DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Handel & FMCGBSH-AG

Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

Hi, hat jemand von Euch Erfahrung/Infos als Bezirksleiter bei der Bausparkasse Schwäbisch Hall? Ich weiss, man ist als HGB 84 selbständiger Handelsvertreter und man kann den Verdienst nicht so genau angeben, da er von der Leistung abhängt. Jedoch so ungefähre Angaben bzgl. Verdienst, Arbeitszeiten, "Druck", etc. wären Hilfreich. Gruß Bernd

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

Hat niemand eine Ahnung?

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

der Job ist sehr davon abhängig in welcher Vertriebsform bzw. bei welcher Bank du zur Betreuung landest.

Wenn die Rahmendaten (auf die du keinen wirklichen Einfluss hast) stimmen sind Einkünfte zwischen 100.000 und 150.000 Euro p.a. nicht ungewöhnlich (kenne auch noch Bezirksleiter die vom Einkommen höher liegen...) und das bedeutet nicht zwingend eine 50 Stunden Woche.....hängt wirklich sehr stark von den raahmenbedingungen ab..

Es krebsen aber auch genügende rum mit Einkünften von 20.000 0der 30.000 Euro p.a.

Halbewegs realistisch leben kannst du (natürlich abhängig von deinen Ansprüchen) ab nem Umsatz von ca. 60.000Euro (also so das man auch Altersvorsorge aufbauen kann etc...) denn du must ja aus dem genannten umsatz deine steuern bezahlen, deine Vorsorge (KV etc. ) betreiben.

Also es kann ein Traumjob sein oder ein Scheissjob.

Viel Glück

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen, Gehalt?

Hi,

auch wenn der Artikel einige Jahre her ist, interessiere ich mich für eine Bezirksleiter Stelle bei der Schwäbisch Hall.
m Netz findet man nur wenige persönliche Erfahrungen. Die bestehenden Informationen, zeugen jedoch von einer "zufriednstellende(n)" Tätigkeit/Arbeitgeber.
Ich wäre um persönliche Erfahrungen (Tätigkeit, Weiterbildung, Gehalt etc.) dankbar.

LOOS ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

Schau doch mal auf finanzberater-Erfahrungen.de
Da stehen einige gute Erfahrungsberichte

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

hat jemand aktuelle Info?
Gibt es ein Garantieeinkommen? oder wie sehen die Gehälter so aus?

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

mir wurden angeboten 70k fix, Firmenwagen (glaube irgendein Audi) und Bonus

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

Hat jemand einen Vergleich zwischen Schwäbisch Hall und Wüstenrot? Wo verdient man besser?

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

Mal darüber nachgedacht wie wenig zukunftssicher die Branche ist? Bausparen in der Niedrigzinsphase ist wenig attraktiv. Da wird es über kurz oder lang zu gravierenden Umbrüchen kommen...

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 28.01.2019:

mir wurden angeboten 70k fix, Firmenwagen (glaube irgendein Audi) und Bonus

Märchenpost. Weder gibt es 70k und schon gar nicht fix. Das Gehalt ist immer variabel. Die BL sind zudem selbstständig. Daher gibt es auch kein Gehalt.

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 28.01.2019:

Hat jemand einen Vergleich zwischen Schwäbisch Hall und Wüstenrot? Wo verdient man besser?

Selbstständige Bezirksleiter im Außendienst verdienen so viel, wie sie anschaffen. Ganz einfach,. Es liegt an dir, was du aus deinem Gebiet machst. Du bestimmst dein Einkommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Mal darüber nachgedacht wie wenig zukunftssicher die Branche ist? Bausparen in der Niedrigzinsphase ist wenig attraktiv. Da wird es über kurz oder lang zu gravierenden Umbrüchen kommen...

Ja, wenn man nicht weiß, dass ein Bezirksleiter bei der Schwäbisch Hall zwei Schwerpunkte hat. Bausparen und Baufinanzierung und Baufinanzierung ist in einer Niedrigzinsphase so richtig cool.

Und auch da noch mal. Als BL bist du selbstständig und sorgst selbst für deinen Verdienst.

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

Wie sieht das denn im Innendienst aus? Baufinanzierungen haben ja beide und Wüstenrot ist auch noch ein Versicherer.

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Wie sieht das denn im Innendienst aus? Baufinanzierungen haben ja beide und Wüstenrot ist auch noch ein Versicherer.

Ohne Berufserfahrung wird das schwer. Beide haben kaum Einstiegsstellen oder Traineeprogramme für den Innendienst.

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

Da sind im Moment einige Irrtümer im Umlauf.
Fakt ist, solange die EZB die Zinsen niedrig bis negativ hält, ist Bausparen
völlig unattraktiv, da sich Zinserhöhungen in den nächsten Jahren
nicht abzeichnen.
Allenfalls Baufinanzierungen aufgrund des niedrigen Zinsniveaus sind
interessant und lukrativ. Auch dieser Boom geht so langsam zu Ende.
Und da gibt es noch die Banken, die haben besonders auf diesem
Geschäftsfeld ihren Fokus aus ertragspolitischen Gründen ausgerichtet.
Da bleibt nicht viel für einen Außendienstmitarbeiter der Bausparkasse
Schwäbisch Hall. Leider ist das so.

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

Neueinsteiger erhalten mit Sicherheit kein gutes Gebiet, sondern Opas Resterampe. Da können sie sich dann für 34k-Umsatz, den sie selbst bringen müssen, bewähren, wobei von den 34k noch Steuern zu zahlen sind, die Fahrtkosten, die Büroeinrichtung, das Telefon, die Krankenversicherung usw. bleibt ein echter Hungerlohn. Von den 10, die so starten bleiben/bleibt

  • 1 auf Dauer und bekommt ein besseres Gebiet
  • 3 würgen sich so durch, hoffen auf Besserung und lassen sich von leeren Versprechungen verströsten
  • 6 nicht und kündigen und gehen innerhalb der ersten 6 - 12 Monate

Tipp: Sei der eine!

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

Bei Glassdoor liegt das Gehalt im Durchschnitt bei 78k. Ist das realistisch?

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 10.09.2019:

Bei Glassdoor liegt das Gehalt im Durchschnitt bei 78k. Ist das realistisch?

Glasdoor setzt auf ungeprüfte Selbstauskünfte. Du weißt nie, ob das Unternehmen die nicht selbst eingegeben hat, um den Beruf attraktiver zu machen. Wer da definitiv nichts eingegeben hat, sind die 90% die mies verdienen und ganz schnell ausscheiden.

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 10.09.2019:

Bei Glassdoor liegt das Gehalt im Durchschnitt bei 78k. Ist das realistisch?

Nein! Erstmal sind die Leute selbstständig und müssen davon KV, RV und ihr Büro bezahlen und dann sind das die Umsätze von absoluten Premium-Bezirken, in denen der BL (bzw. oft schon dessen Vater) schon seit Jahrzehnten aktiv ist. Hinzu kommt noch, dass die Zahlen dann auch nicht aus der Niedrigzinsphase stammen.

90% aller Bezirksleiter kommen kaum mit dem Einkommen hin. Wenn du ein Neuling ohne BE bist, bekommst du die Gebiete, die übrig bleiben und garantiert keinen Premium-Bezirk. Sei mal ehrlich? Wer würde einem Anfänger ohne Erfahrung auch die Möglichkeit geben, die besten Kunden zu vergraulen? Gute Bausparkunden stehen auf Kompetenz und Kontinuität des Personals. Im Vorstellungsgespräch erzählen sie dir aber natürlich immer das Gegenteil ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

Natürlich ist Glassdoor keine realistische Quelle, jedoch normalerweise ein guter Anhaltspunkt. Beispielsweise die Gehälter, die man dort unter den Big4 findet sind sehr realistisch. Wahrscheinlich aber auch weil die Grundgesamtheit höher ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

Jetzt weiß ich auch, warum man von solchen Beratern meist die teuren Finanzierungen bekommt, via Wohnriester und Bausparvertrag und so ein Zeugs, was den Kunden mehr kostet als ein "normales" Darlehen. Leider sind die Bausparkassen-Berater in meinen Augen keine Berater sondern Verkäufer. Zumindest habe ich das in den letzten Jahren gelernt, immer misstrauisch gegenüber den Verkäufer sein und am besten nachrecherchieren ob das so stimmt, was der angebliche Berater einen erzählt hat.
Oft bekommt man Aussagen die einfach falsch sind oder es wird schöngeredet, gerade im Bezug Wohnriester, welches für viele in Wirklichkeit gar nicht lohnt.

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 25.02.2020:

Jetzt weiß ich auch, warum man von solchen Beratern meist die teuren Finanzierungen bekommt, via Wohnriester und Bausparvertrag und so ein Zeugs, was den Kunden mehr kostet als ein "normales" Darlehen. Leider sind die Bausparkassen-Berater in meinen Augen keine Berater sondern Verkäufer. Zumindest habe ich das in den letzten Jahren gelernt, immer misstrauisch gegenüber den Verkäufer sein und am besten nachrecherchieren ob das so stimmt, was der angebliche Berater einen erzählt hat.
Oft bekommt man Aussagen die einfach falsch sind oder es wird schöngeredet, gerade im Bezug Wohnriester, welches für viele in Wirklichkeit gar nicht lohnt.

Das fällt Dir echt erst jetzt auf? Das ist und war natürlich immer schon so. Das ist bei Banken übrigens genauso. Da muss man direkt wenn man nach einer Immobilienfinanzierung fragt vorweg sagen, dass man keine Bausparverträge und sonstige Kombiprodukte will sondern ein simples Annuitätendarlehen mit x Prozent Tilgung und y Jahren Zinsbindung. Nur so kann man verschiedene Angebote sinnvoll vergleichen!

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 25.02.2020:

Jetzt weiß ich auch, warum man von solchen Beratern meist die teuren Finanzierungen bekommt, via Wohnriester und Bausparvertrag und so ein Zeugs, was den Kunden mehr kostet als ein "normales" Darlehen. Leider sind die Bausparkassen-Berater in meinen Augen keine Berater sondern Verkäufer. Zumindest habe ich das in den letzten Jahren gelernt, immer misstrauisch gegenüber den Verkäufer sein und am besten nachrecherchieren ob das so stimmt, was der angebliche Berater einen erzählt hat.
Oft bekommt man Aussagen die einfach falsch sind oder es wird schöngeredet, gerade im Bezug Wohnriester, welches für viele in Wirklichkeit gar nicht lohnt.

Das fällt Dir echt erst jetzt auf? Das ist und war natürlich immer schon so. Das ist bei Banken übrigens genauso. Da muss man direkt wenn man nach einer Immobilienfinanzierung fragt vorweg sagen, dass man keine Bausparverträge und sonstige Kombiprodukte will sondern ein simples Annuitätendarlehen mit x Prozent Tilgung und y Jahren Zinsbindung. Nur so kann man verschiedene Angebote sinnvoll vergleichen!

Jetzt kommen wieder die Baufinanzierungsspezialisten zum Vorschein.
Dein Annuitätendarlehen hat eine Laufzeit von 10 Jahren, da keine Bank dir eine längere Laufzeit garantiert.
Hingegen ein TA-Darlehen kann bis zu 30 Jahren garantiert werden.
Was ist denn wenn die Zinsen in 10 Jahren wieder steigen lieber Baufi-Profi?
Aber ich kann mir die Antwort eh denken.
Und genau durch solche Aussagen von Leuten die sich weder mit der Thematik auseinander gesetzt haben, verhunzen die anderen Leute. Bitte erst ein mal informieren.
Abgesehen davon, es geht nicht nur immer um den Zins.
Gesamtkosten, mtl. Tilgungsrate etc. sind genau so wichtige Themen.
Ach ja, noch etwas.
Wie stehen die Zinsen denn in 10 Jahren? Weil anscheinend können wir ja auch in die Zukunft schauen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

0/10

So ein Schwachsinn. Nahezu jede Bank bietet inzwischen Zinsbindungen >15 Jahre. Außerdem: was gibt dir in der aktuellen wirtschaftlichen Lage den Anlass, dass wir höhere Zinsen sehen werden?

Ich bin mir relativ sicher, dass die Bausparkassen bald dichtmachen können, wenn sie ihre Einnahmenstruktur nicht so langsam mal überdenken.

WiWi Gast schrieb am 06.03.2020:

WiWi Gast schrieb am 25.02.2020:

Jetzt weiß ich auch, warum man von solchen Beratern meist die teuren Finanzierungen bekommt, via Wohnriester und Bausparvertrag und so ein Zeugs, was den Kunden mehr kostet als ein "normales" Darlehen. Leider sind die Bausparkassen-Berater in meinen Augen keine Berater sondern Verkäufer. Zumindest habe ich das in den letzten Jahren gelernt, immer misstrauisch gegenüber den Verkäufer sein und am besten nachrecherchieren ob das so stimmt, was der angebliche Berater einen erzählt hat.
Oft bekommt man Aussagen die einfach falsch sind oder es wird schöngeredet, gerade im Bezug Wohnriester, welches für viele in Wirklichkeit gar nicht lohnt.

Das fällt Dir echt erst jetzt auf? Das ist und war natürlich immer schon so. Das ist bei Banken übrigens genauso. Da muss man direkt wenn man nach einer Immobilienfinanzierung fragt vorweg sagen, dass man keine Bausparverträge und sonstige Kombiprodukte will sondern ein simples Annuitätendarlehen mit x Prozent Tilgung und y Jahren Zinsbindung. Nur so kann man verschiedene Angebote sinnvoll vergleichen!

Jetzt kommen wieder die Baufinanzierungsspezialisten zum Vorschein.
Dein Annuitätendarlehen hat eine Laufzeit von 10 Jahren, da keine Bank dir eine längere Laufzeit garantiert.
Hingegen ein TA-Darlehen kann bis zu 30 Jahren garantiert werden.
Was ist denn wenn die Zinsen in 10 Jahren wieder steigen lieber Baufi-Profi?
Aber ich kann mir die Antwort eh denken.
Und genau durch solche Aussagen von Leuten die sich weder mit der Thematik auseinander gesetzt haben, verhunzen die anderen Leute. Bitte erst ein mal informieren.
Abgesehen davon, es geht nicht nur immer um den Zins.
Gesamtkosten, mtl. Tilgungsrate etc. sind genau so wichtige Themen.
Ach ja, noch etwas.
Wie stehen die Zinsen denn in 10 Jahren? Weil anscheinend können wir ja auch in die Zukunft schauen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

kann jemand etwas zu aktuellen Zahlen, Provisionszahlungen sagen?

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 20.07.2019:

Neueinsteiger erhalten mit Sicherheit kein gutes Gebiet, sondern Opas Resterampe. Da können sie sich dann für 34k-Umsatz, den sie selbst bringen müssen, bewähren, wobei von den 34k noch Steuern zu zahlen sind, die Fahrtkosten, die Büroeinrichtung, das Telefon, die Krankenversicherung usw. bleibt ein echter Hungerlohn. Von den 10, die so starten bleiben/bleibt

  • 1 auf Dauer und bekommt ein besseres Gebiet
  • 3 würgen sich so durch, hoffen auf Besserung und lassen sich von leeren Versprechungen verströsten
  • 6 nicht und kündigen und gehen innerhalb der ersten 6 - 12 Monate

Tipp: Sei der eine!

gibt es in der Einarbeitung ein Festgehalt? Wie sieht das Gehaltsmodell als HGB aus?

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 28.01.2019:

mir wurden angeboten 70k fix, Firmenwagen (glaube irgendein Audi) und Bonus

als selbständiger gibts kein fix lohn bei hall

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 10.09.2019:

Bei Glassdoor liegt das Gehalt im Durchschnitt bei 78k. Ist das realistisch?

Es handelt sich um eine selbstständige Tätigkeit. Es gibt daher kein Gehalt. Viele solcher Berater kommt mehr schlecht über die Runden und hört innerhalb von 12 Monaten auf. Ein kleiner Teil, der oft schon jahrzehnte am Start ist, verdient gut.

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 18.07.2020:

Neueinsteiger erhalten mit Sicherheit kein gutes Gebiet, sondern Opas Resterampe. Da können sie sich dann für 34k-Umsatz, den sie selbst bringen müssen, bewähren, wobei von den 34k noch Steuern zu zahlen sind, die Fahrtkosten, die Büroeinrichtung, das Telefon, die Krankenversicherung usw. bleibt ein echter Hungerlohn. Von den 10, die so starten bleiben/bleibt

  • 1 auf Dauer und bekommt ein besseres Gebiet
  • 3 würgen sich so durch, hoffen auf Besserung und lassen sich von leeren Versprechungen verströsten
  • 6 nicht und kündigen und gehen innerhalb der ersten 6 - 12 Monate

Tipp: Sei der eine!

gibt es in der Einarbeitung ein Festgehalt? Wie sieht das Gehaltsmodell als HGB aus?

Hat jemand aktuelle Werte?

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 03.09.2020:

Neueinsteiger erhalten mit Sicherheit kein gutes Gebiet, sondern Opas Resterampe. Da können sie sich dann für 34k-Umsatz, den sie selbst bringen müssen, bewähren, wobei von den 34k noch Steuern zu zahlen sind, die Fahrtkosten, die Büroeinrichtung, das Telefon, die Krankenversicherung usw. bleibt ein echter Hungerlohn. Von den 10, die so starten bleiben/bleibt

  • 1 auf Dauer und bekommt ein besseres Gebiet
  • 3 würgen sich so durch, hoffen auf Besserung und lassen sich von leeren Versprechungen verströsten
  • 6 nicht und kündigen und gehen innerhalb der ersten 6 - 12 Monate

Tipp: Sei der eine!

gibt es in der Einarbeitung ein Festgehalt? Wie sieht das Gehaltsmodell als HGB aus?

Hat jemand aktuelle Werte?

push

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 03.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 28.01.2019:

mir wurden angeboten 70k fix, Firmenwagen (glaube irgendein Audi) und Bonus

als selbständiger gibts kein fix lohn bei hall

Wie sieht das Provisionsmodell aus? Gibt es in den ersten 12 Monaten ein Festgehalt?

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 03.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 28.01.2019:

mir wurden angeboten 70k fix, Firmenwagen (glaube irgendein Audi) und Bonus

als selbständiger gibts kein fix lohn bei hall

Wie sieht das Provisionsmodell aus? Gibt es in den ersten 12 Monaten ein Festgehalt?

Es gibt einen Unterstützungsbeitrag für eine bestimmte Anzahl von Monaten. In der Regel 6 Monate, aber es sind auch ein paar mehr drin. Das Provisionsmodell ist halt der Standard der Branche. Ohne Abschlüsse sieht es düster aus. Der ganze Rest steht schon da.

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Wie sieht das Provisionsmodell aus? Gibt es in den ersten 12 Monaten ein Festgehalt?

Es gibt einen Unterstützungsbeitrag für eine bestimmte Anzahl von Monaten. In der Regel 6 Monate, aber es sind auch ein paar mehr drin. Das Provisionsmodell ist halt der Standard der Branche. Ohne Abschlüsse sieht es düster aus. Der ganze Rest steht schon da.

Wie hoch ist der Unterstützungsbeitrag maximal? Provision 1,25 von dem Darlehensbetrag?

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 27.09.2020:

Wie sieht das Provisionsmodell aus? Gibt es in den ersten 12 Monaten ein Festgehalt?

Es gibt einen Unterstützungsbeitrag für eine bestimmte Anzahl von Monaten. In der Regel 6 Monate, aber es sind auch ein paar mehr drin. Das Provisionsmodell ist halt der Standard der Branche. Ohne Abschlüsse sieht es düster aus. Der ganze Rest steht schon da.

Wie hoch ist der Unterstützungsbeitrag maximal? Provision 1,25 von dem Darlehensbetrag?

es ist kein Unterstützungsbeitrag. Neueinsteiger bekommen einen Vorschuss, i.d.R. 2500 Euro , der ins Verdienen gebracht werden muss. Wenn du nicht erfolgreich bist, baust du Schulden auf. Als Neueinsteiger brauchst du viel Ausdauer und Durchhaltevermögen, die Konkurrenz ist groß und die Partnerbank wird dich erst ernst nehmen, wenn du Fachkompetenz und Verlässlichkeit bewiesen hast.

Die Spreu vom Weizen trennt sich leider nicht schon nach paar Monaten, da haben auch viele Banken und Mitarbeiter schlechte Erfahrungen und viel Wechsel erlebt. Von daher darfst du nicht auf das schnelle Geld hoffen. Du musst dich beweisen, dann kann es gut werden, aber es dauert. Außerdem ist es natürlich immer eine Frage der handelnden Personen, keine Verallgemeinerung möglich. I.d. R. Wirst du auch nicht bei einer Bausparkasse bzw. Kooperation alt, sondern ab und an mal wechseln um dich weiterzuentwickeln. Aber das ist in jedem Job so ✌️
Habe auch viel Lehrgeld bezahlen müssen, würde im Nachhinein einiges anders machen.

Es gibt keine allgemein gültigen Aussagen zu Provisionen. Sicherlich gilt 1% im 10 Jahresbereich als Standard, allerdings musst du dich dich ja auch am Markt/ Wettbewerb orientieren.... Bei kleinen Tranchen musst du auch deine Zeit/ Kosten gegenüberstellen, du bist Unternehmer!

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

Als BL ist es nicht einfach am Anfang, viel ist von der Führungskraft (BD) und der jeweiligen Partnerbank abhängig. Als ich mich für den Job entschieden habe, war ich blauäugig und habe den Führungskräften sowie dem guten Ruf der Geno-Gruppe vertraut. Viel versprochen - wenig eingehalten. Mache das Ganze nun schon 2 Jahre aber werde immer mehr unzufrieden, da die „Kollegen“ Wettbewerber sind. Wenn die Zahlen nicht stimmen ist immer der BL schuld, natürlich nicht die aktuelle COVID Pandemie. Zudem ist es schwierig als normaler BL Baufi erfolgreich zu machen, das Beste nimmt sich die Bank und der BL-Baufinanzierung. Kann nur jedem empfehlen, sich gut zu überlegen diesen Job mit dem gesamten Risiko als HGB 84 auf sich zu nehmen. Mobilität teilweise 120 km am Tag, Absicherung, EDV und Werbemittel sind ein teurer Spaß!

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 19.01.2021:

Als BL ist es nicht einfach am Anfang, viel ist von der Führungskraft (BD) und der jeweiligen Partnerbank abhängig. Als ich mich für den Job entschieden habe, war ich blauäugig und habe den Führungskräften sowie dem guten Ruf der Geno-Gruppe vertraut. Viel versprochen - wenig eingehalten. Mache das Ganze nun schon 2 Jahre aber werde immer mehr unzufrieden, da die „Kollegen“ Wettbewerber sind. Wenn die Zahlen nicht stimmen ist immer der BL schuld, natürlich nicht die aktuelle COVID Pandemie. Zudem ist es schwierig als normaler BL Baufi erfolgreich zu machen, das Beste nimmt sich die Bank und der BL-Baufinanzierung. Kann nur jedem empfehlen, sich gut zu überlegen diesen Job mit dem gesamten Risiko als HGB 84 auf sich zu nehmen. Mobilität teilweise 120 km am Tag, Absicherung, EDV und Werbemittel sind ein teurer Spaß!

Ich freue mich immer, wenn ich solche Kommentare lese...
Also erstmal Eines vorab - Selbstständigkeit bedeutet in allen Branchen und Bereichen am Anfang ein gewisses Maß an Risiko und Durchhaltevermögen! Niemand beginnt diese mit einem Einkommen von 60k plus...es sei denn er hat eine Sparte wo er alleine auf weiter Flur ist!

Was die Arbeit angeht: vor allem der Bereich Baufinanzierung ist in der heutigen digitalisierten Welt Beratung und nicht Verkauf! Und keine Baufi kann man nach einem Muster x stricken! Die generelle Aussage eine bausparbasierte Baufi ist Blödsinn, ist genauso schwachsinnig, wie eine reine Baufi auf 10 Jahre als Annuitätendarlehen zu machen, wenn niemand weiß, wie zum Umschuldungszeitpunkt die Zinsen sind. Jeder der hier solche Aussagen trifft hat schlichtweg keine Ahnung!

Realistisch ist in den ersten zwei, drei Jahren bis 40k... Neulinge, die aus der Branche sind, können auch höher kommen! Aber es ist wie überall: von nix kommt nix! Und das Wichtigste bleibt auch heutzutage nicht die zutragende Filiale, sondern die Empfehlungen zufriedener Kunden!

antworten
WiWi Gast

Re: Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

Wir schreiben den 23.10.2022!!!
Wie ist denn jetzt das aktuelle Zinsniveau? Ich war die letzten 3 Jahre Baufi Berater in einer VR Bank und davor bei Schwäbisch Hall.
Alles Gelaber der letzten 3-4 Jahre hat mal wieder gezeigt, dass keiner die Glaskugel hat.
Bausparen kann momentan der absolute Gamechanger für die Zukunft sein.
Am besten ordentlich beraten lassen und überprüfen was zu einem passt.
Bin übrigens wieder zurück zu Schwäbisch Hall.
Grüße

WiWi Gast schrieb am 06.03.2020:

0/10

So ein Schwachsinn. Nahezu jede Bank bietet inzwischen Zinsbindungen >15 Jahre. Außerdem: was gibt dir in der aktuellen wirtschaftlichen Lage den Anlass, dass wir höhere Zinsen sehen werden?

Ich bin mir relativ sicher, dass die Bausparkassen bald dichtmachen können, wenn sie ihre Einnahmenstruktur nicht so langsam mal überdenken.

WiWi Gast schrieb am 06.03.2020:

WiWi Gast schrieb am 25.02.2020:

Jetzt weiß ich auch, warum man von solchen Beratern meist die teuren Finanzierungen bekommt, via Wohnriester und Bausparvertrag und so ein Zeugs, was den Kunden mehr kostet als ein "normales" Darlehen. Leider sind die Bausparkassen-Berater in meinen Augen keine Berater sondern Verkäufer. Zumindest habe ich das in den letzten Jahren gelernt, immer misstrauisch gegenüber den Verkäufer sein und am besten nachrecherchieren ob das so stimmt, was der angebliche Berater einen erzählt hat.
Oft bekommt man Aussagen die einfach falsch sind oder es wird schöngeredet, gerade im Bezug Wohnriester, welches für viele in Wirklichkeit gar nicht lohnt.

Das fällt Dir echt erst jetzt auf? Das ist und war natürlich immer schon so. Das ist bei Banken übrigens genauso. Da muss man direkt wenn man nach einer Immobilienfinanzierung fragt vorweg sagen, dass man keine Bausparverträge und sonstige Kombiprodukte will sondern ein simples Annuitätendarlehen mit x Prozent Tilgung und y Jahren Zinsbindung. Nur so kann man verschiedene Angebote sinnvoll vergleichen!

Jetzt kommen wieder die Baufinanzierungsspezialisten zum Vorschein.
Dein Annuitätendarlehen hat eine Laufzeit von 10 Jahren, da keine Bank dir eine längere Laufzeit garantiert.
Hingegen ein TA-Darlehen kann bis zu 30 Jahren garantiert werden.
Was ist denn wenn die Zinsen in 10 Jahren wieder steigen lieber Baufi-Profi?
Aber ich kann mir die Antwort eh denken.
Und genau durch solche Aussagen von Leuten die sich weder mit der Thematik auseinander gesetzt haben, verhunzen die anderen Leute. Bitte erst ein mal informieren.
Abgesehen davon, es geht nicht nur immer um den Zins.
Gesamtkosten, mtl. Tilgungsrate etc. sind genau so wichtige Themen.
Ach ja, noch etwas.
Wie stehen die Zinsen denn in 10 Jahren? Weil anscheinend können wir ja auch in die Zukunft schauen.

antworten

Artikel zu BSH-AG

Unternehmensranking: Die Top 100 deutschen E-Commerce-Händler

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Im Bereich E-Commerce ist Amazon weiterhin der umsatzstärkste Onlinehändler in Deutschland. Mit 7,8 Mrd. Euro Umsatz befindet sich der Internet-Gigant weit vor Otto.de mit 2,3 Mrd. Euro und Zalando.de mit 1 Mrd. Euro Umsatz. Alle Top 100 E-Commerce-Händler erwirtschafteten zusammen einen Jahrsumsatz von 24,4 Mrd. Euro und eine Umsatzsteigerung von 13 Prozent. Das geht aus der aktuellen EHI-Studie "E-Commerce-Markt Deutschland " hervor.

10 Tipps zur Conversion-Rate-Optimierung

Die Internetseite eines Online-Shops auf einem Notebook.

Die entscheidende Zahlart fehlt, die Lieferkosten kommen zu überraschend oder wichtige Informationen in der Produktbeschreibung fehlen: Es gibt viele Gründe, warum Kunden Online-Shops wieder verlassen oder den gefüllten Warenkorb abbrechen. Die Fokusgruppe Digital Commerce im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. gibt Händlern jetzt zehn Tipps, wie sie ihre Conversion-Rate optimieren können.

Online-Strategie: Exzellenz als Erfolgsstrategie für den Modehandel

Ein rotes Kleid mit schwarzen Streifen abgesetzt und ein Kleid mit Frauen- und Schriftaufdruck an Schaufensterpuppen.

Die Bedeutung des digitalen Modehandels nimmt stetig zu. Gründe für den Online-Kauf sind bequemes Einkaufen, bessere Verfügbarkeit, größere Auswahl und ein niedrigerer Preis. Im stationären Modegeschäft finden Kunden dagegen leichter die richtige Größe und können die Qualität der Ware besser einschätzen. Mit der Studie „Online.Fashion.Shopping“ hat die Unternehmensberatung A.T. Kearney Erfolgsstrategien für den Modehandel im Internet identifiziert. Modemarken müssen vor allem mit ihren Bestell- und Serviceangeboten überzeugen, um Kunden online zum Einkauf zu bewegen.

Spar-Tipp: Fairer Online-Marktplatz »Fairmondo.de«

Fairer Online-Marktplatz Fairmondo

Fairmondo ist ein Online-Marktplatz, welcher der Idee eines fairen, nachhaltigen Handels folgt und sich zudem als Genossenschaft im Besitz der Mitglieder und Nutzer befindet. Auf dem Marktplatz können die Nutzer alles anbieten, das legal ist aber fair hergestellte Produkte werden besonders gefördert. Der im Herst 2013 als Fairnopoly gestartete Online-Marktplatz hat sich im Oktober 2014 umbenannt in Fairmondo.

Metro-Handelslexikon

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Das Metro-Handelslexikon erscheint in der aktuellen Auflage im A5 statt A6 Format. Das neue Handelslexikons umfasst 295 Seiten und ist nur noch halb so dick wie bisher. Es ist in deutscher Sprache erhältlich. Das Metro-Handelslexikon kann kostenlos online bestellt werden. Die Inhalte stehen auch auf der Internetplattform zum Handelslexikon zur Verfügung.

Vier essenzielle Tipps für den erfolgreichen Online-Shop

Das rote Schild Kiezkind auf einer blauen Wand in Berlin aufgemalt.

Mit 89 Prozent shoppt fast jeder deutsche Internetnutzer im Netz – die meisten sogar regelmäßig. Dem Digitalverband Bitkom zufolge füllen 77 Prozent der Online-Shopper gleich mehrmals im Monat den digitalen Warenkorb. Doch gerade kleine Online-Shops und Newcomer haben es mitunter schwer, sich gegen Branchenriesen wie Amazon, Otto oder Zalando durchzusetzen. Umso wichtiger ist es, von Anfang an die richtigen Weichen zu stellen.

Umsatz im Einzelhandel wächst 2015 um 1,5 Prozent

HDE-Konjunkturumfrage Einzelhandel 2015

Wegen guter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen erwartet der Handelsverband Deutschland (HDE) in diesem Jahr ein nominales Umsatzplus von 1,5 Prozent. Dabei wird der Online-Handel um zwölf Prozent auf dann 43,6 Milliarden Euro wachsen. Die zunehmende Digitalisierung treibt den Strukturwandel im Handel weiter voran.

E-Book: Metro-Handelslexikon 2014/2015

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Das Metro-Handelslexikon 2014/2015 hat einen Umfang von über 528 Seiten und kann kostenlos online bestellt werden. Es bietet neben einem gut 100 Seiten umfassenden Glossar wichtiger Handelsbegriffe, Adressen, Termine, Literaturhinweise und einen Überblick wesentlicher Daten und Fakten rund um den Handel.

8. Wissenschaftspreis 2015 für wissenschaftliche Arbeiten zum Handel

EHI-GS1-Wissenschaftspreis 2015 Handel

EHI Stiftung und GS1 Germany vergeben im Jahr 2015 bereits zum achten Mal den mit insgesamt 38.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis an exzellente wissenschaftliche Arbeiten (Bachelor, Master, Dissertation) und Kooperationen mit hoher Relevanz für die Handelsbranche. Bewerbungsfrist ist der 30. September 2014.

E-Book: Handel

E-Book Handel

Mit dem Handel kommt Bewegung in die Sachen. Er prägt unser Leben, unsere Gesellschaft, verbindet die Welt – und zwar hochgradig dynamisch, digital, mit einer riesigen Produktauswahl und unter harter Konkurrenz. Widersprüche und Ungleichheiten sind seine Begleiter. Das fluter-Heft der Bundeszentrale für politische Bildung die facettenreiche Welt des Handels unter die Lupe.

E-Commerce überflügelt stationären Handel

Stapel mit Paketen der Online-Versandhändlern amazon, zalando und medimops.

Der Online-Handel hat erstmalig den stationären Markt in Sachen Verkaufszahlen überholt. Begünstigt wird diese Entwicklung durch die steigende Verbreitung von Smartphones und Tablets sowie durch die verstärkte Nutzung von Online-Gutscheinen.

Literatur-Tipp: Hersteller- und Handelsmarketing

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Hersteller- und Handelsmarketing ist ein praxisnahes Lehrbuch mit Kontrollfragen und Übungsaufgaben. Gemäß dem Titel werden Herstellermarketing und Handelsmarketing mit ihren Interdependenzen in dieser Neuerscheinung erstmals integriert betrachtet. Dem Efficient Consumer Response als Schnittstelle von Herstellermarketing und Handelsmarketing wurde entsprechend ein eigenes Kapitel gewidmet.

Literatur-Tipp: Handelsbetriebslehre

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Der Lehrbuchklassiker »Handelsbetriebslehre« von Lerchenmüller bietet einen praxisnahen Einstieg in die Handelsbetriebslehre mit 600 Kontrollfragen und zahlreichen Übungsaufgaben mit Lösungen. Die komplett überarbeitete fünfte Neuauflage berücksichtigt alle wichtigen Entwicklungen im Handel, insbesondere neu Betriebsformen und den Internethandel.

Interaktiver Handel: Massive Umsatzsteigerungen für die Branche

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Der Kauf von Waren legte mit einer Umsatzsteigerung von 22,9 Prozent auf 48,3 Milliarden Euro zu. Der E-Commerce-Anteil liegt knapp unter der 40 Milliarden Euro-Grenze. In 2014 wird für die Branche mit einem Wachstum von 15,5 Prozent und im E-Commerce sogar mit 24,8 Prozent gerechnet.

Eigener Amazon-Shop? – Was viele Shop-Betreiber nicht wissen

Stapel mit Paketen der Online-Versandhändlern amazon, zalando und medimops.

Das Online-Geschäft boomt und der Trend des Online-Shoppings wird weiter anhalten. Ein eigener Amazon-Shop bringt daher viele Vorteile. Heutzutage ist es längst nicht mehr notwendig, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Mit einem Online-Shop lässt sich die Miete für Geschäftsräume sparen. Via Dropshipping werden auch Lagerräume überflüssig, denn bei diesem Geschäftsmodell verschicken die Hersteller die Bestellungen direkt an die Käufer. Amazon FBA bietet noch eine Reihe weiterer Vorteile, allerdings gibt es auch Faktoren, die Shop-Betreiber leicht übersehen können.

Antworten auf Bezirksleiter Bausparkasse Schwäbisch Hall - Erfahrungen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 37 Beiträge

Diskussionen zu BSH-AG

Weitere Themen aus Handel & FMCG