DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-DatenrechercheWikipedia

Online-Enzyklopädie »Wikipedia« meistgenutztes Lexikon

Die Online-Enzyklopädie Wikipedia ist fast jedem deutschen Internetnutzer ein Begriff. „Wikipedia ist damit die meistgenutzte Enzyklopädie aller Zeiten“ sagte BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer.

Wikipedia ist das meistgenutzte Lexikon
Die Online-Enzyklopädie Wikipedia ist fast jedem deutschen Internetnutzer ein Begriff. Bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbandes BITKOM gaben 93 Prozent an, das Internet-Lexikon zu kennen. Jeder Zweite (53 Prozent) nutzt die Seite hin und wieder. Für jeden vierten Internetnutzer (24 Prozent) ist das Portal, bei dem jeder mitschreiben darf, sogar erster Anlaufpunkt für Recherchen im Netz – bei Männern (28 Prozent) stärker als bei Frauen (19 Prozent). „Wikipedia ist damit die meistgenutzte Enzyklopädie aller Zeiten“ sagte BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Am 15. Januar wird Wikipedia zehn Jahre alt.

Eine Million Deutsche schreiben selbst ab und zu an Wikipedia-Artikeln mit. „Wikipedia ist ein Vorreiter des Web 2.0 und Paradebeispiel dafür, wie Internet und neue Medien die Wissensgesellschaft demokratisieren“, so Scheer.

Wikipedia ist vor allem bei jungen Internetnutzern in Deutschland nicht mehr wegzudenken. Bei jedem Dritten in der Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen ist die Seite erster Anlaufpunkt bei Internetrecherchen. Bei den über 50-Jährigen sind es mit 17 Prozent nur halb so viele. Die kostenlose Teilhabe ist dabei offenbar ein wichtiger Erfolgsfaktor. Denn nur 20 Prozent der Wikipedia-Nutzer wären bereit, für den Zugang zur Seite zu bezahlen. Zu den größten Herausforderungen gehört neben der Finanzierung die Qualitätssicherung der Inhalte.

Bekanntheit und Nutzung von Wikipedia nehmen der Untersuchung zufolge mit steigendem formalem Bildungsgrad zu. Während das Lexikon bei 28 Prozent der Internetnutzer mit Hochschulabschluss oder Abitur erster Anlaufpunkt für Recherchen ist, gilt dies nur für  acht  Prozent der Befragten mit Hauptschulabschluss an. 22 Prozent der Hauptschulabsolventen ist Wikipedia unbekannt, während das nur drei Prozent der Internetnutzer mit Hochschulabschluss oder Abitur sagten.

Im Jahr 2001 gründeten die US-Amerikaner Jimmy Wales und Larry Sanger die Online-Enzyklopädie, bei der jeder mitschreiben darf – egal ob Schüler oder Professor – um eine Quelle frei verfügbaren Wissens zu schaffen. Ein Projekt mit dem Namen Nupedia, bei der die Auswahl der Autoren strengen Kriterien unterlag, war zuvor nur sehr schleppend gelaufen. So setzten die beiden Amerikaner auf das gegenteilige Prinzip. Am 15. Januar 2001 ging www.wikipedia.org online. Zehn Jahre später sind dort rund 17 Millionen Artikel in mehr als 260 Sprachen verfügbar. Mit mehr als einer Million Einträgen ist die deutsche Wikipedia-Gemeinde die zweitgrößte der Welt. Das Lexikon ist werbefrei und finanziert sich über Spenden.

http://www.wikipedia.org

Im Forum zu Wikipedia

1 Kommentare

wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in gesucht

luca_s

An der ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin ist eine Stellen als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in am Fachgebiet Supply Chain & Operations Management zu besetzen. Details der Stellenausschre ...

8 Kommentare

PhD Programme Financial Economics - Makro/Finance/Monetary Economics

WiWi Gast

Liebes Forum, nach einem BWL Bachelor (1,9 Top 5 Deutschland) starte ich nun in meinen Finance Master (ebenfalls Top 5 Deutschland) und möchte mich jetzt schon frühzeitig um mögliche PhD Programme ...

5 Kommentare

Re: Promotion neben UB

WiWi Gast

Ich habe gerade meinen Master abgeschlossen und werde bald eine Stelle bei einer Technologie Beratung anfangen. Spontan hat sich mir die Option aufgetan nebenbei noch eine Promotion zu machen. Denkt i ...

4 Kommentare

Promotion nebenberuflich

WiWi Gast

Hallo, ich möchte gerne extern promovieren (Ing./ETI) und bin auf der Suche nach Gleichgesinnten. Daher ein paar Fragen meinerseits: - Gibt es bekannte UNIs/Profs, die auch gerne externe Arbeiten ...

12 Kommentare

Entscheidungshilfe: Promotion Ja/Nein

WiWi Gast

Guten Abend zusammen, ich bräuchte Tipps bzgl einer Karriereentscheidung. Kurz zu meinem Profil. Bin 30 Jahre. Ausbildung zum Mechatroniker inkl. Fachabi. Gut abgeschlossenes B.Eng. Studium Fachrich ...

1 Kommentare

Kumulative Dissertation im Steuerrecht - Erfahrungen

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich plane eine Dissertation im Steuerrecht (Master BWL mit einschlägigem Schwerpunkt 1,x) und würde diese gerne kumulativ verfassen. Hat jemand Erfahrungen damit? Wie lange habt ihr ge ...

41 Kommentare

Ohne Berufserfahrug mit 30 beginnen zu promovieren?

WiWi Gast

Hi Leute, ich bin mir sicher, dass es hier schon ähnliche Themen gibt, allerdings ist mein Background wohl etwas anders als bei den meisten hier. Und zwar habe ich Mathematik studiert (Ba und Ma) und ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Wikipedia

Weiteres zum Thema WiWi-Datenrecherche

Beliebtes zum Thema Wissen

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2016

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2016 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Feedback +/-

Feedback