DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
HochschulrankingMiM

MiM FT Rankings 2018

Autor
Beitrag
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

Wundert mich nicht, dass die WHU es nicht langfristig mit den drei Parisern oder St. Gallen aufnehmen kann. Ein Blick auf die Top Ten zeigt, dass die WHU dort nichts verloren hat. Ist mir ehrlich gesagt immer ein Rätsel gewesen, warum man das Geld nicht in eine Londoner oder Pariser Schule investiert anstatt in Koblenz.

antworten
RSMler

MiM FT Rankings 2018

Freut mich natürlich, dass meine Alma Mater im MiM wieder ein bisschen gepusht wurde, allerdings stimmt mich das Master in Finance (Pre) Ranking dann doch nachdenklich; Der neue Flagship Advanced Master braucht scheinbar noch um bei der breiten Masse und damit den Rankings anzukommen. Dennoch kann so ein Abstieg ins Niemandsland (Rang 34) bei den Finance-Masters verheerende Folgen für die zukünftigen Jahrgänge haben, da sich die Top-Notch Studenten vielleicht dann doch eher für die etablierten Programme entscheiden

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

Das FT-Ranking ist irgendwie total sinnlos. Denn es werden darin kleine Spitzenprogramme einiger Unis mit den Massenprogrammen der anderen Unis verglichen.

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

Was sind das eigentlich für Rankings? Woher nehmen die die Grundlage für diese Rangfolgen?

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

WiWi Gast schrieb am 10.09.2018:

Was sind das eigentlich für Rankings? Woher nehmen die die Grundlage für diese Rangfolgen?

Ist detailliert auf der Webseite beschrieben

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

WiWi Gast schrieb am 10.09.2018:

Das FT-Ranking ist irgendwie total sinnlos. Denn es werden darin kleine Spitzenprogramme einiger Unis mit den Massenprogrammen der anderen Unis verglichen.

Welches Programm kommt denn deiner Meinung nach zu schlecht weg bzw. welche Uni wird nicht berücksichtigt? Mmn deckt das Ranking so ziemlich alle Top Unis ab

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

WiWi Gast schrieb am 10.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.09.2018:

Das FT-Ranking ist irgendwie total sinnlos. Denn es werden darin kleine Spitzenprogramme einiger Unis mit den Massenprogrammen der anderen Unis verglichen.

Welches Programm kommt denn deiner Meinung nach zu schlecht weg bzw. welche Uni wird nicht berücksichtigt? Mmn deckt das Ranking so ziemlich alle Top Unis ab

Bin nicht der, den du zitierst, aber hier ein paar Beispiele aus dem Finance Ranking:
St Gallen, MIT, Bocconi, Oxford hinter Edhec, Skema, IE

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

WiWi Gast schrieb am 10.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.09.2018:

Das FT-Ranking ist irgendwie total sinnlos. Denn es werden darin kleine Spitzenprogramme einiger Unis mit den Massenprogrammen der anderen Unis verglichen.

Welches Programm kommt denn deiner Meinung nach zu schlecht weg bzw. welche Uni wird nicht berücksichtigt? Mmn deckt das Ranking so ziemlich alle Top Unis ab

Bin nicht der Vorposter aber es geht darum, dass in St. Gallen bspw alle "BWL-Master Studenten" in unterschiedliche Master-Programme aufgenommen werden. Die Spitze bildet hierbei klar der SIM, andere Programme (MaccFin etc.) werden nicht in betracht gezogen.

In Mannheim hingegen gibt es einen "Master in Management", den man sich als Strategie-Master, Accounting-Master, Finance-Master etc. selbst gestalten kann.

Vergleichbarkeit hinkt also.

Ein viel größeres Problem sehe ich aber darin, dass bspw international students bei einer Schule wie St. Gallen nichts aussagt (98%, natürlich, die meisten sind ja Deutsche)

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

Also der zweite Link treibt‘s ja echt auf die Höhe :D
Da verliert man ja jede Glaubwürdigkeit.

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

WiWi Gast schrieb am 10.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.09.2018:

Das FT-Ranking ist irgendwie total sinnlos. Denn es werden darin kleine Spitzenprogramme einiger Unis mit den Massenprogrammen der anderen Unis verglichen.

Welches Programm kommt denn deiner Meinung nach zu schlecht weg bzw. welche Uni wird nicht berücksichtigt? Mmn deckt das Ranking so ziemlich alle Top Unis ab

Bin nicht der, den du zitierst, aber hier ein paar Beispiele aus dem Finance Ranking:
St Gallen, MIT, Bocconi, Oxford hinter Edhec, Skema, IE

Wenn ich das richtig sehe ist die Grundlage der Befragung die Meinung eigenen Studierenden... also für den 2. Link.

Somit auch nicht mehr so aussagekräftig

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

Sehr amüsant ist aber auch, dass Mannheim für sich in Anspruch nimmt den besten Management Master in Deutschland anzubieten und dabei leider vergisst, dass der deutlich besser abschneidene Cems Master an einer anderen deutschen Hochschule angeboten wird

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

Die Volatilität beim Ranking führt dazu, dass man dem Ranking nicht eins zu eins Glauben schenken sollte. Aber natürlich kann man sagen, dass die ersten 10, zu den führenden Master in Management weltweit ganz einfach gehören. Hier sollten wir meiner Meinung noch die LSE mitnehmen. Oxford und Cambridge sehe ich eher als "Tier 2" wie es hier gerne gesagt wird an. Die würde ich grundsätzlich als 11-40 Rangblock sehen und hier sehe ich die beiden sehr vorne mit dabei. Bei der WHU finde ich die Gehaltsangaben immer sehr interessant, entweder es ist der UB-Ruf, oder Start Ups bezahlen so gut ;) . Mannheim wird sich sicher noch nach vorne entwickeln, auch wenn langsamer. Frankfurt School macht aktuell vieles richtig und mein Eindruck ist, dass werden sie auch in Zukunft.

Mich freut es für die deutschen Hochschulen, auch wenn ich es schade um viele staatliche finde (Köln wird mit dem Cems genannt, okay dafür sehr gut natürlich platziert...), aber LMU, TUM, Berliner Universitäten, Goethe Uni. Alles keine Top Namen für den Master in Management, aber mich würden stärkere Programme hier sehr freuen und sehe dass auch als durchaus möglich an. Was mir jedoch am meisten am Herzen liegen würde, wäre eine wirkliche Stärkung der HHL. Die Uni hat soviel Potenzial. Die Lage ist ein Traum, die Dozenten die ich in Vorlesungen hatte waren super. Für mich irgendwann ein Ziel für die Promotion, oder einen MBA!

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

WiWi Gast schrieb am 10.09.2018:

Die Volatilität beim Ranking führt dazu, dass man dem Ranking nicht eins zu eins Glauben schenken sollte. Aber natürlich kann man sagen, dass die ersten 10, zu den führenden Master in Management weltweit ganz einfach gehören. Hier sollten wir meiner Meinung noch die LSE mitnehmen. Oxford und Cambridge sehe ich eher als "Tier 2" wie es hier gerne gesagt wird an. Die würde ich grundsätzlich als 11-40 Rangblock sehen und hier sehe ich die beiden sehr vorne mit dabei. Bei der WHU finde ich die Gehaltsangaben immer sehr interessant, entweder es ist der UB-Ruf, oder Start Ups bezahlen so gut ;) . Mannheim wird sich sicher noch nach vorne entwickeln, auch wenn langsamer. Frankfurt School macht aktuell vieles richtig und mein Eindruck ist, dass werden sie auch in Zukunft.

Mich freut es für die deutschen Hochschulen, auch wenn ich es schade um viele staatliche finde (Köln wird mit dem Cems genannt, okay dafür sehr gut natürlich platziert...), aber LMU, TUM, Berliner Universitäten, Goethe Uni. Alles keine Top Namen für den Master in Management, aber mich würden stärkere Programme hier sehr freuen und sehe dass auch als durchaus möglich an. Was mir jedoch am meisten am Herzen liegen würde, wäre eine wirkliche Stärkung der HHL. Die Uni hat soviel Potenzial. Die Lage ist ein Traum, die Dozenten die ich in Vorlesungen hatte waren super. Für mich irgendwann ein Ziel für die Promotion, oder einen MBA!

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

FU und HU Berlin fehlt es an kritische Masse. Der MiM ist zu klein mit jeweils 40 bzw. 50 Leuten pro Jahr. FT braucht eine erforderliche Zahl von Studenten, Absolventen und Rekruitern für Befragungen. Die Berliner Unis sind zu bequem, um sich mit den Rankings zu befassen und verbessern. Die Konkurrenz an der IE, HEC, LBS und EdHec investieren in Rankingoptimaliserung. An der FU braucht man nicht mal GMAT zur Zulassung, da bleibt die Metric GMAT leer. Was macht die Career Office an der FU/HU in Sache Corporate Partners? Wenig verglichen mit HEC, HSG, WHU, SSE, Bocconi.

Fazit: National sind FU/HU spitze. International nur Durchschnitt.

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

WiWi Gast schrieb am 10.09.2018:

Die Volatilität beim Ranking führt dazu, dass man dem Ranking nicht eins zu eins Glauben schenken sollte. Aber natürlich kann man sagen, dass die ersten 10, zu den führenden Master in Management weltweit ganz einfach gehören. Hier sollten wir meiner Meinung noch die LSE mitnehmen. Oxford und Cambridge sehe ich eher als "Tier 2" wie es hier gerne gesagt wird an. Die würde ich grundsätzlich als 11-40 Rangblock sehen und hier sehe ich die beiden sehr vorne mit dabei. Bei der WHU finde ich die Gehaltsangaben immer sehr interessant, entweder es ist der UB-Ruf, oder Start Ups bezahlen so gut ;) . Mannheim wird sich sicher noch nach vorne entwickeln, auch wenn langsamer. Frankfurt School macht aktuell vieles richtig und mein Eindruck ist, dass werden sie auch in Zukunft.

Mich freut es für die deutschen Hochschulen, auch wenn ich es schade um viele staatliche finde (Köln wird mit dem Cems genannt, okay dafür sehr gut natürlich platziert...), aber LMU, TUM, Berliner Universitäten, Goethe Uni. Alles keine Top Namen für den Master in Management, aber mich würden stärkere Programme hier sehr freuen und sehe dass auch als durchaus möglich an. Was mir jedoch am meisten am Herzen liegen würde, wäre eine wirkliche Stärkung der HHL. Die Uni hat soviel Potenzial. Die Lage ist ein Traum, die Dozenten die ich in Vorlesungen hatte waren super. Für mich irgendwann ein Ziel für die Promotion, oder einen MBA!

Naja, trotz dem Startup-Hype dort geht der Großteil an der WHU immer noch ins UB und IB. Daher die wirklich beeindruckenden, konstant hohen Gehaltszahlen der WHU.

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

WiWi Gast schrieb am 11.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.09.2018:

Die Volatilität beim Ranking führt dazu, dass man dem Ranking nicht eins zu eins Glauben schenken sollte. Aber natürlich kann man sagen, dass die ersten 10, zu den führenden Master in Management weltweit ganz einfach gehören. Hier sollten wir meiner Meinung noch die LSE mitnehmen. Oxford und Cambridge sehe ich eher als "Tier 2" wie es hier gerne gesagt wird an. Die würde ich grundsätzlich als 11-40 Rangblock sehen und hier sehe ich die beiden sehr vorne mit dabei. Bei der WHU finde ich die Gehaltsangaben immer sehr interessant, entweder es ist der UB-Ruf, oder Start Ups bezahlen so gut ;) . Mannheim wird sich sicher noch nach vorne entwickeln, auch wenn langsamer. Frankfurt School macht aktuell vieles richtig und mein Eindruck ist, dass werden sie auch in Zukunft.

Mich freut es für die deutschen Hochschulen, auch wenn ich es schade um viele staatliche finde (Köln wird mit dem Cems genannt, okay dafür sehr gut natürlich platziert...), aber LMU, TUM, Berliner Universitäten, Goethe Uni. Alles keine Top Namen für den Master in Management, aber mich würden stärkere Programme hier sehr freuen und sehe dass auch als durchaus möglich an. Was mir jedoch am meisten am Herzen liegen würde, wäre eine wirkliche Stärkung der HHL. Die Uni hat soviel Potenzial. Die Lage ist ein Traum, die Dozenten die ich in Vorlesungen hatte waren super. Für mich irgendwann ein Ziel für die Promotion, oder einen MBA!

Naja, trotz dem Startup-Hype dort geht der Großteil an der WHU immer noch ins UB und IB. Daher die wirklich beeindruckenden, konstant hohen Gehaltszahlen der WHU.

Inressant dass erstmal die TUM in das Ranking aufgenommen wurde. Anscheinend ist der Name der TUM nun auch international im bereich management amgekommen.
Wie erwartet Top in den Bereichen Entrepreneurship und Industry. Insgesamt aber auf einem der hinterem Plätze.
Ich gehe mal davon aus, dass sich die TUM in den nächsten Jahren weiter nach vorne kämpfen wird.

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

WiWi Gast schrieb am 11.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.09.2018:

Die Volatilität beim Ranking führt dazu, dass man dem Ranking nicht eins zu eins Glauben schenken sollte. Aber natürlich kann man sagen, dass die ersten 10, zu den führenden Master in Management weltweit ganz einfach gehören. Hier sollten wir meiner Meinung noch die LSE mitnehmen. Oxford und Cambridge sehe ich eher als "Tier 2" wie es hier gerne gesagt wird an. Die würde ich grundsätzlich als 11-40 Rangblock sehen und hier sehe ich die beiden sehr vorne mit dabei. Bei der WHU finde ich die Gehaltsangaben immer sehr interessant, entweder es ist der UB-Ruf, oder Start Ups bezahlen so gut ;) . Mannheim wird sich sicher noch nach vorne entwickeln, auch wenn langsamer. Frankfurt School macht aktuell vieles richtig und mein Eindruck ist, dass werden sie auch in Zukunft.

Mich freut es für die deutschen Hochschulen, auch wenn ich es schade um viele staatliche finde (Köln wird mit dem Cems genannt, okay dafür sehr gut natürlich platziert...), aber LMU, TUM, Berliner Universitäten, Goethe Uni. Alles keine Top Namen für den Master in Management, aber mich würden stärkere Programme hier sehr freuen und sehe dass auch als durchaus möglich an. Was mir jedoch am meisten am Herzen liegen würde, wäre eine wirkliche Stärkung der HHL. Die Uni hat soviel Potenzial. Die Lage ist ein Traum, die Dozenten die ich in Vorlesungen hatte waren super. Für mich irgendwann ein Ziel für die Promotion, oder einen MBA!

Inressant dass erstmal die TUM in das Ranking aufgenommen wurde. Anscheinend ist der Name der TUM nun auch international im bereich management amgekommen.
Wie erwartet Top in den Bereichen Entrepreneurship und Industry. Insgesamt aber auf einem der hinterem Plätze.
Ich gehe mal davon aus, dass sich die TUM in den nächsten Jahren weiter nach vorne kämpfen wird.

Fraglich ist wo sich LMU und Münster rumtreiben. LMU sollte international doch ein name sein

antworten
Mirror

MiM FT Rankings 2018

WiWi Gast schrieb am 10.09.2018:

Sehr amüsant ist aber auch, dass Mannheim für sich in Anspruch nimmt den besten Management Master in Deutschland anzubieten und dabei leider vergisst, dass der deutlich besser abschneidene Cems Master an einer anderen deutschen Hochschule angeboten wird

Bitte was?
MMM ist ja um Meilen besser als der Kölner CEMS.
Made my day.

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

Die TUM muss sich da echt noch steigern, ist nicht zufriedenstellend. Aber okay dafür, dass sie zum ersten Mal dabei ist. Das Gehalt der TUM ist noch 10k niedriger als das von Mannheim.

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

Chapeau Frankfurt School, bisher waren die ja nur für Finance relevant, entwickeln sich aber nun auch in Management sehr gut hin zu einer rundum Business School.

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

Ich denke bei allem Wettbewerb zwischen den deutschen Unis, der hier im Forum stark gelebt wird, sollten wir auch zusammenrücken um die deutschen Schulen insgesamt weiter nach vorne zu bringen.

Unsere Wirtschaft ist so stark und international bewundert, aber beim Wirtschafts-Studium sind Unis aus den Niederlanden (!), Italien, Spanien (!!), und Irland (!!!) vor der besten deutschen School.

Wenn ich mir das Ranking anschaue ist es mir absolut unverständlich, wie Unis wie "Vlerick Business Scshool", "Audencia Business School", "ICN Business School" da vor der Uni Köln oder der TUM sein können. Das muss sich in den nächsten Jahren wirklich ändern.

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

Die UCD soll also innerhalb von 3 Jahren um knapp 40 Plätze gestiegen sein?

UCD Dublin 2014: Platz 45
UCD Dublin 2018: Top 10.

Ach kommt. Das kann man nicht ernst nehmen. :D

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

4 Jahre

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

Ich glaube die Unis müssen sich bewerben für das Ranking.

WiWi Gast schrieb am 11.09.2018:

Ich denke bei allem Wettbewerb zwischen den deutschen Unis, der hier im Forum stark gelebt wird, sollten wir auch zusammenrücken um die deutschen Schulen insgesamt weiter nach vorne zu bringen.

Unsere Wirtschaft ist so stark und international bewundert, aber beim Wirtschafts-Studium sind Unis aus den Niederlanden (!), Italien, Spanien (!!), und Irland (!!!) vor der besten deutschen School.

Wenn ich mir das Ranking anschaue ist es mir absolut unverständlich, wie Unis wie "Vlerick Business Scshool", "Audencia Business School", "ICN Business School" da vor der Uni Köln oder der TUM sein können. Das muss sich in den nächsten Jahren wirklich ändern.

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

Nein, nicht unbedingt. Köln ist zb. durch CEMS "verpflichtet". Gibt sich aber 0 Mühe. Das sieht man an der Kategorie, wo es auf die Rückantworten von Absolventen abkommt, wo keine 30 oder 40%, bin zu faul zum schauen, sich zurückmelden.

Ich hab mit der Uni Köln mal drüber gesprochen bzw. mit der Abteilung. Der Aufwand ist einfach so immens, dass es nicht rentiert bei 250 Absolventen im Master. Deshalb wurde der CEMS vor 2 Jahren auch abgesondert von den restlichen Studiengängen. Die Uni Köln tritt in ein paar Jahren nur noch mit dem int. Management und nicht nicht mehr mit Master Business Administration im FT-Ranking an, da man dann nur 40 statt 250 Leute anschreiben muss.

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

Es gab ja den Skandal vor einigen Jahren an der UCD, als ein langjähriger Dozent sich mit Dr schmückte. Es kam heraus, das er nur einen MSc hatte, aber keinen PhD. UCDs kometenhafter Aufstieg ist mir suspekt. Es punktete in den weichen Faktoren wie Frauenquote und Internationale Erfahrung: international student body und mobility. Meistens Ausländer, 42 Studenten, verlassen Irland nach Studium. Andere Kriterien sind unterdurchschnittlich wie Career Service, value for money und career progression. Bei 42 Studenten kann man schnell einen Ausreisser machen, mit 250 schwieriger.

WiWi Gast schrieb am 11.09.2018:

Die UCD soll also innerhalb von 3 Jahren um knapp 40 Plätze gestiegen sein?

UCD Dublin 2014: Platz 45
UCD Dublin 2018: Top 10.

Ach kommt. Das kann man nicht ernst nehmen. :D

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

WiWi Gast schrieb am 11.09.2018:

Nein, nicht unbedingt. Köln ist zb. durch CEMS "verpflichtet". Gibt sich aber 0 Mühe. Das sieht man an der Kategorie, wo es auf die Rückantworten von Absolventen abkommt, wo keine 30 oder 40%, bin zu faul zum schauen, sich zurückmelden.

Ich hab mit der Uni Köln mal drüber gesprochen bzw. mit der Abteilung. Der Aufwand ist einfach so immens, dass es nicht rentiert bei 250 Absolventen im Master. Deshalb wurde der CEMS vor 2 Jahren auch abgesondert von den restlichen Studiengängen. Die Uni Köln tritt in ein paar Jahren nur noch mit dem int. Management und nicht nicht mehr mit Master Business Administration im FT-Ranking an, da man dann nur 40 statt 250 Leute anschreiben muss.

Der CEMS-Master ist doch nur ein Zusatz. es wäre etwas mager, wenn man nur den CEMS macht. Zumindest zu Diplomzeiten haben die Leute das neben dem Diplom gemacht. Wieso taucht der in dem Ranking als eigener Studiengang auf?

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

Management interessiert keine Socke. Finance ist das einzig wahre.

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

WiWi Gast schrieb am 12.09.2018:

Management interessiert keine Socke. Finance ist das einzig wahre.

Schau dir mal die Gehälter im Ranking an, von "Keine Socke" kann da wahrlich nicht die Rede sein...

antworten
Mirror

MiM FT Rankings 2018

WiWi Gast schrieb am 12.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 12.09.2018:

Management interessiert keine Socke. Finance ist das einzig wahre.

Schau dir mal die Gehälter im Ranking an, von "Keine Socke" kann da wahrlich nicht die Rede sein...

Träum weiter Drittsemester.
FACT pulverisiert Management und Co. in allen Aspekten.

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

WiWi Gast schrieb am 12.09.2018:

Management interessiert keine Socke. Finance ist das einzig wahre.

Schau dir mal die Gehälter im Ranking an, von "Keine Socke" kann da wahrlich nicht die Rede sein...

Träum weiter Drittsemester.
FACT pulverisiert Management und Co. in allen Aspekten.

+1

FACT pulverisiert höchstens Talent!

antworten
Mirror

MiM FT Rankings 2018

FACTler bekommen das Fünfache eines Management-Fritzen.
Just the truth.

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

Ironisch, dass sich hier Management und Finance Studenten battlen. Data Scientists werden beide Spezies obsolet machen.

Grüße vom Imperial College! :)

antworten
WiWi Gast

MiM FT Rankings 2018

Weder studierst du am Imperial College, noch werden BWLer durch Data Scientists ersetzt.

Verstehe gar nicht warum hier manche immer mit "Gruß von/aus..." antworten. Lächerlicher geht's doch gar nicht.

WiWi Gast schrieb am 12.09.2018:

Ironisch, dass sich hier Management und Finance Studenten battlen. Data Scientists werden beide Spezies obsolet machen.

Grüße vom Imperial College! :)

antworten

Artikel zu MiM

Financial Times Ranking 2016: Master in Management und Executive MBA

Ein Professor hält eine Vorlesung im Hörsaal an der WHU – Otto Beisheim School of Management.

Die besten internationalen Business Schools werden jedes Jahr von der britischen Financial Times bewertet. In das neue Ranking in „Master in Management“ und „Executive MBA“ schafften es erneut auch deutsche Hochschulen. Das beste Master-in-Management-Programm einer deutschen Hochschule hat die WHU Beisheim, die international auf Rang 9 liegt. Die Mannheim Business School erreicht mit ihrem "Mannheim Master in Management" (MMM) Platz 14.

MBA vs. MiM – was macht den Unterschied?

Die deutsche Management-Landschaft im Studium gleicht einem Dschungel: Master of Business Management, Master in Management, Master in Finance und Co., zwischendrin fällt der MBA auf. Was genau verbirgt sich hinter diesen Begriffen? Was unterscheidet den Master of Business Administration zum Master in Management?

Global Master in Management (MIM) Study 2012

Cover Global Master in Management (MIM) Study 2012

Masters in Management (MIM) sind weiterführende Studiengänge im Allgemeinen Management. Im Gegensatz zu MBA-Programmen setzen sie aber keine Berufserfahrung voraus. Die Global Master in Management (MIM) Study 2012 beantwortet weltweit Fragen dazu.

Hochschulranking: Top 40 europäische Management-Studiengänge

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Europäische Wirtschaftsstudiengänge im Hochschulranking 2007: Mannheimer BWL-Fakultät im Ranking der Financial Times mit ihrem Diplomstudiengang auf Platz 15 erstmals gelistet.

CHE Master-Ranking 2017: BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften

Buchstabenwürfel an einem Faden ergeben das Wort Master und auf einer Tafel stehen im Hintergrund die Abkürzungen BWL und VWL.

Das neue CHE Master-Ranking 2017 für Masterstudierende der Fächer BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik (WINF) und Wirtschaftswissenschaften (WIWI) ist erschienen. Beim BWL-Master der Universitäten schneiden die Universitäten Mannheim, Göttingen und die Privatuniversität HHL Leipzig am besten ab. Im Ranking der BWL-Masterstudiengänge an Fachhochschulen schaffte es die Hochschule Osnabrück als einzige bei allen Ranking-Faktoren in die Spitzengruppe. Im VWL-Master glänzten die Universitäten Bayreuth, Göttingen und Trier, im WINF-Master Bamberg und Paderborn sowie Frankfurt und Paderborn im WIWI-Master.

Pforzheim hat beste Business School an einer FH in Deutschland

Kop fund Rücken einer Studentin mit einer Pferdeschwanz-Frisur. Dahinter verschwommen andere Studenten.

Die Business School der Hochschule Pforzheim ist die beste Business School an einer Fachhochschule in Deutschland. So lautet zumindest das Ergebnis des aktuellen "Eduniversal Business School Ranking". Die Hochschule Pforzheim schaffte im Ranking zudem den Sprung in die Top 15 deutschen Universitäten und Fachhochschulen.

Eliten aus Elitehochschulen auch in Deutschland?

Über der Tür einer französischen Eliteschule steht "Grande Ecole".

Elitenforscher Michael Hartmann vergleicht soziale Rekrutierung von Eliten in den USA, Frankreich und Deutschland. In den USA und Frankreich sind Elitehochschulen die Schlüssel-Institutionen für Karrieren in Wirtschaft und Politik. Auch in Deutschland zeigt sich ein Trend zu einer höheren sozialen Exklusivität, schreibt Hartmann in seinem aktuellen Beitrag „Von Chancengleichheit keine Rede“ im DSW-Journal des Deutschen Studentenwerks.

WiWo-Ranking 2018: TU Darmstadt weiterhin Champion der Wirtschaftsinformatik

Altes Hauptgebäude vom Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der TU Darmstadt.

Die TU Darmstadt zählt für ein Studium der Wirtschaftsinformatik seit Jahren zu den besten Universitäten in Deutschland. Im Hochschulranking 2018 der WirtschaftsWoche belegte die TU Darmstadt in Wirtschaftsinformatik erneut den Spitzenplatz. 500 Personalchefs wählten sie mit 27,7 Prozent der Stimmen vor der TU München und der Universität Mannheim auf Platz eins. In Wirtschaftsingenieurwesen erreicht die TU Darmstadt mit Platz drei ebenfalls eine top Platzierung im WiWo-Hochschulranking.

CHE-Ranking 2017: Bestnoten für Uni Bayreuth in Jura und Wirtschaftswissenschaften

Blick auf das Gebäude der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften auf dem Campus Universität Bayreuth.

Die Universität Bayreuth ist eine der Top-Adressen für ein Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften in Deutschland. Dies belegt erneut das Hochschulranking 2017 des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE).

U-Multirank 2017: 4. Internationales Hochschulranking für VWL und BWL

Die Graduation Cap mit Weltkarte im Hintergrund

Die Volkswirtschaftslehre (Economics) ist neu in der Liste der Studienfächer des internationalen Hochschulrankings »U-Multirank 2017«. Mainz, Mannheim und Frankfurt am Main führen die deutschen Universitäten im VWL-Ranking an. Die drei Spitzenplätze im BWL-Ranking (Business Studies) belegen WHU, EBS und Universitäten Mannheim. Das weltweite Hochschulranking bewertet fast 1.500 Hochschulen in 99 Ländern anhand der fünf Dimensionen Forschung, Lehre, Internationalität, Wissenstransfer und regionales Engagement.

CHE-Hochschulranking 2017: Spitzenplatz für Bamberger Wirtschaftsinformatik

Foto der Universität Bamberg

Die Bachelor- und Masterstudiengänge des Fachbereichs Wirtschaftsinformatik der Universität Bamberg schneiden beim diesjährigen CHE-Hochschulranking 2017 hervorragend ab. Der Bamberger Wirtschaftsinformatik-Master belegt Höchstnoten in vier von fünf möglichen Kategorien und teilt sich die Spitzenposition im Ranking mit der Universität Paderborn. Bestnoten gibt es für BWL, VWL und Wirtschaftsinformatik vor allem im Bereich der Internationalisierung.

Leuphana in forschungsstärksten deutschen Business Schools

Studenten im Campus der Leuphana Universität Lüneburg.

Ein weltweiter Vergleich von mehr als 3.300 Business Schools hat ergeben, dass die Leuphana Universität Lüneburg mit ihren wirtschaftswissenschaftlichen Forschungsleistungen zu den besten zehn Prozent gehört. Das geht aus einer im renommierten Fachmagazin Journal of World Business publizierten Studie der Wirtschaftswissenschaftlerin Olga Ryazanova hervor. In Deutschland belegt sie Platz 12 von 155 untersuchten Hochschulen im Land.

WiWo-Hochschulranking 2016: Spitzenplätze für Uni Mannheim in BWL, VWL und WI

Das Hochschulranking 2016 der Wirtschaftswoche hat die besten Universitäten und Fachhochschulen Deutschlands nach ihren populärsten Fächern bewertet. Auf Platz eins im Studienfach Betriebswirtschaftslehre (BWL) ist erneut die Universität Mannheim. Auch in den Studienfächern Volkswirtschaftslehre (VWL) und Wirtschaftsinformatik (WI) belegt die Universität Mannheim mit dem vierten und dritten Rang Spitzenplätze.

THE-Ranking 2016: Uni Mannheim beste deutsche Universität in Business & Economics

Das britische Magazin Times Higher Education (THE) hat die besten Universitäten weltweit verglichen. In den Bereichen Business & Management und Economics & Econometrics ist die Universität Mannheim im Vergleich deutscher Hochschulen an der Spitze. International betrachtet, ist die Top Universität in der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung und Lehre das Massachusetts Institute of Technology (MIT). In die Top 600 haben es insgesamt 41 deutsche Universitäten geschafft.

Hochschulrankings – was hat es damit auf sich?

Die Qualitätsbewertung von Hochschulen und Studium hat in Deutschland und weltweit Tradition. Jedes Jahr erscheinen aktuelle Hochschulrankings, die Studieninteressierten die Auswahl vom richtigen Studienfach an der passenden Hochschule erleichtern sollen. Das Problem: Alle Hochschulrankings werden anhand verschiedenen Methoden erstellt und lassen sich schwer miteinander vergleichen. WiWi-TReFF stellt daher die wichtigsten Hochschulrankings vor, was sie unterscheidet und welche Auskunft sie geben.

Antworten auf MiM FT Rankings 2018

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 35 Beiträge

Diskussionen zu MiM

14 Kommentare

FT MiM Ranking

WiWi Gast

Bloomberg stammt aus der alten Businessweek US MBA Ranking aus den 1980ern. Damals wurde nur MBA Programme in den USA gerankt. Spä ...

Weitere Themen aus Hochschulranking