DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
MBA-StudiumMBA

B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

unglaublicher thread!

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Da ein Diplom ein volles Studium ist, sind alle Titel aufzählenswert und keiner ist redudant.
Falls dein Dipl.-W.-Ing. von einem Aufstudiengang nach dem Dipl.-Ing. kommt, dann musst du den Dipl.-Ing. weglassen.
Wenn nicht und wenn du jetzt einen Doktor in Wiwi machst, dann bist du:
Dr. rer. oec. Dipl.-Ing. Dipl.-W.-Ing. Max Mustermann.

Wobei mich interssiert wer gute 20 Jahre auf der Uni verbringen will für so einen Spaß...

Lounge Gast schrieb:

Ich schreibe gerade meine Diplomarbeit, danach bin Dipl- Ing.
Dipl. W-Ing. und Dipl.-Ök., wenn ich jetzt in einem der drei
promoviere, schreibe ich dann einen Doktor und die zwei
anderen Abschlüsse? Ich möchte schon kenntlich gemacht haben,
dass ich nicht nur ein Fach studiert habe, sind ja doch ein
paar Jahre Arbeit.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Bei uns in Österreicht wärst du ein Dr. ing MMMag.

Lounge Gast schrieb:

Ich schreibe gerade meine Diplomarbeit, danach bin Dipl- Ing.
Dipl. W-Ing. und Dipl.-Ök., wenn ich jetzt in einem der drei
promoviere, schreibe ich dann einen Doktor und die zwei
anderen Abschlüsse? Ich möchte schon kenntlich gemacht haben,
dass ich nicht nur ein Fach studiert habe, sind ja doch ein
paar Jahre Arbeit.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Lounge Gast schrieb:

Da ein Diplom ein volles Studium ist, sind alle Titel
aufzählenswert und keiner ist redudant.
Falls dein Dipl.-W.-Ing. von einem Aufstudiengang nach dem
Dipl.-Ing. kommt, dann musst du den Dipl.-Ing. weglassen.

sorry das ist bullshit, nur weil man einen titel erwirbt, der auf einem anderen aufb aut, verliert man den ersten nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Nein, da hat der Poster schon recht.
Und seit doch nicht immer so rabiat im Ton, wie "bullshit" und so. Das gehört sich nicht für Akademiker und außerdem ist es auch ziemlich peinlich wenn man doch nicht recht hat ;)

Zum Thema:
Man verliert den Titel ja nicht. Man bekommt aber auch keinen neuen. Der alte Titel bzw. akad. Grad wird erweitert.

Angenommen man hat ein Wirtschafts-Aufbaustudium gemacht, welches 4 Semester ging, (Das gab es früher fast an jeder Uni, für die jungen Studenten, die das nicht mehr kennen ;) ), dann hat man das "Wirt.-" vor seinen akademischen Grad bekommen.
Ein Dipl.-Ing. wurde Dipl.-Wirt-Ing., ein Dipl.-Inf. wurde Dipl.-Wirt.-Inf. und so weiter. Das Aufbaustudium an sich war kein eigenständiges Studium und ergab deswegen keinen weiteren akademischen Grad, der alte wurde nur erweitert.

Lounge Gast schrieb:

Lounge Gast schrieb:

Da ein Diplom ein volles Studium ist, sind alle Titel
aufzählenswert und keiner ist redudant.
Falls dein Dipl.-W.-Ing. von einem Aufstudiengang nach dem
Dipl.-Ing. kommt, dann musst du den Dipl.-Ing. weglassen.

sorry das ist bullshit, nur weil man einen titel erwirbt, der
auf einem anderen aufb aut, verliert man den ersten nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Jeder Titel zählt. Es leben die Jäger und Sammler. Im Ausland wird meist jeder Titel erwähnt, wenn man z.B. die Uni Websites anschaut. Ist auch ein Stück Unternehmenspolitik. Bei uns auf der Visitenkarte ist nur Platz für den höchsten Abschluss und die Email-Signatur sieht gar keinen Titel vor.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Bachelor, Master und Diplom sind keine Titel!!!! Damit macht Ihr Euch wirklich nur lächerlich. Das sind nur akademische Grade, mehr nicht!

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Ein Dipl.-Ing. wurde Dipl.-Wirt-Ing., ein Dipl.-Inf. wurde
Dipl.-Wirt.-Inf. und so weiter. Das Aufbaustudium an sich war
kein eigenständiges Studium und ergab deswegen keinen
weiteren akademischen Grad, der alte wurde nur erweitert.

Keine Ahnung wie es früher war, heute gibt es jedenfalls Master und die sind ein eigener Studiengang mit eigenem Abschluss.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Wie sollte ich meine Titel führen, wenn ich zwar einen Master konsekutiv mache, dieser aber aus einem anderen Fach stammt.

B.Sc. in Wirtschaftsinformatik
M.Sc. in BWL.

Beide oder nur den Master?

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Hat das jemand bezweifelt? ;)

Bei einem Aufbaustudiengang ist der Titel bzw. Grad nicht zu nennen, das es keinen zweiten Grad gibt.
Bei einem zweiten Master oder zusätzlichen Master zum Diplom würde ich den nennen.

Lounge Gast schrieb:

Ein Dipl.-Ing. wurde Dipl.-Wirt-Ing., ein Dipl.-Inf. wurde
Dipl.-Wirt.-Inf. und so weiter. Das Aufbaustudium an
sich war
kein eigenständiges Studium und ergab deswegen keinen
weiteren akademischen Grad, der alte wurde nur erweitert.

Keine Ahnung wie es früher war, heute gibt es jedenfalls
Master und die sind ein eigener Studiengang mit eigenem
Abschluss.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Hallo,

also ich setze jetzt noch einen drauf:
Ich besitze den akademischen Grad des Dipl.-Ing. (FH) (zur Info E-Technik) und werde - so denn alles klappt - bald meinen M.Sc. an einer Uni (in Energiewirtschaft) machen.

Danach - und erst jetzt wird es lustig - würde ich gerne einen Dr. der Energiewirtschaft machen.

Wie müsste ich diesen Titel nun führen?

Ohne Dr. ist alles klar:
Dipl.-Ing. (FH) Max Mustermann M.Sc. (es sind ja zwei getrennte Ausbildungen)

Aber wie ist es MIT dem Dr.?
Dr. Dipl.-Ing. (FH) Max Mustermann M.Sc. ???

Aus einem Dipl.-Ing. und einem Dr. eines Studiengangs würde ja Dr.-Ing. werden. Allerdings sind es hier zwei getrennte Ausbildungen und außerdem eine davon an der FH.

Wer kann mir weiterhelfen?

Gruß

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Wenn du einen Dokor in Wirtschaft machen möchtest, dann heißt du erstmal nicht Dr Ing, sondern Dr. rer oder Dr rer pol. oder Dr oec oder einfach nur Dr.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Den Abschluß M.Sc. kann man ja bekanntlich in mehreren Fachrichtungen machen. Ich werde demnächst meinen Abschluß im Bereich der Ingenieurwissenschaften (Architektur) erlangen. Da ich als Ingenieur arbeiten möchte und der Studienabschluß mein theortisches Wissen auch dokumentieren soll, kann ich mich dann

Ing. Max Mustermann M.Sc. oder
Max Mustermann M.Sc. Ing. oder
Max Mustermann M.Sc. Arch.

nennen?

Nach der Eintragung in die Liste der Architektenkammer ist es einfach: "Architekt". Aber bis dahin????

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Du heißt nur Dr.-Ing.

Das sind alles redundante Titel. Du brauchst das FH-Dipl. für den Master und den Master für den Dr.
Auch alles konsekutiv.

Wäre der Dr. in Wirtschaft wäre es: Dr.rer.pol. Dip.-Ing.(FH) Max Mustermann, M.Sc.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Meine Frage - wenn hier von "führen" die Rede ist, was ist damit gemeint?

Namensschild an der Haustür? an der Bürotür? Visitenkarte?

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Haha vielleicht in Österreich

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

das wurde ja eine lange diskussion.. aber ich frage mich gerade sowas ähnliches.. studiere derzeit germanistik auf BA und danach möchte ich den MA in Medien machen..

das sind also zwei verschiedene "Fächer".. der master ist nicht wirklich eine weiterführung des Bachelors vor allem weil es ja ein Masterstudium für Germanistik auch gibt..

was würdet ihr da machen? würde mich echt interessieren ;)

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Kann man denn überhaupt einen Master in Medien machen, wenn man einen Bachelor in Germanistik hat? Ich denke ein Master in einem Fach, setzt einen Bachelor im gleichen Fach voraus oder nicht?! Normal wird dann nur der Master angegeben, da dieser ja den Bachelor voraussetzt. Stecke auch momentan in Master. In meinem Praktikum hatte ich einen "Vertreter" von einer anderen Firma, der hatte auf seiner Visitenkarte "Name, M.Sc" stehen. Das reicht denke ich, wenn man das überhaupt angeben möchte.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Wenn ich eine Vistenkarte mit

Max Mustermann,
B.A. Germanistik
M.A. Medien

sehen würde, dann würde ich zuerst einen kleinen Lachkrampf kriegen und dann die Person sicher nicht mehr für voll nehmen!

Man schreibt nicht auf die Visitenkarten, in welchem Fach der Akademische Grad erreicht wurde. Und es wird der höchste Titel geführt! Bei einem Master ist ein Bachelor nunmal logisch. Aber das macht auch nur dann wenn es in der Firma so üblich ist. Ansonsten nur Doktor. Diplom und Master ist teilweise üblich und auch gerechtfertig, da dies ja zwei "Master" sind. Der Rest ist lächerlich.

Lounge Gast schrieb:

das wurde ja eine lange diskussion.. aber ich frage mich
gerade sowas ähnliches.. studiere derzeit germanistik auf BA
und danach möchte ich den MA in Medien machen..

das sind also zwei verschiedene "Fächer".. der
master ist nicht wirklich eine weiterführung des Bachelors
vor allem weil es ja ein Masterstudium für Germanistik auch
gibt..

was würdet ihr da machen? würde mich echt interessieren ;)

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Nicht vergessen, das Diplom der FH ist nur ein Bachelor! Wegen der Inflationierung der Abschlüsse sollte man eigentlich nur Dr. und Prof. nennen. Der Rest ist bald ohnehin kaum noch was wert. Wir nähern uns immer mehr amerikanischen Verhältnissen. Da ist es bei Vorträgen durchaus üblich, nicht nur das Degree selbst zu erwähnen, sondern vor allen Dingen , wo man es erworben hat. Das wird hier auch kommen. Ein Master an der TU Aachen ist halt was besseres als ein Master an der FH Wiesbaden!!

Lounge Gast schrieb:

Diplom und Master ist
teilweise üblich und auch gerechtfertig, da dies ja zwei
"Master" sind.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

nein, ich mache z.B. einen Master in BWL obwohl ich einen Bachelor of Laws habe

Lounge Gast schrieb:

Ich denke ein Master
in einem Fach, setzt einen Bachelor im gleichen Fach voraus
oder nicht?!

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Es gibt konsekutive und nicht-konsekutive Master.
Bekanntestes Bespiel: MBA. Dafür braucht man kein BWL-Vorwissen.

Trotzdem: Nur den höchsten Abschluss auf die Visitenkarte. Bei Uni(!)-Diplom und Master von mir aus beides.

Lounge Gast schrieb:

Kann man denn überhaupt einen Master in Medien machen, wenn
man einen Bachelor in Germanistik hat? Ich denke ein Master
in einem Fach, setzt einen Bachelor im gleichen Fach voraus
oder nicht?! Normal wird dann nur der Master angegeben, da
dieser ja den Bachelor voraussetzt. Stecke auch momentan in
Master. In meinem Praktikum hatte ich einen
"Vertreter" von einer anderen Firma, der hatte auf
seiner Visitenkarte "Name, M.Sc" stehen. Das reicht
denke ich, wenn man das überhaupt angeben möchte.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

ich schreib einfach Wirtschaftsjurist (LL.B.), Betriebswirt (M.Sc.) und Wirtschaftsinformatiker (M.Sc.) auf meine Visitenkarten.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

So ein Quatsch.

Man schreibt die Berufsbezeichnung im aktuellen Betrieb drauf.

Wenn es im eigenen Betrieb üblich ist, dann noch denhöchsten akademischen Grad. Alles anderes ist lächerlich, ist nur fürs eigenen Ego und man ist nicht Ernstzunehmen.

Ich habe wirklich schon Leute auf Xing gesehen, die seit dem Elite-Uni Zeugs jetzt unter Ausbildung "Elite-Universität Karlsruhe" (in diesem Fall jetzt Karlsruhe) hinschreiben. Sowieso schon lächerlich. Noch mehr wenn der Abschluss schon 15 Jahre zurückliegt.

Lounge Gast schrieb:

ich schreib einfach Wirtschaftsjurist (LL.B.), Betriebswirt
(M.Sc.) und Wirtschaftsinformatiker (M.Sc.) auf meine
Visitenkarten.

antworten
WiWi Gast

2 M.A.(Magister Artium)

Hallo Leute,

ich habe zwei M.A.(Magister Artium) bei einem Doppelstudium erworben. Darf ich die 2 Grade wie folgt auf meine Visitenkarte eintragen: xxxxxxx M.A.,M.A. ?

Danke im voraus !

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Wozu das? ist doch Quatsch. Und derjenige mit 4 B.Sc Abschlüssen heißt dann Max Musterman B.Sc, B.Sc, B.Sc, B.Sc oder was? Einmal reicht völlig, wenn man es überhaupt angeben möchte.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Um Himmels Willen...!

  1. Akademische Grade werden - sofern man sie überhaupt irgendwo erwähnt(!) - nicht verändert ["(FH)" weglassen, "Univ." hinzufügen oder ähnliche Späße...], sondern exakt so übernommen, wie sie verliehen worden sind.

  2. Diplomgrade stehen immer vor dem Namen, Bachelor- und Mastergrade mit einem Komma separiert dahinter, also: Dipl.-Ing. Thomas Tomate sowie Thomas Tomate, B.Eng.

  3. Bei konsekutivem Master wird nur der Master angegeben: Thomas Tomate, M.Sc.

  4. Entstammen Bachelor- und Mastergrad (oder weitere Bachelorgrade...) aus unterschiedlichen Fachbereichen/Studienrichtungen/Studiengängen, werden beide angegeben: Thomas Tomate, M.Sc. B.A.

  5. Hirn einschalten: Man überlege sich einfach mal genau, ob man seinem Gegenüber wirklich hilft, wenn man schreibt: Dr. med. Dipl-Ing. (FH) Thomas Tomate, MBA M.A. LL.B...?
    Meiner Meinung nach schießt man sich nicht selbst ins Bein, wenn man beispielsweise verwandte Mastergrade (jeweils M.Sc. in Mathe und Physik) einfach zu einem M.Sc. zusammenfasst, um keinen Rattenschwanz hinter dem eigenen Namen anzuhäufen...!
antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

also bei B.A. und M.Sc.

Martin Müller M.Sc. B.A.

gute Sache..

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Als unter einem Doktor ist nicht erwähnenswert und KEIN Titel! Ich selbst bin promoviert, hab 4 Abschlüsse (Diplom-Ökonom, M.Sc. in Wirtschaftsinformatik, M.A. in VWL, M.Sc. in Mathematik+Ba, daneben bin ich CFA, FRM)...Wenn ich das alles angeben würde, käme ich mir lächerlich vor. Fürs Ego? Wenn man es braucht. Kenn auch solche Vögel. Nunja, man gibt eigentlich den Dr. an, weil es ein Titel ist. Alles andere sind Abschlüsse. Ich bezeichne mich auch nicht als Ex-Abiturient;).
Viel mehr zählt es, was im Kopf ist und nicht auf dem Papiert. Manche versuchen es zu kompensieren. Schw...vergleich vom feinsten.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Lächerlich ist eher, dass du nach nem Diplom noch 3 Master machst, um letztendlich dann doch im Fachbereich deines Diploms zu arbeiten (das entnehme ich mal deinen beruflichen Weiterbildungen zum CFA und FRM)... Einzige Erklärung ist für mich, dass du die Titel/Grade/whatever doch irgendwie toll findest... Denn um etwas zu lernen, braucht man nicht zwangsläufig 7 verschiedene Abschlüsse/Zertifikate. Hab mich auch in fachfremde Kurse gesetzt, war aber immer viel zu faul, noch zusätzliche Prüfungen zu schreiben - warum auch, schließlich lernt man auch beim Zuhören. Tja, der eine sammelt halt Briefmarken, der andere Abschlüsse...Wie alt sind wir denn?

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Aber richtig ist: Nur den Dr. angeben macht Sinn, alles außer Dr. und Prof. sind halt keine Titel.

Lounge Gast schrieb:

Lächerlich ist eher, dass du nach nem Diplom noch 3 Master
machst, um letztendlich dann doch im Fachbereich deines
Diploms zu arbeiten (das entnehme ich mal deinen beruflichen
Weiterbildungen zum CFA und FRM)... Einzige Erklärung ist für
mich, dass du die Titel/Grade/whatever doch irgendwie toll
findest... Denn um etwas zu lernen, braucht man nicht
zwangsläufig 7 verschiedene Abschlüsse/Zertifikate. Hab mich
auch in fachfremde Kurse gesetzt, war aber immer viel zu
faul, noch zusätzliche Prüfungen zu schreiben - warum auch,
schließlich lernt man auch beim Zuhören. Tja, der eine
sammelt halt Briefmarken, der andere Abschlüsse...Wie alt
sind wir denn?

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Aber richtig ist: Nur den Dr. angeben macht Sinn, alles außer Dr. und Prof. sind halt keine Titel.

Bachelor kann Titel (Berufsakademie) oder akademischer Grad (Hochschulen) sein, Master ist immer ein akademischer Grad und beim Dr. ist auch Titel (Dr. h.c.) oder Grad möglich.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Ich würde mich dann nur M.Sc. nennen.
Dass ich auch noch einen of B.A. habe, kann man, wenn es sich ergibt, nebenbei fallen lassen im Gespräch mit einer Kommunikationstussi, die sich für eine Akademikerin hält. :-)

Wer kein Künstler ist, und einen bachelor of arts hat, den nehme ich im Zweifelsfall erstmal nicht so ernst und bis jetzt bin ich damit noch nicht auf die Fresse geflogen.

MfG
ein Diplomierter

PS: Mein Lieblingswort ist Kommunikationswissenschaft.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Hast du nen Uni oder FH Diplom?
FH Diplomanden nehme ich nämlich auch nicht ganz ernst...

Lounge Gast schrieb:

Ich würde mich dann nur M.Sc. nennen.
Dass ich auch noch einen of B.A. habe, kann man, wenn es sich
ergibt, nebenbei fallen lassen im Gespräch mit einer
Kommunikationstussi, die sich für eine Akademikerin hält. :-)

Wer kein Künstler ist, und einen bachelor of arts hat, den
nehme ich im Zweifelsfall erstmal nicht so ernst und bis
jetzt bin ich damit noch nicht auf die Fresse geflogen.

MfG
ein Diplomierter

PS: Mein Lieblingswort ist Kommunikationswissenschaft.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Und immer daran denken: Bachelor + Master + Diplom, alles sind keine Titel, nur akademische Grade!!

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Richtig...und ob man jemanden ernst nehmen kann, kommt echt nicht auf den Abschluss an.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Also wer mehr als seinen höchsten Grad und / oder Titel angibt, zeigt tiefe Einblicke in seinen Charakter und kehrt ein Bedürfnis nach Respekt und Anerkennung nach außen. Zumindest vor jemand mit einem gleichwertigen Werdegang steht er nie gut da.

Dazu kommt, es ist nicht verboten einfach alle akademischen Grade aufsteigend auf seiner Visitenkarte zu führen.
Hierbei zählt einfach nur die gängige Praxis Titel vorweg und akademische Grade hintenan. Wer will kann ALLE auf seine Visitenkarte schreiben, wenn er Spaß dran hat, ob es Sinnvoll ist und wie es beim Gegenüber ankommt, sei mal dahin gestellt.

Gute Nacht

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

so und jetzt mal ganz kompliziert für alle die noch das Herkunftsland als Unterscheidung erwähnen (ganz ehrlich, dieses wurde eingeführt um gerade zwischen den Ländern die Vergleichbarkeit herzustellen): ich habe einen B.A. (Hons) aus England (Ashcroft International Business School), Dipl.-Kauffrau (FH) aus Deutschland und jetzt bacl noch M.Sc. von der TU Danzig (also Polen)....wer mag mir jetzt sagen wie das sein sollte:

Dipl.-Kauffrau (FH) Anna Musterfrau, M.Sc., B.A. (Hons)

weil gaaaaaaanz theoretisch kriege ich ja NOCH den Magister und nur in der Titelübersetzung den Master also dann quasi...

mgr. Dipl-Kauffrau (FH) Anna Musterfrau, B.A. (Hons)

Frage ist dann obs denn nicht besser wäre quasi Deutsch- und Englischsprachige Visitenkarten zu unterscheiden:

mgr. Diplom-Kauffrau (FH) Anna Musterfrau

und Rückseite:

Anna Musterfrau, B.A. (Hons), M.Sc.

andrerseits lasse ich amit jeweils einen Grad wegfallen....

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Gib einfach nur den Msc. an, alles andere ist ja weniger wert und damit uninteressant.

Lounge Gast schrieb:

so und jetzt mal ganz kompliziert für alle die noch das
Herkunftsland als Unterscheidung erwähnen (ganz ehrlich,
dieses wurde eingeführt um gerade zwischen den Ländern die
Vergleichbarkeit herzustellen): ich habe einen B.A. (Hons)
aus England (Ashcroft International Business School),
Dipl.-Kauffrau (FH) aus Deutschland und jetzt bacl noch M.Sc.
von der TU Danzig (also Polen)....wer mag mir jetzt sagen wie
das sein sollte:

Dipl.-Kauffrau (FH) Anna Musterfrau, M.Sc., B.A. (Hons)

weil gaaaaaaanz theoretisch kriege ich ja NOCH den Magister
und nur in der Titelübersetzung den Master also dann quasi...

mgr. Dipl-Kauffrau (FH) Anna Musterfrau, B.A. (Hons)

Frage ist dann obs denn nicht besser wäre quasi Deutsch- und
Englischsprachige Visitenkarten zu unterscheiden:

mgr. Diplom-Kauffrau (FH) Anna Musterfrau

und Rückseite:

Anna Musterfrau, B.A. (Hons), M.Sc.

andrerseits lasse ich amit jeweils einen Grad wegfallen....

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Den B.A. lässt man natürlich weg. Alles andere ist lächerlich!

Und wo kommt denn er Magister her?! Und wieso deutsche und englische Visitenkarte? Akademische Grade sind immer gleich. Sie anders zu führen als verliehen ist strafbar!
Normalerweise nur der Master als höchster Abschluss auf die Visitenkarte!

Lounge Gast schrieb:

so und jetzt mal ganz kompliziert für alle die noch das
Herkunftsland als Unterscheidung erwähnen (ganz ehrlich,
dieses wurde eingeführt um gerade zwischen den Ländern die
Vergleichbarkeit herzustellen): ich habe einen B.A. (Hons)
aus England (Ashcroft International Business School),
Dipl.-Kauffrau (FH) aus Deutschland und jetzt bacl noch M.Sc.
von der TU Danzig (also Polen)....wer mag mir jetzt sagen wie
das sein sollte:

Dipl.-Kauffrau (FH) Anna Musterfrau, M.Sc., B.A. (Hons)

weil gaaaaaaanz theoretisch kriege ich ja NOCH den Magister
und nur in der Titelübersetzung den Master also dann quasi...

mgr. Dipl-Kauffrau (FH) Anna Musterfrau, B.A. (Hons)

Frage ist dann obs denn nicht besser wäre quasi Deutsch- und
Englischsprachige Visitenkarten zu unterscheiden:

mgr. Diplom-Kauffrau (FH) Anna Musterfrau

und Rückseite:

Anna Musterfrau, B.A. (Hons), M.Sc.

andrerseits lasse ich amit jeweils einen Grad wegfallen....

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Der Magister kommt daher, dass ich den magister verliehen bekomme, die Uni allerdings noch quasi die "Uebertragungen ins englische und deutsche" mitgibt auf Wunsch und dort ists dann M.Sc.

Lounge Gast schrieb:

Den B.A. lässt man natürlich weg. Alles andere ist lächerlich!

Und wo kommt denn er Magister her?! Und wieso deutsche und
englische Visitenkarte? Akademische Grade sind immer gleich.
Sie anders zu führen als verliehen ist strafbar!
Normalerweise nur der Master als höchster Abschluss auf die
Visitenkarte!

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Entweder bekommst du den Magister oder den Master verliehen! beides geht nicht!
Einen akademischen Grad darf man nicht übersetzen. Das ist Urkundenfälschung! Nur weil ein Magister oder Diplom einem Master gleichwertig ist, sind sie nicht gleich dem Master! Nicht so und auch nicht umgekehrt!

Aber da der Magister und der Master bei oft mit M.A. abgekürzt werden ist das ja eventuell sowieso egal.

Lounge Gast schrieb:

Der Magister kommt daher, dass ich den magister verliehen
bekomme, die Uni allerdings noch quasi die
"Uebertragungen ins englische und deutsche" mitgibt
auf Wunsch und dort ists dann M.Sc.

Lounge Gast schrieb:

Den B.A. lässt man natürlich weg. Alles andere ist
lächerlich!

Und wo kommt denn er Magister her?! Und wieso deutsche und
englische Visitenkarte? Akademische Grade sind immer
gleich.
Sie anders zu führen als verliehen ist strafbar!
Normalerweise nur der Master als höchster Abschluss auf
die
Visitenkarte!

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

aber wenn ich einen B.A. habe und danach einen MSc. erlange sind es doch einmal ein "Arts-Abschluss" und einmal ein "Science-Abschluss".

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Ich übersetze hier schon mal gar nichts, sondern meine Uni....Deutsche Abschrift: magister, Englisch Abschrift: Master of Science

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Je mehr Titel desto besser..

Auf meiner Business Card steht (hab mir ne extra breite drucken lassen):
Kindergarten Sternchen Graduate, Seepferdchen, Bronze beim deutschen Sportbund, Oberschulreife, Allgemeine Hochschulreife, Obergefreiter, Bachelor of Arts und Master of Science Herr von und zu Peters

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Du hast wirklich studiert? Aus Dipl.-Ing. plus Dr. wird nicht "Dr.-Ing.". Dr.-Ing. ist ein eigener Abschluß für Doktoren der Ingenieurwissenschaften und keine Kombination. Als Ingenieur kannst Du auch einen naturwissenschaftlichen Doktor (rer. nat.) machen, ebenso in den Wirtschaftswissenschaften. Und als Doktor zählt man nicht sein Diplom/Master auf, weil das selbstverständlich ist. Da setzt man einfach seinen Doktortitel vor den Namen und sonst nichts, weder in der Wirtschaft, noch in der Wissenschaft.

Lounge Gast schrieb:

Hallo,

also ich setze jetzt noch einen drauf:
Ich besitze den akademischen Grad des Dipl.-Ing. (FH) (zur
Info E-Technik) und werde - so denn alles klappt - bald
meinen M.Sc. an einer Uni (in Energiewirtschaft) machen.

Danach - und erst jetzt wird es lustig - würde ich gerne
einen Dr. der Energiewirtschaft machen.

Wie müsste ich diesen Titel nun führen?

Ohne Dr. ist alles klar:
Dipl.-Ing. (FH) Max Mustermann M.Sc. (es sind ja zwei
getrennte Ausbildungen)

Aber wie ist es MIT dem Dr.?
Dr. Dipl.-Ing. (FH) Max Mustermann M.Sc. ???

Aus einem Dipl.-Ing. und einem Dr. eines Studiengangs würde
ja Dr.-Ing. werden. Allerdings sind es hier zwei getrennte
Ausbildungen und außerdem eine davon an der FH.

Wer kann mir weiterhelfen?

Gruß

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

FH ist nicht so toll

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Immer die Deutschen mit ihrer Titelversessenheit.^^

Darüber habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht, aber ich würde spontan sagen: Letzter Abschluss (also M.Sc.) und gut ist.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Was ist los mit euch?
Wieso macht man sich lächerlich, wenn man auf seine akademischen Grade stolz ist? In einem "DGKS" etc. steckt nicht annähernd so viel Arbeit als in einem MSc/MA etc. Es tut mir aufrichtig leid für euch, wenn es bei euch kompetenztechnisch nicht für eine universitäre Ausbildung reicht, aber stellt diejenigen, die es schaffen, nicht herab, aus bloßem Neid und Missgunst!

Abgesehen davon gibt es auch Master-Lehrgänge, die kein Bachelor-Studium voraussetzen, also macht es durchaus Sinn, auch den BA/BSc zu führen!

Die bloße Frage nach der Schreibweise der akademischen Grade ist weder lächerlich noch ungewöhnlich, da seit dem Bologna-Prozess einige Verwirrung aufgekommen ist. Und meine Lieben, verwechselt nicht Eingebildetheit mit Stolz.
Die einzigen, die hier lächerlich sind, sind die Neider!
Einige Kommentare hier sind ein schlechter Witz, mehr nicht.

Lounge Gast schrieb:

Hi,

ich werde in 2 Semestern meinen Bachelor haben. Es ist ein
Bachelor of Arts (B.A.). Eventuell mache ich an der gleichen
Hochschule weiter und bekomme so (hoffentlich ;-) ) nen M.A.
Oder: Ich wechsel zu ner anderen Hochschule die den Grad
M.Sc. vergeben (wäre an der WIng-Fakultät).
Einen Platz würde ich bekommen wenn der Notendurchschnitt
passt.

Mal ne Frage am Rande, darf ich dann beide Titel führen? Habe
nichts passendes gefunden nur, wenn man einen B.A. hat und
dann einen Master darf man sich nur M.A. nennen was ja durch
auch sinnvoll ist.

aber so?

Wäre es dann xxxx xxxx B.A. M.A. ?!?

Natürlich würde ich davon nicht meine Entscheidung abhängig
machen, aber wäre mal gut zu wissen...

Grüße

Flo

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Natürlich ist das lächerlich! Hat mit Neid nichts zu tun, mal ehrlich, auf einen Bachelor oder Master wäre ich niemals neidisch! Mein Uni-Diplom hat auf einer Visitenkarte nichts zu suchen. Der Job-title, sofern vorhanden, ist was anderes. Und Dr. und Prof. sind auch eine andere Liga.

Lounge Gast schrieb:

Was ist los mit euch?
Wieso macht man sich lächerlich, wenn man auf seine
akademischen Grade stolz ist? In einem "DGKS" etc.
steckt nicht annähernd so viel Arbeit als in einem MSc/MA
etc. Es tut mir aufrichtig leid für euch, wenn es bei euch
kompetenztechnisch nicht für eine universitäre Ausbildung
reicht, aber stellt diejenigen, die es schaffen, nicht herab,
aus bloßem Neid und Missgunst!

Abgesehen davon gibt es auch Master-Lehrgänge, die kein
Bachelor-Studium voraussetzen, also macht es durchaus Sinn,
auch den BA/BSc zu führen!

Die bloße Frage nach der Schreibweise der akademischen Grade
ist weder lächerlich noch ungewöhnlich, da seit dem
Bologna-Prozess einige Verwirrung aufgekommen ist. Und meine
Lieben, verwechselt nicht Eingebildetheit mit Stolz.
Die einzigen, die hier lächerlich sind, sind die Neider!
Einige Kommentare hier sind ein schlechter Witz, mehr nicht.

Lounge Gast schrieb:

Hi,

ich werde in 2 Semestern meinen Bachelor haben. Es ist ein
Bachelor of Arts (B.A.). Eventuell mache ich an der
gleichen
Hochschule weiter und bekomme so (hoffentlich ;-) ) nen
M.A.
Oder: Ich wechsel zu ner anderen Hochschule die den Grad
M.Sc. vergeben (wäre an der WIng-Fakultät).
Einen Platz würde ich bekommen wenn der Notendurchschnitt
passt.

Mal ne Frage am Rande, darf ich dann beide Titel führen?
Habe
nichts passendes gefunden nur, wenn man einen B.A. hat und
dann einen Master darf man sich nur M.A. nennen was ja
durch
auch sinnvoll ist.

aber so?

Wäre es dann xxxx xxxx B.A. M.A. ?!?

Natürlich würde ich davon nicht meine Entscheidung
abhängig
machen, aber wäre mal gut zu wissen...

Grüße

Flo

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Auf meiner Visitenkarte steht (kein Witz):

Dr. Bernhard Schmidt (erste Zeile)

PhD MBA BA (Hons) (naechste Zeile).

Arbeite allerdings in UK, da macht man das so.

Und bevor sich jemand beschwert: man darf sich natuerlich nicht Dr. B Schmidt PhD nennen (gleiche Zeile)

Man kann sich aber Dr.B. Schmidt nennen (steht bei mir auch im Reisepass) und in dern naechsten Zeile seine Grade und Titel.

Auch in Deutschland wuerde ich alles auflisten, grundsaetzlich

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Ganz schön peinlich!

Lounge Gast schrieb:

Auf meiner Visitenkarte steht (kein Witz):

Dr. Bernhard Schmidt (erste Zeile)

PhD MBA BA (Hons) (naechste Zeile).

Arbeite allerdings in UK, da macht man das so.

Und bevor sich jemand beschwert: man darf sich natuerlich
nicht Dr. B Schmidt PhD nennen (gleiche Zeile)

Man kann sich aber Dr.B. Schmidt nennen (steht bei mir auch
im Reisepass) und in dern naechsten Zeile seine Grade und
Titel.

Auch in Deutschland wuerde ich alles auflisten, grundsaetzlich

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

So ist das im UK, was soll daran peinlich sein?

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

man kann seine Leistungen ruhig darstellen, im Endeffekt kommen negative Reaktionen nur von Neidern.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Wie kommst Du denn zu so einem statement? Hat nichts mit Neid zu tun, ich finde sowas nur peinlich. Der Dr. ist ein Titel und sollte auch auf der Visitenkarte zu sehen sein, der Rest aber eben nicht!

Lounge Gast schrieb:

man kann seine Leistungen ruhig darstellen, im Endeffekt
kommen negative Reaktionen nur von Neidern.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Und warum sollte ich den mba z. B. weglassen?

Zum letzten Mal: in England listet jeder alle Grade und Titel. Und selbst in DE sollte man alles listen. Es ist eher peinlich dies nicht zu tun.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Hey, ich schreibe mein Abi schließlich auch auf die Visitenkarte...

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

In jeder vernünftigen Firma gibt es eine Richtlinie, was auf der Visitenkarte aufzuführen ist. Titel ist immer dabei. Job-title auch (Bereichsleiter, Abteilungsleiter, ...). Funktionen unterhalb von Gruppenleiter werden im allgemeinen nicht angegeben. Die Visitenkarte soll die Person mit ihrer Funktion im Unternehmen darstellen. Und da ist der Unterschied zwischen Leiter und Nicht-Leiter wichtig, nicht aber ein Bachelor oder ein MBA!

Lounge Gast schrieb:

Und warum sollte ich den mba z. B. weglassen?

Zum letzten Mal: in England listet jeder alle Grade und
Titel. Und selbst in DE sollte man alles listen. Es ist eher
peinlich dies nicht zu tun.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Das ist Quatsch. Manche Firmen haben auf den Visitenkarten eben die akademischen Grade und manche nicht.
Fast alle Dienstleister haben das, weil der Grad eine Qualifikation darstellt! Jobtitel steht sowieso da.
Aber darum ging es hier nicht. Es geht darum ob der Bachelor anzugeben ist, wenn ein Master absolviert wurde.
Und in der Regel ist das nicht vorgesehen, da man keinen Master ohne Bachelor absolvieren kann. Also unnötige Information. Die Hochschulreife gibt man ja auch nicht an...

Lounge Gast schrieb:

In jeder vernünftigen Firma gibt es eine Richtlinie, was auf
der Visitenkarte aufzuführen ist. Titel ist immer dabei.
Job-title auch (Bereichsleiter, Abteilungsleiter, ...).
Funktionen unterhalb von Gruppenleiter werden im allgemeinen
nicht angegeben. Die Visitenkarte soll die Person mit ihrer
Funktion im Unternehmen darstellen. Und da ist der
Unterschied zwischen Leiter und Nicht-Leiter wichtig, nicht
aber ein Bachelor oder ein MBA!

Lounge Gast schrieb:

Und warum sollte ich den mba z. B. weglassen?

Zum letzten Mal: in England listet jeder alle Grade und
Titel. Und selbst in DE sollte man alles listen. Es ist
eher
peinlich dies nicht zu tun.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Weshalb zankt ihr euch so heftig ?!

Es ist schließlich zum Teil die persönliche Einstellung und wer es nicht will (angeblich proletarisch oder angeberisch zu wirken), der kann die Auflistung seiner Abschlüsse sparen; in einigen Berufes mit eventuellen Nebenwirkungen.

Ich merke es bei Freunden, ich merke es in der Familie, ich merke es durch die Kundschaft. Wenn es um eine gewünschte Leistung geht, wird ein Fachmann/Fachfrau aufgesucht und darum achten ganz viele Leistungsnehmer wohl auf die Titel und auf die Berufsbezeichnung.

Auf meiner alten Karte war lediglich mein Name, meine Adresse und kurze Berufsbezeichnung aufgelistet. Ich musste des Öfteren meinen halben Werdegang erläutern; ob ich studiert habe, welche Vertiefung etc. Oftmals sinnlose Frage.
Nach der Korrektur und der Auflistung meiner Berufsbezeichnung (plus Nennung der Vertiefung) und meiner 2 (höchsten) der 3 "Abschlüssschen" [BXXX,SXXX M. Sc., M. Eng.], kommen, trotz anwachsender Anfragen, nur noch extrem selten die langweiligen Fragen meines Bildungsweges.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Ist doch jedem selbst überlassen. Früher haben auch viele z.B. Dipl. Ing. oder sonstwas auf der Visitenkarte drauf gehabt. Visitenkarten nutzt man im Berufsleben, von daher sollte die Qualifikation schon erkennbar sein. Nicht gleich ein halber Lebenslauf, aber der höchste Abschluss inkl. Studiengang wär ok.

z.B. Max Mustermann (M.Sc./Chemieingenieurwesen) also gerade in technischen Berufen find ich es schon wichtig zu wissen, was für eine Qualifikation die Person gegenüber hat. Allein zu erkennen, ob jemand Master ist reicht mir persönlich nicht. Ein E-Technik Master spricht mit seinesgleichen anders als mit einem z.B. Chemie-Master. Im technischen Bereich kann das alles mögliche sein. Hab es schon einige Male erlebt, dass ich mich falsch auf einen Gesprächspartner eingestellt hab und der mich nicht verstanden hat, weil er z.B. eine Meisterausbildung hatte. Ingenieure haben schon eine etwas andere Sprache als z.B. Meister oder Gesellen.

Beide ak. Grade würde ich nicht führen. Irgendwie setzt ein Master ja einen Bachelor oder ein adäquates FH-Diplom voraus. Wäre von daher irgendwie Quark -.-

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Ist nicht immer jedem selbst überlassen. Eine große Firma hat da auf jeden Fall Gestaltungsvorgaben. Bei uns wollten einige Sachbearbeiter z.B. bestimmte Funktionen aufführen, wie z.B. "Projektleiter". Das wurde auch untersagt, nur bei Führungskräften kommt der Jobtitle vor. Akademische Grade mussten teilweise mit Zusätzen verbunden werden, vor allem, wenn sie aus dem Ausland kamen. Ob jemand E-Techniker oder Chemiker ist, geht ja indirekt aus der Abteilungsbezeichnung hervor. Damit kann man eine Visitenkarte auch überfrachten. Und beim "Dipl.-Ing." wird oft der Zusatz FH weggelassen. Also einen echten Rückschluss auf die Qualifikation der Ausbildung hat man da auch nicht.

Lounge Gast schrieb:

Ist doch jedem selbst überlassen. Früher haben auch viele
z.B. Dipl. Ing. oder sonstwas auf der Visitenkarte drauf
gehabt. Visitenkarten nutzt man im Berufsleben, von daher
sollte die Qualifikation schon erkennbar sein. Nicht gleich
ein halber Lebenslauf, aber der höchste Abschluss inkl.
Studiengang wär ok.

z.B. Max Mustermann (M.Sc./Chemieingenieurwesen) also gerade
in technischen Berufen find ich es schon wichtig zu wissen,
was für eine Qualifikation die Person gegenüber hat. Allein
zu erkennen, ob jemand Master ist reicht mir persönlich
nicht. Ein E-Technik Master spricht mit seinesgleichen anders
als mit einem z.B. Chemie-Master. Im technischen Bereich kann
das alles mögliche sein. Hab es schon einige Male erlebt,
dass ich mich falsch auf einen Gesprächspartner eingestellt
hab und der mich nicht verstanden hat, weil er z.B. eine
Meisterausbildung hatte. Ingenieure haben schon eine etwas
andere Sprache als z.B. Meister oder Gesellen.

Beide ak. Grade würde ich nicht führen. Irgendwie setzt ein
Master ja einen Bachelor oder ein adäquates FH-Diplom voraus.
Wäre von daher irgendwie Quark -.-

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Wie bitte möchte man denn anhand einer Abteilung die Qualifikation einer Person ermitteln? Ist einer bei Forschung und Entwicklung oder Instandhaltung in der Technik, dann sagt das rein garnichts über ihn aus. Bitte nicht immer von den BWLern ausgehen, da ist das logisch. Oh der ist Personal, ach und der ist Finance/Buchhaltung oder sonstwas. Ist irgendwo logisch, dass man in den BWLer Arbeitsbereichen nur solche Leute findet. Gehen Sie mal in ein Chemieunternehmen oder zu VW. Da haben Sie dutzende unterschiedliche Berufsgruppen in ein und derselben Abteilung, genau deswegen ist es wichtig den Studiengang dazu zu schreiben. Und ja, es gibt Vorgaben für z.B. Visitenkarten, was aber lediglich die Optik betrifft. Also das Firmensymbol z.B. oben rechts, Hintergrund Farbe sowieso usw. Bei der Gestaltung des namentlichen Teils gibt es eben kaum Vorgaben. Es gibt keine Firma der Welt, die sich darüber aufregen würde, wenn man etwas Eigeninitiative zeigt.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Bitte nicht immer von der eigenen Firma auf andere Konzerne schließen! Bei unserem Dax30 gibt es sehr scharfe Vorgaben bzgl. des Textes! Wer nicht mindestens Teamleiter ist, darf nur die Bezeichnung der Abteilung verwenden! Ansonsten hätten da einige Sachbearbeiter gerne "Projektleiter" draufgeschrieben. Das hätte zwar gestimmt, ist aber von der Firma aus nicht gewollt. Ebensowenig wie "senior expert" und sonstiges.

Lounge Gast schrieb:

Und ja, es gibt Vorgaben
für z.B. Visitenkarten, was aber lediglich die Optik
betrifft. Also das Firmensymbol z.B. oben rechts, Hintergrund
Farbe sowieso usw. Bei der Gestaltung des namentlichen Teils
gibt es eben kaum Vorgaben. Es gibt keine Firma der Welt, die
sich darüber aufregen würde, wenn man etwas Eigeninitiative
zeigt.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Wenn man den Zusatz FH weglässt, ist das bekannterweise ja ziemlich illegal. Bei uns käme da niemand auf so eine Idee...
Die Visitenkarten werden bei uns ausgegeben und man hat keinen Einfluss drauf wie sie aussehen.
Drauf kommt Jobtitel und höchster(!) akademischer Grad wenn vorhanden, also kein Bachelor oder FH-Diplom, falls es einen Master oder Uni-Diplom gibt. Bei zweitem Master wie MBA kommt das dazu.
Die akademischen Grade, stehen unter dem Namen. Falls es noch einen Doktor gibt, steht der direkt davor ohne Zusatz (wie Dr. rer. oec., Dr.-Ing. oder so).

Lounge Gast schrieb:

Ist nicht immer jedem selbst überlassen. Eine große Firma hat
da auf jeden Fall Gestaltungsvorgaben. Bei uns wollten einige
Sachbearbeiter z.B. bestimmte Funktionen aufführen, wie z.B.
"Projektleiter". Das wurde auch untersagt, nur bei
Führungskräften kommt der Jobtitle vor. Akademische Grade
mussten teilweise mit Zusätzen verbunden werden, vor allem,
wenn sie aus dem Ausland kamen. Ob jemand E-Techniker oder
Chemiker ist, geht ja indirekt aus der Abteilungsbezeichnung
hervor. Damit kann man eine Visitenkarte auch überfrachten.
Und beim "Dipl.-Ing." wird oft der Zusatz FH
weggelassen. Also einen echten Rückschluss auf die
Qualifikation der Ausbildung hat man da auch nicht.

Lounge Gast schrieb:

Ist doch jedem selbst überlassen. Früher haben auch viele
z.B. Dipl. Ing. oder sonstwas auf der Visitenkarte drauf
gehabt. Visitenkarten nutzt man im Berufsleben, von daher
sollte die Qualifikation schon erkennbar sein. Nicht
gleich
ein halber Lebenslauf, aber der höchste Abschluss inkl.
Studiengang wär ok.

z.B. Max Mustermann (M.Sc./Chemieingenieurwesen) also
gerade
in technischen Berufen find ich es schon wichtig zu
wissen,
was für eine Qualifikation die Person gegenüber hat.
Allein
zu erkennen, ob jemand Master ist reicht mir persönlich
nicht. Ein E-Technik Master spricht mit seinesgleichen
anders
als mit einem z.B. Chemie-Master. Im technischen Bereich
kann
das alles mögliche sein. Hab es schon einige Male erlebt,
dass ich mich falsch auf einen Gesprächspartner
eingestellt
hab und der mich nicht verstanden hat, weil er z.B. eine
Meisterausbildung hatte. Ingenieure haben schon eine etwas
andere Sprache als z.B. Meister oder Gesellen.

Beide ak. Grade würde ich nicht führen. Irgendwie setzt
ein
Master ja einen Bachelor oder ein adäquates FH-Diplom
voraus.
Wäre von daher irgendwie Quark -.-

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Seit Bologna gibt es keine Unterscheidung mehr zwischen FH und Uni. Der akademische Grad hat so geführt zu werden, wie er auf der Urkunde festgelegt wurde. Ich war an einer FH und erwarb einen M.Sc.. Sowas wie M.Sc.FH oder sonstwas gibt es nicht. Es ist also eher illegal, wenn man etwas zu dem verliehenen Grad dazudichtet. lasst bitte mal euren Profilierungswahn.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Der Beitrag bezog sich wohl eher auf die Diplom-Zeit. Da kann man immer noch beobachten, dass einige sich auf XING, Facebook u.s.w. z.B. als "Dipl.-Ing." bezeichnen, obwohl sie eigentlich nur einen "Dipl.-Ing.(FH)" haben.

Lounge Gast schrieb:

Seit Bologna gibt es keine Unterscheidung mehr zwischen FH
und Uni. Der akademische Grad hat so geführt zu werden, wie
er auf der Urkunde festgelegt wurde. Ich war an einer FH und
erwarb einen M.Sc.. Sowas wie M.Sc.FH oder sonstwas gibt es
nicht. Es ist also eher illegal, wenn man etwas zu dem
verliehenen Grad dazudichtet. lasst bitte mal euren
Profilierungswahn.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Vielleicht erst mal lesen, dass es um das Diplom geht... Keine Ahnung wieso man da immer gleich andere mit "Profilierungswahn" etc. angreifen muss...
Wenn ihr von euren FH-Abschlüssen so überzeugt seid, dann lasst die anderen doch einfach reden!

Lounge Gast schrieb:

Seit Bologna gibt es keine Unterscheidung mehr zwischen FH
und Uni. Der akademische Grad hat so geführt zu werden, wie
er auf der Urkunde festgelegt wurde. Ich war an einer FH und
erwarb einen M.Sc.. Sowas wie M.Sc.FH oder sonstwas gibt es
nicht. Es ist also eher illegal, wenn man etwas zu dem
verliehenen Grad dazudichtet. lasst bitte mal euren
Profilierungswahn.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Is ja nicht so, dass es in dem Thread hier um Bachelor und Master geht...

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Guten tag, ich weiss ja nicht in welcher Welt Sie leben, aber der Bachelor ist mehr als nur Berufsqualifizierend. Klar ist dieser nicht gleichzusetzen mit dem Master, jedoch ist er, nach der Umstellung von Diplom auf Bachelor und Master, mit dem Diplom gleichzsetzten und der Master der sogenannte Punkt auf dem i. Bezüglich der Vergütung, kommt es immer auf die Branche und das Studienfach an, wie hoch der Bachelor vergütet wird, diesen jedoch mit einer einfachen Berufsausbildung gleich zu setzen ist sehr töricht und eine sehr vage Aussage. In der Baubranche z.B. bekommen normale Gesellen (Bsp. Maurer) um die 1.400 - 1600 ? Netto während ein Bauingenieur B.Eng. ca. 2000-3000? einstiegsgehalt bekommt.

MfG
Hans Kann's

Lounge Gast schrieb:

Wozu willst du denn noch den Bachelor nennen? Der Master ist
doch viel mehr wert? Bei Diplom und Master würde ich diese
Frage ja verstehen aber so. Sieh es mal so. Ein Bachelor ist
nur berufsqualifizierend, aber eben nichts akademisch
wertvolles. Da kann man auch fast nur eine Berufsausbildung
machen. Der Master dagegen ist naja echtes akademisches
Wissen eben. Du willst ja auch für den Master bezahlt werden
und nicht für den Bachelor. ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Der Bachelor ist, wenn überhaupt, nur mit einem FH-Diplom gleichzusetzen. Aber auch das ist wohl mehr als zweifelhaft. Bauingenieure und Architekten gehören eher zu den Geringverdienern bei den Ingenieuren. Hier hast Du wohl brutto und netto verwechselt!

Lounge Gast schrieb:

Guten tag, ich weiss ja nicht in welcher Welt Sie leben, aber
der Bachelor ist mehr als nur Berufsqualifizierend. Klar ist
dieser nicht gleichzusetzen mit dem Master, jedoch ist er,
nach der Umstellung von Diplom auf Bachelor und Master, mit
dem Diplom gleichzsetzten und der Master der sogenannte Punkt
auf dem i. Bezüglich der Vergütung, kommt es immer auf die
Branche und das Studienfach an, wie hoch der Bachelor
vergütet wird, diesen jedoch mit einer einfachen
Berufsausbildung gleich zu setzen ist sehr töricht und eine
sehr vage Aussage. In der Baubranche z.B. bekommen normale
Gesellen (Bsp. Maurer) um die 1.400 - 1600 ? Netto während
ein Bauingenieur B.Eng. ca. 2000-3000? einstiegsgehalt bekommt.

MfG
Hans Kann's

Lounge Gast schrieb:

Wozu willst du denn noch den Bachelor nennen? Der Master
ist
doch viel mehr wert? Bei Diplom und Master würde ich diese
Frage ja verstehen aber so. Sieh es mal so. Ein Bachelor
ist
nur berufsqualifizierend, aber eben nichts akademisch
wertvolles. Da kann man auch fast nur eine
Berufsausbildung
machen. Der Master dagegen ist naja echtes akademisches
Wissen eben. Du willst ja auch für den Master bezahlt
werden
und nicht für den Bachelor. ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Guten Tag,
was denkt ihr wenn man einen B.A. in öffentlicher Wirtschaft hat und dann einen Master in BWL mit Schwerpunkt Industrieb drauf setzt? Sind ja zwei ganz verschiedene Richtungen.

Vielen Dank für eure Antworten.
MfG

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Ich hab auch den Bakk. (frühere Bezeichung für BAc) in Betriebswirtschaft und den Master in Wirtschaftspädagogik. Es ist nicht so, dass ich unbedingt beide Titel anführen möchte. Viel mehr möchte ich die rechtliche Situation wissen. Darf man beide führen? Falls ja, welcher steht zuerst? Gilt hier auhc die Regel, der höhere steht näher am Namen oder genau das Gegenteil?

Wäre für eine qualifizierte Antwort dankbar!

MfG

Lounge Gast schrieb:

Hi,

ich werde in 2 Semestern meinen Bachelor haben. Es ist ein
Bachelor of Arts (B.A.). Eventuell mache ich an der gleichen
Hochschule weiter und bekomme so (hoffentlich ;-) ) nen M.A.
Oder: Ich wechsel zu ner anderen Hochschule die den Grad
M.Sc. vergeben (wäre an der WIng-Fakultät).
Einen Platz würde ich bekommen wenn der Notendurchschnitt
passt.

Mal ne Frage am Rande, darf ich dann beide Titel führen? Habe
nichts passendes gefunden nur, wenn man einen B.A. hat und
dann einen Master darf man sich nur M.A. nennen was ja durch
auch sinnvoll ist.

aber so?

Wäre es dann xxxx xxxx B.A. M.A. ?!?

Natürlich würde ich davon nicht meine Entscheidung abhängig
machen, aber wäre mal gut zu wissen...

Grüße

Flo

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Da du ohne Bakk. oder Bachelor keinen Master machen kannst, ist es einfach eine unnötige Information, die maximal zu Augenrollen führt.
Machen kannst du was du willst... Diese Abschlüsse stehen hinter dem Namen...

Lounge Gast schrieb:

Ich hab auch den Bakk. (frühere Bezeichung für BAc) in
Betriebswirtschaft und den Master in Wirtschaftspädagogik. Es
ist nicht so, dass ich unbedingt beide Titel anführen möchte.
Viel mehr möchte ich die rechtliche Situation wissen. Darf
man beide führen? Falls ja, welcher steht zuerst? Gilt hier
auhc die Regel, der höhere steht näher am Namen oder genau
das Gegenteil?

Wäre für eine qualifizierte Antwort dankbar!

MfG

Lounge Gast schrieb:

Hi,

ich werde in 2 Semestern meinen Bachelor haben. Es ist ein
Bachelor of Arts (B.A.). Eventuell mache ich an der
gleichen
Hochschule weiter und bekomme so (hoffentlich ;-) ) nen
M.A.
Oder: Ich wechsel zu ner anderen Hochschule die den Grad
M.Sc. vergeben (wäre an der WIng-Fakultät).
Einen Platz würde ich bekommen wenn der Notendurchschnitt
passt.

Mal ne Frage am Rande, darf ich dann beide Titel führen?
Habe
nichts passendes gefunden nur, wenn man einen B.A. hat und
dann einen Master darf man sich nur M.A. nennen was ja
durch
auch sinnvoll ist.

aber so?

Wäre es dann xxxx xxxx B.A. M.A. ?!?

Natürlich würde ich davon nicht meine Entscheidung
abhängig
machen, aber wäre mal gut zu wissen...

Grüße

Flo

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

man merkt, dass Ihr ganz stolze Mittzwanziger seit, die denken, es sei ein USP, so einen bescheuerten Uni-/FH-Titel zu führen. Hat einfach jeder in namhaften Unternehmen und kein Schwanz schreibt sich nen Master (und abwärts) auf die Visitenkarte. Der Doktorgrad verändert die (formelle) Anrede und kann auch in den Personalausweis eingetragen werden, auch wenn er kein Namensbestandteil ist.

Werdet erwachsen!

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Kenne ich aus Dax30 auch so. Nur Dr. wird aufgeführt, das ist ein Titel. Bachelor, Master und Diplom sind keine Titel und werden nicht aufgeführt. Was allerdings wichtig ist: Die Stellenbezeichnung bei Führungskräften. Wer nicht leitet ist Sachbearbeiter.

Lounge Gast schrieb:

man merkt, dass Ihr ganz stolze Mittzwanziger seit, die
denken, es sei ein USP, so einen bescheuerten Uni-/FH-Titel
zu führen. Hat einfach jeder in namhaften Unternehmen und
kein Schwanz schreibt sich nen Master (und abwärts) auf die
Visitenkarte. Der Doktorgrad verändert die (formelle) Anrede
und kann auch in den Personalausweis eingetragen werden, auch
wenn er kein Namensbestandteil ist.

Werdet erwachsen!

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

hast wohl kein Studiumabschluss auf den du stolz sein kannst ;))

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Dipl.-Ing.(TU), weshalb sollte ich aber darauf stolz sein?? Ziemlich albern! Nach einigen Jahren im Berufsleben wirst auch noch feststellen, was wichtig ist und was nicht!

Lounge Gast schrieb:

hast wohl kein Studiumabschluss auf den du stolz sein kannst
;))

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen

Ing. ist kein akademischer Gras, sondern eine standesbezeichnung!

Um den Ing. zu tragen braucht man eine ingenieursurkunde.

Außerdem ist es erlaubt seine grado so anzuschreiben:
Max mustermann Bsc,Msc

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Dr. ist kein Titel! Dr. ist wie alles andere auch nur ein akad. Grad.
Prof. ist kein akad. Grad, sondern eine Berufsbezeichnung...

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Erlaub ist, was Spaß macht (so lange man die Abschlüsse auch wirklich hat). Ob man sich damit lächerlich macht, muss jeder selbst entscheiden. Solange die Bachelor-Master Generation noch nicht an den Schaltstellen sitzt und also vielleicht ein Alter 45+ hat, wäre ich vorsichtig mit dem Führen von Bachelortiteln. Und wenn es mal soweit ist, dass die Bolognageneration die Hierarchieebenen großflächig bevölkert, muss sich zeigen ob da Master sitzen, die rückblickend ihren Bachelor auch nur als mehr oder minder wertlose, weil grundständige Durchlaufstation sehen oder das ernst nehmen.

Grundsätzlich gilt aber: Putziger Thread :)
Und ich mache keinen Hehl draus: Ich bin einer dieser alten Diplomer, die im Unternehmen sitzen und den neuen 22 jährigen Bachelor-Trainee erst mal ganz genau und ganz kritisch beäugen. So unter dem Vorurteil "der kann nix und hat von Ökonomie keine Ahnung - aber er kann mir gerne das Ggeenteil beweisen".
Ohne das einschätzen zu können: Früher war es vielleicht eher so, dass Absolventen, die es durchs Auswahlverfahren ins Unternehmen geschafft haben, die Einstellung entgegengebracht wurde bzw. erst mal unterstellt wurde "der hats drauf" und klar, wenn man sich dann blöd angestellt hat, hat man es vergeigt und damit die Leute überrascht. Heute gibt es eine Umkehr der Beweislast. Es wird erst mal angenommen, dass da einer kommt, von dem man nicht allzu viel erwarten kann und ist dann überrascht und erleichtert, wenn er doch was kann.

Das mag in den Mädchen-Wiwi-Fächern anders sein. Bei uns an der Schnittstelle von Finance und VWL-Makro-Analyse ist es so.
Klar ist aber auch: Arbeitswütig sind die alle! Als ich damals angefangen habe, war ich nicht so bereit und willig alles sofort, gleich und ohne zu fragen zu erledigen.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Dr. ist ein Titel. Professor kann ein titel oder eine Stellenbezeichnung sein. Dipl.-Ing. ist ein akademischer Grad, kein Titel. Ingenieur ist eine Berufsbezeichnung.

Lounge Gast schrieb:

Dr. ist kein Titel! Dr. ist wie alles andere auch nur ein
akad. Grad.
Prof. ist kein akad. Grad, sondern eine Berufsbezeichnung...

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Bspw.
Volkswirt B.Sc.
Betriebswirt M.Sc.

Finde ich völlig okay da es zwei verschiedene Richtungen sind.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen

Bsp.: aus Dipl.-Ing. wurde nach

der Promotion nicht Dr. Dipl.-Ing. sondern Dr. Ing..

Der Dr. ist kein Grad.

Bei Xing steht meistens auch:

Dr. Klaus Müller (Namenszeile)
Dipl.Ing. (Berufszeile)

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Hi,
ich bin Dipl.-Kfm. und Dipl.-Jur., habe beide jur.
Staatsexamina sowie M.Sc. und LL.M.

Visitenkarte:
Max Mustermann, LL.M. M.Sc.
Dipl.-Kfm. Dipl.-Jur.

An zwei Promotionen wird derzeit gefeilt :-)

Aber ich bin halt auch titelgeil hoch zehn ;-)

Lass dich doch noch als Rechtsanwalt zulassen,
Visitenkarte:
RA Max Mustermann, LL.M. M.Sc.
Dipl.-Kfm. Dipl.-Jur.

Dann ist der Name noch ein bischen länger.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Du bekommst keine drei Grade, sondern den, der auf der Urkunde steht. Oder schreibst du drei Diplomarbeiten?

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

In angelsächsischen Ländern ist die Aufzählung akademischer Grade üblich und normal, also hinter dem Namen Bspw. B.A., M.A., PhD. In Deutschland tut man sich damit noch schwer, die alten Diplom-Abschlüsse werden mittelfristig nicht mehr verliehen und daher langfristig weniger. Üblich ist m.E. in Deutschland, bei konsekutiven Abschlüssen, also Studienabschlüsse die inhaltlich auf dem vorangegangenen Studiengang aufbauen bspw. B.A., M.A. oder B.Sc., M.Sc., oder LL.B., LL.M. den ersten Grad wegzulassen.

Bei nicht-konsekutiven Abschlüssen, also Studienabschlüsse die inhaltlich nicht auf dem vorangegangenen Studiengang aufbauen, bspw. B.Sc., M.A. oder B.A., LL.M. oder LL.B., MBA würde ich dagegen beide Grade nennen. Ich sehe dies keineswegs überzogen, sondern zeigt die fachübergreifenden Qualifikationen. Wie seht ihr das, mit den nicht-konsekutiven Studienabschlüssen?

Aber sicherlich muss man sich auch in Deutschland, knapp 15 Jahre nach Einführung von Bologna, erst an die neuen Grade hinter dem Namen gewöhnen. Ich selbst übrigens schreibe diese gerne in Emails und Briefen unter meinem Namen, das wirkt hierzulande dann etwas zurückhaltender.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Was soll das denn? akademischen Grad bei einer e-mail???? Das wird ja immer schlimmer! Leidest Du unter irgendwelchen Minderwertigkeitskomplexen? Der Dr. als Titel ist da ok, alles andere hat da aber nichts zu suchen. Damit machst Du Dich nur lächerlich!

Lounge Gast schrieb:

Ich selbst übrigens schreibe diese
gerne in Emails und Briefen unter meinem Namen, das wirkt
hierzulande dann etwas zurückhaltender.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Guten Morgen!

Vielleicht 10% der Abschlüsse, die aktuelle noch vergeben werden, sind Diplom oder Magister. Natürlich haben sich die Unternehmen schon daran gewöhnt. Im übrigen spiegelt dein Post wieder, was hier schon 20 Mal steht.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Ja, würd ich auch sagen. einmal msc reicht, der b.a. würde da m.e. eher ein bisschen abwertend klingen. außerdem würde man eh annehmen, dass da ein bsc davorgeschaltet war ;)

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Hi,

es gibt ja viele, die nach einem B.A. an der FH einen M.Sc. an einer Uni machen. Wieso sollte mit der Angabe "M.Sc., B.Sc." nicht zeigen, dass man auch schond en Bätschelor auf der Uni gemacht hat?

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

FHs bieten auch B.Sc. Abschlüsse an. Genau so wie Unis M.A. Abschlüsse anbieten.

nach dem ersten Job interessiert es eh keine Sau mehr, was ihr an der Uni gemacht habt. Alles bis auf den Dr. ist nicht wirklich erwähnenswert in Deutschland (auch wenn ich der meinung bin, dass der auch kein Qualitätsmerkmal für die fachliche Eignung ist)

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

So nun für die Herren und Damen aus Österreich ;)
Hier ein kleiner Auszug aus der Seite unseres Wissenschaftsministeriums. Bin selber auch aus Österreich.

"Wurde einer Person derselbe akademische Grad ? das heißt ein Grad mit demselben Wortlaut ? mehrfach verliehen, so darf dieser Grad auch mehrfach geführt werden. Wer in derselben Studienrichtung zwei oder drei Studien (Diplom- und Doktoratsstudium; Bachelor-, Master- und Doktoratsstudium) aufsteigend studiert hat, kann alle zugehörigen akademischen Grade führen. Der nachfolgende akademische Grad hebt den vorangegangenen nicht auf."

Beispiele:
Josefa Müller, BA BA
Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Josef Berger

Quelle: http://wissenschaft.bmwfw.gv.at/bmwfw/studium/academic-mobility/enic-naric-austria/faq/fuehrung-akademischer-grade/

Der nachfolgende hebt also den vorangegangen NICHT auf. Irgendwie auch verständlich, da ja das eine auf dem anderen zwar aufbaut, aber ein eigenes Studium darstellt. Außerdem ist auch vorher öfters erwähnt worden, dass es Universitäten gibt, die keinen Bachelor aber einen Master anbieten. Ich sehe es auch so: Bachelorstudium, Masterstudium, PhD Studium. 3 Akademische Grade = 3 Titel. Jeder Titel hat eben (s)einen Wert.
Ich nehme auch hier an, dass dann die neuen Titel aufsteigend angegeben werden. z.B: Max Mustermann, BA MA PhD.

Einzig fraglich für mich ob Beistrich dazwischen oder nicht, aber da im Beispiel oben auch keiner steht nehme ich an, dass keiner vonnöten sein wird.

In meiner Studienrichtung gibt es zum Beispiel BA, MA Studium und danach kein PhD, sondern es bleibt das Doktoratsstudium. (Dr.phil.) Bei einem erfolgreichen Abschluss würde es dann so heißen:

Dr.phil. Max Mustermann, BA MA

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Das ist eben Österreich. Ich bin sehr gerne in Österreich, schätze die schöne Landschaft und das gute Essen. Aber die Sache mit den "Titeln" und Berufsbezeichnungen wirkt auf mich schon immer total absurd. Deutschland ist zum Glück anders aufgestellt. Aber auch in Österreich ist ein akademischer Grad kein Titel!

Lounge Gast schrieb:

So nun für die Herren und Damen aus Österreich ;)
Hier ein kleiner Auszug aus der Seite unseres
Wissenschaftsministeriums. Bin selber auch aus Österreich.

"Wurde einer Person derselbe akademische Grad ? das
heißt ein Grad mit demselben Wortlaut ? mehrfach verliehen,
so darf dieser Grad auch mehrfach geführt werden. Wer in
derselben Studienrichtung zwei oder drei Studien (Diplom- und
Doktoratsstudium; Bachelor-, Master- und Doktoratsstudium)
aufsteigend studiert hat, kann alle zugehörigen akademischen
Grade führen. Der nachfolgende akademische Grad hebt den
vorangegangenen nicht auf."

Beispiele:
Josefa Müller, BA BA
Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Josef Berger

Quelle:
http://wissenschaft.bmwfw.gv.at/bmwfw/studium/academic-mobility/enic-naric-austria/faq/fuehrung-akademischer-grade/

Der nachfolgende hebt also den vorangegangen NICHT auf.
Irgendwie auch verständlich, da ja das eine auf dem anderen
zwar aufbaut, aber ein eigenes Studium darstellt. Außerdem
ist auch vorher öfters erwähnt worden, dass es Universitäten
gibt, die keinen Bachelor aber einen Master anbieten. Ich
sehe es auch so: Bachelorstudium, Masterstudium, PhD
Studium. 3 Akademische Grade = 3 Titel. Jeder Titel hat eben
(s)einen Wert.
Ich nehme auch hier an, dass dann die neuen Titel aufsteigend
angegeben werden. z.B: Max Mustermann, BA MA PhD.

Einzig fraglich für mich ob Beistrich dazwischen oder nicht,
aber da im Beispiel oben auch keiner steht nehme ich an,
dass keiner vonnöten sein wird.

In meiner Studienrichtung gibt es zum Beispiel BA, MA Studium
und danach kein PhD, sondern es bleibt das Doktoratsstudium.
(Dr.phil.) Bei einem erfolgreichen Abschluss würde es dann so
heißen:

Dr.phil. Max Mustermann, BA MA

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Nachdem es schon Unis gibt, die ein Masterstudium ohne Bachelorabschluss, gegen Einwurf großer Münzen, ermöglichen, führe ich den Bachelor an. BSc MSc MBA. Allerdings selten. Im beruflichen Alltag kommt es in erster Linie auf die Fachkenntnisse an. Wir haben auch Doktoren bei uns im Betrieb, die nichts von Technik verstehen aber einen Versorgungsposten bekommen haben, weil sie mit irgendwem golfen waren. Umgekehrt haben wir auch Leute, die nicht mal Abitur haben aber fachlich top sind. Die haben sich alles selbst beigebracht bzw auch in der Praxis erlernt. Ein akademischer Grad beweist halt nur Ausdauer und Sitzfleisch und macht die Personaler feucht. Ausgenommen Berufsdoktoren. Bei Ärzten und Behörden steht man besser mit den Graden da. Auf meiner privaten Vistenkarte stehen die Grad nicht drauf, auf der Firmenvisitenkarte aber sehr wohl. War aber auch nicht meine Entscheidung.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Haha, ist das ein genialer (und vor allem peinlicher) Thread. Es zeigt mir vor allem eins nämlich, dass einige offenbar Probleme mit Ihrem Ego haben.

Zweiter Punkt, Leute mit wenig Ahnung haben oft viel Meinung. Wenn ich Dinge hier lese wie: Dr./Prof. ist (k)ein Namensbestandteil, ist (k)ein Titel und (k)ein akademischer Grad ... lächerlich. Sofern Ihr tatsächlich studiert haben solltet könnt ihr das mit einer kurzen Recherche bei den entsprechenden (seriösen) Quellen in Erfahrung bringen.

BGH hat vor 50 Jahren entschieden: Ein "Dr." ist KEIN Namensbestandteil. Eine Professur natürlich ebenfalls nicht, denn den Lehrauftrag kann man abgeben bzw. verlieren. Dennoch gehört es zum guten Ton, je nach Umfeld, diese zur Anrede zu verwenden.

Des Weiteren gilt, dass die akademischen Grade EXAKT so zu führen sind wie sie in der Urkunde stehen. KEINE Zusätze wie (FH), (KIT), (TUM), (TU KL), sofern diese nicht in der Urkunde explizit erlaubt sind. Das Auslassen von (FH) ist m.W. gleichzusetzen mit dem unzulässigen Führen eines "Dr.". Kurz gesagt: Einfach nicht erlaubt!

Meinen "B.Eng.", "M.Sc.", Abi, MBA (=mittlerer Bildungsabschluß/Realschule), Nachweise für Fahrrad-, Auto-, Boots- Gabelstaplerführerschein führe ich wann ICH es für richtig halte. ln der Regel meist gar nicht ... Im wissenschaftlichen Umfeld dagegen schon. Dann auch gern mit "Distinction". Wenn mir ein Herr "Dipl-Ing. (FH) Hans Dampf, M.Sc." schreibt, dann füge ich meinen "B.Eng." auch noch händisch in die Signatur ein. Das kommt aber drauf an wer mit dem Vergleich anfängt. Die Diskussion Bachelor entspr. Diplom FH ist übrigens meine Lieblingsdiskussion. Da bringt man die alten Diplomer richtig schön auf die Palme. Zudem der "Irrglaube" Diplom (FH) > Bachelor sich sachlich sehr schnell durch den europäischen Referenzrahmen (Kultusministerkonferenz/Hochschulrektorenkonferenz) entkräften lässt. Das zeigt vor allem, dass die Personen mit Recherche und Bewertung von Quellen nicht umgehen können.

Lange Rede kurzer Sinn: "Namen sind Schall und Rauch" um es mit Goethes Worten in Faust I zu sagen. Mir völlig egal, ob jemand keinen Abschluß, Bachelor, Master, Promotion, Habilitation hat. Ich merke (NUR) in einem Gespräch, dann allerdings schon recht Schnell, ob und was jemand auf dem Kasten hat. Ich habe schon promovierte Flachpfeifen und Top-Experten ohne akademischen Grad kennenlernen dürfen.
Ich finde die Sammlung der akademischen Grade kann man gerne auf Xing und LinkedIn veröffentlichen. Da kann dann der Gegenüber nachschauen, falls es ihn interessiert. Ansonsten finde ich Understatement ganz sympathisch. Allerdings auch nur so lange bis mir jemand seinen akademischen Werdegang unter die Nase reiben möchte.
Bewerten was nun "mehr Wert" ist muss jeder selbst. Wie ich persönlich eine Promotion in Soziologie, Medizin, Biologie, Chemie (Inflationär, da quasi implizit jeder promoviert) gegenüber Ingenieurswesen bewerte sage ich hier nicht, da ich niemanden vor den Kopf stoßen möchte ;-)

Übrigens zur Promotion gehört übrigens gar nichts, außer Durchhaltevermögen. Die Wahrscheinlichkeit es nicht zu schaffen sobald man mal angefangen hat ist extrem gering. Daraus lässt sich IMHO einiges über die Aussagekräftigkeit einer Dissertation ableiten. Ich habe schon Disserationen gelesen die ich vom wissenschaftlichen Niveau unter manch einer Bachelor-Thesis einordnen würde.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Hier der Physiker. Ich muss sagen es hat schon einen faden Beigeschmack wenn jemand der einen Bachelor in einem Fach hat, das mehr Berufsausbildung als Studium ist, über Akademische Titel schlecht her zieht. Also zuallererst zählt für mich auch die Leistung aber Grundsätzlich kann ich doch von einem Mathematiker mehr erwarten als von jemanden der sowas wie BWL/Maschinenbau studiert hat. Wenn die Person dann noch von der FH kommt, na dann gute Nacht. Über die Sache mit dem Dr.-Ing. der bis vor kurzem von der akademischen Welt erst als Titel eingeführt wurde und das nur mit massiven Widerstand, brauchen wir gar nicht erst reden. Klar ist da ein Dr. rer. Nat. höherwertiger und deswegen würde ich ab einer bestimmten Bildungsstufen es schon auf der Visitenkarte festhalten.

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

WiWi Gast schrieb am 21.09.2018:

Hier der Physiker. Ich muss sagen es hat schon einen faden Beigeschmack wenn jemand der einen Bachelor in einem Fach hat, das mehr Berufsausbildung als Studium ist, über Akademische Titel schlecht her zieht. Also zuallererst zählt für mich auch die Leistung aber Grundsätzlich kann ich doch von einem Mathematiker mehr erwarten als von jemanden der sowas wie BWL/Maschinenbau studiert hat. Wenn die Person dann noch von der FH kommt, na dann gute Nacht. Über die Sache mit dem Dr.-Ing. der bis vor kurzem von der akademischen Welt erst als Titel eingeführt wurde und das nur mit massiven Widerstand, brauchen wir gar nicht erst reden. Klar ist da ein Dr. rer. Nat. höherwertiger und deswegen würde ich ab einer bestimmten Bildungsstufen es schon auf der Visitenkarte festhalten.

Und warum genau ist der Dr. rer. Nat. jetzt "höherwertiger" als der Dr. Ing. oder andere?

antworten
WiWi Gast

Re: B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

WiWi Gast schrieb am 21.09.2018:

Hier der Physiker. Ich muss sagen es hat schon einen faden Beigeschmack wenn jemand der einen Bachelor in einem Fach hat, das mehr Berufsausbildung als Studium ist, über Akademische Titel schlecht her zieht. Also zuallererst zählt für mich auch die Leistung aber Grundsätzlich kann ich doch von einem Mathematiker mehr erwarten als von jemanden der sowas wie BWL/Maschinenbau studiert hat. Wenn die Person dann noch von der FH kommt, na dann gute Nacht. Über die Sache mit dem Dr.-Ing. der bis vor kurzem von der akademischen Welt erst als Titel eingeführt wurde und das nur mit massiven Widerstand, brauchen wir gar nicht erst reden. Klar ist da ein Dr. rer. Nat. höherwertiger und deswegen würde ich ab einer bestimmten Bildungsstufen es schon auf der Visitenkarte festhalten.

Inwiefern kannst du von einem Mathematiker mehr erwarten als von einem, der "sowas wie BWL/Maschinenbau" studiert hat?
Dieser Thread startete mit einer interessanten Frage, schließlich ist doch jeder mehr oder weniger "titelgeil" bzw. möchte für seine Arbeit belohnt werden und die Ergebnisse stolz in der Öffentlichkeit zeigen können. Ich bin darauf gestoßen, weil ich wissen wollte, ob mein jüngst erworbener BWL-Bachelor (Bachelor of Arts, der noch dazu an der DHBW erworben wurde und deshalb nach deiner Meinung wahrscheinlich nichts wert ist) im Arbeitsleben überhaupt angegeben wird, oder ob das frühestens ab dem Master beginnt.
Auf der anderen Seite lässt man seinen akademischen Grad aber vielleicht doch lieber weg - da man ja von manchen Menschen abfällig betrachtet wird, wenn man nicht gerade an einer Uni ein naturwissenschaftliches Studium absolviert hat. Schade.

antworten

Artikel zu MBA

MBA vs. MiM – was macht den Unterschied?

Die deutsche Management-Landschaft im Studium gleicht einem Dschungel: Master of Business Management, Master in Management, Master in Finance und Co., zwischendrin fällt der MBA auf. Was genau verbirgt sich hinter diesen Begriffen? Was unterscheidet den Master of Business Administration zum Master in Management?

MBA-Special Teil 1: Einführung des MBA-Special

Die Graduation Cap mit Weltkarte im Hintergrund über den Buchstaben MBA.

In Zusammenarbeit mit MBA-Gate präsentiert WiWi-TReFF eine mehrteilige Serie zum Thema Master of Business Administration (MBA).

MBA-Special Teil 6: Lehrmethoden

Die Graduation Cap mit Weltkarte im Hintergrund über den Buchstaben MBA.

In Zusammenarbeit mit MBA-Gate präsentiert WiWi-TReFF eine mehrteilige Serie zum Thema Master of Business Administration.

Ranking: Die besten Hochschulen für einen MBA

Fliegende Absolventhüte von Wolkenkratzern

Der Master of Business Administration, kurz MBA, ist ein besonderer postgradualer Abschluss. Zielgruppe sind vor allem Berufstätige mit mehrjähriger Berufserfahrung, die in ihrem Job schon Verantwortung für Budgets oder Mitarbeiter tragen bzw. auf dem Weg sind, diese zu übernehmen. Bei der Suche nach dem richtigen MBA spielen auch verschiedene Hochschulrankings eine große Rolle. Allerdings gibt es zwar viele internationale Rankings, aber keines, das nur den für die meisten Studieninteressenten in Frage kommenden deutschen MBA Markt abdeckt. Der Studienführer MBA-Studium.de hat nun aus unterschiedlichsten Ranglisten ein MBA Ranking für Deutschland erstellt.

Staufenbiel Karriere-Ratgeber „Das MBA-Studium“ erschienen

Staufenbiel Das MBA-Studium-2012

Einen umfassenden Einblick in die Welt des MBA gibt die neue Ausgabe des Karriere-Handbuchs „Das MBA-Studium“ von Staufenbiel. Der meistgelesene Ratgeber zum MBA-Studium erscheint mittlerweile in der 13. Auflage.

mba-master.de - Portal rund um die Themen MBA und Master

Screenshot Homepage mba-master.de

Auf mba-master.de, dem Portal rund um die Themen MBA und Master, finden Absolventen geeignete Master-Studiengänge und MBA-Programme. In der Master-Datenbank sind rund 3.000 Studiengänge, davon über 1.000 für Wirtschaftswissenschaftler.

Wirtschaftsethik ist gefragt

Ein Stadtblick über Köln mit dem Kölner Dom.

Wirtschafts- und Unternehmensethik spielen in der Management-Ausbildung bisher oft eine untergeordnete Rolle. Dabei äußern Führungskräfte und Studenten in Deutschland vermehrt den Wunsch, Wirtschafts- und Unternehmensethik in die Manager-Ausbildung zu integrieren. Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) leistet seinen Beitrag durch die neu gegründete Akademie für Integres Wirtschaften.

MBA Applicant Survey 2009

MBA-Applicant Survey 2009: Die Umfrage untersucht aktuelle Trends und erforscht die Motivation internationaler MBA-Kandidaten. Sie beeinhaltet ein umfangreiches Fragenspektrum zu Themen wie Gehaltserwartungen, Studienfinanzierung, Gründe für einen MBA und bevorzugter Studienort.

MBA taugt nicht zum Karriere-Turbo

Schnelligkeit, schnell,

In einer aktuellen Umfrage bewerten rund 30 Prozent der Teilnehmer den MBA als eine gute Qualifikation, die aber nur bedingt zum Karrieresprungbrett taugt.

MBA.DE - kritisches Infoportal rund um das Thema MBA

Screenshot Homepage mba.de

MBA-Programme gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Das derzeit noch in der Betaversion laufende Portal MBA.DE bietet objektive Daten zur Auswahl geeigneter MBA-Anbieter.

Trinationaler MBA-Studiengang »Euro-MBA«

OHM Professional School der Technischen Hochschule Nürnberg

Studierende aus der ganzen Welt absolvieren das Lehrprogramm des Euro-MBA Studienganges in einem Jahr in drei Städten quer über den europäischen Kontinent.

Berufsbegleitender MBA in Personal- und Organisationsentwicklung

Ein blaues Schild mit der weißen Aufschrift Personal.

Neuer Masterstudiengang an der FH Ingolstadt - Der berufsbegleitende MBA-Studiengang in Personal- und Organisationsentwicklung bietet Führungskonzepte für die aktuellen Veränderungsprozesse in Organisationen.

Uni Mannheim verabschiedet erste Absolventen des »European MBA«

Ein weißes London-Taxi mit einer britischen Fahne auf der Motorhaube.

European MBA: »Marke Mannheim« am internationalen MBA-Markt schon fest etabliert - Universität Mannheim verabschiedet den ersten Jahrgang des trinationalen »European MBA« und begrüßt 17 neue Teilnehmer

MBA in München und Istanbul

Studenten verlassen gerade ein Gebäude auf dem Universitätsgelände der Technischen Universität München (TUM).

MBA-Studium: Technische Universität München kooperiert mit der Istanbul Technical University - Kooperation beginnt mit dem Austausch im Rahmen der MBA-Programm beider Universitäten

Literatur-Tipp: Insiderwissen MBA

Buchcover Insiderwissen MBA

Die Wahrheit über den Studienalltag an einer Top Business School

Antworten auf B.A. danach M.Sc. beide Titel führen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 199 Beiträge

Diskussionen zu MBA

Weitere Themen aus MBA-Studium