DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Gehaltserhöhung & KarriereGF

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

Hallo zusammen,

gerne würde ich mir hier eine zweite Meinung einholen, in der Familie haben wir bereits viel darüber diskutiert.

Ich soll in 5 bis 10 Jahren Geschäftsführer von einem kleinen Mittelständler (1-2 Mio EBIT) werden. Wie bereite ich mich eurer Meinung am besten auf solch einen Job vor?

Mein Profil ist leicht überdurchschnittlich (solide Uni, guter Schnitt, die typischen Strategie / UB Praktika). Den Master beende ich im Herbst.

antworten
WiWi Gast

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

WiWi Gast schrieb am 28.02.2022:

Hallo zusammen,

gerne würde ich mir hier eine zweite Meinung einholen, in der Familie haben wir bereits viel darüber diskutiert.

Ich soll in 5 bis 10 Jahren Geschäftsführer von einem kleinen Mittelständler (1-2 Mio EBIT) werden. Wie bereite ich mich eurer Meinung am besten auf solch einen Job vor?

Mein Profil ist leicht überdurchschnittlich (solide Uni, guter Schnitt, die typischen Strategie / UB Praktika). Den Master beende ich im Herbst.

Da es vermutlich nicht für Strategieberatung reicht: versuch irgendwo einen Vorstandsassistentenposten zu bekommen. Dort kannst du GF Luft schnuppern und siehst wie es in anderen Unternehmen abläuft. Eventuell könnten auch die kleineren Strategieberatungen für den Mittelstand interessant sein. Oder ein Posten bei der Konkurrenz ;)

antworten
WiWi Gast

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

Danke für die erste Rückmeldung. Gibt es noch weitere Meinungen?

antworten
WiWi Gast

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

Ich würde die Chance auch nutzen, noch einmal etwas zu sehen.

Bei der Beratung "Staufen" sind mir relativ viele Leute mit (kleinen) Mittelstandlern im Familienhintergrund aufgefallen. Ansonsten Wahlweise auch zu einem Kunden oder Lieferanten.

antworten
WiWi Gast

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

Edit: wenn in 5-10 Jahren die Führung übernommen werden soll, würde ich aber spätestens in 3-8 Jahren im Unternehmen aktiv sein..

antworten
TG

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

WiWi Gast schrieb am 02.03.2022:

Danke für die erste Rückmeldung. Gibt es noch weitere Meinungen?

Was hast du denn für Noten und Praktika im Detail, je nachdem sind ja ganz unterschiedliche Dinge für dich möglich und auch dementsprechend ganz andere Dinge der "beste Weg"

antworten
WiWi Gast

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

Mach 2-3 Jahre Beratung oder den Vorstandsreferenten in einem anderen Unternehmen. Dann geh nochmal für 2-3 Jahre zu einem anderen Unternehmen in eurer Branche und dann arbeitest du dich 3 Jahre bei euch ein. Wichtig ist vorher mal etwas anderes und auch ein größeres Unternehmen gesehen zu haben um auch mal zu sehen was anders als im eigenen Unternehmen gestaltet werden kann. Klassisches Beispiel was ich immer wieder sehe ist die Automatisierung von Prozessen. Mit 1-2 Mio. EBIT befindest du dich an der Grenze wo der Schritt von der Improvisation zur Standardisierung häufig sinnvoll ist.

antworten
WiWi Gast

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

Ich bin heute GF in einem kleinen Unternehmen. Vorher war ich fünf Jahre Berater. Was mir aber in meinem Leben immer viel mehr geholfen hat, waren meine ersten zwei Jahre, wo ich einen ganz normalen Job in einem Industrieunternehmen hatte. WIRKLICH mal von unten verstehen wie es im Unternehmen läuft, was die Leute tun, wie es ist mit einem Kunden zu verhandeln,... das ist alles viel wichtiger als im dunklen Anzug den ganzen Tag über Exceltabellen zu hocken.

Also, mein Ratschlag wäre in einer ähnlichen Firma in einer Linienfunktion zu arbeiten. Später kannst du ja /(falls du es nicht sowieso schon gemacht hast) im Familienunternehmen eine Art Assistentenposition übernehmen.

antworten
WiWi Gast

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

WiWi Gast schrieb am 02.03.2022:

Ich würde die Chance auch nutzen, noch einmal etwas zu sehen.

Bei der Beratung "Staufen" sind mir relativ viele Leute mit (kleinen) Mittelstandlern im Familienhintergrund aufgefallen. Ansonsten Wahlweise auch zu einem Kunden oder Lieferanten.

Kannst du einen kurzen Bericht zu Staufen geben, falls du dort warst? Pay, Kultur, Projekte?

antworten
listrea

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

1-2Mio "EBIT" - was ist das? Hotel? Handwerksbetrieb? Apotheke?
Dafür braucht man weder Strategieberatung, noch Vorstandsassistenten. Was hier schon wieder geschrieben wird... meine Güte.

Mach meinetwegen zwei, drei Jahre Big4, also die klassischen Felder und lass dich frühzeitig von deiner Familie in die lokalen Netzwerke einbinden. Darauf kommt es an.

antworten
WiWi Gast

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

Wichtig ist meiner Meinung nach, dass Du

  • die Branche und das dortige Handwerk verstehst. Du musst kein Experte sein, aber zumindest mit den Facharbeitern und Kunden ordentlich reden können.

  • das Netzwerk im Unternehmen kennst. Die Schlüsselfiguren im Unternehmen selbst und natürlich auch auf Kundenseite.

  • nicht zu viel in zu kurzer Zeit ändern willst. Fortschritt muss sein. Du solltest durchaus Projekte und Ideen mitbringen. Aber alles im gesunden Rahmen.

Wenn Du zu kurzfristig eingebunden wirst, keine Ahnung von der Materie hast oder Dich dort niemand kennt, hast Du sofort den Stempel „Beruf Sohn“ weg. Gerade die langjährigen Kollegen werden dann wahlweise kündigen oder Dir auf der Nase herumtanzen.

antworten
WiWi Gast

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

Im Mittelstand sind EBIT-Margen von deutlich unter 10% die Norm. Sagen wir mal 7% und 1,5 Mio. EBIT, dann sind wir bei 21 Mio. Euro Umsatz - das ist nicht der freundliche Handwerker von nebenan oder die Apotheke.

Wie kommt eigentlich da drauf? Apotheke? Angestellte Apotheker ab 10 Jahre BE bekommen 52k plus Dienste und der selbständige Apotheker 1,5 Mio. Euro im Jahr? Quatsch.

Es sind safe über 100 Mitarbeiter (außer er übernimmt eine Mini-Version von Goldman Sachs oder Google), eher über 200 Mitarbeiter.

21 Mio Euro Umsatz durch bei 70.000 Euro Umsatz je MA sind 300 MA.

Und mit 1,5 Mio. vor Steuern gehört der TE dann zu den ca. 15.000 Einkommensmillionären in Deutschland. Handwerker, Apotheke, Hotel... oh je... ganz andere Liga...

antworten
WiWi Gast

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

Ganz ehrlich bei so einer Unternehmensgröße ist es wichtiger mit den Arbeitern am Freitag ein Bier zu trinken, bei der örtlichen Feuerwehr passives Mitglied und Gemeinderat Mitglied zu sein. Was sollen dir denn dein DCF-Modell und deine SWOT-Analyse?

antworten
ExBerater

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

Es wundert eigentlich nur dass noch niemand die obligatosche PE Erahrung genannt hat. Echt...

1-2Mio "EBIT" - was ist das? Hotel? Handwerksbetrieb? Apotheke?
Dafür braucht man weder Strategieberatung, noch Vorstandsassistenten. Was hier schon wieder geschrieben wird... meine Güte.

Mach meinetwegen zwei, drei Jahre Big4, also die klassischen Felder und lass dich frühzeitig von deiner Familie in die lokalen Netzwerke einbinden. Darauf kommt es an.

antworten
WiWi Gast

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

Mach kein Vorstandsassistent wie hier vorgeschlagen. Das sind Unternehmen deren tägliches Business nichts mehr mit eurem Unternehmen zu tun hat. Geh in eine kleine auf Mittelstand spezialisierte Beratung oder gehe in eine vergleichbare Firma in der Branche, dass du andere Arbeitsweisen kennen lernst die aber vergleichbar und ggf. bei euch anwendbar sind.

antworten
WiWi Gast

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

Ich würde ins Small Cap Private Equity gehen und lernen wie man eine Buy and Build Strategie umsetzt.

antworten
WiWi Gast

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

WiWi Gast schrieb am 02.03.2022:

WiWi Gast schrieb am 02.03.2022:

Ich würde die Chance auch nutzen, noch einmal etwas zu sehen.

Bei der Beratung "Staufen" sind mir relativ viele Leute mit (kleinen) Mittelstandlern im Familienhintergrund aufgefallen. Ansonsten Wahlweise auch zu einem Kunden oder Lieferanten.

Kannst du einen kurzen Bericht zu Staufen geben, falls du dort warst? Pay, Kultur, Projekte?

Sorry fürs off-topic;
War auf Kundenseite, bin aber den Sommer über mit vielen beratern damals durch unsere Werke gereist. Pay dürfte ab Projekt Manager auch bei 100k sein, culture aber Wesentlich entspannter und der absolute Großteil extrem down to Earth. Für manche Leute mit Operations Interesse evtl spannender als zB Porsche Consulting.

Gibt dort "holistic transformation" für den Mittelstand und quasi eine eine andere Business Line für die großen Unternehmen, ohne große Vermischung. War zumindest damals so

antworten
WiWi Gast

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

WiWi Gast schrieb am 02.03.2022:

Ich würde ins Small Cap Private Equity gehen und lernen wie man eine Buy and Build Strategie umsetzt.

Das ist Unsinn, denn Buy&Build hat wenig mit der Tätigkeit eines GF zu tun und wird sich als GF später auch nicht ohne zusätzliches Eigenkapital von einem Fond umsetzen

antworten
WiWi Gast

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

Verschaff dir einen Einblick über eine Beratung für Nachfolgemanagement im Mittelstand oder auch andere Aspekte aus dem Bereich M&A.

antworten
WiWi Gast

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

1 Mio. EBIT macht auch bald jeder größere Dachdecker. Da braucht man Fachwissen und kein MBA.

antworten
WiWi Gast

2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

WiWi Gast schrieb am 28.02.2022:

Hallo zusammen,

gerne würde ich mir hier eine zweite Meinung einholen, in der Familie haben wir bereits viel darüber diskutiert.

Ich soll in 5 bis 10 Jahren Geschäftsführer von einem kleinen Mittelständler (1-2 Mio EBIT) werden. Wie bereite ich mich eurer Meinung am besten auf solch einen Job vor?

Mein Profil ist leicht überdurchschnittlich (solide Uni, guter Schnitt, die typischen Strategie / UB Praktika). Den Master beende ich im Herbst.

Indem du das Business und die Kunden des Mittelständlers verstehst, somit also den Umsatz/Gewinn zu steigern weisst. Gleichzeitig an deiner Persönlichkeit arbeiten, z.B. gut Verhandeln können oder Umgang mit Mitarbeitern meistern.

Ergo, du brauchst Fachwissen und Führungs- bzw. Management-Erfahrung. Ersteres sollte zuerst kommen in Kombination mit mehr Aufgaben.

Also entweder, du steigst jetzt ins Unternehmen ein und arbeitest in allen wichtigen Bereichen und übernimmst nach und nach die Aufgaben des alten GFs (würde ich so machen).

Oder aber du gehst in ein Unternehmen aus der Branche mit ähnlichem Business Fokus um neue Ideen für dein Unternehmen mitzubringen.

antworten

Artikel zu GF

Geschäftsführer-Gehaltsstudie 2014 - Gehälter steigen um 3,4 Prozent

Geldscheine 100 Euro und 50 Euro

Geschäftsführer verdienen laut einer aktuellen Gehaltsstudie von Kienbaum in diesem Jahr im Schnitt 389.000 Euro und damit 3,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Fast alle Geschäftsführer beziehen Boni. Die drei Branchen mit den höchsten Vergütungen für Geschäftsführer sind die Pharmabranche, die Automobilindustrie und die chemische Industrie.

Geschäftsführergehälter steigen um 3,2 Prozent auf 372.000 Euro im Jahr

Vermögensstruktur: Geld, Aktien, Anleihen, Gold

Die deutschen Unternehmen erhöhen die Grundgehälter ihrer Geschäftsführer im Vergleich zum Vorjahr um 3,2 Prozent. Derzeit erhalten Geschäftsführer eine Gesamtvergütung von durchschnittlich 372.000 Euro im Jahr. Das ergab eine Studie der Managementberatung Kienbaum zur Vergütung von Geschäftsführern in Deutschland.

Krankenhaus-Geschäftsführer nur mit halbem Gehalt privatwirtschaftlicher Geschäftsführer

Ein schwarz-weißes Schild für einen Arzt an einem Baum ohne Blättern.

Klinik-Geschäftsführer verdienen nur halb so viel wie Geschäftsführer von Wirtschaftsunternehmen. Ihr Geschäftsführergehalt betrug im vergangenen Jahr durchschnittlich 157.000 Euro, während ein Geschäftsführer in der Privatwirtschaft im Schnitt 334.000 Euro erhalten hat.

Gehälter von Geschäftsführern steigen wieder stärker

Der Ausschnitt einer Metallleiter.

Die Gehälter von Geschäftsführern in Deutschland steigen wieder stärker als in den Vorjahren: Die Unternehmen haben das Gehalt ihrer Geschäftsführer im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich 3,5 Prozent angehoben, ergab eine aktuelle Studie der Managementberatung Kienbaum.

Geschäftsführergehälter in kleinen Unternehmen steigen deutlich 

Eine aufsteigende Treppe mit einem Pfeil in weiss nach oben zeigend.

Die Gehälter von Geschäftsführern kleiner Unternehmen in Deutschland steigen im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich: Die Grundgehälter von Geschäftsführern sind um 3,4 Prozent gestiegen – von 2010 auf 2011 waren es lediglich 2,7 Prozent.

Weltwirtschaftlicher Preis 2012 für Kahnemann, Ahtisaari und Eagle

Weltwirtschaftlicher Preis 2012

Martti Ahtisaari, ehemaliger Staatspräsident Finnlands und Friedensnobelpreisträger, Daniel Kahneman, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften und Nathan Eagle, Mitbegründer und Geschäftsführer von Jana, sind die Preisträger des Weltwirtschaftlichen Preises 2012.

Nichtärztliche Führungskräfte in Krankenhäusern verdienen 2,7 Prozent mehr

Das Krankenhaus von Meschede.

Die Gehälter der Fach- und Führungskräfte in deutschen Krankenhäusern steigen wieder, nachdem sie 2010 noch stagnierten. Das ist eines der Ergebnisse des Vergütungsreports „Führungs- und Fachkräfte in Krankenhäusern“.

Geschäftsführergehälter in kleinen Unternehmen steigen wieder stärker

Ein Bewerber und eine Personalerin sitzen zur Gehaltsverhandlung beisammen.

Die Gehälter von Geschäftsführern kleiner Unternehmen in Deutschland steigen zwar wieder stärker, die Erhöhung wird aber durch die Inflation großenteils aufgezehrt: Im Vergleich zum Vorjahr sind die Grundgehälter von Geschäftsführern um 2,7 Prozent gestiegen – von 2009 auf 2010 waren es lediglich 1,6 Prozent.

Geschäftsführer-Gehälter-Studie 2011: 45 Prozent der Geschäftsführer sind Wiwis

Vier Männchen aus weißen Büroklammern und den weißen Buchstaben W, I, W und I turnen auf Münzentürmen.

Die Geschäftsführer in Deutschland profitieren kaum von der raschen wirtschaftlichen Erholung der vergangenen Monate. Die Nachfrage nach Wirtschaftswissenschaftlern bleibt dabei konstant hoch: Mit 45 Prozent stellen sie den höchsten Anteil der Geschäftsführer mit Universitätsabschluss.

Vergütungsreport 2010: Geschäftsführer-Gehälter steigen langsam

Gehaltsstudie Managergehälter Österreich

Geschäftsführer von Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als fünf Millionen Euro verdienten 2010 durchschnittlich 288.000 Euro. Dies entspricht einer Gehaltssteigerung von 2,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr, in dem sie Gehaltseinbußen von rund 10.000 Euro jährlich hinnehmen mussten.

Geschäftsführer-Vergütung 2009: Chefs müssen Abstriche machen

Eine metallfarbiges, ovales Schild von einer Chefetage, Projektmanagement, GMBH.

Die Gehälter von Geschäftsführern in großen deutschen Unternehmen sind im Vergleich zum Vorjahr gesunken: Während Geschäftsführer von Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als fünf Millionen Euro 2008 durchschnittlich noch 280.000 Euro im Jahr verdient haben, erhalten sie 2009 nur noch 270.000 Euro.

Vergütungsstudie: »Geschäftsführer der kleinen GmbH 2008«

Gehaltsstudie Managergehälter Österreich

Geschäftsführer von Unternehmen mit einem Jahresumsatz von bis zu fünf Millionen Euro verdienen in diesem Jahr durchschnittlich 2,7 Prozent mehr als 2007. Die Gehaltssteigerungen sind seit Jahren auf ähnlichem Niveau: 2006 waren es 2,5 Prozent mehr und 2007 2,8 Prozent.

Geschäftsführergehälter steigen langsamer

Gehaltsstudie Managergehälter Österreich

Deutsche Geschäftsführer haben in diesem Jahr geringere Gehaltssteigerungen erzielt als 2007. Um durchschnittlich vier Prozent stiegen die Grundgehälter im Vergleich zum Vorjahr. 2007 betrug die Steigerungsrate noch 4,9 Prozent.

Verdienststrukturerhebung 2006: Von 100 Euro Bruttolohn bleiben netto 64 Euro

Den höchsten Bruttojahresverdienst erzielten im Jahr 2006 Geschäftsführer mit 92 556 Euro. An zweiter Stelle lagen Rechtsberater mit 82 135 Euro, gefolgt von Unternehmensberatern mit 76 172 Euro.

Geschäftsführer-Demografie 2008 - Frauen holen in Top-Positionen auf

Bürgel-Studie: Derzeit leiten 150.555 Frauen und 771.427 Männer die Geschicke der in Deutschland eingetragenen HR-Unternehmen.

Antworten auf 2. Meinung: Wie am besten auf Management-Karriere vorbereiten?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 21 Beiträge

Diskussionen zu GF

Weitere Themen aus Gehaltserhöhung & Karriere