DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Audit, Tax & Big4 Wirtschaftsjurist

Transaction Lawyer / Wirtschaftsjurist Großkanzleien

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Transaction Lawyer / Wirtschaftsjurist Großkanzleien

Hallo Zusammen!

Ich möchte gerne einen Austausch starten speziell zu Karrieremöglichkeiten von Wirtschaftsjursiten im Bereich Steuerrecht in Großkanzleien ( Baker & McKenzie, Linklaters, Freshfields und Co.).

Man liest mittlerweile vermehrt Stellenangebote, oft mit Tieln wie Transaction Lawyer o.ä.

Wie seht Ihr die Karrierechancen?
Gibt es Erfahrungswerte bezüglich des Gehaltes? Gerade im Vergleich zu Volljuristen.
Wie sieht die Förderung von Master und Steuerberaterexamen aus?

Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Transaction Lawyer / Wirtschaftsjurist Großkanzleien

Meine Erfahrung aus 6 Jahren Großkanzlei: Ja es gibt diese Stellen vermehrt. Hintergrund ist, dass viele Mandanten nicht mehr den vollen Stundensatz für teure Associates zahlen wollen für 08/15 Arbeit. Sie sind deutlich schlechter bezahlt als reguläre Associates (eher 60k zum Einstieg statt 100k) und können somit auch Dinge kostendeckend machen, die normalerweise nicht drin sind.

Das dumme an den Stellen ist halt, dass es keine Aufstiegschancen gibt weil Du nicht auf dem Partnertrack bist. Das heißt Du wirst da auch in fünf oder zehn Jahren (wenn Du so lange aushältst) nicht sechsstellig verdienen. Dafür ist die Work-Life-Balance natürlich besser als bei den Associates.

Mein Fazit: Das kann man sicher ein paar Jahre machen. Ist wahrscheinlich auch ein gutes Sprungbrett in die Rechtsabteilung von DAX 30 oder KMU, aber auf Dauer ist das sicher eher nichts.

antworten
Ceterum censeo

Transaction Lawyer / Wirtschaftsjurist Großkanzleien

Du hast das Thema ja netterweise mehrfach erstellt, aber ich bin einfach mal so frei und kommentiere nur hier ;-)

Wenn es um GK im Bereich des Steuerrechts geht, sind neben o. g. mit stark internationaler Ausrichtung, sicherlich auch die nationalen Platzhirsche von FGS, KMZ (USt), P+P, etc. zu nennen. Allen gemein ist jedoch, dass man hier als "nur" Wirtschaftsjurist in der Regel einen schweren Stand hat. Deinem Beitrag entnehme ich, dass du momentan weder Master, noch das StB-Examen absolviert hast. In der Hierarchie einer GK stehst du als WiRe LL. B. leider sehr weit unten.
Selbst nach StB-Examen haben es viele Kollegen schwer, über ein gewisses Level hinaus zu kommen. Aufgrund der speziellen Arbeitsweise solcher Kanzleien finden sich auf Partnerebene fast ausschließlich Volljuristen und promovierte Berufsträger.

Ich kann meinem Vorredner daher nur zustimmen: besondere Aufstiegsmöglichkeiten sehe ich nicht.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Transaction Lawyer / Wirtschaftsjurist Großkanzleien

Aber Mike Ross hat doch auch kein Examen gehabt :( und konnte trotzdem Karriere machen :(
Jetzt ist mein GK-Weltbild zerstört

antworten
WiWi Gast

Transaction Lawyer / Wirtschaftsjurist Großkanzleien

Zum (Equity) Partner kann es ein Wirtschaftsjurist in der Kanzlei ja schon deshalb niemals bringen, da das Standesrecht vorschreibt, dass alle Teilhaber Berufsträger (=Rechtsanwälte= 2 Staatsexamen) sein MÜSSEN.

antworten
Ceterum censeo

Transaction Lawyer / Wirtschaftsjurist Großkanzleien

WiWi Gast schrieb am 07.02.2019:

Zum (Equity) Partner kann es ein Wirtschaftsjurist in der Kanzlei ja schon deshalb niemals bringen, da das Standesrecht vorschreibt, dass alle Teilhaber Berufsträger (=Rechtsanwälte= 2 Staatsexamen) sein MÜSSEN.

Nanana, jetzt urteilt hier aber wieder jemand etwas vorschnell. § 59a BRAO erlaubt die berufliche Zusammenarbeit mit Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, RAe anderer Staaten und teilweise Notaren. Es müssen (und sind) daher nicht alle Gesellschafter einer GK, siehe als Beispiel FGS.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Transaction Lawyer / Wirtschaftsjurist Großkanzleien

Ceterum censeo schrieb am 07.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 07.02.2019:

Zum (Equity) Partner kann es ein Wirtschaftsjurist in der Kanzlei ja schon deshalb niemals bringen, da das Standesrecht vorschreibt, dass alle Teilhaber Berufsträger (=Rechtsanwälte= 2 Staatsexamen) sein MÜSSEN.

Nanana, jetzt urteilt hier aber wieder jemand etwas vorschnell. § 59a BRAO erlaubt die berufliche Zusammenarbeit mit Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, RAe anderer Staaten und teilweise Notaren. Es müssen (und sind) daher nicht alle Gesellschafter einer GK, siehe als Beispiel FGS.
Liebe Grüße

Absolut richtig, deswegen findet man bei GK im Steuerrecht auch einige Partner, die Diplomkaufmann (und Steuerberater) sind.

antworten
WiWi Gast

Transaction Lawyer / Wirtschaftsjurist Großkanzleien

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Zum (Equity) Partner kann es ein Wirtschaftsjurist in der Kanzlei ja schon deshalb niemals bringen, da das Standesrecht vorschreibt, dass alle Teilhaber Berufsträger (=Rechtsanwälte= 2 Staatsexamen) sein MÜSSEN.

Nanana, jetzt urteilt hier aber wieder jemand etwas vorschnell. § 59a BRAO erlaubt die berufliche Zusammenarbeit mit Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, RAe anderer Staaten und teilweise Notaren. Es müssen (und sind) daher nicht alle Gesellschafter einer GK, siehe als Beispiel FGS.
Liebe Grüße

Absolut richtig, deswegen findet man bei GK im Steuerrecht auch einige Partner, die Diplomkaufmann (und Steuerberater) sind.

Nur dass der besagte "Transaction Lawyer" / Wirtschaftsjurist in den seltensten Fällen Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder Notar ist.

Und FGS als Beispiel für eine GK? Das ist eine mittelständische Kanzlei..

antworten
WiWi Gast

Transaction Lawyer / Wirtschaftsjurist Großkanzleien

Dann halt Noerr, P+P, Linklaters, A&O, die ebenfalls alle Nicht-Anwälte als Partner haben.

antworten
WiWi Gast

Transaction Lawyer / Wirtschaftsjurist Großkanzleien

Was willst du als LLB in der GK?
Ab mit dir zu Big4 Tax/Audit, da gehörst du hin und wirst jedem BWLer vorgezogen.

antworten

Artikel zu Wirtschaftsjurist

Unternehmensranking 2017: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Die Schere zwischen den Big Four und den übrigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland geht weiter auseinander. PricewaterhouseCoopers (PwC) führt weiterhin die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden WP-Gesellschaften und Steuerberatungen um 7,2 Prozent gewachsen. Die Deutschlandumsätze der Big Four stiegen sogar um 11,8 Prozent. Dies sind Ergebnisse aus dem Unternehmensranking 2017 von Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Unternehmensranking 2016: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Eine Tasse Tee neben Zeichnungen und einem Kompass.

PricewaterhouseCoopers (PwC) führt erneut die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Erstmals schaffte es Ernst & Young (EY) auf den zweiten Platz, gefolgt von KPMG. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland um 8,1 Prozent gewachsen. Dies sind Ergebnisse aus dem aktuellen Unternehmensranking des Marktforschungsunternehmens Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Zwei Manager mit Koffern am Flughafen.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2015 im Schnitt um 9,4 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2016 mit einen Umsatzsteigerung von mehr als 10,8 Prozent.

Unternehmensranking 2016: Die Top 25 IT-Beratungen

Papier und Stifte liegen auf einem Schreibtisch.

Die Top 25 IT-Beratungen befinden sich weiterhin im Aufschwung. Im Schnitt stiegen die Umsätze der untersuchten IT-Dienstleistungsunternehmen um 7,5 Prozent und damit um 1,1 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Acht der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen sind sogar um mehr als 10 Prozent gewachsen. Die Top-Unternehmen stellten mehr als 2.400 neue Mitarbeiter ein.

1.600 deutsche Hidden Champions mit Spitzenposition im Weltmarkt

Hidden Champions: Kampfflieger am Himmel. Einer tanzt aus der Reihe.

Deutschland hat viele innovative mittelständische Unternehmen mit einer Spitzenposition auf dem Weltmarkt. Die Stärke dieser sogenannten „Hidden Champions“ Unternehmen speist sich aus der Fokussierung auf relativ kleine Märkte und einem hohen Grad an Spezialisierung auf bestimmte Produkte oder Anwendungen. Die Wachstumschancen der Hidden Champions hängen dabei stark von der Nachfrageentwicklung in diesen Nischenmärkten ab. Nur wenige Hidden Champions schaffen es, zu wirklichen Großunternehmen zu wachsen, wie der Innovationsindikator 2015 zeigt.

Unternehmensranking 2015 - Die TOP 50 innovativsten Unternehmen weltweit

Apple-Logo

Deutsche Unternehmen holen bei der Innovationsführerschaft wieder auf. Mit BMW und Daimler sind erstmals wieder zwei deutsche Unternehmen unter den Top Ten der Welt. Schnelle, schlanke und facettenreiche Innovationen sind erfolgskritisch. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „The Most Innovative Companies 2015 der Boston Consulting Group.

Unternehmensranking 2015: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Der Blick in einen Kompass.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland erreichten 2014 ein Umsatzwachstum von 6,1 Prozent und erwarten dies auch in 2015. PwC wuchs um 2 Prozent und liegt mit 1,55 Milliarden Euro Umsatz auf Rang 1, gefolgt von KPMG mit 1,38 Mrd. Euro und plus 3,6 Prozent. Knapp dahinter liegt EY mit plus 8 Prozent und 1,37 Mrd. Euro Umsatz. Auf Platz 4 folgt Deloitte mit 729 Mio. Euro Umsatz und einem Zuwachs von 9,4 Prozent.

Unternehmensranking 2015: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Ein gelbes Schild an einer Wand mit den Worten: Home of Coaching.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2014 im Schnitt um 9,2 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für 2016 mit zweistelligen Wachstumsraten und plant in großem Umfang Neueinstellungen.

Unternehmensranking 2015: Die Top 25 IT-Beratungen in Deutschland

Für die meisten der 25 führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen war das Jahr 2014 ein Rekordjahr. Im Schnitt stiegen die Umsätze der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland um 7,2 Prozent. 10 Unternehmen wuchsen sogar um mehr als 10 Prozent. Die Top 25 Unternehmen stellten 1.700 neue Mitarbeiter in Deutschland ein.

Firmenverzeichnis - Europages.de

Screenshot der Website des Firmenverzeichnis www.europages.de

Europages ist ein Firmenverzeichnis, das 3 Millionen Unternehmen aus allen Tätigkeitsbereichen im Import und Export aus über 30 europäischen Ländern präsentiert. Europages.de ist eine europäische B2B-Plattform in 26 Sprachversionen und umfasst Herstellern, Serviceanbietern, Großhändlern und Vertriebsfirmen.

Unternehmensranking 2014: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Schriftzug mit dem Wort steuern.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland erreichten 2013 ein Umsatzwachstum von 5,4 Prozent. PwC liegt mit mehr als 1,5 Milliarden Euro auf Position eins, gefolgt von KPMG mit 1,3 Milliarden Euro. Die Big Four legen beim Ausbau von Advisory und Consulting Services ein hohes Tempo vor.

Unternehmensranking 2014: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt, welche über 60 Prozent ihres Umsatzes mit klassischer Managementberatung erwirtschafteten. Die Branche rechnet für 2015 mit zweistelligen Wachstumsraten und plant in großem Umfang Neueinstellungen.

Innovationspreis der deutschen Wirtschaft - Die Finalisten 2014

Abitur, Studienwahl, Berufswahl, ehrlich, sauber, rein,

Die Finalisten des Innovationspreises der deutschen Wirtschaft 2014 stehen fest. 16 Unternehmen haben noch die Chance auf den renommiertesten und ältesten Innovationspreise der Welt, der am 15. März 2014 im Rahmen einer festlichen Gala zum 33. Mal verliehen wird.

Unternehmensranking 2013: Die Top 25 Managementberatungen in Deutschland

Ein Deutschlandfußball fliegt in der Luft vor blauem Himmel.

Lünendonk hat für das Jahr 2012 erneut die 25 Managementberatungen mit den höchsten Umsätze in Deutschland ermittelt, welche jeweils mindestens 60 Prozent ihres Umsatzes mit klassischer Managementberatung erwirtschafteten. Die Branche hat in Deutschland 2012 mit einem Plus von 10 Prozent das starke Wachstumsniveau der Vorjahre gehalten.

Antworten auf Transaction Lawyer / Wirtschaftsjurist Großkanzleien

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 10 Beiträge

Diskussionen zu Wirtschaftsjurist

Weitere Themen aus Audit, Tax & Big4