DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenEinkauf

Karriereplanung Einkauf

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Karriereplanung Einkauf

Hallo liebes Forum,

würde gerne den nächsten Karriereschritt machen

Habe meine Ausbildung als Industriekaufmann gemacht und jetzt eine Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt.
Bin bei uns im Einkauf tätig, habe intern leider keine Aufstiegsmöglichkeiten.

Wie würdet Ihr vorgehen? Jetzt in einem anderen Unternehmen bewerben auf einen Job mit Führungsfunktion oder Studium, Weiterbildung etc.?

Danke vorab

antworten
WiWi Gast

Karriereplanung Einkauf

ich stand genau wie Du vor dieser Entscheidung vor 20 Jahren. Habe dann beschlossen mich nicht mehr Fortzubilden nach der Ausbildung zum Industriekaufmann. Hab in dem Unternehmen einen Sachbearbeiter Job im Einkauf bekommen und ein gutes Gehalt. 20 Jahre später bin ich immer noch in dem Unternehmen und mache den gleichen Job.

Rückblickend eine gute Entscheidung weil ich im Endeffekt gemerkt habe das die Work Life Balance stimmen muss. Für was soll ich mich stressen? Immer Bewerbungen schreiben? Alles der Arbeit unterordnen und von einer Prüfung zur anderen und dabei hören wie Freunde von mir mit Ihren Familien an einem sonnigen Tag im Garten grillen oder in den Freizeitpark fahren? Ne ne, alles gut so wie es ist. Hab meine 5900€ Brutto im Monat, mein Haus mit Garten die Familie und ne Menge Freizeit durch Home Office (3 Std arbeit am Tag). Ich habe gelernt zu entspannen und das Leben zu genießen und mich nicht der Arbeit unterzuordnen.

Mir wurden auch bereits 2000 € mehr geboten für eine Führungsaufgabe aber als ich hörte wieviel mehr ich arbeiten müsste hab ich dankend abgelehnt. Mir reicht das und die letzten 25 Jahre bis zur Rente bleibe ich dabei und genieße das Leben. Im Endeffekt bin ich seitdem ich 20 bin in Frührente und widme mich meinen Hobbies der Familie und Freunden durch diese Entscheidung :-) Ein schönes Leben.

Klar kann man mehr verdienen wenn man mehr tut aber mir und meiner Frau (Teilzeit) reicht das was wir haben locker um sehr gehoben zu leben. Was sollen mir 2000 € Brutto mehr bringen ??? Nichts. Denn Zeit ist Geld und meine Zeit ist viel mehr wert als diese lächerlichen 2000 €. Selbst wenn ich 10.000 verdienen würde wäre es lächerlich wenn ich am Tag 5 Std mehr arbeiten würde. Am Ende aber muss jeder selber wissen wie er sein Leben leben möchte.

antworten
WiWi Gast

Karriereplanung Einkauf

Alsoo nach so kurzer Zeit kommt man nicht in eine wirkliche Führungsposition. Dafür ist die Persönlichkeit wichtig, die man in jungen Jahren einfach noch nicht für so einen Job mitbringt. That´s it. Daher heißt Karriere auch Marathon und nicht Sprunglauf:) Wer Karriere machen will muss sich entscheiden was er dafür aufopfern möchte. Karriere und WL-Balance sind meiner Meinung nach Märchen. Ich war eine gewisse Zeit mal orientierungslos. Von Karriere wurden mir plötzlich andere Sachen wie WL-Balance wichtiger. Dann habe ich mir eine Auszeit genommen und die Antwort gefunden. Karriere. Die Antworten kommen zu einem wenn die Zeit dafür reif ist. Auch muss man nicht immer alles planen. Bei mir hat sich die Karriere ohne jegliche Planung ergeben. Immer wenn ich geplant habe, ging es nie auf. Daher belasse ich es auch weiterhin bei "lass dich überraschen"

antworten
WiWi Gast

Karriereplanung Einkauf

5900 Euro brutto???? Als Sachebarbeiter mit entspanntem Job??? Das würde ich sogar für 1500 Euro/Monat weniger sofort machen. Ich fange schon wieder an zu träumen....

WiWi Gast schrieb am 22.06.2021:

ich stand genau wie Du vor dieser Entscheidung vor 20 Jahren. Habe dann beschlossen mich nicht mehr Fortzubilden nach der Ausbildung zum Industriekaufmann. Hab in dem Unternehmen einen Sachbearbeiter Job im Einkauf bekommen und ein gutes Gehalt. 20 Jahre später bin ich immer noch in dem Unternehmen und mache den gleichen Job.

Rückblickend eine gute Entscheidung weil ich im Endeffekt gemerkt habe das die Work Life Balance stimmen muss. Für was soll ich mich stressen? Immer Bewerbungen schreiben? Alles der Arbeit unterordnen und von einer Prüfung zur anderen und dabei hören wie Freunde von mir mit Ihren Familien an einem sonnigen Tag im Garten grillen oder in den Freizeitpark fahren? Ne ne, alles gut so wie es ist. Hab meine 5900€ Brutto im Monat, mein Haus mit Garten die Familie und ne Menge Freizeit durch Home Office (3 Std arbeit am Tag). Ich habe gelernt zu entspannen und das Leben zu genießen und mich nicht der Arbeit unterzuordnen.

Mir wurden auch bereits 2000 € mehr geboten für eine Führungsaufgabe aber als ich hörte wieviel mehr ich arbeiten müsste hab ich dankend abgelehnt. Mir reicht das und die letzten 25 Jahre bis zur Rente bleibe ich dabei und genieße das Leben. Im Endeffekt bin ich seitdem ich 20 bin in Frührente und widme mich meinen Hobbies der Familie und Freunden durch diese Entscheidung :-) Ein schönes Leben.

Klar kann man mehr verdienen wenn man mehr tut aber mir und meiner Frau (Teilzeit) reicht das was wir haben locker um sehr gehoben zu leben. Was sollen mir 2000 € Brutto mehr bringen ??? Nichts. Denn Zeit ist Geld und meine Zeit ist viel mehr wert als diese lächerlichen 2000 €. Selbst wenn ich 10.000 verdienen würde wäre es lächerlich wenn ich am Tag 5 Std mehr arbeiten würde. Am Ende aber muss jeder selber wissen wie er sein Leben leben möchte.

antworten
WiWi Gast

Karriereplanung Einkauf

WiWi Gast schrieb am 16.09.2021:

5900 Euro brutto???? Als Sachebarbeiter mit entspanntem Job??? Das würde ich sogar für 1500 Euro/Monat weniger sofort machen. Ich fange schon wieder an zu träumen....

Kannst ja in den Einkauf wechseln wenn das so ein easy und entspannter Job ist :-)

antworten
WiWi Gast

Karriereplanung Einkauf

WiWi Gast schrieb am 16.09.2021:

WiWi Gast schrieb am 16.09.2021:

5900 Euro brutto???? Als Sachebarbeiter mit entspanntem Job??? Das würde ich sogar für 1500 Euro/Monat weniger sofort machen. Ich fange schon wieder an zu träumen....

Kannst ja in den Einkauf wechseln wenn das so ein easy und entspannter Job ist :-)

Ich bin im Einkauf. Aber nicht als Sachbearbeiter. Dafür aber mit deutlich weniger Gehalt, aber deutlich mehr Verantwortung. für 4400 Euro im Monat würde ich hier in der Gegend sofort als Sachbearbeiter anfangen.

antworten
WiWi Gast

Karriereplanung Einkauf

WiWi Gast schrieb am 16.09.2021:

5900 Euro brutto???? Als Sachebarbeiter mit entspanntem Job??? Das würde ich sogar für 1500 Euro/Monat weniger sofort machen. Ich fange schon wieder an zu träumen....

WiWi Gast schrieb am 22.06.2021:

ich stand genau wie Du vor dieser Entscheidung vor 20 Jahren. Habe dann beschlossen mich nicht mehr Fortzubilden nach der Ausbildung zum Industriekaufmann. Hab in dem Unternehmen einen Sachbearbeiter Job im Einkauf bekommen und ein gutes Gehalt. 20 Jahre später bin ich immer noch in dem Unternehmen und mache den gleichen Job.

Rückblickend eine gute Entscheidung weil ich im Endeffekt gemerkt habe das die Work Life Balance stimmen muss. Für was soll ich mich stressen? Immer Bewerbungen schreiben? Alles der Arbeit unterordnen und von einer Prüfung zur anderen und dabei hören wie Freunde von mir mit Ihren Familien an einem sonnigen Tag im Garten grillen oder in den Freizeitpark fahren? Ne ne, alles gut so wie es ist. Hab meine 5900€ Brutto im Monat, mein Haus mit Garten die Familie und ne Menge Freizeit durch Home Office (3 Std arbeit am Tag). Ich habe gelernt zu entspannen und das Leben zu genießen und mich nicht der Arbeit unterzuordnen.

Mir wurden auch bereits 2000 € mehr geboten für eine Führungsaufgabe aber als ich hörte wieviel mehr ich arbeiten müsste hab ich dankend abgelehnt. Mir reicht das und die letzten 25 Jahre bis zur Rente bleibe ich dabei und genieße das Leben. Im Endeffekt bin ich seitdem ich 20 bin in Frührente und widme mich meinen Hobbies der Familie und Freunden durch diese Entscheidung :-) Ein schönes Leben.

Klar kann man mehr verdienen wenn man mehr tut aber mir und meiner Frau (Teilzeit) reicht das was wir haben locker um sehr gehoben zu leben. Was sollen mir 2000 € Brutto mehr bringen ??? Nichts. Denn Zeit ist Geld und meine Zeit ist viel mehr wert als diese lächerlichen 2000 €. Selbst wenn ich 10.000 verdienen würde wäre es lächerlich wenn ich am Tag 5 Std mehr arbeiten würde. Am Ende aber muss jeder selber wissen wie er sein Leben leben möchte.

Naja das ist wirklich sehr hoch für eine Sachbearbeiterstelle...

antworten
WiWi Gast

Karriereplanung Einkauf

Man darf nicht vergessen, der gute Herr mit 5900€ Brutto ist bereits seit 20 Jahren angestellt. Allein ohne Verhandlungen fängt man bspw. bei einem Unternehmen mit IG Metall Tarifbindung bei fast 4000€ an. Zusätzlich die jährlich idR. steigende Leistungsprämie zum Grundgehalt… (bei uns bis zu 30%). Und das ohne Führungsverantwortung und mit 35h Woche. Feierabend. Kopf ausschalten. Was will man mehr.

antworten

Artikel zu Einkauf

BME-Einkaufsmanager-Index kehrt in die Wachstumszone zurück

Ein Karton mit der schwarzen Aufschrift: Made in Germany mit einem Kreis eingefasst.

Die deutsche Wirtschaft scheint ihre Schwächephase langsam zu überwinden. Der saisonbereinigte Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI) schloss im Dezember 2014 dank vermehrter Neuaufträge knapp oberhalb der neutralen 50-Punkte-Marke. Nach seinem 17-Monatstief von 49,5 im November kletterte das Konjunkturbarometer binnen Monatsfrist auf 51,2 Zähler. Dieser Wert ist ein Indiz für die leichte Erholung des produzierenden Gewerbes.

Bain-Studie: Wie der Einkauf auf die Erfolgsspur kommt

Einkauf, E-Commerce, Shopping, shoppen, einkaufen, ecommerce, Einkaufswagen, Einkaufskorb, Warenkorb,

Noch immer steckt im Einkauf ein großes Optimierungspotenzial. Ein solider Umbau der Beschaffungsorganisation bringt acht bis zehn Prozent direkte Kostensenkungen und Kostenvorteile von drei bis vier Prozent in den darauffolgenden Jahren. Der Fokus sollte auf besseren Entscheidungen und langfristiger Mitarbeiterentwicklung liegen, so die Ergebnisse einer Studie von Bain & Company zu Einkaufsorganisationen.

Einkaufschefs müssen schneller auf neue Marktveränderungen reagieren

Ein rundes Schild mit einem gefülltem Einkaufskorb an einem Supermarkt.

Roland Berger untersucht in der CPO-Studie 2014 die Trends in sieben führenden Industriebranchen und die Herausforderungen für den Einkauf. Branchenübergreifend dominieren die Themen Einsparungen, Lieferfähigkeit und Qualität. Die Sicherung von Innovationen, die Steigerung des Produktwerts und Lieferantenpartnerschaften 2.0 spielen eine immer wichtigere Rolle.

BME-Einkaufsmanager-Index: Industrie stoppt Abwärtstrend

Ein typisches Stoppschild.

Vollere Auftragsbücher bescherten der deutschen Industrie im Mai wieder kräftige Produktionszuwächse. Der saisonbereinigte Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI) für das Verarbeitende Gewerbe stieg gegenüber April um 1,3 Zähler auf aktuell 49,4 Punkte und erreichte damit ein Drei-Monatshoch.

Einkaufsmanager-Index dreht im April nach unten

Einkauf, E-Commerce, Shopping, shoppen, einkaufen, ecommerce, Einkaufswagen, Einkaufskorb, Warenkorb,

Der deutsche Industriemotor ist zu Beginn des zweiten Quartals ins Stottern geraten. Im April sank der saisonbereinigte Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI) für das Verarbeitende Gewerbe gegenüber dem Vormonat von 49,0 auf aktuell 48,1 Zähler und notierte erneut unter der Wachstumsschwelle von 50 Punkten.

BME-Einkaufsmanager-Index: Talfahrt der Industrie hat sich verlangsamt

Ein Treppe, die aussieht wie eine Achterbahn.

Um 1,7 Punkte ist der deutsche Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI) im August gegenüber Juli gestiegen. Die Talfahrt der Industrie hat sich damit verlangsamt, aber trotz des leichten Anstiegs ist die Situation fragil.

Einkaufsmanager-Index überspringt magische Grenze

Pompöse Straßenbeleuchtung in einer Einkaufsstraße.

Erstmals seit drei Monaten zogen die Geschäfte der Industrieunternehmen im Januar wieder überraschend an. Das zeigt der Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI), der mit 51,0 Punkten die neutrale Wachstumsschwelle und „magische Grenze“ von 50 übersprang und damit gegenüber dem Vormonat um 2,6 Zähler zulegen konnte.

BME-Leitfaden „Einkauf von Marketingleistungen“

Einkauf, E-Commerce, Shopping, shoppen, einkaufen, ecommerce, Einkaufswagen, Einkaufskorb, Warenkorb,

Der BME-Leitfaden „Einkauf von Marketingleistungen“ gibt auf 62 Seiten Empfehlungen. Auftraggeber erhalten mit dem Nachschlagewerk schnell und sachgerecht Informationen in Form von Projektbeschreibungen und Erfahrungsberichten.

Einkaufsmanager-Index (EMI) im März auf Höhenflug

Einkaufsmanager-Index März 2004

Kräftiges Produktionsplus und inflationäre Einkaufspreise - Einkaufsmanager verzeichnen robuste Auftragseingänge

Bewerbungsgespräche per Videointerview sind die große Ausnahme

Recruiting: Bewerbungsgespräche per Videointerview einer jungen Frau

Vier von zehn Personalern führen im Vorfeld der Vorstellungsgespräche keine Telefonate. Nur jeder fünfte Personalverantwortliche macht vorher Videointerviews. Neun von zehn Personalern führen Auswahlgespräche mit Bewerbern immer vor Ort.

Digitalisierung verändert Personalarbeit

Digitalisierung in der Personalarbeit

Personaler nutzen immer mehr digitale Auswahltests, Planspiele und automatisierte Analysen, wie eine aktuelle Studie vom Stifterverband und der Unternehmensberatung McKinsey zeigt. Rund 280.000 Akademiker werden in fünf Jahren mit Unterstützung von Online-Tools eingestellt. Die Unternehmen wollen die Anzahl der Weiterbildungstage für ihre Mitarbeiter auf fünf Tage pro Jahr ausbauen.

Personalauswahl: Lange Rekrutierungsprozesse frustrieren

Personalauswahl: Das Bild zeigt ein Kalenderblatt mit einer Null statt dem Datum und symbolisiert die unklare, lange Zeitspanne bei der Besetzung offener Stellen.

Die deutschen Unternehmen benötigen immer mehr Zeit für die Personalauswahl. Späte Rückmeldung zum Stand im Einstellungsverfahren, verzögerte Entscheidungsfindung sowie schlechte Kommunikation zum Auswahlprozess frustrieren Bewerber. Knapp zwei Drittel der Bewerber verlieren das Interesse an der Stelle, wenn der Bewerbungsprozess zu lange dauert. Doch lange Rekrutierungsprozesse vergraulen nicht nur qualifizierte Bewerber. Sie frustrieren und überlasten zudem die eigenen Mitarbeiter, wie eine aktuelle Arbeitsmarktstudie unter 1000 Arbeitnehmer und 200 HR-Managern in Deutschland zeigt.

Talentmanagement: Wenig innovative Karrierewege für Talente

Talentmanagement

Unternehmen müssen sich deutlich klarer darüber werden, welche Talente sie zukünftig benötigen. Nur jedes dritte Unternehmen bietet Talenten innovative Karrierewege. Strategie für das Talent Management fehlt in jeder zweiten Firma, so lauten die Ergebnisse der Talent-Management-Studie 2018 “Trust in Talent” der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Innovative Unternehmen überlassen den Talenten die Verantwortung für ihre Entwicklung.

Arbeitszeit von Führungskräften: Nur die Hälfte präferiert Vertrauensmodell

Vertrauensarbeitszeit - Beleuchtete Bürogebäude in der Nacht.

Für drei Viertel der im Führungskräfteverband Chemie VAA vertretenen Fach- und Führungskräfte gilt Vertrauensarbeitszeit, aber nur die Hälfte zieht dieses Arbeitszeitmodell der Zeiterfassung vor. Das zeigt eine aktuelle Umfrage zur Arbeitszeit.

KOFA.de – Portal zur Personalarbeit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

KMU-Personalarbeit-Studien  kleine-und-mittlere Unternehmen

Das Portal KOFA.de hilft kleinen und mittleren Unternehmen dabei, ihre Personalarbeit zu verbessern. Ziel des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) ist es, zentraler Ansprechpartner zur Personalarbeit und Fachkräftesicherung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu sein. KOFA bietet Hilfe bei der Auswahl, Planung und Umsetzung von Maßnahmen in der Personalarbeit.

Antworten auf Karriereplanung Einkauf

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 8 Beiträge

Diskussionen zu Einkauf

Weitere Themen aus Berufsleben