DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-Fach- & LehrbücherMakro

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie«

Das Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie« aus der Reihe „Kiehl Wirtschaftsstudium“ vermittelt die Grundlagen der Makroökonomie im Bachelor-Studium BWL. Das neue Lehrbuch zeigt, wie die Märkte für Arbeit und Kapital funktionieren und wie die Politik Wachstum und Konjunktur beeinflusst. Ein Online-Training mit Übungsaufgaben und Muster-Lösungen unterstützt bei den Prüfungsvorbereitung für die Klausuren.

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie« inklusive Online-Übungsaufgaben
Ständig sind wir mit makroökonomischen Daten, Fakten und Entwicklungen konfrontiert. Begriffe wie Inflation, Arbeitslosenquote, Bruttoinlandsprodukt oder Leitzins fallen täglich in den Nachrichten. Die Volkswirtschaftslehre und ihr Teilgebiet der Makroökonomie ist daher heute zu Recht ein fester Bestandteil jedes wirtschaftswissenschaftlichen Studiums. Die Makroökonomie beschäftigt sich mit gesamtwirtschaftlichen Sachverhalten wie der Inflation, der Arbeitslosigkeit, dem Wirtschaftswachstum und der Konjunktur. In der Mikroökonomie werden dagegen individuelle Entscheidungen von Haushalten und Unternehmen und ihre Auswirkungen auf einzelne Märkte (einzelwirtschaftliche Betrachtungen) betrachtet.

Die Makroökonomie befasst sich mit Volkswirtschaften als Ganzes und untersucht in diesen das Verhalten von Gruppen wie Haushalten, Unternehmen und Staaten (Sektoren). Bei den Gütern werden Investitionsgüter, Konsumgüter, Export- und Importgüter unterschieden. Die  Makroökonomie beschäftigt sich mit dem in Volkswirtschaften herrschenden Preisniveaus und nicht mit den Preisen einzelner Güter. Sie untersucht dazu die gesamtwirtschaftliche Produktion (Angebot) und Nachfrage von Gütern und Dienstleistungen. Mit makroökonomischen Modellen wir versucht, beobachtete oder vermutete Zusammenhänge abzubilden und zu erklären.

Dieses Lehrbuch führt in die Welt der Volkswirtschaftslehre und insbesondere in das Teilgebiet der Makroökonomie ein. Es erläutert grundlegende Zusammenhänge, um aktuelle makroökonomische Herausforderungen zu verstehen, wie beispielsweise die:

Die Themenschwerpunkte des Lehrbuchs im Überblick

  1. Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung und Wirtschaftskreislauf 
  2. Gesamtwirtschaftliche Preisgrößen
  3. Der Arbeitsmarkt in der klassischen Perspektive
  4. Wachstum
  5. Finanzmärkte
  6. Geldtheorie und Geldpolitik
  7. Konjunktur
  8. Konjunkturpolitik

Die ersten drei Kapitel des Lehrbuchs widmen sich auf 50 Seiten den Grundlagen der makroökonomischen Betrachtung. Zu Beginn erfolgt im ersten Kapitel eine Abgrenzung der Mikro- und Makroökonomie. Das Einleitungskapitel führt zudem in die Grundbegriffe und grundlegenden Fragestellungen der Makroökonomie ein. Im Anschluss erläutert das zweite Kapitel die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung, den Wirtschaftskreislauf und die Berechnung des Bruttoinlandsproduktes (BIP). Das dritte Kapitel zeigt gesamtwirtschaftliche Preisgrößen, mit denen sich die Preise in Volkswirtschaften untersuchen lassen. Betrachtet werden dazu der BIP-Deflator und der Verbraucherpreisindex.

Die Kapitel 4-7 befassen sich mit der Volkswirtschaftslehre auf lange Sicht und mit Modellen, die das Funktionieren von Volkswirtschaften langfristig beschreiben. Das vierte Kapitel zum Arbeitsmarkt betrachtet Angebot und Nachfrage des Produktionsfaktors Arbeit und Formen der Arbeitslosigkeit. Dazu werden Theorien der Arbeitslosigkeit, unter anderem zu Sozialversicherung, Lohnsteuer, Mindestlöhnen, Effizienzlöhnen, Arbeitsmarktregulierung und Gewerkschaften, behandelt. Das folgende fünfte Kapitel beschäftigt sich mit den Bestimmungsfaktoren von Wachstum, den Determinanten der Produktivität, Wachstumsproblemen und Wachstumspolitik. Es folgt ein recht kurzes Kapitel zu Finanzmärkten, an welches sich wieder ein umfassendes Kapitel zum Geldmarkt, der Inflation und dem Eurosystem anschließt.

Die Kapitel 8 und 9 befassen sich mit der Volkswirtschaftslehre auf kurze Sicht und Theorien, die kurzfristige gesamtwirtschaftliche Entwicklungen erklären. Themen des achten Kapitels sind Konjunktur, Angebot, Nachfrage und Wirtschaftszyklen im AD-AS-Modell. Das abschließende, erneut recht kurze neunte Kapitel betrachtet die Konjunkturpolitik mit der Fiskalpolitik und Geldpolitik. Thematisiert werden zudem Anlässe zum Einsatz und Kontroversen der Konjunkturpolitik.

Neben den theoretischen Ausführungen gehört zum Lehrbuch ein Online-Training mit Übungsaufgaben und Muster-Lösungen zur Prüfungsvorbereitung. Der Zugang zum Online-Training erfordert auf der Verlagsseite eine kurze Registrierung mit Namen und E-Mailadresse sowie die Eingabe des Freischaltcodes aus der ersten Seite des Lehrbuchs. Die Übungsaufgaben bestehen aus typischen Klausurfragen und -aufgaben im Bachelor-Studium der Betriebswirtschaftslehre.

Lehrbuch Volkswirtschaftslehre: Grundlagen und Mikroökonomie Online-Übungsaufgaben

Zielgruppe
Das Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie« richtet sich in erster Linie an Studierende der Betriebswirtschaftslehre an Hochschulen sowie an Verwaltungs- und Berufsakademien, die im Nebenfach Volkswirtschaftslehre studieren. In zweiter Linie bietet das Buch aber auch für Praktiker im Unternehmer eine leicht verständliche Einführung, um eigene Entscheidungen besser fundieren und nicht zuletzt um Nachrichten aus Politik und Wirtschaft wirklich verstehen zu können.

Exklusiver Foliensatz für Dozenten
Dozenten erhalten kostenlos einen begleitenden Foliensatz für Lehrveranstaltungen zur Volkswirtschaftslehre und Makroökonomie im Bachelor-Studium BWL. Der auf das Buch inhaltlich abgestimmte Foliensatz ermöglicht Dozenten ohne viel Vorbereitungen den Einstieg in Vorlesungen zur Volkswirtschaftslehre und Makroökonomie.  

Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie
Von Daniel Lorberg, LL.M., M.A. und Professor Dr. Bernard Vogl
Preis: 17,90 Euro
243 Seiten - NWB Verlag (2015)


Tipp: Wer mal reinschauen möchte, mit dem "Blick ins Buch" stehen auf der Verlagsseite Vorwort, Stichwortverzeichnis und die kompletten ersten beiden Kapitel von »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie« mit insgesamt 32 Seiten zum Reinlesen zur Verfügung.

Verlosung der Erstauflage von »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie«
In welchem Ministerium arbeitete der Autor von »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie« Prof. Dr. rer. pol. Bernard Vogl als volkswirtschaftlicher Berater in London? Unter allen richtigen Einsendungen an redaktion2@wiwi-treff.de verlosen wir ein Exemplar des Lehrbuchs »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie«. Teilnahmeschluss ist der 30. November 2015.

  1. Seite 1: Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie«
  2. Seite 2: Inhaltsverzeichnis - Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie«
  3. Seite 3: Fazit - Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie«

Im Forum zu Makro

10 Kommentare

Makro oder Mikro spezialisieren?

WiWi Gast

Was gibt es da zu pushen? Oben war ein sehr ausführliches Kommentar, jetzt heißt es entscheiden

2 Kommentare

Theorie der Anpassungskosten

WiWi Gast

Ich gehe davon aus du versuchst die Euler equations des Problems in Wort zu fassen. Falls du zwei EE hast, sollten die über k_t+1 = k_t + i_t equivalent sein, wie es auch deine Intuition besagt.

12 Kommentare

Welcher Master wenn Interesse an Makro aber Desinteresse an Mikro?!

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 03.05.2021: Warst du in Rotterdam? ...

1 Kommentare

Wachstumsmodell

WiWi Gast

Liebe VWL-Begeisterte, ich möchte fragen, ob jemand eine Idee hat, wie man selber ein makroökonomisches Wachstumsmodell oder Totalmodell basteln kann. Es sollte deutlich über das normale Solow-Modell ...

6 Kommentare

Als "Makroökonom" an die Finanzmärkte

WiWi Gast

1) Welche Richtung(en) könnte ich mit dieser Kombination einschlagen? Z.B. - Research Abteilungen von Banken - Bundesbank/EZB - Asset Management Du wirst vermutlich eine Vorstellung haben, wo du eh ...

2 Kommentare

Macro-Frage zur Verbriefung von Krediten

WiWi Gast

Dein Kommilitone liegt richtig. B ist falsch. Durch die Verbriefung änderte sich keineswegs die Bonität der Schuldner. Mit dem Gedankengang des "Zusammen Ramschen" warst du schon auf dem ri ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Makro

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Grundlagen und Mikroökonomie«

Das Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Grundlagen und Mikroökonomie« aus der neuen Reihe „Kiehl Wirtschaftsstudium“ vermittelt die Grundlagen der Volkswirtschaftslehre und Mikroökonomie im Bachelor-Studium BWL. Ein Online-Training mit Übungsaufgaben und Muster-Lösungen erleichtert zudem die Prüfungsvorbereitung auf VWL-Klausuren und Klausuren in Mikroökonomie.

Die neue Reihe Kiehl Wirtschaftsstudium

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Wirtschaftsrecht: Bürgerliches Recht«

Das Lehrbuch »Wirtschaftsrecht: Bürgerliches Recht« aus der neuen Reihe „Kiehl Wirtschaftsstudium“ vermittelt die Grundlagen zum Bürgerlichen Recht für das Bachelor-Studium. Es zeigt zudem anhand des Rechtsgebiets die Fall-Technik für juristische Klausuren. Das Online-Training »Wirtschaftsrecht: Bürgerliches Recht« mit Übungsaufgaben, Fallstudien und Muster-Lösungen erleichtert die Prüfungsvorbereitung auf Rechtsklausuren.

Die neue Reihe Kiehl Wirtschaftsstudium

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Wirtschaftsrecht: Handels- und Gesellschaftsrecht«

Das Lehrbuch »Wirtschaftsrecht: Handels- und Gesellschaftsrecht« aus der neuen Reihe „Kiehl Wirtschaftsstudium“ vermittelt die Grundlagen von Handelsrecht und Gesellschaftsrecht für das Bachelor-Studium. Es zeigt zudem anhand dieser Rechtsgebiete die Fall-Technik für juristische Klausuren. Das Online-Training »Wirtschaftsrecht: Handels- und Gesellschaftsrecht« mit Übungsaufgaben, Fallstudien und Muster-Lösungen erleichtert zudem die Prüfungsvorbereitung auf Rechtsklausuren.

Weiteres zum Thema WiWi-Fach- & Lehrbücher

Cover vom Lehrbuch "Grundzüge der Konzernrechnungslegung".

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Grundzüge der Konzernrechnungslegung«

Die 13. Neuauflage von »Grundzüge der Konzernrechnungslegung« liefert Studierenden und Praktikern alles zum Studium der Konzernrechnungslegung aus einer Hand. Im Textteil des Lehrbuchs vermittelt das Autoren-Duo Gräfer und Scheld auf etwa 500 Seiten die Grundlagen der Konzernrechnungslegung. Der 360 Seiten umfassende Service-Teil bietet von Übungsaufgaben mit Lösungen bis hin zu einem Englisch-Deutsch Fachlexikon und Online-Skripten zudem alles, was in der Regel ein separates Übungsbuch enthält.

Deutscher-Wirtschaftsbuchpreis 2016 Shortlist

Deutscher Wirtschaftsbuchpreis 2016 für "Silicon Germany - Wie wir die digitale Transformation schaffen"

Gewinner des diesjährigen Deutschen Wirtschaftsbuchpreises 2016 ist Christoph Keese mit seinem Buch "Silicon Germany - Wie wir die digitale Transformation schaffen". Die Jury wählte das Buch aus einer Shortlist von zehn Titeln zum besten Wirtschaftsbuch des Jahres. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Ein Lehrbuch über Informationsmanagement.

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Informationsmanagement«

Das neue Lehrbuch "Informationsmanagement" ist ein Theorie- und Praxisleitfaden für den Aufbau und Ausbau von betriebswirtschaftlich ausgerichteten Informationssystemen. Es vermittelt dazu klassische Management-Tools und Denkweisen. In fünf Fallstudien präsentieren die Autoren Rainer Paffrath und Joachim Reese die Umsetzung in der Unternehmenspraxis. Der extrem kompakte Leitfaden zum Informationsmanagement richtet sich an Studierende höherer Fachsemester oder Praktiker.

Deutscher-Wirtschaftsbuchpreis 2016 Shortlist

Deutscher Wirtschaftsbuchpreis 2015 für »The Second Machine Age«

Der mit 10.000 Euro dotiert Deutsche Wirtschaftsbuchpreis geht an Erik Brynjolfsson und Andrew McAfee. Für ihr Buch „The Second Machine Age – Wie die nächste digitale Revolution unser aller Leben verändern wird“ wurden sie mit dem Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2015 ausgezeichnet. Die Jury wählte das Buch aus einer Shortlist von zehn Titeln zum besten Wirtschaftsbuch des Jahres.

Shortlist Deutscher Wirtschaftsbuchpreis-2014

Deutscher Wirtschaftsbuchpreis 2014 - Michael Lewis gewinnt mit Flash Boys

Für sein Buch „Flash Boys – Revolte an der Wall Street“ hat Michael Lewis den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2014 gewonnen. Die Jury wählte das Buch aus einer Shortlist von zehn Titeln zum besten Wirtschaftsbuch des Jahres. Das Preisgeld beträgt 10.000 Euro.

Deutscher Wirtschaftsbuchpreis-2013

Deutscher Wirtschaftsbuchpreis 2013

Für sein Buch »Weniger Politik!“« erschienen im C.H. Beck Verlag, hat Daniel Zimmer den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2013 gewonnen. Die Jury wählte das Buch aus einer Shortlist von zehn Titeln zum besten Wirtschaftsbuch des Jahres in Deutschland. Das Preisgeld beträgt 10.000 Euro.

Ein Laden mit der bunten Leuchtreklame Konsum.Das O besteht aus einem Peace-Zeichen.

Literatur-Tipp: Käuferverhalten

Die Neuauflage von Pepels »Käuferverhalten« präsentiert das Basiswissen für Kaufentscheidungen von Konsumenten und Organisationen gewohnt kompakt und praxisnah mit zahlreichen Aufgaben und Lösungen. Das Lehrbuch wurde insbesondere im Bereich der organisationalen Beschaffung stark erweitert.

Beliebtes zum Thema Wissen

E-Book: Schüler- und Lehrerheft Wirtschaftslehre »Finanzen & Steuern«

E-Book: Schüler- und Lehrerheft Wirtschaftslehre »Finanzen & Steuern«

Die aktuelle Neuauflage des kostenlosen Unterrichtsmaterials "Finanzen und Steuern" für Lehrkräfte, Schüler und Schülerinnen steht wieder zum Download. Das Themenheft vermittelt ein Grundwissen über das deutsche Steuersystem, den Staatshaushalt und die internationale Finanzpolitik.

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2017

Statistik: Datenkarte Deutschland 2017

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2017 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Das Aldischild mit seinem Emblem in den typischen Farben weiß, rot und blau, hägt an dem Filialengiebel.

Wer-zu-wem.de - Markenhersteller von Aldi, Lidl & Co.

Datenbank mit über 3.500 Marken, der Markenhersteller und 3.000 Adressen von Vertriebsfirmen, Händlern und Dienstleistern wie Aldi und Lidl.

Virtuelle Bibliothek Wirtschaftswissenschaften

Virtuelle Bibliothek Wirtschaftswissenschaften

Umfangreiche WiWi-Linksammlung - Der Internetkatalog der Düsseldorfer Bibliothek umfasst die wichtigsten Verweise im Bereich der Wirtschaftswissenschaften.

Zentralbibliothek Wirtschaftswissenschaften ZBW

ZBW – Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften

Die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften ist mit über vier Millionen Publikationen und 25.000 abonnierten Zeitschriften die größte Fachbibliothek für Wirtschaftswissenschaften weltweit.

E-Learning Körperschaftsteuerrecht

E-Learning: Modul Körperschaftsteuerrecht

Demokurs Körperschaftsteuerrecht - Geschätzter Zeitbedarf: 1 Std 30 Min