DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Probleme mit BerufseinstiegWWU

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

Hallo

Ich bin gerade im letzten Semester meines WWU Masters im Major Accounting Minor Management.
Den Bachelor habe ich mit 2.3 abgeschlossen und im Master befinde ich mich gerade bei 1.9

Ich habe im Bachelor ein Praktikum im KMU Controlling absolviert
Zwischen Bachelor und Master habe ich ein Mal Big4 Audit 3 Monate und dann 6 Monate kleinere Beratung im Accounting Bereich gemacht.

Auslandssemester im Master.

Folgendes Problem:
Ich scheine irgendwie keinen Job zu bekommen.
Auf der einen Seite kann ich mit anderen Bewerbern nicht konkurrieren, die von anderen Unis kommen bei etwas renommierten Beratungen. T2 zB.

Für M&A, was ich mir auch vorstellen kann, hatten wir weder im Bachelor oder Master irgendwelche Vorlesungen. Ich kenne auch keinen Alumni der bei einer Bank im M&A arbeitet. Nur einen der bei einem Corporate M&A gelandet ist.

Ansonsten habe ich bei so Stellen wie bei VW, BmW etc keine Chance. Ich habe mich fast jedes Jahr auch nur auf ein Praktikum beworben, aber es hat nie geklappt. Ich denke das liegt einfach an fehlenden Vitamin B und dass Leute von 0815 Unis einfach bessere Noten haben und ich da aussortiert werde.

Jetzt steh ich vor dem Dilemma, dass ich nicht weiß wo ich mich bewerben soll. Welche Firmen in Betracht kommen, ich würde eigentlich alles machen, so verzweifelt bin ich.
Ich hätte zum Beispiel auch die Möglichkeit bei einer Big4 im Audit einzusteigen, aber dafür hätte ich nicht an der WWU studieren Müssen.. da komme ich mir ehrlich gesagt etwas verarscht vor. 5 Jahre habe ich an der WWU investiert, und viele Tränen und schlaflose Nächte später habe ich die selben Chancen wie jeder FH Absolvent

Ich bin leider komplett am Ende und weiss nicht was ich tun soll, vllt war die WWU einfach die falsche Adresse für mich..

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

Also ... Erstens: Die Uni Münster ist nicht so krass wie du denkst, also kannst du dir diese "Ich habe an einer guten Uni studiert und will jetzt einen Bonus"-Mentalität direkt schenken. Auch hast du mit Accounting nicht den krassesten WiWi-Major ala quant. econ etc. gewählt und Praxiserfahrung hast du auch kaum und das ist dem Bereich wirklich wichtig! Soweit der negative Teil der aber vorab wichtig ist.

Zweitens (der gute Teil): Dein Profil ist dennoch gut. Wichtig ist, dass du jetzt möglichst schnell Praxiserfahrung bekommst. Wenn du im letzten Semester bist, dann verschieb deine Masterarbeit noch ein wenig und schreib jetzt so schnell wie möglich Bewerbungen FÜR PRAKTIKA und nicht für FT. Das beste was du machen kannst ist meiner Meinung nach bei den BIG4 für ein Internship anzufragen und dann auch deine Arbeit bei denen über ein relevates Thema zu schreiben. Das wird bei denen nicht so ausgeschrieben aber die bieten das an! Man muss nur fragen. (Eine Masterarbeit über Fair Value with environmental uncertainty wäre bspw. interessant für die) Und während der Zeit kannst du extrem viel netzwerken. Dh. wenn du dich nicht sehr blöde anstellst dann kriegst du auch die Möglichkeit auf TAS oder Real Estate Valuation etc.. Und aus denen kannst du ein paar Jahre einen sehr guten Exit in den Finance Bereich hinlegen.

Du siehst also, dass du durchaus Möglichkeiten hättest. Du musst nur kreativ sein. Und bilde dir bitte NIE WIEDER ein du wärst was besonderes. Diese Mentalität hat schon so viele an eine erfolgreichen Zukunft gehindert.

WiWi Gast schrieb am 20.09.2020:

Hallo

Ich bin gerade im letzten Semester meines WWU Masters im Major Accounting Minor Management.
Den Bachelor habe ich mit 2.3 abgeschlossen und im Master befinde ich mich gerade bei 1.9

Ich habe im Bachelor ein Praktikum im KMU Controlling absolviert
Zwischen Bachelor und Master habe ich ein Mal Big4 Audit 3 Monate und dann 6 Monate kleinere Beratung im Accounting Bereich gemacht.

Auslandssemester im Master.

Folgendes Problem:
Ich scheine irgendwie keinen Job zu bekommen.
Auf der einen Seite kann ich mit anderen Bewerbern nicht konkurrieren, die von anderen Unis kommen bei etwas renommierten Beratungen. T2 zB.

Für M&A, was ich mir auch vorstellen kann, hatten wir weder im Bachelor oder Master irgendwelche Vorlesungen. Ich kenne auch keinen Alumni der bei einer Bank im M&A arbeitet. Nur einen der bei einem Corporate M&A gelandet ist.

Ansonsten habe ich bei so Stellen wie bei VW, BmW etc keine Chance. Ich habe mich fast jedes Jahr auch nur auf ein Praktikum beworben, aber es hat nie geklappt. Ich denke das liegt einfach an fehlenden Vitamin B und dass Leute von 0815 Unis einfach bessere Noten haben und ich da aussortiert werde.

Jetzt steh ich vor dem Dilemma, dass ich nicht weiß wo ich mich bewerben soll. Welche Firmen in Betracht kommen, ich würde eigentlich alles machen, so verzweifelt bin ich.
Ich hätte zum Beispiel auch die Möglichkeit bei einer Big4 im Audit einzusteigen, aber dafür hätte ich nicht an der WWU studieren Müssen.. da komme ich mir ehrlich gesagt etwas verarscht vor. 5 Jahre habe ich an der WWU investiert, und viele Tränen und schlaflose Nächte später habe ich die selben Chancen wie jeder FH Absolvent

Ich bin leider komplett am Ende und weiss nicht was ich tun soll, vllt war die WWU einfach die falsche Adresse für mich..

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

Glückwunsch zur Erkenntnis. Unnötig schwere Unis lohnen sich nicht. Habe das leider auch zu spät begriffen.

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

Also erstmal liegt es ganz sicher nicht an dir, dass du momentan keinen Job findest, sondern dass ist einfach auch der derzeitigen Situation geschuldet.
Wieviele Bewerbungen hast du denn geschrieben und wo in Deutschland suchst du?

Insgesamt denke ich, dass wir da jetzt einfach drüberstehen und unseren Stolz beiseite schieben müssen.

Fang doch einfach erstmal an im Audit und wechsel nach 2-3 Jahren einfach.

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

Wo warst du?

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

Das rentiert sich dann im Berufsleben. Ich kann jetzt nur für big4 tas sprechen, aber ich denke in den anderen Bereichen wird es nicht großartig anders sein.

WiWi Gast schrieb am 20.09.2020:

Hallo

Ich bin gerade im letzten Semester meines WWU Masters im Major Accounting Minor Management.
Den Bachelor habe ich mit 2.3 abgeschlossen und im Master befinde ich mich gerade bei 1.9

Ich habe im Bachelor ein Praktikum im KMU Controlling absolviert
Zwischen Bachelor und Master habe ich ein Mal Big4 Audit 3 Monate und dann 6 Monate kleinere Beratung im Accounting Bereich gemacht.

Auslandssemester im Master.

Folgendes Problem:
Ich scheine irgendwie keinen Job zu bekommen.
Auf der einen Seite kann ich mit anderen Bewerbern nicht konkurrieren, die von anderen Unis kommen bei etwas renommierten Beratungen. T2 zB.

Für M&A, was ich mir auch vorstellen kann, hatten wir weder im Bachelor oder Master irgendwelche Vorlesungen. Ich kenne auch keinen Alumni der bei einer Bank im M&A arbeitet. Nur einen der bei einem Corporate M&A gelandet ist.

Ansonsten habe ich bei so Stellen wie bei VW, BmW etc keine Chance. Ich habe mich fast jedes Jahr auch nur auf ein Praktikum beworben, aber es hat nie geklappt. Ich denke das liegt einfach an fehlenden Vitamin B und dass Leute von 0815 Unis einfach bessere Noten haben und ich da aussortiert werde.

Jetzt steh ich vor dem Dilemma, dass ich nicht weiß wo ich mich bewerben soll. Welche Firmen in Betracht kommen, ich würde eigentlich alles machen, so verzweifelt bin ich.
Ich hätte zum Beispiel auch die Möglichkeit bei einer Big4 im Audit einzusteigen, aber dafür hätte ich nicht an der WWU studieren Müssen.. da komme ich mir ehrlich gesagt etwas verarscht vor. 5 Jahre habe ich an der WWU investiert, und viele Tränen und schlaflose Nächte später habe ich die selben Chancen wie jeder FH Absolvent

Ich bin leider komplett am Ende und weiss nicht was ich tun soll, vllt war die WWU einfach die falsche Adresse für mich..

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

sorry "nur", weil man auf der Uni studiert hat, heißt das nicht, dass man automatisch anspruch auf "bessere" Jobs hat. An der Note kann es ja nicht liegen, weil mit 1,9 wird man in der Vorauswahl bestimmt nicht durchs raster fallen.

Ich würde mal deine Ansprüche senken, gerade in diesen Zeiten und sich auf andere Stellen bewerben - Zur Not Audit. Ich weiß auch nicht, wer dir das UNI>FH-Märchen erzählt hat?

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

Sehe auch bei mir in der Industrie keinen Zusammenhang zwischen Uni und Karriere.

Vermute mal, dass du ein Corona Opfer bist?
Wirtschafts-Studium beim OEM z.B. ist vermutlich nicht das Hauptnachfragefach momentan.

Informatik wird gesucht.

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

Leute, Münster ist das beste in Deutschland, was man für Accounting machen kann. Vergesst das nicht.

Das Problem ist nur, dass du mit Accounting nichts vernünftiges anfangen kannst.
Die high paying Jobs gibt's da nur Mal nicht, nur irgendwelche furz Controller mit langweiligen Jobs.
Also ja, Uni Münster hättest du dir schenken können. Warum bist du nicht direkt nach dem Bachelor geflüchtet?

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

Wow TAS das Ende der Fahnenstange von der WWU.
War schon immer eine mittelmäßige Uni, die viel zu schlechte Noten vergibt.

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

WiWi Gast schrieb am 20.09.2020:

Jetzt steh ich vor dem Dilemma, dass ich nicht weiß wo ich mich bewerben soll. Welche Firmen in Betracht kommen, ich würde eigentlich alles machen, so verzweifelt bin ich.
Ich hätte zum Beispiel auch die Möglichkeit bei einer Big4 im Audit einzusteigen, aber dafür hätte ich nicht an der WWU studieren Müssen.. da komme ich mir ehrlich gesagt etwas verarscht vor. 5 Jahre habe ich an der WWU investiert, und viele Tränen und schlaflose Nächte später habe ich die selben Chancen wie jeder FH Absolvent

Ich bin leider komplett am Ende und weiss nicht was ich tun soll, vllt war die WWU einfach die falsche Adresse für mich..

Mir ging es damals mit Major Accounting genau wie dir. Allerdings mit deutlichen schlechteren Schnitt von 2,5. Wie du es schreibst, hätte man sich nicht durch Münster beißen brauchen um am Ende im Audit bei Big 4 zu landen. Dazu hätte auch jede xbeliebige Dorf FH gereicht.

Mit 1,9 möchte ich behaupten bist du einer der Top 15, wenn nicht sogar top 10 Prozent in Münster mit Major Accounting. Von daher Kopf hoch und nicht so weinerlich. Im Zweifelsfall nimmt dich auch Kajüter, Kirsch, Watrin, Berens für eine Promotion ;-)

Auch ich wäre im Nachhinein lieber nach Gießen oder Siegen und hätte dort mit 1,5 oder so abgeschlossen. Aber im Nachhinein ist man immer schlauer. Wichtig ist, dass du jetzt nicht den Kopf hängen lässt und weiter am Ball bleibst. Einen Einstiegsjob direkt nach dem Abschluss finden die wenigsten. Das dauert in der Regel schon so 3-6 Monate. Ich war im September fertig, November erhielt ich die Note der Masterarbeit und Februar habe ich bei Dax30 im Controlling angefangen, nach fast 70 Bewerbungen.

Bezüglich M&A gibt es in Münster doch mit Prof. Theurl einen der besten Lehrstühle in Deutschland. In Kombination mit Corporate Finance von Prof. Kirsch ist man da solide aufgestellt.

Mach weiter und lass dich von FOM WInfo Studenten hier nicht ärgern. Sie haben eh alles richtig gemacht, genau wie ihre Eltern die sie bei Daimler, Bosch oder Bahn untergebracht haben.

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

WiWi Gast schrieb am 21.09.2020:

Wow TAS das Ende der Fahnenstange von der WWU.
War schon immer eine mittelmäßige Uni, die viel zu schlechte Noten vergibt.

Und an welcher Top Notch Institution machst du deinen Accounting Master? FOM?

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

WiWi Gast schrieb am 21.09.2020:

Leute, Münster ist das beste in Deutschland, was man für Accounting machen kann. Vergesst das nicht.

Das Problem ist nur, dass du mit Accounting nichts vernünftiges anfangen kannst.
Die high paying Jobs gibt's da nur Mal nicht, nur irgendwelche furz Controller mit langweiligen Jobs.

Du weißt schon, dass du auch mit Accounting eine Menge Geld verdienen kannst, oder? Klar kommst du nicht an Tier 1 UB oder IB ran aber die Dax Stellen im Controlling, externen Rewe oder im Internal Audit sind sehr gut bezahlt.

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

WiWi Gast schrieb am 21.09.2020:

Du weißt schon, dass du auch mit Accounting eine Menge Geld verdienen kannst, oder?

Wo bitte kann man mit Accounting "eine Menge Geld verdienen"?

Ein Gehalt in einer großen Stadt muß wenigstens 30% höher sein als auf dem Land, um die teureren städtischen Wohn- und Lebenshaltungskosten auszugleichen.

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

Wenn ich das richtig raushöre versuchst du aber gar nicht ins M&A beispielsweise zu kommen? Bewirb dich da doch erstmal! Gerade Accounting Wissen ist dort sehr wichtig. Spezielle M&A Kurse wahrscheinlich eher nicht zwingende Voraussetzung. Sonst ist Big 4 TAS auch keine schlechte Adresse. Mit Controlling Praktika, die du im Lebenslauf hast, kannst du es auch mal bei Horvath versuchen. Es scheint so als würdest du deine Möglichkeiten gar nicht kennen?!

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

Ist halt im Gesamtpaket ein 0815 durchschnittliches BWL Profil.

Jobs: Controlling in KMU, mit Glück bei DAX30, oder Big4 Audit

Gescheites Consulting und M&A kannst du vergessen, dafür sind die Praktika einfach zu schwach...sorry

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

Weißt du denn überhaupt, was du genau machen willst?
Derzeit ist der Arbeitsmarkt etwas angespannt, wodurch der Einstieg bei Konzernen nochmals schwieriger ist. Ebenso sind Top-UB und IB mangels einschlägiger Praktika auch eher raus.

Was spricht denn gegen Big4 oder accountingnaher Beratung?
Die Big4 z.B. haben nur hier im Forum ein schlechtes Ansehen, sind aber top für folgende Dinge:

  • Audit/Steuern: Insbesondere wenn du den Stb oder WP machen willst
  • FDD/Valuation: Fordernde Arbeit mit exzellenten Exit-Optionen nach ein paar Jahren (bin selbst im Valuation und war an der WWU)
  • Prüfungsnahe Beratung: Vielleicht so ein Mittelding zwischen Audit und Beratung, wo man mit einem Accounting Major viel einbringen kann.
antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

Das Mindset finde ich völlig falsch.
Man sollte sich immer der Herausforderung stellen und diese auch suchen. Die WWU gehört zu den besseren oder ggf. auch besten Hochschulen Deutschlands. Da will ich hin. Ich studiere, um mein Wissen zu erweitern, um intellektuell gefordert zu werden. An einer Hochschule ohne inhaltlichen Anspruch würde ich doch eingehen.

Zudem ist Münster eine geile Studentenstadt. Da kann man echt viel Spaß haben. Lieber fünf Jahre Münster mit eher "mäßigen" Noten als fünf Jahre Zwickau mit sehr guten Noten. Man will doch sein Leben auch genießen.

Und man sollte nie die anderen für sein Scheitern verantwortlich machen. Die Noten sind OK. Aber warum hast du nicht bessere Praktika? Mit etwas Engagement hätte man da schon viel reißen können. Hast du außeruniversitäres Engagement?

Und die Big4 sind ein sehr guter Arbeitgeber. Wenn man da solide seinen Job macht, dann wird man binnen eines überschaubaren Zeitraums Senior Manager und verdient 120k+. Eine solche planbare Karriere samt dem Gehalt ist bei DAX30 nicht gegeben. Wenn man da solide seinen Job macht, dann kann man trotzdem sein Leben lang Sachbearbeiter bleiben.

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

WiWi Gast schrieb am 21.09.2020:

Leute, Münster ist das beste in Deutschland, was man für Accounting machen kann. Vergesst das nicht.

Das Problem ist nur, dass du mit Accounting nichts vernünftiges anfangen kannst.
Die high paying Jobs gibt's da nur Mal nicht, nur irgendwelche furz Controller mit langweiligen Jobs.
Also ja, Uni Münster hättest du dir schenken können. Warum bist du nicht direkt nach dem Bachelor geflüchtet?

Münster Fanboy? Im Accounting-Bereich ist die Uni Bochum die bessere Wahl.

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

WiWi Gast schrieb am 21.09.2020:

Leute, Münster ist das beste in Deutschland, was man für Accounting machen kann. Vergesst das nicht.

Das Problem ist nur, dass du mit Accounting nichts vernünftiges anfangen kannst.
Die high paying Jobs gibt's da nur Mal nicht, nur irgendwelche furz Controller mit langweiligen Jobs.
Also ja, Uni Münster hättest du dir schenken können. Warum bist du nicht direkt nach dem Bachelor geflüchtet?

Münster Fanboy? Im Accounting-Bereich ist die Uni Bochum die bessere Wahl.

Mit Accounting kann man seeehr viel Vernünftiges anfangen. Ist gerade in Bezug auf M&A auch deutlich wichtiger als Finance. Aber mit Accounting kann man zumindest bei den Big4 ins TAS, wenn man sich ein wenig bemüht. Das ist bestimmt kein schlechter Job.
Uni Bochum ist für Accounting auch sehr gut. Da allerdings ein Ranking reinzubringen ist extrem lächerlich. Wenn man das machen möchte, bietet die Uni Münster im Master aber nochmal deutlich mehr Möglichkeiten.

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

WiWi Gast schrieb am 21.09.2020:

Das Mindset finde ich völlig falsch.
Man sollte sich immer der Herausforderung stellen und diese auch suchen. Die WWU gehört zu den besseren oder ggf. auch besten Hochschulen Deutschlands. Da will ich hin. Ich studiere, um mein Wissen zu erweitern, um intellektuell gefordert zu werden. An einer Hochschule ohne inhaltlichen Anspruch würde ich doch eingehen.

Zudem ist Münster eine geile Studentenstadt. Da kann man echt viel Spaß haben. Lieber fünf Jahre Münster mit eher "mäßigen" Noten als fünf Jahre Zwickau mit sehr guten Noten. Man will doch sein Leben auch genießen.

Und man sollte nie die anderen für sein Scheitern verantwortlich machen. Die Noten sind OK. Aber warum hast du nicht bessere Praktika? Mit etwas Engagement hätte man da schon viel reißen können. Hast du außeruniversitäres Engagement?

Und die Big4 sind ein sehr guter Arbeitgeber. Wenn man da solide seinen Job macht, dann wird man binnen eines überschaubaren Zeitraums Senior Manager und verdient 120k+. Eine solche planbare Karriere samt dem Gehalt ist bei DAX30 nicht gegeben. Wenn man da solide seinen Job macht, dann kann man trotzdem sein Leben lang Sachbearbeiter bleiben.

Was ist das denn für einen Logik?
Die Herausforderung suchen.
Du siehst doch dass es sich bei der Uni Münster nicht lohnte für ihn.
Der größere Aufwand hat ihm nicht geholfen.
Statt sich 5 Jahre an der Uni Münster zu quälen und dann im Audit einzusteigen hätten es auch einfach drei Jahre Wald und Wiesen FH getan.
Dann hättest du zum einen zwei Jahre mehr Berufserfahrung und vor allem drei entspannte coole Studienjahre
Ich wüsste wie ich mich entscheiden würde.
Die Uni Münster war schon immer Mittelfeld und einfach ne Schleiferuniversität

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

WiWi Gast schrieb am 21.09.2020:

Wow TAS das Ende der Fahnenstange von der WWU.
War schon immer eine mittelmäßige Uni, die viel zu schlechte Noten vergibt.

Und an welcher Top Notch Institution machst du deinen Accounting Master? FOM?

Ich habe an der FOM vor einigen Jahren meinen Master berufsbegleitend gemacht (nicht Accounting) und verdiene heute - ca. drei Jahre später - 130k p.a.
Hatte davor ebenfalls "nur" den Bachelor einer FH sowie zwei Praktika in DAX30 und in einer UB sowie ca. drei Jahre Berufserfahrung.
Und Du so?

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

Bist du im Vertrieb?

WiWi Gast schrieb am 24.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 21.09.2020:

Wow TAS das Ende der Fahnenstange von der WWU.
War schon immer eine mittelmäßige Uni, die viel zu schlechte Noten vergibt.

Und an welcher Top Notch Institution machst du deinen Accounting Master? FOM?

Ich habe an der FOM vor einigen Jahren meinen Master berufsbegleitend gemacht (nicht Accounting) und verdiene heute - ca. drei Jahre später - 130k p.a.
Hatte davor ebenfalls "nur" den Bachelor einer FH sowie zwei Praktika in DAX30 und in einer UB sowie ca. drei Jahre Berufserfahrung.
Und Du so?

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

Okay Leute.
Hab's geschafft
Bin 2021 ab Q2 bei RS im m&a untergekommen!!!

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

WiWi Gast schrieb am 01.10.2020:

Okay Leute.
Hab's geschafft
Bin 2021 ab Q2 bei RS im m&a untergekommen!!!

Welches Unternehmen versteckt sich hinter RS?

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

WiWi Gast schrieb am 01.10.2020:

Okay Leute.
Hab's geschafft
Bin 2021 ab Q2 bei RS im m&a untergekommen!!!

sehr witzig...

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

Bin der TE: habs natürlich nicht zu Rothschild geschafft, dafür aber zu einem small cap PE Laden: Carlyle - falls das hier jemand kennt

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

WiWi Gast schrieb am 01.10.2020:

Okay Leute.
Hab's geschafft
Bin 2021 ab Q2 bei RS im m&a untergekommen!!!

Bist du der TE? Wenn ja, wie kams?

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

WiWi Gast schrieb am 01.10.2020:

Okay Leute.
Hab's geschafft
Bin 2021 ab Q2 bei RS im m&a untergekommen!!!

Welches Unternehmen versteckt sich hinter RS?

Ralf Schumacher Performance Bekleidung :-)

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

WiWi Gast schrieb am 01.10.2020:

Okay Leute.
Hab's geschafft
Bin 2021 ab Q2 bei RS im m&a untergekommen!!!

1/10

antworten
WiWi Gast

Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

WiWi Gast schrieb am 24.09.2020:

Ich habe an der FOM vor einigen Jahren meinen Master berufsbegleitend gemacht (nicht Accounting) und verdiene heute - ca. drei Jahre später - 130k p.a.
Hatte davor ebenfalls "nur" den Bachelor einer FH sowie zwei Praktika in DAX30 und in einer UB sowie ca. drei Jahre Berufserfahrung.
Und Du so?

Hört sich stark nach Amazon AWS Vertrieb an oder? 70h/Woche?
Ich hab noch keine 6 Jahre BE nach Studienabschluss und bin bei 80k bei 40 Tagen Urlaub und 30h/Woche davon 3 Tage im Home-Office. ;-)

Hatte während des Studiums auch Praktika bei Dax30 und habe dort auch nach dem Studium angefangen.

antworten

Artikel zu WWU

WWU Münster mit 50 Business Schools weiter AACSB akkreditiert

WWU Universität Münster Schloss Hörsaal

Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster hat sich im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften erneut erfolgreich AACSB akkreditiert. Insgesamt fünfzig Business Schools weltweit konnten ihr US-Gütesiegel »AACSB« in den Bereichen Business, Business & Accounting oder Accounting verlängern. Das hat die amerikanische "Association to Advance Collegiate Schools of Business" (AACSB) bekannt gegeben.

Klausuren mit Lösungen: Uni Münster, VWL

Uni-Teil des Universal-Logos.

Die Homepage des Lehrstuhls von Prof. Dr. Heinz Grossekettler bietet ca. 15 VWL-Klausuren mit Musterlösungen sowie eine Vielzahl von Vorlesungsmaterialien zu den Themen VWL allgemein, Staatliche Allokation und Wettbewerbspolitik.

»Circle of Excellence in Marketing« gegründet

WWU Universität Münster Schloss Hörsaal

Das Institut für Marketing der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Münster fördert hervorragende Münsteraner Marketing-Studierende nach amerikanischem Vorbild.

City-Serie Münster: Studium – Teil 2

WWU Universität Münster Schloss Hörsaal

Die Westfälische Wilhelms-Universität: Über die Wirtschaftsinformatik - den jüngsten aller Studiengänge und alles Charakteristische eines Wirtschaftsstudiums in Münster.

City-Serie Münster: Studium - Teil 1: Die WWU

WWU Universität Münster Schloss Hörsaal

Münster - eine der größten WiWi-Fakultäten mit sehr gutem Lehrangebot

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Antworten auf Habe ich einen großen Fehler gemacht? WWU

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 31 Beiträge

Diskussionen zu WWU

1 Kommentare

WiNF Master

WiWi Gast

hi würdet ihr (nach dem WWU WInf Master) weiter den Master der WWU probieren oder lohnt es sich auf target (->TUM?! ) zu gehen? ...

Weitere Themen aus Probleme mit Berufseinstieg