DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryBearingPoint

Re: Bearing Point

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Bearing Point

Man hört ja Übles über Bearing Point:

  • extrem hohe Fluktuation
  • komplett getauschtes Management
  • seit einem Jahr keine Finanzzahlen mehr
  • unzufriedene MA
    Gibt es einen Insider, der näheres weiß?
antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

ja ich , frag mich!

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

OK, also was ist dran an der Sache?

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

ja stimmt zu 100% Finger weg

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

Arbeite bei einer UB ähnlichen Schlages und wir haben aktuell äußerst regen Zulauf von Bearing Point. Nach meinen Informationen ist dort die Auslastung erschreckend gering, es kommen viel zu wenig Projekte nach und die Mitarbeiter werden immer unzufriedener. Problem ist auch noch, dass KPMG die alten Kollegen i.S. Advisory mittlerweile schon fast wieder überholt hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

Hallo?! Ich frag mich grad was passiert wäre, wenn ich nach den Arbeitsbedingungen bei Benq erkundigt hätte. Hätte dann auch wieder jemand nach dem Gehalt gefragt?

A: Die Titanic ist gegen einen Eisberg gefahren
B: Was bekommt man denn da so als Leichtmatrose?

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

Interessiert mich halt, da mein Nachbar jetzt bei denn arbeitet!
Wenn ihr wirklich bei denen arbeitet und Aussaen über deren UN trefen wollt, dann müsst ihr dochauch wissen was die so zahlen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

Nein ohne Spass, wie sind denn die Gehälter bei Benq?
Waren das eh niedrige, oder bezahlen die eigentlich recht gut?

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

Bei Bearing Point sind es knapp über 40.000 Euro für Einsteiger. Also ähnlich wie bei Accenture und Deloitte. Erst ab Capgemini wird es langsam mehr. Bis hin zu den Meckies...

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

BenQ bisher recht gut, Siemens halt.
Jetzt 345¤ + Miete.

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

McD zahlt doch mies.

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

Jetzt 345¤ + Miete.

Im ersten Jahr gibt s mehr wegen ALG1

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

Und was gabs jetzt als Leichtmatrose auf der Titanic?

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

Und was gabs jetzt als Leichtmatrose auf der Titanic?

Gute Hinterbliebenversorgung und n neutrales Firmenfahrzeug mit 50.000 PS.

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

Ja, so neutral, dass es komplett runtergespült worden ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

Wieviel kostet den so eine titanic?

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

Ja, so neutral, dass es komplett runtergespült worden ist.

Mag ja sein, dass die "Aufstiegschancen" nicht mehr so gut sind. Aber du willst doch hier nich als kleinkarierter Bedenkenträger durchgehn. Hauptsache die Kohle stimmt. Alles andere ist sekundär.
Du kannst auch in den Mittelstand gehn und dich für lumpige 36K krummbuckeln.

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

(der letzte Satz ist übrigens mein Lieblingszitat aus dem Forum hier)

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

Wie tief muss man "sinken" um einen Job auf der Titanic anzunehmen?

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

Mittelstand bedeutet aber aber auch umfangreichere Kompetenzen und die Möglichkeit, mit eigenen Ideen das Unternehmen zu verbessern. Was habt ihr nur alle gegen den Mittelstand?

Sprecht ihr hier eigentlich von netto- oder von Bruttowerten?

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

*rofl*

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

Sprecht ihr hier eigentlich von netto- oder von Bruttowerten?

Armer Kerl, Du wirst es im Job sehr schwer haben. Ich habe auch nen Kollegen der keinen Humor versteht. Der kuckt uns immer nur mit großen fragenden Augen an, wenn alle lachen.

Ich habe den schweren Verdacht, dass hier einige die Beiträge nur nach Keywords wie Gehalt oder FH absuchen, um dann völlig am Thema vorbei ihren Quatsch zu posten.

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

Wollte mich auch bei BP bewerben. ist der ruf wirklich so schlecht?

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

push

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

Kommt drauf an was Du machen willst? Wenn Du ernsthafte Ambitionen als Beraterin hast, dann würde ich von BE lieber die Finger lassen, auch wenn man dort als Frau definitiv gewisse Vorteile genießt.

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

Kann jemand was aktuelles zu BearingPoint sagen? Weshalb ist die Firma hier so verschrien? Und was meint der unten zitierte Schreiber mit Vorteilen als Frau?

WiWi Gast schrieb am 25.07.2019:

Kommt drauf an was Du machen willst? Wenn Du ernsthafte Ambitionen als Beraterin hast, dann würde ich von BE lieber die Finger lassen, auch wenn man dort als Frau definitiv gewisse Vorteile genießt.

antworten
WiWi Gast

Re: Bearing Point

Keine Ahnung, welche Vorteile er für Frauen bei BearingPoint sieht. BearingPoint wird hier aber auch nicht verschrien. Ist ein solides Beratungsunternehmen mit dem Fokus auf Implementierung. Es gibt nur immer wieder einen sehr klare Gegenrede, wenn BP hier als etwas dargestellt wird was sie nicht sind.

WiWi Gast schrieb am 21.10.2021:

Kann jemand was aktuelles zu BearingPoint sagen? Weshalb ist die Firma hier so verschrien? Und was meint der unten zitierte Schreiber mit Vorteilen als Frau?

WiWi Gast schrieb am 25.07.2019:

Kommt drauf an was Du machen willst? Wenn Du ernsthafte Ambitionen als Beraterin hast, dann würde ich von BE lieber die Finger lassen, auch wenn man dort als Frau definitiv gewisse Vorteile genießt.

antworten

Artikel zu BearingPoint

BearingPoint Ideen-Wettbewerb "Be an Innovator Student 2019"

Eine Glühbirne symbolisiert den Ideen-Wettbewerb "Be an Innovator Student 2019" von BearingPoint.

Be an Innovator ist ein Ideen-Wettbewerb der Unternehmensberatung BearingPoint für Studierende an einer Universität oder Fachhochschule in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Rumänien. Den drei besten Teams winken attraktive Preise von bis zu 10.000 Euro und das Gewinnerteam erhält zusätzlich ein Jahr professionelle Begleitung eines BearingPoint Beraters. Die Bewerbungsfrist ist der 25. März 2019.

Studentenwettbewerb »be.project 2014« gestartet

Studentenwettbewerb be-project 2014

Bei be.project können Studierende von Hochschulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit innovativen Projektideen teilnehmen. Zusätzlich zu einem Preisgeld von 12.000 Euro begleitet die Management- und Technologieberatung BearingPoint die Gewinner ein Jahr lang bei der Umsetzung ihrer Projekte. Bewerbungsfrist ist am 31. März 2014.

Deutsches Siegerteam beim europaweiten Studentenwettbewerb »be.project«

Eine Reihe von etwa dreißig Medallien die an blauweißen Bändern nebeneinander hängend in der Sonne glänzen.

Beim europaweiten Hochschulwettbewerbs be.project der Management- und Technologieberatung BearingPoint gewinnen acht Stipendiatinnen und Stipendiaten der Bayerischen EliteAkademie 15.000 Euro mit ihrem Projekt "TeilMahl". TeilMahl.de soll Privatpersonen eine Plattform zur Verteilung überschüssige Lebensmittel via Website- oder Smartphone-Applikationen bieten.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Volkswagen Consulting Impact Challenge 2021

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Impact Challenge 2021"

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und dem Volkswagen Konzern blicken möchte, hat dazu bei der "Impact Challenge 2021" Gelegenheit. Der digitale Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet am 8. und 9. Dezember 2021 statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Bewerbungsfrist für die Impact Challenge ist der 24. November 2021.

Accenture übernimmt Ingenieurberatung umlaut

Wirtschaftsingenieur

Accenture wächst mit der Übernahme von umlaut im Kerngeschäft der Digitalisierungsberatung weiter. Das internationale Beratungsunternehmen reagiert damit auf die zunehmende Digitalisierung der industriellen Fertigung und der steigenden Nachfrage nach Beratungsleistungen dabei. Die Ingenieurberatung umlaut ist die jüngste zahlreicher Akquisitionen. Vor einigen Wochen erst hatte Accenture die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner und die deutsche Technologieberatung SALT Solutions übernommen.

Accenture übernimmt Strategieberatung Homburg & Partner

Ein Messbecher mit einer roten Flüssigkeit.

Accenture übernimmt die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner mit Kunden aus dem Gesundheitssektor, der Industriegüter- und Chemieindustrie. Die internationale Managementberatung Accenture verstärkt sich mit dem 73-köpfigen Team vor allem in den Bereichen Marktstrategie, Vertrieb und Preismanagement.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee als „Bester Arbeitgeber in NRW 2020“ ausgezeichnet.

Horvath mit neuem Markenauftritt auf Wachstumskurs

horvath-Logo-Rebranding

Horváth & Partners feiert den 40. Geburtstag mit einem Rebranding. Im Zentrum des neuen Markenauftritts steht die Verkürzung des Markennamens auf Horváth. Der Namensteil „& Partners“ entfällt. Die Doppelraute als Signet kennzeichnet künftig das Logo. Inhaltlich spielt insbesondere das stark wachsenden Geschäft der Transformationsberatung eine tragende Rolle.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Beraterleben: Einblicke in die Energiewirtschaft von morgen

Das Bild zeigt die Senior Beraterin bei innogy Consulting Janina Köhler bei einer Präsentation.

Janina Köhler ist Senior Beraterin bei innogy Consulting. Die Wirtschaftsingenieurin gibt Einblicke in ihr Beraterleben. In ihren Projekten erlebt sie täglich, wie Industrien durch die Energiewende verschmelzen. Smart City Konzepte gelingen beispielweise nur im Zusammenspiel von Autoindustrie und Medien, berichtet sie. In weniger als zwei Jahren hat die Wirtschaftsingenieurin bereits die Karrierestufe zum Senior Consultant erreicht. Sie spricht von einem Berufsstart und einer Beraterkarriere mit perfekter Balance.

Antworten auf Re: Bearing Point

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 27 Beiträge

Diskussionen zu BearingPoint

Weitere Themen aus Consulting & Advisory