DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WerkstudentMotivation

Werkstudentenjob, Motivationstief zum Ende hin

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Werkstudentenjob, Motivationstief zum Ende hin

Huhu!

Ich habe eigentlich immer neben meinem Studium gearbeitet. Meistens jedoch so circa 10 Stunden die Woche und oftmals waren die Aufgaben zwar "Studiengangrelevant", aber nicht wirklich herausfordernd für mich (viele Routineaufgaben etc.). Jetzt zur Mitte meines Masterstudiums habe ich einen Werkstudentenjob in Teilzeit angenommen, der wirklich sehr herausfordernd für mich ist. Auch nach zwei Monaten Einarbeitung lerne ich (gefühlt) noch jeden Tag etwas Neues. Macht aber auch Spaß und ich bekomme gutes Feedback!

Leider leidet mein Studium darunter. Ich arbeite 4 mal 5 Stunden in der Woche (Home Office) und schaffe es nach der Arbeit kaum noch mich fürs lernen / Hausarbeiten schreiben zu motivieren (Vorlesungen habe ich nicht mehr). Hat jemand einen Tipp für mich? Bzw. mal ähnliches erlebt?

Den Job aufzugeben, kommt für mich nicht in Frage. In meinem Studiengang ist Praxiserfahrung sehr wichtig und ich lerne in dem Job Fähigkeiten, die auch für den Berufseinstieg wichtig sind (z.B. der Umgang mit bestimmten Programmen etc.). In der Uni hingegen geht es jetzt nur noch darum, dass ich meine restlichen Module abschließe. Den Master werde ich auch auf jeden fall abschließen. Mit dem Zeitaufwand den ich momentan reinstecke, werde ich aber meinen 1, Schnitt nicht mehr bis zum Ende halten können.

Freue mich über eure Erfahrungen oder neue Denkanstöße!

antworten
WiWi Gast

Werkstudentenjob, Motivationstief zum Ende hin

Hatte während meines Studiums auch immer 15-20 Stunden die Woche gearbeitet habe.
Habe das so gelöst, dass ich meinen Bachelor auf 8 und meinen Master auf 5 Semester gestreckt habe.
Regelstudienzeit juckt in meinem Studiengang ohnehin niemanden, von daher was das kein Problem. Gerade im Master ist es zu empfehlen, die Dauer zu strecken. In der Regel hat man ja nur 3 Semester Vorlesungen, die kann man dann entspannt in 4 Semestern erledigen. Die Masterarbeit, kann man im Idealfall im Unternehmen schreiben.

antworten
WiWi Gast

Werkstudentenjob, Motivationstief zum Ende hin

Sehe ich ähnlich wie mein Vorredner. Habe heute noch einen Artikel gelesen, in dem der Personalmarketing-Chef von Bayer gesagt hat, dass ihm Praxiserfahrung auch wichtiger als RSZ ist. Solange man aus gutem Grund länger braucht, wird das im Regelfall auch nicht negativ gewertet. Wenn du dafür die 1, Note halten kannst wäre das aus meiner Sicht die beste Option!

antworten

Artikel zu Motivation

Die beliebtesten Gruppenevents 2018

Gruppenevents: Menschen beim Rafting mit einem Schlauchboot in hochspritzenden Wellen.

Einen Großteil unseres Erwachsenenlebens verbringen wir bei der Arbeit. Doch längst nicht jeder fühlt sich an seinem Arbeitsplatz wohl. Dabei gibt es einiges, was Teamleiter und Arbeitgeber tun können, um den Wohlfühlfaktor bei ihren Mitarbeitern zu steigern. Gruppenevents sind eine gute Möglichkeit, das Wir-Gefühl zu stärken und Mitarbeiter gleichzeitig motivierter im Berufsalltag sein zu lassen.

Wer seine Stärken einbringen kann, hat mehr Spaß am Job

Das lachende Gesicht eines Mannes mit Dreitagebart und Sonnenbrille.

Wer seine persönlichen Charakterstärken im Beruf einsetzen kann, erlebt mehr Spass, Flow und Sinn bei der Arbeit. Diese Personen sind auch zufriedener mit dem Beruf und nehmen ihn eher als Berufung wahr. Dies ist das Ergebnis zweier breit angelegter Studien eines Psychologenteams der Universität Zürich.

Deutsche Mitarbeiter zählen zu den engagiertesten in Europa

Die deutsche und die europäische Flagge vor blauem Himmel.

Engagierte Mitarbeiter sind für Unternehmen bares Geld wert: 52 Prozent der deutschen Arbeitnehmer sind motiviert – damit liegen sie in Europa an vorderer Stelle.

Motivation ist nicht käuflich - Freude an der Arbeit ist entscheidend

Ein gelbes Buch mit der Aufschrift: happy wird vor ein sich anschauendes Paar gehalten.

Nahezu jede zweite Fach- und Führungskraft in Deutschland (47 Prozent) würde sich durch eine Gehaltserhöhung nicht zusätzlich anspornen lassen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie zur Arbeitsmotivation, durchgeführt von der Online-Jobbörse StepStone in Kooperation mit der Unternehmensberatung Hay Group.

Mehr Gehalt motiviert Führungskräfte

Das Wort BONUS - für Gehaltsbonus - auf einer Kreidetafel geschrieben.

Viele deutsche Unternehmen haben noch keine Programme, um sich für Mitarbeiter attraktiv zu machen und Leistungsträger nicht an die Konkurrenz zu verlieren. Hinsichtlich des zunehmenden Fachkräftemangels ist dies ein großer Fehler.

Leistungsgerechte Bezahlung für Arbeitnehmer am wichtigsten

Buchstabenwürfel ergeben das Wort: Gehälter, welches sich auf einer roten, glatten Oberfläche wiederspiegelt.

In einer aktuellen Umfrage zum Thema »Was erwarten Sie von Ihrem Arbeitgeber?« wollte die bekannte Online-Stellenbörse JobScout24 von ihren Usern wissen, welche Anreize Unternehmen ihren Mitarbeitern bieten müssen, um sie zufrieden zu stellen.

Die Krise nutzen - Neue Wege der Mitarbeitermotivation

Ein weißer Tisch mit weißen Stühlen und Whiteboard.

Die Mitarbeiter trotz Konjunkturflaute zu motivieren, gehört zu den großen Herausforderungen für Unternehmen in der Krise. Zu oft fehlen ihnen dabei die Kreativität und der Mut, neue Wege zu beschreiten.

Motivationsbremse Nummer eins: Mitarbeiter erhalten zu wenig Wertschätzung

Ein junger Mann wirkt ratlos bei der Berufswahl.

Nicht-monetäre Anerkennung als zentrale Motivationsressource wird von vielen Unternehmen sehr unterschätzt. Lediglich 42 Prozent der Arbeitnehmer sind der Meinung, dass ihre Leistung ausreichend anerkannt wird.

Motivation und Engagement am Arbeitsplatz sinken

Ein Mann steht auf einem Wellenbrecher aus Beton umgeben von Wasser.

Nur noch 12 Prozent der Beschäftigten füh­len sich ihrem Arbeitgeber gegenüber ver­pflichtet und sind mit Motivation und Engagement bei der Ar­beit im Vorjahr waren es noch 15 Prozent.

Motivation und Engagement am Arbeitsplatz sinken

Ein Mann steht auf einem Wellenbrecher aus Beton umgeben von Wasser.

Nur noch 12 Prozent der Beschäftigten fühlen sich ihrem Arbeitgeber gegenüber verpflichtet und sind mit Motivation und Engagement bei der Arbeit im Vorjahr waren es noch 15 Prozent.

Mitarbeiterbeteiligung: Ein gutes Konzept?

Mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sollen sich an ihren Unternehmen beteiligen können. In diesem Ziel sind sich die Parteien einig, in der Ausgestaltung und den Modellansätzen werden jedoch wesentliche Unterschiede deutlich.

Gehalt steht für Arbeitnehmer an erster Stelle

Verschiedenfarbige Spielchips zu Türmen aufgestapelt oder wild durcheinander.

Was treibt und motiviert Arbeitnehmer tatsächlich? Laut einer aktuellen Umfrage des Online-Karriereportals Monster ist es nach wie vor das Geld.

Engagierte Mitarbeiter mit 11.500 Euro höherer Produktivität

Der Deutscher Mittelstand zeigt einen positiven Trend bei der Bindung der Mitarbeiter. Dennoch besteht ein erhebliches Verbesserungspotential.

Roland Berger Studie - Wie erfolgreiche Unternehmen wachsen

Eine Ansammlung von kleinen Distelblumen.

Führungsverhalten beschleunigt das Wachstum von Unternehmen deutlich stärker als etwa Betriebsabläufe und Markenpflege. Die Studie fußt auf einer Analyse der Wachstumsfaktoren in den 1.700 größten Unternehmen Asiens, Europas und Nordamerikas von 1991 bis 2003.

Arbeitsmotivation: Leben ist Deutschen wichtiger als die Arbeit

Der weiße Schriftzug Lebensart auf lila Grund.

Chinesen und Inder führen die weltweite Workaholics-Hitliste an - Franzosen laufen Deutschen den Rang in puncto Gründlichkeit ab

Antworten auf Werkstudentenjob, Motivationstief zum Ende hin

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 3 Beiträge

Diskussionen zu Motivation

Weitere Themen aus Werkstudent