DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Handel & FMCGKL

Insider info Hausleiter KAUFLAND

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Insider info Hausleiter KAUFLAND

was hat der hausleiter bei kaufland wirklich zu tun?
muss er auch selber packen wie bei so einem discounter ( aldie, lidl usw.) ?

wie läuft die einarbeitungsphase ab?

wie ist die stimmung bei kaufland?

antworten
Lounge Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Hallo!

Ich war mal Azubi bei Kaufland, allerdings in der Zentrale. Die Tätigkeit eines Hausleiters hab ich nur von Gesprächen mit Hausleitern oder mit Azubis/BAlern die in der Filiale waren mitbekommen.
Sagen wir es mal so: ich wollte den Job nicht haben.
Ich denke die Tätigkeiten sind ungefähr wie folgt: eher "Überwachende Tätigkeiten", also kontrollieren von Zahlen (Inventurdifferenzen, Bestandszahlen etc.), schauen das im Markt alles passt, Einstellung von neuen Mitarbeitern etc. Denke dass da aber auch Annahme von Ware, ggf. auch Einräumen von Ware, kontrollieren ob alles schon ausschaut dazukommt.
Und ob die Tätigkeit Spaß mach, hängt denk ich mal sehr von vorgesetzten Gebietsleiter ab. Denn auch ein Hausleiter bei Kaufland wird an Zahlen gemessen (Umsatz, Inventurdifferenzen etc.) und der Druck von oben ist bestimmt nicht klein. Ebenso sind die Arbeitszeiten nicht lustig. Kann gut mal von 6 bis 20 Uhr sein.
Die Stimmung würd ich als mittelmäßig bezeichnen, je nach Vorgesetztem halt. Der und die Zentrale sagt was du zu machen hast.

Lebensmittelhandel ist immer etwas anders, herscht halt ein ungeheurer Preiskrieg.

Würde die Arbeitsbedingungen aber als besser als bei nem Discounter einschätzen.

Zur Einarbeitungsphase kann ich dir leider gar nix sagen.

Hoffe es hilft dir trotzdem etwas.

Grüße
donaldi

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Ich kann auch keine Infos zur Stimmung geben, aber möchte folgende Info hier einbringen:

Kaufland gehört zur gleichen Unternehmensgruppe wie Lidl!
Insofern könnte ich mir vorstellen dass Kultur und Klima dort ähnlich sind

antworten
Lounge Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Da möchte ich entgegenhalten. Sie gehören zwar zur gleichen Unternehmensgruppe verstehen sich aber als völlig getrennte Unternehmen. Allein der Besitzer und manche Bereiche "ganz weit oben" wie z.B. wenns um Immobillien geht sind miteinander verbunden. Als "normaler" Mitarbeiter merkt man davon aber nichts. Würd eher sagen, dass die Stimmung handelsüblich ist und der Lebensmitteleinzelhandel ist halt nicht einfach. Immer billiger, Geiz ist geil usw.

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Hm, kann schon sein. Ich bin da halt skeptisch, obs nicht ähnlich ist. Unternehmenskultur wird in der Regel von oben geprägt. Und wenns oben eins ist, dann werden sich manche Sachen schon hier und dort wiederfinden. Natürlich muss es deswegen bei Kaufland nicht wie bei Lidl sein.

Wie ich schon sagte: Ich kann keine fundierten Aussagen zur Stimmung dort treffen. Ich dachte nur, die Info von wegen gleichen Besitzern könnte event. für den Fragesteller hilfreich sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

na ja, über die arbeitszeiten im handel weiß ich bescheid, aber nicht so richtig über die tätigkeit die ein hausleiter dort hat.

schließt der jeden morgen den laden auf und packt er wirklich noch richtig mit.....oder muss der nicht mehr so richtig körperlich ran??

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Also ein Hausleiter, bzw. Manager im Allgemeinen, hat dafür zu sorgen, dass der Laden rund läuft, wenn er das richtig macht muss und sollte er nicht mehr selbst mit ran!

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

kann mirjemand von euch sagen ob der hausleiter immer 6 tage die woche arbeiten muss oder ob der auch mal einen tag in der woche frei machen kann und wer macht dann die vertretung für ihn?

danke schon mal und ein frohes fest

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

naja es kommt darauf ob du deine leute im griff hast und der laden auch mal einen tag ohne dich läuft..in der regel ist ein freier tag pro woche für jeden vorgesehen allerdings nicht im dezember...der wbl food ist dann der chef vom dienst....

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Ja und was verdient der Hausleiter vom Kaufland ? Kann das Jemand sagen ? Brutto ?

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Hallo alle zusammen,

nach meinem Studium habe ich mich Kaufland als Hausleiter beworben. Daher weiß ich was ein HL zu machen hat. Natürlich packt der HL mit an. Normalerwweise bräuchte er dies nicht zu tun, aber was ist schon normal im Handel. Mittlerweile habe ich dort aufgehört.
Bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von bis zu 70 Stunden kann man wo anders zwei Stellen besetzen. Es gab HL die kamen als erster und gingen als letzter 06:00 22:00, hast du lust auf so etwas, wenn ja viel spaß. Manche Häuser fangen schon um 04:00 Uhr mit dem Aufbau an. Ich habe nur eines von Kaufland gelernt, die beuten einen nur aus, wie die anderen Handelsunternehmen.
Wenn du weitere konkrete fragen hast, nur zu, ich werde versuchen alle zu beantworten.

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

ja wie hoch ist denn der verdienst?

und der hausleiter ist doch sozusagen der filialleiter?!?! was meint ihr mit anpacken? der wird doch sicher keine waren veräumen da es sicherlich wichtigeres für ihn gibt?!

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Das klingt ja furchtbar mit den 70 Stunden. Ich habe mich bei Kaufland beworben und jetzt soll ich meinen Gehaltswunsch angeben darum habe ich gefragt. Muß am Besten noch mal mit der Personalchefin telefonieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Also, es ist immer schwierig, das ganze zu pauschalisieren.
1

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Seine 11-12 Stunden sollte der HL schon bleiben, wenns gut läuft, kann er auch mal weniger machen, bei starken Tagen, Hotdays gehts auch mal länger, aber nicht nur für den HL.

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

eins noch, seinen (ihren) freien Tag kann der HL (wenns gut läuft) auch nehmen. Mit der nicht unerheblichen Verantwortung muss man als HL halt entscheiden, wie der Leistungsstand im Markt ist, wie fit das Personal ist, und ob es manchmal nicht auch ratsam wäre, auf den freien
Tag hinsichten eines besseren Leistungsstandes zu verzichten.
Aber -> nicht der Regelfall

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Also nochmal:
Du wirst mit der Option zum Hausleiter eingestellt.
Fängst jedoch ganz unten an und arbeitest dich hoch, d.h. mit Gemüse aufräumen usw. Dies dauert ca. 12 Monate.
Zum Gehalt:
Wenn du das Glück hast als Trainee anzufangen bekommst du in den ersten sechs Monaten 3300 und dann 3500 ¤.
Direkteinsteiger werden jedoch benachteiligt. Diese fangen mit ca. 2000 ¤ an. Später als Gedienter hausleiter bekommst du schon deine 50.000 im Jahr plus Bonus.
Noch Fragen?

Warum wollt ihr alle in den Handel? In ein Paar Jahren wird der Handel wahrscheinlich durchgehend auf haben. viel Spaß

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

zitat: "n ein Paar Jahren wird der Handel wahrscheinlich durchgehend auf haben. viel Spaß "

ja und? meinst du, dann muss man durchgehend arbeiten?

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

also ich bin bei kaufland schon seit 6 jahren und habe dort erstmal eine ausbildung abgeschlossen. Ich kann nur sagen, dass man dort nur verarscht wird, und ein hausleiter ist eben hausleiter. Das heisst dass er überall ein schönes leben hat

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

In wieviel Kaufländern warst Du denn? Hast Du ausgedehnte Erfahrungen mit mehreren Hausleitern gemacht?
Ich habe schon viele Hausleiter kennengelernt und bis auf 1-2 Ausnahmen konnte ich mich nicht beklagen.
Man sollte so etwas nicht pauschalisieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

ich arbeite seit 4 jahren als wbl bei kaufland! mein Hausleiter kommt so gegen 8 oder 9 uhr und geht so gegen 19 uhr wieder. und hat einen freien Tag in der woche! Ein Hausleiter räumt auch garantiert keine Paletten ein! Noch nicht mal ein Wbl soll bei kaufland paletten einräumen,sondern "überwachen"!!
Mein Hausleiter läßt mich auch mein eigenes Ding machen,dh er mischt sich nicht in meine Arbeit ein.Solange meine Abteilung läuft,habe ich freie Hand.Und ich finde es toll bei Kaufland! Ein super Arbeitsklima!

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Wer noch nie was eingeräumt hat kann auch nicht einschätzen wie hart diese Arbeit ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Also eines vorweg; Bei Kaufland und Lidl herrschen ähnliche Arbeitsbedingungen. Da ich meine Warenbereichsleiterausbildung im Kaufland gemacht habe und danach zu Lidl als Verkaufsleiter gewechselt bin, kann ich fundiert behaupten, dass der Leistungsdruck bei beiden Unternehmen annähernd ähnlich sind. Für ein SB- Warenhaus ist der Umgang mit den Mitarbeitern und extreme Preiskampf zu Lasten des Personals ein Zeichen für Verluste am Markt und mangelnde Führungsqualifikationen- vor allem der Verkaufsleiter. Im Endeffekt ist Kaufland, auch Umgang mit den Mitarbeitern, nichts mehr als ein Großflächendiscounter.
Noch etwas; ich war in 6 Filialen und immer haben der Hausleiter und der WBL beim Verräumen von Waren mitgeholfen. Und freie Tage sind ebenso selten und keinesfalls garantiert. 70-80 Stunden pro Woche sind keinesfalls eine Aussnahme. Ebenso wird auch Leistung nicht ungenügend honoriert- dies habe ich ebenfalls gelernt. Es kommt natürlich auch darauf an, ob man in den alten oder neuen Ländern arbeit. Als (West)deutscher habe ich die Arbeitsbedingungen und die höheren Leisungsansprüche in den neuen Ländern selbst erfahren.
Ein Tip an alle Absolventen: Wer intelligent ist und sein Studium erfolgreich abschöießt sollte seine Energie und sein Wissen nicht im Handel verschwenden, sondern dort einsetzen wo er wirklich was bewegen, verbessern und erreichen kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Na du Glücklicher, da kann man ja nur Beifall klatschen!
Das muss ja ne riesige Bude sein , in der der WBL nix mehr mit einräumt. Und der Hausleiter geht vielleicht auch immer schön von Mo.-Fr. auf Arbeit.
Vergiss es! Die Zeiten sind vorbei! Das sind dann wirklich nur noch die großen Bonzen in den Märkten üner 35 Milionen Jahresumsatz. Der neue Standard sieht anders aus, immer niedrigere Gehäter zahlen, leitende Angestellte dazu "motivieren" in welcher Form auch immer Personalkosten zu sparen (auf Kosten der Mitarbeiter).
Es ist viel mehr wahrscheinlicher das vom Hausleiter eine 6 Tage woche mit 70 bis 80 Stunden gefordert wird.
Also lasst euch von diesem verschwiegenem Verein nicht veräppeln!

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Der obige Beitrag soll eine Antwort auf den Betrag vom 13.04.06 darstellen.

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Er kann im Prinzip tun und lassen was er will. Eigentlich hat er nur eine kontrollierende Funktion sowie eine negative Kritikfunktion. Und er packt nicht mit an! In meinen Drei Jahren und 6 Hausleitern hab ich nur einen gehabt der tatsächlich mit angepackt hat!

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

ich kenne kaum hausleiter bei kaufland die ihren mitarbeitern gegenüber nicht negativ auftreten. die menschlichen gehen in andere firmen. wer nicht bereit ist umsonst mehrarbeit zu leisten bekommt keine vertragsverlängerung. ständig wird das wort abmahnung in den raum geworfen. es herrscht ein ständiger druck. mitarbeiter werden gegen einander ausgespielt. jeder hat angst um seinen arbeitsplatz und hält den mund.
ich erlebe das täglich, nachdem bei uns die hausleitung gewechselt hat, herrscht ein fürchterlicher druck...

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

das ist bei uns im kaufland bochum auch sehr extrem , der hausleiter kann nur eins , abmahnungen androhen. keine ahnung aber macht den max

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Ich fange jetzt auch ein BA-Studium bei Kaufland (Handel) an. Ich sag mal: "trotz" diesem Forum.

Ihr glaubt gar nicht wieviele schlaflsoe Nächte mir dieses Thema gemacht hat. Wie unentschlossen ich gewesen bin und wieviel Angst ich hatte mich falsch zu entscheiden. Aber diese weinerliche Stimmung ist so typisch deutsch. Es gibt immer an allem schlechte Seiten, ebenso auch an dem Job im Handel. Ich wäre ja auch lieber Pilot, Cowboy oder Polizist geworden, doch auch diese "Traumjobs" sind schon längst keine Traumjobs mehr.
Ich bin jetzt 24 und fang ein BA-Studium bei Kaufland an. Teils aus Not - teils weil ich es als meine Karrierechance begreife. Man muß im Leben ergreifen was kommt. Letzten Endes liegt es an jedem selbst was aus einem wird. Wenn ich jetzt mein BA-Studium durchziehe, hoffe ich natürlich schon das ich damit mehr Karriere machen kann als mit meinem Abi und dem Kaufmann im Einzelhandel allein. Schließlich muß Hausleiter nicht der schlimmste Job der Welt sein und wenn´s mir nicht mehr dort gefällt, kann ich mich wenigstens als Dipl.-Betriebswirt (BA) bewerben, der sowohl ne abgeschlossene Ausbildung im Einzelhandel (nicht Lebensmittel!) als auch ein BA-Studium bei Kaufland absolviert hat. Und soooo schlecht kann es dann gar nicht mehr kommen. Mein Opa mußte hier im Ruhrgebiet noch Untertage Kohle kloppen...und heute jammer jeder über zu wenig Geld bei zu viel Arbeit.

Besseren Stundenlohn als bei Hartz IV bekommt man eh schlecht...

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Also ich bin jetzt seit fast 2 Jahren bei Kaufland und seit einem Jahr WBL.Meinem Hausleiter bleibt nicht viel anderes übrig als morgens beim Obst mit zu packen oder die Sprit Paletten auch mal auszupacken. Selten das er mal einen Tag in der Woch efrei hat, wirklich selten. Aus der Nachbar Filiale der HL macht jede Woche frei. Ein HL der "nur" Hl bleiben will kann sich das nach einer Weile bestimmt leisten möchtest Du aber weiter kommen mußt Du natürlich mehr ackern. Ich glaube unter 60 stunden ist schier unmöglich.

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

naja , es geht ja weniger um den stundenlohn als um dasmiteinander und das gegenseitige ausspielen. das gehalt ist ok. aber umsonst stunden machen nicht!!! wobei ich hier nicht über eine halbe stunde rede, es gibt wbl die die halbe nacht arbeiten und das UMSONST!!! das soll ok sein? wenn sie es nicht tun, sind sie ganz schnell weg vom fenster,,, sprich ohne job. eine möglichkeit ihnabzumahnen findet sich immer.

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Es soll aber wohl Unterschiede geben, ob man in einem kleinen Kaufland oder in einem sogenannten Kaufland Center arbeitet. Im Center ist wohl auch die Vergütung höher.

Kennt jemand die genauen Unterschiede in Anbetracht der Tätigkeit der Hausleiter?

Wie schnell kann man sich vom Hausleiter zum Verkaufsleiter weiterentwickeln (Mindestalter?)?

antworten
WiWi Gast

Re: Insider info Hausleiter KAUFLAND

Alles Schnulli! Bin seit 10Jahren bei der AVA!Verschenkte Zeit! Kaufland läuft uns in Bielefeld den Rang ab , obwohl die 12km von Bielefeld entfernt in Herford sitzen. Mit meinem Chef möchte ich nicht tauschen. Die Edeka hält ihm ständig die Wehresstrasse oder so vor. Was nützt mir das Palaver von edeka-wenn ich als Markktkäufler meine Identität verliere und der "unbekannte Nachbar" abräumt! So schlimm können die gar nicht sein. Da sind angeblich viele schon von Anfang 2002 oder so dabei. Und der Chef will angeblich jeden Tag 24 Stunden aufmachen. Aber wenn der Kunde Bock drauf hat ? Bsher haben die ja wohl Recht gehabt. Wir labern viel zu viel. Und Verdi und Co. haben auch niemand bei uns gerettet!!!! Einige sind weg. Und die spinnen noch immer rum!Lieber so nen knallharten Boss wie in Herford-und sicheren Job, als die Edeka und Marktkauf zusammen.
Anonymos

antworten
WiWi Gast

Traineeprogamme Kaufland

Hallo, kann mir jdn was über die Traineeprogramme bei Kaufland erzählen, v.a. über den Bereich Personalwesen? Wie läuft das ab, wie ist die Stimmung generell bei KL, in welchem Bereich liegen die Einstiegsgehälter, etc.? Danke!

antworten
WiWi Gast

Zentrale Neckarsulm

Kann mir jemand über die Zentrale etwas erzählen?? Betreiben die auch Ausbeute??

antworten
WiWi Gast

Auswahlverfahren für Traineeprogramme

Hallo, auch ich interessiere mich brennend für die Traineeprogramme bei Kaufland, in einem ersten Schritt um das Auswahlverfahren. Soweit ich weiß, gibt's ein VG und dann ein AC. Hat mir jemand jeweils Details dazu?? Ablauf, Fragen, Vorbereitung, etc.!? DANKE! Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Auswahlverfahren für Traineeprogramme

Hallo!
Habe bei KL auch ein Traineeprogramm absolviert.
Zunächst gibt es Telefoninterview, dann ein Bewerbungsgespräch und abschliessend ein AC.
Bin immer noch da und kann es nur weiterempfehlen. Gutes Arbeitsklima, man wird gefördert und hat gute Entwicklungschancen.
Jedem Trainee wird ein Geschäftsführer als Pate und Mentor zur Seite gestellt.
Das Programm beinhaltet u.a. sehr anerkannte Seminare (Kommunikation und Führung), 4 Wochen Markteinarbeitung. Das gehört dazu, denn man sollte schon wissen, wie die Arbeit am POS aussieht. Zu guter letzt gibt es auch noch einen Auslandsaufenthalt von 2 bis 3 Wochen.
Bezüglich der ARbeitszeiten kommt es darauf an, wo ihr landet. Es kann sein, dass Ihr pünktlich um 17.00Uhr aufhört. Es kann aber auch sein, dass Ihr erst um 19.00Uhr rauskommt.
Gehaltlich verdient man das im Handel übliche. Ich hatte mehrere ANgebote seinerzeit zum Vergleich. Das Gehalt von KL lag genau in der Mitte. Habe mich wegen der Perspektiven dann für KL entschieden und es bis heute nicht bereut.
Viele meiner Kommilitonen verdienen im Schnitt 10 - 15% mehr, arbeiten dafür aber immer bis mindestens 19:00Uhr.
Da frage ich mich, ob ein Gehaltsvorteil von 10% meinen Freizeitvorteil ersetzen kann?
Neulich habe ich alte Kommilitonen getroffen und denen erzählt, dass ich nun seit einigen Jahren bei KL arbeite. Sie waren geschockt, da SIe meinten: "Das gehört doch zu LIDL. Da hört man nix gutes. Da werden die Mitarbeiter nur ausgebeutet." Das regt mich extrem auf.
KL hat bei den Absolventen nur deshalb einen schlechten Ruf als Arbeitgeber, weil viele Horrorstories über Lidl im Netz kursieren. Daher denken viele, dass KL als Schwesterunternehmen von Lidl, die gleiche Struktur und Personalführung aufweist.
Ich kann über den Vertrieb leider nichts sagen, aber über die Arbeit in der KL-Zentrale kann ich Nichts Negatives berichten.

antworten
WiWi Gast

Re: Auswahlverfahren für Traineeprogramme

Kaufland Zentrale ist eine andere Welt als der Vertrieb!

antworten
WiWi Gast

Re: Auswahlverfahren für Traineeprogramme

Mich würde interessieren wie viel Kaufland im Trainee Programm (Controlling) zahlt? Gibt es imme ein AC oder ist das unterschiedlich?

Vielen Dank.

antworten
WiWi Gast

Re: Auswahlverfahren für Traineeprogramm

Hallo, super, endlich meldet sich jemand zum Thema Traineeprogramme bei KL :-) Magst du bitte auch etwas über das AC erzählen - Ablauf, Aufgaben, Bewertung, etc.? Und in welchem Bereich bist du denn tätig? Und in welchem Intervall liegt denn das Traineegehalt (besser noch der genaue Betrag)? Vielen Dank für diese Infos schon mal!

antworten
WiWi Gast

Re: Auswahlverfahren für Traineeprogramm

Ich war jetzt sechs lange Jahre Hausleiter bei Kaufland und muss sagen das ich sehr froh bin, eine neue Tätigkeit gefunden zu haben.
Kaufland hat nicht das geringste Interesse an seinen Aushilfen, Azubis, Servicekräften, WBL`s oder HL`S.

Hier zählen nur die Zahlen und die Optik des Marktes!!!

Ohne das zu verallgemeinern, kann ich aus meiner Erfahrung sprechen, das unbezahltre Überstunden, abgelehnte Urlaubsanträge Standart sind.
Auch müssen Arbeiten verrichtet werden, die mit dem Beruf -Kaufmann in E.H.- nichts zu tun haben, wie z.B. Putzmaschine fahren, Wägen schieben, Mülleimer leeren, Parkplatz säubern, etc.

6 Tage die Woche und 70-80 Stunden sind normal, also kaum Zeit mehr für das Privatleben.

Kinder - siehst Du nur noch schlafend
Hobbys - das muss der Beruf sein
Freunde - klar, ab 23 Uhr
Familie - sonntags, wenn man da überhaupt noch Lust hat

Man muss sich mal fragen, warum in den SB-Warenhäusern es nur noch wenige "Dinos" gibt, sondern nur noch junge Angestellte in der Führungsetage im Markt selber.
WBL oder HL mit 25 sind keine Seltenheit mehr.
Mit 40 ist man in der Regel den Stress überhaupt nicht mehr gewachsen.
Die Rente wird man bei Kaufland nie erleben, und da bringt Dir auch der neue Audi als Dienstwagen nichts, wenn Du mit 45 hinter dem Infostand an Herzversagen abtritts.

Die Billigbauten verfallen, sind schnell marode, es gibt teilweise erhebliche Sicherheitsmängel, Personalkosten werden extrem gekürzt, und Kaufland kassiert Jahr für Jahr neue Rekordgewinne.
Und was passiert mit dem Geld.
Man baut Märkte in Osteuropa, die 24 Stunden, 7 Tage, geöffnet sind und wo billigere Arbeitskräfte Schwerstarbeit verrichten müssen, die für uns NOCH unvorstellbar sind.
Aber dahin wird sich der Trend, auch hier in Deutschland, entwickeln.

Das einzig positive an dem Unternehmen Kaufland ist die Ausbildung, in der man sehr viel lernen kann, wenn man wirklich dazu bereit ist.
Und auch die Aufstiegsmöglichkeiten sind gegeben, wenn man das Privatleben aufgibt und täglich 5-7 Überstunden als Geschäftsinteresse ansieht.

Jedoch lautet mein Fazit: Kaufland denkt nur an neue Rekordgewinne. Ein positives Arbeitsklima hat hier einen sehr geringen Stellenwert.

antworten
WiWi Gast

Kaufland TOP/FLOP

Tja, ich bin jung, schon einige Jahre dabei, aber werd mich sicherheitshalber nach längerem nachdenken auch schonmal umschauen, was es außer KL noch für Möglichkeiten gibt..
Traurig aber wahr, KL schafft es wirklich, selbst die engagiertesten MA´s zum Nachdenken zu bewegen.. :(
Naja, noch ist meine Hoffnung nicht dahin.. noch nicht..

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Ich habe gehört, dass bei Kaufland mittlerweile die 5 Tage Woche eingeführt wurde.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Lol, normalerweise gibts die 5-Tagewoche schon immer.. in den Märkten, in denen ich war, hats in normalen Wochen auch immer geklappt (Für HL & WBL). Wenns natürlich mal brenzlig wird, bei Feiertagen sowieso gilt dann doch eher die 6-Tagewoche.. und in Katastrophenhäusern noch öfter

antworten
WiWi Gast

Auf's Thema zurück: Trainee bei KL

Hallo, irgendwie verliert sich das Hauptthema hier. Können wir wieder auf die Traineeprogramme bei KL zurück kommen? Infos zum Ablauf, Stimmung, Lerneffekt, Unterstützung, Projekte, Weiterbildung, etc. während der Traineezeit wären super! Wie viel verdient man, wenn man das Traineeprogramm erfolgreich absolviert hat? Danke.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

oft machen HLs und WBLs nicht frei..

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

aber oft machen sie auch frei

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Stimmt es, dass Kaufland gerade dabei ist, eine Unternehmenskultur einzuführen? Mir wurde von einem Personalberater erzählt, der für Kaufland arbeitet, dass Kaufland nun endlich etwas tut, um das schlechte Image zu verlieren. Humane Arbeitszeiten, freie Tage, vernünftiges Miteinander. Was ist da dran???

antworten
WiWi Gast

Personalkultur

Also Kaufland ist wohl mittlerweile schon am umdenken.. bedeutet, dass freie Tage regelmäßig genommen werden sollen (auch Führungskräfte) und die Arbeitsstunden im Normalbereich liegen sollen.
In manchen Bereichen klappts, in manchen scheint davon noch nichts angekommen zu sein..
Na, mal abwarten..

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Kann gut sein, denn diese Image Aufbesserung läuft bei Lidl auch gerade. Wird sogar von höchster Stelle vorgestellt....

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Vor einem Jahr gab es nur einen Berater, der für Kaufland gesucht hat (bekannt aus diversen Anzeigen in der Lebensmittelzeitung). Dieser Herr kennt den Vorstand sehr gut und würde alles erzählen, um seine Einstellungsquote und seinen Exklusivstatus zu halten.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Welche Geschäftsführer bei KL sind denn gut drauf und welche sind weniger zu empfehlen?

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

wie gesagt, abwarten...
Momentan werden noch zu viele (auch gute) Leute verheizt.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

definitiv nicht...

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

stimmt

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

also,ich arbeite auch schon einige zeit als aushilfe im kaufland und ziehe ein ba studium in betracht.man muss sagen:es ist verdammt haret arbeit udn freie samstage oder so gibts so gut wie gar nicht-bei den angestellten.ich hab nun des öfteren miterlebt,dass der hl bis zu 3 wochen im urlaub ist...das nenne ich luxus.sicher ist ein hl oder stellvertretender hl verdammt viel in der filiale aber sie können sich auch so einiges erlauben(verschlafen etc) und finanziell gehts ihnen glaub ich nicht schlecht. mich reizen die aufstiegschancen und vor allem ist so ein studium,welches dir führungseigenschaften vermittelt ,sicher ein gutes absprungbrett.mein leben lang wöllte ich sicher auch nicht im kaufland arbeiten.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Ich war 7 Monate bei Kaufland als stellv. Abteilungsleiter in der Obst- und Gemüseabteilung beschäftigt. Ich kann es nicht weiter empfehlen. Die Mitarbeiter werden ausgenutzt und unter Druck gestellt. Zuletzt war ich soweit das ich selber auch so mit Mitarbeitern umgegangen bin, da ich ein Führungsposten hatte. Wenn ich heute darüber nachdenke ist es nichts besonderes bei Kaufland als Führungskraft zu arbeiten. Jeder hat dazu die Möglichkeit wenn man unbezahlte Mehrarbeit leistet, Mitarbeiter unter Druck stellen kann und sein Privatleben aufgibt. Ich bin teilweise erst Nachts nach Hause gekommen. Ich bin heute glücklich nicht mehr dort zu arbeiten, denn meine Gesundheit und mein Privatleben sind mir wichtiger.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

also scheint es wohl extrem von den regionalleitern und den hausleitern abzuhängen.

ich hab mit einem vertreter von kaufland bei einer messe gesprochen und der erzählte auch von den neuen grundsätzen. dafür würde es halt weniger geld geben.
aber mir sind 50std mit 45 t¤ lieber, als 60-70 std. für 60t¤.
und das man im mittleren bis gehobenen management 50 std arbeiten muss, ist selbst in der industrie gang und gebe (außer man arbeitet für vw ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

was man denn bei kaufland als ebl den so????????ß
ich komme hofentlich auch mal da hin!!!!!!!!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Der letzte Poster ist ein Fake. Vorsicht!

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Das HL auch mal mit Anpacken sollten, ergibt sich schon allein aus der Vorbild- Funktion. Zum einen sollte man mit Stress umgehen können und der Spaßfaktor sollte auch nicht zu kurz kommen, was mit Sicherheit nicht immer einfach ist. Wenn man seinen Markt ordentlich führt und motivierte Mitarbeiter hat, sollte im Normalfall alles von "alleine" laufen. Die Bezahlung der Mitarbeiter ist nicht schlecht, das Klima von Markt zu Markt unterschiedlich. Letztendlich eine Frage der Organisation! Überstunden werden auch woanders gemacht, obwohl dort die Bezahlung eher schlecht ausfällt.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Also ich arbeite jetzt seit 6 Jahren bei KL.
Angefangen als normaler Angestellter bin ich nach zwei Jahren auf die Wbl foot Position in einem anderen Markt gerutscht.
Der wie ich euch sagen muss unter aller Kanone ist.
Ich komme wenn er auf macht und gehe im regelfall wenn er schließt. Meine Freundin hat sich aus diesem Grund schon vor einiger Zeit von mir getrennt. Was bei KL-Angestellten wie ich es schon oft mitbekommen habe nicht die seltenheit ist, vorallem in der Führungsriege. Von meinem freien Tag ganz zu schweigen. Ich glaube den hatte ich das letzte mal vor gut einem halben Jahr. Da ich Sonntags deswegen auch meist total elanlos bin kenne ich meine Freunde nur noch aus Fotoalben. Insofern sie mich noch als Freund bezeichnen.
Zu guter letzt wollte ich im September Urlaub machen, der schon seit Monaten beantragt war und dann kurzer Hand doch gestrichen wurde. Was für ein Glück das ich noch keinen Urlaub gebucht hatte.
Desweiteren verspricht mir KL schon seit Jahren ich werde mal HL, mit ihrer typischen psychologischen du kommst mal ganz groß raus Masche. Was sie mit jedem in KL veranstalten aus den Einfachen Grund um dich hinzuhalten. Es werden Versprechungen gemacht die sie jedoch nicht einhalten werden und wollen. Du sollst eigentlich nur so lange hingehalten werden bis du ausgebrannt bist und sie die nächsten nachrücken lassen können.
Und davon habe ich schon genug mitbekommen. Es sind Familien kaputt gegangen und danach die Person selbst.
Die Krönung meines Marktes ist eigentlich unser HL. Wenn es ihm passt kommt er zw um acht und halb zehn. Geht in sein Büro kommt ab und zu mal runter um unbegründet einem mal wieder einen Einlauf verpassen zu können. Wir sind total Unterbesetzt obwohl genug Buget zur Verfügung stehen würde um noch mehr Personal einstellen zu können. Die folge ist das alle um die zehn bis zwölf stunden ackern ohne Anerkennung. Zu dem wird man schief angeguckt wenn man schon früher gehen möchte besser ausgedrückt es wird vom Chef eigentlich vorausgesetzt.
Naja er geht dann jedenfalls meist nach seinen 10 Stunden im Einzelfall macht er auch mal 12. Jetzt haben wir 24h geöffnet und sind damit einer der ersten und ich weiß jetzt schon es wird noch schlimmer denn ich hab es jetzt schon ein paar Tage erleben dürfen.
Mein Fazit ich laufe nur noch auf dem Zahnfleisch sehe zehn Jahre älter aus als ich bin und weiß das ich dies auch nicht mehr lange schaffen werde.
Daher habe ich begonnen mich anderweitig zu bewerben und hoffe das ich KL bald den Rücken kehren kann.
Ich hoffe das irgendwann der Zeitpunkt kommt wo KL Machenschafften mal so richtig öffentlich werden, da sie ja eigentlich auf totales stillschweigen bedacht sind und bloß nicht zu viel Publik haben möchten. Aber eines weiß ich gewiss alles rächt sich mal und das wird auch KL so gehen. Im Moment gehts ihnen gut aber es wird auch mal aufhören und dann kommt die Kehrseite. Da wird ihnen auch nicht geholfen sein das sie in die Oststaaten expandiert haben weil auch da werden sich durch die stetige EU-Erweiterungen noch die Strukturen ändern, wo dann Billiglöhne nicht mehr an der Tagesordnung sind.
Daher zum Schluss ein Tipp: versucht nicht nach KL zu gehen weder als Azubi, Angestellter, BAler (haben es besonders schwer, werden selten von auch nur einem HL akzeptiert und versucht kurz zu halten da sie die unmittelbare Konkurenz werden können) und schon gar nicht als WBL. KL verspricht sehr viel doch eingehalten wird es dafür meist nie.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

mal ne frage an die ganzen "insidern".

kaufland zahlt ja sicherlich nach tarif, da ja fast alle einen betriebsrat haben. tarif ist dann wohl der, der für den einzelhandel gilt oder?

da stellt sich mir doch direkt die frage:

gehaltsgruppe 1: verkäufer, kassierer
gehaltsgruppe 2: erste kräfte
gehaltsgruppe 3: verwalter, substitute
gehaltsgruppe 4: leiter

und unter 4 fallen doch eigentlich auch die warenbereichleiter oder!?!??!?

da fängt das einstiegsgehalt nämlich bei ca 2800 an und ist dann abhängig von dem tätigkeitsjahr und geht bis zu ca 3800 nach 5 jahren.

infos wären supe.
danke

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Oft werden WBLs vertraglich als Mitarbeiter Verkauf/Kasse eingestellt, bzw. bezahlt. Ich hab schon WBLs gesehen, die 2100 brutto hatten, aber die ganze Verantwortung über den Markt und die Mitarbeiter etc.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

da kann ich ja mit meinen 2800,- einstiegsgehalt als wbl food hier ziemlich zufrieden sein, wenn ich das alles hier so lese.

wie sieht es denn mit gehaltserhöhungen aus? sind die auch immer nach 1 jahr?
ich frage mich wirklich, wieso so viele wbl das mit sich machen lassen, wo doch kl auch am einzelhandelstarif angebunden ist.

ich denke mal -> unwissenheit!

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Seit wann haben denn fast alle KL. einen BR??Von den ca. 460 in
Deutschland gibr es es vielleicht 20 KL, in den ein BR vor Ort ist.
Dann muß man natürlich zwischen BR und BR unterscheiden, es gibt genügend BRs, die KL-Linie fahren, vor allem in den neuen Bundesländern.
Wenn engagierte BRs vorhanden sind, dann meistens in Übernahmeläden, wie z.B. Famila.In neu entstandenen KL. gibt es sowieso keine Betriebsräte, und wenn, dann manchmal nur dem jeweiligem HL genehme. Ist zwar nicht immer so, aber schon passiert.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Ist ja toll, wenn jemand 2800.- brutto Einstiegsgehalt als WBL bekommt. Erstens gibt es kein Einstiegsgehalt 2800.- brutto, und zweitens ist man erst einmal WBL in Einarbeitung, und dieses für ein Jahr. Um an die 2800.- zu kommen braucht es schon einige Zeit, und dann ist WBL nicht gleich WBL. FOOD und WBL Kasse werden besser bezahlt als WBL NOON FOOD.Dies hängt von der Anzahl der untergebenen MA ab, und damit zusammen. Habe selbst als BR Einblick in L+G-Listen, weiß also wovon ich rede.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

mr vorposter.

kann dir ja ne kopie meines vertrages zukommen lassen, dann siehst du, dass es 2800,- brutto sind und ja, ich werde auch eingearbeitet, allerdings "nur" 6 monate. hängt bestimmt damit zusammen, dass ich schon erfahrungen mitbringe.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

an den BR, der einblick in die l+g listen hat.

ihr seit doch der verdi angeschlossen. wieso bekommen dann die wbl keinen tariflohn?

http://www.rechtsrat.ws/tarif/einzelhandelnrw/index.htm

wäre ja dann eigentlich: gehaltsgruppe IV gehaltsstaffel c oder?

dazu kannst du ja mal was sagen und nicht einfach sagen, dass es das und das gehalt nicht gibt :-)

danke

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Wer sagt denn, das die WBLer keinen Tariflohn erhalten?? Sie erhalten ihn schon, er ist bloß unterschiedlich aufgeliedert. Nämlich nach Beschäftigungsjahren allgemein und nach Tätigkeitsjahren direkt, sowie nach Tätigkeitsmerkmalen, z.B.für wieviel MA der Wbler zuständig ist. WBLer Food haben erheblich mehr MA, als z.B. WBLer Nood-Food.Dazu kommen noch unterschiedliche Überstundenpauschalen, die sich natürlich auch unterschiedlich in den einzelnen Gehältern wiederfinden. Man kann zu Kaufland sagen was man will, bei den ganzen negativen Dingen ist eines positiv: Kaufland hält sich an die Tarif-Löhne.Allerdings ist die crux, das viele MA unbezahlte Überstunden leisten, ohne die Kaufland so nicht existieren könnte, im Hinblick auf Kosten- und Preisführerschaft.ich hoffe damit etwas zur Klärung beigetragen zu haben, der in L+G Listen Einblick habende BR.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

an den vorposter (BR):

du sagst, dass die wbl nach tarif bezahlt werden?

nur seltsam, dass dann ein wbl food, der wohl laut deiner info am meisten MA unter sich zu leiten hat (gehaltsgruppe IV, staffel c und baujahr 1, also anfänger) nicht bei einem anfangsgehalt 2767,- anfängt, sondern es hier viele gibt, denen als wbl food viel weniger gezahlt wird (ab 2100,-).

zu beachten ist dann immer noch, dass 2767,- laut tarif gezahlt werden, also auch tarifstunden (ich denke ca 37,5 - 40 std die woche). da ist noch keine außertarifliche zulage drin, die dann die geleisteten überstunden "automatisch" abdenkt.

bin gespannt auf deine antwort.

hier mal für alle zur info die aktuellen gehälter des einzelhandels:

http://handel.nrw.verdi.de/einzelhandel/tarifrunde_2005/data/Tarifrunde%20Einzelhandel%20Abschluss.pdf

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Du meinst übertarifliche Zulage. Außertariflich ist etwas anderes.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Ist ja schön, das du den NRW-Tarifvertrag zeigst. Aber vielleicht ist auch dir bekannt, das Einzelhandelstarif nicht gleich Einzelhandelstarif bedeutet, weil es nämlich für die Bundesländer uinterschiedliche Tarifabkommen gibt, generell, nicht nir auf Ost und West bezogen.Da dich aber anscheinend so toll auskennst, müsstest du wissen, das es keine rechtlich haltbare Überstundenpauschale gibt (istdeine außertarifliche Zulage, die eine übertarifliche ist).Eine Überstundenpauschale, die alles abdeckt, gibt es nur bei leitenden Angestellten, darunter fallen keine WBLer, sondern nur HL. Ein leitender Angestellter ist jemand, der einstellen und entlassen, sowie an der unternehmerischen Planung beteiligt ist.Dies ist bei Kaufland der HL, als Unternehmer vor Ort. Helfe bei sonstigen Fragen dem Poster mit dem grundiertem Tarifwissen gerne weiter, der BR-Poster

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Streng genommen ist der HL oftmals auch kein leitender Angestellter, da es in vielen Häusern die Regelung gibt, dass der VKL mit gegenzeichnen muß (gilt für Häusern mit überzogenen Personalkosten). Jeder Hausleiter sollte sich das Schreiben gut aufheben, der Anwalt seines Vertrauens kann dies gut bei einer Kündigungsschutzklage gebrauchen. Kaufland läßt sich wegen solcher und anderer formaler Fehler übrigends selten auf einen Prozess ein.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Kann dem vorposter nur Recht geben.KL. versucht solche Prozesse tunlichst zu vermeiden, dies vor allem, seit vor kurzem Lidl-Führungkräfte bei KL mit das Sagen übernommen haben. Auf Grund der Ver.di Schwarzbücher Lidl und Lidl Europa hat sich bei KL und vor allem bei Lidl doch einiges geändert.Es wird nach Möglichkeit alles vwermieden, was öffentlich für Aufsehen sorgen würde. Deshalb gibt es ja auch keine PLakate mehr mit: wir sind die Nr. 1 und bleiben es, wir sind die Nr. 1 in Kundenfreundlich, wir sind die Nr. 1 in Kosten- und Preisführerschaft usw., usw.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Wieso sollte ein Anwalt Erfolg haben wegen des Passus "leitender Angestellter", nur weil der VKL gegenzeichnen muss. Ich kenne ganz andere "leitende Angestellte", die nicht mal eine Leergut-Kraft ohne Unterschrift des Chefs kündigen dürfen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

also wenn der WBL kein leitender angestellter ist, nach welcher gruppe (siehe tarifvertrag nrw) wird er denn dann bezahlt und wieso bekommt er denn dann keine überstunden bezahlt, wenn er ja keine überstundenpauschale bekommt.

alles ziemlich verworren hier

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

das mag verwirrend sein, ist aber so! kann nur bestätigen

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Bei Kaufland werden Überstunden gemacht und erwartet, nur sollte der machende nicht ein auf Bezahlung wartender sein.
Kaufland lebt nun mal von GRAUSTUNDEN, dafür müßte doch jeder mitarbeiter Verständnis haben. Wo kommen wir denn hin, wenn jeder auf sein Recht pocht und Überstunden bezahlt haben will?

Der Mitarbeiter ist doch selbst schuld, wenn er die vorgegebene Anzahl der Paletten nicht in Minimalzeit schafft. Liegt doch an ihm und nicht an der Vorgabe. Muß er eben ein, zwei oder drei Stündchen ranhängen.So treibt er sich wenigstens nicht irgendwo rum, und die Familie weiß immer wo er ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

dann solltest du aufpassen denn wem gedroht wird hat auch was zu verbergen also sieh dich vor mach deinen job und dir geht es gut

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

wenn ich bedenke hier schreiben leute die bei kaufland arbeiten ohhhhhhh man...... ist das traurig ..........es zwingt euch keiner bei kaufland zu arbeiten warum geht ihr denn nicht wenn doch alles so schlecht ist ........ ach ja aber das geld am monatsende das nehmt ihr ......jaaaaa.... ich vergas ihr habt ja soooooo geschuftet und es euch verdient

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

an den vorposter. Da kann ich ja nur müde lächeln... Bei KL. kannst du deinen Job noch so gut machen, dir wird es dort nie gut gehen. Hat jemand aus diesem Forum schon mal Lob vom HL, VKL oder GF erfahren? Bei ca. 500 Märkten müssten sich eigentlich reichlich MA. finden, die von Lobeshymnen schwärmen können, oder etwa nicht????

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Lies doch mal den Thread. Dann findest Du genügend positive Statements von Leuten, die motiviert sind. Trotzdem ist es üblicherweise so, dass die Unzufriedenen eher über ihre Unzufriedenheit sprechen als die Zufriedenen über ihre Zufriedenheit.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

wie sieht es denn mit dem gehalt eines wbl food in nrw am anfang aus? habe oben gelesen, dass KL nach tarif zahlt.

wäre dankbar über aktuelle infos (BR - schreiber)
danke

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Kann ich nicht genau sagen, da, wie ich schon erwähnt habe, in jedem Bundesland unterschiedliche Tarife exestieren, selbst innerhalb eines Bundeslands wie Berlin, nämlich nach Ost- und Westtarif. Im Durchschnitt beläuft sich das Einstiegsgehalt aber aus Erfahrung, und wie ich von BRs aus andern Bundesländern weiß, zwischen 2100-2500. Kommt auch immer auf Berufsjahre und Tätig
keitsjahre an. Der BR-Schreiber

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Dann ist es wohl so, dass nur der Hausleiter richtig gut verdient für die zu leistende Arbeit. Alles was darunter liegt, scheint nicht so attraktiv zu sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Hausleiter liegt bei ca. 4500 + Prämie +Dienstwagen mit Tankkarte.
Ist zwar kein schlechter Verdienst, stellt man aber Stunden und Verantwortung in Relation sieht es gar nicht mehr so arg rosig aus,
zumal das Familienleben mit Sicherheit auf der Strecke bleibt, sieht
man auch an den Scheidungsraten bei den bei Kaufland arbeitenden.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

wie? ein wbl food verdient nur zwischen 2100-2500?
was kann er denn als endstufe (max gehalt) verdienen und nach wie vielen jahren?
sind da schon überstunden inklusive?

was verdienen denn erst die anderen wbl die nicht soviel verantwortung haben?

wenn ich mal von 220 std pro monat ausgehe und dass dann durch 2100 rechne, dann verdient er ja nur 9,55 pro std. und dafür dann die ganze verantwortung?

nicht gerade überzeugend.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

An den mit den 4500 und der Tankkarte. Kennst Du denn einen Job mit diesem Einkommen, wo man ein Lotterleben führen kann? Die 40 Stunden Woche wirst Du in dieser Gehaltsregion glaube ich nirgendwo finden.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

an den Vorposter!!
Habe lediglich die Frage nach Gehalt Hausleiter beantwortet ohne Prüfung wo man mit 4500 ein Lotterleben führen kann. Zu der Frage nach Endstufe Wbl muß man schon Wbl kasse sein, dann kommt man auf 3000, darin sind allerdings Überstunden pauschal abgegolten, trotzdem solch eine Pauschale rechtlich nicht haltbar ist, sondern sie nur bei leitenden Angestellten Anwendung finden darf.Habe ich aber bereits erläutert.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

wieso wbl kasse?

gibt es für wbl food kein endstufengehalt?

hört sich ja so an, als ob kasse nach tarif und food nach verhandlungsgeschick bezahlt werden.

oder? danke!

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Liegt daran das WBL-Kasse für erheblich mehr MA Verantwortung zu tragen hat (Kassier/innen, Tresor usw.) als WBL-Food.Daher das höhere Gehalt.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Was muss eigentlich der Hausleiter zum Thema Kassenbereich alles wissen und machen? Habe mal gehört, die legen da bereits in der Einarbeitung viel Wert drauf.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

wie jetzt? der wbl food ist für 70% der waren im markt zuständig + personal und das sind weniger als der kassenbereich?

kann ich ja wirklich nicht glauben.
da stimmt wohl so einiges bei kaufland oder an der äußerung nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Stimmt schon was ich schreibe.Es gibt erheblich mehr Kassenpersonal als FOOD-MA.Es sind nämlich sehr viele Pauschalkräfte an den Kassen, die fast alle nur auf 4STd. -Basis arbeiten. Bei einem Schnitt von 15 Kassen und einer Öffnung von 7:00-22:00 kann sich ja wohl jeder den Personalbedarf ausrechnen.Die Festmitarbeiter schaffen überwiegend 6 Std. und eine ganz geringe Anzahl sind 8 Stundenkräfte.Dies sind überwiegend WGF+WBLer.

Kannst also meinen Ausführungen gerne glauben, oder auch nicht.

antworten
mueller

Re: Kaufland TOP/FLOP

muss man in der zentrale eigentlich samstags arbeiten?

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

wo kann ich sehen, was man als g 3a/b6 verdient und was bedeutet eigentlich überstundenpauschale genau?

sind damit alle überstunden abgegolten oder nur eine gewisse anzahl?
wie hoch sollte diese pauschale sein? gibt es % werte zum bruttogehalt?

z.b.
Grundgehalt 1558 ¤
Überstundenpauchale für z.B. 46 Stunden 405 ¤ ca 26%

danke

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Also ich überlege gerade ernsthaft vom TL Food zu KL als HL zu gehen. Mit den Stunden scheint es nicht so viel anders zu sein, allerdings habe ich dennoch einen freien Tag die Woche. Und zum Thema Verdienst, habe auch nur 2350 Euro für den Job. Und an Motivation mangelt es eh überall, oder?

Jetzt mal im Ernst, ich will eigentlich nur weg, damit ich mehr Kohle kriege. Und Geld ist für mich ein sehr großer Motivator...

LG Lulu

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Was ist TL?

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland TOP/FLOP

Der Motivator wird sich ändern, wenn Du bei KL eine Zeit gearbeitet hast.
Aber trotzdem viel Erfolg!

antworten

Artikel zu KL

Unternehmensranking: Die Top 100 deutschen E-Commerce-Händler

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Im Bereich E-Commerce ist Amazon weiterhin der umsatzstärkste Onlinehändler in Deutschland. Mit 7,8 Mrd. Euro Umsatz befindet sich der Internet-Gigant weit vor Otto.de mit 2,3 Mrd. Euro und Zalando.de mit 1 Mrd. Euro Umsatz. Alle Top 100 E-Commerce-Händler erwirtschafteten zusammen einen Jahrsumsatz von 24,4 Mrd. Euro und eine Umsatzsteigerung von 13 Prozent. Das geht aus der aktuellen EHI-Studie "E-Commerce-Markt Deutschland " hervor.

10 Tipps zur Conversion-Rate-Optimierung

Die Internetseite eines Online-Shops auf einem Notebook.

Die entscheidende Zahlart fehlt, die Lieferkosten kommen zu überraschend oder wichtige Informationen in der Produktbeschreibung fehlen: Es gibt viele Gründe, warum Kunden Online-Shops wieder verlassen oder den gefüllten Warenkorb abbrechen. Die Fokusgruppe Digital Commerce im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. gibt Händlern jetzt zehn Tipps, wie sie ihre Conversion-Rate optimieren können.

Online-Strategie: Exzellenz als Erfolgsstrategie für den Modehandel

Ein rotes Kleid mit schwarzen Streifen abgesetzt und ein Kleid mit Frauen- und Schriftaufdruck an Schaufensterpuppen.

Die Bedeutung des digitalen Modehandels nimmt stetig zu. Gründe für den Online-Kauf sind bequemes Einkaufen, bessere Verfügbarkeit, größere Auswahl und ein niedrigerer Preis. Im stationären Modegeschäft finden Kunden dagegen leichter die richtige Größe und können die Qualität der Ware besser einschätzen. Mit der Studie „Online.Fashion.Shopping“ hat die Unternehmensberatung A.T. Kearney Erfolgsstrategien für den Modehandel im Internet identifiziert. Modemarken müssen vor allem mit ihren Bestell- und Serviceangeboten überzeugen, um Kunden online zum Einkauf zu bewegen.

Spar-Tipp: Fairer Online-Marktplatz »Fairmondo.de«

Fairer Online-Marktplatz Fairmondo

Fairmondo ist ein Online-Marktplatz, welcher der Idee eines fairen, nachhaltigen Handels folgt und sich zudem als Genossenschaft im Besitz der Mitglieder und Nutzer befindet. Auf dem Marktplatz können die Nutzer alles anbieten, das legal ist aber fair hergestellte Produkte werden besonders gefördert. Der im Herst 2013 als Fairnopoly gestartete Online-Marktplatz hat sich im Oktober 2014 umbenannt in Fairmondo.

Metro-Handelslexikon

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Das Metro-Handelslexikon erscheint in der aktuellen Auflage im A5 statt A6 Format. Das neue Handelslexikons umfasst 295 Seiten und ist nur noch halb so dick wie bisher. Es ist in deutscher Sprache erhältlich. Das Metro-Handelslexikon kann kostenlos online bestellt werden. Die Inhalte stehen auch auf der Internetplattform zum Handelslexikon zur Verfügung.

Vier essenzielle Tipps für den erfolgreichen Online-Shop

Das rote Schild Kiezkind auf einer blauen Wand in Berlin aufgemalt.

Mit 89 Prozent shoppt fast jeder deutsche Internetnutzer im Netz – die meisten sogar regelmäßig. Dem Digitalverband Bitkom zufolge füllen 77 Prozent der Online-Shopper gleich mehrmals im Monat den digitalen Warenkorb. Doch gerade kleine Online-Shops und Newcomer haben es mitunter schwer, sich gegen Branchenriesen wie Amazon, Otto oder Zalando durchzusetzen. Umso wichtiger ist es, von Anfang an die richtigen Weichen zu stellen.

Umsatz im Einzelhandel wächst 2015 um 1,5 Prozent

HDE-Konjunkturumfrage Einzelhandel 2015

Wegen guter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen erwartet der Handelsverband Deutschland (HDE) in diesem Jahr ein nominales Umsatzplus von 1,5 Prozent. Dabei wird der Online-Handel um zwölf Prozent auf dann 43,6 Milliarden Euro wachsen. Die zunehmende Digitalisierung treibt den Strukturwandel im Handel weiter voran.

E-Book: Metro-Handelslexikon 2014/2015

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Das Metro-Handelslexikon 2014/2015 hat einen Umfang von über 528 Seiten und kann kostenlos online bestellt werden. Es bietet neben einem gut 100 Seiten umfassenden Glossar wichtiger Handelsbegriffe, Adressen, Termine, Literaturhinweise und einen Überblick wesentlicher Daten und Fakten rund um den Handel.

8. Wissenschaftspreis 2015 für wissenschaftliche Arbeiten zum Handel

EHI-GS1-Wissenschaftspreis 2015 Handel

EHI Stiftung und GS1 Germany vergeben im Jahr 2015 bereits zum achten Mal den mit insgesamt 38.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis an exzellente wissenschaftliche Arbeiten (Bachelor, Master, Dissertation) und Kooperationen mit hoher Relevanz für die Handelsbranche. Bewerbungsfrist ist der 30. September 2014.

E-Book: Handel

E-Book Handel

Mit dem Handel kommt Bewegung in die Sachen. Er prägt unser Leben, unsere Gesellschaft, verbindet die Welt – und zwar hochgradig dynamisch, digital, mit einer riesigen Produktauswahl und unter harter Konkurrenz. Widersprüche und Ungleichheiten sind seine Begleiter. Das fluter-Heft der Bundeszentrale für politische Bildung die facettenreiche Welt des Handels unter die Lupe.

E-Commerce überflügelt stationären Handel

Stapel mit Paketen der Online-Versandhändlern amazon, zalando und medimops.

Der Online-Handel hat erstmalig den stationären Markt in Sachen Verkaufszahlen überholt. Begünstigt wird diese Entwicklung durch die steigende Verbreitung von Smartphones und Tablets sowie durch die verstärkte Nutzung von Online-Gutscheinen.

Literatur-Tipp: Hersteller- und Handelsmarketing

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Hersteller- und Handelsmarketing ist ein praxisnahes Lehrbuch mit Kontrollfragen und Übungsaufgaben. Gemäß dem Titel werden Herstellermarketing und Handelsmarketing mit ihren Interdependenzen in dieser Neuerscheinung erstmals integriert betrachtet. Dem Efficient Consumer Response als Schnittstelle von Herstellermarketing und Handelsmarketing wurde entsprechend ein eigenes Kapitel gewidmet.

Literatur-Tipp: Handelsbetriebslehre

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Der Lehrbuchklassiker »Handelsbetriebslehre« von Lerchenmüller bietet einen praxisnahen Einstieg in die Handelsbetriebslehre mit 600 Kontrollfragen und zahlreichen Übungsaufgaben mit Lösungen. Die komplett überarbeitete fünfte Neuauflage berücksichtigt alle wichtigen Entwicklungen im Handel, insbesondere neu Betriebsformen und den Internethandel.

Interaktiver Handel: Massive Umsatzsteigerungen für die Branche

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Der Kauf von Waren legte mit einer Umsatzsteigerung von 22,9 Prozent auf 48,3 Milliarden Euro zu. Der E-Commerce-Anteil liegt knapp unter der 40 Milliarden Euro-Grenze. In 2014 wird für die Branche mit einem Wachstum von 15,5 Prozent und im E-Commerce sogar mit 24,8 Prozent gerechnet.

Tipps: Erfolgreich bei Amazon verkaufen

Das Bild zeigt einen amazon hub in dem die von amazon business Verkäufern zugeschickte Packete abgeholt werden können.

Menschen, die online einkaufen, nutzen meist die Plattform Amazon. Wer sich hier ein Business als Verkäufer aufbauen möchte, hat demnach gute Chancen auf hohe Gewinne. Wie kann erfolgreich auf Amazon verkauft werden und welche Schritte gilt es in der Planungsphase zu beachten?

Antworten auf Insider info Hausleiter KAUFLAND

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 826 Beiträge

Diskussionen zu KL

16 Kommentare

Was ist bei Kaufland los?

WiWi Gast

Wie langweilig muss einem eigentlich sein, dass man sich hier durch hunderte Seiten Historie durchklickt um zu einem 13 Jahre (!!) ...

Weitere Themen aus Handel & FMCG