DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Tipp der Woche von WiWi-TReFF

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

Neue Beiträge bei WiWi-TReFF

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Karriere zum DAX-CEO: Eine junger Manager im Anzug läuft eine lange Treppe hoch.

Fast jeder zweite DAX-Chef ist Wirtschaftswissenschaftler

Die Wirtschaftswissenschaftler dominieren das Topmanagement der DAX-Unternehmen. 56 Prozent der Vorstände in MDAX-Unternehmen und 47 Prozent der Vorstände im DAX und SDAX sind Wirtschaftswissenschaftler. Von den CEOs der TecDAX-Unternehmen hat dagegen lediglich jeder dritte Wirtschaftswissenschaften studiert. Jeder fünfte Vorstandschef, der erstmals ein Unternehmen führte, war zuvor Finanzvorstand. Die CEOs waren vorher am häufigsten Unternehmensberater, wie die Lebensläufe von 170 DAX-Vorständen laut dem "Headhunter" Korn Ferry zeigen.

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Aktuell im Forum

2 Kommentare

Bankkaufmann Ausbildung

WiWi Gast

? Was ist denn deine Frage?

216 Kommentare

Lohnt sich der harte Weg zum Steuerberater (StB) noch ?

WiWi Gast

Dies ist eben ein Zeichen, wie anachronistisch und weltfremd sich teilweise die Ausbildung in Deutschland vollzieht bzw. angesichts von Dozenten vielfach vor der Pensionierungsreife kein Wunder. ...

3 Kommentare

Was ist zu empfehlen?

WiWi Gast

Uni Bayreuth hat das beste Standing von denen

16 Kommentare

Einstiegsgehälter Derivatives

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.07.2018: Bin VWL'er mit Beifach Mathematik (Uni Mannheim). So ein bisschen kann ich mit Zahlen jonglieren ...

1 Kommentare

Spring Week Erfahrungen

WiWi Gast

Hey, wie kompetitiv sind Spring Weeks bei BB/EB und T2 Banken? Was macht man da so, was wird gezeigt? Wie lang gehen die Tage? Ich habe schon die Suchfunktion benutzt, aber wäre über ein paar det ...

38 Kommentare

2 jähriger Finance Master

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.07.2018: Verpflichtend ist er jedenfalls nicht... Mehr kann ich dir da aber auch nicht helfen, inwiefern man einen Nachteil hat, wenn man keinen hat. ...

2 Kommentare

Wie fernshene schauen?

WiWi Gast

Tut mir leid für den Schreibfehler

7 Kommentare

Accenture Digital/Technology vs. Horvath & Partners

WiWi Gast

Bei Accenture kann es alles sein. Von der reinen Software Programmierung bis zur reinen Strategie Beratung. Wie viel man coden wird, sollte man eigentlich im Vorstellungsgespräch abgefragt haben. ...

24 Kommentare

Wie wichtig ist außeruniversitäres Engagement?

WiWi Gast

An den WiIng: Faule Ausreden! Ich studiere auch WiIng an einer TU und neben Uni und Werkstudentenjob bin ich noch Flüchtlingspate für einen syrischen Flüchtling, der im Uni Studienkolleg sein Abi m ...

42 Kommentare

KPMG FFM

WiWi Gast

Ist nicht mein potentiellen Arbeitgeber sondern mein zukünftiger. Und keine Sorge, die Frage hat sich mir nicht gestellt bei der Wahl. Wenn man allerdings nach Wohnung und co. sucht langsam spielen so ...

25 Kommentare

Gehalt bei: ZEB Rolfes Schierenbeck ass...

WiWi Gast

und wie sieht's dort im Bereich IT-Consulting aus? und ist hierfür zwingend der Master erforderlich?

1 Kommentare

Investmentcase

WiWi Gast

Hallo zusammen, brauche mal eine objektive dritte Meinung zu folgenden Optionen. Ausgangssituation: Bachelor letztes Jahr gemacht in BWL - Master ausstehend, aber glaube ich nach 10 Jahren Berufse ...

4236 Kommentare

BAMF Geheimbericht zum Asyl-Skandal

WiWi Gast

Naja, es gibt ja noch die kleine Einschränkung in der InfoPort Meldung, "die die sich positiv Bewährt haben"...

9 Kommentare

UB Profil als Ingenieur

WiWi Gast

Ich muss an der Stelle noch hinzufügen, dass ich Big4 Advisory Praktikum und Werkstudent in einer T3 Beratung war (jedoch nur 3 Monate). Ggf. war das ausschlaggebend und scheinst ja keine Consultin ...

26 Kommentare

Modularisierung WP Examen

WiWi Gast

Die Abschichtung ist doch bei den Juristen nur in der ersten jur. Stattsprüfung möglich, und dort doch nur in ganz wenigen Bundesländern (Niedersachen fällt mir ein).

Zur Foren-Übersicht

Special: Jobbörsen-Kompass 2018

Jobbörsen-Kompass 2018: Das Foto zeigt einen Wirtschaftswissenschaftler im Anzug der die Jobbörse für WiWis von Staufenbiel.de auf dem Smarthone aufruft.

Jobbörsen-Kompass 2018: StepStone beste Jobbörse für WiWis

Jobbörsen-Kompass hat die besten deutschen Jobbörsen 2018 gekürt. Bei den Jobbörsen mit der Zielgruppe Wirtschaftswissenschaften gewann StepStone, gefolgt von Staufenbiel und Xing. Bei den Generalisten-Jobbörsen liegt StepStone ebenfalls auf Platz eins vor den Business-Netzwerken Indeed und Xing. Bei den Spezialisten-Jobbörsen stehen Staufenbiel und Unicum für die Jobsuche zum Berufseinstieg an der Spitze. Shooting Star mobileJob.com erzielt Platz drei. Die führenden Jobsuchmaschinen sind Kimeta.de, Jobbörse.de und Jobrapido.

Neue Link-Tipps von WiWi-TReFF

Neue Literatur-Tipps von WiWi-TReFF

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Die Unternehmensberatung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der am 20. April 2018 erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

WiWi-TReFF Termine

< Februar >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 01 02 03 04

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.

** Datenschutzerklärung

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z