DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Trainee oder DirekteinstiegAXA

Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Kann jemand was zur Axa in Köln sagen? Wie siehts mit dem Arbeitsklima aus? Wie sind die generellen Perspektiven? Arbeitszeiten?
Und zu guter letzt: Hat jemand Infos über das Gehalt - Trainee oder Direkteinstieg...

Danke!

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Würd mich auch interessieren! Niemand Infos? So klein sind die ja nunmal nich... :-D

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Hi!

Ich kann dir zwar nichts zum Thema Atmosphäre usw sagen, aber ich hatte folgendes Erlebnis:

Im November war ich auf dem Absolventenkongress in Köln. Bei AXA bestand durchaus Interesse an meiner Person. Darauf hin habe ich meine Unterlagen hinterlassen. Wenige Tage später kam eine nette Mail, dass meine Unterlagen geprüft werden usw.

Wenige Wochen später erhielt ich einen Anruf, worin mir die Dame mitgeteilt hat, dass mich demnächst gerne ein Herr aus dem Bereich Controlling mit mir sprechen würde. Das Telefongespräch sollte in der nachfolgenden Woche stattfinden. Auf die Rückfrage, ob es sich bei dem Gespräch um ein Interview für eine konkrete Stelle wurde dies von der Dame verneint.

Was kam in der nachfolgenden Woche? Ein Interview auf eine Stelle im Bereich Controlling! Das Interview an sich war ok, aber natürlich wäre es deutlich besser ausgefallen, wäre ich richtig informiert gewesen!

Fazit: Sehr positiver Eindruck von Axa, bis zum Interview, dann war der wieder verflogen.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Gibts sonst Neuigkeiten zur AXA?

Habe gehört, dass ein großer Teil des Thema Finanz und Kapitalanlagen (Controlling, Bilanzierung usw) schon nach Frankreich zurückgegangen ist und in Köln nur noch deutsche Beteiligungen/Kapitalanlagen gemanaged werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Push. Jemand Informationen zum Gehalt oder der Stimmung aktuell bei AXA in Deutschland?

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Bin Werkstudent bei AXA: Work Life Balance auf jeden Fall top, 37,5h die Wochen und davon noch 2 Tage die Woche Homeoffice wenn denn gewünscht!

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 09.10.2018:

Bin Werkstudent bei AXA: Work Life Balance auf jeden Fall top, 37,5h die Wochen und davon noch 2 Tage die Woche Homeoffice wenn denn gewünscht!

Sieht der Tarifvertrag nicht 38 Stunden vor ?

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 09.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 09.10.2018:

Bin Werkstudent bei AXA: Work Life Balance auf jeden Fall top, 37,5h die Wochen und davon noch 2 Tage die Woche Homeoffice wenn denn gewünscht!

Sieht der Tarifvertrag nicht 38 Stunden vor ?

Ja, hast recht, sorry. 38 Stunden sind’s.

antworten
CES

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Kann jemand etwas zum Einstiegsgehalt mit einem Master sagen?

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Naja bei der AXA muss man aber unterscheiden: bist du Werkstudent oder Stipendiat? (Stipendiaten sind Praktikanten mit denen man sich einen Arbeitsvertrag vorstellen kann und nach dem Praktikum an das Unternehmen binden will). Als normaler Werkstudent bist du nämlich nur zweite Reihe. Noch dazu gibt es absolut gravierende Unterschiede in welcher Abteilung du arbeitest.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

CES schrieb am 08.01.2020:

Kann jemand etwas zum Einstiegsgehalt mit einem Master sagen?

War 2018 bei AXA im Bewerbungsgespräch für ein Trainee-Programm.
Hatte mit Master WiInfo 50k angegeben. Hab die Stelle nicht bekommen, da mir aber eine Alternative angeboten wurde, denke ich, dass das Gehalt nicht zu hoch angesetzt war. Inwiefern noch mehr möglich ist weiß ich nicht. Die Konkurrenz (Talanx, Gothaer, Generali) wollte aber teilweise unter 50k gehen, daher wird die Schmerzgrenze vermutlich auch bei AXA eher in dem Bereich 50-55k liegen.

antworten
CES

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

CES schrieb am 08.01.2020:

Kann jemand etwas zum Einstiegsgehalt mit einem Master sagen?

War 2018 bei AXA im Bewerbungsgespräch für ein Trainee-Programm.
Hatte mit Master WiInfo 50k angegeben. Hab die Stelle nicht bekommen, da mir aber eine Alternative angeboten wurde, denke ich, dass das Gehalt nicht zu hoch angesetzt war. Inwiefern noch mehr möglich ist weiß ich nicht. Die Konkurrenz (Talanx, Gothaer, Generali) wollte aber teilweise unter 50k gehen, daher wird die Schmerzgrenze vermutlich auch bei AXA eher in dem Bereich 50-55k liegen.

Danke für die Einschätzung!

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

CES schrieb am 08.01.2020:

Kann jemand etwas zum Einstiegsgehalt mit einem Master sagen?

War 2018 bei AXA im Bewerbungsgespräch für ein Trainee-Programm.
Hatte mit Master WiInfo 50k angegeben. Hab die Stelle nicht bekommen, da mir aber eine Alternative angeboten wurde, denke ich, dass das Gehalt nicht zu hoch angesetzt war. Inwiefern noch mehr möglich ist weiß ich nicht. Die Konkurrenz (Talanx, Gothaer, Generali) wollte aber teilweise unter 50k gehen, daher wird die Schmerzgrenze vermutlich auch bei AXA eher in dem Bereich 50-55k liegen.

für Trainee ist dies korrekt - Axa TG VI
Direkteinstieg sind 55-60 möglich
Gothaer 50-55
Talanx kann ich nichts zu sagen
Devk <50

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 30.04.2020:

Kann jemand etwas zum Einstiegsgehalt mit einem Master sagen?

War 2018 bei AXA im Bewerbungsgespräch für ein Trainee-Programm.
Hatte mit Master WiInfo 50k angegeben. Hab die Stelle nicht bekommen, da mir aber eine Alternative angeboten wurde, denke ich, dass das Gehalt nicht zu hoch angesetzt war. Inwiefern noch mehr möglich ist weiß ich nicht. Die Konkurrenz (Talanx, Gothaer, Generali) wollte aber teilweise unter 50k gehen, daher wird die Schmerzgrenze vermutlich auch bei AXA eher in dem Bereich 50-55k liegen.

für Trainee ist dies korrekt - Axa TG VI
Direkteinstieg sind 55-60 möglich
Gothaer 50-55
Talanx kann ich nichts zu sagen
Devk <50

AXA Einstieg TG 5 bis TG 6

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 30.04.2020:

für Trainee ist dies korrekt - Axa TG VI
Direkteinstieg sind 55-60 möglich
Gothaer 50-55
Talanx kann ich nichts zu sagen
Devk <50

AXA Einstieg TG 5 bis TG 6

Jemand Infos wie Zurich eingruppiert?

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 11.05.2020:

für Trainee ist dies korrekt - Axa TG VI
Direkteinstieg sind 55-60 möglich
Gothaer 50-55
Talanx kann ich nichts zu sagen
Devk <50

AXA Einstieg TG 5 bis TG 6

Jemand Infos wie Zurich eingruppiert?

Ähnlich

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Ich war sowohl bei der Allianz, bei der RV und bei der Axa im Gespräch und hier gibt es wieder einmal Fabelgehälter von Leuten, die niemals dort gewesen sein können. Daher zwei Anmerkungen von mir:

1) Es gibt zig Traineeprogramme in den Versicherungsunternehmen. Die hochdotierten haben vielleicht 1 - 2 Plätze im Jahr. Wenn wir hier aber von Trainee reden, dann verzerrt eine Konzentration auf das Gehalt für 5% der Stellen, den auf die restlichen 95%. Sehr unglücklich.

2) Ein Absolvent wird nicht eingestuft. Keine Ahnung, woher dieser Quatsch kommt, der hier im Forum ständig wiederholt wird. Eine Stelle ist mit Gehalt X vergütet. Manchmal gibt es eine kleine Spanne. Es gibt genau X und nicht mehr oder weniger. Die Tätigkeit bestimmt das Gehalt bei Anfängern.

3) Direkteinstieg bei Versicherern ohne BE als Wiwi/BWLer ist schwierig bis unmöglich.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Diese Zahlen sind realistisch, wobei ich eher zu TG VI tendieren würde. Kommt aber auf die Stelle an.

Master-Abschluss unterscheidet sich dann vom Bachelor-Abschluss dadurch, dass man ein paar Erfahrungsstufen höher eingruppiert wird.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 11.05.2020:

WiWi Gast schrieb am 11.05.2020:

für Trainee ist dies korrekt - Axa TG VI
Direkteinstieg sind 55-60 möglich
Gothaer 50-55
Talanx kann ich nichts zu sagen
Devk <50

AXA Einstieg TG 5 bis TG 6

Jemand Infos wie Zurich eingruppiert?

Ähnlich

Traineestellen werden nicht eingruppiert, sondern fest vergütet. Könnte man wissen, wenn man mal in der Branche gewesen wäre. Na ja..

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 12.05.2020:

Diese Zahlen sind realistisch, wobei ich eher zu TG VI tendieren würde. Kommt aber auf die Stelle an.

Master-Abschluss unterscheidet sich dann vom Bachelor-Abschluss dadurch, dass man ein paar Erfahrungsstufen höher eingruppiert wird.

90% der Trainee-Stellen bei der Axa sind weit drunter. Trainee-Stellen werden überhaupt nicht eingestuft, sondern haben eine feste Vergütung.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Und was heißt "weit drunter"?

Trainee-Stellen sind explizit an Master-Absolventen gerichtet, glaubst Du, dann vergütet AXA die Stelle mit TG III?

WiWi Gast schrieb am 12.05.2020:

Diese Zahlen sind realistisch, wobei ich eher zu TG VI tendieren würde. Kommt aber auf die Stelle an.

Master-Abschluss unterscheidet sich dann vom Bachelor-Abschluss dadurch, dass man ein paar Erfahrungsstufen höher eingruppiert wird.

90% der Trainee-Stellen bei der Axa sind weit drunter. Trainee-Stellen werden überhaupt nicht eingestuft, sondern haben eine feste Vergütung.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 13.05.2020:

Und was heißt "weit drunter"?

Trainee-Stellen sind explizit an Master-Absolventen gerichtet, glaubst Du, dann vergütet AXA die Stelle mit TG III?

Diese Zahlen sind realistisch, wobei ich eher zu TG VI tendieren würde. Kommt aber auf die Stelle an.

Master-Abschluss unterscheidet sich dann vom Bachelor-Abschluss dadurch, dass man ein paar Erfahrungsstufen höher eingruppiert wird.

90% der Trainee-Stellen bei der Axa sind weit drunter. Trainee-Stellen werden überhaupt nicht eingestuft, sondern haben eine feste Vergütung.

Ändert nichts daran, dass die Stelle vergütet wird und nicht der Abschluss. Ein Trainee-Programm ist auch nur temporär. Und nicht jede Trainee-Stelle bei der AXA setzt eine Master/Diplom voraus wie der Trainee-Finanzen, auf den du dich vermutlich beziehst. Es gibt auch den klassischen Vertriebs-Trainee wie bei Allianz, Ergo & Co. und der dürfte die Mehrheit der Stllen stellen.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 13.05.2020:

Und was heißt "weit drunter"?

Trainee-Stellen sind explizit an Master-Absolventen gerichtet, glaubst Du, dann vergütet AXA die Stelle mit TG III?

Trainee-Stellen werden gar nicht eingruppiert. Der Trainee kommt "in Funktion" auf eine bestimmte Stelle und für die wird er dann vergütet. Traineeprogramm und Stelle laufen parallel. Der Trainee kann das Programm verlassen, aber Stelleninhaber bleiben. Der Trainee kann Trainee bleiben, aber die Stelle im Laufe des Programmes wechseln. Niemals wird eine Person oder ein Abschluss "eingruppiert", sondern es ist immer die Stellle. Die erste Stelle legt dann ein "Grundgehalt" fest und mit dem steigert man sich dann.

Merke: Wer mit angeblichen Einstufungen hausieren geht, war nie in einem Versicherungskonzern.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Ich kann das echt nicht mehr hören, unter jeden Versicherungs Thread wird das gleiche geschrieben immer und immer wieder. Das macht keiner bei den BMW Threads, oder denen über die Lufthansa oder bei Consulting, Investment Banking oder Big4.

Nur bei den Versicherungs Theads versucht man ständig zu erzählen dass ein Bachelor oder Master Absolvent das gleiche Brutto erhält wie einer mit einer Ausbildung.
Ja es gibt sicher Trainee Programme bei der Allianz wo auch ein Feuerwehrmann, oder ein Zoopfleger reinkommen und dann mit Bachelor Germanistik oder Ostslawistik einsteigt oder auch mit Leute die einen Bachelor haben.
Aber für Banken gibt es klare Einstiegspositionen für Leute von einer fh oder einer Uni, mit Master oder Bachelor. Glaubt hier tatsächlich irgendjemand dass eine Allianz, Münchener Rück, AXA oder sonstwas es sich erlauben können weniger als eine Sparkasse zu zahlen.
Im aller aller letzten Nest, im hinterletzten Kaff wo keine Sau hin will vllt.

So mal Zahlen AXA Trainee Finanzen 57k nach dem Trainee dann 65k + Bonus.
Wenn ihr nicht gerade die Vertriebs Trainee Stellen macht kann man auch bei Versicherungen ganz ordentlich verdienen. Ihr seid BWLer mit Bachelor und Masterabschluss von Universitäten, wie mein Prof (TU9) damals in einer der ersten Vorlesungen zu uns meinte "wer von euch nach dem Studium mit weniger als 53k anfängt ist selber Schuld, ruiniert nicht den Markt für die anderen"

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Merke: Wer sich an Wortklaubereien aufhält, der hat nichts Inhaltliches zu sagen.

Ich gebe Dir aber gerne nochmal die Chance: Was willst Du uns sagen?

WiWi Gast schrieb am 13.05.2020:

Und was heißt "weit drunter"?

Trainee-Stellen sind explizit an Master-Absolventen gerichtet, glaubst Du, dann vergütet AXA die Stelle mit TG III?

Trainee-Stellen werden gar nicht eingruppiert. Der Trainee kommt "in Funktion" auf eine bestimmte Stelle und für die wird er dann vergütet. Traineeprogramm und Stelle laufen parallel. Der Trainee kann das Programm verlassen, aber Stelleninhaber bleiben. Der Trainee kann Trainee bleiben, aber die Stelle im Laufe des Programmes wechseln. Niemals wird eine Person oder ein Abschluss "eingruppiert", sondern es ist immer die Stellle. Die erste Stelle legt dann ein "Grundgehalt" fest und mit dem steigert man sich dann.

Merke: Wer mit angeblichen Einstufungen hausieren geht, war nie in einem Versicherungskonzern.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 14.05.2020:

Ich kann das echt nicht mehr hören, unter jeden Versicherungs Thread wird das gleiche geschrieben immer und immer wieder. Das macht keiner bei den BMW Threads, oder denen über die Lufthansa oder bei Consulting, Investment Banking oder Big4.

Nur bei den Versicherungs Theads versucht man ständig zu erzählen dass ein Bachelor oder Master Absolvent das gleiche Brutto erhält wie einer mit einer Ausbildung.
Ja es gibt sicher Trainee Programme bei der Allianz wo auch ein Feuerwehrmann, oder ein Zoopfleger reinkommen und dann mit Bachelor Germanistik oder Ostslawistik einsteigt oder auch mit Leute die einen Bachelor haben.
Aber für Banken gibt es klare Einstiegspositionen für Leute von einer fh oder einer Uni, mit Master oder Bachelor. Glaubt hier tatsächlich irgendjemand dass eine Allianz, Münchener Rück, AXA oder sonstwas es sich erlauben können weniger als eine Sparkasse zu zahlen.
Im aller aller letzten Nest, im hinterletzten Kaff wo keine Sau hin will vllt.

So mal Zahlen AXA Trainee Finanzen 57k nach dem Trainee dann 65k + Bonus.
Wenn ihr nicht gerade die Vertriebs Trainee Stellen macht kann man auch bei Versicherungen ganz ordentlich verdienen. Ihr seid BWLer mit Bachelor und Masterabschluss von Universitäten, wie mein Prof (TU9) damals in einer der ersten Vorlesungen zu uns meinte "wer von euch nach dem Studium mit weniger als 53k anfängt ist selber Schuld, ruiniert nicht den Markt für die anderen"

Selten so geschmunzelt. Ja, was die Profs immer erzählen, die ewig in der Lehre verweilen. Wenn der Markt nicht mehr hergibt, dann kann man 53 k so oft fordern wie man möchte.
Es gibt genügend Absolventen und ja sie können es sich leisten, weil jeder scharf drauf ist AXA und Co. im CV stehen zu haben. Anstatt Verbundssparkasse Hintertupfigen.
Der Begriff Trainee wird heute so inflationär gebraucht. Mittlerweile ist es nur eine verlängerte Probezeit für die bevorstehende Fachposition.

In Top Trainee Programmen wird mehr gezahlt, aber wie schon erwähnt sind diese sehr rar.
Zum Punkt Ausbildung und Gehalt: Ich glaube manche vergessen, was man nach der Ausbildung bei der Sparkasse so verdient. Da wird man weit unter 40 k pro Jahr landen, also ist man mit einem Bsc oder MSc bei AXA etc. mit 42 k bis 46 k weit weg von Ausbildungsniveau.

antworten
Pat19s

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Also ich war bei AXA dualer Student und möchte mal meinen Senf dazu geben. Zunächst mal steigen die Azubis mit TG IV ein, sofern sie mit „gut“ bestanden haben. Da AXA übertariflich zahlt, sind das aktuell 42k. BE der Ausbildung wird anerkannt, daher steigt man dann im 4. Jahr ein. Wir duale steigen entweder zwischen IV-V ein (AXA hat noch Zwischenstufen in den TGs) oder bei V, kommt auf die Stelle und Noten an. Sind dann ein paar Tausend mehr, aber nicht wesentlich mehr. Master hat nichts mit einer höheren Eingruppierung zu tun, es kommt wie gesagt auf die Stelle an. Trainee Vergütungen kann ich nichts zu sagen, mit keinem darüber gesprochen. Aber unter 40k verdient bei AXA eher niemand.

WiWi Gast schrieb am 14.05.2020:

WiWi Gast schrieb am 14.05.2020:

Ich kann das echt nicht mehr hören, unter jeden Versicherungs Thread wird das gleiche geschrieben immer und immer wieder. Das macht keiner bei den BMW Threads, oder denen über die Lufthansa oder bei Consulting, Investment Banking oder Big4.

Nur bei den Versicherungs Theads versucht man ständig zu erzählen dass ein Bachelor oder Master Absolvent das gleiche Brutto erhält wie einer mit einer Ausbildung.
Ja es gibt sicher Trainee Programme bei der Allianz wo auch ein Feuerwehrmann, oder ein Zoopfleger reinkommen und dann mit Bachelor Germanistik oder Ostslawistik einsteigt oder auch mit Leute die einen Bachelor haben.
Aber für Banken gibt es klare Einstiegspositionen für Leute von einer fh oder einer Uni, mit Master oder Bachelor. Glaubt hier tatsächlich irgendjemand dass eine Allianz, Münchener Rück, AXA oder sonstwas es sich erlauben können weniger als eine Sparkasse zu zahlen.
Im aller aller letzten Nest, im hinterletzten Kaff wo keine Sau hin will vllt.

So mal Zahlen AXA Trainee Finanzen 57k nach dem Trainee dann 65k + Bonus.
Wenn ihr nicht gerade die Vertriebs Trainee Stellen macht kann man auch bei Versicherungen ganz ordentlich verdienen. Ihr seid BWLer mit Bachelor und Masterabschluss von Universitäten, wie mein Prof (TU9) damals in einer der ersten Vorlesungen zu uns meinte "wer von euch nach dem Studium mit weniger als 53k anfängt ist selber Schuld, ruiniert nicht den Markt für die anderen"

Selten so geschmunzelt. Ja, was die Profs immer erzählen, die ewig in der Lehre verweilen. Wenn der Markt nicht mehr hergibt, dann kann man 53 k so oft fordern wie man möchte.
Es gibt genügend Absolventen und ja sie können es sich leisten, weil jeder scharf drauf ist AXA und Co. im CV stehen zu haben. Anstatt Verbundssparkasse Hintertupfigen.
Der Begriff Trainee wird heute so inflationär gebraucht. Mittlerweile ist es nur eine verlängerte Probezeit für die bevorstehende Fachposition.

In Top Trainee Programmen wird mehr gezahlt, aber wie schon erwähnt sind diese sehr rar.
Zum Punkt Ausbildung und Gehalt: Ich glaube manche vergessen, was man nach der Ausbildung bei der Sparkasse so verdient. Da wird man weit unter 40 k pro Jahr landen, also ist man mit einem Bsc oder MSc bei AXA etc. mit 42 k bis 46 k weit weg von Ausbildungsniveau.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Hat jemand aktuelle Zahlen zu 2021?

Also kann man wirklich keine > 4000 Brutto erwarten?

Hab Master mit Berufsausbildung. Meine Stelle befindet sich im Bereich ALM.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 28.04.2021:

Hat jemand aktuelle Zahlen zu 2021?

Also kann man wirklich keine > 4000 Brutto erwarten?

Hab Master mit Berufsausbildung. Meine Stelle befindet sich im Bereich ALM.

Nein, kann man nicht erwarten. DIe Tendenz in der ganzen Branche geht für Einsteiger auch gerade massiv nach unten. Es werden immer mehr "Einstiegsprogramme", die man gar nicht einstufen muss, für immer weniger Gehalt. Zeitgleich wird fleißig digitalisiert und die Altverträge werden rausgedrängt. Man will Personalkosten senken und sich nicht Leute reinholen, die nach einigen Jahren Tarifvertragsteigerungen, auch extrem teuer werden.Welchen Abschluss du hast, interessiert niemanden. Es kommt auf die Stelle an. Auch Trainees, die nicht eingruppiert werden, haben ein fixes Gehalt, außer es wäre Vertrieb, dann ist es eine fix/variable Kombi.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Für den Trainee TG V für den Spezialisten Einstieg VI bis VII je nachdem wie du dich verkaufst. Bei 13,3 bis 14 Gehältern - doch. 55k sollten es ungefähr pro Jahr sein

WiWi Gast schrieb am 28.04.2021:

Hat jemand aktuelle Zahlen zu 2021?

Also kann man wirklich keine > 4000 Brutto erwarten?

Hab Master mit Berufsausbildung. Meine Stelle befindet sich im Bereich ALM.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 28.04.2021:

Hat jemand aktuelle Zahlen zu 2021?

Also kann man wirklich keine > 4000 Brutto erwarten?

Hab Master mit Berufsausbildung. Meine Stelle befindet sich im Bereich ALM.

Hast du die Stelle bekommen und vielleicht ein paar Tipps? Für solche Bewerbungen etc.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 31.05.2021:

Hat jemand aktuelle Zahlen zu 2021?

Also kann man wirklich keine > 4000 Brutto erwarten?

Hab Master mit Berufsausbildung. Meine Stelle befindet sich im Bereich ALM.

Hast du die Stelle bekommen und vielleicht ein paar Tipps? Für solche Bewerbungen etc.

Also bei mir war folgende Situation:

Ich hab eine Einladung zum gespräch mit HR bekommen. Verlief sehr gut! Eine Woche später kam die Rückmeldung dass der Fachbereich eher Leute mit mehr Berufserfahrung sucht. Und somit kam es zu keinem gespräch mit der Fachabteilung.

Find ich richtig blöd.. Da fand mich also HR gut ohne überhaupt Feedback gehabt zu haben von der Fachabteilung.

Deswegen kann ich dir auch nichts relevantes erzählen zum Fachgespräch

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 28.04.2021:

Für den Trainee TG V für den Spezialisten Einstieg VI bis VII je nachdem wie du dich verkaufst. Bei 13,3 bis 14 Gehältern - doch. 55k sollten es ungefähr pro Jahr sein

WiWi Gast schrieb am 28.04.2021:

Hat jemand aktuelle Zahlen zu 2021?

Also kann man wirklich keine > 4000 Brutto erwarten?

Hab Master mit Berufsausbildung. Meine Stelle befindet sich im Bereich ALM.

Wir sollten hier aber auch nicht so tun, als ob ein Berufsanfänger als Spezialist (=mehrjährige BE und Spezialkenntnisse bis ins Detail in einem spezifischen Versicherungsbereich) eingestellt werden würde.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Die Bezeichnung Spezialist sollte nicht als tatsächliche Fähigkeit anerkannt werden, sondern dient innerhalb der Spezialistenlaufbahn lediglich als Separierung zum Sachbearbeiter. So war es bei mir zumindest vor zwei Jahren in einem anderen Versicherungsunternehmen. Kann natürlich sein, dass die Axa hier den Zwischenschritt von einem Jahr als Trainee verlangt. Aber grundsätzlich ist diese Bezeichnung eher gleichzusetzen mit "Consultant" oder "Associate" bei den Big 4.

WiWi Gast schrieb am 06.09.2021:

WiWi Gast schrieb am 28.04.2021:

Für den Trainee TG V für den Spezialisten Einstieg VI bis VII je nachdem wie du dich verkaufst. Bei 13,3 bis 14 Gehältern - doch. 55k sollten es ungefähr pro Jahr sein

WiWi Gast schrieb am 28.04.2021:

Hat jemand aktuelle Zahlen zu 2021?

Also kann man wirklich keine > 4000 Brutto erwarten?

Hab Master mit Berufsausbildung. Meine Stelle befindet sich im Bereich ALM.

Wir sollten hier aber auch nicht so tun, als ob ein Berufsanfänger als Spezialist (=mehrjährige BE und Spezialkenntnisse bis ins Detail in einem spezifischen Versicherungsbereich) eingestellt werden würde.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Hab eine Einladung bekommen für einen Einstieg im Risikomanagement nach Master.

Wieviel kann ich als Gehaltsangabe nennen?

antworten
Tobi

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

habe immer mehr das Gefühl dass Axa Einsteiger für eine Stelle einlädt für die eig. Berufserfahrene gesucht werden.. Und am Ende heißt es dann der Mitbewerber hat Berufserfahrung in dem gesuchten Bereich

Hat jemand auch ähnliche Erfahrungen gemacht?

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Doch, der Spezialist ist bei Versicherungen klar bezeichnet und eine Stelle auf E4 Ebene. Es ist ein Fachspezialisit, der in einem bestimmten Bereich der Versicherung (z.B. Lebensversicherungen) Angestellten Auskunft, Rat, Fachwissen geben kann und das auch in Schulungen vermittelt. Ist man im Vertrieb treibt man das Geschäft noch voran, ist man in der Verwaltung ist man Ansprechpartner für Detailfragen. Das ist eine Stelle zu der man sich nach jahrelanger Erfahrung hinentwickelt und für die man keine Anfänger braucht.

WiWi Gast schrieb am 06.09.2021:

Die Bezeichnung Spezialist sollte nicht als tatsächliche Fähigkeit anerkannt werden, sondern dient innerhalb der Spezialistenlaufbahn lediglich als Separierung zum Sachbearbeiter. So war es bei mir zumindest vor zwei Jahren in einem anderen Versicherungsunternehmen. Kann natürlich sein, dass die Axa hier den Zwischenschritt von einem Jahr als Trainee verlangt. Aber grundsätzlich ist diese Bezeichnung eher gleichzusetzen mit "Consultant" oder "Associate" bei den Big 4.

WiWi Gast schrieb am 06.09.2021:

WiWi Gast schrieb am 28.04.2021:

Für den Trainee TG V für den Spezialisten Einstieg VI bis VII je nachdem wie du dich verkaufst. Bei 13,3 bis 14 Gehältern - doch. 55k sollten es ungefähr pro Jahr sein

WiWi Gast schrieb am 28.04.2021:

Hat jemand aktuelle Zahlen zu 2021?

Also kann man wirklich keine > 4000 Brutto erwarten?

Hab Master mit Berufsausbildung. Meine Stelle befindet sich im Bereich ALM.

Wir sollten hier aber auch nicht so tun, als ob ein Berufsanfänger als Spezialist (=mehrjährige BE und Spezialkenntnisse bis ins Detail in einem spezifischen Versicherungsbereich) eingestellt werden würde.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

ja, bin auf E3 eingestiegen als "Spezialist". Konzern mit ca. 5k MA. Kenne es aus meinem sowie aus drei weiteren Unternehmen so. Kenne aber auch Unternehmen bei denen alles außer die Führungskräfte den Titel "Sachbearbeiter" tragen

WiWi Gast schrieb am 12.09.2021:

Doch, der Spezialist ist bei Versicherungen klar bezeichnet und eine Stelle auf E4 Ebene. Es ist ein Fachspezialisit, der in einem bestimmten Bereich der Versicherung (z.B. Lebensversicherungen) Angestellten Auskunft, Rat, Fachwissen geben kann und das auch in Schulungen vermittelt. Ist man im Vertrieb treibt man das Geschäft noch voran, ist man in der Verwaltung ist man Ansprechpartner für Detailfragen. Das ist eine Stelle zu der man sich nach jahrelanger Erfahrung hinentwickelt und für die man keine Anfänger braucht.

WiWi Gast schrieb am 06.09.2021:

Die Bezeichnung Spezialist sollte nicht als tatsächliche Fähigkeit anerkannt werden, sondern dient innerhalb der Spezialistenlaufbahn lediglich als Separierung zum Sachbearbeiter. So war es bei mir zumindest vor zwei Jahren in einem anderen Versicherungsunternehmen. Kann natürlich sein, dass die Axa hier den Zwischenschritt von einem Jahr als Trainee verlangt. Aber grundsätzlich ist diese Bezeichnung eher gleichzusetzen mit "Consultant" oder "Associate" bei den Big 4.

WiWi Gast schrieb am 06.09.2021:

WiWi Gast schrieb am 28.04.2021:

Für den Trainee TG V für den Spezialisten Einstieg VI bis VII je nachdem wie du dich verkaufst. Bei 13,3 bis 14 Gehältern - doch. 55k sollten es ungefähr pro Jahr sein

WiWi Gast schrieb am 28.04.2021:

Hat jemand aktuelle Zahlen zu 2021?

Also kann man wirklich keine > 4000 Brutto erwarten?

Hab Master mit Berufsausbildung. Meine Stelle befindet sich im Bereich ALM.

Wir sollten hier aber auch nicht so tun, als ob ein Berufsanfänger als Spezialist (=mehrjährige BE und Spezialkenntnisse bis ins Detail in einem spezifischen Versicherungsbereich) eingestellt werden würde.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Ich hab eine Einladung zum Gespräch im Bereich RM als Spezialist
Hab Master und dies wäre für mich der Berufseinstieg

Wieviel kann ich mind. als Gehalt erwarten bzw angeben?

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

In welchem Bereich Risikomanagement denn? Qualitativ? Also Narratives Reporting, Geschäftsorganisation o.ä.? Eher was quantitativeres? Quantitatives Reporting, Rückstellungen, ALM? Oder Kapitalanlagen
50k mindestens
55k realistisch
58-60k je nach Vorerfahrung als Verhandlungseinstieg.
Denke du kannst die R+V hier gut als Vergleich ranziehen, die haben die Einstufung für deren (Trainee-)Einstiegsprogramme auch immer veröffentlicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Grundsätzlich ist das ja ein gutes Einstiegsgehalt aber muss sagen ich bin eher unzufrieden mit dem monatlichen Bruttogehalt.
55k bei 14 Gehältern wären wir monatl. bei 3900 Brutto
Das finde ich als zu wenig nach Mastereinstieg insbesondere im Finanzwesen

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Hast du schon Praktika oder Werkstudententätigkeiten in dem Bereich gemacht?
Wenn nicht, ist es viel höher wohl schwierig zu argumentieren. Und ohnehin dürftest du dann besser wissen was den "Finanzbereich" eines VUs gegenüber einer Bank oä differenziert,
Ich glaube die Axa zahlt allerdings nur 13,3 Gehälter, falls das tatsächlich der Anklebreaker sein sollte. Am Ende musst du aber ohnehin wissen für welches Geld du die Arbeit machen möchtest. Wenn du sagst dir genügen 55k nicht, dann kommunizier das und wenn sie nicht bereit sind dir 58k zu geben (oder was auch immer du dir vorstellst), musst du deine Konsequenzen daraus ziehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Das mindest monatliche Gehalt liegt für mich bei >4k

Aber spielt das Alter nicht auch eine Rolle?
Ich habe von einem Kommiltionen ( der war 29) gehört dass er die Berufsjahre ab 18 Jahre bekommen hat sprich 11 Berufsjahre.
Ist das eine Sache die jede Versicherung anwendet?

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 17.09.2021:

Grundsätzlich ist das ja ein gutes Einstiegsgehalt aber muss sagen ich bin eher unzufrieden mit dem monatlichen Bruttogehalt.
55k bei 14 Gehältern wären wir monatl. bei 3900 Brutto
Das finde ich als zu wenig nach Mastereinstieg insbesondere im Finanzwesen

Finde dich damit ab, dass du nicht mehr bekommst, nur weil du einen Master abgeschlossen hast. 55-58k (TG6/7) sind schon sehr gut, selbst für die AXA oder die Allianz. Wobei bspw. die Gewinnbeteiligung erst im folgenden Jahr wirksam wird, insofern stimmen viele Angaben beim Einstieg nur bedingt. Oder anders gesagt, darum gibts im 2. BJ dann von enormen Sprüngen zu berichten.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 19.09.2021:

Grundsätzlich ist das ja ein gutes Einstiegsgehalt aber muss sagen ich bin eher unzufrieden mit dem monatlichen Bruttogehalt.
55k bei 14 Gehältern wären wir monatl. bei 3900 Brutto
Das finde ich als zu wenig nach Mastereinstieg insbesondere im Finanzwesen

Finde dich damit ab, dass du nicht mehr bekommst, nur weil du einen Master abgeschlossen hast. 55-58k (TG6/7) sind schon sehr gut, selbst für die AXA oder die Allianz. Wobei bspw. die Gewinnbeteiligung erst im folgenden Jahr wirksam wird, insofern stimmen viele Angaben beim Einstieg nur bedingt. Oder anders gesagt, darum gibts im 2. BJ dann von enormen Sprüngen zu berichten.

Wieviel macht der profit share aus?

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

+1

Wenn Du sogar nach TGVII kommen kannst, 11. Berufsjahr, dann kannst Du eher mal die Sektkorken knallen lassen - kaum ein Masterabsolvent wird mehr bekommen zum Einstieg.

Sollte es TG VI sein, auch nicht tragisch, aber dann halt recht zügig nach Höhergruppierung in TG VII fragen, z.B. nach einem Jahr.

Die strategische Entscheidung ist eigentlich wichtiger udn fällt bei Dir komplett unter den Tisch: WILLST Du in die Versicherungsindustrie? Einmal dort, immer dort. Zudem ist die Weiterentwicklung recht schwierig - Aktuar ist nicht drin, und die Risk-Titel (RMA oder ähnliches) sind jetzt nicht so anerkannt wie CFA oder eben Aktuar.

WiWi Gast schrieb am 19.09.2021:

WiWi Gast schrieb am 17.09.2021:

Grundsätzlich ist das ja ein gutes Einstiegsgehalt aber muss sagen ich bin eher unzufrieden mit dem monatlichen Bruttogehalt.
55k bei 14 Gehältern wären wir monatl. bei 3900 Brutto
Das finde ich als zu wenig nach Mastereinstieg insbesondere im Finanzwesen

Finde dich damit ab, dass du nicht mehr bekommst, nur weil du einen Master abgeschlossen hast. 55-58k (TG6/7) sind schon sehr gut, selbst für die AXA oder die Allianz. Wobei bspw. die Gewinnbeteiligung erst im folgenden Jahr wirksam wird, insofern stimmen viele Angaben beim Einstieg nur bedingt. Oder anders gesagt, darum gibts im 2. BJ dann von enormen Sprüngen zu berichten.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

vielleicht denkt er dass es so ist oder es wurde ihm anders verkauft. bei uns steigt man im master konsequent im 10. / 11. BJ ein und Bachelor im 8. / 9.
ob da eine tiefere Logik hinter steht weiß ich nicht, hat bei uns aber nichts mit dem alter zu tun.

WiWi Gast schrieb am 19.09.2021:

Das mindest monatliche Gehalt liegt für mich bei >4k

Aber spielt das Alter nicht auch eine Rolle?
Ich habe von einem Kommiltionen ( der war 29) gehört dass er die Berufsjahre ab 18 Jahre bekommen hat sprich 11 Berufsjahre.
Ist das eine Sache die jede Versicherung anwendet?

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Lasst euch keinen Unsinn erzählen. Direkteinstieg mit Bachelor/Master TG6. Prestige-Programme oder bestimmte Fachlaufbahnen TG7 oder je nach Quali sogar TG8. Das ist das Gehaltsband im Konzern. Entwickelt wird über übertarifliche Zulagen.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

hat doch keiner was anderes gesagt oder?

WiWi Gast schrieb am 20.09.2021:

Lasst euch keinen Unsinn erzählen. Direkteinstieg mit Bachelor/Master TG6. Prestige-Programme oder bestimmte Fachlaufbahnen TG7 oder je nach Quali sogar TG8. Das ist das Gehaltsband im Konzern. Entwickelt wird über übertarifliche Zulagen.

antworten
Tobi

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 20.09.2021:

hat doch keiner was anderes gesagt oder?

Lasst euch keinen Unsinn erzählen. Direkteinstieg mit Bachelor/Master TG6. Prestige-Programme oder bestimmte Fachlaufbahnen TG7 oder je nach Quali sogar TG8. Das ist das Gehaltsband im Konzern. Entwickelt wird über übertarifliche Zulagen.

TG 6 ist ja vollkommen in Ordnung.. nur die Frage ist wie man 12/13 Berufsjahre bekommt? den nur dann ist es über 4k Brutto im Monat

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Wie hoch fallen diese "übertariflichen Zulagen" denn aus?

Ist es dann so, dass jemand TG6 (14) plus 1k ÜT-Zulage hat, während der TG8 (14)-ler ohne Zulage das Nachsehen hat und im Endeffekt weniger bekommt?

Merkst selber, dass das wohl nicht sein kann.

WiWi Gast schrieb am 20.09.2021:

Lasst euch keinen Unsinn erzählen. Direkteinstieg mit Bachelor/Master TG6. Prestige-Programme oder bestimmte Fachlaufbahnen TG7 oder je nach Quali sogar TG8. Das ist das Gehaltsband im Konzern. Entwickelt wird über übertarifliche Zulagen.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

also im Wesentlichen läuft das bei uns (anderer Konzern) so, dass ein Einsteiger die o.g. 8 für Bachelor und 10 für Master bekommt. Master 10 entspricht in der seit Juni geltenden Fassung 4.015 € - hier bitte kurz den Aufwand machen und runterscrollen in der entsprechenden Tabelle bevor falsche Aussagen getroffen werden

die Zulagen werden bei uns (hier kann ich nicht für die Axa oder den Herren der die Zulagen angesprochen hat sprechen) maximal in Höhe der Differenz zur nächsten Tarifstufe gezahlt. Also für das Bsp. TG VI zu den 4281 € und dies entspräche 266 €

Bei uns läuft das dann meist so, dass der Einstieg mit bspw. TG VI erfolgt, kann hier natürlich auch variieren je nach Tätigkeit und ggf einer kleinen zusätzlichen außertariflichen Zahlung (bspw. 150 €) nach Vollenden der Probezeit oder dem ersten Berufsjahr wird dies erhöht auf die o.g. 266 €. Dies ist ein weiteres Bewährungsjahr oder Probezeit für die nächste Höherstufung bis die Zielstufe für eine Stelle erreicht wird. Als Spezialist im RM wird dies bei TG VIII liegen. Auch hier gibt es einige weitere außertarifliche Zulagen, sodass das Zielgehalt bei ca. 80k € nach 3 Jahren liegt. Mit weiterem Zuwachs an Verantwortung (Projektleitung, fachliche Leitung etc.) steigt es dann weiter abhängig von der Position, ist in diesem Fall aber sehr abhängig davon was man selbst aushandelt.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Mit Verlaub, aber diese Ausführungen sind einfach Unsinn. Niemand bekommt für einen Bachelor/Master mal eben 8 - 10 Jahre geschenkt, denn damit wären die Stufungen ja sinnlos. Klar, will das aber jeder hören, aber sobald man logisch denkt, macht das einfach keinen Sinn mehr:

Im Versicherungstarif gibt es ab Eingruppierung VI. die Stufen 1 und 2 gar nicht und ab EG VII. gibt es 1, 2 und 3 nicht mehr. Ein Anfänger käme demnach in Stufe 3 (VI. + VII.) oder in Stufe 4 (ab VIII) und zwar genau deswegen, weil hier ein Studium bzw. eine Ausbildung schon berücksicht wurde. Deswegen gibt es ja die ersten Stufen nicht. Das ist die Wirklichkeit und der Rest ist Forenspekulation.

Jetzt kommt aber noch etwas. Ein Einsteiger wird natürlich auch niemals nach Abschluss eingestuft, sondern nach Stelle. Wer sich halt eine Stelle aus IV. holt, bekommt auch IV. So einfach ist das. Falls er eine in X bekommt, dann bekommt er auch das Gehalt.

Ob überhaupt eingestuft wird, ist dann auch wieder so eine Sache. Ungefähr 70% der Traineeprogramme im Versicherungsgewerbe sind im Außendienst und dann läuft das sowieso anders.

WiWi Gast schrieb am 21.09.2021:

also im Wesentlichen läuft das bei uns (anderer Konzern) so, dass ein Einsteiger die o.g. 8 für Bachelor und 10 für Master bekommt. Master 10 entspricht in der seit Juni geltenden Fassung 4.015 € - hier bitte kurz den Aufwand machen und runterscrollen in der entsprechenden Tabelle bevor falsche Aussagen getroffen werden

die Zulagen werden bei uns (hier kann ich nicht für die Axa oder den Herren der die Zulagen angesprochen hat sprechen) maximal in Höhe der Differenz zur nächsten Tarifstufe gezahlt. Also für das Bsp. TG VI zu den 4281 € und dies entspräche 266 €

Bei uns läuft das dann meist so, dass der Einstieg mit bspw. TG VI erfolgt, kann hier natürlich auch variieren je nach Tätigkeit und ggf einer kleinen zusätzlichen außertariflichen Zahlung (bspw. 150 €) nach Vollenden der Probezeit oder dem ersten Berufsjahr wird dies erhöht auf die o.g. 266 €. Dies ist ein weiteres Bewährungsjahr oder Probezeit für die nächste Höherstufung bis die Zielstufe für eine Stelle erreicht wird. Als Spezialist im RM wird dies bei TG VIII liegen. Auch hier gibt es einige weitere außertarifliche Zulagen, sodass das Zielgehalt bei ca. 80k € nach 3 Jahren liegt. Mit weiterem Zuwachs an Verantwortung (Projektleitung, fachliche Leitung etc.) steigt es dann weiter abhängig von der Position, ist in diesem Fall aber sehr abhängig davon was man selbst aushandelt.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

wie du das siehst ist relativ egal. Das ist nunmal so. Dazu kannst du auch in ähnlichen Threads zu Banken was lesen. Bei mir kommt dies aber nicht aus einer Forenspekulation sondern aus Erfahrung.
Die Traineeprogramme im Vertrieb haben in diesem Zusammenhang auch nichts mit den angesprochenen Programmen wie Risikomanagement o.ä. zu tun. Ich Vergleiche auch nicht den Deutsche Bank Asset Liability, Asset Manager oder Investmentbanker mit dem am Schalter. Ich bitte hier einfach bitte beim Sachbezug zu bleiben und nicht selbst mit wilden Forenspekulationen um sich zu werfen, nur um dann valide Aussagen mit eben diesem zu hinterfragen.

Und nein: wenn ihr einsteigt, besetzt ihr die Stelle noch nicht vollständig, sondern werdet eben dorthin entwickelt. Dementsprechend werden TG VIII Stellen mit Einsteigern TG V oder VI besetzt und nachdem sie diese vollständig erfüllen erhalten sie die Einstufung die für diese vorgesehen ist. Nur weil man ein Studium abgeschlossen hat, versteht man die Kernbereiche eines Geschäfts nämlich nicht ausreichend, um die Stelle gleich vollständig zu erfüllen

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Wenn man Deine beiden Beiträge zusammennimmt, dann vermittelst Du das Bild, dass man im Risikomanagement mit TGV (oder VI) einsteigt und nach 3 Jahren in TG VIII Endstufe ist.

Auch wenn ich vielen Deiner anderen Ausführungen zustimme (selber in der Branche gearbeitet), ist solch eine Entwicklung innerhalb der ersten 3 Jahre - auf demselben Arbeitsplatz - wohl eher Wunschdenken.

WiWi Gast schrieb am 21.09.2021:

wie du das siehst ist relativ egal. Das ist nunmal so. Dazu kannst du auch in ähnlichen Threads zu Banken was lesen. Bei mir kommt dies aber nicht aus einer Forenspekulation sondern aus Erfahrung.
Die Traineeprogramme im Vertrieb haben in diesem Zusammenhang auch nichts mit den angesprochenen Programmen wie Risikomanagement o.ä. zu tun. Ich Vergleiche auch nicht den Deutsche Bank Asset Liability, Asset Manager oder Investmentbanker mit dem am Schalter. Ich bitte hier einfach bitte beim Sachbezug zu bleiben und nicht selbst mit wilden Forenspekulationen um sich zu werfen, nur um dann valide Aussagen mit eben diesem zu hinterfragen.

Und nein: wenn ihr einsteigt, besetzt ihr die Stelle noch nicht vollständig, sondern werdet eben dorthin entwickelt. Dementsprechend werden TG VIII Stellen mit Einsteigern TG V oder VI besetzt und nachdem sie diese vollständig erfüllen erhalten sie die Einstufung die für diese vorgesehen ist. Nur weil man ein Studium abgeschlossen hat, versteht man die Kernbereiche eines Geschäfts nämlich nicht ausreichend, um die Stelle gleich vollständig zu erfüllen

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Hab demnächst ein Gespräch im RM der AXA mit Personal.. dann wird auch das Gehalt gesprochen.

Bei Banken habe ich mehrere Angebote liegen und kann daher die Aussage " Wer glaubt wirklich dass man Berufsjahre geschenkt bekommt als Einsteiger" nicht verstehen
Also so wirklich jeder weiß doch dass man bei Banken nach Master mit 11 Berufsjahren beginnt.
Deswegen ist das auch nicht abwegig bei Versicherungen.

GIbt es jemanden der nach Master eingestiegen bei AXA und kann konkrete Angaben machen?

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Ich kann nicht direkt über den Direkteinstieg bei der AXA sprechen, aber bei mir (3 Jahre nach Studium bei einem anderen Versicherer) gab es TG7 Endstufe (also 14. BJ) plus eine Zulage von 150 und nach der Probezeit nochmal 100€. Entwicklung ist die TG8 in max. 3 Jahren. Direkteinstieg hab ich mitbekommen ist jetzt nicht viel schlechter, also TG6/7 je nach Stelle und dann die Berufsjahre.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 21.09.2021:

Hab demnächst ein Gespräch im RM der AXA mit Personal.. dann wird auch das Gehalt gesprochen.

Bei Banken habe ich mehrere Angebote liegen und kann daher die Aussage " Wer glaubt wirklich dass man Berufsjahre geschenkt bekommt als Einsteiger" nicht verstehen
Also so wirklich jeder weiß doch dass man bei Banken nach Master mit 11 Berufsjahren beginnt.
Deswegen ist das auch nicht abwegig bei Versicherungen.

GIbt es jemanden der nach Master eingestiegen bei AXA und kann konkrete Angaben machen?

Bin selber in TG9/11 eingestiegen und kann daher deine Vermutung bestätigen.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Wie sieht es mit 3 Jahren Berufserfahrung im Risikomanagement aus und berufsbegleitender Master? Einstieg im Risikomanagement 65k unrealistisch?

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 21.09.2021:

Wie sieht es mit 3 Jahren Berufserfahrung im Risikomanagement aus und berufsbegleitender Master? Einstieg im Risikomanagement 65k unrealistisch?

Das wird dir wohl keiner sagen können. Hier kann nicht mal einer was zum Einstieg im RM sagen. Stattdessen kann man hier verschiedene Romane lesen ohne einen Mehrwert zu bekommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

rechne es Dir doch selber aus: Risikomanagement TG VI (oder höchstens TG VII, wenn man Deine Berufserfahrung honoriert) mal 13,3 Gehälter. Vielleicht gibts bei Dir 13,8 Gehälter, das hängt vom Unternehmen ab, bei dem Du einsteigst.

WiWi Gast schrieb am 22.09.2021:

Wie sieht es mit 3 Jahren Berufserfahrung im Risikomanagement aus und berufsbegleitender Master? Einstieg im Risikomanagement 65k unrealistisch?

Das wird dir wohl keiner sagen können. Hier kann nicht mal einer was zum Einstieg im RM sagen. Stattdessen kann man hier verschiedene Romane lesen ohne einen Mehrwert zu bekommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

TG VI bzw. TG VII habe ich mir bereits gedacht aber das reicht ja nicht um das Gehalt zu bestimmen. Dafür müsste ich wissen welche Berufsjahre in Frage kommen bei mir..

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Nein, hatte schon höhere Angebote vorliegen bei einem ähnlichen Profil. Hängt eher damit zusammen wie du dich am Ende beim Gespräch verkaufen kannst. Wenn deine Antworten auf die gestellten Fragen besser sind als die desjenigen der zehn Berufsjahre hat und du dich auf eine Stelle die eine höhere Zielvergütung hat bewirbst, wirst du auch mehr erhalten.

WiWi Gast schrieb am 21.09.2021:

Wie sieht es mit 3 Jahren Berufserfahrung im Risikomanagement aus und berufsbegleitender Master? Einstieg im Risikomanagement 65k unrealistisch?

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Bei uns gibt es Stellen da läufst du in fünf Jahren dahin, bei anderen in zwei Jahren und wieder anderen bekommst du gar nichts ohne zu fragen bzw zu fordern und selbst dann… hängt im wesentlichen mit der Führungskraft und seinem Budget zusammen. Aber ja, bei uns und zwei anderen Konzernen kenne ich die Entwicklung in fünf Jahren. Gute Leute oder Leute die besonders gut verhandeln erreichen das auch gerne in drei Jahren mal. Ist natürlich nicht für jeden repräsentativ.

WiWi Gast schrieb am 21.09.2021:

Wenn man Deine beiden Beiträge zusammennimmt, dann vermittelst Du das Bild, dass man im Risikomanagement mit TGV (oder VI) einsteigt und nach 3 Jahren in TG VIII Endstufe ist.

Auch wenn ich vielen Deiner anderen Ausführungen zustimme (selber in der Branche gearbeitet), ist solch eine Entwicklung innerhalb der ersten 3 Jahre - auf demselben Arbeitsplatz - wohl eher Wunschdenken.

wie du das siehst ist relativ egal. Das ist nunmal so. Dazu kannst du auch in ähnlichen Threads zu Banken was lesen. Bei mir kommt dies aber nicht aus einer Forenspekulation sondern aus Erfahrung.
Die Traineeprogramme im Vertrieb haben in diesem Zusammenhang auch nichts mit den angesprochenen Programmen wie Risikomanagement o.ä. zu tun. Ich Vergleiche auch nicht den Deutsche Bank Asset Liability, Asset Manager oder Investmentbanker mit dem am Schalter. Ich bitte hier einfach bitte beim Sachbezug zu bleiben und nicht selbst mit wilden Forenspekulationen um sich zu werfen, nur um dann valide Aussagen mit eben diesem zu hinterfragen.

Und nein: wenn ihr einsteigt, besetzt ihr die Stelle noch nicht vollständig, sondern werdet eben dorthin entwickelt. Dementsprechend werden TG VIII Stellen mit Einsteigern TG V oder VI besetzt und nachdem sie diese vollständig erfüllen erhalten sie die Einstufung die für diese vorgesehen ist. Nur weil man ein Studium abgeschlossen hat, versteht man die Kernbereiche eines Geschäfts nämlich nicht ausreichend, um die Stelle gleich vollständig zu erfüllen

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Bitte die Beiträge lesen, bevor man sie kommentiert. Wir reden hier von jemandem, der mit TG V oder VI auf einer Stelle einsteigt.

Warum sollte so jemand innerhalb von 2 Jahren in TG VIII sein? Welchen Grund sollte Personal und die FK haben, diese Person erst auf TG V oder VI einzustellen, um ihr dann innerhalb von 2 Jahren TG VIII zu zahlen?

WiWi Gast schrieb am 23.09.2021:

Bei uns gibt es Stellen da läufst du in fünf Jahren dahin, bei anderen in zwei Jahren und wieder anderen bekommst du gar nichts ohne zu fragen bzw zu fordern und selbst dann… hängt im wesentlichen mit der Führungskraft und seinem Budget zusammen. Aber ja, bei uns und zwei anderen Konzernen kenne ich die Entwicklung in fünf Jahren. Gute Leute oder Leute die besonders gut verhandeln erreichen das auch gerne in drei Jahren mal. Ist natürlich nicht für jeden repräsentativ.

WiWi Gast schrieb am 21.09.2021:

Wenn man Deine beiden Beiträge zusammennimmt, dann vermittelst Du das Bild, dass man im Risikomanagement mit TGV (oder VI) einsteigt und nach 3 Jahren in TG VIII Endstufe ist.

Auch wenn ich vielen Deiner anderen Ausführungen zustimme (selber in der Branche gearbeitet), ist solch eine Entwicklung innerhalb der ersten 3 Jahre - auf demselben Arbeitsplatz - wohl eher Wunschdenken.

wie du das siehst ist relativ egal. Das ist nunmal so. Dazu kannst du auch in ähnlichen Threads zu Banken was lesen. Bei mir kommt dies aber nicht aus einer Forenspekulation sondern aus Erfahrung.
Die Traineeprogramme im Vertrieb haben in diesem Zusammenhang auch nichts mit den angesprochenen Programmen wie Risikomanagement o.ä. zu tun. Ich Vergleiche auch nicht den Deutsche Bank Asset Liability, Asset Manager oder Investmentbanker mit dem am Schalter. Ich bitte hier einfach bitte beim Sachbezug zu bleiben und nicht selbst mit wilden Forenspekulationen um sich zu werfen, nur um dann valide Aussagen mit eben diesem zu hinterfragen.

Und nein: wenn ihr einsteigt, besetzt ihr die Stelle noch nicht vollständig, sondern werdet eben dorthin entwickelt. Dementsprechend werden TG VIII Stellen mit Einsteigern TG V oder VI besetzt und nachdem sie diese vollständig erfüllen erhalten sie die Einstufung die für diese vorgesehen ist. Nur weil man ein Studium abgeschlossen hat, versteht man die Kernbereiche eines Geschäfts nämlich nicht ausreichend, um die Stelle gleich vollständig zu erfüllen

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 21.09.2021:

Hab demnächst ein Gespräch im RM der AXA mit Personal.. dann wird auch das Gehalt gesprochen.

Bei Banken habe ich mehrere Angebote liegen und kann daher die Aussage " Wer glaubt wirklich dass man Berufsjahre geschenkt bekommt als Einsteiger" nicht verstehen
Also so wirklich jeder weiß doch dass man bei Banken nach Master mit 11 Berufsjahren beginnt.
Deswegen ist das auch nicht abwegig bei Versicherungen.

GIbt es jemanden der nach Master eingestiegen bei AXA und kann konkrete Angaben machen?

Bin selber in TG9/11 eingestiegen und kann daher deine Vermutung bestätigen.

TG9 gibts im Versicherungstarif gar nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Naja im Regelfall sind es bei TG V 5-6 Jahre und bei TG VI 4-5 Jahre, aber um dir die Frage dennoch zu beantworten: so ungern Studenten es auch hören, nach der Uni kann man kaum was bis nichts praxisrelevantes. Derartige Gehaltssteigerungen (von Einstieg TG V 50-55k auf 70k TGVIII Endstufe) sind in so einer Zeitspanne auch in anderen Bereichen keine Seltenheit sondern eher die Regel. Also wieso sollte das im Versicherungsbereich anders sein. Mein Mentor hat mir aus seiner Zeit bei einem großen Aktienunternehmen erzählt als Abteilungsleiter wo er die alten teuren Aktuare entlassen sollte um junge billige Arbeitskräfte einzustellen. Das hat er aus Kostengründen zwar verstanden, sich aber geweigert da er im Anschluss die Verantwortung tragen muss für die Arbeitsergebnisse und die Jungen gar nicht verstehen was sie da tun. Auch wenn dies kurzfristig wirtschaftlich Sinn macht, da laut seiner Aussage die Einsteiger nur die Hälfte kosten. Das hört sich für Leute die noch nicht gearbeitet haben vielleicht merkwürdig an, aber man lernt doch schon einiges und ist mit jedem Jahr zu wesentlich mehr im Stande als zu Beginn. Natürlich muss ein Arbeitgeber das honorieren. Das ist auch in jedem anderen Beruf so. Wie die Entwicklungen wo anders aussehen, könnt ihr ja in entsprechenden Threads nachlesen. Da ist ein Aufstieg von 55 auf 70k schon eher schlecht. Ich hoffe die Ausführung genügt.

WiWi Gast schrieb am 23.09.2021:

Bitte die Beiträge lesen, bevor man sie kommentiert. Wir reden hier von jemandem, der mit TG V oder VI auf einer Stelle einsteigt.

Warum sollte so jemand innerhalb von 2 Jahren in TG VIII sein? Welchen Grund sollte Personal und die FK haben, diese Person erst auf TG V oder VI einzustellen, um ihr dann innerhalb von 2 Jahren TG VIII zu zahlen?

WiWi Gast schrieb am 23.09.2021:

Bei uns gibt es Stellen da läufst du in fünf Jahren dahin, bei anderen in zwei Jahren und wieder anderen bekommst du gar nichts ohne zu fragen bzw zu fordern und selbst dann… hängt im wesentlichen mit der Führungskraft und seinem Budget zusammen. Aber ja, bei uns und zwei anderen Konzernen kenne ich die Entwicklung in fünf Jahren. Gute Leute oder Leute die besonders gut verhandeln erreichen das auch gerne in drei Jahren mal. Ist natürlich nicht für jeden repräsentativ.

WiWi Gast schrieb am 21.09.2021:

Wenn man Deine beiden Beiträge zusammennimmt, dann vermittelst Du das Bild, dass man im Risikomanagement mit TGV (oder VI) einsteigt und nach 3 Jahren in TG VIII Endstufe ist.

Auch wenn ich vielen Deiner anderen Ausführungen zustimme (selber in der Branche gearbeitet), ist solch eine Entwicklung innerhalb der ersten 3 Jahre - auf demselben Arbeitsplatz - wohl eher Wunschdenken.

wie du das siehst ist relativ egal. Das ist nunmal so. Dazu kannst du auch in ähnlichen Threads zu Banken was lesen. Bei mir kommt dies aber nicht aus einer Forenspekulation sondern aus Erfahrung.
Die Traineeprogramme im Vertrieb haben in diesem Zusammenhang auch nichts mit den angesprochenen Programmen wie Risikomanagement o.ä. zu tun. Ich Vergleiche auch nicht den Deutsche Bank Asset Liability, Asset Manager oder Investmentbanker mit dem am Schalter. Ich bitte hier einfach bitte beim Sachbezug zu bleiben und nicht selbst mit wilden Forenspekulationen um sich zu werfen, nur um dann valide Aussagen mit eben diesem zu hinterfragen.

Und nein: wenn ihr einsteigt, besetzt ihr die Stelle noch nicht vollständig, sondern werdet eben dorthin entwickelt. Dementsprechend werden TG VIII Stellen mit Einsteigern TG V oder VI besetzt und nachdem sie diese vollständig erfüllen erhalten sie die Einstufung die für diese vorgesehen ist. Nur weil man ein Studium abgeschlossen hat, versteht man die Kernbereiche eines Geschäfts nämlich nicht ausreichend, um die Stelle gleich vollständig zu erfüllen

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Ich denke er spricht vom Bankentarif.

WiWi Gast schrieb am 23.09.2021:

Hab demnächst ein Gespräch im RM der AXA mit Personal.. dann wird auch das Gehalt gesprochen.

Bei Banken habe ich mehrere Angebote liegen und kann daher die Aussage " Wer glaubt wirklich dass man Berufsjahre geschenkt bekommt als Einsteiger" nicht verstehen
Also so wirklich jeder weiß doch dass man bei Banken nach Master mit 11 Berufsjahren beginnt.
Deswegen ist das auch nicht abwegig bei Versicherungen.

GIbt es jemanden der nach Master eingestiegen bei AXA und kann konkrete Angaben machen?

Bin selber in TG9/11 eingestiegen und kann daher deine Vermutung bestätigen.

TG9 gibts im Versicherungstarif gar nicht.

antworten
Tobi

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Zahlt die Axa 13,3 Gehälter oder 14?

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Tobi schrieb am 04.10.2021:

Zahlt die Axa 13,3 Gehälter oder 14?

13,3 + kollekt. Erfolgsbeteiligung + Überstundenvergütung. Man kann durchaus auf 15 Gehälter kommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

AXA hat ein Gleitzeitmodell mit Zeiterfassung. Da werden keine Überstunden ausgezahlt. Quelle: Ich arbeite da.

Erfolgsbeteiligung liegt im Bereich von 0,5 Gehältern (maximal), also kannst Du mit 13.8 rechnen.

Wer ernsthaft seine Entscheidung beim Berufseinstieg von den paar Mark abhängig macht, der sollte vielleicht erwarten, dass er jemals in seinem Berufsleben über 75k hinauskommt.

WiWi Gast schrieb am 11.10.2021:

Tobi schrieb am 04.10.2021:

Zahlt die Axa 13,3 Gehälter oder 14?

13,3 + kollekt. Erfolgsbeteiligung + Überstundenvergütung. Man kann durchaus auf 15 Gehälter kommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Was passiert mit den Überstunden die bei der Axa angesammelt werden?
Kenne unterschiedliche Modelle. Bei uns werden die, welche über einem gewissen Schwellenwert liegen, halbjährlich ausbezahlt. Bei einem Kollegen entfallen diese einfach und bei einem weiteren Kollegen werden diese einfach angesammelt und ausbezahlt oder abgefeiert wenn er das Unternehmen verlässt

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 12.10.2021:

AXA hat ein Gleitzeitmodell mit Zeiterfassung. Da werden keine Überstunden ausgezahlt. Quelle: Ich arbeite da.

Erfolgsbeteiligung liegt im Bereich von 0,5 Gehältern (maximal), also kannst Du mit 13.8 rechnen.

Wer ernsthaft seine Entscheidung beim Berufseinstieg von den paar Mark abhängig macht, der sollte vielleicht erwarten, dass er jemals in seinem Berufsleben über 75k hinauskommt.

WiWi Gast schrieb am 11.10.2021:

Tobi schrieb am 04.10.2021:

Zahlt die Axa 13,3 Gehälter oder 14?

13,3 + kollekt. Erfolgsbeteiligung + Überstundenvergütung. Man kann durchaus auf 15 Gehälter kommen.

Es werden sehr wohl Überstunden ausgezahlt. Einzig allein im ersten Coronajahr wurde diese Regelung - einmalig - ausgesetzt.
Deine Aussage zur Erfolgsbeteiligung ist ebenfalls falsch. Ich empfehle dies im Intranet nochmals nachzulesen. Quelle: Ich, arbeite tatsächlich dort.

antworten
WiWi Gast

Re: Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

WiWi Gast schrieb am 13.10.2021:

AXA hat ein Gleitzeitmodell mit Zeiterfassung. Da werden keine Überstunden ausgezahlt. Quelle: Ich arbeite da.

Erfolgsbeteiligung liegt im Bereich von 0,5 Gehältern (maximal), also kannst Du mit 13.8 rechnen.

Wer ernsthaft seine Entscheidung beim Berufseinstieg von den paar Mark abhängig macht, der sollte vielleicht erwarten, dass er jemals in seinem Berufsleben über 75k hinauskommt.

WiWi Gast schrieb am 11.10.2021:

Tobi schrieb am 04.10.2021:

Zahlt die Axa 13,3 Gehälter oder 14?

13,3 + kollekt. Erfolgsbeteiligung + Überstundenvergütung. Man kann durchaus auf 15 Gehälter kommen.

Es werden sehr wohl Überstunden ausgezahlt. Einzig allein im ersten Coronajahr wurde diese Regelung - einmalig - ausgesetzt.
Deine Aussage zur Erfolgsbeteiligung ist ebenfalls falsch. Ich empfehle dies im Intranet nochmals nachzulesen. Quelle: Ich, arbeite tatsächlich dort.

Für Leute, die länger als 1 Jahr da sind: Die 0,5 sind das Urlaubsgeld. Die Erfolgsbeteiligung kommt darauf. Die schwankt allerdings tatsächlich. Wenn es gut läuft, dann kommt man über 14 Gehälter, wenn nicht, dann ist man zwischen 13,2 (0,5 Urlaubsgeld + 0,7 Weihnachtsgeld sind immer fix) und 14,2. Es gab doch tatsächlich Jahre, da war die Erfolgsbeteiligung mal 1,0, ist aber schon länger her. Wobei sich das im Schnitt vermutlich bei 13,6 einpendelt.

Aber vorsicht: Ein Neueinsteiger bekommt keinen Bonus und nur anteilig Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Im ersten Jahr kommt man daher wahrscheinlich noch nicht auf 13 Gehälter.

Außerdem können Neuverträge einen gedeckelten Bonus haben, den Altverträge nicht haben. Ein Altvertrag kann daher z.B. 14,2 Gehälter erreichen, ein Neuvertrag vielleicht maximal 13,7. GIbt nichts, was es nicht gibt.

antworten

Artikel zu AXA

Interview: "Schon als Trainee richtig was bewegen.“

Interview mit einem Ingenieur-Trainee der Deutschen Bank AG.

Iulia ist Ingenieurin und hat vor knapp zwei Jahren aus Neugier an der „Konferenz für Frauen“ der Deutschen Bank teilgenommen. Das Arbeitsumfeld hat sie so begeistert, dass sie sich für ein Traineeprogramm im Technology-Bereich beworben hat. Heute hat sie ihre Trainee-Zeit bereits hinter sich und arbeitet als Analystin.

Broschüre: Fachkräfte sichern - Traineeprogramme

Buchstabenwürfel formen das Wort "TRAINEE".

Traineeprogramme erleichtern den Berufseinstieg in die Praxis. Trainees arbeiten oft nach und nach in verschiedenen Unternehmensabteilungen oder auch anderen Unternehmensstandorten. So lernen sie das Unternehmen und viele Kollegen systematisch kennen und werden auf Führungspositionen vorbereitet. Die BMWi-Broschüre gibt Tipps zur Entwicklung und Durchführung von Traineeprogrammen.

Trainee-Programm „Innovations-Nachwuchs für Sachsen“

Dresden

Am 1. Oktober 2019 startet das Trainee-Programm „Innovations-Nachwuchs für Sachsen“. Das 12-monatige Trainee-Programm richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen im Bundesland Sachsen. Bewerbungen für das Trainee-Programm sind noch bis zum 30. September möglich, im Einzelfall auch noch später.

BP Future Leaders Programme 2019

Ein Schild mit der schwarzen Aufschrift 30 symbolisiert die 30 freien Trainee-Stellen im Future Leaders Programme 2019 von BP.

BP startet das weltweite „Future Leaders Programme 2019“ mit 30 Plätzen für zukünftige Führungskräfte. Die Bewerbungen für das dreijährige Nachwuchsprogramm müssen bis zum 21. Oktober 2019 eingehen.

Keine Traute - Viele Uni-Absolventen scheuen Direkteinstieg

Flugzeug, Aufstieg, Abschluss

Eine intensive persönliche Betreuung ist bei Berufseinsteigern der zentrale Wohlfühlfaktor und ein wesentliches Entscheidungskriterium bei der Jobauswahl. Die meisten Absolventen möchten zudem im Projektmanagement einsteigen, wie eine aktuelle Kienbaum-Studie zu den Berufswünschen und Karrierezielen von Absolventen zeigt.

Bewerbungsabsage: Bei Scheinbewerbung für Trainee-Programm kein Diskriminierungsschutz

Ein orangefarbenener Plastikstuhl.

Scheinbewerbungen haben keine Chance vor Gericht: Die Möglichkeit bei Ablehnung sich auf das Diskriminierungsgesetz zu berufen, ist nichtig. Damit wird das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) vor Missbrauch geschützt. Dass vertritt das Bundesarbeitsgericht (BAG) und hat sich mit einer Fragestellung an den Europäischem Gerichtshof (EuGH) gewandet. Der EuGH entschied im Sommer 2016, dass nur ernsthafte Bewerber und Bewerberinnen unter dem AGG-Schutz gestellt werden. Scheinbewerbungen könnten sogar als Rechtsmissbrauch behandelt werden.

Mit Checkliste zum passenden Traineeprogramm

Checkliste zur Auswalh von Trainee-Programmen

Das Portal »access2trainee« für Traineeprogramme und Einstiegsprogramme hat eine zehn Punkte Checkliste für die Auswahl von Traineeprogrammen entwickelt.

Karrierestart im Consulting mit dem »Consultant Start-Up Program«

Ein Schotterweg der leicht aufsteigt und am Wegesrand ist Grass und blühende gelbe Blumen sowie eine Steinmauer zu sehen.

Das Consultant Start-Up Program der SHS VIVEON AG bietet Absolventen der Wirtschaftswissenschaften interessante Einstiegs- und Karriere-Chancen im Consulting. Das Unternehmen vergibt zudem Stipendien an Studierende der Fachrichtungen Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik und Informatik.

Bewerbungsstart für Klöckner Management Development Program

Eine Person mit Schutzhelm steht am Anfang einer Hängebrücke.

Direkt mit dem CEO zusammenarbeiten, verspricht das Klöckner Management Development Program. Klöckner sucht für den Start des Führungskräfteprogramms im Juli 2013 ambitionierte Hochschulabsolventen, die innerhalb von 24 Monaten in das Management eines internationalen Konzerns aufsteigen möchten. Bewerbungsschluss ist der 1. April 2013.

Trainee-Gehälter stark abhängig von Branche und Unternehmensgröße

Ein Lego-Männchen im Anzug mit vielen 50 Euro Scheinen symoblisiert das Thema Gehalt.

Immer mehr Unternehmen bieten Trainee-Programme als Einstiegsmöglichkeit für Hochschulabsolventen an. Von 6.000 € brutto/Jahr bis zu 60.000 € brutto/Jahr schwanken die Vergütungen. Einen genaueren Blick auf die Einflussfaktoren der Traineegehälter bietet eine Detailanalyse der alma mater Gehaltsstudie.

Als Trainee oder Consultant bei Deloitte, Ernst & Young oder PwC durchstarten!

WP-Examen: Wirtschaftsprüfungsexamen

Beim access Finance, Controlling & Audit Career Event können Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit nur einer Bewerbung Deloitte, Ernst & Young und PwC überzeugen.

Trainingsprogramm für Vertriebs-Talente bei SThree

Die SThree Group ist eine internationale Personalberatung im High Level Bereich mit weltweit über 50 Standorten und hat für Vertriebs-Talente aus den Wirtschaftswissenschaften ein Trainingsprogramm mit umfangreicher Mentorenbetreuung entwickelt.

Trainees verdienen durchschnittlich 42.600 Euro im ersten Jahr

Meeting, Konferenzraum,

Traineeprogramme werden für die Rekrutierung und Entwicklung von Nachwuchstalenten immer wichtiger: Bereits 78 Prozent der deutschen Mittelständler und Konzerne bieten im Rahmen ihres quartären Ausbildungsangebots solche Programme für Wirtschaftswissenschaftler an.

Trainee-Recruiting-Event »Be a challenger« von Vodafone

Ein Handy wird von einer Hand gehalten mit einem Bild von einem tunnelartigen Gebilde, dass dahinter liegt.

Das Recruiting-Event »Be a challenger« von Vodafone bietet Diplom- und Masterabsolventen einer Universität oder Business-School am 19. und 20. Juni 2009 auf der Hirschburg in Königswinter Gelegenheit, das Challenger Traineeprogramm und zukünftige Kollegen kennen zu lernen.

Internationales Sales-Traineeprogramm von Cisco

Deutsch-russisches Doppel-Master-Programm Internationale Beziehungen

Das Sales Associate Program von Cisco bildet Absolventen zum Associate Sales Representative oder Associate System Engineer aus. Die Bewerbungsfrist für das Programm im Sommer endet am 5. März 2009.

Antworten auf Axa Versicherung - Trainee/Direkteinstieg

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 74 Beiträge

Diskussionen zu AXA

Weitere Themen aus Trainee oder Direkteinstieg