DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Lebenslauf (CV)Autoindustrie

Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Hi,

mache bald ein Industriepraktikum in einem Unternehmen mit über 3Mrd. Umsatz.
Ist es nachteilig für die weitere Entwicklung im Sinne von Beratungen oder Automobilherstellern, wenn man es nicht in der Mitte seines Bachelorstudiums zu Konzernen wie Porsche oder BMW schafft?

Wie wichtig ist sozusagen der "Signalling-Effekt" im CV?

Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Was willst du hören? Natürlich sehr wichtig! Mit "Signalling-Effekt" hast du es ja selbst genau erfasst. Es geht weniger um konkrete Aufgaben und Anspruch, sondern darum, dass man beweist sich gegen hunderte Mitbewerber durchgesetzt zu haben, also gar nicht so schlecht sein kann. Das gilt nicht nur für Praktika, sondern reicht noch sehr weit ins Berufsleben hinein.

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Die Frage war etwas unpräzise formuliert. Nach diesem Praktikum sollen bei mir noch 2-3 folgen, natürlich in "besseren Unternehmen". Mir geht es darum, ob die Chancen auf sowas durch mehr Praxiserfahrung und weiteren Studienfortschritt eher steigen oder sinken(!), da man nicht sofort in die Porsche/BMW/Daimler Liga aufgestiegen ist und somit eher raus ist.

Dazu sei gesagt, dass ich bei Porsche und Audi ganz weit im Auswahlverfahren war von mehreren hundert Leuten und erst in der letzten Runde (3-5 Leute) rausgeflogen bin.

Da ich jetzt nur bei einem Unternehmen mit 15k Mitarbeitern gelandet bin, macht mich etwas fertig. Habe das Gefühl mir etwas zu verbauen, auch wenn ichs natürlich etwas zu dramatisch darstelle..

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Ganz entspannt bleiben, nichts ist verbaut und du hast auch später noch Chancen.

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Natürlich ist es ein Vorteil, wenn man sehr früh in sehr bekannten Unternehmen ein Praktikum hat. Aber viel (nicht alles) läuft da eben auch über Kontakte, und wenn man die nicht hat muss man sich eben klassischerweise "hocharbeiten".

Und 15k Mitarbeiter/3 Mrd. Umsatz ist ja jetzt auch nicht der Bio-Laden nebenan und keinesfalls "negativ" für einen Bachelor in der Mitte seines Studiums, vor allem wenns sowieso in Richtung Industrie gehen soll.

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Ist die Frage. Soll ich lieber kein Praktikum machen als eines bei einem unbekannten Unternehmen?
Würde ich klar mit nein beantworten. Also Praktikum machen. Keiner wird es dir übel nehmen wenn du klein anfängst. Für einige bedeutet das audit bei big4 für andere unbekanntere Industrieunternehmen. Die wenigsten sind direkt im ersten Praktikum bei dax30 am start. So lange das noch kommt später ist das aber auch gar nicht schlimm.

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Danke für eure Meinungen. Selbstverständlich sehe ich das Praktikum als Bereicherung und möchte es auch machen.
Wie wichtig ist es, früh in eine Branche zu gehen? Das Praktikum wäre nicht im Automotive Bereich, sondern im allgemeinen Maschinenbau.
Gilt man dann schon als Quereinsteiger nach dem Motto ("Warum will er so plötzlich in den Automobilbereich..") oder geht es hauptsächlich wirklich nur um sinnvolle Erfahrung und ich sehe es zu eng?

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Du siehst das zu eng und lässt dich womöglich durch gewisse Leute hier beeinflussen, die (Achtung: Ironie) nach dem ersten Semester bei Daimler waren, nach dem 2. bei Porsche und bei Letzterem nach dem Bachelor direkt in den Vorstand übernommen wurden...

Keiner verlangt von dir, schon nach dem 4. (?) Semester ganz genau zu wissen wo man hinwill und entsprechend umfassende Erfahrung genau in dem Bereich zu haben, am besten noch beim Marktführer. Klar, es wäre vorteilhaft, aber Standard ist es keineswegs.

Und Maschinenbau ist auch nicht so weit weg von Automobilherstellern, v.a. Zulieferern.

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Wie sagte mal ein sehr erfolgreicher und schlauer Mensch. Bei Praktika gilt: Lieber Kaffe kochen bei BMW als Projektleitung bei Hinz&Kunz im Sauerland.

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Schaden tut es nicht (es sein den Du könntest die Zeit besser nutzen).

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Lass dich nicht vom Forum nicht verwirren, hier wird gerne einmal übertrieben.

Vom Konzern in ein kleines Unternehmen ist immer einfacher logisch. Aber 15k MA sind eine Hausnummer, denke der Wechsel zu Konzernen gestaltet sich da einfacher.

Außerdem handelt es sich um ein Praktikum. Du bist noch jung, Chill!

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Bei Hinz&Kunz bin ich grds. deiner Meinung ABER ein Stop im Sauerland tut jedem Lebenslauf gut. Woll. :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Das was hier geschrieben wird gibt mir etwas Bedenken bei einer aktuellen Entscheidung. Bin im Masterstudium und habe auf der Suche nach meinem zweiten Praktikum eins im Konzerncontrolling mit interessanten Aufgaben quasi auf dem Silbertablett serviert bekommen. Es handelt sich um ein DAX30 Unternehmen aber keins von den berüchtigten Top-Adressen.

Denkt ihr, mir wäre der Weg zu diesen dann für einen Berufseinstieg endgültig verbaut oder zumindest sehr stark erschwert? Das erste Praktikum war bei einem Mittelständler. Ansonsten aber gute Uni und gute Noten.

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Nein. Alles easy. Mach dein Praktikum mit den interessanten Aufgaben und gut ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Du kannst natürlich auch absagen und den Aufwand eines Bewerbungsprozesses auf dich nehmen, um !eventuell! noch eins bei den richtig großen Konzernen zu ergattern. Ich würds wohl nicht machen. Dass es dir groß irgendwelche Türen verschließt kann ich mir wohl auch nicht vorstellen.

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Wo genau ist jetzt das Problem? Praktikum bei nem DAX30 Unternehmen ist auf jeden Fall ein Plus. BMW und Deutsche Bank gibt sicher mehr Punkte als Vonovia oder Fresenius Medical Care, aber lohnt sich auf alle Fälle.

Lounge Gast schrieb:

Das was hier geschrieben wird gibt mir etwas Bedenken bei
einer aktuellen Entscheidung. Bin im Masterstudium und habe
auf der Suche nach meinem zweiten Praktikum eins im
Konzerncontrolling mit interessanten Aufgaben quasi auf dem
Silbertablett serviert bekommen. Es handelt sich um ein DAX30
Unternehmen aber keins von den berüchtigten Top-Adressen.

Denkt ihr, mir wäre der Weg zu diesen dann für einen
Berufseinstieg endgültig verbaut oder zumindest sehr stark
erschwert? Das erste Praktikum war bei einem Mittelständler.
Ansonsten aber gute Uni und gute Noten.

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Sind wir schon so weit gekommen? Existenzängste, weil man kein Praktikum bei Daimler nach dem 0,5-ten Semester ergattert hat?

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

WiWi Gast schrieb am 28.04.2016:

Wie sagte mal ein sehr erfolgreicher und schlauer Mensch. Bei Praktika gilt: Lieber Kaffe kochen bei BMW als Projektleitung bei Hinz&Kunz im Sauerland.

2020 immernoch so?

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

WiWi Gast schrieb am 12.03.2020:

WiWi Gast schrieb am 28.04.2016:

Wie sagte mal ein sehr erfolgreicher und schlauer Mensch. Bei Praktika gilt: Lieber Kaffe kochen bei BMW als Projektleitung bei Hinz&Kunz im Sauerland.

2020 immernoch so?

Ich denke ja. Meinen jetzigen Job habe ich sicherlich zum Teil auch durch zwei namenhafte Ex Firmen erhalten die bei der jetzigen Firma bekannt sind.

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

WiWi Gast schrieb am 12.03.2020:

WiWi Gast schrieb am 12.03.2020:

WiWi Gast schrieb am 28.04.2016:

Wie sagte mal ein sehr erfolgreicher und schlauer Mensch. Bei Praktika gilt: Lieber Kaffe kochen bei BMW als Projektleitung bei Hinz&Kunz im Sauerland.

2020 immernoch so?

Ich denke ja. Meinen jetzigen Job habe ich sicherlich zum Teil auch durch zwei namenhafte Ex Firmen erhalten die bei der jetzigen Firma bekannt sind.

Für den Absolventen ist das klar.
Ich meinte für Praktika.

antworten
WiWi Gast

Re: Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Also Nischenfirmen. Bekannte Firmen kennt eigentlich jeder, dafür muss man nicht in der Branche sein.

WiWi Gast schrieb am 12.03.2020:

Wie sagte mal ein sehr erfolgreicher und schlauer Mensch. Bei Praktika gilt: Lieber Kaffe kochen bei BMW als Projektleitung bei Hinz&Kunz im Sauerland.

2020 immernoch so?

Ich denke ja. Meinen jetzigen Job habe ich sicherlich zum Teil auch durch zwei namenhafte Ex Firmen erhalten die bei der jetzigen Firma bekannt sind.

antworten

Artikel zu Autoindustrie

Auto-Industrie trickst bei Jobzahlen - Nur jeder 20. Arbeitsplatz ist autoabhängig

Auto: Ein roter Mini auf einem Parkdeck.

Die weit verbreitete Behauptung, jeder siebte Arbeitsplatz hänge von der Autobranche ab, beruht nach einem Bericht des Wirtschaftsmagazins »Capital« auf einem simplen Rechentrick des Verbandes der Automobilindustrie (VDA).

Audi steigert Absatz im zehnten Jahr in Folge

Auslieferungszahlen legten 2003 um 3,7 Prozent zu - Weltweit 769.893 Audi-Modelle an Kunden ausgeliefert - Rekordabsätze in 20 Märkten

KPMG-Umfrage: Autobranche setzt Hoffnungen auf Asien

Eine Straße durch eine Großstadt in Asien mit verschiedenen Fahrzeugen.

Rückkehr zur vollen Profitabilität frühestens ab 2006 erwartet

Mercer-Studie: Arbeitsteilung in der Automobilindustrie

Zulieferer übernehmen 80 Prozent der Entwicklung und Produktion - Autohersteller konzentrieren sich auf ihre Marken - Umbau der Branche erhöht EBIT-Marge um 3 Prozent

Zukunft des Automobilhandels

Autohändler, Autohandel,

Studie von Booz Allen Hamilton: Zukunft liegt im Mehrmarkenvertrieb - Jeder dritte Händler erwägt Ausweitung seines Markenportfolios - Gesteigerte Umsatzrendite

E-Business: Automobilzulieferer vorn

Erste Ergebnisse eine Studie an der Ruhr-Universität Bochum: Automobilbranche ist Musterbeispiel im E-Business.

Lügen im Lebenslauf sind No-Go für Personaler

Die Weltreise mit Trip zum Grand Canyon in Amerika als Lüge im Lebenslauf ist gefährlich.

Eine längere Arbeitslosigkeit mit einer Weltreise kaschieren, Fachkenntnisse aufbauschen oder beim bisherigen Gehalt übertreiben, das mögen Personalentscheider gar nicht: Knapp drei Viertel aller Manager in Deutschland haben schon einmal einen Bewerber aussortiert, nachdem falsche Angaben im Lebenslauf aufgeflogen sind. Das ist im europäischen Vergleich ein Spitzenwert, wie eine aktuelle Studie unter 500 Managern im Auftrag des Personaldienstleisters Robert Half zeigt.

AGG Diskriminierungsverbot: Konfession im Lebenslauf

Ein Paar sitzt am Strand und sie hat im Nacken ein Kreuz tätowiert und trägt ein braunes Top und eine Sonnenbrille.

Dürfen Bewerberinnen und Bewerber bei der Einstellung durch ihre Konfession berücksichtigt bzw. diskriminiert werden? Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) zur Vereinbarkeit der Konfessionsberücksichtigung bei einer Einstellung vorgelegt.

Der Lebenslauf für Wirtschaftswissenschaftler

Der Schriftzug Lebenslauf in schwarz auf weißen Papier, leicht verschwommen, mit einem Aktenschrank im Hintergrund.

Nach dem Studium kommt die Bewerbungsphase und schließlich der Job – im besten Fall der Traumjob. Heißbegehrte Stellen in renommierten Wirtschaftsunternehmen sind allerdings schwierig zu ergattern. Oftmals scheitern Bewerber schon am Lebenslauf. Daher gilt es, diesen zu optimieren. Die Anforderungen der Personaler beim Lebenslauf verändern sich kohärent zu den Problemstellungen der Wirtschaft. Ergo lohnt es sich, regelmäßig zu prüfen, worauf es aktuell ankommt. Form, Stil und Inhalt gewinnen oder verlieren fortwährend an Bedeutung.

Anschreiben ade: Der Trend zum schlankten Bewerbungsprozess

Bewerbungsanschreiben: Das Gebäude des Berliner Hauptbahnhofs.

Die Deutsche Bahn verzichtet bei Bewerbungen von Azubis zukünftig darauf, ein Bewerbungsschreiben anzufordern. Damit folgt der Staatskonzern dem Beispiel anderer Firmen, wie dem DAX-Konzern Henkel. Der Lebenslauf kann schnell erfasst werden und verrät oft schon, ob ein Kandidat fachlich passt oder nicht.

Attraktives Facebook-Profilbild erhöht die Jobchancen

Facebook Headquater Menlo Park

Das Profilbild auf Facebook beeinflusst die Chancen auf ein Vorstellungsgespräch in gleichem Maße wie das Bild im Lebenslauf. Die Profilbilder vermitteln einen Eindruck von Aussehen und Charakter der Bewerber, wie eine Studie der Universität Gent zeigt. Facebook wird dabei am ehesten bei Stellen mit höheren Qualifikationsanforderungen herangezogen. Keine Rolle spiele dagegen, ob die zu Stellen regelmäßigen Kundenkontakt beinhalten.

Anonyme Bewerbungen ohne Foto

Eine Person mit dunklem Pullover greift sich bei gesenktem Kopf ins Haar.

Baden-Württemberg hat bei elf Arbeitgebern anonyme Bewerbungen getestet. Sowohl Personalverantwortliche als auch Bewerber sehen anonymisierte Bewerbungsverfahren als Weg zu mehr Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt. Zu diesem Ergebnis kommt das Modellprojekt „Anonymisierte Bewerbungsverfahren“ des Ministeriums für Integration, bei dem knapp 1.000 Bewerbungen anonymisiert eingesehen wurden.

Frustration wenn die Bewerbung ins Leere läuft

Das kleine blaue Straßenschild: Hölle.

Sind die Bewerbungsunterlagen abgesendet, heißt es oft, große Geduld zu bewahren, bis der potenzielle Arbeitgeber sich zur Bewerbung äußert. Eine Umfrage von Monster zeigt, dass die Mehrheit der Bewerber frustriert ist, wenn keine Reaktion auf ihre Bewerbung kommt.

Erwartungen an den Lebenslauf im internationalen Vergleich

Der Schriftzug Lebenslauf in schwarz auf weißen Papier, leicht verschwommen, mit einem Aktenschrank im Hintergrund.

Auch wenn die Ansprüche an den Lebenslauf von Land zu Land unterschiedlich sein mögen – in einem Punkt sind sich Personalverantwortliche weltweit einig: Bei einem schlechten Lebenslauf ist die Absage vorprogrammiert. Jeder zweite Recruiter sortiert in Deutschland beispielsweise einen Lebenslauf mit Rechtschreibfehlern sofort aus.

Bewerbungsfehler - Rechtschreibung mangelhaft

Auf einem kleinen, blauen Schild steht der weiße Buchstabe: B.

Die mit Abstand häufigsten Bewerbungsfehler sind heute Tipp- und Grammatikfehler. Weitere gängige Makel sind ein nicht personalisiertes Anschreiben oder ein falscher Firmenname im Anschreiben. Das sind Ergebnisse einer aktuellen StepStone Studie zum Rekrutierungsprozess.

Antworten auf Image des Unternehmens im Lebenslauf wichtig?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 21 Beiträge

Diskussionen zu Autoindustrie

Weitere Themen aus Lebenslauf (CV)