu testen und zu hinterfragen.

Du meinst wohl "zu bestätigen"...

Nein, meine ich nicht. Wieso auch?

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

Man darf auch nicht vergessen, dass die Parteien ordentlich in den Medienunternehmen vertreten sind. Im ZDF-Fernsehrat tummeln sich nur SPD und CDU-Mitglieder. Zum Beispiel ist die SPD auch über die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft zu 90% an der Frankfurter Rundschau beteiligt.
Aus meiner Sicht sollten Medien als 4. Gewalt eigentlich politisch neutral sein und die Regierung auch hinreichend kritisieren. Deswegen schaue ich mir auch immer öfter ausländische Medien an

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

[...]. Lieber informiere ich mich bei Zeitungen in [...] China, danach hat man ein einigermaßen neutrales Bild.

Zeitungen in China, neutrales Bild... Finde den Fehler

Ich habe bewusst mehrere Länder aufgezählt, da nur in der Schnittmenge aller Nachrichten ein Körnchen Wahrheit steckt. Die Chinesen sind ein intelligentes Volk die zu vielen Themen gute Analysen, meist natürlich mit klarer politisch Absicht, verbreiten. Aber schaut ihr mal weiter eure ARD-Talksendungen.

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Man darf auch nicht vergessen, dass die Parteien ordentlich in den Medienunternehmen vertreten sind. Im ZDF-Fernsehrat tummeln sich nur SPD und CDU-Mitglieder. Zum Beispiel ist die SPD auch über die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft zu 90% an der Frankfurter Rundschau beteiligt.
Aus meiner Sicht sollten Medien als 4. Gewalt eigentlich politisch neutral sein und die Regierung auch hinreichend kritisieren. Deswegen schaue ich mir auch immer öfter ausländische Medien an

Ja, weil bekanntlich nur die Medien in Deutschland politische Richtungen verfolgen. Ist Fox News etwa neutral?

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Ja, weil bekanntlich nur die Medien in Deutschland politische Richtungen verfolgen. Ist Fox News etwa neutral?

Ist CNN neutral?

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Ich fühle mich dahingegen provoziert ausländische Medien zu konsumieren anstelle deutscher Medien. Manchmal wünsche ich mir, das genau die kritischen Fragen und Statements mit denen heimische Medien z.b über Trump berichten, genauso unsere Politiker damit konfrontieren. Beispielsweise das Impeachment Verfahren. Oder Fragen, in wie weit Corona der Trump Regierung schadet. In wie weit schadet Corona unserer Kanzlerin? Solche kritischen Fragen wünsche ich mir, unabhängig der politischen Richtung (links rechts). Als Corona anfing, berichtete mir mein indischer Mitbewohner, dass seine Familie große Angst um ihn hatte, weil er in Deutschland sei. Die Berichterstattung war sehr kritisch in Indischen Medien über Deutschland.
Warum haben wir kaum Mundschutzmasken? Was hat unsere Regierung bisher gemacht? Auch die Sendungen kurz vor Wahlen, in denen Zuschauer den Politikern Fragen stellen wirken sehr gestellt und einstudiert.

Ich lese gerne Britische Zeitungen. Die beurteilen gerade das Management der Krise in Deutschland als wesentlich besser als in GB. Selbst Zeitungen, die normalerweise sehr kritisch gegenüber Deutschland sind, stellen die Frage, warum es in Deutschland so viel besser läuft.

So eine Perspektive kann man ja auch mal in die Beurteilung des Krisenmanagements in Deutschland einfließen lassen.

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Ja, weil bekanntlich nur die Medien in Deutschland politische Richtungen verfolgen. Ist Fox News etwa neutral?

Ist CNN neutral?

Nein, habe ich ja auch nicht behauptet.

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Ja, weil bekanntlich nur die Medien in Deutschland politische Richtungen verfolgen. Ist Fox News etwa neutral?

Ist CNN neutral?

Ja, denn CNN berichtet Fakten und keine Meinungen siehe dessen heufige Fakten Checks.

antworten
WiWi Gast

Anne Will nun CDU-TV

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Ja, weil bekanntlich nur die Medien in Deutschland politische Richtungen verfolgen. Ist Fox News etwa neutral?

Ist CNN neutral?

Nein, habe ich ja auch nicht behauptet.

Sollte nur darauf hinweisen, dass es keine objektive Berichterstattung gibt.

antworten

Artikel zu Coronavirus

Deutschland mit Corona-Maßnahmen in Paralleluniversum

Das Reichstagsgebäude des Bundestags in Berlin.

"Deutschland kann sich nicht weiter auf einem Paralleluniversum bewegen, auch was die Maßnahmen betrifft", sagte Prof. Klaus Stöhr dem Nachrichtensender WELT in einem Interview am Sonntag. Der Virologe und Epidemiologe Stöhr verwies auf Länder wie Dänemark, Irland und England, welche viele ihrer Corona-Maßnahmen bereits fallengelassen haben. Zuvor hatte der ehemalige Pandemiebeauftragte der WHO im Interview bereits Bedenken gegenüber der Impfpflicht geäußert.

Großbritannien beendet Maskenpflicht und Impfkontrollen

Großbritannien beendet Corona-Maßnahmen

Premierminister Boris Johnson erklärt die Corona-Pandemie für überwunden. "Unsere Wissenschaftler halten es für wahrscheinlich, dass die Omicron-Welle jetzt landesweit ihren Höhepunkt erreicht hat.", sagte er am 19. Januar 2022 vor dem Unterhaus. Die britische Regierung hebt die Maskenpflicht und die Impfnachweiskontrollen auf und will die Zeit des Home-Office beenden. Ebenfalls geplant ist die Aufhebung der Quarantänepflicht, denn diese gäbe es bei einer Grippe auch nicht, erläuterte der Premierminister. Im Gegensatz dazu hat Deutschland weiterhin die härtesten Corona-Maßnahmen der Welt und diskutiert zudem erhebliche Verschärfungen.

Update: COVID-19 Hospitalisierungsrate fällt auf ein Fünftel vom Höchstwert

COVID-19 Hospitalisierungsrate Deutschland Januar 2022

Die COVID-19 Hospitalisierungsrate in Deutschland fiel am 20.12.2021 auf einen Wert von 4,73 und damit auf unter ein Drittel vom Höchstwert 15,75 von vor einem Jahr. Die Hospitalisierungsrate ist definiert als die Anzahl der an das RKI übermittelten hospitalisierten COVID-19-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb eines 7-Tage-Zeitraums. Update: Am 7. Januar 2022 fällt die COVID-19 Hospitalisierungsrate auf 3,15 und damit auf ein Fünftel vom Höchstwert 15,75.

UNICEF warnt: Psychische Störungen junger Menschen alamierend

Das UN-Kinderhilfswerk UNICEF schlägt Alarm. Jeder Siebte zwischen 10 und 19 Jahren lebt mit einer diagnostizierten psychischen Störung und das sei nur die Spitze des Eisbergs. Kinder und Jugendliche könnten die Auswirkungen von Covid-19 auf ihre Psyche noch Jahre spüren. Sie beeinträchtigt zudem die Gesundheit, Bildungschancen und Fähigkeit sich zu entfalten. „Aufgrund der landesweiten Lockdowns und der pandemiebedingten Einschränkungen haben Kinder prägende Abschnitte ihres Lebens ohne ihre Großeltern oder andere Angehörige, Freunde, Klassenzimmer und Spielmöglichkeiten verbracht", sagte UNICEF-Exekutivdirektorin Henrietta Fore.

Wegweisendes Urteil: PCR-Test für Corona-Diagnose unzulässig

Österreich: Gericht erklärt PCR-Test für Corona-Diagnose als unzulässig

Ärzte bleiben der Goldstandard: Mit erstaunlich klaren Worten erklärt das Verwaltungsgericht Wien den PCR-Test als Infektionsnachweis für ungeeignet. Im Urteil vom 24. März 2021 beruft sich das Gericht dabei auf den Erfinder des PCR-Tests Kary Mullis, der seinen PCR-Test zur Diagnostik für ungeeignet hält und auf die aktuelle WHO-Richtlinie 2021 zum PCR-Test. Überdies warnt es bei fehlender Symptomatik vor hochfehlerhaften Antigentests. Insgesamt kritisiert das Gericht die unwissenschaftlichen Corona-Zahlen in Österreich. Recht bekam damit die FPÖ, die wegen einer im Januar 2021 in Wien untersagten Versammlung geklagt hatte.

UPDATE: Tipps, Links und neue Symptome zum Coronavirus

Coronavirus: Zwei Viren-Zellen unter einem Mikroskop.

Was sind neue Symptome beim Coronavirus? Welche Schutzmaßnahmen und Hausmittel empfehlen Experten? Was ist beim Verdacht auf eine Ansteckung mit dem Virus zu tun? Gibt es Behandlungsmöglichkeiten? Wie viele Coronavirus-Fälle gibt es aktuell in Deutschland? Welche Tipps, Links und Hotlines sind zum Coronavirus in Deutschland besonders hilfreich?

Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert

Coronavirus-COVID-19 Resochin/Chloroquin Malaria-Medikament von Bayer AG

US-Präsident Donald Trump könnte Recht behalten mit seiner Notfallzulassung des deutschen Arzneimittels Resochin. Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert. Ärzte in Frankreich und Amerika haben Erfolge in der Behandlung von Covid-19 mit dem Medikament signalisiert. Bayer hatte den USA drei Millionen Tabletten des Malaria-Medikaments mit dem Wirkstoff Chloroquin gespendet. Deutschland hat sich das Medikament ebenfalls gesichert.

Bosch entwickelt COVID-19-Schnelltest

Das Bild zeigt ein Gerät für den COVID-19-Schnelltest auf den Coronavirus der Firma Bosch Healthcare Solutions und Randox Laboratories Ltd.

Das Unternehmen Bosch Healthcare Solutions hat einen COVID-19-Schnelltest zur Diagnose des Coronavirus entwickelt. Mit dem neuen Analysegerät Vivalytic soll das Test-Ergebnis innerhalb von zweieinhalb Stunden vorliegen. Mit dem COVID-19-Schnelltest will Bosch dazu beitragen, die Coronavirus-Pandemie einzudämmen.

Coronavirus-Karte: Coronavirus-Fälle in Deutschland

Screenshot der Coronavirus-Karte für Deutschland »corona.rki.de« vom Robert-Koch-Institut.

Coronavirus-Karte - Eine neue Karte vom Robert-Koch-Institut zeigt die Coronavirus-Fälle in Deutschland. Die interaktive Deutschland-Karte zeigt für alle Landkreise und Bundesländer, wie viele Fälle von Infizierten mit dem Coronavirus es dort gibt.

Corona-Shutdown wird Deutschland bis zu 729 Milliarden Euro kosten

Präsident ifo Institut Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest

Das Coronavirus wird die deutsche Wirtschaft durch Produktionsausfälle, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit Hunderte von Milliarden Euro kosten. Das zeigt eine Szenarioanalyse des ifo Instituts zur partiellen Stilllegung der Wirtschaft. Bei einem Shutdown von zwei Monaten erreichen die Kosten 255 bis 495 Milliarden Euro und das Bruttoinlandsprodukt sinkt um etwa 7-11 Prozent. Bei drei Monaten erreichen die Kosten 354 bis 729 Milliarden Euro und das BIP fällt um die 10-20 Prozent.

EU setzt Schuldengrenze für Staatsdefizite aus

EU-Fahne: Grenze für Staatsdefizite ausgesetzt

Die Coronavirus-Pandemie ist ein großer Schock für die europäische und globale Wirtschaft, der sich der Kontrolle der Regierungen entzieht. Die EU-Kommission schlägt daher vor, die im fiskalpolitischen Rahmen vorgesehene Ausweichklausel des Stabilitäts- und Wachstumspakts zu aktivieren.

Sofortpro­gramme in Milliardenhöhe für Deutschland und Europa

Covid-19: Sofortpro­gramme in Milliardenhöhe für Deutschland und Europa

Deutschland hat in der Coronakrise ein Sofortpro­gramm für Beschäftigte und Unternehmen in Milliardenhöhe vorgelegt. Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier kündigten ein flexibleres Kurzarbeitergeld, steuerliche Liquiditätshilfe und unbegrenzte Kredite für Unternehmen an. Unterstützt wird zudem die gemeinsame "Corona Response Initiative" der Europäischen Kommission von 25 Milliarden Euro.

Coronakrise: Bayern verhängt Ausgangssperre

Ausgangssperre Coronavirus: Die bayrische Flagge vor grauem Himmel.

Bayern hat im Kampf gegen das Coronavirus zunächst für zwei Wochen eine vorläufig Ausgangsbeschränkung erlassen. Die Ausgangssperre gilt ab Samstag, dem 21. März 2020, im gesamten Bundesland.

Keine US-Übernahme von deutschem Impfstoff-Hersteller

Das Foto zeigt eine Labor-Maschine vom deutschen Impfstoff-Hersteller CureVac AG in Tübingen.

Nach Medienberichten der "Welt am Sonntag" hat die US-Regierung unter Donald Trump versucht, den deutschen Impfstoff-Hersteller CureVac AG zu übernehmen. Mit einer Rekordsumme im Milliardenbereich war laut Gerüchten geplant, sich Medikamente und Impfstoffe gegen das Coronavirus exklusiv für die USA zu sichern. Die CureVac AG weist die Spekulationen über einen Verkauf zurück und betont, den Impfstoff gegen das Coronavirus (COVID-19) für Menschen und Patienten in der ganzen Welt zu entwickeln.

Impfstoff gegen Coronavirus vor Durchbruch?

Impfstoff-Coronavirus: Eine Spritze symbolisiert die Impfung für das Coronavirus (COVID-19)

Bei der Entwicklung von einem Impfstoff gegen das Coronavirus (COVID-19) gibt es erste Erfolge. Das israelische Forschungsinstitut MIGAL hat eigenen Angaben zufolge einen wirksamen Impfstoff gegen das Vogel-Coronavirus entwickelt. Laut der Forscher lasse sich dieser Impfstoff zeitnah an einen Impfstoff für das COVID-19 Coronavirus für den Menschen angepassen.

Antworten auf Anne Will nun CDU-TV

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 35 Beiträge

Diskussionen zu Coronavirus

Weitere Themen aus Berufsleben