DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Promotion, PHD & DBADissertation

Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Autor
Beitrag
Kolabri

Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Hallo wifi Community,
ich habe eine kurze frage.
Ich weiß wie eine Doktorarbeit geschrieben werden soll, damit man es einreichen kann und auch akzeptiert würde.
Daher habe ich eine Doktorarbeit fertiggestellt.
Ich habe mir keine großen gedanken gemacht, was man für Abschlüsse braucht, um eine Doktorarbeit einzureichen. Hatte mich kurz damit gefasst und festgestellt es gibt viele unterschiedliche möglichkeiten und daher:
An diesem Problem stehe ich gerade.
Gibt es eine möglichkeit nur mit einem Fachabitur + einer abgeschlossenem Ausbildung eine Doktorarbeit einzureichen?
In meinem Fall geht es um Astronomie.
Es geht mir eigentlich nicht darum das ich einen Doktortitel kriege.
Nur das mein Werk irgendwie anerkannt wird, da es etwas beschreibt was heute als noch nicht gelöst gielt. Daher überlege ich es über diesen Weg, sprich Doktorarbeit einreichen, zu erzielen.
Hätte ich damit eine Chance ohne große Abschlüsse etwas einzureichen?

Danke

[%sig%]

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Ein sehr ungewöhnlicher Fall. Grundsätzlich ist die Doktorarbeit die Krönung eines akademischen Werdegangs. Um demnach promovieren zu können, müssen bestimmte Promotionsordnungen eingehalten werden (verschieden je nach Universität, einfach mal googeln). Die Zulassung zur Promotion setzt - soweit mir bekannt - einen akademischen Abschluss voraus. Da Du diesen nicht vorweisen kannst, sieht es wohl eher schlecht aus mit dem Doktortitel (Wikipedia hilft weiter). Du könntest deine Arbeit als Buch veröffentlichen (schreib dazu mal verschiedene Verlage an)... ich glaube aber nicht, dass Du einen Professoren bzw. Universität finden wirst, der/die Dir ohne Studium einen Doktortitel verleihen wird ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Supergeil you made my day! wünsche dir im ernst viel Glück!

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

DU brauchst zuerst ein normales Studium ,mach erstmal den Baechlor in Physik dann den Master und dann kannst du deine Doktorarbeit abgeben

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Hi!

Bei dir ist das ein Sonderfall. Natürlich kannst du eine Doktorarbeit einreichen und einen Titel erhalten. Allerdings stellt sich die Frage, was für eine Ausbildung du gemacht hast. Sie muss im Bereich Hochseefischerei liegen, sonst wird die Arbeit nicht anerkannt.

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Cooler Beitrag. Wer eine Doktorarbeit in Astronomie schreibt, kann sicher auch Promotionsordnungen lesen....Wieso eigentlich eine Frage zur Astronomie in einem BWL-Forum?

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

"Wieso eigentliche eine Frage zur Astronomie in einem BWL-Forum?"

Hmm... vllt. weil er hofft, hier am Besten erfahren zu können, wie man sich einen Doktortitel ohne wenig arbeit angelt ;-))

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Frag mal an einer bayrischen Uni, die nehmen das nicht so streng.

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Wenn deine Arbeit so unglaublich gut ist und alles in den Schatten stellt, dann reich sie bei einem Professor der entsprechenden Richtung ein. Wenn du ein Genie bist, bekommst du den Titel, wenn es nur durchschnitt/mittelmaß ist, keine Chance.

Es ist ein Ammenärchen, dass man unbedingt ein Studium benötigt, das gilt nur für 99,9999% der Leute. Es gibt immer Ausnahmen von der Regel, diese sind sehr selten und kommen alle Jubeljahre mal vor.

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Dann zeig mir mal eine PromO,,die nicht mindestens einen akademischen Abschluß voraussetzt.

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

In Deutschland nahezu chancenlos ... zusätzlich schreibt nicht einfach mal so ne Dissertation, wenn man noch nicht mal ne Grundstudium absolviert hat. Jedenfalls keine, die den Vorgaben einer Promotionsordnung genügt.

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Ja klar eine Doktorarbeit ohne vorheriges Physikstudium. Du hast vielleicht einen Aufsatz geschrieben (und komm mir nicht mit "hat aber 100 Seiten"). Lasse mich nur durch Beweis vom gegenteil überzeugen..

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Aber pass auf, dass der Prof Dich nicht abzockt! Ich habe in der Bearbeitungszeit meiner Bachelor Thesis an meiner Doktorarbeit gefeilt (ohne zu promovieren, undercover, so wie Du) und dabei die Bachelor Thesis irgendwie aus den Augen verloren.
Als die Bearbeitungszeit dann rum war hat der Prof mich unter Druck gesetzt, dass ich es abgeben soll, ich habe extra 2mal dazu gesagt, dass ich aber einen Dr. Titel dafür verliehen haben will und notfalls auf den Bachelor verzichte oder die Bachelor Thesis dann im Zweitversuch nachhole. Der hat es trotzdem nur als Bachelor Thesis vom Prüfungsamt eintragen lassen.
Ich vermute, dass viele Profs junge Doktoranden unterdrücken um Konkurrenz zu vermeiden!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Hahahahahahahaha...

angehender Bachelor .. Konkurrenz zum Prof...

Danke, der war gut! Bester Beitrag hier seit langem! :-))

antworten
Kolabri

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Hallo,
danke für die Antworten,

Lounge Gast schrieb:

Ein sehr ungewöhnlicher Fall. Grundsätzlich ist die
Doktorarbeit die Krönung eines akademischen Werdegangs. Um
demnach promovieren zu können, müssen bestimmte
Promotionsordnungen eingehalten werden (verschieden je nach
Universität, einfach mal googeln). Die Zulassung zur
Promotion setzt - soweit mir bekannt - einen akademischen
Abschluss voraus. Da Du diesen nicht vorweisen kannst, sieht
es wohl eher schlecht aus mit dem Doktortitel (Wikipedia
hilft weiter). Du könntest deine Arbeit als Buch
veröffentlichen (schreib dazu mal verschiedene Verlage an)...
ich glaube aber nicht, dass Du einen Professoren bzw.
Universität finden wirst, der/die Dir ohne Studium einen
Doktortitel verleihen wird ;-)

Lounge Gast schrieb:

Wenn deine Arbeit so unglaublich gut ist und alles in den
Schatten stellt, dann reich sie bei einem Professor der
entsprechenden Richtung ein. Wenn du ein Genie bist, bekommst
du den Titel, wenn es nur durchschnitt/mittelmaß ist, keine
Chance.

Es ist ein Ammenärchen, dass man unbedingt ein Studium
benötigt, das gilt nur für 99,9999% der Leute. Es gibt immer
Ausnahmen von der Regel, diese sind sehr selten und kommen
alle Jubeljahre mal vor.

Lounge Gast schrieb:

Aber pass auf, dass der Prof Dich nicht abzockt! Ich habe in
der Bearbeitungszeit meiner Bachelor Thesis an meiner
Doktorarbeit gefeilt (ohne zu promovieren, undercover, so wie
Du) und dabei die Bachelor Thesis irgendwie aus den Augen
verloren.
Als die Bearbeitungszeit dann rum war hat der Prof mich unter
Druck gesetzt, dass ich es abgeben soll, ich habe extra 2mal
dazu gesagt, dass ich aber einen Dr. Titel dafür verliehen
haben will und notfalls auf den Bachelor verzichte oder die
Bachelor Thesis dann im Zweitversuch nachhole. Der hat es
trotzdem nur als Bachelor Thesis vom Prüfungsamt eintragen
lassen.
Ich vermute, dass viele Profs junge Doktoranden unterdrücken
um Konkurrenz zu vermeiden!!!

Stimmt, habe keinen akedemischen Abschluss. Google sagt immer das ich einen akd. Abschluss brauche, wiki genau so.
Bis jetzt konnte ich keine Ausnahme finden. Es gab wohl Ausnahmen die ich gefunden habe, die sind aber vor 1900. In unserer Zeit scheint es unmöglich zu sein.
Hoffentlich irre ich mich. Belehrt mich eines besseren...
Meine Arbeit wird auf jeden Fall sehr viele fragen beantworten die heute noch als nicht beantwortet/gelöst gelten.
Es sind keine Theorien die man in meiner Arbeit lesen wird.
Alle Angaben kann man Prüfen und haben stattgefunden.
Was ich mich noch frage, ob es gut ist so vielen meine Arbeit zu zeigen. Würde ein Professor nicht auf Dumme gedancken kommen?!
Oder reagiere ich jetzt nur über und wenn man richtige Institute aufsucht das sowas nicht passieren kann.
Oder doch?!
Welche Erfahrungen habt Ihr so mitgekriegt, vielleicht auch von anderen, die halt nicht gutgelaufen sind?

Lounge Gast schrieb:

DU brauchst zuerst ein normales Studium ,mach erstmal den
Baechlor in Physik dann den Master und dann kannst du deine
Doktorarbeit abgeben

Das währen ja nochmal 5 Jahre!
Was ist wenn ich nur noch 3 Jahre zuleben hätte.
Gibt es keinen Weg einen akd. Abschluss in 6 monaten zu erzielen?!

Lounge Gast schrieb:

Hi!

Bei dir ist das ein Sonderfall. Natürlich kannst du eine
Doktorarbeit einreichen und einen Titel erhalten. Allerdings
stellt sich die Frage, was für eine Ausbildung du gemacht
hast. Sie muss im Bereich Hochseefischerei liegen, sonst wird
die Arbeit nicht anerkannt.

Ich habe eine Ausbildung abgeschlossen als Elektriker.

Lounge Gast schrieb:

Cooler Beitrag. Wer eine Doktorarbeit in Astronomie schreibt,
kann sicher auch Promotionsordnungen lesen....Wieso
eigentlich eine Frage zur Astronomie in einem BWL-Forum?

Gute frage.
Für mich sind alle die selbst eine Doktorarbeit geschrieben haben und noch wollen gleichgestelelt. Egal in welchem Gebiet man seine Doktorabeit schreiben will, muss man sich vorher erkundigen wie man vorgehen soll um eine Doktorarbeit beginnen/fertig stellen/einreichen zu können. Bis auf das Medizin Studium ist alles gleich. Daher mir auch gleich wo ich meine fragen stelle.
Wobei ein BWL Studium bzw eine Doktorabreit zu schreiben in diesem Gebiet ist auch nicht ohne. Hat viel mit Mathe zu tun.
Astronomie ist auch nichts anderes als Mathe. Vielleicht bisschen anders in der Handhabung. Aber sonst. Grundgerüst ist das selbe. Nur die Gebiete unterscheiden sich. Aber der Anfang ist immer gleich.
Naja und wiwi klingt wie wifi. Das Wort wifi gefällt mir und da wiwi fast genau so kling habe ich mich auf der Suche bei google mich für wiwi-treff entschieden.

Lounge Gast schrieb:

Ja klar eine Doktorarbeit ohne vorheriges Physikstudium. Du
hast vielleicht einen Aufsatz geschrieben (und komm mir nicht
mit "hat aber 100 Seiten"). Lasse mich nur durch
Beweis vom gegenteil überzeugen..

Du hast keine Zauberkugel also kannst Du es auch nicht Wissen.
Tatsache ist das meine Arbeit Knapp 5 + eine Seite mit bildern hat.
Vieles ist bekannt und durch Quellenangaben hingewiesen.
Wenn der Professor mit PDF dateien umgehen kann, wird er es sogar noch einfacher haben.
In meiner Arbeit wird nur das Wesentliche erklärt. Das was man weißt wird hingewießen (Quellenangaben) und alles neue darauf aufgebaut.
Das ist die Zusammenfassung.
Ein Verlagfertiges Werk mit knapp 40 Seiten existiert auch.
Das würde ich miteinreichen um mein Doktortitel zubekommen.

[%sig%]

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Sorry, keine Chance. 40 Seiten sind der Umfang einer Hausarbeit.

Vielleicht reicht es sogar für nen Bachelor an 'ner FH.

In der Dr.-Arbeit sollt Du ja wissenschaftlich arbeiten. Dazu gehört gerade auch, die Grundlagen und den Stand der Forschung nochmal aufzuzegen. Allein dazu sind ja in der Astronomie mind. 50 Seiten drin.
Danach beschreibst Du, wo die Optimierungspotentiale der bisherigen Theorien, Erkenntnisse etc. sind und woran diese festzumachen sind. Das sind nochmal einige Seiten. Sagen wir ca. 10-20

und dann kommt Dein Eigenanteil. Der Studienaufbau, der Ablauf, die Erkenntnisse und die Anwendung auf alles bisher dagewesene. Also nochmal 50 bis 70 Seiten.

Dann kommst Du was bei 140 Seiten raus. Dazu Abbildungen sowie Abb- und LitVerzeichnis und die Verlagsfertige Version hat 180 Seiten.

Das alles lernt man u.a. auch an einer Universiät während man dort eine Bachelor und Masterarbeit verfassen muss, um die Eignung für eine Dr-Arbeit zu erlangen. So leid es mir tut, da musst Du durch!

Alternativ kannst Du Dich an einen Fachverlag wenden und Dein "Meisterwerk" in der Sience oder Nature abdrucken lassen. Vielleicht wird Dein Genie ja erkannt und Du erhältst dafür nen Ehrendoktor! Wenn das nicht klappt wäre auch der Weg über die Tagespresse denkbar. Die drucken Deine Geschichte auf jeden Fall ab und dann klappt es ja vielleicht so...

Viel Erfolg ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

40 Seiten für eine Dissertation? Das reicht bestensfalls für die Einleitung :D Glaubst wohl, den Dr.-Grad verleihen die jedem, der mal Lust hatte, etwas zu schreiben?

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Ich bins wieder, derjenige der mit seiner Bachelor Thesis vom Prof geprellt wurde.
Eine Doktorarbeit die tatsächlich neues Wissen enthält muss keine 100+ Seiten umfassen, 40 Seiten reichen hier vollkommen aus.
Die Doktorarbeit von Nash (die nebenbei Grundstein für seinen Nobelpreis war...) umfasst lediglich 32 Seiten, möchtest Du ihm die auch absprechen?
Der Grund weshalb die meisten BWL Promotionen trotzdem 100+ Seiten umfassen liegt darin, dass sie kein neues Wissen enthalten sondern lediglich alten Brei neu aufkochen, zum Beispiel ein Regressionsmodell mit aktuellen Daten um einen bestehenden Ansatz drumrumspinnen und danach eine Story zu den Koeffizientenausprägungen erfinden. 90% der externen Promotionen und auch der Promotionen an Business Schools funktionieren nach dem Muster - da frage ich mich was euch lieber ist, ein angehender Bachelor (bzw. jemand ganz ohne Studium) der die Wissenschaft fundamental vorranbringt oder jemand der fein seinen Bachelor und Master macht und dann mit heisser Luft promoviert?

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Lol, 40 Seiten zu wenig? Ihr Knaller! Einstein hat seine Relativitätstheorie in 3 bis 4 Seiten hingeknallt!

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

John Nash hat auch nicht viel mehr geschrieben! :)

antworten
Kolabri

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Lounge Gast schrieb:

Sorry, keine Chance. 40 Seiten sind der Umfang einer
Hausarbeit.

Vielleicht reicht es sogar für nen Bachelor an 'ner FH.

In der Dr.-Arbeit sollt Du ja wissenschaftlich arbeiten. Dazu
gehört gerade auch, die Grundlagen und den Stand der
Forschung nochmal aufzuzeigen. Allein dazu sind ja in der
Astronomie mind. 50 Seiten drin.
Danach beschreibst Du, wo die Optimierungspotentiale der
bisherigen Theorien, Erkenntnisse etc. sind und woran diese
festzumachen sind. Das sind nochmal einige Seiten. Sagen wir
ca. 10-20

und dann kommt Dein Eigenanteil. Der Studienaufbau, der
Ablauf, die Erkenntnisse und die Anwendung auf alles bisher
dagewesene. Also nochmal 50 bis 70 Seiten.

Dann kommst Du was bei 140 Seiten raus. Dazu Abbildungen
sowie Abb- und LitVerzeichnis und die Verlagsfertige Version
hat 180 Seiten.

Das alles lernt man u.a. auch an einer Universiät während man
dort eine Bachelor und Masterarbeit verfassen muss, um die
Eignung für eine Dr-Arbeit zu erlangen. So leid es mir tut,
da musst Du durch!

Alternativ kannst Du Dich an einen Fachverlag wenden und Dein
"Meisterwerk" in der Sience oder Nature abdrucken
lassen. Vielleicht wird Dein Genie ja erkannt und Du erhältst
dafür nen Ehrendoktor! Wenn das nicht klappt wäre auch der
Weg über die Tagespresse denkbar. Die drucken Deine
Geschichte auf jeden Fall ab und dann klappt es ja vielleicht
so...

Viel Erfolg ;-)

Also der Stand der heutigen Wissenschaft ist so, das man Theorien hat aber keine faktlichen Beweiße, zumindest was mein Thema angeht.
In meiner Arbeit gibt es keine einzige Theorie. Alles kann man Nachvollziehen und die Ergebnisse prüfen.
Vielleicht liegt es daran (keine Theorien), das ich alles kurz halten konnte.
Vielleicht noch was wichtiges. Hier schrieb jemand von wegen "alten Brei neu aufkochen"...
Sehe ich genau so. Man sollte das Rad nicht neu Erfinden.
Ein Professor der sowieso weißt wer das Rad erfunden hat und wie ein Rad aufgebaut ist würde sich doch langweilen, wenn er immer das Lesen muss, was er schon so oder so, in und auswendig kennt.
Eine kurze Einleitung reicht ja aus, wenn man mich fragt. Aber nicht alles von Grund auf neu beschreiben.
Ich bin auf jeden Fall so vorgegangen wie eine Doktorarbeit geschrieben oder aufgebaut seien soll, damit man es prüfen kann. Trotzdem kam ich auf die knapp 40 Seiten. Es sind genau 36 Seiten.

Und ein Doktortitel reicht erst mal aus.
Meinen Ehrendoktortitel will ich anders verdienen.

Lounge Gast schrieb:

Ich bins wieder, derjenige der mit seiner Bachelor Thesis vom
Prof geprellt wurde.
Eine Doktorarbeit die tatsächlich neues Wissen enthält muss
keine 100+ Seiten umfassen, 40 Seiten reichen hier vollkommen
aus.
Die Doktorarbeit von Nash (die nebenbei Grundstein für seinen
Nobelpreis war...) umfasst lediglich 32 Seiten, möchtest Du
ihm die auch absprechen?
Der Grund weshalb die meisten BWL Promotionen trotzdem 100+
Seiten umfassen liegt darin, dass sie kein neues Wissen
enthalten sondern lediglich alten Brei neu aufkochen, zum
Beispiel ein Regressionsmodell mit aktuellen Daten um einen
bestehenden Ansatz drumrumspinnen und danach eine Story zu
den Koeffizientenausprägungen erfinden. 90% der externen
Promotionen und auch der Promotionen an Business Schools
funktionieren nach dem Muster - da frage ich mich was euch
lieber ist, ein angehender Bachelor (bzw. jemand ganz ohne
Studium) der die Wissenschaft fundamental vorranbringt oder
jemand der fein seinen Bachelor und Master macht und dann mit
heisser Luft promoviert?

Das was Du zum Schluss geschrieben hast, sehr Interessant dieser Gedancke.
Ich sehe es genau so, das man jemanden anerkennen sollte, der auch keine akademischen Abschlüsse nachweisen kann. Vorrausetzung Natürlich, das der jenige wierklich etwas fundamentallistisches entdeckt hat. Egal auf welchem Gebiet.
Ansonsten kommt man auf böse gedancken, warum nur akademiker akzeptiert werden.

Bei John Nash hat es wenn ich mich nicht irre, knapp 50 Jahre gedauert, bis man ihm den Nobelpreis vergeben hat.
Einstein sollte zur Nash auch gemeint haben, dieser soll mehr Physik lernen, obwohl seine Spieltheorie bereits nachweislich funktionierte.
Vielleicht habe ich auch nur was falsch verstanden. Habe gerade über Wiki etwas über Nash erfahren. Vorher kannte ich Nash nicht.
Dabei ist mir aufgefallen, das bis heute nur eine Frau indirekt einen Nobelpreis bekommen hat.
Ist das richtig?
Das wäre ja traurig.

Hoffe es gibt doch möglichkeiten um einen Titel zuerlangen, um noch weitere Geheimnisse des Universums oder unserer Erde zu lüften.

Wenn es die Möglichkeit gibt, wäre ich dankbar wenn jemand mir diesen heißen Tipp geben kann.

[%sig%]

antworten
Kolabri

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Davon abgesehen finde ich, das ein kleines Buch genau soviel sagen kann wie ein dickes Buch.
Auch kommt man so zum Wesentlichen und man muss nicht immer das Lesen was man schon kennt. Das schreckt auch Leser davon ab, ein Buch zu kaufen.

Zudem fördert so etwas nur eins, wenn man mit akademischen Abschlüsse was erreicht hat.
Karriere machen Geld machen.
Ist unsere Infrastruktur deshalb so schlecht!
Gibt es daher zweite und dritte Welt noch!
Armut und Kriege!
Umweltprobleme!
Weil jeder nur noch an Karriere und Geld denkt und nicht an das Wesentliche!

[%sig%]

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Au haua ha...
was ist das denn für ein Thread?
Und was ist das für ein Threadstarter?

Es sollten gewissen intellektuelle Grundanforderungen an Leute mit einem Dr. gestellt werden. Und wer sich die Postings von Kolabri durchliest, wird schnell merken, dass das nicht vorhanden ist.

Du hast etwas fundamentalistisches entdeckt? Da sollten wir mal den Staatsschutz informieren!
Oder meinst Du etwa, dass Du etwas fundamentales entdeckt hast?

Was ist das hier für ein Quark?
Keine Hochschule wird einen Dr., Ph.D. oder sonstwas verleihen, ohne ein Hochschulstudium.
Und wenn es eine private "Hochschule" irgendwo aus Ost- oder Süd-OstEuropa ist, kannst Du gerne 15000EUR dafür zahlen, wirst den Dr. Titel aber nie in Deutschland tragen dürfen.

Solltest Du es doch machen, gibts ne Anzeige.

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Um was geht es denn in deiner Arbeit Kolabri? Du musst aufpassen, dass du das Werk einem Professor gibst, der vertraulich ist und nicht dann dein Werk für sich beansprucht..

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Es wurde hier schon einmal geschrieben. Falls seine Arbeit weltbewegend ist, wird er den Dr. bekommen können. Wenn soetwas in irgendeinem Bereich möglich ist, dann in den Naturwissenschaften.

Such dir einen renommierten Professor aus dem Fachgebiet und bitte um eine vertrauliche Unterredung. Zeige im die Genialität auf und der erste Schritt ist gemacht.

Ist deine Arbeit aber nur "sehr gut" wird es nicht möglich sein!

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

also mein matheprof hat mit 20 seiten promoviert ! :)

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Nash und Einstein sind wohl Aunahmen aus einer anderen Zeit!

Heute kommt niemand mehr mit 40 oder weniger Seiten durch. Es gibt wie gesagt formale Anforderungen an eine solche Arbeit.

Das ist wie in der Recht-Klausur. Die Frage ob A mit B einen Kaufvertrag abgeschlossen hat kann man mit "Ja" beantworten und bekommt dennoch 0 Punkte. Eine Herleitung muss schon dabeisein!

Eine Dr. Arbeit mit neuen Thesen ohne den aktuellen Stand darustellen verstößt nunmal gegen die Anforderungen an eine moderne Dr.-Arbeit (Mal abgesehen von der Vorqualifikation des Bachelors und Masters. Wenn schon mit Nash vergleichen, dann die Vorbildung bitte mit einbeziehen!).

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Kolabri, ich kann mich sehr gut in deine Lage versetzen. Auch ich habe viele Ideen und würde sie gerne weiterverfolgen, ausbauen... um davon Leben zu können. NUR habe ich dann eingesehen, dass man in der heutigen Gesellschaften gewisse "Spielregeln" einhalten muss. Und dazu zählen "leider" formale Abschlüsse. Deswegen habe ich mich durch ein Studium gequält. Um deine Ziele zu erreichen, musst Du viele Umwege gehen. Diese beinhalten nun mal ein Studium. Stell Dir vor, du erhälst im Idealfall jetzt schon deinen Doktortitel (wie auch immer das gehen mag). Jeder in deinem Umfeld wird Dich bewundern... deinen "Kollegen" aber werden dich nicht akzeptieren. Denn du kennst (womöglich) einige Grundregeln deines Faches nicht, was man normalerweise im Grundstudium lernt. Die wirst auf Dauer wohl nicht akzeptiert werden.

Ich mache Dir folgenden Vorschlag: Du suchst Dir einen Verlag und veröffentlichst Dein Werk. Dann hast du schonmal ein "Copyright auf deine Idee". In Zukunft könnte kein Prof. oder Doktorrand deine Idee für seine Zwecke missbrauchen. Idealerweise solltest Du dein Buch auch in Englisch veröffentlichen. AUF KEINEN FALL solltest Du dein Dokument über das Internet an irgendwelche Unis verschicken. Die Gefahr besteht, dass deine Idee geklaut wird. Stell Dir vor, ich wäre ein mieser Prof., lese deine geniale Arbeit und veröffentliche sie als meine eigene. Die Welt feiert mich und dann kommst Du. Du behauptest die Arbeit ohne ein Studium angefertigt zu haben - es wird Dir niemand glauben!!! Du wärst also ein sehr, sehr leichtes Opfer für die akademische Welt.

Deshalb: Geh studieren und veröffentliche deine Idee unter deinem Namen. Durch dein Studium wirst Du sehr viele neue Ideen entwickeln... glaube mir, ich spreche aus Erfahrung ;-).

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Um es mal auf den Punkt zu bringen.

Ich kenne vier Fälle von gelernten Handwerker, die haben einen eigenen Betrieb mit jeweils knapp 50 MA.
Und alle haben von irgend einer russischen Uni einen Dr. hc. bekommen. Also einen Ehrendoktor.

Und wenn man irgendwas von denen hört, wird immer mit Dr. XY unterschrieben.
Das ist doch echt zum kotzen. Weil ich kenne die Leute und dann sind nun echte geistige Tiefflieger.
Was denkt ihr wie oft akademische Titel gefälscht werden.
Einen gekauften oder wie auch immer bekommenen Dr. hc. muss man natürlich auch genau so hinschreiben. Weglassen von Titelteilen ist nämlich auc Urkundenfälschung. Genau wie Leute, von denen hier sicher auch welche anwesend sind und die sich am meisten Aufregen, die hinter ihrem FH-Diplom das (FH) weglassen.

Zum Thread-Starter: Mache doch einfach ein berufsbegelitentes Bachelor-Studium. Das wird dich auch beruflich weiterbringen. Denn wenn du echt eine Doktorarbeit zustande bringst, willst du doch nicht auf ewig Elektriker bleiben, oder?! Und mit einem Bachelor kann man dann einen Doktor bekommen. Ganz offiziell!

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Wie ich ("Dr" BSc) schon mehrfach schrieb, hat das nichts mit der Epoche, sondern mit dem akademischen Kern der Arbeiten zu tun. 90% der zeitgenössischen Doktorarbeiten bestehen aus Zusammenfassungen anderer Arbeiten und einem (oft sehr kurzen) eigenen empirischen Teil. Diese Arbeiten kann jeder Sekretär schreiben! Es sind keine Doktorarbeiten sondern "große" Seminararbeiten, die dem Doktorvater über den Umfang der Arbeit (nicht über den Inhalt!!!) eine Rechtfertigung geben den Titel zu verleihen.
Wer auf etwas wirklich neues gestoßen ist, dem reichen auch heute 20 Seiten locker(!) aus. Natürlich kann derjenige seine Arbeit auch problemlos auf 100, 200, 2000 oder 20000 Seiten aufblähen indem er historische Abrisse und fremde Arbeiten zitiert und Anwendungsbeispielen anführt, er macht es aber wenn er clever ist nicht, da das nur vom eigentlichen akademischen Beitrag ablenken würde.

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Lounge Gast schrieb:

90% der zeitgenössischen Doktorarbeiten
bestehen aus Zusammenfassungen anderer Arbeiten und einem
(oft sehr kurzen) eigenen empirischen Teil.

90% aller Statistiken, die in Internetforen verbreitet werden, sind falsch!
Fakt ist: Es gibt gute und schlechte Dr.-Arbeiten, die entsprechend gewerte werden. Den Titel bekommst Du auch mit 'ner drei.

Diese Arbeiten
kann jeder Sekretär schreiben!

Meiner könnte es nicht...

Es sind keine Doktorarbeiten
sondern "große" Seminararbeiten, die dem
Doktorvater über den Umfang der Arbeit (nicht über den
Inhalt!!!) eine Rechtfertigung geben den Titel zu verleihen.

Oha! Genau deswegen gibt es ja ein 2.-Gutachten! Da wird schon ein wenig genauer hingeschaut, als es den meisten lieb ist!

Wer auf etwas wirklich neues gestoßen ist, dem reichen auch
heute 20 Seiten locker(!) aus.

Ja, das kann reichen. Aber nur für den EIGENANTEIL!!!!
Wie gesagt kommen da mind. 100 Seiten an Grundlagenteil und Bewertung der Ist-Situation dazu. Dann noch ein Ausblick, wie Deine Erkenntnisse nun angewendet werden können.

Natürlich kann derjenige seine
Arbeit auch problemlos auf 100, 200, 2000 oder 20000 Seiten
aufblähen indem er historische Abrisse und fremde Arbeiten
zitiert und Anwendungsbeispielen anführt, er macht es aber
wenn er clever ist nicht, da das nur vom eigentlichen
akademischen Beitrag ablenken würde.

Er macht es wohl auch nicht, weil eine Arbeit mit 2000 Seiten nicht bewertet werden würde. Auch bei der Maximallänge gibt es Grenzen.

Und nochmal:
Den gegenwärtigen Stand der Wissenschaft in seiner Arbeit darzulegen ist ein absolutes MUSS!

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

hehe das war gut mit fundamentalisches!Aber das war bestimmt nur ein Schreibfehler.Viele Leute die sehr gut in Naturwissenschaften sind ,haben oft Probleme mit der Sprache und Sprachen.Man kann halt nicht in jedem Gebiet genial sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Vielleicht handelt es sich nicht um eine(n) deutsche(n) Muttersprachler(in) bei Kolabri und schnell ist die Verwechslung bei "fundamentalistisch" geschehen. Ich wünsche dir sehr viel Glück und Erfolg, Kolabri, und hoffe Du hast wirklich etwas Neues erarbeitet ;). Ob man akzeptiert wird oder nicht, kann einem in Kolabris Lage egal sein. Wenn Er/Sie tatsächlich einen "vorantreibenden" und "guten" Beitrag zur Wissenschaft im Petto hat, wird er von den Leuten, die Ihn/Sie im Leben weiterbringen, akzeptiert werden und das ist alles was zählt. Er/Sie wird unabhängig von der Gunst der Allgemeinheit sein. Es gibt idealistische Werte, die zerstört man nicht mit Neid oder indem man behauptet es sei die eigene Arbeit gewesen. Du wirst den Weg finden Dich und Deine Arbeit bekannt zu machen, ob Du dann einen Doktortitel dafür erhältst oder nicht, halte ich für unwichtig. Ungewöhnliche Wege zu gehen und Genialität sind "untrennbar voneinander vereint": einen schönen Tag allen!

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Hallo Kolabri,

zwar denke ich, dass es Menschen gibt, die sich ihr persönliches Studium "zimmern" können - viele hochbegabte Menschen treffen eine hervorragende Auswahl an Recherchen, womit sie ein Studium mit vielem, oft für ihre Belange sinnlosem Seitenwissen (und damit vergeudete Zeit) vermeiden. Sie vermeiden damit auch, das Schubladendenken, das mit manch einem Studium einhergeht - was zur Folge hat, dass sie ohne Scheuklappen auch verschiedene Fakten aus verschiedenen Wissensgebieten zusammenbringen, wie noch niemand vor ihnen. Ihr im Eigenstudium erworbenes Wissen ist somit häufig vielseitiger und vielschichtiger, als jenes von Studierten.

Insofern würde ich tatsächlich (auch für mich ;) ) begrüßen, wenn es die Möglichkeit gäbe, auch ohne Studium und Abi eine Doktorarbeit einreichen zu können. Dies setzt allerdings tatsächlich ein EigenSTUDIUM voraus - das heißt, dass man sich tatsächlich einstudiert in sein Themen- und Fachgebiet (gerne auch zu Hause und alleine, das www macht es möglich).

Zudem gehört für mich auch ein hoher Nennwert an Allgemeinbildung dazu, von der Rechtschreibung angefangen, bis hin zum Wissen über Weltgeschehen, Märkte und auch Grundbegriffe von Methoden und Technik.

Ich halte es auch für sinnvoll, mindestens 1.000 Lebensgeschichten zu hören, zu erlesen, bevor man seine eigene schreibt - so intensiv sollte man das Geschehen um sein Fachgebiet erforschen, bevor man loslegt. :)

Die Idee einer Doktorarbeit ohne Abi und Studium (an einer Uni) halte ich für sehr interessant. Manch ein Leben läuft nicht nach solchen Zeitplänen, die ein Abitur oder ein Studium ermöglichen würden. Auch auf dem 2.Bildungsweg ist es häufig nicht wirklich lebensnah möglich. Kein Studium zu haben, hat für mich nichts mit Dummheit oder Unwissenheit zu tun - lediglich bestimmte Lebensumstände haben dazu geführt, dass man diese Etikette nicht erwerben konnte :) .

Wie gesagt, ich spreche aus eigener Erfahrung - wer mag, kann gerne hierzu bei mir nachfragen.

Vielleicht sollten sich ein paar Menschen zusammentun und überlegen, wie man eine "Alternativ-Uni" gründen könnte, für Menschen, die im Selbststudium sehr weit gekommen sind. So könnte man ein Prüfungsgremium gründen, die derartig angefertigte Doktorarbeiten tatsächlich prüft. :) Auch, wenn dies nicht zu einem tatsächlichen Doktortitel führte, denke ich, dass alle Studiengänge von diesen Arbeiten (die in irgendeiner Weise gewürdigt werden sollten!) profitieren.

--- Zum Thema Hinderung, ein Abitur zu haben oder ein Studium abzusolvieren gehören u.a. für mich: Extreme Hochbegabung (welche oft mit erschwerter sozialer Kommunikation einhergeht), Autismus (Autisten können häufig keine Menschengruppen aushalten), Körperbehinderungen (diese verhindern häufig langes Sitzenkönnen oder auch lange Konzentrationszeiten ...), frühzeitige Mutterschaft von mehreren Kindern hintereinander (junge Mütter, allein erziehende Mütter finden häufig erst im Alter von + 40 wieder in ein Leben außerhalb ihrer Mutterpflichten zurück, leben dann womöglich von Hartz4 - können sich also weder ein Abendgymnasium oder anschließend ein Studium leisten ...). All diese Hinderungen verhindern jedoch nicht, dass diese Menschen sehr viel gelernt haben können (sich Wissen/Erfahrungen angeeignet haben).

Ich finde diesen Thread insofern sehr interessant, dass er einmal die Wertstellung von Menschen nicht auf "Gut ist, wer Abi/Studium hat", "Schlecht/Minderwertig ist der, der keines hat" reduziert.

PS: auch ich bin dabei - ganz ohne Anspruch auf einen TITEL - meine Doktorarbeit anzufertigen. Diese zu schreiben ist für mich das Wichtige. Ebenso, dass sie von möglichst vielen Menschen gelesen werden wird (auch von Studierten, die daraus noch profitieren können). Nicht wichtig ist für mich, ob ich irgendwann einen Titel erhalte, im Sinne von Etikette.

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Warum muss es eig. eine Doktorarbeit sein? Zumal die Wahrscheinlichkeit eh bei 0,0000001% liegt, dass das überhaupt geht in .de
Warum keine Veröffentlichung in Fachzeitschriften o.ä. ?
Warum sagst du einerseits, es geht dir nicht um den Titel, aber dann unbedingt nen Dr. haben wollen?!

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Ist doch ganz einfach. Publiziere deine Arbeit im besten Journal oder auf der besten Konferenz. Falls deine Arbeit so ausgezeichnet ist, wirst du da genommen, machst einen Wirbel in der akademischen Szene und ein bekannter Prof. holt dich sicher gern an seinen Lehrstuhl. Alles andere kannst du dann mit ihm besprechen, da findet sich dann schon ein Weg.

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

wie alt bist du? Wie hast du dir die notwendigen Kenntnisse beigebracht? Ich meine Astronomie ist Physik und nicht gerade einfach. Woher weißt du, dass deine Erkenntnisse neu sind?

antworten
Ein KPMGler

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Leute... was holt ihr denn diesen alten Thread nach so vielen Jahren wieder hoch?!
Das war doch von vorne herein grober Unfug, was da diskutiert wurde.

Wenn das Rechtschreibniveau auch nur annähernd auf das "wissenschaftliche" Niveau schließen lässt, ist das eh bereits desaströs!

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

hach schön, dieser Idealismus und die ganzen Posts dazu :)
Was ich mir beim Lesen die ganze Zeit schon dachte, brachte der Poster des vorletzten Posts bereits: Reich es bei den Topjournals Deines faches ein und warte auf die Reviews. Und dann sehen wir weiter.

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Euch ist schon aufgefallen, dass die Frage 3 Jahre alt ist?

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

auch wenn der Thread alt ist und grober Unfug... interessant wäre es, wenn sich der TE mal melden würde, wie es weiterging ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Vielleicht hat der TE auch Astronomie mit Astrologie verwechselt hihi :)

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Also ich find den Thread schon lustig, er hat es verdient wiederbelebt zu werden ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Doktor, Docktor, oder gar vielleicht Doc Tor? Mir wird schwindelig! Sollte es wirklich die Möglichkeit geben, *so* zu einem Dr. zu kommen? Dann vielleicht sogar noch in der Medizin? Dann hoffe mal, dass Du niemals ernsthaft krank wirst, es sei denn, Du kannst Dich durch Dein Wissen selbst heilen!

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Doktor, Docktor, Doc Tor ? Ich brauche keinen akademischen Titel um festzustellen, dass dieser Beitrag eher belustigend ist. Gehe ich allein *textlich* in diesem Beitrag auf Fehlersuche ( und ich meine keine Tip- bzw. Flüchtigkeitsfehler ), wäre ich dafür, ihn den Doc. Tor zu verleihen! Sieht bestimmt gut aus auf der Visitenkarte! Dr. Tor Ast! Zumal es den noch gar nicht gibt, jedenfalls nicht in meiner Heimatstadt Bremen! Bereichernd wäre es allerdings schon!

Tucholsky hat mal gesagt: "Der Vorteil der Klugheit ist, dass man sich dumm stellen kann. Andersherum wird es eher schwierig sein!"

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Einfach nur geil!

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

sorry KPMGler. Genau das fiel mir auch sofort auf! habe deine Stellungnahme dazu allerdings erst später gesehen!

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Push weil es grandios ist :D

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

"Wie sieht denn Ihr bisheriger Werdegang aus?"

"Ja, also ich habe die Schule mit dem Fachabitur verlassen und danach eine Ausbildung gemacht."

"Und akademische Erfahrungen haben Sie bisher keine?"

"Nein, leider nicht. Ich habe allerdings nebenbei eine Doktorarbeit in Astronomie geschrieben, einfach aus Interesse."

"Vielen Dank für das Gespräch. Wir werden uns in den nächsten Tagen bei Ihnen melden."

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Haha der TE ist eindeutig einer der besseren Trolle hier im Forum.

antworten
WiWi Gast

Re: Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Ich glaube der TE hat das Wurmloch gefunden. Er sollte 10 Jahre zurück und sich als Student einschreiben.

antworten

Artikel zu Dissertation

HORIZONT Förderpreis 2017 für Abschlussarbeiten und Dissertationen

Der Horizont über einem Gewässer.

Für das Jahr 2017 schreibt die HORIZONT-Stiftung Förderpreise und Stipendien für insgesamt bis zu 15.000 Euro aus. Gesucht sind praxisnahe Abschlussarbeiten und Dissertationen, die sich mit der Kommunikations-, Medien- und Werbeindustrie beschäftigen. Einsendeschluss ist der 30. September 2016.

EMAC McKinsey Marketing Dissertation Award 2016

Zahlreiche Lastwagen stehen mit dem Führerhaus nach vorne in einer Reihe.

EMAC und McKinsey schreiben bereits zum achten Mal erneut den Marketing Dissertation Award aus. Bewerbungen für den mit 7.000 Euro dotierten Marketing Dissertation Award 2016 sind bis zum 31. Januar 2016 möglich. Die Zweit- und der Drittplatzierte erhalten Geldpreise von 3.000 und 1.000 Euro.

BME Wissenschaftspreis 2015 - Dissertation Einkauf & Logistik

BME Wissenschaftspreis 2015 - Dissertation Einkauf &Logistik

Für den »BME Wissenschaftspreis« können noch Dissertationen, Habilitationen und andere herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet von Materialwirtschaft, Beschaffung, Einkauf und Logistik eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 31. August 2015.

Europaweit beste Marketing-Doktorarbeit in 2015 ausgezeichnet

Marketing Dissertation-Award 2015

Die European Marketing Academy und McKinsey & Company haben den "EMAC McKinsey Marketing Dissertation Award 2015" vergeben. Gewinner des mit 7.000 Euro dotierten Marketing Dissertation Award ist Eva Anderl, die für ihre Doktorarbeit zu den Konsumentenbewegungen auf verschiedenen Online-Plattformen ausgezeichnet wurde.

Deutscher Studienpreis 2016 für Dissertationen

Porttraitbild Dr. Lukas Haffert, Zweitpreisträger Deutscher Studienpreis 2015

Mit dem Deutschen Studienpreis zeichnet die Körber-Stiftung exzellente junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachrichtungen aus, deren Forschung sich durch einen hohen gesellschaftlichen Nutzen auszeichnet. Der Deutsche Studienpreis ist eine der höchstdotierten Auszeichnungen für Nachwuchswissenschaftler in Deutschland. Vergeben werden Preise im Gesamtwert von über 100.000 Euro, darunter drei Spitzenpreise mit jeweils 25.000 Euro. Einsendeschluss ist der 1. März 2016.

Deutscher Studienpreis 2014: Volkswirtin Rippin für Armutsmessung ausgezeichnet

Deutscher-Studienpreis-2014 Volkswirtin-Rippin Armutsmessung

Die Preisträger des Deutschen Studienpreises 2014 für die wichtigsten Dissertationen des Jahresn stehen fest. Die Volkswirtin Nicole Isabell Rippin von der Universität Göttingen wurde für ihren neuen Index zur Armutsmessung ausgezeichnet. Die Historikerin Sabine Donauer untersuchte, wie sich der »Spaß an der Arbeit« entwickelt hat.

Österreichische Dissertationsdatenbank

Dissertationsdatenbank Österreich Dissertationen

Die Österreichische Dissertationsdatenbank beinhaltet Dissertationen und Diplomarbeiten, die an österreichischen Universitäten und Fachhochschulen eingereicht wurden. Von den über 100.000 Hochschulschriften sind viele aus dem wirtschaftswissenschaftlichen Bereich. Die meisten Titel lassen sich direkt im Volltexte abrufen.

Klaus Tschira Dissertationspreis für verständliche Wissenschaft 2015

Klaus-Tschira Dissertationspreis 2015

Die Klaus Tschira Stiftung ehrt mit dem Dissertationspreis »KlarText!« junge Nachwuchswissenschaftler, die exzellent forschen und anschaulich schreiben. Die besten Artikel werden in sechs Fachgebieten mit je 5.000 Euro ausgezeichnet und in einer Sonderbeilage der Zeitschrift bild der wissenschaft veröffentlicht. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2015.

Beste Marketing-Doktorarbeit in Europa gekürt

Ein Glas Sekt vor schwarzem Hintergrund.

Die European Marketing Academy und McKinsey & Company haben den "EMAC McKinsey Marketing Dissertation Award" vergeben. Gewinner des mit 7.000 EUR dotierten Preises ist Néomie Raassens, die für ihre Doktorarbeit zum Thema Performance-Implikationen von Outsourcing-Strategien ausgezeichnet wurde.

"Friedrich-Edding-Preis" für Berufsbildungsforschung ausgeschrieben

Friedrich-Edding-Preis Berufsbildungsforschung Dissertation

Erstmals verleiht die Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz den "Friedrich-Edding-Preis" für Berufsbildungsforschung. Mit dem Preis werden künftig herausragende Dissertationen ausgezeichnet, die sich mit Fragen der Berufsbildung beschäftigen. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2012.

»Desertec Thesis Award 2011«

Desertec Thesis Award

Der »Desertec Thesis Award 2011« prämiert herausragende wissenschaftliche Arbeiten zu Themen rund um erneuerbare Energien in den Wüsten dieser Region. Die Jury, bestehend hat die vier besten Arbeiten aus arabischen und europäischen Ländern ausgewählt.

Beste Marketing-Doktorarbeit in Europa gekürt

Ein Glas Sekt vor schwarzem Hintergrund.

Gewinner des mit 7.000 Euro dotierten Preises ist Carlos Jorge da Silva Lourenço, der für seine Doktorarbeit an der niederländischen Universität Tilburg ausgezeichnet wurde. Gegenstand seiner Arbeit sind das Preisimage von Geschäftsfilialen sowie dessen Einfluss auf die Wahl der Einkaufsstätte.

Jenaer Ökonom Martin Binder mit deutschem Studienpreis ausgezeichnet

Martin Binder Studienpreis

Bundestagspräsident Norbert Lammert verlieh in Berlin den Deutschen Studienpreis. Die Körber-Stiftung vergibt die Auszeichnung für exzellente Dissertationen, die zugleich von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung sind.

Jenaer Evolutionsökonom erhält Deutschen Studienpreis

Evolutionsökonom Studienpreis Jena

Martin Binder vom Jenaer Max-Planck-Institut für Ökonomik erhält für seine vorgelegte Doktorarbeit den Deutschen Studienpreis 2010. Mit diesem Preis ehrt die Körber-Stiftung jedes Jahr junge Wissenschaftler, die sich Forschungsthemen von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung annehmen.

Beste Marketing-Doktorarbeit in Europa in 2010 ausgezeichnet

Ein Glas Sekt vor schwarzem Hintergrund.

Der Gewinner des Marketing Dissertation Award 2010 kommt von der School of Management der Erasmus-Universität Rotterdam. Den zweiten Platz belegt eine Hamburger Doktorandin. Bewerbungen für den Award 2011 sind ab Juli möglich.

Antworten auf Doktorarbeit fertig geschrieben, aber kein Studium o.Ä

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 51 Beiträge

Diskussionen zu Dissertation

Weitere Themen aus Promotion, PHD & DBA