DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
StipendienJapan

Fünf zweijährige Japan-Stipendien der Studienstiftung ausgeschrieben

Im Rahmen des Japanprogramms der Studienstiftung werden jährlich fünf Stipendien ausgeschrieben. Das zweijährige Stipendium umfasst insbesondere den Lebensunterhalt, Reisekosten sowie den Erlass der Studiengebühren in Tokio. Das Angebot richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen – ob mit oder ohne sprachliche Vorkenntnisse. Sie schließen mit einem Doppel-Abschluss, also einem deutschen und einem japanischen Mastertitel, ab. Eine Bewerbung ist bis zum 1. April 2018 möglich.

Master-Stipendien der Studienstiftung des deutschen Volkes für Tokio in Japan.

Fünf zweijährige Japan-Stipendien der Studienstiftung ausgeschrieben
Bonn, 21.02.2018 (sdv) - Das Japanprogramm der Studienstiftung unterstützt jährlich bis zu fünf Stipendiatinnen und Stipendiaten aus Deutschland beim Erwerb hervorragender Kenntnisse der japanischen Sprache und Kultur. Eine Bewerbung ist noch bis zum 1. April 2018 möglich. Das Angebot richtet sich an Studierende und Absolventen aller Fachrichtungen – ob mit oder ohne sprachliche Vorkenntnisse.

Ziel des Programms ist es, exzellente deutsche Hochschulabsolventen zu Japanexperten auszubilden, die so im Kontext ihrer eigenen Disziplin als kompetente Vermittler zwischen Europa und Asien auftreten können. Auch wer ohne sprachliche Vorkenntnisse in das Programm startet, wird bei Programmabschluss ein selbstdefiniertes Projekt aus dem eigenen Fachgebiet auf Japanisch bearbeiten können.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schließen das Japanprogramm mit einem Doppel-Abschluss, also einem deutschen und einem japanischen Mastertitel, ab. Neben der Förderung von fünf deutschen Stipendiatinnen und Stipendiaten werden im Programm jährlich auch bis zu fünf japanische Studierende unterstützt, denen gemeinsam zahlreiche Veranstaltungen, Aktivitäten und Exkursionen angeboten werden, so dass aus dem Austausch ein deutsch-japanisches Netzwerk entsteht.

Das zweijährige Stipendium umfasst insbesondere den Lebensunterhalt, Reisekosten sowie den Erlass der Studiengebühren in Tokio. Zusätzlich eröffnet das Japanprogramm die Möglichkeit zur Teilnahme an Intensivsprachkursen. Eine vorherige Förderung durch die Studienstiftung wird nicht vorausgesetzt.


Der 25-jährige Jakob Weickmann, der das Programm nach einem Bachelorabschluss in Psychologie absolviert, schätzt die Chance, fundierte Japankompetenz erwerben zu können: „Japan und seine Menschen öffnen sich nur denjenigen, die auch bereit sind, Zeit und Energie in das Erlernen der Sprache sowie in das Verstehen von Geschichte, Kultur und Gesellschaft zu investieren. Das Japanprogramm bietet mir durch die intensive Betreuung die Möglichkeit, sowohl sprachlich ein sehr hohes Niveau zu erreichen als auch auf fachlich-theoretischer Ebene ein umfassendes Verständnis von Japan zu entwickeln.“


Das Japanprogramm wurde 2010 von der Studienstiftung des deutschen Volkes in Kooperation mit der Robert-Bosch-Stiftung ins Leben gerufen und wird seit 2015 als ein Projekt der Studienstiftung und der Haniel Stiftung weitergeführt. Die Durchführung liegt bei der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Keio Universität Tokio. Deutsche Interessenten bewerben sich bei der Studienstiftung; die Bewerbung japanischer Studierender erfolgt über die Keio Universität Tokio.

Weitere Informationen
https://www.studienstiftung.de/japan/

Im Forum zu Japan

6 Kommentare

Einstieg in Tokyo?

WiWi Gast

Na ich wette es ist Bosch ;)

19 Kommentare

Auslandssemester (Tokyo/Südafrika) oder Auslandspraktikum?

Jever

Ich würde mir nicht zu viel Gedanken machen. Ich habe insgesamt 27 Monate im Ausland verbracht. Zum Teil studiert, zum Teil gereist. Für das Studium gibt es einfach nichts besseres um Sprachen zu lern ...

31 Kommentare

Berufseinstieg im Ausland

WiWi Gast

Btw (vom Londernbewerber Vorposter): Die Stellem gibts immer noch, wenn auch nur in abgespeckter Form und nicht speziell auf Deutschsprachige bezogen: "Business fluency in English plus an addit ...

3 Kommentare

Auslandssemester in Japan - Motivationsschreiben

WiWi Gast

Für mein Auslandssemester wurde zudem nach den Kursen gefragt, welche man belegen möchte und warum (weiß nicht ob du schon Kurslisten o.ä. vorliegen hast, ich hab auf Kurse vergangener Semester gescha ...

3 Kommentare

DAAD Sprache und Praxis Japan - Bewerbungsprozess

WiWi Gast

Hat sich jemand für DAAD "Sprache und Praxis Japan 2016" beworben und schon eine Rückmeldung erhalten ?

3 Kommentare

Auslandssemester Japan

WiWi Gast

Japan sollte man ohne Japanisch so zu können, dass man sich zumindest in Alltagssituationen verständigen kann, besser nicht besuchen. Ich war da, ohne die Landesprache kommt man da nicht weit.

10 Kommentare

Auslandssemester Japan/China mit englisch

WiWi Gast

Nein, natürlich nicht. Warum, diese Frage bleibt zu stellen, will sie/er nach Japan oder China, wenn er/sie kein Interesse an der Sprache hat.. Geht es nur um eine Auslandserfahrung? Wärst du dann n ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Japan

Lampions mit asiatischen Schriftzeichen in rot und weiß hängen vor einem Restaurant.

Japan Stipendium

Jungen Nachwuchskräften aus Nordrhein-Westfalen bietet die Inwent gGmbH im Auftrag des Studienwerks für Deutsch-Japanischen Kulturaustausch in NRW e.V. die Chance zu einem erstmaligen Japanaufenthalt. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2011.

Weiteres zum Thema Stipendien

Screenshot Homepage von PDF

Stipendien-Ratgeber: Kostenloses eBook informiert über 400 Stipendien

Welche Stipendien gibt es? Wer erhält ein Stipendium? Wie kann ich mich bewerben? Wer nach einem Stipendium sucht, ist oft überfordert und nicht sicher, ob überhaupt Chancen bestehen. Das kostenloses eBook „Der große Stipendien-Ratgeber Deutschland 2016“ hilft, Schritt für Schritt das richtige Stipendium zu finden.

Screenshot Homepage stipendienlotse.de

Stipendien-Datenbank »Stipendienlotse«

Der Stipendienlotse ist ein Angebot, mit dem Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler in einer Stipendien-Datenbank nach dem für sie passenden Stipendium suchen können.

Studenten verlassen gerade ein Gebäude auf dem Universitätsgelände der Technischen Universität München (TUM).

Begabtenförderung: Mehr Geld für Stipendiaten zum Wintersemester 2016/2017

Auch den Stipendiaten der Begabtenförderungswerke kommen die Leistungsverbesserungen der BAföG-Reform zugute: Das maximale monatliche Grundstipendium für Studierende erhöht sich mit Beginn des Wintersemesters 2016/2017 auf 735 Euro. Zusätzlich erhalten die Stipendiaten eine monatliche Studienkostenpauschale in Höhe von 300 Euro. Auch das Stipendium für Promovierende steigt: Seit dem 1. September 2016 erhalten Promovierende ein Stipendium in Höhe von monatlich 1.350 Euro.

Screenshot Homepage deutschlandstipendium.de

»deutschland-stipendium.de« - Internetseite zum Deutschlandstipendium

Das einkommensunabhängige Deutschlandstipendium unterstützt besonders begabte Studierende. Mit der Internetseite »deutschland-stipendium.de« informiert das Bundesministerium für Bildung und Forschung über das Deutschlandstipendium.

Afrika, Africa, Kontinent, Armut, Asyl, Flüchtlinge,

Immer mehr Studierende und Wissenschaftler erhalten DAAD-Förderung

Der Deutsche Akademische Austauschdienst hat 2013 rund 120.000 Studierende und Wissenschaftler gefördert. Das ist ein Anstieg von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Förderprogramme des DAAD reichen vom Auslandssemester und Auslandspraktikum für junge Studierende bis zum Promotionsstudium.

Screenshot Homepage daad.de

DAAD-Stipendiendatenbank für Auslandsaufenthalte

Die DAAD-Stipendiendatenbank bietet eine Übersicht über Förderungsmöglichkeiten für geplante Auslandsaufenthalte.

Screenshot Homepage Bundesverband Deutscher Stiftungen

stiftungssuche.de - Index deutscher Stiftungen

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen vertritt die Interessen der Stiftungen in Deutschland. Die Stiftungssuche des Bundesverbandes bietet für Studierende und Wissenschaftler Recherchemöglichkeiten und Informationen zu rund 11.000 gemeinnützigen, in Deutschland tätigen Stiftungen.

Beliebtes zum Thema Studium

Osteuropa-Stipendien der Studienstiftung: Nachtaufnahme vom Krantor in Danzig

Studienstiftung: Stipendienprogramm Osteuropa

Die Studienstiftung vergibt im Jahr 2019 bis zu neun Vollstipendien für Studienaufenthalte in Osteuropa. Gefördert werden Aufenthalte in den Ländern Osteuropas, Mittelost- und Südosteuropas beziehungsweise des postsowjetischen Raums, die mindestens sieben Monate und längstens vier Semester dauern. Das Stipendium im Rahmen des Programms „Metropolen in Osteuropa“ ermöglicht Forschungsaufenthalte oder Studienaufenthalte. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2019.

Barmer-Arztreport 2018: Depressiver Student in einem Hörsaal

Studienstress durch Leistungsdruck: Fast 500.000 Studierende sind psychisch krank

Jeden sechsten Studierenden macht das Studium psychisch krank. Rund 470.000 Studentinnen und Studenten leiden bereits unter dem steigen Zeit- und Leistungsdruck im Studium. Zudem belasten finanzielle Sorgen und Zukunftsängste die angehenden Akademiker. Das Risiko an einer Depression zu erkranken, steigt bei Studierenden mit zunehmendem Alter deutlich an, wie der aktuelle Arztreport 2018 der Barmer Krankenkasse zeigt.

studienabbruch-und-dann.de - Portal für Zweifler und Studienabbrecher

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat das Onlineportal »studienabbruch-und-dann.de« gestartet. Das Portal informiert Studienzweifler und Studienabbrecher über Wege und zielgerichtete Hilfsangebote, um ihr Hochschulstudium erfolgreich abschließen zu können.

Deutschlandstipendium: Plakat-Tandem "Förderin und Stipendiat"

Deutschlandstipendium: 26.000 Studierende in 2017 gefördert

Im vergangenen Jahr 2017 erhielten 25.947 Stipendiatinnen und Stipendiaten ein Deutschlandstipendium. Private Förderer steuerten 26,9 Millionen Euro zu den Deutschlandstipendien bei. Beim Deutschlandstipendium werden talentierte Studierende mit 300 Euro im Monat unterstützt. Die Hälfte tragen davon private Förderer, die andere Hälfte der Bund.

Screenshot Homepage von PDF

Stipendien-Ratgeber: Kostenloses eBook informiert über 400 Stipendien

Welche Stipendien gibt es? Wer erhält ein Stipendium? Wie kann ich mich bewerben? Wer nach einem Stipendium sucht, ist oft überfordert und nicht sicher, ob überhaupt Chancen bestehen. Das kostenloses eBook „Der große Stipendien-Ratgeber Deutschland 2016“ hilft, Schritt für Schritt das richtige Stipendium zu finden.

Der internationale Studentenausweis "International Student Identity Card - ISIC".

ISIC - Internationaler Studentenausweis

Die International Student Identity Card - kurz ISIC - ist der einzige Studentenausweis, der weltweit anerkannt wird. Mit dem Ausweis erhalten Studierende Ermäßigungen in über 132 Ländern rund um den Globus. Den internationalen Studentenausweis gibt es mittlerweile bereits seit 60 Jahren.

Eine Glühbirne symbolisiert den Ideen-Wettbewerb "Be an Innovator Student 2019" von BearingPoint.

BearingPoint Ideen-Wettbewerb "Be an Innovator Student 2019"

Be an Innovator ist ein Ideen-Wettbewerb der Unternehmensberatung BearingPoint für Studierende an einer Universität oder Fachhochschule in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Rumänien. Den drei besten Teams winken attraktive Preise von bis zu 10.000 Euro und das Gewinnerteam erhält zusätzlich ein Jahr professionelle Begleitung eines BearingPoint Beraters. Die Bewerbungsfrist ist der 25. März 2019.