DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
GehälterBahn

JAL DB

Autor
Beitrag
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 15.04.2024:

Wird die JAL im April mit dem Aprilgehalt zusammen versteuert? Also JAL + Aprilgehalt oder werden beiden für sich versteuert? Also eine April Abrechnung und eine JAL Abrechnung? Die Nettodifferenz ist ja schon nicht ohne.

Beides zusammen

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 15.04.2024:

Wird die JAL im April mit dem Aprilgehalt zusammen versteuert? Also JAL + Aprilgehalt oder werden beiden für sich versteuert? Also eine April Abrechnung und eine JAL Abrechnung? Die Nettodifferenz ist ja schon nicht ohne.

Natürlich hast du mehr brutto und natürlich kommen von den 10k die Hälfte weg. Es gibt einen Brief auf dickem Papier mit Rundungsfehlern und es gibt eine Abrechnung.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

Wie ist das denn mit den Kollegen die mittlerweile wo anders arbeiten?

Wird die JAL dann einzeln mit Steuerklasse 6 versteuert???

WiWi Gast schrieb am 15.04.2024:

Wird die JAL im April mit dem Aprilgehalt zusammen versteuert? Also JAL + Aprilgehalt oder werden beiden für sich versteuert? Also eine April Abrechnung und eine JAL Abrechnung? Die Nettodifferenz ist ja schon nicht ohne.

Wird zusammen versteuert

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 10.04.2024:

Was ist denn nun die offizielle Zahl nach Dashboard? 15%, 7% oder 0%

Wie schon oben geschrieben, das JAL-Dashboard zeigt seit Ende März 15% an.

Was zeigt das JAL Dashboard als Prognose für 2024 an?

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 16.04.2024:

Wie ist das denn mit den Kollegen die mittlerweile wo anders arbeiten?

Wird die JAL dann einzeln mit Steuerklasse 6 versteuert???

WiWi Gast schrieb am 15.04.2024:

Wird die JAL im April mit dem Aprilgehalt zusammen versteuert? Also JAL + Aprilgehalt oder werden beiden für sich versteuert? Also eine April Abrechnung und eine JAL Abrechnung? Die Nettodifferenz ist ja schon nicht ohne.

Wird zusammen versteuert

Ja. Macht aber selbst unterjährig fast keinen Unterschied. Außerdem wird es dann spätestens mit der (in dem Fall verpflichtenden!) Steuererklärung ausgeglichen.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

Daten sind noch nicht geladen.
Denke den Reset gibt es erst wieder ab Mitte des Jahres.

WiWi Gast schrieb am 16.04.2024:

Was ist denn nun die offizielle Zahl nach Dashboard? 15%, 7% oder 0%

Wie schon oben geschrieben, das JAL-Dashboard zeigt seit Ende März 15% an.

Was zeigt das JAL Dashboard als Prognose für 2024 an?

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 15.04.2024:

Wird die JAL im April mit dem Aprilgehalt zusammen versteuert? Also JAL + Aprilgehalt oder werden beiden für sich versteuert? Also eine April Abrechnung und eine JAL Abrechnung? Die Nettodifferenz ist ja schon nicht ohne.

Beides zusammen

Das schmeckt aber überhaupt nicht :-D

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 17.04.2024:

Wird die JAL im April mit dem Aprilgehalt zusammen versteuert? Also JAL + Aprilgehalt oder werden beiden für sich versteuert? Also eine April Abrechnung und eine JAL Abrechnung? Die Nettodifferenz ist ja schon nicht ohne.

Beides zusammen

Das schmeckt aber überhaupt nicht :-D

Vielleicht noch mal nachlesen, wie das mit den Steuern funktioniert ;)

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 17.04.2024:

Wird die JAL im April mit dem Aprilgehalt zusammen versteuert? Also JAL + Aprilgehalt oder werden beiden für sich versteuert? Also eine April Abrechnung und eine JAL Abrechnung? Die Nettodifferenz ist ja schon nicht ohne.

Beides zusammen

Das schmeckt aber überhaupt nicht :-D

Ist doch für das Jahressteueraufkommen völlig egal.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 18.04.2024:

Wird die JAL im April mit dem Aprilgehalt zusammen versteuert? Also JAL + Aprilgehalt oder werden beiden für sich versteuert? Also eine April Abrechnung und eine JAL Abrechnung? Die Nettodifferenz ist ja schon nicht ohne.

Beides zusammen

Das schmeckt aber überhaupt nicht :-D

Ist doch für das Jahressteueraufkommen völlig egal.

Habt ihr den Brief schon erhalten?

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 18.04.2024:

Wird die JAL im April mit dem Aprilgehalt zusammen versteuert? Also JAL + Aprilgehalt oder werden beiden für sich versteuert? Also eine April Abrechnung und eine JAL Abrechnung? Die Nettodifferenz ist ja schon nicht ohne.

Beides zusammen

Das schmeckt aber überhaupt nicht :-D

Ist doch für das Jahressteueraufkommen völlig egal.

Habt ihr den Brief schon erhalten?

nope, im BitKasten war heute auch noch nichts

antworten
WiWi Gast

JAL DB

In der Presse ist die JAL (Boni) für 40k DB-Begünstigte auch wieder angekommen. Ein anonymer JAL-Empfänger kritisiert die DB AG als reinen Mitnahmeladen.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 18.04.2024:

Wird die JAL im April mit dem Aprilgehalt zusammen versteuert? Also JAL + Aprilgehalt oder werden beiden für sich versteuert? Also eine April Abrechnung und eine JAL Abrechnung? Die Nettodifferenz ist ja schon nicht ohne.

Beides zusammen

Das schmeckt aber überhaupt nicht :-D

Ist doch für das Jahressteueraufkommen völlig egal.

Habt ihr den Brief schon erhalten?

Bin schon gespannt, warte auch

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 19.04.2024:

In der Presse ist die JAL (Boni) für 40k DB-Begünstigte auch wieder angekommen. Ein anonymer JAL-Empfänger kritisiert die DB AG als reinen Mitnahmeladen.

Presse halt. Die schreiben bestimmt nichts von Arbeitslast, Ausbildung und vergleichbare Jobs in der Wirtschaft oder?

Aber geil dass es wieder die Zeit der nestbeschmutzer ist. Komisch dass niemand über die Gehälter des mittleren Management meckert. Weil oben ist ja böse aber in der Mitte scheint ok.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 19.04.2024:

Wird die JAL im April mit dem Aprilgehalt zusammen versteuert? Also JAL + Aprilgehalt oder werden beiden für sich versteuert? Also eine April Abrechnung und eine JAL Abrechnung? Die Nettodifferenz ist ja schon nicht ohne.

Beides zusammen

Das schmeckt aber überhaupt nicht :-D

Ist doch für das Jahressteueraufkommen völlig egal.

Habt ihr den Brief schon erhalten?

Bin schon gespannt, warte auch

Worauf bist du gespannt? Die Höhe (15% - eigentlich 14,4%) steht seit heute morgen sogar auf tagesschau.de. Den Rest erledigt ein Taschenrechner.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 19.04.2024:

In dem Bericht der Tagesschau zur JAL heißt es aktuell, dass einige auch bis 35 Prozent erhalten.
Welche Stellen sind das?

Hier nachzulesen:
www.tagesschau.de/investigativ/ndr/deutsche-bahn-boni-102.html

Das ist die Erfolgsbeteiligung und nicht die JAL. Bei Führungskräften geht das bis 35%

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 19.04.2024:

In dem Bericht der Tagesschau zur JAL heißt es aktuell, dass einige auch bis 35 Prozent erhalten.
Welche Stellen sind das?

Hier nachzulesen:
www.tagesschau.de/investigativ/ndr/deutsche-bahn-boni-102.html

601-601 15, AT 20, LFK 30, OFK 35. Ist jetzt nicht so schwer das zu ermitteln. Ofk habe ich geraten.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

Verstehe nicht wie einige drauf gekommen sind 7% zu sagen.

Jetzt wollen sie die Prozente senken
Auf 15% anstatt 20%
Pünktlichkeitsziel runter gesetzt
Somit ist es noch leichter auf die 15% JAL zu kommen

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 19.04.2024:

In dem Bericht der Tagesschau zur JAL heißt es aktuell, dass einige auch bis 35 Prozent erhalten.
Welche Stellen sind das?

Hier nachzulesen:
www.tagesschau.de/investigativ/ndr/deutsche-bahn-boni-102.html

601-601 15, AT 20, LFK 30, OFK 35. Ist jetzt nicht so schwer das zu ermitteln. Ofk habe ich geraten.

Interessant. Jetzt weiß ich was mein Chef so on top bekommt....

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 20.04.2024:

Verstehe nicht wie einige drauf gekommen sind 7% zu sagen.

Jetzt wollen sie die Prozente senken
Auf 15% anstatt 20%
Pünktlichkeitsziel runter gesetzt
Somit ist es noch leichter auf die 15% JAL zu kommen

Das war doch lustik Sachbearbeiter zu verarschen. Haha. Bernd.

Meinst du bekommst in Zukunft noch 15%? Das ist doch total ausgeschlossen.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 20.04.2024:

Verstehe nicht wie einige drauf gekommen sind 7% zu sagen.

Jetzt wollen sie die Prozente senken
Auf 15% anstatt 20%
Pünktlichkeitsziel runter gesetzt
Somit ist es noch leichter auf die 15% JAL zu kommen

Denke auch, dass die JAL mit allen Tricks auf 15 % in den kommenden Jahren gehalten wird. Bei Corona war die einmalige JAL-Kürzung auch nur symbolisch und zur Kollektivbesänftigung, weil es halt für alle die verordnet bittere Null in der Tarifrunde gab.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 20.04.2024:

Verstehe nicht wie einige drauf gekommen sind 7% zu sagen.

Jetzt wollen sie die Prozente senken
Auf 15% anstatt 20%
Pünktlichkeitsziel runter gesetzt
Somit ist es noch leichter auf die 15% JAL zu kommen

Denke auch, dass die JAL mit allen Tricks auf 15 % in den kommenden Jahren gehalten wird. Bei Corona war die einmalige JAL-Kürzung auch nur symbolisch und zur Kollektivbesänftigung, weil es halt für alle die verordnet bittere Null in der Tarifrunde gab.

Was fürn Quatsch.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

Abrechnung ist da

antworten
WiWi Gast

JAL DB

So meine Freude. Der bitkasten war heute gefüllt, die Gehaltsabrechnung für den April ist da. Nun haben wir es schwarz auf weiß (und nächste Woche auf dem Konto): 15/14.4 % sind es.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 21.04.2024:

Verstehe nicht wie einige drauf gekommen sind 7% zu sagen.

Jetzt wollen sie die Prozente senken
Auf 15% anstatt 20%
Pünktlichkeitsziel runter gesetzt
Somit ist es noch leichter auf die 15% JAL zu kommen

Denke auch, dass die JAL mit allen Tricks auf 15 % in den kommenden Jahren gehalten wird. Bei Corona war die einmalige JAL-Kürzung auch nur symbolisch und zur Kollektivbesänftigung, weil es halt für alle die verordnet bittere Null in der Tarifrunde gab.

Was fürn Quatsch.

Das war im Wesentlichen die Aussage von Achim Stauß in der ARD.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 21.04.2024:

Verstehe nicht wie einige drauf gekommen sind 7% zu sagen.

Jetzt wollen sie die Prozente senken
Auf 15% anstatt 20%
Pünktlichkeitsziel runter gesetzt
Somit ist es noch leichter auf die 15% JAL zu kommen

Denke auch, dass die JAL mit allen Tricks auf 15 % in den kommenden Jahren gehalten wird. Bei Corona war die einmalige JAL-Kürzung auch nur symbolisch und zur Kollektivbesänftigung, weil es halt für alle die verordnet bittere Null in der Tarifrunde gab.

Was fürn Quatsch.

Was daran ist Quatsch ?

Es wurde Ziele runter gesetzt.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

Mit der Ausgabensperre wird die JAL für die kommenden Jahre sicherlich sich gesenkt werden. Ich fürchte wir müssen und von 15 Prozent verabschieden in den kommenden Jahren.

WiWi Gast schrieb am 20.04.2024:

Verstehe nicht wie einige drauf gekommen sind 7% zu sagen.

Jetzt wollen sie die Prozente senken
Auf 15% anstatt 20%
Pünktlichkeitsziel runter gesetzt
Somit ist es noch leichter auf die 15% JAL zu kommen

Denke auch, dass die JAL mit allen Tricks auf 15 % in den kommenden Jahren gehalten wird. Bei Corona war die einmalige JAL-Kürzung auch nur symbolisch und zur Kollektivbesänftigung, weil es halt für alle die verordnet bittere Null in der Tarifrunde gab.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

Freut euch.... Das wird die nächsten Jahre mehr als runter gehen....

antworten
WiWi Gast

JAL DB

Niemand kann ernsthaft annehmen dass die JAL die nächsten Jahre gleich bleibt. Egal was an den Zielen gedreht wird, würde ich keinen Kredit aufnehmen mit 15% jal Rechnung.

Mein Tipp: Dauerhaft unter 10 und dann bekommen alle lohnstufen in der nächsten Tarifvereinbarung JAL aber keine weitere Anpassung. Und die 35h kommen auch, wobei dafür wahlurlaub abgeschafft wird. Ein toller Tarifabschluss für die nächsten 10 Jahre der Stillstand bedeutet.

Anyway abseits von meinen Spinnereien ist es frech Sachbearbeiter 15% Bonus zu zahlen welchen sie nicht mal beeinflussen können.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 22.04.2024:

Freut euch.... Das wird die nächsten Jahre mehr als runter gehen....

Abwarten. Oder kennst du die Ziele ?

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 22.04.2024:

Freut euch.... Das wird die nächsten Jahre mehr als runter gehen....

Noch nie sowas unnötiges gelesen. Sofern die festgesetzten Ziele erreicht werden, wird der Bonus auch ausgezahlt. Da spielt es absolut keine Rolle, ob die Bahn 1 Mio€ oder 15 Mio € Minus gemacht hat, da die JAL über den Tarifvertrag verbindlich ist und der Konzern hierfür natürlich auch Rückstellungen bildet. Das steht jedem JAL-Berechtigten auch zu! Zusätzlich wurde für das Jahr 2024 ein neues Ziel aufgenommen, wodurch die Gewichtung einzelner Ziele angepasst wurden. Egal wer was sagt. 12-15% ist nahezu zu 100% gesaved für das aktuelle Jahr. Die Wahrscheinlichkeit über 15% zu liegen ist auch deutlich höher.

LG

antworten
WiWi Gast

JAL DB

Ich war bis März diesen Jahres ein Teil der Belegschaft, der diese JAL bekommen hat. Mir war und ist es schon immer rätselhaft gewesen, wieso man nicht versucht die Ziele zu erreichen, nein anstatt dessen werden die Ziele immer lächerlicher nach unten geschraubt, Hauptsache der Steuerzahler muss diese Arbeitsweise zahlen. Sich an einem Topf bedienen, welcher nie erwirtschaftet wurde. Wenn denn wenigstens die gesamte Belegschaft was davon bekommen würde. In vielen Bereichen ist Einstellungsstopp, obwohl die Kollegen notwendig sind. Anstatt dessen lieber eine JAL auszahlen, die einfach nichts mit der Realität zu tun hat.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 22.04.2024:

Freut euch.... Das wird die nächsten Jahre mehr als runter gehen....

Noch nie sowas unnötiges gelesen. Sofern die festgesetzten Ziele erreicht werden, wird der Bonus auch ausgezahlt. Da spielt es absolut keine Rolle, ob die Bahn 1 Mio€ oder 15 Mio € Minus gemacht hat, da die JAL über den Tarifvertrag verbindlich ist und der Konzern hierfür natürlich auch Rückstellungen bildet. Das steht jedem JAL-Berechtigten auch zu! Zusätzlich wurde für das Jahr 2024 ein neues Ziel aufgenommen, wodurch die Gewichtung einzelner Ziele angepasst wurden. Egal wer was sagt. 12-15% ist nahezu zu 100% gesaved für das aktuelle Jahr. Die Wahrscheinlichkeit über 15% zu liegen ist auch deutlich höher.

LG

Wer redet von diesem Jahr? Es geht um das nächste... Und wenn jetzt gespart werden muss, dann gilt das auch für Erfolgsprämien und Co. Kann mir nicht vorstellen, dass es nächstes Jahr wieder 15% gibt. Das wäre ein Tritt in das Gesicht der anderen Entgeltgruppen....

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 22.04.2024:

Wer redet von diesem Jahr? Es geht um das nächste... Und wenn jetzt gespart werden muss, dann gilt das auch für Erfolgsprämien und Co. Kann mir nicht vorstellen, dass es nächstes Jahr wieder 15% gibt. Das wäre ein Tritt in das Gesicht der anderen Entgeltgruppen....

Kommt drauf an, wie der nächste Tarifvertrag aussieht. Die globalen Ereignisse deuten auf einen erneuten mittelbaren Inflationsschub hin, da ist die Not bald wieder in den unteren DB-Entgeltgruppen groß, dass wieder über das obligatorischen Mittel von 2,7 % pro Jahr wie in normalen DB-Tarifrunden der Vergangenheit erhöht werden muss. Da der Konzern kein Geld für hohe Prozente für jeden hat, könnte es wieder auf pauschale Absolutbeträge hinauslaufen. Damit bräuchte es eine hohe JAL, um die Abstände zu den unteren Entgeltgruppen nicht zu klein werden zu lassen. Bei den 03ern und 04ern, müsste man sich was einfallen lassen. Beispielsweise einen Karriereplan, der
bei persönlicher Eignung einen garantierten Aufstieg in die 02 vorsieht.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 22.04.2024:

Freut euch.... Das wird die nächsten Jahre mehr als runter gehen....

Noch nie sowas unnötiges gelesen. Sofern die festgesetzten Ziele erreicht werden, wird der Bonus auch ausgezahlt. Da spielt es absolut keine Rolle, ob die Bahn 1 Mio€ oder 15 Mio € Minus gemacht hat, da die JAL über den Tarifvertrag verbindlich ist und der Konzern hierfür natürlich auch Rückstellungen bildet. Das steht jedem JAL-Berechtigten auch zu! Zusätzlich wurde für das Jahr 2024 ein neues Ziel aufgenommen, wodurch die Gewichtung einzelner Ziele angepasst wurden. Egal wer was sagt. 12-15% ist nahezu zu 100% gesaved für das aktuelle Jahr. Die Wahrscheinlichkeit über 15% zu liegen ist auch deutlich höher.

LG

Wer redet von diesem Jahr? Es geht um das nächste... Und wenn jetzt gespart werden muss, dann gilt das auch für Erfolgsprämien und Co. Kann mir nicht vorstellen, dass es nächstes Jahr wieder 15% gibt. Das wäre ein Tritt in das Gesicht der anderen Entgeltgruppen....

Oh man… im April 2025 wir die JAL für das aktuelle Jahr 2024 bezahlt. Was du dir vorstellen kannst und was im Arbeitsvertrag steht sind 2 verschiedene Paar Schuhe. Wieso sollte man mir meine JAL kürzen? Wieso sollte ich das einfach so hinnehmen wenn die vorgegebenen Ziele erreicht wurden? Das macht kein Arbeitgeber und kein BR oder sonst jemand mit.

Das was überhaupt sein kann ist, dass Sie die JAL von max. 20% des Jahresgehalts grundsätzlich reduziert wird. Aber auch da müssten Sie erstmal den Tarifvertrag kündigen und neu aushandeln wozu auch die EVG zustimmen müsste. Also hätte hätte blabla…. JAL ist ein Gehaltsbestandteil wie dein Monatsgehalt, Nachtzuschläge oder Sonstwas und daran wird sich auch deine Vorstellungskraft nichts ändern.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 22.04.2024:

Freut euch.... Das wird die nächsten Jahre mehr als runter gehen....

Noch nie sowas unnötiges gelesen. Sofern die festgesetzten Ziele erreicht werden, wird der Bonus auch ausgezahlt. Da spielt es absolut keine Rolle, ob die Bahn 1 Mio€ oder 15 Mio € Minus gemacht hat, da die JAL über den Tarifvertrag verbindlich ist und der Konzern hierfür natürlich auch Rückstellungen bildet. Das steht jedem JAL-Berechtigten auch zu! Zusätzlich wurde für das Jahr 2024 ein neues Ziel aufgenommen, wodurch die Gewichtung einzelner Ziele angepasst wurden. Egal wer was sagt. 12-15% ist nahezu zu 100% gesaved für das aktuelle Jahr. Die Wahrscheinlichkeit über 15% zu liegen ist auch deutlich höher.

LG

Wer redet von diesem Jahr? Es geht um das nächste... Und wenn jetzt gespart werden muss, dann gilt das auch für Erfolgsprämien und Co. Kann mir nicht vorstellen, dass es nächstes Jahr wieder 15% gibt. Das wäre ein Tritt in das Gesicht der anderen Entgeltgruppen....

Oh man… im April 2025 wir die JAL für das aktuelle Jahr 2024 bezahlt. Was du dir vorstellen kannst und was im Arbeitsvertrag steht sind 2 verschiedene Paar Schuhe. Wieso sollte man mir meine JAL kürzen? Wieso sollte ich das einfach so hinnehmen wenn die vorgegebenen Ziele erreicht wurden? Das macht kein Arbeitgeber und kein BR oder sonst jemand mit.

Das was überhaupt sein kann ist, dass Sie die JAL von max. 20% des Jahresgehalts grundsätzlich reduziert wird. Aber auch da müssten Sie erstmal den Tarifvertrag kündigen und neu aushandeln wozu auch die EVG zustimmen müsste. Also hätte hätte blabla…. JAL ist ein Gehaltsbestandteil wie dein Monatsgehalt, Nachtzuschläge oder Sonstwas und daran wird sich auch deine Vorstellungskraft nichts ändern.

Kennt jemand die Ziele der JAL für 2024?
Steckt man die Ziele nur hoch genug, kann man die 15% wie dieses Jahr nicht erreichen.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 22.04.2024:

Freut euch.... Das wird die nächsten Jahre mehr als runter gehen....

Noch nie sowas unnötiges gelesen. Sofern die festgesetzten Ziele erreicht werden, wird der Bonus auch ausgezahlt. Da spielt es absolut keine Rolle, ob die Bahn 1 Mio€ oder 15 Mio € Minus gemacht hat, da die JAL über den Tarifvertrag verbindlich ist und der Konzern hierfür natürlich auch Rückstellungen bildet. Das steht jedem JAL-Berechtigten auch zu! Zusätzlich wurde für das Jahr 2024 ein neues Ziel aufgenommen, wodurch die Gewichtung einzelner Ziele angepasst wurden. Egal wer was sagt. 12-15% ist nahezu zu 100% gesaved für das aktuelle Jahr. Die Wahrscheinlichkeit über 15% zu liegen ist auch deutlich höher.

LG

Wer redet von diesem Jahr? Es geht um das nächste... Und wenn jetzt gespart werden muss, dann gilt das auch für Erfolgsprämien und Co. Kann mir nicht vorstellen, dass es nächstes Jahr wieder 15% gibt. Das wäre ein Tritt in das Gesicht der anderen Entgeltgruppen....

Oh man… im April 2025 wir die JAL für das aktuelle Jahr 2024 bezahlt. Was du dir vorstellen kannst und was im Arbeitsvertrag steht sind 2 verschiedene Paar Schuhe. Wieso sollte man mir meine JAL kürzen? Wieso sollte ich das einfach so hinnehmen wenn die vorgegebenen Ziele erreicht wurden? Das macht kein Arbeitgeber und kein BR oder sonst jemand mit.

Das was überhaupt sein kann ist, dass Sie die JAL von max. 20% des Jahresgehalts grundsätzlich reduziert wird. Aber auch da müssten Sie erstmal den Tarifvertrag kündigen und neu aushandeln wozu auch die EVG zustimmen müsste. Also hätte hätte blabla…. JAL ist ein Gehaltsbestandteil wie dein Monatsgehalt, Nachtzuschläge oder Sonstwas und daran wird sich auch deine Vorstellungskraft nichts ändern.

Wenn die Ziele ständig nach unten angepasst werden, kann der TV ebenfalls ohne weiteres angepasst werden. Der ist schneller gekündigt als du schauen kannst. Es ist unstrittig, dass die JAL momentan Bestandteil für ein paar der Belegschaft ist, aber wie das zustande kommt ist nicht unstrittig. Ziele anpassen, anstatt Ziele einfach mal einzuhalten… so kann kein Unternehmen langfristig funktionieren

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 23.04.2024:

Freut euch.... Das wird die nächsten Jahre mehr als runter gehen....

Noch nie sowas unnötiges gelesen. Sofern die festgesetzten Ziele erreicht werden, wird der Bonus auch ausgezahlt. Da spielt es absolut keine Rolle, ob die Bahn 1 Mio€ oder 15 Mio € Minus gemacht hat, da die JAL über den Tarifvertrag verbindlich ist und der Konzern hierfür natürlich auch Rückstellungen bildet. Das steht jedem JAL-Berechtigten auch zu! Zusätzlich wurde für das Jahr 2024 ein neues Ziel aufgenommen, wodurch die Gewichtung einzelner Ziele angepasst wurden. Egal wer was sagt. 12-15% ist nahezu zu 100% gesaved für das aktuelle Jahr. Die Wahrscheinlichkeit über 15% zu liegen ist auch deutlich höher.

LG

Wer redet von diesem Jahr? Es geht um das nächste... Und wenn jetzt gespart werden muss, dann gilt das auch für Erfolgsprämien und Co. Kann mir nicht vorstellen, dass es nächstes Jahr wieder 15% gibt. Das wäre ein Tritt in das Gesicht der anderen Entgeltgruppen....

Oh man… im April 2025 wir die JAL für das aktuelle Jahr 2024 bezahlt. Was du dir vorstellen kannst und was im Arbeitsvertrag steht sind 2 verschiedene Paar Schuhe. Wieso sollte man mir meine JAL kürzen? Wieso sollte ich das einfach so hinnehmen wenn die vorgegebenen Ziele erreicht wurden? Das macht kein Arbeitgeber und kein BR oder sonst jemand mit.

Das was überhaupt sein kann ist, dass Sie die JAL von max. 20% des Jahresgehalts grundsätzlich reduziert wird. Aber auch da müssten Sie erstmal den Tarifvertrag kündigen und neu aushandeln wozu auch die EVG zustimmen müsste. Also hätte hätte blabla…. JAL ist ein Gehaltsbestandteil wie dein Monatsgehalt, Nachtzuschläge oder Sonstwas und daran wird sich auch deine Vorstellungskraft nichts ändern.

Wenn die Ziele ständig nach unten angepasst werden, kann der TV ebenfalls ohne weiteres angepasst werden. Der ist schneller gekündigt als du schauen kannst. Es ist unstrittig, dass die JAL momentan Bestandteil für ein paar der Belegschaft ist, aber wie das zustande kommt ist nicht unstrittig. Ziele anpassen, anstatt Ziele einfach mal einzuhalten… so kann kein Unternehmen langfristig funktionieren

Endlich mal einer der es kapiert hat. Die JAL gehört abgeschafft. Dient sie doch nur als Lockmittel, um überhaupt noch Externe MA den Job schmackhaft zu machen. Gebt den Leuten von mir aus mehr Geld, aber schafft den Käse ab. Die JAL hängt ja nicht mal von der persönlichen Leistung ab... Also entweder abschaffen oder alle müssen anteilmäßig die JAL bekommen....

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 23.04.2024:

Freut euch.... Das wird die nächsten Jahre mehr als runter gehen....

Noch nie sowas unnötiges gelesen. Sofern die festgesetzten Ziele erreicht werden, wird der Bonus auch ausgezahlt. Da spielt es absolut keine Rolle, ob die Bahn 1 Mio€ oder 15 Mio € Minus gemacht hat, da die JAL über den Tarifvertrag verbindlich ist und der Konzern hierfür natürlich auch Rückstellungen bildet. Das steht jedem JAL-Berechtigten auch zu! Zusätzlich wurde für das Jahr 2024 ein neues Ziel aufgenommen, wodurch die Gewichtung einzelner Ziele angepasst wurden. Egal wer was sagt. 12-15% ist nahezu zu 100% gesaved für das aktuelle Jahr. Die Wahrscheinlichkeit über 15% zu liegen ist auch deutlich höher.

LG

Wer redet von diesem Jahr? Es geht um das nächste... Und wenn jetzt gespart werden muss, dann gilt das auch für Erfolgsprämien und Co. Kann mir nicht vorstellen, dass es nächstes Jahr wieder 15% gibt. Das wäre ein Tritt in das Gesicht der anderen Entgeltgruppen....

Oh man… im April 2025 wir die JAL für das aktuelle Jahr 2024 bezahlt. Was du dir vorstellen kannst und was im Arbeitsvertrag steht sind 2 verschiedene Paar Schuhe. Wieso sollte man mir meine JAL kürzen? Wieso sollte ich das einfach so hinnehmen wenn die vorgegebenen Ziele erreicht wurden? Das macht kein Arbeitgeber und kein BR oder sonst jemand mit.

Das was überhaupt sein kann ist, dass Sie die JAL von max. 20% des Jahresgehalts grundsätzlich reduziert wird. Aber auch da müssten Sie erstmal den Tarifvertrag kündigen und neu aushandeln wozu auch die EVG zustimmen müsste. Also hätte hätte blabla…. JAL ist ein Gehaltsbestandteil wie dein Monatsgehalt, Nachtzuschläge oder Sonstwas und daran wird sich auch deine Vorstellungskraft nichts ändern.

Wenn die Ziele ständig nach unten angepasst werden, kann der TV ebenfalls ohne weiteres angepasst werden. Der ist schneller gekündigt als du schauen kannst. Es ist unstrittig, dass die JAL momentan Bestandteil für ein paar der Belegschaft ist, aber wie das zustande kommt ist nicht unstrittig. Ziele anpassen, anstatt Ziele einfach mal einzuhalten… so kann kein Unternehmen langfristig funktionieren

Die JAL ist Bestandteil des aktuellen Tarifvertrages welches noch bis März 2025 seine Gültigkeit. Keine Gewerkschaft, ja auch die EVG nicht, wird einer so drastischen Kürzung zustimmen. Es gibt 42.000!!! JAL-Berechtigte bei der Bahn, das sind tatsächlich mehr als ein Paar der Belegschaft. Wollen wir wirklich darüber reden, was passiert wenn diese 42.000 Menschen heute auf Morgen gar keine JAL mehr bekommen? :D

antworten
WiWi Gast

JAL DB

Was hier mache für Fantasien haben. Die JAL wird frei festgelegt. Der Vorstand ändert jedes Jahr rückwirkend die Ziele und dann wird wild was gerechnet und am Ende gibt es einen Ermessensfaktor. Da ist nichts sicher oder berechenbar. Es hat sich 15% eingependelt außer es gibt einen Grund. Früher vor der Umstellung vor 4 Jahren waren es immer 15% weil nach der Bewertung der BR entscheiden durfte. Das ist jetzt nicht mehr so. Auch diese Änderung hat der BR mitgetragen. Wer denkt nächstes Jahr gäbe es 15 oder gar mehr, der denkt das halt. Sehen wir in einem Jahr dann alle gemeinsam. Dieses Jahr war klar dass sie uns nochmal 15% schenken aufgrund des unsäglichen Abschlusses für die oberen Gruppen.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 23.04.2024:

Was hier mache für Fantasien haben. Die JAL wird frei festgelegt. Der Vorstand ändert jedes Jahr rückwirkend die Ziele und dann wird wild was gerechnet und am Ende gibt es einen Ermessensfaktor. Da ist nichts sicher oder berechenbar. Es hat sich 15% eingependelt außer es gibt einen Grund. Früher vor der Umstellung vor 4 Jahren waren es immer 15% weil nach der Bewertung der BR entscheiden durfte. Das ist jetzt nicht mehr so. Auch diese Änderung hat der BR mitgetragen. Wer denkt nächstes Jahr gäbe es 15 oder gar mehr, der denkt das halt. Sehen wir in einem Jahr dann alle gemeinsam. Dieses Jahr war klar dass sie uns nochmal 15% schenken aufgrund des unsäglichen Abschlusses für die oberen Gruppen.

Die Ziele werden nicht rückwirkend verändert. Die aktuellen Ziele sind für alle Mitarbeiter frei abrufbar.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 23.04.2024:

Was hier mache für Fantasien haben. Die JAL wird frei festgelegt. Der Vorstand ändert jedes Jahr rückwirkend die Ziele und dann wird wild was gerechnet und am Ende gibt es einen Ermessensfaktor. Da ist nichts sicher oder berechenbar. Es hat sich 15% eingependelt außer es gibt einen Grund. Früher vor der Umstellung vor 4 Jahren waren es immer 15% weil nach der Bewertung der BR entscheiden durfte. Das ist jetzt nicht mehr so. Auch diese Änderung hat der BR mitgetragen. Wer denkt nächstes Jahr gäbe es 15 oder gar mehr, der denkt das halt. Sehen wir in einem Jahr dann alle gemeinsam. Dieses Jahr war klar dass sie uns nochmal 15% schenken aufgrund des unsäglichen Abschlusses für die oberen Gruppen.

Die Ziele werden nicht rückwirkend verändert. Die aktuellen Ziele sind für alle Mitarbeiter frei abrufbar.

Ich sehe im Personalportal nur die Ziele für letztes jahr

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 23.04.2024:

Freut euch.... Das wird die nächsten Jahre mehr als runter gehen....

Noch nie sowas unnötiges gelesen. Sofern die festgesetzten Ziele erreicht werden, wird der Bonus auch ausgezahlt. Da spielt es absolut keine Rolle, ob die Bahn 1 Mio€ oder 15 Mio € Minus gemacht hat, da die JAL über den Tarifvertrag verbindlich ist und der Konzern hierfür natürlich auch Rückstellungen bildet. Das steht jedem JAL-Berechtigten auch zu! Zusätzlich wurde für das Jahr 2024 ein neues Ziel aufgenommen, wodurch die Gewichtung einzelner Ziele angepasst wurden. Egal wer was sagt. 12-15% ist nahezu zu 100% gesaved für das aktuelle Jahr. Die Wahrscheinlichkeit über 15% zu liegen ist auch deutlich höher.

LG

Wer redet von diesem Jahr? Es geht um das nächste... Und wenn jetzt gespart werden muss, dann gilt das auch für Erfolgsprämien und Co. Kann mir nicht vorstellen, dass es nächstes Jahr wieder 15% gibt. Das wäre ein Tritt in das Gesicht der anderen Entgeltgruppen....

Oh man… im April 2025 wir die JAL für das aktuelle Jahr 2024 bezahlt. Was du dir vorstellen kannst und was im Arbeitsvertrag steht sind 2 verschiedene Paar Schuhe. Wieso sollte man mir meine JAL kürzen? Wieso sollte ich das einfach so hinnehmen wenn die vorgegebenen Ziele erreicht wurden? Das macht kein Arbeitgeber und kein BR oder sonst jemand mit.

Das was überhaupt sein kann ist, dass Sie die JAL von max. 20% des Jahresgehalts grundsätzlich reduziert wird. Aber auch da müssten Sie erstmal den Tarifvertrag kündigen und neu aushandeln wozu auch die EVG zustimmen müsste. Also hätte hätte blabla…. JAL ist ein Gehaltsbestandteil wie dein Monatsgehalt, Nachtzuschläge oder Sonstwas und daran wird sich auch deine Vorstellungskraft nichts ändern.

Wenn die Ziele ständig nach unten angepasst werden, kann der TV ebenfalls ohne weiteres angepasst werden. Der ist schneller gekündigt als du schauen kannst. Es ist unstrittig, dass die JAL momentan Bestandteil für ein paar der Belegschaft ist, aber wie das zustande kommt ist nicht unstrittig. Ziele anpassen, anstatt Ziele einfach mal einzuhalten… so kann kein Unternehmen langfristig funktionieren

Die JAL ist Bestandteil des aktuellen Tarifvertrages welches noch bis März 2025 seine Gültigkeit. Keine Gewerkschaft, ja auch die EVG nicht, wird einer so drastischen Kürzung zustimmen. Es gibt 42.000!!! JAL-Berechtigte bei der Bahn, das sind tatsächlich mehr als ein Paar der Belegschaft. Wollen wir wirklich darüber reden, was passiert wenn diese 42.000 Menschen heute auf Morgen gar keine JAL mehr bekommen? :D

Dann merkt die Belegschaft endlich, dass man was für sein Geld leisten muss.
Es ist beängstigend, wie die DB-Belegschaft auf ungerechtfertigte Zahlungen angewiesen ist.
Ich wiederhole mich gerne: anstatt Ziele zu erreichen wird darüber nachgedacht, wie man sich alles wieder schön rechnet. Ein System, was zum Scheitern verurteilt ist. Es soll ein jeder für seine Leistung bezahlt werden, nur für nichts und wieder nichts Geld einzuverlangen grenzt an ein Weltbild und Vorstellungen…

Meine Hoffnung liegt nun vollkommen auf der Ausrichtung: Gemeinwohlorientiert. Durch dieses Wort sollte die Zukunft der JAL eigentlich beantwortet sein. Dieses Statement lässt keine Zahlungen zu, welche mit dem Wohl aller Steuerzahler in Einklang zu bringen ist

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 23.04.2024:

Was hier mache für Fantasien haben. Die JAL wird frei festgelegt. Der Vorstand ändert jedes Jahr rückwirkend die Ziele und dann wird wild was gerechnet und am Ende gibt es einen Ermessensfaktor. Da ist nichts sicher oder berechenbar. Es hat sich 15% eingependelt außer es gibt einen Grund. Früher vor der Umstellung vor 4 Jahren waren es immer 15% weil nach der Bewertung der BR entscheiden durfte. Das ist jetzt nicht mehr so. Auch diese Änderung hat der BR mitgetragen. Wer denkt nächstes Jahr gäbe es 15 oder gar mehr, der denkt das halt. Sehen wir in einem Jahr dann alle gemeinsam. Dieses Jahr war klar dass sie uns nochmal 15% schenken aufgrund des unsäglichen Abschlusses für die oberen Gruppen.

Die Ziele werden nicht rückwirkend verändert. Die aktuellen Ziele sind für alle Mitarbeiter frei abrufbar.

Das hat Lutz doch selber gesagt. Die Zielerreichung wird zwischen Vorstand und Aufsichtsrat verhandelt und dann runter gebrochen. Also bitte. Natürlich ist das rückwirkend wenn man dieses Jahr für letztes Jahr diskutiert.

Komisch nur dass Führungskräfte 95% von den möglichen 20 / 30 / 35 bekommen und wir nur 14,44 von möglichen 20.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 23.04.2024:

Komisch nur dass Führungskräfte 95% von den möglichen 20 / 30 / 35 bekommen und wir nur 14,44 von möglichen 20.

Gelten die 20 % auch für untersten Führungskräfte, beispielsweise in 105 eingruppiert?

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 23.04.2024:

Was hier mache für Fantasien haben. Die JAL wird frei festgelegt. Der Vorstand ändert jedes Jahr rückwirkend die Ziele und dann wird wild was gerechnet und am Ende gibt es einen Ermessensfaktor. Da ist nichts sicher oder berechenbar. Es hat sich 15% eingependelt außer es gibt einen Grund. Früher vor der Umstellung vor 4 Jahren waren es immer 15% weil nach der Bewertung der BR entscheiden durfte. Das ist jetzt nicht mehr so. Auch diese Änderung hat der BR mitgetragen. Wer denkt nächstes Jahr gäbe es 15 oder gar mehr, der denkt das halt. Sehen wir in einem Jahr dann alle gemeinsam. Dieses Jahr war klar dass sie uns nochmal 15% schenken aufgrund des unsäglichen Abschlusses für die oberen Gruppen.

Die Ziele werden nicht rückwirkend verändert. Die aktuellen Ziele sind für alle Mitarbeiter frei abrufbar.

Das hat Lutz doch selber gesagt. Die Zielerreichung wird zwischen Vorstand und Aufsichtsrat verhandelt und dann runter gebrochen. Also bitte. Natürlich ist das rückwirkend wenn man dieses Jahr für letztes Jahr diskutiert.

Komisch nur dass Führungskräfte 95% von den möglichen 20 / 30 / 35 bekommen und wir nur 14,44 von möglichen 20.

Du besitzt wenigstens noch einen klaren Verstand.
Ich bin vom Netz Zug zum April abgesprungen. Kann es noch immer nicht nachvollziehen, wie sich von JAL zu JAL gehangelt wird. Vor allen Dingen nicht mit diesen Forderungen. In meinem Bereich, Netz zentrale, waren wir nahezu nur 601/602/AT. Wir waren/sind nicht wirtschaftlich gewesen, allerdings ging ohne unsere Rils und LHs nichts. Im Vergleich erwirtschaften draußen im Feld Kollegen das Geld und heben ihren Kopf für diese Misswirtschaft hin. Das dieser Teil der Belegschaft sowas von nahezu komplett bei dem Kapitel JAL übergangen wird, spricht doch schon für sich. Wieso ein solches Zerwürfnis in der Belegschaft erzeugen? Sowas gibt’s nur bei der DB. Daran merkst doch schon, welche mehrklassige Belegschaft gewollt ist. Das ist alles andere nur nicht gemeinwohlorientiert. Und die EVG unterstützt, fordert und fördert das Ganze. Wer hier dann mit Tarifvertrag argumentiert…

antworten
WiWi Gast

JAL DB

Einfach die JAL abschaffen und aufs Grundgehalt draufpacken. Dann hat man nicht jedes Jahr dieses Geheule...

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 24.04.2024:

Komisch nur dass Führungskräfte 95% von den möglichen 20 / 30 / 35 bekommen und wir nur 14,44 von möglichen 20.

Gelten die 20 % auch für untersten Führungskräfte, beispielsweise in 105 eingruppiert?

Nein, BFK bekommen einfach nur die JAL wie tarifler in 1 und 2. ob die 05 bereits eine JAL bekommt weiß ich nicht. Mein Bekannter hat eine 103 und bekommt als BFK JAL. Dabei hat er „etwas“ mehr Verantwortung als ich im Home Office mit meiner 601. Aber dennoch geht er nicht weg, obwohl Angebote von DAX Konzernen und unseren Zulieferern bestehen. Muss also irgendwo auch was bieten die Stelle (ich denke Sicherheit und Verantwortung/ Macht).

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 24.04.2024:

Komisch nur dass Führungskräfte 95% von den möglichen 20 / 30 / 35 bekommen und wir nur 14,44 von möglichen 20.

Gelten die 20 % auch für untersten Führungskräfte, beispielsweise in 105 eingruppiert?

Die BFK bekommen die 15%.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 24.04.2024:

Die Ziele werden nicht rückwirkend verändert. Die aktuellen Ziele sind für alle Mitarbeiter frei abrufbar.

Das hat Lutz doch selber gesagt. Die Zielerreichung wird zwischen Vorstand und Aufsichtsrat verhandelt und dann runter gebrochen. Also bitte. Natürlich ist das rückwirkend wenn man dieses Jahr für letztes Jahr diskutiert.

Komisch nur dass Führungskräfte 95% von den möglichen 20 / 30 / 35 bekommen und wir nur 14,44 von möglichen 20.

Du besitzt wenigstens noch einen klaren Verstand.
Ich bin vom Netz Zug zum April abgesprungen. Kann es noch immer nicht nachvollziehen, wie sich von JAL zu JAL gehangelt wird. Vor allen Dingen nicht mit diesen Forderungen. In meinem Bereich, Netz zentrale, waren wir nahezu nur 601/602/AT. Wir waren/sind nicht wirtschaftlich gewesen, allerdings ging ohne unsere Rils und LHs nichts. Im Vergleich erwirtschaften draußen im Feld Kollegen das Geld und heben ihren Kopf für diese Misswirtschaft hin. Das dieser Teil der Belegschaft sowas von nahezu komplett bei dem Kapitel JAL übergangen wird, spricht doch schon für sich. Wieso ein solches Zerwürfnis in der Belegschaft erzeugen? Sowas gibt’s nur bei der DB. Daran merkst doch schon, welche mehrklassige Belegschaft gewollt ist. Das ist alles andere nur nicht gemeinwohlorientiert. Und die EVG unterstützt, fordert und fördert das Ganze. Wer hier dann mit Tarifvertrag argumentiert…

Gleich kommen die ganzen Experten mit: Ja den Job da draußen kann jeder machen. Aber wir Studierten müssen die JAL bekommen, weil wir sonst woanders abwandern und deshalb muss uns die Bahn mehr zahlen....

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 24.04.2024:

Einfach die JAL abschaffen und aufs Grundgehalt draufpacken. Dann hat man nicht jedes Jahr dieses Geheule...

Für sein Gehalt was leisten ist doch der richtige Ansatz. Einfach wieder Steuergelder mit der Gießkanne verteilen verbessert doch das System Bahn nicht.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 24.04.2024:

Komisch nur dass Führungskräfte 95% von den möglichen 20 / 30 / 35 bekommen und wir nur 14,44 von möglichen 20.

Gelten die 20 % auch für untersten Führungskräfte, beispielsweise in 105 eingruppiert?

Führungskräfte bekommen keine JAL sondern eine Erfolgsbeteiligung mit anderen Zielen (u.A. persönlichen Zielen). Daher ist die Berechnung anders als bei der JAL.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 25.04.2024:

Komisch nur dass Führungskräfte 95% von den möglichen 20 / 30 / 35 bekommen und wir nur 14,44 von möglichen 20.

Gelten die 20 % auch für untersten Führungskräfte, beispielsweise in 105 eingruppiert?

Führungskräfte bekommen keine JAL sondern eine Erfolgsbeteiligung mit anderen Zielen (u.A. persönlichen Zielen). Daher ist die Berechnung anders als bei der JAL.

Betriebliche Führungskräfte haben keine persönlichen Ziele, sondern bekommen wie alle anderen Tarifler die JAL.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 25.04.2024:

Komisch nur dass Führungskräfte 95% von den möglichen 20 / 30 / 35 bekommen und wir nur 14,44 von möglichen 20.

Gelten die 20 % auch für untersten Führungskräfte, beispielsweise in 105 eingruppiert?

Führungskräfte bekommen keine JAL sondern eine Erfolgsbeteiligung mit anderen Zielen (u.A. persönlichen Zielen). Daher ist die Berechnung anders als bei der JAL.

Betriebliche Führungskräfte haben keine persönlichen Ziele, sondern bekommen wie alle anderen Tarifler die JAL.

Wo kämen wir denn da hin wenn ein Meister der 60 MA unter sich hat und kosten in Höhe von Millionen am Tag freigibt / anweist so viel verdient wie ein Mädel aus der Uni die „Strategie“ macht. Immerhin kann das Mädel nichts kaputt machen, wird sie eh von allen ignoriert. Wenn so ne Kiste von der Schiene hüpft ist ja noch schlimmer. Aber die Kollegen die die messfahrten machen und dafür zuständig sind bekommen gar keine Erfolgsbeteiligung. Auch fair finde ich.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

Das ist leider korrekt. Die “Wertschöpfungskette” bei der DB geht fast komplett leer aus

WiWi Gast schrieb am 25.04.2024:

Komisch nur dass Führungskräfte 95% von den möglichen 20 / 30 / 35 bekommen und wir nur 14,44 von möglichen 20.

Gelten die 20 % auch für untersten Führungskräfte, beispielsweise in 105 eingruppiert?

Führungskräfte bekommen keine JAL sondern eine Erfolgsbeteiligung mit anderen Zielen (u.A. persönlichen Zielen). Daher ist die Berechnung anders als bei der JAL.

Betriebliche Führungskräfte haben keine persönlichen Ziele, sondern bekommen wie alle anderen Tarifler die JAL.

Wo kämen wir denn da hin wenn ein Meister der 60 MA unter sich hat und kosten in Höhe von Millionen am Tag freigibt / anweist so viel verdient wie ein Mädel aus der Uni die „Strategie“ macht. Immerhin kann das Mädel nichts kaputt machen, wird sie eh von allen ignoriert. Wenn so ne Kiste von der Schiene hüpft ist ja noch schlimmer. Aber die Kollegen die die messfahrten machen und dafür zuständig sind bekommen gar keine Erfolgsbeteiligung. Auch fair finde ich.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

So, die JAL für 2023 ist durch und kam gestern auf meinem prallgefüllten 601 Konto an.

Damit ist die Diskussionsrunde für die JAL 2023 beendet und die die Diskussion für die JAL 2024 kann starten.

Los gehts: Was denkt ihr wie hoch wird die JAL nächstes sein? Lohnt es sich noch im Konzern zu bleiben?

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 26.04.2024:

So, die JAL für 2023 ist durch und kam gestern auf meinem prallgefüllten 601 Konto an.

Damit ist die Diskussionsrunde für die JAL 2023 beendet und die die Diskussion für die JAL 2024 kann starten.

Los gehts: Was denkt ihr wie hoch wird die JAL nächstes sein? Lohnt es sich noch im Konzern zu bleiben?

15% da Ziele runter gesetzt wurden sind.
Pünktlichkeit auf 70% vorher waren es sich 74%

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 26.04.2024:

So, die JAL für 2023 ist durch und kam gestern auf meinem prallgefüllten 601 Konto an.

Damit ist die Diskussionsrunde für die JAL 2023 beendet und die die Diskussion für die JAL 2024 kann starten.

Los gehts: Was denkt ihr wie hoch wird die JAL nächstes sein? Lohnt es sich noch im Konzern zu bleiben?

15% da Ziele runter gesetzt wurden sind.
Pünktlichkeit auf 70% vorher waren es sich 74%

Wo findet meine Ziele?

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 26.04.2024:

Das ist leider korrekt. Die “Wertschöpfungskette” bei der DB geht fast komplett leer aus

Als die GDL für diese in den Arbeitskampf zog, war die Kette wieder nur ziemlich zaghaft dabei. Selbst Schuld, wenn man glaubt, der Vorstand würde freiwillig die Wertschöpfenden fair vergüten. So bleibts halt dabei, Boni und JAL oben und für unten ein netter Gruß vom Management.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

Weiß jemand schon die JAL für 2024?

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 14.05.2024:

Weiß jemand schon die JAL für 2024?

19,6%

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 14.05.2024:

Weiß jemand schon die JAL für 2024?

Durch die Herabsetzung der Zielerreichung wahrscheinlich wieder 15%

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 14.05.2024:

Weiß jemand schon die JAL für 2024?

Durch die Herabsetzung der Zielerreichung wahrscheinlich wieder 15%

Dabei bestünde bei der JAL das größte Einsparpotential. Bei einer kompletten Rasierung ließen sich wohl über 500 Millionen Euro schnell und unproblematisch einsparen. Management sträubt sich aber davor und verhandelt lieber mit der EVG Gurkenabschlüsse fürs Kollektiv um zu sparen.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 14.05.2024:

Weiß jemand schon die JAL für 2024?

19,6%

Troll....

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 14.05.2024:

Weiß jemand schon die JAL für 2024?

Durch die Herabsetzung der Zielerreichung wahrscheinlich wieder 15%

Dabei bestünde bei der JAL das größte Einsparpotential. Bei einer kompletten Rasierung ließen sich wohl über 500 Millionen Euro schnell und unproblematisch einsparen. Management sträubt sich aber davor und verhandelt lieber mit der EVG Gurkenabschlüsse fürs Kollektiv um zu sparen.

Stattdessen heißt es qualifizierte Ausgabensteuerung, wo versprochene Boni oder Zulagen einfach so wie die Butter vom Brot genommen werden dürfen und für das Weihnachtsgeschenke 20€ pro MA zur Verfügung stehen.... Prima...

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 14.05.2024:

Weiß jemand schon die JAL für 2024?

Durch die Herabsetzung der Zielerreichung wahrscheinlich wieder 15%

Dabei bestünde bei der JAL das größte Einsparpotential. Bei einer kompletten Rasierung ließen sich wohl über 500 Millionen Euro schnell und unproblematisch einsparen. Management sträubt sich aber davor und verhandelt lieber mit der EVG Gurkenabschlüsse fürs Kollektiv um zu sparen.

nicht nur das, auch durch die zu erwartenden Kündigungen von Mitarbeitern in den JAL-Entgeltgruppen wird sicherlich eine Menge Geld gespart. Denn wer nicht da ist, muss nicht bezahlt werden.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 15.05.2024:

Weiß jemand schon die JAL für 2024?

Durch die Herabsetzung der Zielerreichung wahrscheinlich wieder 15%

Dabei bestünde bei der JAL das größte Einsparpotential. Bei einer kompletten Rasierung ließen sich wohl über 500 Millionen Euro schnell und unproblematisch einsparen. Management sträubt sich aber davor und verhandelt lieber mit der EVG Gurkenabschlüsse fürs Kollektiv um zu sparen.

nicht nur das, auch durch die zu erwartenden Kündigungen von Mitarbeitern in den JAL-Entgeltgruppen wird sicherlich eine Menge Geld gespart. Denn wer nicht da ist, muss nicht bezahlt werden.

Wie schauts auf dem JAL Dashboard aus?

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 15.05.2024:

Weiß jemand schon die JAL für 2024?

Durch die Herabsetzung der Zielerreichung wahrscheinlich wieder 15%

Dabei bestünde bei der JAL das größte Einsparpotential. Bei einer kompletten Rasierung ließen sich wohl über 500 Millionen Euro schnell und unproblematisch einsparen. Management sträubt sich aber davor und verhandelt lieber mit der EVG Gurkenabschlüsse fürs Kollektiv um zu sparen.

nicht nur das, auch durch die zu erwartenden Kündigungen von Mitarbeitern in den JAL-Entgeltgruppen wird sicherlich eine Menge Geld gespart. Denn wer nicht da ist, muss nicht bezahlt werden.

Ja, die Mär von der breitflächig besser zahlenden freien Wirtschaft, die nur auf die ganzen DB-Jodler pardon JALler wartet, muss wieder angefacht werden.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 16.05.2024:

Weiß jemand schon die JAL für 2024?

Durch die Herabsetzung der Zielerreichung wahrscheinlich wieder 15%

Dabei bestünde bei der JAL das größte Einsparpotential. Bei einer kompletten Rasierung ließen sich wohl über 500 Millionen Euro schnell und unproblematisch einsparen. Management sträubt sich aber davor und verhandelt lieber mit der EVG Gurkenabschlüsse fürs Kollektiv um zu sparen.

nicht nur das, auch durch die zu erwartenden Kündigungen von Mitarbeitern in den JAL-Entgeltgruppen wird sicherlich eine Menge Geld gespart. Denn wer nicht da ist, muss nicht bezahlt werden.

Wie schauts auf dem JAL Dashboard aus?

Der Link funtzt nicht....

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 16.05.2024:

Weiß jemand schon die JAL für 2024?

Durch die Herabsetzung der Zielerreichung wahrscheinlich wieder 15%

Dabei bestünde bei der JAL das größte Einsparpotential. Bei einer kompletten Rasierung ließen sich wohl über 500 Millionen Euro schnell und unproblematisch einsparen. Management sträubt sich aber davor und verhandelt lieber mit der EVG Gurkenabschlüsse fürs Kollektiv um zu sparen.

nicht nur das, auch durch die zu erwartenden Kündigungen von Mitarbeitern in den JAL-Entgeltgruppen wird sicherlich eine Menge Geld gespart. Denn wer nicht da ist, muss nicht bezahlt werden.

Wie schauts auf dem JAL Dashboard aus?

Der Link funtzt nicht....

Du musst über deine Führungskraft eine Zugangsberechtigung beantragen.

antworten
WiWi Gast

JAL DB

WiWi Gast schrieb am 16.05.2024:

Weiß jemand schon die JAL für 2024?

Durch die Herabsetzung der Zielerreichung wahrscheinlich wieder 15%

Dabei bestünde bei der JAL das größte Einsparpotential. Bei einer kompletten Rasierung ließen sich wohl über 500 Millionen Euro schnell und unproblematisch einsparen. Management sträubt sich aber davor und verhandelt lieber mit der EVG Gurkenabschlüsse fürs Kollektiv um zu sparen.

nicht nur das, auch durch die zu erwartenden Kündigungen von Mitarbeitern in den JAL-Entgeltgruppen wird sicherlich eine Menge Geld gespart. Denn wer nicht da ist, muss nicht bezahlt werden.

Ja, die Mär von der breitflächig besser zahlenden freien Wirtschaft, die nur auf die ganzen DB-Jodler pardon JALler wartet, muss wieder angefacht werden.

Kann aus erster Hand berichten: Vorher DAX dann 602, 601 und die ganze Zeit über etwa 15 Bewerbungen im Jahr geschrieben. Immer top qualifiziert und aus der Erfahrung hätte ich jeweils AT / die klassischen 120.000 IGM Scheine erwartet. Nix. Die denken alle man verdient nichts. Einstellen wollen die einen alle aber nur für 60k max 70. Und die meisten belächeln die DB (womit sie auch recht haben). Habe jetzt mit ach und Krach eine IGM Stelle gefunden wo sie mir den gleichen Stundenlohn bieten. Dennoch kenne ich viele die mit weniger Erfahrung/ Ausbildung mehr verdienen in diesen Unternehmen. Bei uns labern halt alle draußen gibt es mehr aber 80% der Leute haben mit 603 bis 01 die Arbeit eingestellt und machen garnichts mehr. Und damit kannste zwar lügen aber dann fliegst du halt ok der Probezeit wenn du nicht performst.

antworten

Artikel zu Bahn

Deutsche Bahn legt Angebot mit 10 Prozent Lohnerhöhung vor

Ein Nahverkehrszug hält am Gleis.

Die Deutsche Bahn bietet 10 Prozent Lohnerhöhung für untere und mittlere Lohngruppen, 8 Prozent für obere und zusätzlich 2.850 Euro Inflationsausgleichsprämie. Nach eigenen Aussagen liegt das durchschnittliche Tarifgehalt bei der Bahn über alle Berufsgruppen aktuell bei 4.000 Euro im Monat. In den letzten zehn Jahren sind die Gehälter bei der DB um 26,5 Prozent gestiegen, und damit mehr als im Öffentlichen Dienst mit 26,1 Prozent.

Praktikum bei der Deutschen Bahn AG

Bernd-Christian Bierbaum arbeitete zwei Monate lang im Bereich Öffentlichkeitsarbeit beim zweitgrößten Unternehmen Deutschlands.

Interview: Deutsche Bahn bestätigt Ziel der Kapitalmarktfähigkeit

Ein roter Zug der Regionalbahn.

Interview mit Dr. Michael Frenzel, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Deutschen Bahn AG, über die Kapitalmarktfähigkeit des Konzerns und die außerordentliche Sitzung des Aufsichtsrats am 07. Oktober 2004.

Reise-Tipp: Interrailers.net

Die inoffizielle Railer-Seite informiert über alle Möglichkeiten, Europa per Bahn und Rucksack kennenzulernen.

Marketingflops: Bahn AG räumt ab

Bahnschienen mit weitem Blick und einer heranfahrenden Eisenbahn.

Universität Hohenheim: Bei einer Online-Befragung mit 7.500 Teilnehmern zu den größten Marketing-Pannen des Vorjahres belegt die Bahn die beiden ersten Plätze.

KPMG Österreich erhöht Gehälter um 3.000 Euro

Das Foto zeigt den Senior Partner Michael-Schlenk der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG in Österreich.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von KPMG Österreich erhalten zum 1. Juli 2022 eine Gehaltserhöhung von 3.000 Euro. Es handelt sich dabei um eine Gehaltserhöhung ergänzend zum regulären Gehalts- und Prämienprozess. „Mit dieser Gehaltserhöhung würdigen wir das Engagement und die Leistung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, hält Senior Partner Michael Schlenk fest.

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

TVÖD-Tarifeinigung: Beschäftigte können sich über mehr Geld freuen

TVöD: Ein weißes Schild weist den Weg zur  "Universität"

Die Tarifrunde 2018 mit dem Bund und den kommunalen Arbeitgebern ist abgeschlossen. Die Entgelte werden in drei Schritten erhöht; betrieblichschulische Ausbildungsverhältnisse und duale Studiengänge werden tarifiert. Außerdem wird die Jahressonderzahlung im Tarifgebiet Ost der VKA an das Westniveau angeglichen.

Bachelorabsolventen verdienen langfristig viel weniger

 Wortspinnennetz - An Fäden hängen mehrere kleine Würfel mit Buchstaben, die Hochschulabschlüsse: PHD, BA, DR, MA und DIPL vor grauem Hintergrund zeigen.

Höhere Abschlüsse zahlen sich aus. Das Gehalt von Bachelorabsolventen ist im Alter von 25 Jahren bei 2.750 Euro mit dem bei beruflichen Fortbildungsabschlüsse vergleichbar. Masterabsolventen erzielen dann bereits ein Einkommen von rund 2.900 Euro im Monat. Dieser Einkommensunterschied wächst mit steigender Berufserfahrung, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zeigt. 34-jährige Masterabsolventen verdienen im Durchschnitt etwa 4.380 Euro im Monat, Bachelorabsolventen 3.880 Euro.

Gehaltsanalyse 2017: Was Fach- und Führungskräfte nach Bundesländern verdienen

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Wer in Städten lebt und arbeitet, bekommt mehr Gehalt - das stimmt zumindest im Fall München. Fach- und Führungskräfte aus München verdienen durchschnittlich über 3.200 Euro mehr im Jahr als außerhalb der bayrischen Hauptstadt. Das gilt jedoch nicht für alle Bundesländer. Das Online-Portal Gehalt.de hat die Durchschnittsgehälter aller Bundesländer - ohne die Stadtstaaten - mit und ohne Hauptstadt analysiert.

Gehaltsübersicht 2017: Buchhalter und Einkäufer verzeichnen Gehaltszuwachs

Die Gehälter im Finance-, Assistenz- und kaufmännischen Bereich steigen im Jahr 2017 erneut. Besonders profitieren Lohnbuchhalter, Gehaltsbuchhalter sowie Einkäufer von den steigenden Gehältern. Lohnbuchhalter und Gehaltsbuchhalter erwarten einen Zuwachs von 5,9 Prozent, bei Einkäufern sind es 4,3 Prozent. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse der neuen Gehaltsübersicht 2017 von Personaldienstleister Robert Half.

Gehaltsstudie 2015: Das verdienen Diplom-Kaufleute und Diplom-Betriebswirte

Ein Lego-Männchen im Anzug mit vielen 50 Euro Scheinen symoblisiert das Thema Gehalt.

Diplom-Kaufleute verdienen in Deutschland im Durchschnitt 4.851 Euro im Monat. Das Einkommen der Diplom-Kaufleute steigt dabei mit der Dauer der Berufserfahrung von durchschnittlichen Einstiegsgehältern von gut 4.100 Euro bis hin zu etwa 6.000 Euro bei mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Auch Diplom-Kaufleute profitieren in tarifgebundenen Unternehmen von höheren Gehältern. Sie liegen 17,4 Prozent über dem Gehalt ihrer Kollegen in Betrieben ohne Tarifvertrag, so das aktuelle Ergebnis der LohnSpiegel Einkommensstudie für die Berufsgruppe „Diplom-Kaufmann/-frau, Diplom-Betriebswirt/in“.

Gehaltsstudie 2016: Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen um 2,6 Prozent

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Die Gehälter im Marketing und Vertrieb wurden in Deutschland in 2016 um durchschnittlich 2,6 Prozent angehoben. Führungskräfte in Marketing und Vertrieb verdienen durchschnittlich 113.000 Euro jährlich, Spezialisten 73.000 Euro und Sachbearbeiter 49.000 Euro. Im Vertrieb ist die variable Vergütung Standard. Fast alle Vertriebsleiter, Außendienstleiter und Außendienstmitarbeiter erhalten etwa 20 Prozent vom Gehalt als leistungsabhängige Vergütung. Das zeigt die Gehaltsstudie 2016 der Managementberatung Kienbaum.

StepStone Gehaltsreport 2016: Das verdienen Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium

Ein Legomännchen mit Geldscheinen zum Thema Gehalt.

Durchschnittlich 52.000 Euro verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Akademiker verdienen im Schnitt 28 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteile in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 58.871 Euro, in Wirtschaftsinformatik 62.382 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen 62.231 Euro.

Antworten auf JAL DB

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 872 Beiträge

Diskussionen zu Bahn

6929 Kommentare

Gehalt Deutsche Bahn AG

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 18.05.2024: Genau so ist es. Für interne eine große Chance nach oben zu kommen, weil wenig ...

40 Kommentare

Eingruppierungen Bahn

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.02.2024: Naja Lenovo ist quasi auch Fujtsu im engeren Sinne. Wobei die aktuell auch nicht me ...

Weitere Themen aus Gehälter