DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Bewerbung & Co.Anrede

Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

Hallo,

der neueste Trend bei Personalern scheint es zu sein, mit "Lieber Herr XY" zu antworten.

Wie antwortet man darauf, sag ich dann auch Liebe Frau XY?

Hört sich doch total bescheuert an, fehlt nur noch, dass mich eine Personalerin mit Süßer Herr XY anschreibt.

Wenn ich auf Lieber mit Sehr Geehrte antworte, schreiben die auch mit Sehr Geehrter zurück.

Wie also verhalten?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

Ja, genauso dann antworten. Sehr geehrter wär aber auch nicht schlimm, wirkt nur etwas reserviert. Nur wichtig: "geehrte/r" dann klein.

Aber mal ehrlich, wenn dich so eine freundliche Anrede schon aufregt, läufst du dann direkt Amok, wenn mal jemand morgens verkatert vergisst zu grüßen oder gar echt was im Team verbockt?

Bist du wirklich so'n Typ, wie das hier rüberkommt?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

Einfach mit "Hallo Frau XY" antworten.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

Immerhin ist das Herr noch nicht weggegendert...

Dutzen in der Korrespondenz und mit Vornamen anschreiben kommt auch schon vor... das statt mfg nicht hdl drunter steht ist grad alles...

http://www.sekada-daily.de/aktuelles/tipp/achtung-fettnaepfchen-lieber-oder-sehr-geehrter-herr.html

"Wie also verhalten?"

Professionell... also als wäre nix und das Fehlverhalten ignorieren. Wenn man dich überhaupt nicht kennt aber mit "lieber" anschreibt, ist das einfach nur doof.

"Guten Tag, Frau" oder "Hallo Herr..." wenn man davon ausgehen muss, dass der Kommunikationsstil da wohl etwas lockerer ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

"Hallo Herr Soundso"

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Anreden und Grußformeln?

möchte mich einklinken. was für anreden und grußformeln sind bei euch üblich? bitte postet mit, ob es intern mit gleichgestellten/höhergestellten/niedrigergestellten oder externen ist und welcher art von job/firma es ist, also z.b. uni oder big4.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

"Guten Tag Frau XYZ..." ist eine gute Antwort.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Anreden und Grußformeln?

In der Tat ist diese Frage ein viel beschriebenes Thema in AAA-Karriere-Ratgebern. Man kann hier nicht im Einzelfall direkt entscheiden - und daher leider auch nicht immer richtig handeln. Es ist zum Beispiel denkbar, dass die Personalerin lediglich einen weniger verkrampften Ton zu treffen (z.B. wenn die Unterlagen sehr gefallen). Hier wäre dann ein "Herzliche Frau XYZ..." eine geeignete Einleitung für die Antwort auf das Mail.

Was man aber nicht weiß: Vielleicht handelt es sich hier auch um Unternehmskultur - und eine Kultur in diesem Sprachstil lässt schon den Verdacht aufschrecken, hier herrscht eine "Jakka-Mentalität" oder aber eine "wir sind so aufeinander eingeschworen"-Überzeugung. Da muss man schon entscheiden: Kann ich das? Will ich das? Um sich hier die nötige Luft für eine Bedenkzeit zu verschaffen, sollte man z.B. mit "Guten Tag Frau XYZ..." oder "Sehr geehrte Frau XYZ...." antworten.

Drittens kann man in dem geschilderten Fall nicht ausschließen, dass die Personalerin (wahrsch. auch aufgrund der Unterlagen oder des Bewerbungsfotos) Gefühle oder Schwärmereien für den Bewerber entwickelt hat. Da liegt es nun in bestimmter Hinsicht nicht mehr an Karrierefragen und der Bewerber muss sich fragen, ob er z.B. mit einem vertraut-distanziertem "Hallo Frau XYZ..." oder "auch mit "Liebe Frau XYZ..." antwortet. Ein Zeichen des eigenen Interesses wäre ein (etas gewagtes) "Hey Frau XYZ ;) ... ich habe ihre Antwort....". Damit würde man einen vorsichtigen Schritt machen und es steht am Ende nicht nur eine neue Stelle in Aussicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Anreden und Grußformeln?

ist die anrede mit lieber/liebe bei euch so ungewöhnlich? bitte postet mal, in welchen firmen ihr arbeitet (branche usw.).

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

Ich habe es auch als Frechheit empfunden, als ich das erste mal so angeschrieben wurde. Auf der anderen Seite sitzt aber auch nur ein Mensch. Und zumeist ist es nicht beabsichtigt, deine Ehre zu verletzen und dich klein zu reden! Lerne die andere Seite persönlich kennen, sei stets höflich und professionell und dann löst sich das zumeist alles in einem herzlichen miteinander auf.

Sollte es aber Taktik sein z.b. einen klein reden und in Krisensituationen einen auf Freund machen, um mir auf die Kumpeltour an den Karren zu fahren (Mail dann nicht nur an mich sondern entsprechender Verteiler ;), dann reagiere ich dementsprechend. "Sehr geehrter Herr xy, vielen Dank für Ihre Stellungnahme...." die ich Ihnen nun vor dem gesamten Verteiler in freundlich sachlichem Stiel um die Ohren schlage, sodass sie dieses Spielchen nicht noch einmal versuchen....
Aber immer lächeln und höflich sein :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Anreden und Grußformeln?

Darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Wenn ich den Mensch am anderen Ende nicht kenne, dann ist das für mich im Geschäftsverkehr ungefähr so, als würde ich im Kaufhaus an der Kasse geduzt. Geht gar nicht. Wenn ich ihn kenne, kommt es einerseits auf Sympathien, andererseits auf die Hierarchie an. Bei genauer Überlegung sind die Hierarchien aber egal, denn welche Fälle gibt es?

--Gleiche Hierarchieebene: Sehr geehrter.... Es sei denn ich wäre mit dem MA per Du, kenne ihn gut etc. Dann aber ohnehin "Hallo Vorname," in der Mail bzw. die ganze Frage entsteht erst gar nicht.

--Zwei Ebenen unter mir: Sehr geehrter... denn wenn mich jemand von weiter unten plötzlich mit "lieber..." anschreibt, dann ist vielleicht ein zarter Hinweis angebracht, dass ich das respektlos finde. Ein Student bietet dem Prof. ja auch nicht das Du an.

--Hierarchie über mir: Sehr geehrter... bevor ich mit meinem Chef nicht wirklich auch persönlich beim Du bin und auch sonst ein eher freundschaftliches Verhältnis habe, wird es zum "Lieber" nicht kommen und wenn es mal so weit ist dann Lieber+Vorname. Das allerdings ist mir für den Hierarchie-Verkehr doch wieder too much, so dass es allenfalls zu Hallo+Nachname oder vielleicht wenn es quasi schon so wäre, dass wir als Kollegen auf gleicher Ebene uns vorkommen Hallo+Vorname.

Fazit: Lieber+Nachname geht gar nicht. Das ist manchmal vielleicht nett gemeint und soll irgendwie lässig und freundschaftlich rüber kommen, aber für mich ist es respektlos. Deswegen bin ich beleidigt, aber ich muss deshalb auch nicht auf diesen Sittenverfall eingehen. Punktum.
Wie das unter Frauen aussieht, weiß ich nicht. Die haben es ja eher mal mit so auf beste Freundin machen, bevor sie sich hinter ihrem Rücken zerfleischen.

Ja, das mag alles old school sein (trotz erst 32 Jahren), aber ich lege eben Wert darauf, dass in meiner Umgebung nicht das Verhalten von pubertierenden 16 jährigen Realschülern an denm Tag gelegt wird, Alder.
Dass das in vielen Firmen mittlerweile anders gesehen wird, ist mir klar, aber deswegen muss ich es ja noch nicht gut heißen. Wenn die meisten immer 15 Min zu spät kommen, beginne ich damit nicht auch. Aus Prinzip.

antworten
DAX Einkäufer

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

DAX-Konzern - bei uns ist das "lieber" durchaus üblich. Es wird vorrangig von Frauen verwendet, aber was ist daran so besonders? In einigen Bereichen sind sie längst in der Mehrheit, also darf man diesen Stil durchaus adaptieren. Beim allerersten "lieber Herr DAX Einkäufer" habe ich auch gestutzt, nach einigen Malen merkt man das gar nicht mehr. Einem Bewerber gegenüber im Erstkontakt finde ich diese Floskel einfach nur freundlich und offen.

Mein Rat für die Antwort: Wenn die Personalerin Dich mit "lieber Herr X" anschreibt, dann kannst Du bedenkenlos mit "liebe Frau Y" antworten, aber ebenso mit "sehr geehrte Frau Y". "Hallo" in der Anrede wird ebenfalls oft und gerne verwendet, ist aber meines Erachtens in der Schriftsprache falsch. Manche schreiben auch gerne "Frau Y," das klingt zwar etwas von oben herab, ist aber ebenfalls sachlich und wertungsfrei gemeint. "Guten Tag" würde ich ebenfalls nicht verwenden, da es sich auf die Tageszeit bezieht und man nicht weiß, wann das Mail gelesen wird. (Und wenn "guten Tag", dann bitte mit einem Komma dahinter!)

Ihr beklagt euch doch immer, dass die Personalabteilungen Euch von oben herab behandeln. Jetzt verwendet eine Angestellte eine vollkommen natürliche und freundlich gemeinte Formel - und das soll dann auch wieder nicht gut sein? Seid doch froh, dass die Personalerinnen ein Stück Menschlichkeit durchscheinen lassen. In der späteren Zusammenarbeit wird von Euch sowieso erwartet, mit Menschen zurecht zu kommen, die Ihr gar nicht näher kennt.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

ich arbeite an einer uni und dort ist "lieber" absolut üblich.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

Arbeite in einem Dax-Konzern. Die Antwort "Lieber Frau" wird in der Regel von Vorgesetzten genutzt, wenn alles relativ entspannt ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

Uni: fühlt sich doch gut an, wenn auf "Sehr geehrte..." die Antwort mit "Liebe Frau..." kommt, besonders, wenn ein Dr. zum Namen gehört. Das wirkt doch positiv Hierarchie - ausgleichend. Mit "Guten Tag" kannst Du nie etwas falsch machen. Und "mit besten Grüßen" zum Schluss auch nicht. "Hallo" finde ich da schon zu lax, das geht erst, wenn man sich persönlich kennen gelernt hat. "Herzliche Frau = wohl eine Spaß?!" oder gar "Hey" geht gar nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

"Lieber" kenne ich eher von Mandanten aus dem Public Sector.

Das gängigste ist "hallo".

"Sehr geehrter" nur bei Unternehmen/Leuten, die einen Stock im A.... haben.

Für mich ist das egal. Ich richte mich nach dem Adressaten. Mir gefällt "Hallo" am besten...

Das einzige, was ich furchtbar finde ist die amerikanische Unsitte, nur den Vornamen zu schreiben.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

Bei uns (TUI Konzern) ist jeder mit jedem per Du. Da kommt auch die Anrede "Lieber Vorname" öfter vor. Ganz üblich ist es nicht, Standard ist einfach "Hallo Vorname" aber wie gesagt, wundern tut man sich darüber auch nicht. Üblich sind allerdings Liebe Grüße an Ende der Mail. Viele Grüße sind da schon die etwas distanziertere Variante.

Gegenüber einem Bewerber beim ersten Schriftkontakt empfinde ich das "Lieber..." zwar auch als ein wenig verfrüht ehrlich gesagt - Respektlos ist es aber fast sicher nicht gemeint, es ist einfach in vielen Unternehmen inzwischen eine übliche Form der Anrede. Ich würde daher auch mit "Liebe Frau XYZ" antworten. Mit "Hallo Frau XYZ" machst du zwar in 95% der Fälle nichts kaputt aber wieso auch nur ein kleines Risiko eingehen? Vllt denkt sich die Personalerin dann "Der schreibt so distanziert, das passt überhaupt nicht zu uns". Wie gesagt, halte ich selbst für eher unwahrscheinlich aber mit "Liebe..." bis du definitiv auf der sicheren Seite in diesem Fall.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

Das ist das Problem mit Emails. Das heutzutage übliche "Hallo Herr XY" finde ich unmöglich, das hat meines Meinung mach in der Schriftsprache nichts verloren. "Sehr geehrter Herr XY" ist halt extrem förmlich und mag nicht so recht zum informellen Medium Email passen, sollte aber bei Personen, die man nicht gut kennt immer noch erste Wahl sein. "Lieber Herr XY" scheint mir ein recht neues Phänomen zu sein und ist vermutlich ein Versuch das englische "Dear XY" (im angelsächsischen Raum ja meist der Vorname) ins Deutsche zu übertragen; ich fand das anfangs auch etwas befremdlich, aber inzwischen finde ich es einen ganz brauchbaren Kompromiss zwischen "Hi? und ?Sehr geehrter" - einen besseren hab ich jedenfalls noch nicht gesehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

Internationale Großkanzlei:
Partner werden mit "Lieber Herr X" angeschrieben und schreiben auch entsprechend. Gleiches gilt für Counsel, da die einfach älter sind.
Darunter wird im Grunde durchweg gedutzt. Zumindest unter den Juristen. Als Referendar dutzt man also bis zum 36 jährigen Senior Associate alles.
Allerdings passt das Klima auch dazu.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

"informelles Medium email"?

Ich weiß ja nicht, ob bei euch noch der Postbote zweimal täglich die Kommunikation über die Flure bringt, aber in allen großen Firmen (also die mit mehr als 5 Büros, von den Konzernen ganz zu schweigen) ist die email das offizielle und formale Kommunikationsmedium. Da ist der Anruf eher informell, weil er nicht gespeichert wird...

Lounge Gast schrieb:

Das ist das Problem mit Emails. Das heutzutage übliche
"Hallo Herr XY" finde ich unmöglich, das hat meines
Meinung mach in der Schriftsprache nichts verloren.
"Sehr geehrter Herr XY" ist halt extrem förmlich
und mag nicht so recht zum informellen Medium Email passen,
sollte aber bei Personen, die man nicht gut kennt immer noch
erste Wahl sein. "Lieber Herr XY" scheint mir ein
recht neues Phänomen zu sein und ist vermutlich ein Versuch
das englische "Dear XY" (im angelsächsischen Raum
ja meist der Vorname) ins Deutsche zu übertragen; ich fand
das anfangs auch etwas befremdlich, aber inzwischen finde ich
es einen ganz brauchbaren Kompromiss zwischen "Hi? und
?Sehr geehrter" - einen besseren hab ich jedenfalls noch
nicht gesehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

Lieber .... ist auch bei uns die gängigste Begrüßungsformel über email.
Wer sich davon auf den Schlips getreten fühlt, muss schon sehr von sich selbst eingenommen sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

MBB: Hier schreibt man auch den Partner per Du an - Alles Alphatiere :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

An die Formulierung "Lieber Herr/Frau X" musste ich mich auch erst gewöhnen.

Nach und nach ist mir dann aber klar geworden, dass diese Formulierung wie selbstverständlich auf allen Ebenen auch bei großen, bekannten Unternehmen verwendet wird. Daher einfach mit "Lieber Herr/Frau X" antworten.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

Guten Tag Herr X ist passend

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

Bin Jurist. Von 5 Jobs haben mich bisher 4 Vorgesetzte und Kollegen immer mit "Lieber Herr xy" angeschrieben, ich habe das dann erwidert. Einer hat "Hallo xy" geschrieben, ich dann auch (mit dem war das Verhältnis aber auch am distanziertesten). Auch beim Partner gab es ein "Lieber Herr xy" und er hat auch ein "Lieber Herr xy" bekommen. Habe mir da keine Gedanken gemacht, scheint üblich zu sein und ich habe das dann einfach so gemacht. Würde mir da nicht so viele Gedanken drüber machen, scheint üblich zu sein.

Wenn es schon in so einer spießigen Branche wie der juristischen üblich ist, da sollte man da echt nicht so ein Fass machen. Ich jedenfalls will nicht negativ auffallen, wenn alle es so machen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

Wie schon hier geschrieben:

Wenn ein "lieber Herr / liebe Frau XY" kommt, ist eine eigentlich am ehesten den Ball aunehmende freundliche Antwort "herzlicher Herr / herzliche Frau XY". Das kommt auch in Floskeln wie "herzlichen Dank" oder "herzliche Grüße" zum Einsatz. Ist bei der Anrede zwar selten. Aber äußerst stilvoll und wertschätzend.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

Moin Frau XYZ

antworten

Artikel zu Anrede

E-Mail-Anrede wird formeller

Rote Ziegelsteinmauer in einer Turnhallenkabine auf dem das Wort Hallo geschrieben steht.

Während vor zehn Jahren die E-Mail-Anrede »Hallo« allgemeiner Standard war, ist die Anrede nunmehr formeller. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Dienstleisterportals »Marketing-Börse«.

Die individuelle Bewerbung 1: Bewerbung ist Selbstpräsentation

Ein Pfau, der ein Rad schlägt.

Eine stimmige Bewerbung überzeugt. Wir zeigen euch, wie ihr eine Bewerbung hinbekommt, die eure Fähigkeiten und Neigungen rüberbringt und mit Originalität punktet.

Ratgeber: Bewerbungen bei Internationalen Organisationen

International Global

International ausgerichteten Führungskräften und Führungsnachwuchskräften bieten sich bei den internationalen Organisationen anspruchsvolle Karrieremöglichkeiten. Bei den Vereinten Nationen, der EU sowie zahlreichen Fach- und Sonderorganisationen warten herausfordernde Tätigkeitsfelder auf die Interessentinnen und Interessenten.

Bewerbung: Fachkräfte erwarten nach zwei Wochen eine Antwort

Bewerbung ohne Rückmeldung: Eine Lupe zeigt den leeren Posteingang der E-Mails.

Bei den Fachkräften erwarten drei Viertel der Bewerber nach spätestens 14 Tagen eine verbindliche Rückmeldung zu ihrer Bewerbung. Der gesamte Bewerbungsprozess bis zur Vertragsunterschrift sollte für 76 Prozent der Bewerber nach zwei Monaten abgeschlossen sein. Tatsächlich dauert die Jobsuche in Deutschland von der ersten Recherche bis zur Vertragsunterschrift jedoch im Schnitt sechs Monate, wie die Stepstone-Studie „Erfolgsfaktoren im Recruiting“ zeigt.

Bewerbungsabsage: Kein Auskunftsanspruch über Ablehnungsgründe für Bewerber

Ein Tisch mit zwei Stühlen.

Jeder, der sich bewirbt und eine Absage erhält, wüsste gern den Ablehnungsgrund. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) sieht jedoch die Arbeitgeber nicht in der Auskunftspflicht. Der Anspruch auf eine Begründung, warum andere Bewerber vorgezogen werden, besteht nicht.

Bewerbungskostenerstattung und Reisekostenerstattung

Bewerbunsgfoto, Fotograf,

Bewerbungskostenerstattung und Reisekostenerstattung sollen den Berufseinsteiger finanziell entlasten. Wer sich im Examen rechtzeitig als arbeitssuchend meldet, kann sich einen Teil seiner Bewerbungskosten vom Arbeitsamt erstatten lassen.

Die individuelle Bewerbung 2: Selbstanalyse

Ein Pfau, der ein Rad schlägt.

Eine stimmige Bewerbung überzeugt. Wir zeigen euch, wie ihr eine Bewerbungsmappe hinbekommt, die eure Fähigkeiten und Neigungen rüberbringt und mit Originalität punktet.

Bewerbungen: Erfolgschancen sinken mit unseriösen E-Mailadressen

Ein Clonekrieger in seiner weißen Rüstung.

Personalchefs bilden sich innerhalb von Sekunden ein Urteil über eine Bewerbung. Ähnlich wie bei Rechtschreibfehlern leiden der erste Eindruck und die Erfolgsaussichten der Bewerbung bei weniger seriösen E-Mailadressen erheblich, wie erstmals eine Studie zur Cyberpsychologie der Universität Amsterdam zeigt.

Die individuelle Bewerbung 3: Bewerbungsanschreiben

Ein Pfau, der ein Rad schlägt.

Ein stimmiges Bewerbungsanschreiben überzeugt. Wir zeigen euch, wie ihr ein Bewerbungsanschreiben hinbekommt, das eure Fähigkeiten und Neigungen rüberbringt und mit Originalität punktet.

Die individuelle Bewerbung 4: Schlüsselsignale im Anschreiben

Ein Pfau, der ein Rad schlägt.

Eine stimmige Bewerbung überzeugt. Wir zeigen euch, wie ihr eine Bewerbungsmappe hinbekommt, die eure Fähigkeiten und Neigungen rüberbringt und mit Originalität punktet.

Freeware: Bewerbungssoftware »TURBO>job«

Ein Zug einer Achterbahn mit dem Namen Turbo steht auf dem Kopf.

Die als Freeware erhältliche Bewerbungssoftware erzeugt Bewerbungsunterlagen mit Deckblatt, individuellem Anschreiben und Lebenslauf und punktet zudem mit vielen Extras.

Die individuelle Bewerbung 5: Beispielanschreiben

Ein Pfau, der ein Rad schlägt.

Eine stimmige Bewerbung überzeugt. Wir zeigen euch, wie ihr eine Bewerbungsmappe hinbekommt, die eure Fähigkeiten und Neigungen rüberbringt und mit Originalität punktet.

Unternehmen recherchieren im Web über Bewerber

Internetseite von Facebook

Bei der Auswahl neuer Mitarbeiter informiert sich gut die Hälfte (52 Prozent) aller Unternehmen im Internet über Bewerber. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM unter 1.500 Geschäftsführern und Personalverantwortlichen ergeben.

Die individuelle Bewerbung 6: Lebenslauf

Ein Pfau, der ein Rad schlägt.

Eine stimmige Bewerbung überzeugt. Wir zeigen euch, wie ihr eine Bewerbungsmappe hinbekommt, die eure Fähigkeiten und Neigungen rüberbringt und mit Originalität punktet.

Manager sind Bewerberlügen auf der Spur

Ein Großteil der Finance- und HR-Manager in Deutschland, Österreich und der Schweiz nehmen die Angaben im Lebenslauf nicht für bare Münze. Dies ist ein Ergebnis der Studie Workplace Survey des Personaldienstleister Robert Half.

Antworten auf Wie auf "Lieber Herr X" antworten?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 27 Beiträge

Diskussionen zu Anrede

Weitere Themen aus Bewerbung & Co.