DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Aktien & GeldanlageGeldanlage

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Ich bin aktuell so etwa bei 85k€ (ausserhalb von Großstädten ein gutes Gehalt) mit einem einigermaßen bequemen Job. Kein Personalverantwortung, anteilig Home Office und mit den Stunden kommt man im Schnitt wohl auch um die 40h.

Durch einen Headhunter wurde mir eine Stelle angeboten, die sowohl vom Stresslevel als auch vom Gehaltslevel weit darüber ist. Es wird sich so um die 120k einpendeln, allerdings gehe ich von weit mehr als 40h aus. Stress und Druck wird ebenso steigen.

Noch ist der Vertrag nicht gedruckt, habe mir aber grundsätzlich Gedanken dazu gemacht. Der Job reizt mich einfach zwecks dem Karrieresprung, aber mit dem Gehalt weiss ich nichts mehr anzufangen.

Ich liege aktuell bei gut über 4k, danach wären es über 5,5k netto mtl. Wohnung ist soweit ausgeschöpft, alles was drüber ist wird schnell extrem teuer. Da es nicht Hamburg / München ist, reicht das schon für gehobenen Neubau. Beim Auto das selbe. Die nächste Stufe wäre hier Richtung 8er BMW o.Ä.. Viel teurer und wenig Mehrwert.

Wohin also mit dem Geld? Noch mehr anlegen als jetzt wäre eine Idee. Allerdings will ich weder mit 40 in Rente noch brauche ich als Rentner 3 mio. auf dem Konto.

Wäre der Job nun kein Sprungbrett sondern eine normale Weiterentwicklung im Unternehmen (mit evtl. geringeren Gehaltssprüngen), würde ich mich wohl fragen, ob es sowas denn Sinn macht.

Habt ihr bei sowas noch Wünsche oder geht es dort den meisten schon rein um Selbsterfüllung / Prestige?

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Kann dir gerne meine Kontodaten hinterlassen! ;-)

Hast du keine Geschwister, Neffen, Cousinen, Großeltern oder Eltern, denen du unter die Arme greifen kannst? Bei mir gehen ca 500 EUR jeden Monat nur für meine Familie drauf - Einzelkäufe nicht mitgerechnet.

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Ich würde mir auf jeden Fall sehr genau überlegen ob ich mir mehr Stress einhandeln möchte, wenn ich das Geld nicht brauche.
Ein Negativbeispiel: Ich wurde vor einem Jahr quasi gegen meinen Wunsch befördert. Hatte eine Leitungsposition interimsmäßig übernommen, nachdem niemand gefunden wurde hat man mir gesagt, du machst das eh so gut, kannst es gleich weiter machen. War vorher nie eine Option und ich hatte es auch nur gemacht, damit der Laden weiter läuft. Mittlerweile setzt mir das ganze ziemlich zu, ich merke sogar, dass es körperliche Auswirkungen hat. Würde sofort mit einer chilligeren Stelle für weniger Geld tauschen. Werde ich über kurz oder lang mit ziemlicher Sicherheit auch tun. Für mich wird die Beförderung dann quasi sogar Kündigungsgrund sein.

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Ich bin 40, habe 3 Kinder, wohne in einem schönen Haus mit großem Garten und fahre eine Mercedes V Klasse. Vermutlich bist du mindestens 10 Jahre jünger. Oder ist die Einschätzung falsch und auch du hast die Familien- und Lebensplanung weitgehend vorangetrieben? Wenn du noch viele Optionen in den nächsten Jahren siehst, insbesondere was die Anzahl der Kinder angeht, würde ich eine sinnvolle Mischung aus "Leben im Hier und Jetzt" und "Vorsorge" machen.

Ein Beispiel: Wir wollen eine Terrasse neben unser Haus bauen. Kostet 10.000 Euro. Machen wir. Wir könnten aber auch einen Wintergarten bauen, dann hätten wir ein weiteres 30qm großes Zimmer. Wäre geil. Kostet aber 80.000 Euro. Machen wir nicht. Wenn ich 500.000 Euro auf dem Konto hätte, hätte ich mich für die Wintergartenvariante entschieden.

Solche Weichen kannst du jetzt stellen.

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Prestige? Hauptsache ist doch, dass die Arbeitsinhalte Spaß machen und die Bezahlung zu deiner Leistung und Verantwortung passt. Wie wäre es mit einem Mittelweg? Mehr Geld anlegen um dann mit Anfang/Mitte 50 kürzer zu treten. So gehst du weder mit 40 in Rente, noch bunkerst Du die Kohle nur. Du erkaufst Dir dann hintenraus sinnvollerweise Lebenszeit.

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Immer auch daran denken, dass man irgendwann entlassen werden kann. Da wäre es gut, wenn man ein dickes Finanzpolster hat.
Ich würde jeden Euro mehr in ein ETF stecken und versuchen, nach der Zinsbindung den Immobilienkredit direkt abzulösen. Dann habe ich eine Baustelle weniger und kann etwas entspannter mit einer möglichen Entlassung, Krankheit etc. umgehen.

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

5500 €?Hmm, das ist doch jetzt ein normales durchschnittliches Gehalt. Du bist scheinbar ein extrem minimalistischer single ohne Laster. In deinem Fall würde ich es wie die anderen singles ohne Träume im Leben machen: Spenden für gute Zwecke.
Mir selber als Familienvater wäre Dein Gehalt viel zu wenig da meine Fixkosten schon alleine bei 5000€ liegen. Ich verdiene 120tsd und meine frau 60tsd brutto im jahr. WIr haben zusammen ca. 9000 netto im monat zur Verfügung und um ehrlich zu sein bleiben am Monatsende 1000€ über die wir dann für die 2 Kinder sparen für Studium Auto usw.. Alleine die Urlaube mit der family die wir machen liegen bei locker 30 tsd und mehr pro Jahr. Das ist extrem teuer geworden in den Ferien.
Ich meine das ich im Endeffekt auch nur ein kleines Lichtlein was das Gehalt angeht bin und die richtig reichen wie fussballmillionäre, vorstände usw. nur umkosten von 20 -50 tsd im monat haben. Wie machen die das ? Stell dir mal vor die hätten lächerliche 5500€ im monat zur Verfügung :-)))
Wie gesagt: Spenden so wie es die anderen von deiner Art machen.

WiWi Gast schrieb am 31.01.2022:

Ich bin aktuell so etwa bei 85k€ (ausserhalb von Großstädten ein gutes Gehalt) mit einem einigermaßen bequemen Job. Kein Personalverantwortung, anteilig Home Office und mit den Stunden kommt man im Schnitt wohl auch um die 40h.

Durch einen Headhunter wurde mir eine Stelle angeboten, die sowohl vom Stresslevel als auch vom Gehaltslevel weit darüber ist. Es wird sich so um die 120k einpendeln, allerdings gehe ich von weit mehr als 40h aus. Stress und Druck wird ebenso steigen.

Noch ist der Vertrag nicht gedruckt, habe mir aber grundsätzlich Gedanken dazu gemacht. Der Job reizt mich einfach zwecks dem Karrieresprung, aber mit dem Gehalt weiss ich nichts mehr anzufangen.

Ich liege aktuell bei gut über 4k, danach wären es über 5,5k netto mtl. Wohnung ist soweit ausgeschöpft, alles was drüber ist wird schnell extrem teuer. Da es nicht Hamburg / München ist, reicht das schon für gehobenen Neubau. Beim Auto das selbe. Die nächste Stufe wäre hier Richtung 8er BMW o.Ä.. Viel teurer und wenig Mehrwert.

Wohin also mit dem Geld? Noch mehr anlegen als jetzt wäre eine Idee. Allerdings will ich weder mit 40 in Rente noch brauche ich als Rentner 3 mio. auf dem Konto.

Wäre der Job nun kein Sprungbrett sondern eine normale Weiterentwicklung im Unternehmen (mit evtl. geringeren Gehaltssprüngen), würde ich mich wohl fragen, ob es sowas denn Sinn macht.

Habt ihr bei sowas noch Wünsche oder geht es dort den meisten schon rein um Selbsterfüllung / Prestige?

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

WiWi Gast schrieb am 01.02.2022:

Immer auch daran denken, dass man irgendwann entlassen werden kann. Da wäre es gut, wenn man ein dickes Finanzpolster hat.
Ich würde jeden Euro mehr in ein ETF stecken und versuchen, nach der Zinsbindung den Immobilienkredit direkt abzulösen. Dann habe ich eine Baustelle weniger und kann etwas entspannter mit einer möglichen Entlassung, Krankheit etc. umgehen.

Auf der einen Seite empfiehlst du, ein möglich dickes Finanzpolster aufzubauen (sinnvoll), und im nächsten Satz gibst du eine wertvernichtende Empfehlung (nicht sinnvoll). Genau mein Humor.

an den Threadersteller: Wenn der Mehrwert der neuen Stelle für dich nur in den +35k€ liegt, lass es bleiben. Die von dir beschriebene Stelle klingt nach intrinsischer Motivation, Ehrgeiz und Lernbereitschaft.
Fairerweise lese ich das aus deinem Beitrag nicht heraus. Mein Eindruck ist eher, du willst dein aktuelles Leben so weiterleben (dir gehts ja offensichtlich gut damit). Und das ist auch vollkommen in Ordnung so.

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Naja das ist doch der typische Fall für den abnehmenden Grenznutzen des Geldes. Es ist nun Mal so, dass für den nächsten Lifestyle Sprung eine deutlich höhere Steigerung gegeben sein muss. Sagen wir für den Privatjet (falls man das braucht)...

Unabhängig davon ist aus meiner Sicht der einzige Sinnvolle Weg, der Überschuss sinvoll zu investieren. Kann ja alles passieren, man wird es evtl. Mal doch brauchen. Oder ansonsten spenden, oben steht ja eine Kontonummer bereits ; )

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Denselben Gedanken hatte ich auch schon. Im Moment habe ich mehr als genug zum Leben. Aber in naher Zukunft brauche ich Geld für

  • eigene Immobilie (500k aufwärts)
  • Familie (Kosten für mich gleich mal verdoppelt wenn die Frau am Anfang daheim bleibt)
  • mehr Reisen (nicht zwangsläufig teuer, aber wenn ich mehr als ein paar Wochen im Jahr verreisen will, muss ich zwangsläufig unbezahlt freinehmen)
antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Für mich ganz klar 85k und entspannt. Wie viele Bekannte habe ich, die es unter der Woche nicht schaffen, sich mal um 20h zu treffen, weil die Arbeit so stressig war. Da habe ich wenig Mitleid, weil es selbstgewähltes Leid ist (meistens), da man dem Geld hinterher rennt. Wie geil ist es doch, um 16h Feierabend zu machen bei 4k netto?

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Kann ich sehr gut nachvollziehen. Das Problem ist wohl, dass man irgendwie stagniert, wenn man nicht mitspielt. Man fühlt sich irgendwie gezwungen den nächsten Schritt zu gehen. Wenn Famillie geplant ist, würde ich mir das sehr gut überlegen, da der Job sicher viel Zeit in Anspruch nimmt. Ohne Famillie hat man sicherlich die Zeit, nur ist die Frage, ob man diese lieber für Hobbys investiern will, oder sowieso kaum welche hat.

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Mach doch weniger Stunden. 30 Std. / Woche oder so.

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Ich bin in einer ähnlichen Situation. Allerdings in München (höhere Miete) und mit einem höheren Gehalt.

Hast du denn einen guten Überblick über deine Kosten? Ich habe mir klare Sparziele vorgenommen und den Rest investiere ich guten Gewissens in meine Hobbies. Bei mir sind das:

  • Teure Urlaube
  • Gute Restaurants
  • Sport / Sportevents (ich fliege dieses Jahr zum Beispiel zum Super Bowl)

Ich denke, dass du dich fragen solltest, was du gerne machst und wie viel Geld du dafür brauchst. Wenn du jetzt glücklich bist, dann würde ich den Job nicht aufgeben.

Das einzige Risiko ist natürlich, dass es ab einem gewissen Level nichts mehr mit Karriere wird. Falls dich das in zehn Jahren doch antreiben würde.

Sonst klingt das wie ein gutes Leben bei dir

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Ihr habt 9k netto, davon 2,5k netto für Urlaube und 1k bleiben übrig - also lebt ihr zu viert von 5,5k netto.

Er ist schon alleine bei 4k netto bzw. 5,5k netto. Da kann er auf jeden Fall einen höheren Lebensstandard realisieren, wenn er möchte, als ihr mit 5,5k netto durch 4. Nach einer angemessenen Immobilie bleiben bei euch vielleicht bestenfalls 3k zum Leben übrig, oder?

WiWi Gast schrieb am 01.02.2022:

5500 €?Hmm, das ist doch jetzt ein normales durchschnittliches Gehalt. Du bist scheinbar ein extrem minimalistischer single ohne Laster. In deinem Fall würde ich es wie die anderen singles ohne Träume im Leben machen: Spenden für gute Zwecke.
Mir selber als Familienvater wäre Dein Gehalt viel zu wenig da meine Fixkosten schon alleine bei 5000€ liegen. Ich verdiene 120tsd und meine frau 60tsd brutto im jahr. WIr haben zusammen ca. 9000 netto im monat zur Verfügung und um ehrlich zu sein bleiben am Monatsende 1000€ über die wir dann für die 2 Kinder sparen für Studium Auto usw.. Alleine die Urlaube mit der family die wir machen liegen bei locker 30 tsd und mehr pro Jahr. Das ist extrem teuer geworden in den Ferien.
Ich meine das ich im Endeffekt auch nur ein kleines Lichtlein was das Gehalt angeht bin und die richtig reichen wie fussballmillionäre, vorstände usw. nur umkosten von 20 -50 tsd im monat haben. Wie machen die das ? Stell dir mal vor die hätten lächerliche 5500€ im monat zur Verfügung :-)))
Wie gesagt: Spenden so wie es die anderen von deiner Art machen.

WiWi Gast schrieb am 31.01.2022:

Ich bin aktuell so etwa bei 85k€ (ausserhalb von Großstädten ein gutes Gehalt) mit einem einigermaßen bequemen Job. Kein Personalverantwortung, anteilig Home Office und mit den Stunden kommt man im Schnitt wohl auch um die 40h.

Durch einen Headhunter wurde mir eine Stelle angeboten, die sowohl vom Stresslevel als auch vom Gehaltslevel weit darüber ist. Es wird sich so um die 120k einpendeln, allerdings gehe ich von weit mehr als 40h aus. Stress und Druck wird ebenso steigen.

Noch ist der Vertrag nicht gedruckt, habe mir aber grundsätzlich Gedanken dazu gemacht. Der Job reizt mich einfach zwecks dem Karrieresprung, aber mit dem Gehalt weiss ich nichts mehr anzufangen.

Ich liege aktuell bei gut über 4k, danach wären es über 5,5k netto mtl. Wohnung ist soweit ausgeschöpft, alles was drüber ist wird schnell extrem teuer. Da es nicht Hamburg / München ist, reicht das schon für gehobenen Neubau. Beim Auto das selbe. Die nächste Stufe wäre hier Richtung 8er BMW o.Ä.. Viel teurer und wenig Mehrwert.

Wohin also mit dem Geld? Noch mehr anlegen als jetzt wäre eine Idee. Allerdings will ich weder mit 40 in Rente noch brauche ich als Rentner 3 mio. auf dem Konto.

Wäre der Job nun kein Sprungbrett sondern eine normale Weiterentwicklung im Unternehmen (mit evtl. geringeren Gehaltssprüngen), würde ich mich wohl fragen, ob es sowas denn Sinn macht.

Habt ihr bei sowas noch Wünsche oder geht es dort den meisten schon rein um Selbsterfüllung / Prestige?

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Also wenn du ganz oben mitspielen möchtest, wirds mit 120k schon ganz eng. Es kommt auf deine Ambitionen an. Mit 40h/85k lässt es sich sicher gut und gerne in Deutschland leben. Aber die Villa, den Porsche oder die Yacht wirst du damit nicht bekommen

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Anlegen für dich und eventuelle Kinder. Ich verstehe immer diese Aussagen nicht wie "ich weiß nicht was ich mit so viel Geld machen würde". Ich glaube das ist der Grund, wieso manche Generationen reich geboren werden und niemals arbeiten müssen während andere ihr Leben lang wie die eigenen Eltern ihre eigene Lebenszeit in Geld umtauschen müssen....

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Sorry aber da fehlt mir jegliches Verständnis. Für ein paar Peanutz Führungsverantwortung und Vertrauensarbeitszeit zu haben ist den ganzen Bums doch gar nicht wert. Ich bin aktuell besserer Sachbearbeiter mit 127k p.a. und habe ein Angebot für 213k p.a. in einem Leadership Programm und frage mich schon ob ich es überhaupt machen sollte. Mein Tipp lebe lieber weiter frugal.

antworten
Voice of Reason

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Uh - i feel your pain.
Gerade KV vom Gartenarchitekten bekommen: 54k für einmal alles.
KV vom Dachdecker: 47k
KV vom Fensterbauer: 34k

Und das nachdem wir über 700k für das Haus vor 2,5 Jahren ausgegeben haben.

Geld kann man im Grunde nie genug haben (lassen wir mal exorbitante Vermögen aussen vor) - daher nimm es an!

WiWi Gast schrieb am 01.02.2022:

Ich bin 40, habe 3 Kinder, wohne in einem schönen Haus mit großem Garten und fahre eine Mercedes V Klasse. Vermutlich bist du mindestens 10 Jahre jünger. Oder ist die Einschätzung falsch und auch du hast die Familien- und Lebensplanung weitgehend vorangetrieben? Wenn du noch viele Optionen in den nächsten Jahren siehst, insbesondere was die Anzahl der Kinder angeht, würde ich eine sinnvolle Mischung aus "Leben im Hier und Jetzt" und "Vorsorge" machen.

Ein Beispiel: Wir wollen eine Terrasse neben unser Haus bauen. Kostet 10.000 Euro. Machen wir. Wir könnten aber auch einen Wintergarten bauen, dann hätten wir ein weiteres 30qm großes Zimmer. Wäre geil. Kostet aber 80.000 Euro. Machen wir nicht. Wenn ich 500.000 Euro auf dem Konto hätte, hätte ich mich für die Wintergartenvariante entschieden.

Solche Weichen kannst du jetzt stellen.

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Wäre es eine interne Gehaltserhöhung ohne mehr Verantwortung/Aufgaben (bspw. durch Tariferhöhungen) --> Wenn möglich auf 35h reduzieren (zählt ja immernoch als Vollzeit in den meisten Betrieben)

Wenn die Gehaltserhöhung durch einen Wechsel kommen würde --> das Delta ansparen - glaub mir, irgendwann kommen Ideen :) Im Zweifelsfall gibt einem mehr Erspartes auch ein erhöhtes Sicherheitsgefühl, was man sich quasi damit "kauft".

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

WiWi Gast schrieb am 01.02.2022:

Mach doch weniger Stunden. 30 Std. / Woche oder so.

Die Gehaltssteigerung wird er ja nicht einfach so kriegen

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Sehr interessanter Thread! Ich habe gestern meine erste Gehaltsabrechnung im neuen Job bekommen:

3.700 netto im Vergleich zu vorher 2.800 netto. Was machen mit 900 mehr? Ich hatte vorher bei meinen 2.800 netto 800 gespart, 800 Fixkosten und 1.200 zur freien Verfügung, die ich aber meistens nicht vollkommen ausgeschöpft habe. Werde jetzt 1.000 sparen und in eine größere Wohnung ziehen, sodass die Fixkosten bei 1.000€ liegen. Bleiben mir 1.700€ zur freien Verfügung. Plötzlich mehr Geld ausgeben werde ich wohl auch nicht, aber ich will auch nicht alles einfach wegsparen. Vielleicht erhöhe ich die Sparquote nochmal nach ein paar Monaten wenn ich merke dass wirklich viel liegen bleibt.

Ansonsten hatte ich folgende Idee: Wenn ich auf dem Giro oberhalb von 5.000€ bin, will ich Einmalzahlungen aufs Depot vornehmen, gleiches gilt für meinen Jahresbonus, der zwischen 1 und 1,5 Monatsgehältern liegen dürfte.

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

WiWi Gast schrieb am 25.05.2022:

Sehr interessanter Thread! Ich habe gestern meine erste Gehaltsabrechnung im neuen Job bekommen:

3.700 netto im Vergleich zu vorher 2.800 netto. Was machen mit 900 mehr? Ich hatte vorher bei meinen 2.800 netto 800 gespart, 800 Fixkosten und 1.200 zur freien Verfügung, die ich aber meistens nicht vollkommen ausgeschöpft habe. Werde jetzt 1.000 sparen und in eine größere Wohnung ziehen, sodass die Fixkosten bei 1.000€ liegen. Bleiben mir 1.700€ zur freien Verfügung. Plötzlich mehr Geld ausgeben werde ich wohl auch nicht, aber ich will auch nicht alles einfach wegsparen. Vielleicht erhöhe ich die Sparquote nochmal nach ein paar Monaten wenn ich merke dass wirklich viel liegen bleibt.

Ansonsten hatte ich folgende Idee: Wenn ich auf dem Giro oberhalb von 5.000€ bin, will ich Einmalzahlungen aufs Depot vornehmen, gleiches gilt für meinen Jahresbonus, der zwischen 1 und 1,5 Monatsgehältern liegen dürfte.

Keine Angst: mit steigendem Gehalt kommen automatisch auch steigende Ausgaben wenn man sich nicht fürchterlich unter Kontrolle hat: öfter Essen gehen, dort das bestellen was man wirklich will und nicht das essen mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis; schönerer und öfter Urlaub (5 Sterne statt 4 Sterne), neues Auto, neue Klamotten. Dazu die Inflation..

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Ich habe mir als Regel gesetzt, dass ich 50% der Gehaltserhöhung investiere und die anderen 50% verkonsumiere bzw. wenn auch davon etwas übrig bleibt investiere.

So merkt man einerseits die Erhöhung im Depot und andererseits in der Freizeit.

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Party

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

sparen

Ich könnte jetzt sagen, dass ich für schlechte Zeiten spare oder sonst was.
Aber die Wahrheit ist, es macht mich glücklich, Geld anzusammeln.
Viel glücklicher, als es für irgendwas auszugeben.
Scheisse, bin ich ein Spiesser.

antworten
Der Einkäufer

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Ich grübel auch, ob ich ne Führungsposition annehmen sollte in der Zukunft
Bin aktuell bei chilligen ca. 105k zzgl. Firmenwagen mit 50% HO

als Führungskraft wären es ca. 120k zzgl. grösserem Firmenwagen aber mehr Stress, mehr in meinen Augen sinnfreien Meetings uvm.

Also aus rein monetären Gründen macht das gar kein Sinn, aber auf der Stelle stehen bleiben?!

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Von 4k Netto kann ich nur träumen. Bin jetzt von 2.5k auf 2.8k gestiegen. Mit dem Beigedöns komme ich nun auf zuverlässige ~3k. Die WLB ist top, möchte daher nicht wechseln, bin auch nicht sehr stressbelastbar. Einerseits freut mich der Sprung, nicht jeder bekommt intern mal so 10-12% Aufschlag ohne Mehrarbeit. Andererseits bleibt eine halbwegs schöne ETW damit immer noch außer Reichweite und die Zinsen steigen wieder.

Ich werde es wohl 50:50 machen - meine Sparrate wie auch meine Ausgaben um jeweils 150€ erhöhen. Letzteres ergibt sich sowieso anteilig durch die Inflation. Da ich dank viel Glück nur 550€ Warmmiete zahle, sind meine Fixkosten immerhin überschaubar. Aber um wirklich einen Mehrwert zu spüren, bräuchte ich wohl 2x nochmal so eine Erhöhung.

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Der Einkäufer schrieb am 27.05.2022:

Ich grübel auch, ob ich ne Führungsposition annehmen sollte in der Zukunft
Bin aktuell bei chilligen ca. 105k zzgl. Firmenwagen mit 50% HO

als Führungskraft wären es ca. 120k zzgl. grösserem Firmenwagen aber mehr Stress, mehr in meinen Augen sinnfreien Meetings uvm.

Also aus rein monetären Gründen macht das gar kein Sinn, aber auf der Stelle stehen bleiben?!

Musst du für dich selber wissen. Potentiell kannst du nachdem du die Führungsrolle angenommen hast extern in eine Führungsrolle wechseln und dort im Bereich 150k kriegen. Dann hätte sich das alles auch monetär gelohnt. Ich würde es aber eher davon abhängig machen, was dir wichtig ist. Bessere WLB oder mehr Gehalt? Würde dir das mehr an Gehalt überhaupt irgendwas bringen oder bleibt jetzt schon viel über? Das sind Fragen die ich mir stellen würde.

Zum Thema auf der Stelle stehen bleiben: Man kann sich auch in Projekten engagieren, Nachwuchs als Mentor heranführen, Ehrenamt... geht einiges.

antworten
Der Einkäufer

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

WiWi Gast schrieb am 27.05.2022:

Der Einkäufer schrieb am 27.05.2022:

Ich grübel auch, ob ich ne Führungsposition annehmen sollte in der Zukunft
Bin aktuell bei chilligen ca. 105k zzgl. Firmenwagen mit 50% HO

als Führungskraft wären es ca. 120k zzgl. grösserem Firmenwagen aber mehr Stress, mehr in meinen Augen sinnfreien Meetings uvm.

Also aus rein monetären Gründen macht das gar kein Sinn, aber auf der Stelle stehen bleiben?!

Musst du für dich selber wissen. Potentiell kannst du nachdem du die Führungsrolle angenommen hast extern in eine Führungsrolle wechseln und dort im Bereich 150k kriegen. Dann hätte sich das alles auch monetär gelohnt. Ich würde es aber eher davon abhängig machen, was dir wichtig ist. Bessere WLB oder mehr Gehalt? Würde dir das mehr an Gehalt überhaupt irgendwas bringen oder bleibt jetzt schon viel über? Das sind Fragen die ich mir stellen würde.

Zum Thema auf der Stelle stehen bleiben: Man kann sich auch in Projekten engagieren, Nachwuchs als Mentor heranführen, Ehrenamt... geht einiges.

Danke dir. Ja das stimmt Türöffner für andere Stellen.
Mir ist die WLB viel wichtiger und wechseln würde ich aufgrund des Wohlfühlfaktors wohl eher nicht. Signifikant würde sich das Leben (denke ich) bei 150k auch nicht ändern.

Klar teurere Urlaube, dickerer Zweitwagen vill aber sonst? Die Wahrscheinlichkeit ist bei solchen Jobs ja sehr hoch, dass es weit über 40 Stunden pro Woche sind...

Hier gibt es doch einige bestimmt, die in ner ähnlichen Situation sind? Wie wägt ihr ab?

Würde am liebsten was nebenbei aufbauen, habe aber noch keine richtige Idee und das seit Jahren :(

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Der Einkäufer schrieb am 28.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 27.05.2022:

Der Einkäufer schrieb am 27.05.2022:

Ich grübel auch, ob ich ne Führungsposition annehmen sollte in der Zukunft
Bin aktuell bei chilligen ca. 105k zzgl. Firmenwagen mit 50% HO

als Führungskraft wären es ca. 120k zzgl. grösserem Firmenwagen aber mehr Stress, mehr in meinen Augen sinnfreien Meetings uvm.

Also aus rein monetären Gründen macht das gar kein Sinn, aber auf der Stelle stehen bleiben?!

Musst du für dich selber wissen. Potentiell kannst du nachdem du die Führungsrolle angenommen hast extern in eine Führungsrolle wechseln und dort im Bereich 150k kriegen. Dann hätte sich das alles auch monetär gelohnt. Ich würde es aber eher davon abhängig machen, was dir wichtig ist. Bessere WLB oder mehr Gehalt? Würde dir das mehr an Gehalt überhaupt irgendwas bringen oder bleibt jetzt schon viel über? Das sind Fragen die ich mir stellen würde.

Zum Thema auf der Stelle stehen bleiben: Man kann sich auch in Projekten engagieren, Nachwuchs als Mentor heranführen, Ehrenamt... geht einiges.

Danke dir. Ja das stimmt Türöffner für andere Stellen.
Mir ist die WLB viel wichtiger und wechseln würde ich aufgrund des Wohlfühlfaktors wohl eher nicht. Signifikant wü rde sich das Leben (denke ich) bei 150k auch nicht ändern.

Klar teurere Urlaube, dickerer Zweitwagen vill aber sonst? Die Wahrscheinlichkeit ist bei solchen Jobs ja sehr hoch, dass es weit über 40 Stunden pro Woche sind...

Hier gibt es doch einige bestimmt, die in ner ähnlichen Situation sind? Wie wägt ihr ab?

Würde am liebsten was nebenbei aufbauen, habe aber noch keine richtige Idee und das seit Jahren :(

TE hier. Bei mir ergab sich nun was alternatives. 110k ohne Führungsverantwortung. Dabei ist sogar noch Luft für ca. 130-140k ohne Führungsverantwortung.

Dennoch weiß ich auch nicht was ich damit anstelle. Sparen tue ich schon sehr viel (2k im Monat). Luxus (911, teures Haus) ist bei 110k nicht drin. Bleiben nur Steigerungen die man eigentlich nicht braucht / merkt wie etwas teureres Restaurant, E statt C-Klasse oder sowas. Wie du schon sagtest… Da mein Privatleben aber auch nicht darunter leidet, ist das ok. Man hat halt eine leichte Genugtuung, da es >100k sind. Angeblich schaffen das nur sehr sehr wenige(?).

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Der Einkäufer schrieb am 28.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 27.05.2022:

Der Einkäufer schrieb am 27.05.2022:

Ich grübel auch, ob ich ne Führungsposition annehmen sollte in der Zukunft
Bin aktuell bei chilligen ca. 105k zzgl. Firmenwagen mit 50% HO

als Führungskraft wären es ca. 120k zzgl. grösserem Firmenwagen aber mehr Stress, mehr in meinen Augen sinnfreien Meetings uvm.

Also aus rein monetären Gründen macht das gar kein Sinn, aber auf der Stelle stehen bleiben?!

Musst du für dich selber wissen. Potentiell kannst du nachdem du die Führungsrolle angenommen hast extern in eine Führungsrolle wechseln und dort im Bereich 150k kriegen. Dann hätte sich das alles auch monetär gelohnt. Ich würde es aber eher davon abhängig machen, was dir wichtig ist. Bessere WLB oder mehr Gehalt? Würde dir das mehr an Gehalt überhaupt irgendwas bringen oder bleibt jetzt schon viel über? Das sind Fragen die ich mir stellen würde.

Zum Thema auf der Stelle stehen bleiben: Man kann sich auch in Projekten engagieren, Nachwuchs als Mentor heranführen, Ehrenamt... geht einiges.

Danke dir. Ja das stimmt Türöffner für andere Stellen.
Mir ist die WLB viel wichtiger und wechseln würde ich aufgrund des Wohlfühlfaktors wohl eher nicht. Signifikant würde sich das Leben (denke ich) bei 150k auch nicht ändern.

Klar teurere Urlaube, dickerer Zweitwagen vill aber sonst? Die Wahrscheinlichkeit ist bei solchen Jobs ja sehr hoch, dass es weit über 40 Stunden pro Woche sind...

Hier gibt es doch einige bestimmt, die in ner ähnlichen Situation sind? Wie wägt ihr ab?

Würde am liebsten was nebenbei aufbauen, habe aber noch keine richtige Idee und das seit Jahren :(

Ich (und meine Frau ebenfalls) verdiene genug und gehe daher nicht nach Geld, sondern nach Aufgabe. Bin jetzt globale Führungskraft und das ist super. Arbeitszeit ist trotzdem 40h mit Peaks bis 50h hoch, darf dafür international reisen und verdiene sehr viel Geld was ich eigentlich nicht unbedingt benötige. Aber ich würde danach abwägen was dir Spaß macht. Ich wollte gerne eine höhere Aufgabe haben und Teamleitung übernehmen, Geld war zweitrangig.

antworten
WiWi Gast

Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Führungsverantwortung geht meist mit deutlich mehr Stress, Arbeitszeit und auch Unsicherheit einher. Dort gibt es keine automatischen Inflationsausgleiche mehr und ebenso wenig den Kündigungsschutz der Tarifverträge.

Dementsprechend wäre für mich die Hauptfrage, ob du das wirklich willst. Geld hin oder her. Auch 1k netto monatlich mehr machen nicht den Unterschied, nach dem sie zuerst klingen. Deswegen steht der Lambo immer noch nicht vor der Tür.

Wenn Du also Spaß an der Position und Herausforderung hast: machen. Wenn es dir nur um das Geld gehen würde: lassen.

antworten

Artikel zu Geldanlage

Investment-Barometer: Eigenheim, betriebliche Altersvorsorge und Gold attraktivste Geldanlagen

Beliebte Geldanlagen in Deutschland

Das Sparbuch sowie Tagesgeld- und Festgeldkonten bleiben nach wie vor die bewährte Geldanlage bei den deutschen Sparern. Aus dem Investment-Barometer des GfK Vereins geht auch hervor, dass viele daran denken, ihr Erspartes in Immobilien, betriebliche Altersvorsorge und Gold zu investieren. Aktien und Fonds gewinnen langsam ebenfalls an Attraktivität.

Geldanlage für Studenten: Tipps zum Geld anlegen

Geldanlage: Tipps zum Geld anlegen für Studenten

Als Student lebt es sich nicht gerade fürstlich. Meist reicht es gerade so, um über die Runden zu kommen. Manch einer fristet sogar ein Dasein unter dem gesetzlich festgelegten Existenzminimum. In der Regel reicht das Geld nicht für die Anlage in große Investitionen aus. Doch auch kleine Beträge lassen sich gewinnbringend einsetzen.

Die besten Geldanlagen 2017: Toprenditen mit Aktien

Aktienbesitzer konnten sich 2017 über Toprenditen freuen. Wer am ersten Handelstag 2017 deutsche Standardaktien aus den DAX-Werten kaufte, konnte am Ende des ersten Handelstages 2018 eine Rendite aus Kursgewinnen und Dividenden von etwa elf Prozent verbuchen. Die Zinsen lagen im Jahr 2017 dagegen lediglich im Promille-Bereich.

Was war die beste Geldanlage in 2015?

Börsenteil der Tageszeitung mit Zinssätzen und Aktienkursen.

Aktienbesitzer konnten sich 2015 erneut über einen deutlichen Wertzuwachs freuen. Der Börseneinbruch zum Jahresbeginn bescherte Aktienanlegern kräftige Kursverluste. Längerfristig können Aktiensparer dennoch auf vergleichsweise gute Renditen blicken. Wer am ersten Handelstag 2015 deutsche Standardaktien aus den DAX-Werten kaufte, konnte am Ende des ersten Handelstages 2016 trotz des Kursrutsches im Schnitt eine Rendite aus Kursgewinnen und Dividenden von etwa fünf Prozent verbuchen.

Geld anlegen: Ein guter Mix macht den Unterschied

Geldanlage in Aktien oder Anleihen

Ob Student, Berufseinsteiger oder erfolgreicher Manager: Sparen will gelernt sein und erfordert ein gewisses Maß an Grundwissen. Ein entscheidender Faktor ist die Risikostreuung, welche sich mit einem durchdachten Portfolio erreichen lässt. Ein solider Mix aus verschiedenen Geldanlagen kann das Risiko für Verluste minimieren und gleichzeitig die potenzielle Rendite steigern. Der folgenden Beitrag gibt einen Überblick nützlicher Einsteigertipps.

Neujahrsvorsatz "Sparen": Daran sollten Studenten vor einer Geldanlage unbedingt denken

Ein goldenes Sparschwein mit grünem, verschwommenem Hintergrund und einer Straßenspiegelung.

Rund 70 Prozent der weiblichen und 66 Prozent der männlichen Studierenden in Deutschland jobben neben dem Studium. Zum einen um sich etwas mehr leisten zu können, zum anderen um den einen oder anderen Euro auf die Seite zu legen. Doch wie geht das heutzutage am besten? Dank der Niedrigzinsphase hat das gute alte Sparbuch ausgedient. Zahlreiche andere Anlageprodukte locken mit relativ hohen Renditen, bergen aber gleichzeitig ein erhöhtes Risiko. Dies einzugehen, sollten sich Studenten lieber zweimal überlegen.

Deutsche beim Thema Geldanlage und Finanzen verunsichert

Beliebte Geldanlagen in Deutschland

Mehr als zwei Drittel der Bundesbürger misst Kenntnissen zu „Geldanlagen und Finanzen“ eine hohe Bedeutung bei, doch nur jeder Zweite stuft sich selbst als gut informiert ein. Zu diesen Ergebnissen kommt eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsunternehmens Forsa im Auftrag der Börse Stuttgart.

Banken-Test »Anlageberatung«: Die Blamage geht weiter

Banken-Test Anlageberatung

Gesetzesverstöße sorgen für schlechte Noten von Stiftung Warentest, die in ihrer Zeitschrift Finanztest erneut die Anlageberatung von 21 Kreditinstituten getestet hat. Sechs Banken bekamen dabei das Urteil „Mangelhaft“, zwölf waren „ausreichend“, drei „befriedigend“ und keine einzige war „gut“.

graumarktinfo.de - Berichte über unseriöse Anbieter von Kapitalanlagen

Kapitalanlage Graumarktinfo Börse

Das Anlegerschutzportal »graumarktinfo.de« von Börse-Online bündelt Informationen über schwarze Schafe bei Kapitalanlagen und stellt sie übersichtlich und für Laien verständlich dar.

Private Banking im Aufwind - Geschäft mit Reichen boomt

Das Geschäft mit der Beratung vermögender Kunden wird immer attraktiver. Es wächst derzeit mehr als doppelt so stark wie das Mengengeschäft der Banken mit einfachen Sparern.

Vorhersagen europäischer Investmentmanager für 2004

Ein altes, leicht verrostetes Windrad.

Mercer-Studie: Vodafone und Aventis gehören zu den fünf besten Anlagewerten in Europa

Luxusuhren als Wertanlage

Luxusuhren als Wertanlage

So investieren Sie richtig in luxuriöse Zeitmesser. Hochwertige Uhren von bekannten Traditionshäusern wie Rolex oder Patek Philippe sind heiß begehrte Sammlerobjekte. Manch einem Uhrenliebhaber gelingt es, durch geschicktes Kaufen und Verkaufen seiner Zeitmesser einen nicht unbeträchtlichen Gewinn zu erhalten.

Reichtum ungleich verteilt: Rekordhoch von 2043 Milliardären

Das Bild zeigt als Symbol für Reichtum und eine ungleiche Vermögensverteilung die riesen Luxus-Yacht eines Milliardärs.

Die Anzahl der Milliardäre stieg auf ein Rekordhoch von 2043 Milliardären. 82 Prozent des 2017 erwirtschafteten Vermögens floss in die Taschen des reichsten Prozents der Weltbevölkerung. Jeden zweiten Tage kam ein neuer Milliardär hinzu. Die 3,7 Milliarden Menschen, die die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung ausmachen, profitieren dagegen nicht vom aktuellen Vermögenswachstum. Das geht aus dem Bericht „Reward Work, not Wealth 2018“ hervor, den die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam veröffentlicht hat.

DAX wird um zehn Werte auf 40 Unternehmen erweitert

Geldanlage in Aktien oder Anleihen

Ab September 2021 wird der deutsche Leitindex DAX um zehn Werte auf insgesamt 40 Unternehmen erweitert. Im Gegenzug verkleinert sich der MDAX Aktienindex von 60 auf 50 Unternehmen. Der DAX sollt durch zusätzliche Qualitätskriterien an internationale Standards angeglichen und gestärkt werden. Bei der Finanzbranche, Unternehmen, Verbänden und Privataktionären finden die Regeländerungen beim DAX eine breite Akzeptanz.

Fondsvermögen von Depotbanken wächst um ein Prozent

Das von Depotbanken verwahrte Vermögen deutscher Fonds stieg 2018 um ein Prozent. Insgesamt betreuten die 40 Verwahrstellen in Deutschland zum Jahresende 2018 ein Vermögen von 2.079 Milliarden Euro.

Antworten auf Was macht ihr mit eurer Gehaltserhöhung?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 33 Beiträge

Diskussionen zu Geldanlage

Weitere Themen aus Aktien & Geldanlage