DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryRB

Roland Berger Restructuring

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Roland Berger Restructuring

Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrungen mit der aktuellen Lage/Berufsalltag/Reiseaufwand bei Roland Berger Restructuring?
Was ist gehaltsmäßig auf dem Level Projektmanager zu erwarten?
Thanks

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Geh lieber zu Ernst & Young, die verstehen was von restructuring. Roland Berger ist da meiner Ansicht nach wirklich schwach, alles nur UB Gelaber und die finanzierenden Banken suchen das weite.

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

don't feed the troll

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Habe aber mal gehört, dass man bei Roland Berger bez. Gehalt einiges mehr erhält.

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Dir ist schon klar, das Big4 Restructuring und Berger Restructuring nicht das gleiche machen? Big4 CR schreiben in der Regel Sanierungsgutachten, machen ab und zu Working Capital Management usw.

Berger geht da eher Richtung Cost Cutting (Karl Kraus, 20% geht immer).

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

EY macht aber überwiegend sanierungsgutachten und financial restructuring.

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Bin kein großer Freund von RB und ihrem Beratungsansatz, aber sie mit E&Y zu vergleichen, haben sie dann doch nicht verdient. RB Restructuring hat einen hohen Reiseaufwand, im gegensatz zu anderen Competence-Centern keinen Office-Tag. Lage soll gut sein, RB insgesamt schwächelt allerdings nach wie vor, hat letztes Jahr die Stelle als zweitgrößte dt. Beratung an BCG verloren und hat aus meiner Sicht auch nach wie vor ein Qualitätsproblem, dass vor allem daher kommt, dass sie am Recruting nicht auf einer Augenhöhe mit McKinsey, BCG und BAin wahrgenommen werden (meiner Meinung nach noch nicht mal auf einer Augenhöhe mit Booz) und deswegen nicht die Absolventenqualität bekommen, die sie bräuchten. Anscheinend hat sich aber zumindest ihre Marktwahrnehmung in den letzten Jahren deutlich gebessert (siehe letzte Fink-Studie) und sie haben traditionell für Restrukturing auch einen guten Ruf. Man muss die Kultur in diesem Bereich allerdings mögen - ich habe mich dort in meinen Interviews und den anschließenden Anwerbungsgesprächen zumindest nicht wohl gefühlt.

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Der "Rat" statt zu RBSC zu EY CR zu gehen kann ja wohl eher nicht ernst gemeint sein. Beide spielen in völlig anderen Ligen.

Die Abteilung ist von der Arbeitsbelastung so ziemlich das härteste was die Branche zu bieten hat. Da sollte man sich keine Illusionen machen.

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Ich finde aus eigener Erfahrung nicht, dass RB in einer anderen Liga spielt als EY. Ja, die machen unter dem Namen Restructuring was anderes, aber EY ist in dem Bereich wirklich die allererste Adresse und hat eine Top Reputation bei den Banken (um die geht es bei den EY Aufträgen ja meistens). RB und die andere UB versuchen ja eher die Unternehmen inhaltlich und von der Kostensite neu auszurichten, was EY mit deren Advisory Gruppe PI (Performance Improvement) auch tut, allerdings dort wirklich nicht auf dem Niveau der großen Berater.

Für alle Absolventen kann ich (als Mitarbeiter im Bereich Distressed Investments einer Großbank) EY als Alternative zu den UB durchaus empfelen. Man muss sich das genau anschauen. Den 2. Threadeintrag kan ich allerdinsg auch dahingende unterstützen, dass die UB mit vielen buten PowerPoint Bildchen die konkreten Probleme bei einem Sanierungsfall nicht lösen, da sind mir die EY Berater lieber, denn die sind zahlenorientiert und können auch Bilanzen etc. lesen.

Was ich gerade von RB als Cash Flow Forecat in der Krise bekommen habe ist zT so war von mies, dass schon der WP des Kunden (hier KPMG) sich schriftlich über die unfachgemäße Arbeit beschwert hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Ich bin bei EY. Wir machen eher die Not OP, nicht die Reha, dass ist Sache der Berater. Soll ich die Kommentare hier so vertsehen, dass RB in einer "höheren" Liga spielt oder umgekehrt? Also mein Eindruck - aus den Feedback unserer Projekte - ist, das EY in diesem Bereich die absolute Nummer 1 ist und als WP Gesellschaft defintiv in der 1. Liga spielt.

Über RB kann man streiten, ich habe viele gehört die RB in der 2. Liga sehen und nich tauf dem Niveau von McK, BCG u.ä.

Ich fasse das mal so zusammen: EY und RB spielen nicht die gleiche Sportart. In der Sportart von EY ist EY aber ind er Top Liga Tabellenführer. RB ist in seiner (anderen evtl angeseheneren) Sportart entweder am unteren Ende der Top Liga oder schon abgestiegen.

Welche Sportart man betreieb möchte sollte jeder nach Talent und Lust aussuchen.

RB sehe ich aus meiner eigenen Erfahrung als nicht

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Zusammenfassung leider falsch:

Kundenzufriedenheit in der letzten Fink-Studie:

  1. BCG, 2. McK, 3. RB, 4. Bain, 5. Booz - das ist wohl nicht unteres Ende der Top-Liga

und im Beratungsfeld "Sanierung":

  1. RB, 2. McK, 3. BCG, 4. Droege, 5. Management Engineers
antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

wenn Du Restrukturierung machen willst ist Berger DIE Top-Adresse in Deutschland (wobei die tatsächlich manchmal im Wettbewerb mit KPMG und E&Y stehen), vergleichbar "guten" Ruf haben Alix und Alvarez & Marsal, die sind allerdings in Deutschland ziemlich kein und Fokus liegt stärker auf interim management. Am ehesten vergleichbar wäre in Deutschland Dröge – da ist Berger aber aus zahlreichen Gründen (Kunden/Projektportfolio, Aussichten, Firmenkultur, Internationalität, Ruf, …) vorzuziehen.

Die aktuelle Lage ist sehr gut – Berger hat letztes Jahr so ziemlich jedes wichtige Restrukturierungs-Mandat in Deutschland bekommen (Conti, Arcandor, Hapag-Lloyd, …)

Der Job ist allerdings noch härter als "normale" Beratung – sowohl was die Arbeitszeiten anbetrifft, als bezüglich Druck. D.h. dann auch in der Regel 5 Tage die Woche vor Ort – können auch mal mehr sein.

Ich würde mal schätzen, dass ein Projektmanager so um 150 TEUR im Jahr verdient (ohne Auto und Zeuch), allerdings ein erheblicher Teil variables sein, so dass es entsprechende Schwankungen gibt.

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Hallo,

ich war 4 Monate bei Roland Berger. Mit "Powerpointgelaber" hat die Restrukturierung nicht viel zu tun. Da viele Quereinsteiger Berufserfahrung als Wirtschaftsprüfer (KPMG, etc.) und als Insolvenzjuristen haben wird somit dem hohen Analyseaufwand und den rechtlichen Aspekten in der Sanierung Rechung getragen. Die Arbeitszeiten waren wirklich hart, so daß wir über die 4-Tage Strategieberater schmunzelten.

Schade, bei BCG und McK komme ich in den Interviews nicht wirklich rüber.

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

ziemlich viel schwachsinn in diesem thread. roland berger ist ganz klar die nummer eins für restrukturierung in deutschland. ob man deswegen für die arbeiten will ist dann nochmal eine ganz andere sache. von misere-unternehmen zu misere-unternehmen zu pilgern und nichts als die misere der leute zu sehen stell ich mir nicht wirklich spassig vor...aber ja: wenn du das machen willst ist berger 100% die top adresse.

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Na ja, Arcandor war ja wohl nix :-)

Und Schäffler/Conti wie auch Hapag Lloyd ist Ernst & Young auch drin.

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Für Arcandor wohl nicht - Berger wird schon ein paar Euro damit verdient haben (wie auch mit Holzmann, Babcock Borsig, Woolworth, Walter Bau, Kirch Media, ...)

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Tja.... die Aussagen ist in etwa so wie wenn einer sagt "wenn du in der Bundesliga spielen willst, geh zu Bayern München", ohne zu fragen, ob derjenige Handball oder Fußball spielt...

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Hm,

hi ich würde sehr gerne im Bereich Restrukturierung arbeiten. Kann mir jemand sagen, was genau die Voraussetzungen sind? Sollte man vlt erst als Wirtschaftsprüfer arbeiten und dann ins Restructuring oder kann man das ohne Bedenken auch schon als Uni-Absolvent?

Und wie ist die Ausstiegsmöglichkeit in die Industrie später einmal, wenn man keine Lust mehr auf das viele reisen hat? Kommt man da gut unter?

Ich persönlich würde glaublich am ehesten folgenden Weg nehmen: Trainee-Programm in der Idustrie im Bereich Finanz- und Rechnungswesen (controlling etc.) -> dann nach 3 Jahren für einige Jahre in die Restrukturierungsberatung -> und dann zurück in die Industrie. Ich glaube das wäre so der Königsweg oder? Würd mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet. Bye

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Meines Erachtens der falsche Weg. Wenn du erst in der Industrie startest und dann zu einem Berater wechselt, wird es extrem schwer für dich Fuß zu fassen, das extrem viel von dir verlangt wird, was du in einer normalen Instustriestelle nie machen mußstes. Nach drei Jahren bist du Senior und musst ein kleines Team führen und denen was beibringen.

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

die Frage ist, wie dein Profil ist. Im Moment ist der Markt überlaufen, die Berater können sich Rosinen herauspicken. Sollte es für die Beratung jetzt nicht reichen, ist es kein Problem erst 2 Jahre in der Industrie zu arbeiten und dann in die Beratung zu wechseln.

Fakt ist, du solltest dir überlegen welcher Teil der Restrukturierung dich am ehesten interessiert. Möchtest du in die Insolvenzverwaltung oder ins Interimsmanagement, in Spezialgebiete wie Tax oder Debt Restructuring, möchtest du mit Nischenwissen punkten, beispielsweise beim Umgang mit Personal (BQG-Lösungen usw.), möchtest du im Bereich übertragende Sanierungen (das geht dann eher in Richtung M&A), oder oder ?

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

"Nach drei Jahren bist du Senior und musst ein kleines Team führen und denen was beibringen." Meinst du das ist in der Industrie oder im Consulting so? Sorry, lese das nicht ganz raus.

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Hallo,

ich interessiere mich auch für die Unternehmensberatung, besonders den Bereich Corporate Finance, Restructuring, und Financial Services.

Also wie sehen die Wechselmöglichkeiten in die Industrie nach ein paar Jahren Restrukturierungserfahrungen aus, besonders wenn man sich mit Corporate Finance Themen beschäftigt hat?

Schöne Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Der Fokus bei den Restrukturierungsabteilungen der Big3 (Deloitte ist in dem Segment ja eher unterrepräsentiert) liegt auf dem finanzwirtschaftlichen Teil, es sind ja nun mal WP-Gesellschaften. Natürlich wird das Unternehmen auch leistungswirtschaftlich betrachtet und vielleicht auch mal Maßnahmen definiert, im Fokus liegen aber klar die financials und gutachterliche Tätigkeit. Berger hat den Ruf anzupacken, Maßnahmen zu definieren und auch umsetzen.

Lounge Gast schrieb:

Hallo,

ich interessiere mich auch für die Unternehmensberatung,
besonders den Bereich Corporate Finance, Restructuring, und
Financial Services.

Also wie sehen die Wechselmöglichkeiten in die Industrie nach
ein paar Jahren Restrukturierungserfahrungen aus, besonders
wenn man sich mit Corporate Finance Themen beschäftigt hat?

Schöne Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Big4 CR (eigentlich Big3, Deloitte sehe ich selten) machen financial restructuring. Auch wenn natürlich leistungswirtschaftliche Aspekte in deren Berichten eine Rolle spielen, im Fokus liegen die financials. Berger ist für Maßnahmen bekannt, die gucken natürlich auch auf die Financials, gehen aber bei weitem nicht so tief rein wie die Big4 CR Truppen.

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Hier zu lesen die CR von EY sei die TOP Beratung schlecht hin, da muss man sich ja schon das Lachen verkneifen.
Denen laufen die Mitarbeiter davon, dass ist das einzige was man hört...

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

gibt es nun auch konkretere angaben zur ursprünglichen frage, oder nur ein Berger vs. Big4??

bitte infos bzgl. project manager, gehalt, wagen, boni, arbeitszeit usw

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Push! Neue Insights zur Position von RB im RX-Markt?

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

einzige ernstzunehmenden adressen Restructuring DACH: Houlihan Lokey, Alix. dann kommt erst mal lange nix. dann alvarez, dann lange nix. irgendwo am ende dann Roland Berger. sorry, aber DACH ist kein Restructuring markt. wenn Restructuring dann nach london zu houlihan, pjt, moelis etc.

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

WiWi Gast schrieb am 17.06.2017:

einzige ernstzunehmenden adressen Restructuring DACH: Houlihan Lokey, Alix. dann kommt erst mal lange nix. dann alvarez, dann lange nix. irgendwo am ende dann Roland Berger. sorry, aber DACH ist kein Restructuring markt. wenn Restructuring dann nach london zu houlihan, pjt, moelis etc.

Lol, ein selten dämlicher Beitrag. HL macht Financial Restructuring, das ist eine komplett andere Disziplin. RB ist in Sachen operativer und strategischer Restrukturierung zusammen mit McK nach wie vor klarer Marktführer.

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

WiWi Gast schrieb am 11.07.2020:

WiWi Gast schrieb am 17.06.2017:

einzige ernstzunehmenden adressen Restructuring DACH: Houlihan Lokey, Alix. dann kommt erst mal lange nix. dann alvarez, dann lange nix. irgendwo am ende dann Roland Berger. sorry, aber DACH ist kein Restructuring markt. wenn Restructuring dann nach london zu houlihan, pjt, moelis etc.

Lol, ein selten dämlicher Beitrag. HL macht Financial Restructuring, das ist eine komplett andere Disziplin. RB ist in Sachen operativer und strategischer Restrukturierung zusammen mit McK nach wie vor klarer Marktführer.

+1

A&M ist inzwischen sogar hinter EY nachdem sie halb RB Restru geschluckt haben

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Arbeiten dann bei EY Insolvenzverwalter wenn da von Sanierung geredet wird?

antworten
ExBerater

Re: Roland Berger Restructuring

Laut wiwi Forum schluckt jedes Jahr eine andere Beratung "das halbe RB Restru team"

Dennoch ist das Team meines Wissens nach riesig und immer noch gewertet als die Nr1 oder 2 im Markt

WiWi Gast schrieb am 11.07.2020:

WiWi Gast schrieb am 11.07.2020:

WiWi Gast schrieb am 17.06.2017:

einzige ernstzunehmenden adressen Restructuring DACH: Houlihan Lokey, Alix. dann kommt erst mal lange nix. dann alvarez, dann lange nix. irgendwo am ende dann Roland Berger. sorry, aber DACH ist kein Restructuring markt. wenn Restructuring dann nach london zu houlihan, pjt, moelis etc.

Lol, ein selten dämlicher Beitrag. HL macht Financial Restructuring, das ist eine komplett andere Disziplin. RB ist in Sachen operativer und strategischer Restrukturierung zusammen mit McK nach wie vor klarer Marktführer.

+1

A&M ist inzwischen sogar hinter EY nachdem sie halb RB Restru geschluckt haben

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Wie steht denn so A&M im Vergleich dar? Gut an zusehen oder eher geht so?

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

Im PE Geschäft extrem erfolgreich

WiWi Gast schrieb am 16.07.2020:

Wie steht denn so A&M im Vergleich dar? Gut an zusehen oder eher geht so?

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

A&M würde ich auch eher stärker im PE Geschäft verordnen, ist aber in den letzten Jahren stark gewachsen. Roland Berger ist nach wie vor eine absolute exzellente Adresse für das Thema Restrukturierung. Schon vor 10 Jahren, gab es immer wieder diese Nachrichten, dass Berater X oder Y, das Team weggekauft hat. Das ist aber natürlich völliger Quark. Es ist eher ein Qualitätsbeweis und zeigt, wie die Practice Restrukturierung im Markt und von den Wettbewerbern eingeschätzt wird. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass die Wettbewerber MBB wie auch A&M etc. in den letzten Jahren stärker in der Restrukturierung gewachsen sind und der Marktanteil von Berger dadurch geschrumpft ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Roland Berger Restructuring

WiWi Gast schrieb am 16.07.2020:

Wie steht denn so A&M im Vergleich dar? Gut an zusehen oder eher geht so?

International, vor allem im angloamerikanischen Raum ist A&M im Restru Bereich klar vor RB einzuordnen. In den USA ist A&M zusammen mit Alixpartners und FTI ganz klar in den Top 3. MBB macht dort eher Operational Improvements ansttat wirklicher Chapter 11 Cases.

In DACH, ist Roland Berger als etablierter Player natürlich sehr stark.

antworten

Artikel zu RB

Roland Berger Recruiting-Workshop »the pitch 2015«

Roland-Berger Workshop the-pitch

Bei der Veranstaltung "The Pitch 2015" von Roland Berger Strategy Consultants lernen die Teilnehmer, wie aus einer Innovation ein Geschäftsmodell wird. In kleinen Teams ersteigern die Teilnehmer vom 26. bis 29. November 2015 in Berlin Geschäftsentwürfe und entwerfen anschließend kreative Businesspläne. Bewerbungsfrist ist der 1. November 2015.

Roland Berger Recruiting-Event zum Thema »Non-Profit«

Die Silouette einer Person an einem Naturstrand bei Sonnenuntergang.

Roland Berger Strategy Consultants sucht Studenten für gesellschaftliches Engagement: Die Veranstaltung »act - take on responsibility!« findet am 27./28. November in Hamburg und am 11./12. Dezember 2009 in Düsseldorf statt. Bewerbungen sind bis zum 8. November möglich.

Recruiting-Workshop: »start2009« von Roland Berger

Networking-KI

Der Recruiting-Workshop start2009 bietet Studierenden und Doktoranden einen Einblick in die Arbeit der internationalen Strategieberatung. Interessenten können sich bis 15. Dezember 2008 bewerben.

Bachelor-Praxisprogramm »Consulting-Analyst« von Roland Berger

Roland-Berger Praxisprogramm-Consulting-Analyst Bachelor-Absolventen

Praxis durch Projekte - Bachelor-Absolventen erhalten im Praxisprogramm von Roland Berger als Consulting-Analyst die Möglichkeit, vor dem Masterabschluss wertvolle Berufserfahrung zu sammeln.

Roland Berger Recruiting-Workshop »Career Structures«

Roland Berger Recruiting-Workshop

Universitätsstudierende im Hauptstudium, Doktoranden und Young Professionals können bei dem Workshop am 19. und 20. Mai in Berlin die Projektarbeit von Beratern aus nächster Nähe kennen lernen.

Roland Berger Strategy Consultants sucht Unternehmensberaterinnen

Eine Frau mit hochgesteckten Haare und Sonnenbrille auf dem Kopf sowie einer schönen Kette.

30 ausgewählte Studentinnen, Absolventinnen und Doktorandinnen aller Fachrichtungen nehmen am Workshop der Initiative FORWARD am 20. Januar 2006 in Berlin teil. Bewerbungen sind bis 31. Dezember möglich.

Praktikanten-Workshop »Start2006«

Ein Stadtblick über Köln mit dem Kölner Dom aus einem Hochhaus mit zahlreichen Wohnungen.

Roland Berger Strategy Consultants veranstaltet am 13. und 14. Januar 2006 in Köln einen Recruiting-Workshop für Praktikanten. Interessenten können sich für »Start2006« bis zum 15. Dezember 2005 bewerben.

Roland Berger Consulting-Workshop »start2005«

Rotes Hinweisschild in einem Museum zum Start mit einem eingekreistem Pfeil.

Dreißig ausgewählte Studenten aus Deutschland, Österreich und Schweiz diskutieren mit Wissenschaftlern, Managern und Beratern und lösen einen echten Beratungsfall. Bewerbungsschluss ist der 13. Dezember 2004.

Consulting: Frauenkarriere bei Roland Berger

Eine Unternehmenberaterin arbeitet an einem Notebook und telefoniert dabei mit dem Handy.

Berufsbild »Unternehmensberaterin«: Strategieberatung Roland Berger lädt Studentinnen zu »zoom 2003« ein - Workshop-Wochenende vom 5. bis 7. Dezember in Dresden - Bewerbungsschluss 13. November

35 Jahre Roland Berger Strategy Consultants

Portrait-Foto von Prof. Dr. h.c. Roland Berger dem Gründer der Strategieberatung Roland Berger Strategy Consultants.

Roland Berger, der Unternehmensgründer der Unternehmensberatung Roland Berger Strategy Consultants, vollendet sein 65. Lebensjahr. Gleichzeitig feiert in diesem Jahr das 35-jähriges Bestehen der Strategieberatung.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

Antworten auf Roland Berger Restructuring

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 36 Beiträge

Diskussionen zu RB

Weitere Themen aus Consulting & Advisory