DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Tipps zum BerufseinstiegBeziehung

Neuer Job – Neue Stadt – Belastungsprobe für die Beziehung

Interessante Jobangebot mit guten Karriereperspektiven finden sich meist nicht vor der Haustür. Häufig erfordern die Jobs mit den besten Karrierechancen einen Umzug in eine andere Region und werden so leicht zur Belastungsprobe für die Beziehung.

Ein Mädchen in Jens und türkisem schulterfreien T-Shirt sitzt bei einer Vorführung im Schneidersitzt auf hellgrauem Kopfsteinplaster. Über ihrer Schulter hängt eine schwarze Tasche mit weißer Aufschrift "I - rotes Herz - Berlin".

Neuer Job – Neue Stadt – Belastungsprobe für die Beziehung
Wer den Partner fürs Leben gefunden hat, plant mit ihm in der Regel seine Zukunft. Eine gemeinsame Wohnung wird gesucht und eingerichtet, von Hochzeit gesprochen und sogar Kinder können nun eine Rolle spielen. Auf den ersten Blick wird durch die Planung jedoch ein gewaltiger Strich gemacht, wenn einer der Partner ein Jobangebot in einer anderen Stadt erhält und ein Umzug ansteht. Sofern es finanziell machbar ist, geht das Paar gemeinsam diesen Schritt und zieht zusammen um. Allerdings ist es nicht immer so leicht und bringt unter Umständen Probleme für die Beziehung.

Aufregende Zeit am Anfang
Relativ einfach ist die Situation für den Partner, der ein Jobangebot erhalten hat. Er ist von Anfang an eingespannt und erlebt aufregende Tage und Monate bei seiner neuen Arbeitsstelle. Hier lernt er neue Kollegen kennen, ist mit dem Arbeitsalltag ausgefüllt und kommt daher oft mit einem guten Gefühl nach Hause, auch wenn diese Zeit oft sehr anstrengend ist. Anders sieht es jedoch für den Partner aus, der mitgezogen ist.

Unter Menschen kommen
Zum einen kann hier die Situation vorliegen, dass er seinen alten Job gekündigt hat, um mit dem Lebensgefährten gehen zu können. Neben den finanziellen Einbußen, die dieser Schritt mit sich bringt, fühlt er sich oft nicht ausgelastet, da außer dem Haushalt keine Aufgaben zu erfüllen sind. Damit sich die Unzufriedenheit in Grenzen hält, sollte er so schnell wie möglich mit der Jobsuche beginnen; am besten wäre es, dies schon vor dem Umzug zu machen. Gute Anlaufstellen sind natürlich das örtliche Arbeitsamt, aber auch die Tageszeitung oder Online-Stellenmärkte haben oft Angebote, die in Frage kommen. Um das Ego zu pushen, muss es nicht zwingend der Beruf sein, der erlernt wurde. Für die Übergangszeit bietet es sich oft an, zu kellnern oder andere Halbzeit-Jobs zu übernehmen. Der Kontakt zu Mitmenschen und das eigene verdiente Geld lassen die Unzufriedenheit häufig lindern, was sich positiv auf die Beziehung auswirkt.

Sportvereine zum Kennenlernen
Ist nach dem Umzug kein Job in Sicht oder sind kleine Kinder vorhanden, um die sich meistens die Mutter kümmert, ist es wichtig, dass relativ schnell neue Kontakte geknüpft werden. Es bietet sich zum Beispiel an einem Sportverein beizutreten; die Mitgliedschaft ist hier bedeutend günstiger als in einem Fitnessstudio. An beiden Orten können die Sportbegeisterten schnell Bekanntschaften machen und in lockerer Atmosphäre mit Gleichgesinnten Zeit verbringen. Über Online-Kontaktbörsen für Sportler lassen sich nicht nur neue Partner, sondern auch Freunde kennenlernen, sodass diese Möglichkeit nicht außer Acht gelassen werden sollte.

Feier im Unternehmen
Findet im Unternehmen des Partners eine Feier statt, zu der auch die Lebensgefährten eingeladen sind, sollte man diese Gelegenheit nicht ungenutzt verstreichen lassen. Hier macht man nicht nur Bekanntschaften, aus denen sich Freundschaften entwickeln können; gleichzeitig können die neue Arbeitsstelle und die Kollegen des Partners kennengelernt werden, was das ausgeschlossen-sein-Gefühl verringert.

Paare rücken zusammen
Ein gemeinsamer Umzug in ein neues Umfeld bedeutet für eine Beziehung häufig auch Gutes. Da Familie und Freunde nun weit weg sind, rückt das Paar enger zusammen. Dies kann eine besondere Tiefe und Verbundenheit schaffen. Ähnlich ging es Tom und Victoria aus dem Film „Fast verheiratet“. Sie werden nach einem gemeinsamen Umzug aufgrund eines Jobangebots mit dem Alltag in all seinen Facetten konfrontiert und erleben in diesem Zeitraum nicht nur gute Zeiten. Allerdings schaffen sie es schließlich doch, diese Phase gemeinsam zu überwinden und können glückliche Augenblicke genießen.

Im Forum zu Beziehung

13 Kommentare

Wenn die Beziehung das Studium belastet...

WiWi Gast

Mach dir einfach klar: Du bist das Problem. Du kannst dich offenbar nicht durchsetzen und dir die Zeit für dein Studium nehmen. Wenn du natürlich während der Vorlesung dauernd mit ihr per Whatsapp sch ...

4 Kommentare

Investment Banking Analyst

WiWi Gast

Ach Schmarn, gibt auch einige Beispiele wo das funktioniert hat. Viele scheitern aber, weil es einfach für eine Beziehung schwer ist. Mmn ist zusammen ziehen allerdings schon besser, da man sich wenig ...

62 Kommentare

Unterschiedlicher Verdienst zwischen Partner - wie geht ihr damit um?

WiWi Gast

naja, wenn es an meine Immobilien geht hört relax und enjoy etwas auf (falls man Ausgleich auf geerbte Häuser, Unternehmensanteile o.ä. zahlen soll) @Unternehmensberater Du bist leider in der echt ...

8 Kommentare

Was hat sich bei eurem Berufseinstieg für euch verändert?

WiWi Gast

Mehr Geld Komischerweise mehr Zeit für Freunde Weniger Zukunftsängste Das "aufwachen" bezüglich bestimmter Berufe Realisiert das ich als Unternehmensberater genau den gleichen Quatsch wie ...

10 Kommentare

Lange Arbeitszeiten + Partner = ?

WiWi Gast

Eine "erweiterte" Fernbeziehung weil man nun nach dem Studium Berater ist käme für mich nicht in Frage. Ich arbeite 80-110h/week in der selben Stadt und mein Partner die Hälfte, es funktioni ...

32 Kommentare

Re: Partnerin enttäuscht von Gehalt

WiWi Gast

Ihr habt einen Vertrag und in dem hast du dein Einkommen festgelegt. Jetzt willste den Vertrag nicht erfüllen. Damit begehst du Vertragsbruch und sie hätte rechtlich gesehen einen Anspruch auf Schaden ...

10 Kommentare

Berufseinstieg mit Partner - wie macht ihr das?

checker

Das Problem ist ganz einfach zu lösen: Eben einfach nur in einer Region suchen! Am besten eine Metropolenregion wo beide was finden und noch besser wo mindestens eine Familie in der Nähe ist. Muss ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Beziehung

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Weiteres zum Thema Tipps zum Berufseinstieg

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Jobbörsen-Kompass 2018: Das Foto zeigt einen Wirtschaftswissenschaftler im Anzug der die Jobbörse für WiWis von Staufenbiel.de auf dem Smarthone aufruft.

Jobbörsen-Kompass 2018: StepStone beste Jobbörse für WiWis

Jobbörsen-Kompass hat die besten deutschen Jobbörsen 2018 gekürt. Bei den Jobbörsen mit der Zielgruppe Wirtschaftswissenschaften gewann StepStone, gefolgt von Staufenbiel und Xing. Bei den Generalisten-Jobbörsen liegt StepStone ebenfalls auf Platz eins vor den Business-Netzwerken Indeed und Xing. Bei den Spezialisten-Jobbörsen stehen Staufenbiel und Unicum für die Jobsuche zum Berufseinstieg an der Spitze. Shooting Star mobileJob.com erzielt Platz drei. Die führenden Jobsuchmaschinen sind Kimeta.de, Jobbörse.de und Jobrapido.

Studien-Cover »Recruiting Trends 2018«

Recruiting Trends 2018: Jobbörsen sind Shooting Star

Online-Jobbörsen profitieren bei den Recruiting-Budgets in 2018 mit einem Anstieg von 28 auf 45 Prozent am meisten. Durch den Fachkräftemangel wird das Recruiting von Berufserfahrenen zum wichtigsten Thema im Recruiting. Es verdrängt damit das Arbeitgeberimage von Rang eins. Für fast 80 Prozent der Unternehmen gehörten Social Media Recruiting und Active Sourcing zudem zu den Top Themen. Shooting Stars der Recruiting Technologie sind Mitarbeiterempfehlungsplattformen, Videointerviewlösungen und Talentsuchmaschinen. Dies sind Ergebnisse der Studie "Recruiting Trends 2018" vom Institute for Competitive Recruiting.

Ein Pfeiler mit der roten Aufschrift: Hot Spot - Der WLAN Zugang ins Internet.

Jobrekord: ITK-Branche mit 40.000 neuen Arbeitsplätzen

Die ITK-Branche wächst weiterhin stark. Mit einem prognostizierten Umsatzplus von 1,7 Prozent auf 164 Milliarden Euro werden im laufenden Jahr etwa 42.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Wachstumstreiber ist vor allem die Informationstechnologie, die ein Umsatzplus von 3,1 Prozent und 88 Milliarden Euro verbucht. Software und IT-Services legen mit 6,3 Prozent am stärksten zu. So lauten die Prognosen des Digitalverbandes Bitkom für die ITK-Branche im Jahr 2018.

Segelboote mit dem BMW-Symbol auf offener See mit Wind in den Segeln.

Unternehmensranking 2017: Die Top 100 Arbeitgeber für Wirtschaftswissenschaftler

Doppelsieg für BMW als beliebtester Arbeitgeber bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und dem Ingenieurwesen. Gefolgt von Audi, Daimler und Porsche ist die Automobilindustrie erneut die attraktivste Branche. PwC ist die einzige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und McKinsey die einzige Unternehmensberatung unter den Top 10 Arbeitgebern für Wirtschaftswissenschaftler. Die Beratungen gehören insgesamt zu den großen Gewinnern im Ranking. Die Deutsche Bank fällt in der Finanzbranche erstmals hinter EZB und Goldman Sachs von Platz 27 auf 43. Das zeigt die Business Edition des aktuellen trendence Graduate Barometer 2017.