DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobwechsel & ExitSAP

Neuanfang nach SAP Beratung

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Neuanfang nach SAP Beratung

Hallo,

ich arbeite seit 4 Jahren als SAP Berater und teils auch Entwickler. Ich bin Dipl.-WirtIng, 28 Jahre alt. Mich langweilt dieser Job nur noch und er kozt mich echt an. Ich sitze in Meetings, teils mit Leuten die 6 stellig pro Jahr verdienen und diskutiert werden Pipifax Prozesse die jeder Horst im Call Center genauso verstehen und diskutieren könnte. Ich habe einfach die Nase voll. Ich sitze da in Meetings und langweile mich nur noch, nebenbei entwickle oder customize ich mal hier und da was, wofür man eigentlich nicht studiert haben brauch. Ich verstehe echt nicht was an SAP Beratung so toll sein soll, ausser das Gehalt.

Nun gut, seit 1 Semester studiere ich per Fernstudium im Ausland, mache dort einen Master im Bereich Finance, Finanzmathematik und Ökonometrie ( möchte genaue Details nicht nennen da ich nicht identifiziert werden möchte ). Was meint ihr, wie gut stehen die Chancen, dass ich ggf. nach dem Abschluss ( ist ja Teilzeitstudium ) in 2 -3 Jahren mit ca. 30 oder 31 einen entsprechenden Job bekommen könnte ? z.B. als Analyst oder Quant bei einer Bank oder Versicherung ? das Programm dass ich absolviere hat einen guten Ruf, ist aber ganz sicher kein Top Programm oder so. Ansonsten würde ich halt weiter auf der SAP Schiene verbleiben, verdienen tut man dabei ja nicht schlecht, auch wenn ich den Job nicht wirklich mag. Außerdem verstehe ich nicht warum SAP Entwickler weniger bekommen als ich als Berater, den ich entwickle auch und empfinde entwickeln als viel anspruchsvoller als mit arroganten Leuten mit fetten Krawatten trivialste Prozesse die jeder Horst versteht, zu diskutieren

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Abgesehen von der Tatsache, dass ich etwas älter und schon länger in der SAP-Beratung bin, kann ich Deinen Thread verstehen und zum Teil auch nachvollziehen.

Ich habe immer wieder Leute wie Dich kennengelernt, als Kollegen, als Mitarbeiter oder auf Kundenseite. Übrigens bin ich einer "mit der fetten Krawatte". Dein Post ist zumindest was die Charakterisierung Deiner Kollegen (auch der mit Krawatte) ignorant und überheblich. Bei den meisten Burschen mit Deinem Mindset liegt es nach meiner Erfahrung an einer inneren Unzufriedenhetit oder generell einem missgünstigen Charakter. Also insofern würde ich versuchen, die anderen Teammitglieder etwas objektiver zu sehen und mich selbst mal kritisch zu hinterfragen. Das aber nur am Rande.

SAP ist auf die Dauer langweilig, aber eben gut bezahlt. M.E. gibt es schlimmere Schicksale auf der Welt. Dazu kommt, dass ein Berufswechsel in eine andere Branche äußerst schwierig ist. Ich habe das versucht und es hat nicht geklappt. Abgesehen davon, dass Dir die Erfahrung fehlt, stellst Du relativ schnell fest, dass Dir in anderen Branchen auch keine gebratenen Tauben in den Mund fliegen. Und am Geldbeutel merkst Du es auch.

Ich habe mich "mit meinem Schicksal" abgefunden und arbeite als Teamlead in einer SAP-Beratung mit einem fürstlichen Gehalt. Das macht die Langweiligkeit m.E. dann unterm Strich doch ganz erträglich...

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Das Problem kenne ich, allerdings aus eine anderen IT Bereich.

Ich glaube kaum das dein fernstudium dir helfen wird. danach bist du ja wieder beginner und musst von vorne anfangen, d.h. du wirst eventuell mit schlechterem gehalt in eine position einsteigen, die dich nach 4 jahren auch wieder langweilt.
Ich mache derzeit einen mba um eben auch so einen arroganten leute job mit dicker uhr und fetter krawatte zu bekommen.

Aber: Als SAP Berater hast du eigentlich eine gute Basis. Du könntest dich zum Projektleiter qualifizieren und später mal eine SAP Abteilung leiten, oder du gehst eben noch mehr in die Prozessschiene und wirst Experte für ein bestimmtes Thema (als Beispiel: Kreditprozess in Banken). Damit kann man sich dann auch top selbstständig machen

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Wenn es dir ums Geld geht: Lerne Apps zu programmieren und arbeite in dem Bereich.
Wenn es um Interesse geht: wechsle doch jetzt in einen Betrieb (Bank/Versicherung) in den IT Bereich und versuche dann nach deinem Studium in einen Bereich zu wechseln, in dem du dein neues Wissen anwenden kannst

Lounge Gast schrieb:

Hallo,

ich arbeite seit 4 Jahren als SAP Berater und teils auch
Entwickler. Ich bin Dipl.-WirtIng, 28 Jahre alt. Mich
langweilt dieser Job nur noch und er kozt mich echt an. Ich
sitze in Meetings, teils mit Leuten die 6 stellig pro Jahr
verdienen und diskutiert werden Pipifax Prozesse die jeder
Horst im Call Center genauso verstehen und diskutieren
könnte. Ich habe einfach die Nase voll. Ich sitze da in
Meetings und langweile mich nur noch, nebenbei entwickle oder
customize ich mal hier und da was, wofür man eigentlich nicht
studiert haben brauch. Ich verstehe echt nicht was an SAP
Beratung so toll sein soll, ausser das Gehalt.

Nun gut, seit 1 Semester studiere ich per Fernstudium im
Ausland, mache dort einen Master im Bereich Finance,
Finanzmathematik und Ökonometrie ( möchte genaue Details
nicht nennen da ich nicht identifiziert werden möchte ). Was
meint ihr, wie gut stehen die Chancen, dass ich ggf. nach dem
Abschluss ( ist ja Teilzeitstudium ) in 2 -3 Jahren mit ca.
30 oder 31 einen entsprechenden Job bekommen könnte ? z.B.
als Analyst oder Quant bei einer Bank oder Versicherung ? das
Programm dass ich absolviere hat einen guten Ruf, ist aber
ganz sicher kein Top Programm oder so. Ansonsten würde ich
halt weiter auf der SAP Schiene verbleiben, verdienen tut man
dabei ja nicht schlecht, auch wenn ich den Job nicht wirklich
mag. Außerdem verstehe ich nicht warum SAP Entwickler weniger
bekommen als ich als Berater, den ich entwickle auch und
empfinde entwickeln als viel anspruchsvoller als mit
arroganten Leuten mit fetten Krawatten trivialste Prozesse
die jeder Horst versteht, zu diskutieren

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Wenn es dir ums Geld geht: Lerne Apps zu programmieren und
arbeite in dem Bereich.

Als Java oder C bzw. C++ Entwickler verdient man weniger als SAP Berater/Entwickler ...

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Als Wirtschaftsing. hast du doch schon einen qualifizierenden Abschluss. Warum bewirbst du dich nicht einfach auf Stellen, die die interessieren?

Du hast noch gute 35 Jahre Berufsleben vor dir. Willst du für immer in dem Bereich versauern, den du eigentlich nicht mehr erträglich findest?

Ich halte es ohnehin für Quatsch, dass man nach dem Einstieg in den Job immer in derselbe Branche und Funktion bleiben muss. Das ist verquere Wunschposition irgendwelcher weltfremden Personaler. Ich bin zurzeit auch dabei mich umzuorientieren. Ich bewerbe mich einfach auf das was mich anspricht.

Zu verlieren hast du doch nichts. Es kann nur besser werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Das ist das schreckliche in Deutschland mit seinen Personalern. Eimal SAP-Fuzzi, immer SAP-Fuzzi. Einmal Vertriebler, immer Vertrieber. In den USA bekommt man zumindest die Chance sich woanders zu beweisen. Aber da ist die Mentalität halt auch offener und optimistischer.

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Dieses rumgeheule...klar mag ich persönlich auch keine Personaler, weil die vor allem immer denken - vor allem wenn sie Dipl-Psy... sind - dass sie in jedem lesen können wie in einem offenen Buch, aber genau dass ist der Grund dass man wenn man eine Stellenazeige liest, sich mal kurz über die Rufnummer der Zentrale in die jeweilige Abteilung durchstellen lässt. So kommt man auch - erstmal - am Personaler vorbei, wenn man den Fachheini überzeugt, hat der HR Mensch sowieso - fast - nichts mehr zu sagen.

Wer das nicht hinbekommt, sollte am besten seine akademischen Würden zurückgeben, denn diese Person hat mich Sicherheit nichts fürs Leben gelernt.

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Wovon träumst du Nachts? Die Fachabteilung verweist dich einfach ans HR. Guckt wohl zuviel Hollywood-Filme, wo der Chef die Leute persönlich zu sich ins Büro holt, weil sie so eine nette Telefonstimme haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Ich träume nicht, ich bin realistisch und hab genug Mumm in den Knochen mal den Telefonhörer in die Hand zu nehmen. Aber ich lade jeden ein weiter anonyme email Bewerbungen an anonyme HR Personen zu schicken.

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Alleine schon die Vorstellung, dass die Fachabteilung nichts anderes zu tun hat, als mit anonymen Bewerbern zu telefonieren ist schon so weltfremd, dass man sich am Kopf kratzt. Gerade dazu ist das HR da, damit die Fachabteilung in Ruhe ihre Arbeit machen kann.

antworten
WiWi Gast

SAP Markt 2016?

Wie sieht der SAP Markt 2016 aus?

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Immer noch gut, Einsteiger können auch mal 50k abstauben.

antworten
WiWi Gast

Re: Jobwechsel nach SAP Beratung

Kann ich bestätigen.

3 Jahre Berufserfahrung - 75k.

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Bist du Berater der die ganze Woche bei Kunden ist oder inhouse ?

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Stimmt es dass die Gehälter im SAP Sektor gerade in den Keller gehen?

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Keine Ahnung, bin gerade eingestiegen (01.01.), Master, SAP Junior Consultant, 48k fix bei einer bekannten Automotive Beratung

Lounge Gast schrieb:

Stimmt es dass die Gehälter im SAP Sektor gerade in den
Keller gehen?

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Wieviel Stunden musst du arbeiten? Reiseanteil?

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Kann mir meine Zeit eigentlich selber einteilen. Gibt ein paar fixe Tage an denen ich an Besprechungen teilnehmen muss aber das war es dann auch.

Insgesamt habe ich seit Einstieg noch keine 40 Stunden gearbeitet :-) Bin ja auch noch keine ganze Woche dabei :-D

Generell aber gehen die Kollegen auch nach 40h heim oder arbeiten sogar weniger...

Lounge Gast schrieb:

Wieviel Stunden musst du arbeiten? Reiseanteil?

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Bist du bei NTT oder MHP?

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

WiWi Gast schrieb am 10.01.2017:

Bist du bei NTT oder MHP?

Wirklich renommiert sind beide nicht...
"Anständig" würde es eher treffen.

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Wie sieht der SAP Markt 2018 aus?

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Mit der weiteren Ausbreitung von S/4HANA und seinen neuen Technologien, gibt es eine extreme Nachfrage und aktuell kann man schnell "Experte" werden, da einfach noch vieles neu ist.
Allerdings sehe ich Dinge wie das aktuelle Lizenzmodell und Cloud first für viele auch als Problem.

WiWi Gast schrieb am 01.11.2018:

Wie sieht der SAP Markt 2018 aus?

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

WiWi Gast schrieb am 01.11.2018:

Mit der weiteren Ausbreitung von S/4HANA und seinen neuen Technologien, gibt es eine extreme Nachfrage und aktuell kann man schnell "Experte" werden, da einfach noch vieles neu ist.
Allerdings sehe ich Dinge wie das aktuelle Lizenzmodell und Cloud first für viele auch als Problem.

WiWi Gast schrieb am 01.11.2018:

Wie sieht der SAP Markt 2018 aus?

Wieso ist die cloud ein Problem? Weniger Beraterbedarf, da weniger Lokal on premise gearbeitet wird?

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Also, wir sind ebenfalls eine IT Bude mit Schwerpunkte Cloud (Azure, AWS) und koennen uns vor Anfragen kaum retten. Nur weil Sachen in die Cloud wandern, bedeutet es nicht, dass 0 maintenance anfeallt. Wobei zugegegeben, die Anzahl der IT Admins kann reduziert werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Wie sieht der Markt heute aus für SAP Berater?

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

Nachfrage ja, Bezahlung naja...

WiWi Gast schrieb am 22.11.2019:

Wie sieht der Markt heute aus für SAP Berater?

antworten
WiWi Gast

Re: Neuanfang nach SAP Beratung

WiWi Gast schrieb am 16.02.2020:

Nachfrage ja, Bezahlung naja...

WiWi Gast schrieb am 22.11.2019:

Wie sieht der Markt heute aus für SAP Berater?

Unsinn. Die Nachfrage ist enorm hoch und die Gehälter sehr gut.

antworten

Artikel zu SAP

Jobwechsel ist häufigster Grund für Gehaltserhöhungen

Gehaltserhöhung: Ein Junger man im Sprung symolisiert einen Jobwechsel mit Gehaltssprung

Eine hohe Firmentreue sorgt nicht für ein Lohnplus. Bei jedem dritten Deutschen war der Grund für die letzte Gehaltssteigerung ein Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie mit 1.000 Arbeitnehmern des Personaldienstleisters Robert Half.

Abfindung für eigene Kündigung steigert Mitarbeiterzufriedenheit

Ein Schild mit der Aufschrift "Exit - Thank you for Visiting" symbolisiert das Thema der Abfindung für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Ansatz klingt zunächst unlogisch: Amazon gibt seinen Mitarbeitern in den USA die Möglichkeit, zu kündigen und dabei noch bis zu 5.000 Dollar Abfindung zu kassieren. Die einzige Bedingung: Sie dürfen sich nicht noch einmal dort bewerben. Warum der Konzern das anbietet und wieso das sinnvoll sein kann, kommentiert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half.

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Ein Arbeitsplatz mit Laptop, einer Kaffeetasse, zwei Stiften und zerknüllten Zetteln.

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Studie: Jeder zweite Deutsche unzufrieden im Job

Jobzufriedenheit Umfrage zum Arbeitsklima

Fast die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Job nicht zufrieden. 45 Prozent der Arbeitnehmer wollen in den nächsten zwölf Monaten den Job wechseln. Der Wunsch nach mehr Gehalt, Abwechslung und Anerkennung geben häufig den Ausschlag.

Rivalität am Arbeitsplatz: Wenn Wettbewerb zu weit geht

Kämpfende Hirsche, die mit ihrern Geweihen aufeinander losgehen.

Eine internationale Monster Umfrage zeigt, dass jeder fünfte Befragte bereits den Job gewechselt hat, um Arbeitsplatzrivalitäten zu entfliehen. Weitere 26 Prozent haben schon eine Kündigung aus diesem Grund in Betracht gezogen.

BDU-Marktstudie: Personalberatung in Deutschland 2013/2014 - Starker Stellenmarkt

Ein Anschluß für Starkstrom mit einer roten Abdeckung sowie 3 blau abgedeckte Stromdosen.

Der Branchenumsatz der Personalberatung in Deutschland stieg 2013 verhalten um 3,2 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Die Top-Manager identifizieren sich immer weniger mit ihren Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Marktstudie „Personalberatung in Deutschland 2012/2013“ vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater.

Arbeitslosigkeit belastet auch Psyche des Partners stark

Ein 30 Meter hoher Werbescreen in London warnt davor, dass 3 Millionen UK Jobs vom Handel mit der EU abhängen und durch den Brexit in Gefahr sind.

Die Gesundheitskosten einer Arbeitslosigkeit werden unterschätzt. Eine Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung zeigt, dass die Psyche beider Partner in nahezu gleichem Maße leidet, wenn einer der beiden Lebensgefährten arbeitslos wird.

Wenig Zufriedenheit an deutschen Arbeitsplätzen

Ein Raum mit mehreren Tischen auf denen Computer, Tastaturen und Bildschirme stehen.

Deutsche Arbeitnehmer sind im Vergleich weniger glücklich mit dem Job. Insbesondere die jüngeren Arbeitnehmer zeigten sich überraschend unzufrieden. Das sind die Ergebnisse einer globalen GfK-Umfrage im Auftrag von Monster.

Jeder siebte mit Jobwechsel in diesem Jahr

Ein grünes Schild mit einem weißen, rennenden Männchen und einem Pfeil nach links mit der Bedeutung eines Notausganges.

In diesem Jahr heuert jeder siebte Deutsche bei einem neuen Arbeitgeber an. Damit liegt Deutschland unter dem europäischen Durchschnitt von 18,3 Prozent. Das geht aus einer weltweiten Studie der internationalen Unternehmensberatung Hay Group hervor.

Sorge um Arbeitslosigkeit auf historischem Tiefstand

Für die Deutschen bleibt das Thema Arbeitslosigkeit zwar auch in diesem Jahr die Sorge Nummer eins, aber die Tendenz ist weiter rückläufig. So lautet ein Ergebnis der aktuellen Studie „Challenges of Europe“ des GfK Vereins, der die Bürger Europas jährlich nach den dringend zu lösenden Aufgaben in ihrem Land befragt.

Umziehen für den Job: Jeder vierte Deutsche hat's gemacht

Jeder vierte Deutsche ist allein aus beruflichen Gründen schon mindestens einmal umgezogen. Viele von ihnen mehrfach und ein kleiner Teil sogar ins Ausland. Dies zeigt eine repräsentative Infas-Umfrage im Auftrag der Bertelsmann Stiftung.

Gute Chancen, im Job zu bleiben - gesunkene Chancen, Arbeit zu finden

Nach einer aktuellen Umfrage befürchtet mehr als jeder zweite Bundesbürger, seinen Job zu verlieren. Hingegen ist für die meisten Menschen das Risiko, arbeitslos zu werden, verhältnismäßig niedrig und daran hat sich in letzter Zeit nichts geändert. Allerdings haben sich die Chancen, aus Arbeitslosigkeit in Beschäftigung zu kommen, in den letzten Monaten etwas verschlechtert.

Antworten auf Neuanfang nach SAP Beratung

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 28 Beiträge

Diskussionen zu SAP

52 Kommentare

Von WP zu SAP Berater

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020: Das würde ich wiederum nicht unterschreiben. Selbstständigkeit kann sich durchaus lohn ...

1 Kommentare

Exit SAP Beratung

WiWi Gast

Hallo zusammen, hatte gestern ein Gespräch mit meinem Chef und dieser meinte - a) es wird keine weitere Qualifizierung gebe ...

7 Kommentare

Lebenslauf SAP

WiWi Gast

Das wuerde ich aber nur fuer Beratung oder IG Metall unterschreiben... In nicht tarifgebundenen in house Positionen mag es sowas g ...

Weitere Themen aus Jobwechsel & Exit