DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
FußballWerbung

Werbekönig ist WM-Kaiser Franz

Der Kaiser ist auch bei den TV-Werbeeinahmen einsame Spitze: Insgesamt belaufen sich die Brutto-Werbeausgaben für TV-Spots mit Franz Beckenbauer auf über 20 Millionen Euro.

Medien, TV-Sender

Werbekönig ist WM-Kaiser Franz
Baden-Baden, 26.06.2006 (mc) - : Franz Beckenbauer ist neben seinem Job als Präsident des WM-Organisationskomitees 2006 viel beschäftigte Werbeikone im Deutschen Fernsehen. Seine Medienpräsenz erreicht während der WM enorme Ausmaße. Mit keinem anderen Fußball-Funktionär wird mit höherem Werbedruck geworben, meldet Thomson Media Control. In diesem Jahr ist Beckenbauer in TV-Spots für

zu sehen. Insgesamt belaufen sich die Brutto-Werbeausgaben für TV-Spots mit Beckenbauer auf über 20 Millionen Euro. Andere Fussball-Werbestars profitieren ebenfalls vom WM-Rummel in Deutschland, denn Werbung mit ihnen ist gefragt wie nie. Hinter Beckenbauer liegt Ex-Teamchef Rudi Völler (9,7 Millionen Euro). Platz drei belegt

Mit einer Summe von 18,5 Millionen Euro liegt das vierköpfige WM-Team zusammen immer noch hinter Beckenbauer.

Auch außerhalb der Nationalmannschaft wird mit Fußball-Funktionären kräftig geworben: Für 2006 führen hier die 5,7 Millionen Euro Werbeausgaben für TV-Spots mit Lothar Matthäus die Tabelle an. Uli Hoeneß folgt mit dem T-Com-Spot auf Platz zwei (3,9 Millionen Euro). Rang drei belegt Rudi Assauer, ehemaliger Manager von Schalke 04 mit knapp 2,6 Millionen Euro. Selbst Torwart-Urgestein Sepp Maier ist als Werbeträger immer noch Investitionen von über 2 Millionen Euro wert.

Im Forum zu Werbung

3 Kommentare

Job/Arbeiten als Mediaplaner

WiWi Gast

"Hab die Stelle bekommen und werde bald anfangen." Kaum zu glauben. Die Fragen, die du hier stellst, klärt man entweder im Vorstellungsgespräch oder spätestens dann, wenn man den Vertrag un ...

7 Kommentare

Einstiegsgehälter Werbung, Planning

WiWi Gast

Trainee bei Jung von Matt: 18 Monate, 2000 brutto im Monat. Helau....

2 Kommentare

Werbewahrnehmung: Umfrage für mein DA

WiWi Gast

Finde die Umfrage gut gemacht. Viel Erfolg dabei!

6 Kommentare

Diplomarbeit Sonderwerbeformen im TV

WiWi Gast

Hallo, ist auch klar, dass es viele Quellen von 7.1 und IP gibt. Sind ja auch die größten Vermarkter im TV Bereich. Ich hab das Glück, das meine Agentur einen Bereich hat, in dem das Ganze Thema schon ...

3 Kommentare

Einstiegsgehaelter klassische Werbung

WiWi Gast

HI! Vielen Dank fuer die Antwort! Die Agentur gehoert zu den Top 5 weltweit und sitzt in Frankfurt am Main. Also gehe ich mal mind. von 34 aus, oder?

3 Kommentare

Re: Falkensteg Corporate Finance

WiWi Gast

PUSH

1 Kommentare

Mayweather vs Mcgregor Kampfbeginn

WiWi Gast

Wann beginnt der Kampf? Dazn beginnt mit der Übertragung um 3 Uhr aber wann geht der Kampf los?

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Werbung

ZEW Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017: ZEW-Forschungsgruppenleiter Kai Hüschelrath (l.) und Vitali Gretschko (r.) mit Preisträgerin Jiekai Zhang und Preisträger Bernhard Kasberger.

Wiener Ökonom mit Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017 geehrt

Gleich zwei Nachwuchsökonomen wurden mit dem Heinz König Young Scholar Award 2017 ausgezeichnet. Jiekai Zhang hat die Auswirkungen von regulierter TV-Werbung untersucht. Bernhard Kasberger von der Universität Wien ist für seine Analyse zur Effizienz von Mobilfunkmärkten nach Frequenzauktionen geehrt worden. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet einen Forschungsaufenthalt am ZEW.

Challenge-Award Werbung 2015

Juniorenpreis »Challenge Award 2015«

Digitale Transformation am Point Of Sale: Gesucht werden die besten Konzepte für das digital verknüpfte Einkaufserlebnis der Zukunft. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. setzt mit der „BVDW Challenge Award 2015 – dem Juniorenpreis zur Zukunft der Werbung“ ein Zeichen für die Nachwuchsförderung. Bewerbungsschluss für ist der 31. August 2015.

Werbung im U-Bahn Schacht "Yes News is good news".

Die Psychologie der Werbemittel

Mit dem Marketingmix werden potenzielle Kunden, also die Zielgruppe und auch Bestandskunden angesprochen. Ziele sind dabei, die Kundenzahlen zu optimieren und die Kundenbindung zu stärken. Marketing-Ziele lassen sich mit vielen Instrumenten erreichen. Werbegeschenke sind eines dieser Marketinginstrumente. Unternehmen unterschätzen oft die Wirkung kleiner Geschenke. Für Kunden und Interessenten sind Werbegeschenke jedoch nicht bloß Gegenstände.

Surf-Tipp: DDV-Brief-Robinsonliste

Seit Juni bietet der Deutsche Dialogmarketing Verband (DDV) in seinem Verbraucherportal ichhabediewahl.de die Eintragung in die DDV-Brief-Robinsonliste online an. Bisher war die Aufnahme nur postalisch möglich. Die Online-Variante hat den Eintrag wesentlich vereinfacht.

Weiteres zum Thema Fußball

Die weiße Ecke eines Fußballfeldes.

E-Book: Wirtschaftsfaktor Fußball

Der Fußball hat in Deutschland eine wachsende wirtschaftliche Bedeutung. Die Bundesliga hat in der Saison 2014/2015 einen Rekordumsatz von 2,6 Mrd. Euro erzielt. Im Gegensatz zum Profifußball ist der Fußball-Breitensport als Wirtschaftsfaktor bislang kaum quantifiziert worden. Die aktuelle Studie „Wirtschaftsfaktor Fußball“ vom Bundeswirtschaftsministerium zeigt, dass der Profifußball und der Fußball als Breitensport vergleichbare volkswirtschaftliche Effekte haben.

Beliebtes zum Thema Life

Päckchen in rot-grünem Papier liegen unter einem Weihnachtsbaum.

Weihnachtsgeschenke aus dem Internet sind beliebt wie nie

Der Online-Kauf ist bei Weihnachtsgeschenken besonders gefragt. Vor allem digitale Weihnachtsgeschenke befinden sich auf dem Vormarsch. Wie der Digitalverband Bitkom herausgefunden hat, kaufen 69 Prozent der Internetnutzer ihre Weihnachtsgeschenke im Web. 79 Prozent wollen sogar digitale Geschenke unter den Weihnachtsbaum legen. Besonders beliebt sind Gutscheine für Online-Shops und Computerspiele oder Videospiele.

Eine Häuserreihe von mehrstöckigen Häusern mit renovierten Fronten und Balkonen.

Statistik: Studentenwohnpreisindex 2016 - Studenten-Wohnungen werden teurer

Studenten-Wohnungen werden für die rund 2,8 Millionen Studierenden in Deutschland immer teurer. Vor allem in den Universitätsstädten sind die Mieten seit 2010 zum Teil um mehr als ein Drittel gestiegen. Hier konkurrieren die Studenten immer öfter mit jungen Berufstätigen und Rentnern um bezahlbaren Wohnraum. In München sind die Mieten für eine Studentenwohnung mit 615 Euro am höchsten, stärker gestiegen jedoch in Osnabrück. Das zeigt der neue IW-Studentenwohnpreisindex 2016.

Die weiße Ecke eines Fußballfeldes.

E-Book: Wirtschaftsfaktor Fußball

Der Fußball hat in Deutschland eine wachsende wirtschaftliche Bedeutung. Die Bundesliga hat in der Saison 2014/2015 einen Rekordumsatz von 2,6 Mrd. Euro erzielt. Im Gegensatz zum Profifußball ist der Fußball-Breitensport als Wirtschaftsfaktor bislang kaum quantifiziert worden. Die aktuelle Studie „Wirtschaftsfaktor Fußball“ vom Bundeswirtschaftsministerium zeigt, dass der Profifußball und der Fußball als Breitensport vergleichbare volkswirtschaftliche Effekte haben.

Feedback +/-

Feedback