DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ExistenzgründungFreelancer

Langzeiturlaub und mobiles Arbeiten

Standen Urlaub und Arbeiten bisher in einer konträren Beziehung zueinander, ermöglichen technischer Fortschritt, neue Arbeitsmodelle und fortschreitende Globalisierung inzwischen die Umsetzung von mobilen Arbeitsplätzen, die kein festes Büro mehr erfordern.

Ein Freelancer arbeitet vom Ausland aus mobil.

Die besten Orte für mobiles Arbeiten im Urlaub
Wer seinen Arbeitsplatz frei wählen kann, sollte sich nach günstigen Destinationen für einen Langzeiturlaub umsehen. Einige Länder und Orte haben sich zu wahren Magneten entwickelt für Freelancer, Influencer und Online-Coaches.

Die Orte locken mit


Ägypten - Langzeiturlaub im Land der Pharaonen
Für einen Langzeiturlaub in Ägypten sprechen in erster Linie die sehr geringen

Für ein Apartment in Kairo werden monatlich 150 bis 500 EUR fällig. Dabei ist unbedingt auf die Lage in einem sicheren Bezirk zu achten, welche sich in einer höheren Miete widerspiegelt. Besonders in der Nebensaison sind Hotels bereit, Zimmer zu deutlich vergünstigten Konditionen anzubieten. Dazu zählen normale Hotelzimmer ebenso wie Apartment-Hotels, die auf Selbstversorger ausgelegt sind. Die sonstigen Lebenshaltungskosten in Kairo liegen zwischen 300 und 500 EUR. In ländlicheren Gebieten sind diese zwar geringer, doch müssen Langzeiturlauber dort deutliche Abstriche im Hinblick auf Lebensqualität und Komfort hinnehmen.

Für Ägypten als Destination für Langzeiturlauber spricht das warme, konstante Klima sowie unzählige Sehenswürdigkeiten. Es gibt hunderte Ruinen, Pyramiden, Gräber und archäologische Stätten zu besichtigen. Lediglich die Internetverbindung kann Probleme bei der Arbeit bereiten. Mit nur 1,7 Megabit pro Sekunde landet Ägypten auf Platz 1 der Länder mit den langsamsten Internetverbindungen. Das reicht kaum für regelmäßige, virtuelle Meetings, jedoch völlig zum Übertragen von Chatnachrichten und kleineren Textdokumenten.


Tunesien - Visafreiheit für bis zu drei Monate
Von gleich mehreren deutschen Flughäfen aus lässt sich Tunesien in wenigen Stunden per Direktflug erreichen. Tunesien überzeugt mit

Das nordafrikanische Land fällt in zwei Klimazonen. Das Mittelmeer sorgt in der nördlichen Region für mediterranes Klima, während im Süden bereits Wüstenklima herrscht. Langzeiturlauber, die deutlich höhere Temperaturen bevorzugen, sollten in den Wintermonaten nach einer Destination im Süden des Landes Ausschau halten.

Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen Aufenthalt von bis zu drei Monaten in Tunesien kein Visum. Das macht die Organisation des Langzeiturlaubs besonders einfach. Hotels und Unterkünfte halten oft spezielle Angebote für Langzeiturlauber bereit.
Nach getaner Arbeit sind Ausflüge in die Sahara oder an einen der traumhaften Strände Tunesiens ein Muss.Das Land bietet zudem unzählige Kulturschätze und interessante Orte.

Solange keine riesigen Datenmengen zu übertragen sind, reicht das tunesische Internet aus, um von dort aus zu arbeiten. An vielen Orten ist das mobile Internet schneller als das angebotene W-LAN in Hotels.


Türkische Riviera - Langzeiturlaub und Arbeiten in der Türkei
Die Türkei punktet mit

Vor allem in den Metropolregionen steht das Land bezüglich Qualität und Infrastruktur modernen Städten in nichts nach. Das Ganze gepaart mit der typisch türkischen Herzlichkeit und Gastfreundschaft beschert Langzeiturlaubern die einmalige Chance, völlig neue Seiten der beliebten Urlaubsdestination zu entdecken.

Die Lebenshaltungskosten in großen Städten unterscheiden sich deutlich von denen in ländlicheren Regionen. Hier sollten Langzeiturlauber einen Kompromiss zwischen preiswertem Angebot und zentrumsnaher Lage suchen. Wer ohnehin das gesamte Land erkunden möchte, dem sei zu einem Vorort einer Großstadt geraten. Alternativ gibt es günstige Angebote im unmittelbaren Hinterland der Touristenregionen wie

Die Türkische Riviera schafft den Spagat zwischen günstigen Preisen in der Nebensaison, angenehmen Klima und hoher Lebensqualität. Zum Arbeiten in den Wintermonaten eignet sich die Region besonders für Menschen, die den tiefen Temperaturen in Deutschland zeitweise entfliehen möchten.

Im Forum zu Freelancer

7 Kommentare

Freelancer in PKV abgelehnt

WiWi Gast

Ja, dann bleib in der GKV. Soweit ich verstanden habe, musst du in der GKV nicht mehr automatisch den Höchstsatz als Selbstständiger zahlen.

9 Kommentare

Freelance Audit

WiWi Gast

Khujo schrieb am 07.02.2024: Wie gesagt, nur wenn du ein absoluter Spezialist in deinem Bereich bist. Ansonsten sehe ich keine Notwendigkeit, warum man einen Externen beauftragen soll, zumal man f ...

21 Kommentare

Welches Studium für Freelancing?

Voltago

WiWi Gast schrieb am 22.12.2023: Wenn du duale Studiengänge machst, würde ich mir nen großen Konzern wie Bosch suchen oder einen Autohersteller oder einen der großen IT-Dienstleister. ...

10 Kommentare

Einstieg ins Freelancing

WiWi Gast

Wenn du genug Geld beiseite gelegt hast um mit Projektflaute ne weile umzugehen (1 Jahr wäre für mich ideal), dann hört sich das wie ne gute Idee an. Es ist weniger riskant als die übliche Variante: e ...

18 Kommentare

IT Freelancer

BeGoodBeBetter

Hallo Zusammen, ich bin jetzt seit einigen Jahren als IT-Freelancer tätig und habe festgestellt, dass die Auftragsakquise durchaus eine Kunst für sich ist. Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass ein ...

2 Kommentare

Erfahrungen als Freelancer im Bereich Finance

WiWi Gast

Hallo Piglet, sehr gerne, ich habe dir eine PN geschrieben. LG

5 Kommentare

Freiberufler?

WiWi Gast

Freiberufler? schrieb am 15.08.2022: Richtig! Es gibt nicht eine bestimmte vorgesehene Ausbildung für viele freiberufliche Tätigkeiten, aber man sollte etwas haben, das die Qualif ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Freelancer

IT-Freelancer: Rechtsgutachten zum arbeitsrechtlichen Status

Freelancer: Sind IT-Berater und IT-Entwickler selbstständig?

Externe IT-Berater oder IT-Entwickler werden oft als Spezialisten für IT-Projekte eingesetzt. Die unklare Rechtslage bei freien Mitarbeitern - den sogenannten Freelancern - bremst nach Meinung vom Digitalverband Bitkom die Digitalisierung aus. Der Heidelberger Arbeitsrechtsexperte Professor Dr. Markus Stoffels fordert daher eine klare rechtliche Abgrenzung von festen und freien Mitarbeitern in der IT. Für den Branchenverband hat er ein Rechtsgutachten zu IT-Freelancern verfasst.

Berufsalternative: Digitale Nomaden arbeiten von überall aus auch beim Zelten.

Leben auf Achse: Berufsalternative als digitaler Nomade

Für viele ist es der große Traum: Auswandern. Das lässt sich mit einigen Berufen besonders gut verbinden, vor allem wenn die Tätigkeit nur am Laptop durchgeführt wird. Klassische Berufe digitaler Nomaden waren bisher Grafikdesigner, Programmierer, Texter und Co. Aber auch im Bereich der Wirtschaft ist das Leben auf Achse möglich. Immer mehr Unternehmer machen sich dazu selbstständig, um beispielsweise in beratender Tätigkeit andere Ortsunabhängige bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Daher sind Berufsbilder wie Virtual Assistent oder Social Media Manager gefragter denn je. Einige Tipps erleichtert das Leben im Nomadenalltag.

Berufsstart: Tipps für die Selbständigkeit nach dem Studium

Tipps für die Selbständigkeit nach dem Studium

Immer mehr Absolventen von Fachhochschulen und Universitäten entscheiden sich nach Studienende für die Selbständigkeit. Tatsächlich bietet die Gründung eines eigenen Startups jede Menge Chancen und Perspektiven. Aber auch als Freiberufler bzw. Freelancer bieten sich Akademikern viele Möglichkeiten. Allerdings gilt es, sich frühzeitig um die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Existenzgründung zu kümmern. Dazu gehören ein guter Unternehmensplan, die tragfähige Finanzierung und fundiertes Wissen zur Sozialversicherung und wichtigen behördlichen Verfahren.

Startup-Dashboard "startupnation-deutschland.de"

Der Startup-Verband und McKinsey stellen unter www.startupnation-deutschland.de ein Startup-Dashboard kostenlos zur Verfügung. Das Dashboard misst und zeigt die Leistungsfähigkeit deutscher Startups. Indikatoren dafür sind unter anderem die Zahl an Unicorns, das Exit-Gesamtvolumen und der Anteil der Startup-Unternehmensbewertungen am Bruttoinlandsprodukt. "Startup Nation Deutschland: Statusanalyse. Entwicklungspotenziale.

Mehrere schwarze Aktenordner mit der Buchführung vergangener Jahre stehen nebeneinander.

Ratgeber für Büros: Akten richtig aufbewahren und vernichten

Das papierlose Büro bleibt vielerorts Wunschdenken. Viele Dokumente werden weiterhin in physischer Form aufbewahrt und nehmen entsprechend Platz in Anspruch. Damit die Aufbewahrung korrekt gelingt, braucht es ein durchdachtes System und geeignete Räume. Gleichzeitig sind beim Vernichten von Akten wesentliche Punkte zu beachten. Bei einem Verstoß gegen die DSGVO drohen ansonsten sogar Bußgelder.

Weiteres zum Thema Existenzgründung

Gründungsradar 2018: Eine keimende grüne Pflanze symbolisert die Gründung eines Startup-Unternehmens.

Gründungsradar: TU München, Oldenburg und HHL Leipzig sind "Gründerunis"

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle vierte Gründungsradar des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

EXIST-Gründerstipendium: Eine Möwe fliegt über dem blauen Meer und symolisiert die Freiheit eines selbstständigen Unternehmers.

EXIST-Gründerstipendium

Das EXIST Gründerstipendium fördert innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Maximal für die Dauer eines Jahres werden die Lebenshaltungskosten mit bis zu 2.500 Euro monatlich finanziert. Das Stipendium richtet sich an Wissenschaftler, Hochschulabsolventen und Studierende.

Cover Steuer-Tipps für die Existenzgründung

E-Book: Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Schon bei der Gründung eines Unternehmens sind steuerliche Aspekte wichtig. Der Steuerwegweiser "Steuer-Tipps für die Existenzgründung" für junge Unternehmerinnen und Unternehmer beantwortet steuerliche Fragen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Die Broschüre ist im März 2018 erschienen und kann im Internet auf den Seiten des Finanzministeriums NRW kostenlos heruntergeladen werden.

Vorbereitung auf das Bankgespräch: Lloyds Bank Filiale von außen.

Broschüre: Vorbereitung auf das Bankgespräch

Die Bank gehört für beinahe jedes Unternehmen zu den wichtigsten Geschäftspartnern. Schließlich sind eine ausreichende Finanzausstattung sowie eine Reihe weiterer Finanzdienstleistungen aus dem Geschäftsalltag nicht wegzudenken. Dennoch fühlen sich gerade bei Finanzierungsfragen viele Unternehmen im Umgang mit der Bank unsicher. Die Broschüren "Vorbereitung auf das Bankgespräch" vom Bundesverband deutscher Banken e.V. liefert wichtige Tipps und Informationen, um Finanzierungsvorhaben im Bankgespräch erfolgreich zu präsentieren.

Unternehmensnachfolge: Unternehmensbörse nexxt-change

Unternehmensbörse »nexxt-change«

Unternehmensnachfolge leicht gemacht: Aus mehr als 10.000 stets aktuell gehaltenen Inseraten können sowohl Existenzgründer als auch Unternehmer auf der Suche nach einem Nachfolger passende Profile auswählen. Ab dem 1. Mai ist die Plattform auch für ausländische Partner geöffnet.

Broschüre Unternehmensnachfolge Planung

Broschüre: Unternehmensnachfolge - Die optimale Planung

Die Broschüre »Unternehmensnachfolge« vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie bietet zahlreiche Informationen und praktische Tipps für Unternehmer und ihre Nachfolger sowie einen Schritt für Schritt Plan zur erfolgreichen Unternehmensnachfolge.

Gründungsradar: Spitzenunis für Gründer sind TU und HS München, Uni Lüneburg und HHL Leipzig

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Hochschule München, Leuphana Universität Lüneburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle Gründungsradar des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2020: Top 15 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 15 Managementberatungen erzielen 2019 mit 12.600 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,8 Milliarden Euro Umsatz. Ihre Umsätze in Deutschland stiegen im Schnitt um 6,2 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 650 Millionen Euro Umsatz erneut die klare Nummer eins. Es folgt Simon-Kucher & Partners mit fast 360 Millionen Euro. Q_Perior aus München zählt mit 214 Millionen Euro Umsatz erstmals zu den Top 3. Die Top-Themen der deutschen Managementberatungen sind Effizienzsteigerung und Kostensenkung.

Gründungsradar 2018: Eine keimende grüne Pflanze symbolisert die Gründung eines Startup-Unternehmens.

Gründungsradar: TU München, Oldenburg und HHL Leipzig sind "Gründerunis"

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle vierte Gründungsradar des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

Jobbörsen-Kompass 2018: Das Foto zeigt einen Wirtschaftswissenschaftler im Anzug der die Jobbörse für WiWis von Staufenbiel.de auf dem Smarthone aufruft.

Jobbörsen-Kompass 2018: StepStone beste Jobbörse für WiWis

Jobbörsen-Kompass hat die besten deutschen Jobbörsen 2018 gekürt. Bei den Jobbörsen mit der Zielgruppe Wirtschaftswissenschaften gewann StepStone, gefolgt von Staufenbiel und Xing. Bei den Generalisten-Jobbörsen liegt StepStone ebenfalls auf Platz eins vor den Business-Netzwerken Indeed und Xing. Bei den Spezialisten-Jobbörsen stehen Staufenbiel und Unicum für die Jobsuche zum Berufseinstieg an der Spitze. Shooting Star mobileJob.com erzielt Platz drei. Die führenden Jobsuchmaschinen sind Kimeta.de, Jobbörse.de und Jobrapido.

Studien-Cover »Recruiting Trends 2018«

Recruiting Trends 2018: Jobbörsen sind Shooting Star

Online-Jobbörsen profitieren bei den Recruiting-Budgets in 2018 mit einem Anstieg von 28 auf 45 Prozent am meisten. Durch den Fachkräftemangel wird das Recruiting von Berufserfahrenen zum wichtigsten Thema im Recruiting. Es verdrängt damit das Arbeitgeberimage von Rang eins. Für fast 80 Prozent der Unternehmen gehörten Social Media Recruiting und Active Sourcing zudem zu den Top Themen. Shooting Stars der Recruiting Technologie sind Mitarbeiterempfehlungsplattformen, Videointerviewlösungen und Talentsuchmaschinen. Dies sind Ergebnisse der Studie "Recruiting Trends 2018" vom Institute for Competitive Recruiting.

EXIST-Gründerstipendium: Eine Möwe fliegt über dem blauen Meer und symolisiert die Freiheit eines selbstständigen Unternehmers.

EXIST-Gründerstipendium

Das EXIST Gründerstipendium fördert innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Maximal für die Dauer eines Jahres werden die Lebenshaltungskosten mit bis zu 2.500 Euro monatlich finanziert. Das Stipendium richtet sich an Wissenschaftler, Hochschulabsolventen und Studierende.

Cover Steuer-Tipps für die Existenzgründung

E-Book: Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Schon bei der Gründung eines Unternehmens sind steuerliche Aspekte wichtig. Der Steuerwegweiser "Steuer-Tipps für die Existenzgründung" für junge Unternehmerinnen und Unternehmer beantwortet steuerliche Fragen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Die Broschüre ist im März 2018 erschienen und kann im Internet auf den Seiten des Finanzministeriums NRW kostenlos heruntergeladen werden.

Ein Team von IT-Beratern und Kundenmitarbeitern sitzt in einem Meeting.

Einblicke in den Beratungsalltag der viadee

Die Digitalisierung boomt - nicht erst seit Corona. In vielen Unternehmen und Berufen spielt IT heute eine zentrale Rolle. Das zeigt sich auch im Wirtschaftsstudium. Immer mehr BWL-Studiengänge integrieren IT-Module. Extrem gefragt ist zudem ein Studium der Wirtschaftsinformatik. Ein klassisches Berufsziel für Wirtschaftsinformatiker ist der Beruf des IT Beraters. Doch was macht ein IT Berater eigentlich? Die viadee Unternehmensberatung AG gibt Einblick in ihre Projekte.