DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Probleme mit BerufseinstiegAusbildung

Ausbildung mit 27 ?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Ausbildung mit 27 ?

Hallo zusammen,

ich habe letztes Jahr meinen Master in BWL gemacht und bin seit 1 Jahr erfolglos auf der Suche nach einem Job. Macht es Sinn mit 27 Jahren noch eine Ausbildung zu machen ? Welches Unternehmen würde mich da noch nehmen ? Bleibt nur noch der "soziale Bereich" übrig ?

Gruß

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

das wäre doch ein rückschritt...schon bei kleineren buden versucht sich zu bewerben? vllt auch in anderen regionen >100km von wohnort? öd vllt mal nach passenden stellen checken...

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Tja, hast dann wohl das falsche studiert. Warum bwl? Macht doch jeder.. Da ist es nicht verwunderlich, dass man keinen Job findet. Und wenn du nebenbei nicht als werkstudent in deinem Bereich gemacht hast, wird das schwer werden. Zumal jedes halbe Jahr neue bwler dazu kommen. Viele meiner Bekannten arbeiten jetzt an der Kasse..
Ausbildung weitere 3 Jahre.. da hättest du nicht studieren müssen

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Natürlich nicht, das ist ein Meme hier im Forum.

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Nein, wäre es nicht, wenn du die Garantie hast übernommen zu werden. Wenn du dann erst einmal drin bist, hilft dir der Master sicher beim schnelleren aufsteigen.

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

darf ich fragen, mit welcher Abschlussnote/Schwerpunkt du deinen Master gemacht hast? FH oder Uni? Wohnst du in der Stadt oder auf dem Land?

Ausbildung würde ich nicht machen, klar bevor man nix macht - aber ehrlich, da verkaufst du dich unter Wert. Auf was für Stellen hast du dich beworben? Evtl. kann man dir hier weiterhelfen? LG

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Für den mittleren Dienst wird man ihn mit Master nicht einstellen wollen. Im gehobenen Dienst wird er gegen die vom ÖD selbst ausgebildeten Diplom-Verwaltungswirte u.s.w. kaum eine Chance haben. Für E13-Stellen wird die Absolventen-Konkurrenz noch größer sein als bei Dax30.

Lounge Gast schrieb:

öd vllt mal nach passenden stellen
checken...

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Was willst du in einer Ausbildung noch lernen? Warum sollte dich ein Unternehmen nehmen? Frage im VG: "Warum wollen Sie zu uns?" Antwort: "Ich finde keinen anderen Job". Nicht sehr überzeugend. Irgendwo wirst du schon unterkommen und dann musst du dich hocharbeiten.

Was ist dein Schwerpunkt? Welche Praktika hast du gemacht? Note? Uni oder FH? Ohne diese Angaben kann man keine konkreten Ratschläge geben.

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Vielen Dank für eure Antworten.

Also ich bewerbe mich in der D-A-CH Region sowohl bei kleinen, mittleren und großen Unternehmen, als auch beim ÖD. Bei letzterem finde ich aber kaum etwas, da dort eher Jura oder Public Management gefragt ist. Am häufigsten habe ich mich auf Traineestellen beworben, aber auch Junior-, Assistenz-, Associate- oder Praktikastellen. Meine Studienschwerpunkte an der Uni waren Marketing und Management. Meistens endet meine Bewerbung, falls eingeladen, nach dem ersten Telefoninterview oder Vorstellungsgespräch.

antworten
Bateman

Re: Ausbildung mit 27 ?

Ausbildung nur fachfremd, aber idealerweise mit Verknüpfungspunkten. Also IT oder Handwerk, mit dem Ziel, dein BWL-Knowhow in diesem Fachgebiet zu nutzen für einen Aufstieg, einen entsprechenden Job oder die Selbstständigkeit.

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Wie sieht es mit Zusatzqualifikation wie z.B. Immobilienmakler (TA Bildungszentrum) o.Ä. aus ? Bringt das überhaupt was ? Kennst jemand diese Einrichtung ?

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Für "Immobilienmakler" brauchst Du grundsätzlich kein BWL. Wenn überhaupt, dann nur bei gewerblichen Objekten. Dafür brauchst Du das Naturtalent zum Vertrieb. Haben die meisten nicht ... 9 to 5 kannst Du auch vergessen. Zusätzlich aber Dienst am Wochenende.

Lounge Gast schrieb:

Wie sieht es mit Zusatzqualifikation wie z.B.
Immobilienmakler (TA Bildungszentrum) o.Ä. aus ? Bringt das
überhaupt was ? Kennst jemand diese Einrichtung ?

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Was man als Makler aber definitv braucht: Technische Kenntnisse vom Baufach. Hilfreich ist es auch, wenn man schon mal beim Bau eines massiven Hauses dabei war. Von Anfang bis Ende, z.B. als Hilfskraft. Von den Handwerkern kann man sehr viel lernen!!

Lounge Gast schrieb:

Wie sieht es mit Zusatzqualifikation wie z.B.
Immobilienmakler (TA Bildungszentrum) o.Ä. aus ? Bringt das
überhaupt was ? Kennst jemand diese Einrichtung ?

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Ok, was gibt es sonst noch für Möglichkeiten wenn man nichts dem Bildungsniveau passendes findet ? Im Internet gibt es ja viele Beispiele von erfolgreichen Unternehmern (Internet, Immobilien etc.). Nur möchte ich jetzt auch nicht planlos irgendein Risiko eingehen...

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Alternative? Sich selbständig machen.

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Marketing und Management ist neben Personal auch der größte Quatsch überhaupt. Über Zeitarbeit versuchen, egal welcher BWL - Bereich, Kaufmännischer Assistent / Kundendienst etc.

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Also Zeitarbeit habe ich schon versucht, auch dort bekomme ich nichts. Selbst bei Agenturen die sie auf Absolventen spezialisiert haben wie Univativ oder Academic Work. Irgendwelche Aushilfsjobs in Call-Centern oder im Lager möchte ich eigentlich nicht machen, da ich dort kaum glaube jemals etwas anderes arbeiten zu können.

Bei der Selbständigkeit braucht man ja auch erstmal Startkapital und Erfahrung, also ich wüsste nicht was ich verkaufen kann.

Bei der Arbeitsagentur hat man mir auch nur den Tipp geben, dass ich mich weiterhin bewerben soll und ein paar Vorbereitungsseminare besuchen soll.

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Hat keiner mehr ne Idee oder ein Tipp ?

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Was willst du denn noch hören?

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Mach eine Ausbildung, dann hast du einen Fuß in der Tür

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Naja, ob es hier vielleicht vergleichbare Leute gibt oder so ?

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Für Tipps braucht man mehr Infos. Noten, Praktika, Target-Uni oder WaldWiesen-FH.

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Du hast immer noch nicht gesagt, welche Noten und Praktika du hast. Dann könnte man dir evtl. besser helfen.

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Abi 2,8
Bachelor 2,6 (normale Uni)
Master 1,9 (normale Uni)
1 Praktikum im IT-Vertrieb 6 Monate (befriedigend)

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Wer nix kann, kriegt auch nix. Was kannst du? Da fehlen Infos.

Und es ist schon bezeichnend, wie du den "sozialen Bereich" als Resterampe darstellst. Auch im sozialen Bereich wird um die Stellen gekämpft. Die Leute dort, haben jedoch ein passendes Profil. Da hat es ein dahergelaufener BWLer auch schwer.

antworten
WiWi Gast

Studium der Wirtschaftsprüfung mit 30 beendet

Ich habe nach dem Abitur ein Wing Studium angefangen und nach 5 Semestern zu Auditing and Taxation gewechselt.
Ich wäre mit dem Master mit 30 fertig. Meine Frage wäre, ob ich in diesem Alter genügend Jobangebote bekomme oder wird es schwieriger sein als Wirtschaftsprüfer einen Fuß in die Tür der Wirtschaft zu setzen. Außerdem bin ich weiblich und weiß, dass einige Unternehmen keine 30 Jährigen einstellen, weil sie häufiger schwanger werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Wen interessiert denn hier ob Target oder nicht? Gibt's für Marketing darüber hinaus gar nicht... Interessiert nur UB und IB marginal. In seinem Bereich unterscheiden die Unternehmen nichtmal zwischen FH oder Uni. Wobei FHler sogar Vorteile in der Branche haben könnten, da die Theorie Marketing in der Praxis niemand braucht. Eigentlich braucht es da nur das passende Gefühl, ähnlich wie beim Vertriebler den passenden Auftritt.

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Mit 30 mit Master oder mit Ausbildung fertig?

antworten
WiWi Gast

Re: Studium der Wirtschaftsprüfung mit 30 beendet

Hallo,
Ich denke es wird schwierig mit 30 einen Absolventenjob zu finden.

Ich habe auch Taxation and Auditing studiert (allerdings nur B.A.) aber auch mit damals 25 Jahren war man quasi schon zu alt.

Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Mir ist durchaus bewusst, dass meine Schwerpunkte nicht gerade stark nachgefragt sind. Was sind den aktuell oder sagen wir mal für die nächsten Jahre stark nachgefragte Schwerpunkte, womit ich mich noch weiter qualifizieren könnte ?

antworten
WiWi Gast

Re: Ausbildung mit 27 ?

Guten Abend,

auch ich habe nur Taxation (B.A.) studiert und überlege nun mit 27 eine Ausbildung zum Bankkaufmann zu machen.
Der Grund liegt darin, dass man nichts finden kann und mich der Bankbereich schon immer interessiert hat.

Denkt ihr es wäre möglich neben der Ausbildung einen Master im Fernstudium zu absolvieren?

Vielen Dank

antworten

Artikel zu Ausbildung

Ausbildungsberufe: Kauffrau für Bürokommunikation bei Frauen auf Rang 1

Eine Asiatin sitzt lächelnd am Computer.

Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation war im Jahr 2014 nach Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel der zweithäufigste Ausbildungsberuf von Jugendlichen, die einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Bei den Frauen lag die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement mit einem Anteil von 10,3 Prozent sogar auf Rang eins.

Statistik: BIBB-Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2015

BIBB-Datenreport Berufsbildungsbericht 2015

Der Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2015 wird zum siebten Mal vom Bundesinstitut für Berufsbildung herausgegeben. Er enthält Informationen und Analysen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, gibt einen Überblick über Programme des Bundes und der Länder zur Förderung der Berufsausbildung und informiert über internationale Indikatoren und Benchmarks.

Statistik: BIBB-Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2014

BIBB-Datenreport Berufsbildungsbericht 2012

Der Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2014 wird zum sechsten Mal vom Bundesinstitut für Berufsbildung herausgegeben. Er enthält Informationen und Analysen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, gibt einen Überblick über Programme des Bundes und der Länder zur Förderung der Berufsausbildung und informiert über internationale Indikatoren und Benchmarks.

McKinsey-Studie benennt Schwächen im deutschen Ausbildungssystem

Studie zum deutschen-Ausbildungssystem

Jeder vierte Arbeitgeber ist unzufrieden mit den Leistung und den Fähigkeiten von Berufsanfängern und auch nur jeder dritte Azubi würde sich noch einmal für dieselbe Ausbildung entscheiden. Das sind die zentralen Ergebnisse einer Umfrage der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Statistik: BIBB-Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2013

BIBB-Datenreport Berufsbildungsbericht 2012

Der Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2013 wird zum fünften Mal vom Bundesinstitut für Berufsbildung herausgegeben. Er enthält Informationen und Analysen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, gibt einen Überblick über Programme des Bundes und der Länder zur Förderung der Berufsausbildung und informiert über internationale Indikatoren und Benchmarks.

22 Prozent der Anfänger einer Berufsausbildung hatten eine Studienberechtigung

Ein Zeugnis des Freistaates Sachsen von der allgemeinen Hochschulreife mit Wappen.

Im Jahr 2011 starteten 741 000 Personen eine Berufsausbildung. Davon hatten 164 100 (22,1 Prozent) zuvor bereits eine allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife erworben.

Statistik: BIBB-Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2012

BIBB-Datenreport Berufsbildungsbericht 2012

Der BIBB-Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2012 wird zum vierten Mal veröffentlicht. Er enthält Informationen und Analysen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, gibt einen Überblick über Programme des Bundes und der Länder zur Förderung der Berufsausbildung und informiert über internationale Indikatoren und Benchmarks.

Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2010

Datenreport Berufsbildungsbericht 2010

Als Ergänzung zum Berufsbildungsbericht 2010 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) liefert der Datenreport umfassende Informationen und Analysen zur Entwicklung der beruflichen Bildung in Deutschland.

Den Nachwuchs fördern: So wird man Ausbilder

Wer jungen Menschen Fach-Wissen für den Beruf weitergeben möchte, braucht pädagogischem Know-how. Zudem muss ein Ausbilder neben den persönlichen und pädagogischen Voraussetzungen auch über rechtliche, organisatorische, methodische und psychologische Kenntnisse verfügen. Vermittelt wird dieses Wissen in speziellen Kursen, deren erfolgreicher Abschluss in Deutschland Pflicht ist, um sich offiziell Ausbilder nach der Ausbildereignungsverordnung nennen zu dürfen.

550 Ausbildungsplätze bei McDonald`s

Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres bietet McDonald`s deutschlandweit noch 550 freie Ausbildungsplätze. Die Fast-Food-Kette bildet derzeit insgesamt rund 1.700 Systemgastronomen aus.

A.WE.B - Verzeichnis der anerkannten Ausbildungsberufe

Screenshot vom Verzeichnis anerkannter Ausbildungsberufe in der Internetseite des Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Das A.WE.B bietet aktuelle Informationen zum Stand und zur Entwicklung von Berufsbildern im dualen System der Ausbildungsberufe und der beruflichen Weiterbildung.

Image-Tauglichkeit der Berufsbezeichnungen entscheident

Ein Schornsteinfeger steht auf dem Dach eines Hauses mit Solaranlage am Schornstein.

Die Tauglichkeit der Berufsbezeichnung als »Visitenkarte« entscheidet mit über die Berufswahl von Jugendlichen. Zu diesem Ergebnis kommt das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in einer aktuellen Studie.

Kaufmännische Ausbildung oder Hochschulstudium?

Ein Werbeplakat mit einer jungen Frau und der Schrift "Meine Karriereleiter bau ich lieber selbst".

Die Entscheidung zwischen einer kaufmännischen Ausbildung oder einem Studium an einer Hochschule ist vor allem für junge Menschen in den letzten beiden Schuljahren eine schwere Angelegenheit. Während ein wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium in der Regel im Anschluss bessere Karrierechancen bietet, sind Auszubildende in finanzieller Hinsichtlich deutlicher schneller unabhängig von Finanzspritzen jedweder Art. Neben einigen Vor- und Nachteilen gilt es für alle Unentschlossenen, die Rahmenbedingungen im Entscheidungsprozess zu berücksichtigen.

IW-Reformbarometer: Rückschlag durch Ausbildungsplatzabgabe

IW-Reformbarometer Ausbildungsplatzabgabe

Die Bundesregierung ist mit viel Reform-Elan ins neue Jahr gestartet. Pluspunkte brachten die Rentenreform sowie die Pläne zur nachgelagerten Besteuerung der Alterseinkünfte. Doch das Klima ist derzeit wechselhaft. Im Frühjahr bestimmt ein Tiefausläufer namens Ausbildungsplatzabgabe die politische Wetterlage.

Die beliebtesten Ausbildungsberufe in Deutschland

Ausbildung Kaufleute Büromanagement

Wer in Deutschland eine Ausbildung antritt, entscheidet sich in der Regel für einen kaufmännischen Beruf, vor allem der Einzelhandel und die Verwaltung bieten jungen Heranwachsenden attraktive Arbeitsstellen. Qualitativ wie auch quantitativ gehört der Beruf des Kaufmanns oder auch der Kauffrau zu den wichtigsten Segmenten des deutschen Wirtschafts- und dualen Ausbildungssystems.

Antworten auf Ausbildung mit 27 ?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 31 Beiträge

Diskussionen zu Ausbildung

Weitere Themen aus Probleme mit Berufseinstieg

Feedback +/-

Feedback