DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
VersicherungenBU

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Ich würde gerne wissen, wie Ihr Eure BU im Vergleich zu eurem Netto-Monatseinkommen gestaltet habt. (Hintergrund: Mein Versicherungsmakler, will mir noch eine weitere BU Versicherung verkaufen, da er meint, ich solle so nahe wie möglich die 100% Netto pro Monat absichern).

Ich mache mal den Anfang:

Netto-Monatseinkommen: 5.000 Euro
Versicherte BU-Rente pro Monat: 2.700
Kosten der BU pro Monat: 125 Euro
Endalter der BU: 65
Eigenes Alter momentan: 37
BU Anbieter: HDI

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

WiWi Gast schrieb am 02.11.2018:

Ich würde gerne wissen, wie Ihr Eure BU im Vergleich zu eurem Netto-Monatseinkommen gestaltet habt. (Hintergrund: Mein Versicherungsmakler, will mir noch eine weitere BU Versicherung verkaufen, da er meint, ich solle so nahe wie möglich die 100% Netto pro Monat absichern).

Ich mache mal den Anfang:

Netto-Monatseinkommen: 5.000 Euro
Versicherte BU-Rente pro Monat: 2.700
Kosten der BU pro Monat: 125 Euro
Endalter der BU: 65
Eigenes Alter momentan: 37
BU Anbieter: HDI

Lass dich auf keinen Fall trollen von deinem Makler. Er verdient an solch einer hohen BU Versicherung locker mal 3k oder mehr. Quelle: 2 min. gegoogelt.

Grundsätzlich sehe ich das was du sagst als richtig an aber du darfst nicht vergessen das noch die EM-Rente zu diesem Betrag dazu kommt. Da du mit 5.000€ Netto pro Monat sicher über der Beitragsbemessungsgrenze bist, würde ich sagen das du mit Sicherheit 1.500€-2.000€ EM-Rente kriegen würdest. Dürfte aber auch auf deinem Rentenbescheid stehen. 2.700€ + 1.500€ = 4.200€ Brutto. BU Rente ist zu 30% Ertragssteuerpflichtig. Bei EM-Rente kommt KV etc. hinzu. Mal grob geschätzt dir bleiben 3.500€ Netto und damit hast du 70% von deinem aktuellen Einkommen gesichert. Man darf auch nicht vergessen das Kosten wegfallen, wenn man nicht mehr arbeiten geht (Sprit, Auto, Bahnkarte, Anzüge whatever). Meiner Meinung nach bist du gut aufgestellt.

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Ebenfalls 5k netto. BU 2,5k. Kosten 70euro/Monat. 29J. 100% braucht man ab einem bestimmten Einkommen mE nicht. Ich orientiere mich eher an meinem Konsum Bedarf von derzeitig 1,5k und eben dem pot. Zusatzbedarf von ca 1k.

Mein wachsendes depot sichert mich ja auch ab.

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Ich persönlich habe keine solche Versicherung. Bin allerdings auch erst ganz am Anfang meiner Karriere. Damit sind die Ansprüche noch nicht so hoch. Sobald Kinder dazu kommen, würde ich allerdings sicher besser absichern...

Würde grundsätzlich darauf achten, nur kleine Summen abzusichern. Den Großen Betrag also auf mehrere verschiedene Versicherungen aufzusplitten.
Denn je höher der Versicherungsbetrag, desto eher werden die Versicherungen nach Möglichkeiten suchen, nicht zahlen zu müssen. Im Zweifel werden sie diese auch finden. Und Risikostreuung schadet ja sowieso nie.

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Dein Makler will dir einen zweiten BU-Vertrag verkaufen?

Dann sollte ein Blick in §78 VAG ausreichen, um zu wissen, dass das ziemlicher Blödsinn ist.

Sind die 125 Euro der Brutto- oder Nettobetrag?

Persönlich halte ich es so, dass ich ca. 70% meines Nettos versichert habe.

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Gemeint ist natürlich §74 VAG

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Wenn dich einer bescheißen will: ist heute nicht mehr möglich einfach mal die einschlägigen Gerichtsurteile bzw. Mifid 2 durchlesen.

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Und was bleibt übrig, wenn die BU-Rente im Alter von 65 auf null euro gesetzt wird?

WiWi Gast schrieb am 02.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 02.11.2018:

Ich würde gerne wissen, wie Ihr Eure BU im Vergleich zu eurem Netto-Monatseinkommen gestaltet habt. (Hintergrund: Mein Versicherungsmakler, will mir noch eine weitere BU Versicherung verkaufen, da er meint, ich solle so nahe wie möglich die 100% Netto pro Monat absichern).

Ich mache mal den Anfang:

Netto-Monatseinkommen: 5.000 Euro
Versicherte BU-Rente pro Monat: 2.700
Kosten der BU pro Monat: 125 Euro
Endalter der BU: 65
Eigenes Alter momentan: 37
BU Anbieter: HDI

Lass dich auf keinen Fall trollen von deinem Makler. Er verdient an solch einer hohen BU Versicherung locker mal 3k oder mehr. Quelle: 2 min. gegoogelt.

Grundsätzlich sehe ich das was du sagst als richtig an aber du darfst nicht vergessen das noch die EM-Rente zu diesem Betrag dazu kommt. Da du mit 5.000€ Netto pro Monat sicher über der Beitragsbemessungsgrenze bist, würde ich sagen das du mit Sicherheit 1.500€-2.000€ EM-Rente kriegen würdest. Dürfte aber auch auf deinem Rentenbescheid stehen. 2.700€ + 1.500€ = 4.200€ Brutto. BU Rente ist zu 30% Ertragssteuerpflichtig. Bei EM-Rente kommt KV etc. hinzu. Mal grob geschätzt dir bleiben 3.500€ Netto und damit hast du 70% von deinem aktuellen Einkommen gesichert. Man darf auch nicht vergessen das Kosten wegfallen, wenn man nicht mehr arbeiten geht (Sprit, Auto, Bahnkarte, Anzüge whatever). Meiner Meinung nach bist du gut aufgestellt.

antworten
PFP

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Hast du eigentlich eine Rechtsschutzversicherung mit passender Abdeckung? Berufsunfähigkeit kann durchaus mit Rechtsstreitigkeiten einhergehen.

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Um mal auf den Anfang des Threads zurück zu kommen - Bei mir:

Netto-Monatseinkommen: 3.100 Euro
Versicherte BU-Rente pro Monat: 1.700
Kosten der BU pro Monat: 76 Euro
Endalter der BU: 62
Eigenes Alter momentan: 31
BU Anbieter: WWK

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Ich habe 6000€ Netto im Monat und meine BU sichert 4000€ ab.

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Und dafür zahlst du wie viel im Monat?

WiWi Gast schrieb am 04.11.2018:

Ich habe 6000€ Netto im Monat und meine BU sichert 4000€ ab.

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

ich habe aktuell 6300netto und eine BU über 3600€.

Abgeschlossen mit 18 in der Ausbildungszeit und immer mal wieder erhöht und auch während des Studiums weiter bezahlt.

Mein Beitrag sind knappe 600€ pro Jahr.

Ich halte BU aber für Schreibtisch Täter mittlerweile für höchst zweifelhaft

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Das wären nur 50€ im Monat. Kommt mir extrem niedrig vor! Welche Laufzeit hast du für eine BU-Rente vereinbart? Je kürzer, desto billiger natürlich.

WiWi Gast schrieb am 05.11.2018:

ich habe aktuell 6300netto und eine BU über 3600€.

Abgeschlossen mit 18 in der Ausbildungszeit und immer mal wieder erhöht und auch während des Studiums weiter bezahlt.

Mein Beitrag sind knappe 600€ pro Jahr.

Ich halte BU aber für Schreibtisch Täter mittlerweile für höchst zweifelhaft

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Vielleicht nicht alles glauben, was hier so geschrieben wird.

BTW zahl ich 20 Euro / Monat für 4k BU. Derzeitiges Einkommen 7.5k netto aber Bonus kommt am Jahresende on top.

WiWi Gast schrieb am 05.11.2018:

Das wären nur 50€ im Monat. Kommt mir extrem niedrig vor! Welche Laufzeit hast du für eine BU-Rente vereinbart? Je kürzer, desto billiger natürlich.

WiWi Gast schrieb am 05.11.2018:

ich habe aktuell 6300netto und eine BU über 3600€.

Abgeschlossen mit 18 in der Ausbildungszeit und immer mal wieder erhöht und auch während des Studiums weiter bezahlt.

Mein Beitrag sind knappe 600€ pro Jahr.

Ich halte BU aber für Schreibtisch Täter mittlerweile für höchst zweifelhaft

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Und ich habe 10k Netto monatlich, aber meine BU sichert 20k ab. Da ich ein High-Potential-Kunde bin, übernimmt die Versicherung die Kosten.

WiWi Gast schrieb am 05.11.2018:

Vielleicht nicht alles glauben, was hier so geschrieben wird.

BTW zahl ich 20 Euro / Monat für 4k BU. Derzeitiges Einkommen 7.5k netto aber Bonus kommt am Jahresende on top.

WiWi Gast schrieb am 05.11.2018:

Das wären nur 50€ im Monat. Kommt mir extrem niedrig vor! Welche Laufzeit hast du für eine BU-Rente vereinbart? Je kürzer, desto billiger natürlich.

WiWi Gast schrieb am 05.11.2018:

ich habe aktuell 6300netto und eine BU über 3600€.

Abgeschlossen mit 18 in der Ausbildungszeit und immer mal wieder erhöht und auch während des Studiums weiter bezahlt.

Mein Beitrag sind knappe 600€ pro Jahr.

Ich halte BU aber für Schreibtisch Täter mittlerweile für höchst zweifelhaft

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Man kann nicht über das aktuelle Jahreseinkommen gehen.

Ich bin jetzt 37 habe die BU als seit 19 Jahren. Ich habe zudem meine Ausbildung damals bei einer Versicherung gemacht und mit die BU selbst verkauft

WiWi Gast schrieb am 05.11.2018:

Und ich habe 10k Netto monatlich, aber meine BU sichert 20k ab. Da ich ein High-Potential-Kunde bin, übernimmt die Versicherung die Kosten.

WiWi Gast schrieb am 05.11.2018:

Vielleicht nicht alles glauben, was hier so geschrieben wird.

BTW zahl ich 20 Euro / Monat für 4k BU. Derzeitiges Einkommen 7.5k netto aber Bonus kommt am Jahresende on top.

WiWi Gast schrieb am 05.11.2018:

Das wären nur 50€ im Monat. Kommt mir extrem niedrig vor! Welche Laufzeit hast du für eine BU-Rente vereinbart? Je kürzer, desto billiger natürlich.

WiWi Gast schrieb am 05.11.2018:

ich habe aktuell 6300netto und eine BU über 3600€.

Abgeschlossen mit 18 in der Ausbildungszeit und immer mal wieder erhöht und auch während des Studiums weiter bezahlt.

Mein Beitrag sind knappe 600€ pro Jahr.

Ich halte BU aber für Schreibtisch Täter mittlerweile für höchst zweifelhaft

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Netto-Monatseinkommen: 2.800 Euro
Versicherte BU-Rente pro Monat: 1.800
Kosten der BU pro Monat: 80 Euro
Endalter der BU: 67
Eigenes Alter momentan: 28
BU Anbieter: Basler

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Für Büromenschen zahlt keiner die BU Summe aus. Da man auch theoretisch im Call Center oder Home Office arbeiten könnte. Bei einem spezialisierten Dachdecker wäre das was anderes.

WiWi Gast schrieb am 05.11.2018:

ich habe aktuell 6300netto und eine BU über 3600€.

Abgeschlossen mit 18 in der Ausbildungszeit und immer mal wieder erhöht und auch während des Studiums weiter bezahlt.

Mein Beitrag sind knappe 600€ pro Jahr.

Ich halte BU aber für Schreibtisch Täter mittlerweile für höchst zweifelhaft

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Job: Beamter
BU: staatlich garantiert
Kosten: ist im Package enthalten

Netto-Einkommen: 4,5k/Monat (StKl. 1 keine Kinder)

Krass, die Leute die hier 6k+ verdienen. Was arbeitet ihr?

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Als Beamter kannst du niemals berufsunfähig werden, sondern dienstunfähig. Schon nach 6 Monaten Krankheit kannst Du zwangsweise beim Amtsarzt vorgeführt werden, der Dich dann mit kleiner Pension in den Ruhestand schicken kann. Deshalb gibt es für Beamte spezielle Dienstunfähigkeitsversicherungen, die den Lebensstandard für eine begrenzte Zeit absichern sollen. Total krass, dass es hier Beamte gibt, die nicht mal wissen, was der Unterschied zwischen Beamten und Angestellten ist! Vermutlich hast Du niemals eine richtige Beamtenausbildung genossen, sondern bist nach einer Zeit als Angestellter verbeamtet worden?

WiWi Gast schrieb am 09.11.2018:

Job: Beamter
BU: staatlich garantiert
Kosten: ist im Package enthalten

Netto-Einkommen: 4,5k/Monat (StKl. 1 keine Kinder)

Krass, die Leute die hier 6k+ verdienen. Was arbeitet ihr?

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

WiWi Gast schrieb am 09.11.2018:

Job: Beamter
BU: staatlich garantiert
Kosten: ist im Package enthalten

Netto-Einkommen: 4,5k/Monat (StKl. 1 keine Kinder)

Krass, die Leute die hier 6k+ verdienen. Was arbeitet ihr?

Wie gut würdest Du mit weniger als der Hälfte von Deinem Netto auskommen, wenn du vorzeitig in Pension gehen müsstest?

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Ja, hast recht. Bin vom Angestellten zum Beamten geworden. Han davon noch nicht gehört, werde mich ggf mal informieren. Andererseits: nach 5 Jahren hab ich Anspruch auf 1,8k monatliche Pension plus die Rente aus der BfA und Riester ab 63.

WiWi Gast schrieb am 09.11.2018:

Als Beamter kannst du niemals berufsunfähig werden, sondern dienstunfähig. Schon nach 6 Monaten Krankheit kannst Du zwangsweise beim Amtsarzt vorgeführt werden, der Dich dann mit kleiner Pension in den Ruhestand schicken kann. Deshalb gibt es für Beamte spezielle Dienstunfähigkeitsversicherungen, die den Lebensstandard für eine begrenzte Zeit absichern sollen. Total krass, dass es hier Beamte gibt, die nicht mal wissen, was der Unterschied zwischen Beamten und Angestellten ist! Vermutlich hast Du niemals eine richtige Beamtenausbildung genossen, sondern bist nach einer Zeit als Angestellter verbeamtet worden?

WiWi Gast schrieb am 09.11.2018:

Job: Beamter
BU: staatlich garantiert
Kosten: ist im Package enthalten

Netto-Einkommen: 4,5k/Monat (StKl. 1 keine Kinder)

Krass, die Leute die hier 6k+ verdienen. Was arbeitet ihr?

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Nennt sich abstrakte Verweisbarkeit und ist heutzutage in jedem Vertrag mit drin, heißt dir Versicherung greift, wenn du nicht mehr deinen Beruf ausüben kannst.

Und an den weiter oben:
BU ist nicht gleich EM. Man wird eher BU als EM, da bei EM halt wirklich auf andere Tätigkeiten verwiesen wird. Da darfst du halt echt nichts mehr können um EM Rente zu bekommen.

WiWi Gast schrieb am 09.11.2018:

Für Büromenschen zahlt keiner die BU Summe aus. Da man auch theoretisch im Call Center oder Home Office arbeiten könnte. Bei einem spezialisierten Dachdecker wäre das was anderes.

WiWi Gast schrieb am 05.11.2018:

ich habe aktuell 6300netto und eine BU über 3600€.

Abgeschlossen mit 18 in der Ausbildungszeit und immer mal wieder erhöht und auch während des Studiums weiter bezahlt.

Mein Beitrag sind knappe 600€ pro Jahr.

Ich halte BU aber für Schreibtisch Täter mittlerweile für höchst zweifelhaft

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Die BfA-Rente wird bei der Beamtenpension berücksichtigt. Bedeutet: Die Beamtenpension wird ungefähr um den Betrag der BfA-Rente gemindert. Andernfalls hättest Du einen Vorteil gegenüber denjenigen Beamten, die vorher nicht als Angestellte versichert waren. Riester ist eine private Versicherung, damit würde nichts passieren.

WiWi Gast schrieb am 11.11.2018:

Ja, hast recht. Bin vom Angestellten zum Beamten geworden. Han davon noch nicht gehört, werde mich ggf mal informieren. Andererseits: nach 5 Jahren hab ich Anspruch auf 1,8k monatliche Pension plus die Rente aus der BfA und Riester ab 63.

WiWi Gast schrieb am 09.11.2018:

Als Beamter kannst du niemals berufsunfähig werden, sondern dienstunfähig. Schon nach 6 Monaten Krankheit kannst Du zwangsweise beim Amtsarzt vorgeführt werden, der Dich dann mit kleiner Pension in den Ruhestand schicken kann. Deshalb gibt es für Beamte spezielle Dienstunfähigkeitsversicherungen, die den Lebensstandard für eine begrenzte Zeit absichern sollen. Total krass, dass es hier Beamte gibt, die nicht mal wissen, was der Unterschied zwischen Beamten und Angestellten ist! Vermutlich hast Du niemals eine richtige Beamtenausbildung genossen, sondern bist nach einer Zeit als Angestellter verbeamtet worden?

WiWi Gast schrieb am 09.11.2018:

Job: Beamter
BU: staatlich garantiert
Kosten: ist im Package enthalten

Netto-Einkommen: 4,5k/Monat (StKl. 1 keine Kinder)

Krass, die Leute die hier 6k+ verdienen. Was arbeitet ihr?

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Netto-Monatseinkommen: 4.700 Euro
Versicherte BU-Rente pro Monat: 2.100
Kosten der BU pro Monat: 120 Euro
Endalter der BU: 67
Eigenes Alter momentan: 35
BU Anbieter: Allianz

Also durchaus ne große Lücke mit 2.600 Euro... Aber die 120 Euro Netto pro Monat weniger (bzw. über 200 Euro Netto pro Monat bei mehr) sind auch ein gutes Stück.

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Ich habe 1700 auf 3200 Netto.

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

push

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Einkommen netto Monat: 4.500
BU Versicherung: 1.500
Zahle 70 Euro im Monat dafür, Laufzeit bis 67, Alter bei Abschluß: 33

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Bei mir sinds 1.500 auf 2.800 Netto.

Viele bei mir im Betrieb (IGM Konzern) haben gar keine BU Versicherung. In meinem direkten Umfeld bestimmt blos jeder fuenfte (alles Schreibtischtaeter).

Bei uns zahlt die BaV auch im EU Fall (ja ich weiss ist was anderes als BU).

antworten
WiWi Gast

Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Netto: 2500
BU: 2000
Kosten pro Monat: 65
Bis zum 65. LJ
Alter bei Abschluss: 24

antworten

Artikel zu BU

Berufsunfähigkeitsversicherung-Rating 2017: Kaufmännische Berufe

Ein Lego-Männchen im Anzug mit einem Gipsbein, Plaster und Verletzungen im Gesicht und Gehstützen..

Grundlage für das 2. Berufsunfähigkeitsversicherung-Rating vom Institut für Vorsorge- und Finanzplanung ist das Tarifangebot von 38 Versicherungsgesellschaften. Es wurden die selbstständigen Berufsunfähigkeitsversicherungen (SBU) anhand von bis zu 110 Kriterien analysiert. Dabei erfolgte eine Einteilung der BU-Tarife in sechs Berufsgruppen: Kaufmännische Berufe, Selbstständige, Studenten, Azubis, medizinische Berufe und Handwerker. Insgesamt wurden 38 BU-Tarife in den Ratingbereichen Unternehmen, Preis-Leistung, Flexibilität und Transparenz untersucht.

BU-Studie 2017: Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht immer

Ein Sanitäter und eine Santäterin mit einem Pferdeschwanz laufen mit ihren orangenen Rettungswesten nebeneinander her. Er trägt einen großen roten erste Hilfe Rucksack. Auf ihrem Rücken sieht man das Rote Kreuz Zeichen.

Das durchschnittliche Alter für eine Berufsunfähigkeit beträgt etwa 46 Jahre und die Rente aus der Berufsunfähigkeitsversicherung knapp 800 Euro. Das zeigt ihre Bedeutung für die Absicherung der Existenz und die Unterversorgung in der Rentenhöhe. Lediglich jeder vierte Erwerbstätige sichert seine Arbeitskraft überhaupt ab. Ein Grund könnten die unklaren und unverbindlichen Vertragswerke sein. Laut einer aktuellen Studie ist die Leistung der Berufsunfähigkeitsversicherung im Ernstfall nicht sicher.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Beiträge für WWK-Kunden steigen um bis zu 40 Prozent

Berufsunfähigkeitsversicherung: Ein Mann schaut betrübt zu Boden.

Auf einige Berufsunfähigkeitsversicherte wartet mit dem Jahreswechsel eine böse Überraschung. Der Versicherer WWK hat zum neuen Jahr die Beiträge für Kunden, die eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) abgeschlossen haben, um bis zu 40 Prozent erhöht. Der gemeinnützige Verbraucher-Ratgeber Finanztip erklärt, wieso Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen Prämien einfach erhöhen können und worauf Verbraucher deshalb achten sollten.

Broschüre: Die private Berufsunfähigkeitsversicherung

GDV-Broschüre zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Wann genau ist man berufsunfähig? Welche Rolle spielen aktuelle und frühere Erkrankungen? Kann man sich auch anders absichern? Diese Fragen beantwortet die Broschüre "Die private Berufsunfähigkeitsversicherung" des Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV).

M&M BU-Rating 2017: Mehr Berufsunfähigkeitsrenten in Auszahlung

Ein gelber Rettungshubschrauber vom ADAC.

Die Versicherungsanalysten von MORGEN & MORGEN haben den Markt für Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU) in ihrem BU-Ranking 2017 untersucht. Das Rating betrachtet insgesamt 524 BU-Tarife von 69 verschiedenen Anbietern einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Es werden aktuell mehr Berufsunfähigkeitsrenten ausgezahlt und das Rating bescheinigt einem Großteil der BU-Tarife eine ausgezeichnete Qualität. Das Neugeschäft geht dennoch weiter zurück.

BU-Versicherungsblog am besten

Screenshot von Helbergs Versicherungsblog.

Wer im Internet nach Versicherungen sucht, verliert schnell den Überblick. Eine wissenschaftliche Studie der Technischen Universität Dresden bringt Licht in den Informationsdschungel zu Versicherungen im Internet. Der Versicherungsblog des auf Berufsunfähigkeitsversicherungen spezialisierten Versicherungsmaklers Matthias Helberg ist Deutschlands bester Versicherungsblog.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Im Ernstfall abgesichert

Berufsunfähigkeitsversicherung: Zwei Menschen auf einer sehr hohen und schmalen Felswand symbolisieren das hohe Risiko einer Berufsunfähigkeit.

Das Risiko, berufsunfähig zu werden, ist größer, als viele denken. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sichert ab, wenn jemand gesundheitlich nicht mehr in der Lage ist, seinen Job auszuüben. Dabei kommt es jedoch auf Details an - manche Angebote sind nur auf den ersten Blick verlockend.

Trotz Frühdemenz berufstätig bleiben - Wie Betroffene mit ihrer Demenz im Berufsleben umgehen und wo sie Hilfe finden

Frühdemenz

Die Demenz, deren häufigste Form der Alzheimer ist, beschreibt Erkrankungen des Gehirns, die sich auf die kognitiven, sozialen und emotionalen Fähigkeiten eines Menschen auswirken. Viele sind der Ansicht, die Krankheit tritt lediglich im höheren Alter auf - doch auch diejenigen, die noch mittem im Arbeitsleben stehen, können betroffen sein. Wer sich umfassend informiert und um seine Rechte weiß, kann trotz Frühdemenz berufstätig bleiben.

Passende Absicherung der Arbeitskraft - Berufsunfähigkeit durch Bürojobs

Ein verschwommener Arbeitsplatz.

Am Arbeitsplatz können chronische Erkrankung entstehen, die zur Berufsunfähigkeit führen. Neben präventiven Maßnahmen sollte gerade bei Bürojobs eine finanzielle Absicherung über eine Berufsunfähigkeitsversicherung für den Fall der Berufsunfähigkeit in Betracht gezogen werden.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Jugendlicher, Jugend, MAfo, Marktforschung,

Über die diversen Versicherungsverträge der Eltern sind Studenten weitgehend abgesichert. Eine Ausnahme bildet die Berufsunfähigkeitsversicherung. Für junge Studenten ist diese elementare Absicherung besonders günstig.

Frauenfinanzdienst-Broschüre »Berufsunfähigkeitsversicherung: flexibel, bezahlbar, verlässlich«

Eine Frau mit blauer Pudelmütze blickt traurig zum Boden.

Mit einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung lässt sich die eigene Arbeitskraft absichern. Den meisten ist bewusst, dass die private Berufsunfähigkeitsversicherung sehr wichtig ist, doch das Thema ist komplex. Der Frauenfinanzdienst hat daher die zum Download kostenlose Broschüre »Berufsunfähigkeitsversicherung: flexibel, bezahlbar, verlässlich« konzipiert.

M&M Rating LV-Unternehmen 2018: Zinszusatzreserve beansprucht die Branche

Lebensversicherungen: Flaggen der Allianz Versicherung

Die anhaltend fordernde Situation am Kapitalmarkt beansprucht die Versicherungsbranche weiterhin. Dennoch behaupten sich die Gesellschaften sowohl im M&M Rating LV-Unternehmen als auch im M&M Belastungstest. Neun Versicherer erhalten eine 5-Sterne-Bewertung im Rating und 25 Versicherer erreichen ein ausgezeichnetes Ergebnis im M&M Belastungstest.

Demografie-Wandel bedroht Versicherer: Weniger Neukunden, höhere Schadensquoten

Ein Seniorenpaar geht spazieren.

Die Studie „Auswirkung der demografischen Entwicklung auf die Marktpotenziale von Versicherungen und Kreditinstituten“ des des IMWF Instituts für Management und Wirtschaftsforschung offenbart, dass bis 2050 mehr als vier Millionen Menschen weniger Hausratsversicherungen, KFZ- und Privathaftpflicht haben. Grund dafür ist die längere Lebenserwartung der Deutschen bei gleichzeitig sinkenden Geburtsraten.

Versicherungslexikon vom Institut für Versicherungswesen der TH Köln

Versicherungslexikon der TH Köln

Das Versicherungslexikon vom Instituts für Versicherungswesen der TH Köln erklärt die wichtigsten Versicherungsarten und Fachbegriffe aus dem Fachbereich Versicherung. Über die Suchfunktion im Lexikon lassen sich versicherungsspezifischer Fachtermini zudem in Englisch übersetzen. Das Fachlexikon für Versicherungen ist auch als App für Android und iOs verfügbar.

Gesetzliche Krankenversicherung für Berufsanfänger

Eine Hand schreibt "Gesetzliche Krankenversicherung für Berufsanfänger" auf eine Kreidetafel.

Die Studienzeit empfinden viele Menschen als eine der schönsten Lebensphasen. Man hat lange Semesterferien, Zeit zum Reisen und lernt ganz unkompliziert interessante Menschen kennen. Obwohl viele Studenten nicht mehr zuhause, sondern in WGs oder mit dem Partner zusammenleben, sind sie oft noch über die Krankenversicherung der Eltern abgesichert. Doch was ändert sich mit dem Einstieg in die Berufstätigkeit?

Antworten auf Höhe eurer BU im Vergleich zu eurem Netto-Einkommen (Lücke)

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 31 Beiträge

Diskussionen zu BU

4 Kommentare

Schicht 3 Rente mit BUZ

WiWi Gast

Immer getrennt laufen lassen wegen Flexibiltität und ggf. Wechsel. Zahle aktuell für meine BU 217 und muss in zwei Jahren umsichte ...

70 Kommentare

BU wirklich notwendig?

WiWi Gast

Wenn man Pflegefall wird, kommt ja auch noch das Pflegegeld oben drauf. Des Weiterem steht es jedem frei, noch eine Pflege-Versich ...

Weitere Themen aus Versicherungen