DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Audit, Tax & Big4 Wirtschaftsprüfer

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Autor
Beitrag
Ppotential

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Mein Ziel ist es Wirtschaftsprüfer bei den Big4 zu werden.
Was muss ich tun, um mein Ziel zu erreichen?

Ich habe Abitur mit 1,7 bestanden (Bayern).
Ich habe das 1. Semester in Wirtschaftswissenschaften absolviert (Uni Ulm). Schnitt ist ca. 1,49. Ich denke, dass ich in den folgenden Semestern besser werde.
An der Uni Ulm kann man den 13b Bachelor machen, also ein Bachelorprogramm speziell für Menschen mit Ambitionen Wirtschaftsprüfer zu werden.

  • Wann soll ich meine ersten Praktika machen und wo? Bei den Big4 versuchen?
  • Was soll ich in meiner freien Zeit (Semesterferien, teilweise während des Semesters) tun, um meine Chancen zu verbessern?
  • Gibt es spezielle Software, die man "lernen" kann, um zu glänzen?
  • Soll/Muss ich ein Auslandssemester machen?
  • Wie stehen meine Chancen allgemein?

Es gibt 2 Möglichkeiten den Master zu machen: An meiner Uni (Uni Ulm) kann man den 13b Bachelor und anschließend den 13b Master machen oder den 8a dann quasi dual bei einer der Big4.
Ich würde aber den 8a Master bevorzugen, da ich dann bereits bei den Big4 praktischen lernen kann und ich damit denke ich eine schnellere Lernkurve hätte!
Zu welchem der beiden Alternativen würdet ihr mir raten?

Ich bin ultramotiviert. Ich will einfach nur arbeiten & lernen. Work-life balance ist mir völlig egal. Ich werde alles tun, um meinen Notendurchschnitt zu verbessern. Bei mir hat es "klick" gemacht und ich bin nicht mehr die Person, die ich während meiner Abiturzeit war.
Ich habe auch eine recht "harte Vergangenheit", die mich komplett abgehärtet hat. Sollte man Dinge in die Richtung erwähnen oder besser verschweigen? Sie hat mich extrem abgehärtet, aber ich habe mich durchgeschlagen und kann jetzt viel mehr leisten und mich quälen als die meisten anderen.

Kurz und knapp: Ausgehend von meiner Situation:

  • Was ist der beste Weg zum Wirtschaftsprüfer bei den BIG4
  • und wie stehen meine Chancen nach dem Bachelor für das audit xcellence Programm zugelassen zu werden, bzw. bei den Big4 genommen zu werden?

Ich wäre unendlich dankbar wenn mich jemand beraten kann!
Ich bin extrem motiviert. Mir ist work-life balance völlig egal. Ich will einfach nur Karriere machen und viel arbeiten und lernen.
Ich habe eine schwere Zeit hinter mir, die mir die Augen geöffnet hat und mich extrem abgehärtet hat. Ich kann mich jetzt mehr quälen und bin belastbarer als die Meisten. Ich hätte keine Probleme damit, den ganzen Tag nur zu arbeiten.
Sollte man im Lebenslauf Dinge in diese Richtung erwähnen oder schrecken die ab?

Gerne auch Empfehlungen was ich außerhalb der Uni tun kann! (Software, Bücher,...)

Danke Leute
Vielen Dank wiw-treff.

antworten
Ceterum censeo

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Aus Gründen möchte ich mich hier nur sehr kurz fassen:

  • Ein § 8a WPO Master bringt kaum einen Zusatznutzen bei einem § 13b Bachelor mit Anrechnung in beiden Rechtsgebieten
  • Beende dein Studium
  • Reduziere deinen Output an heißer Luft
    Liebe Grüße
antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Entspann dich...
Zieh dein Studium einfach weiterhin gut durch und dann mach mal im 3-4. Semester ein Praktikum und guck erstmal ob dich Audit immer noch interessiert...

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Ohne Deine Motivation zu bremsen solltest Du bedenken, daß Du Dich als deutscher Wirtschaftsprüfer sehr stark auf eine nationale Wirtschaftsstruktur sowie Rechtssordnung festlegst.

Ferner ist dieser Beruf überlaufen (vor 60 Jahren gab es nur ca. 10% der heutigen Berufsangehörigen) sowie durch den noch kommenden technischen Fortschritt gefährdet.

M. E. ist heute schon das Verhältnis von Qualifikations- sowie laufendem Fort- und Weiterbildungsaufwand zu den möglichen Verdienstchancen beim deutschen Wirtschaftsprüfer kein Glückliches.

Angesichts Deiner Schulleistungen solltest Du versuchen, ein Studium zu absolvieren was Dir ermöglicht, international in den jeweiligen Spitzenunternehmen Deines Studienschwerpunktes tätig zu werden.

Vor allen Dingen wenn Du bedenkst, daß Du beispielsweise in einem internationalen Konzern tätig sein könntest mit entsprechenden Karrieremöglichkeiten, betrieblicher Altersversorgung und Mitarbeiteraktienprogramm.

Oder ein solches Unternehmen, ggf. mehrere neu zu gründen, um diese später an die Börse zu bringen oder an einen Konzern zu verkaufen.

Deswegen verschwendest Du m. E. Dein Talent sowie Zeit und Kraft Deines Lebens an die deutsche Wirtschaftsprüferqualifikation, um im Rahmen Deiner Tätigkeit später in der branchenüblichen Verwertungskette Mitarbeiter zu schikanieren mit dem Ziel anhand dokumentierter Prüfungshandlungen festzustellen, ob ein Jahresabschluß dem Gesetz, der Satzung und dem Gesellschaftsvertrag entspricht.

Ich muß Dir eherlicherweise zugestehen, daß ich es in Deinem Alter mit der beschränkten Weltsicht der Schulbildung auch noch etwas anders gesehen habe.

Deshalb ist es wichtig, Dich von Anfang an nicht zu billig zu verkaufen und zu versuchen, höher einzusteigen.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Ceterum censeo schrieb am 17.04.2019:

Aus Gründen möchte ich mich hier nur sehr kurz fassen:

  • Ein § 8a WPO Master bringt kaum einen Zusatznutzen bei einem § 13b Bachelor mit Anrechnung in beiden Rechtsgebieten
  • Beende dein Studium
  • Reduziere deinen Output an heißer Luft
    Liebe Grüße
  1. Heißt Sie raten zu einem 13b Master?
  2. Mache ich. Keine Sorge. Allerdings werde ich im nächsten Semester den Inhalt von 1,5-1,7 Semestern machen, weshalb ich mir jetzt Gedanken machen muss.
  3. Mache ich. Kritik ist berechtigt.
antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Entspann dich...
Zieh dein Studium einfach weiterhin gut durch und dann mach mal im 3-4. Semester ein Praktikum und guck erstmal ob dich Audit immer noch interessiert...

  1. Ich will Gas geben. Ich werde im 2. Semester das 4. Semester fast schon komplett mitmachen, heißt, ich muss wissen was ich will und ich will in diese Richtung gehen.
    1. Praktikum bei den Big4? Chancen? Welche Fähigkeiten muss ich mir aneignen? Welche Software ist Pflicht?
antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Entspann dich...
Zieh dein Studium einfach weiterhin gut durch und dann mach mal im 3-4. Semester ein Praktikum und guck erstmal ob dich Audit immer noch interessiert...

  1. Ich will Gas geben. Ich werde im 2. Semester das 4. Semester fast schon komplett mitmachen, heißt, ich muss wissen was ich will und ich will in diese Richtung gehen.
    1. Praktikum bei den Big4? Chancen? Welche Fähigkeiten muss ich mir aneignen? Welche Software ist Pflicht?

Junge junge... chill dein Leben. Arbeiten wirst du noch genug.
Halt den Notenschnitt konstant, mach 1-2 Praktika in Audit und Accounting Advisory.
Dann nimmt dich Big4 mit Kusshand.
Gönn dir deine 6 Semester Regelstudienzeit, hab eine gute Zeit und lerne neue Dinge.Leute und Kulturen kennen. Auf 4 Semester zu verkürzen, wirst du schnell bereuen.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Ohne Deine Motivation zu bremsen solltest Du bedenken, daß Du Dich als deutscher Wirtschaftsprüfer sehr stark auf eine nationale Wirtschaftsstruktur sowie Rechtssordnung festlegst.

IFRS gabs scheinbar noch nicht vor paar Dekaden.

Ferner ist dieser Beruf überlaufen (vor 60 Jahren gab es nur ca. 10% der heutigen Berufsangehörigen) sowie durch den noch kommenden technischen Fortschritt gefährdet.

Im Audit der Big4 werden soviele Leute gesucht wie noch nie. Der technische Fortschritt, der sich in die Prüfungssoftware wunderbar integrieren lässt gefährdet im Übrigen nix.

Zusammengefasst mal wieder ein klassischer Post von dir gespickt mit Halbwissen, Unwahrheiten und Untergangstheorien. Deine Predigten erinnern mich stark an die Leute der "earth is a flat"-Bewegung.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Fürs Audit Praktikum bei einer Big4 wird vereinfacht gesagt jeder genommen der besser als 3,8 hat und eine Vorlesung in rewe hatte.

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Entspann dich...
Zieh dein Studium einfach weiterhin gut durch und dann mach mal im 3-4. Semester ein Praktikum und guck erstmal ob dich Audit immer noch interessiert...

  1. Ich will Gas geben. Ich werde im 2. Semester das 4. Semester fast schon komplett mitmachen, heißt, ich muss wissen was ich will und ich will in diese Richtung gehen.
    1. Praktikum bei den Big4? Chancen? Welche Fähigkeiten muss ich mir aneignen? Welche Software ist Pflicht?
antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Ohne Deine Motivation zu bremsen solltest Du bedenken, daß Du Dich als deutscher Wirtschaftsprüfer sehr stark auf eine nationale Wirtschaftsstruktur sowie Rechtssordnung festlegst.

IFRS gabs scheinbar noch nicht vor paar Dekaden.

Sicher. Nur wo bist Du bei den BIG 4 damit später tätig?
Gibt es dort ein Mitarbeiteraktienprogramm oder eine erwähnenswerte betriebliche Altersversorgung?

Also etwas, was den Vermögenswert der eigenen Kanzlei ersetzt, die man sich früher aufbauen konnte.

Ferner ist dieser Beruf überlaufen (vor 60 Jahren gab es nur ca. 10% der heutigen Berufsangehörigen) sowie durch den noch kommenden technischen Fortschritt gefährdet.

Im Audit der Big4 werden soviele Leute gesucht wie noch nie. Der technische Fortschritt, der sich in die Prüfungssoftware wunderbar integrieren lässt gefährdet im Übrigen nix.

Nur zu. Die deutsche Wirtschaft, die noch mit 0,x% wächst braucht solche Leute ...

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Die Zahlen bei den WP Examen sind seit Jahren rückläufig!
Der Beruf WP ist in keinster Weise gefährdet, allerdings wird man in 10 Jahren bereits deutlich weniger Assistenten benötigen.

An TE: Auch auf die Gefahr das du ein Troll bist: Tu nicht so als würdest du auf eine Tätigkeit im IB bei BB hinarbeiten. Es ist AUDIT. Da kommt jeder rein, der den Taschenrechner halten kann.
Man braucht auch lange keinen 1,x Schnitt. Also komm runter.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Ohne Deine Motivation zu bremsen solltest Du bedenken, daß Du Dich als deutscher Wirtschaftsprüfer sehr stark auf eine nationale Wirtschaftsstruktur sowie Rechtssordnung festlegst.

IFRS gabs scheinbar noch nicht vor paar Dekaden.

Ferner ist dieser Beruf überlaufen (vor 60 Jahren gab es nur ca. 10% der heutigen Berufsangehörigen) sowie durch den noch kommenden technischen Fortschritt gefährdet.

Im Audit der Big4 werden soviele Leute gesucht wie noch nie. Der technische Fortschritt, der sich in die Prüfungssoftware wunderbar integrieren lässt gefährdet im Übrigen nix.

Zusammengefasst mal wieder ein klassischer Post von dir gespickt mit Halbwissen, Unwahrheiten und Untergangstheorien. Deine Predigten erinnern mich stark an die Leute der "earth is a flat"-Bewegung.

Mein Mentor und Vorbild Gerald Hörhan hat mir dazu geraten, mich im Bereich international taxation zu spezialisieren, weil es da fast keinen gäbe, der sich top auskennt. Er denkt auch, dass man in Zukunft dort sehr viel Geld verdienen kann, weil es nicht viele machen wollen, aber immer gebraucht werden wird.

Zusammenfassend nehme ich hier mit: Mach einfach deinen Bachelor mit gutem Schnitt und schau was passiert // Es gibt bessere Wege um Karriere zu machen bzw. Geld zu verdienen

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Die Zahlen bei den WP Examen sind seit Jahren rückläufig!
Der Beruf WP ist in keinster Weise gefährdet, allerdings wird man in 10 Jahren bereits deutlich weniger Assistenten benötigen.

An TE: Auch auf die Gefahr das du ein Troll bist: Tu nicht so als würdest du auf eine Tätigkeit im IB bei BB hinarbeiten. Es ist AUDIT. Da kommt jeder rein, der den Taschenrechner halten kann.
Man braucht auch lange keinen 1,x Schnitt. Also komm runter.

Berechtigter Kommentar. Das wusste ich nicht, tut mir leid!
Das klingt echt perfekt! Scheint als wäre die Konkurrenz im Audit schlechter.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Lol ganz schön viel Motivation um dann in der Busy Season 12h am Tag Häckchen machen zu dürfen ;)

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Ferner ist dieser Beruf überlaufen (vor 60 Jahren gab es nur ca. 10% der heutigen Berufsangehörigen) sowie durch den noch kommenden technischen Fortschritt gefährdet.

Das trifft sogut wie auf alle akademischen Berufe zu, allein weil heutzutage viel mehr Leute studieren.

Und von mir aus kann es vor 60 Jahren nur 1% der berufsangehörigen im Vergleich zu heute gegeben haben. Überlaufen ist ein Beruf erst dann wenn das Angebot höher als die Nachfrage ist, aber das genaue Gegenteil ist der Fall. Von der Altersstruktur der WPs mal ganz zu schweigen.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Ich kenne genügend Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, die im wesentlichen Steuerbüros betreiben.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Lol ganz schön viel Motivation um dann in der Busy Season 12h am Tag Häckchen machen zu dürfen ;)

Dann lies mal hier im Forum, was manche für eine Motivation an den Tag legen, nur um 100 h/Woche Excel-Sheets zu erstellen oder Powerpointfolien zu malen.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Ich verdiene im ersten Jahr als Assistent mit 45k schon 10.000 Euro mehr als der deutsche Durchschnitt und komme in 5 Jahren sicher planbar auf 70.000-100000 Euro. Was interessiert es mich da ob man vor 60 Jahren mit einer eigenen Kanzlei mehr rausholen kann?

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Ohne Deine Motivation zu bremsen solltest Du bedenken, daß Du Dich als deutscher Wirtschaftsprüfer sehr stark auf eine nationale Wirtschaftsstruktur sowie Rechtssordnung festlegst.

IFRS gabs scheinbar noch nicht vor paar Dekaden.

Sicher. Nur wo bist Du bei den BIG 4 damit später tätig?
Gibt es dort ein Mitarbeiteraktienprogramm oder eine erwähnenswerte betriebliche Altersversorgung?

Also etwas, was den Vermögenswert der eigenen Kanzlei ersetzt, die man sich früher aufbauen konnte.

Ferner ist dieser Beruf überlaufen (vor 60 Jahren gab es nur ca. 10% der heutigen Berufsangehörigen) sowie durch den noch kommenden technischen Fortschritt gefährdet.

Im Audit der Big4 werden soviele Leute gesucht wie noch nie. Der technische Fortschritt, der sich in die Prüfungssoftware wunderbar integrieren lässt gefährdet im Übrigen nix.

Nur zu. Die deutsche Wirtschaft, die noch mit 0,x% wächst braucht solche Leute ...

antworten
Ppotential

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Ist jemand hier bei den Big4 angestellt und kann mir beantworten

  • welche Software man beherrschen sollte
  • ob ein Auslandssemester Pflicht ist
  • 13b Master/ 8a Master oder egal
antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Das trifft sogut wie auf alle akademischen Berufe zu, allein weil heutzutage viel mehr Leute studieren.

Eben deshalb wollte ich heute als junger Mensch nicht den Goldklumpen auf bereits vielfach ausgetretenen Pfaden suchen.

Weil es noch genug Bereiche gibt, in denen man als Akademiker Fortschritt und Zukunft mit gestalten anstatt das Gestern verwalten kann ;-)

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Ich kenne genügend Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, die im wesentlichen Steuerbüros betreiben.

Ja weil gefühlt 90% von Big4 bzw Next10 abgedeckt ist. Der Akademiker geht aber sowieso dort hin und nicht wie du in irgendeine klitsche

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Ich zitiere mal kurz meinen alten Buddy Kurt von Hammerstein-Equord über Offiziere:

„Ich unterscheide vier Arten. Es gibt kluge, fleißige, dumme und faule Offiziere. Meist treffen zwei Eigenschaften zusammen. Die einen sind klug und fleißig, die müssen in den Generalstab. Die nächsten sind dumm und faul; sie machen in jeder Armee 90 % aus und sind für Routineaufgaben geeignet. Wer klug ist und gleichzeitig faul, qualifiziert sich für die höchsten Führungsaufgaben, denn er bringt die geistige Klarheit und die Nervenstärke für schwere Entscheidungen mit. Hüten muss man sich vor dem, der gleichzeitig dumm und fleißig ist; dem darf man keine Verantwortung übertragen, denn er wird immer nur Unheil anrichten.“

Du darfst jetzt entscheiden, was du sein willst. Ich helfe dir: Du willst gerne Typ 1 sein, momentan läuft es aber auf Typ 4 hinaus.

Ich fahre übrigens mit der faul und intelligent-Schiene ganz gut. Aber das glauben die Big4-Hamster irgendwie nie.

antworten
Ppotential

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Das trifft sogut wie auf alle akademischen Berufe zu, allein weil heutzutage viel mehr Leute studieren.

Eben deshalb wollte ich heute als junger Mensch nicht den Goldklumpen auf bereits vielfach ausgetretenen Pfaden suchen.

Weil es noch genug Bereiche gibt, in denen man als Akademiker Fortschritt und Zukunft mit gestalten anstatt das Gestern verwalten kann ;-)

Welche Pfade hälst du für rentabel?

antworten
Ppotential

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Ich zitiere mal kurz meinen alten Buddy Kurt von Hammerstein-Equord über Offiziere:

„Ich unterscheide vier Arten. Es gibt kluge, fleißige, dumme und faule Offiziere. Meist treffen zwei Eigenschaften zusammen. Die einen sind klug und fleißig, die müssen in den Generalstab. Die nächsten sind dumm und faul; sie machen in jeder Armee 90 % aus und sind für Routineaufgaben geeignet. Wer klug ist und gleichzeitig faul, qualifiziert sich für die höchsten Führungsaufgaben, denn er bringt die geistige Klarheit und die Nervenstärke für schwere Entscheidungen mit. Hüten muss man sich vor dem, der gleichzeitig dumm und fleißig ist; dem darf man keine Verantwortung übertragen, denn er wird immer nur Unheil anrichten.“

Du darfst jetzt entscheiden, was du sein willst. Ich helfe dir: Du willst gerne Typ 1 sein, momentan läuft es aber auf Typ 4 hinaus.

Ich fahre übrigens mit der faul und intelligent-Schiene ganz gut. Aber das glauben die Big4-Hamster irgendwie nie.

Warum läuft es auf Typ 4 hinaus?

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Ppotential schrieb am 17.04.2019:

Ist jemand hier bei den Big4 angestellt und kann mir beantworten

  • welche Software man beherrschen sollte
  • ob ein Auslandssemester Pflicht ist
  • 13b Master/ 8a Master oder egal

Wie gesagt im Audit werden Leute eingestellt selbst ohne Praktikum sofern sie mal was von HGB gehört haben und keine 4 vor dem Komma stehen haben.

Bei deiner Ausgangssituation ist es schwieriger nicht im Audit zu landen als das WP Examen zu bestehen.

antworten
Ppotential

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Ppotential schrieb am 17.04.2019:

Ist jemand hier bei den Big4 angestellt und kann mir beantworten

  • welche Software man beherrschen sollte
  • ob ein Auslandssemester Pflicht ist
  • 13b Master/ 8a Master oder egal

Wie gesagt im Audit werden Leute eingestellt selbst ohne Praktikum sofern sie mal was von HGB gehört haben und keine 4 vor dem Komma stehen haben.

Bei deiner Ausgangssituation ist es schwieriger nicht im Audit zu landen als das WP Examen zu bestehen.

Danke für deine Antwort. Das hört sich so vielversprechend an und macht mich gerade echt zuversichtlich. Danke!
Werde trotzdem mein Leben komplett darauf ausrichten und mein Bestes geben!

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Ppotential schrieb am 17.04.2019:

Warum läuft es auf Typ 4 hinaus?

Achja, das hatte ich ganz vergessen zu erwähnen und deckt sich mit meiner Big4-Erfahrung. In der Regel denkt Typ 4 er wäre Typ 1. Sonst würde das ganze keinen Sinn ergeben. ;-)

Warum du das bist? Nun, ein Indiz dafür ist "Ich bin extrem motiviert. Mir ist Work-life Balance völlig egal."

Das heißt, du kennst kein Maß und weißt nicht wann Schluss ist. Also der Typ Berater/WiPü, der bis Mitternacht lethargisch im Büro "performed" um Präsenz zu zeigen, obwohl er schon längst im Bett sein müsste, da sein Arbeitsoutput gen Null tendiert.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Hahahaha ihr Heinis

antworten
Ppotential

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Ppotential schrieb am 17.04.2019:

Warum läuft es auf Typ 4 hinaus?

Achja, das hatte ich ganz vergessen zu erwähnen und deckt sich mit meiner Big4-Erfahrung. In der Regel denkt Typ 4 er wäre Typ 1. Sonst würde das ganze keinen Sinn ergeben. ;-)

Warum du das bist? Nun, ein Indiz dafür ist "Ich bin extrem motiviert. Mir ist Work-life Balance völlig egal."

Das heißt, du kennst kein Maß und weißt nicht wann Schluss ist. Also der Typ Berater/WiPü, der bis Mitternacht lethargisch im Büro "performed" um Präsenz zu zeigen, obwohl er schon längst im Bett sein müsste, da sein Arbeitsoutput gen Null tendiert.

Ganz schön negative und niederschmetternde Diagnose über ein paar Beiträge aus einem Forum.
Allgemein halte ich den Beitrag für Blödsinn. Fleiß zahlt sich meistens aus und ist was Positives.

Das heißt, du kennst kein Maß und weißt nicht wann Schluss ist. Also der Typ Berater/WiPü, der bis Mitternacht lethargisch im Büro "performed" um Präsenz zu zeigen, obwohl er schon längst im Bett sein müsste, da sein Arbeitsoutput gen Null tendiert.

Ich sehe was du hier machst. Nicht ganz unberechtigt, aber du musst auch sehen, dass es mir eher darum geht meine maximale Performance zu bringen. Wenn das eine 40h Woche bedeutet, dann würde ich eben eine 40h Woche machen.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Ppotential schrieb am 17.04.2019:

Ist jemand hier bei den Big4 angestellt und kann mir beantworten

  • welche Software man beherrschen sollte
  • ob ein Auslandssemester Pflicht ist
  • 13b Master/ 8a Master oder egal

Wie gesagt im Audit werden Leute eingestellt selbst ohne Praktikum sofern sie mal was von HGB gehört haben und keine 4 vor dem Komma stehen haben.

Bei deiner Ausgangssituation ist es schwieriger nicht im Audit zu landen als das WP Examen zu bestehen.

So Aussagen, wie in B4 Audit kommt jeder, liest man hier ja relativ häufig. Eine ausländische Kommilitonin mit guten Deutschkenntnissen, Studium mit Schwerpunkten in Finance und Rechnungslegung, jedoch ohne Praktika tut sich sehr schwer. Unterlagen sollten auch passen. Wie passt das zusammen - ist das heiße Luft derjenigen, die mit dem richtigen Hintergrund an der richtigen Uni und diversen Praktika sowieso kein Interesse am Audit oder einem Einstieg bei den B4 haben? Gleichzeitig liest man auch desöfteren, dass B4 für die Masse an BWLern zu den Top Arbeitgebern für Berufseinstiegsstellen gelten.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Ppotential schrieb am 17.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Das trifft sogut wie auf alle akademischen Berufe zu, allein weil heutzutage viel mehr Leute studieren.

Eben deshalb wollte ich heute als junger Mensch nicht den Goldklumpen auf bereits vielfach ausgetretenen Pfaden suchen.

Weil es noch genug Bereiche gibt, in denen man als Akademiker Fortschritt und Zukunft mit gestalten anstatt das Gestern verwalten kann ;-)

Welche Pfade hälst du für rentabel?

Softwarehersteller, Internetunternehmen, Elektronik, Chemie, Medizintechnik, Biotechnologie, Pharmazie.

Alle Arten von Spitzentechnik die man international verkaufen kann.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Was meinst du mit Chemie und Pharmazie?
In einem Chemie- oder Pharmakonzern wirst du tarifliche bezahlt, schiebst in der Forschung, wo es die guten Gehälter gibt auch deine 60h und kommst nach 5 Jahren auf seine 100k+ genauso wie der WP bei einer Big4.

Wieso sollte sich das also mehr lohnen?

Du tust so als hättest Du den kompletten Durchblick, hast aber nicht mal von der Branche Ahnung in der Du versagt hast.

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Ppotential schrieb am 17.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Das trifft sogut wie auf alle akademischen Berufe zu, allein weil heutzutage viel mehr Leute studieren.

Eben deshalb wollte ich heute als junger Mensch nicht den Goldklumpen auf bereits vielfach ausgetretenen Pfaden suchen.

Weil es noch genug Bereiche gibt, in denen man als Akademiker Fortschritt und Zukunft mit gestalten anstatt das Gestern verwalten kann ;-)

Welche Pfade hälst du für rentabel?

Softwarehersteller, Internetunternehmen, Elektronik, Chemie, Medizintechnik, Biotechnologie, Pharmazie.

Alle Arten von Spitzentechnik die man international verkaufen kann.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Überlege Dir, wo Du als Investor Dein Geld investieren würdest.

Dort eben Deine Arbeitskraft verkaufen und an betrieblicher Altersvorsorge teilhaben sowie vom Mitarbeiteraktienprogramm profitieren.

Wenn Du keine Ahnung hast, sieh Dir die Unternehmen des Nasdaq 100 - Index durch.

Nicht daß Du ein Studium und Jahre - die besten Jahre Deines Lebens - an das Falsche verschwendest ...

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Was meinst du mit Chemie und Pharmazie?
In einem Chemie- oder Pharmakonzern wirst du tarifliche bezahlt, schiebst in der Forschung, wo es die guten Gehälter gibt auch deine 60h und kommst nach 5 Jahren auf seine 100k+ genauso wie der WP bei einer Big4.

Wieso sollte sich das also mehr lohnen?

Du tust so als hättest Du den kompletten Durchblick, hast aber nicht mal von der Branche Ahnung in der Du versagt hast.

Diese Unternehmen sind in der Regel börsennotiert.
Insofern gibt es Mitarbeiteraktienprogramme und betriebliche Altersversorgung.

Alles das gibt es bei den Big 4 nicht.

Im übrigen bin ich mir relativ sicher, daß keiner meiner früheren Chefs annähernd vermögend ist wie ich heute.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Wieso sollte sich das also mehr lohnen?

Weil Du Dir neben dem Gehalt kapitalmarktorientiert ein Vermögen aufbauen kannst, in dem Du beispielsweise über Mitarbeiteraktienprogramme vom wirtschaftlichen Erfolg Deines Arbeitgebers profitierst, den Du selbst im Rahmen Deiner Berufstätigkeit mit gestaltest.

Wenn das Unternehmen aus kleinen Anfängen international erfolgreich wird geht es dabei um Depotwerte, die ein Mehrfaches Deines Lebenseinkommens ausmachen.

Die betriebliche Altersversorgung on top.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Ich versichere dir, du wirst dich in mindestens einem von deinen Zielen umorientieren in den nächsten Jahren/Monaten.

Entweder deine übetriebene Motivation oder dein Berufswunsch ändert sich, denn das passt einfach nicht zusammen. Während du bei Big4 Audit mit ~40-45k einsteigen wirst, ganz egal wie gut du bist, gibt es Bereiche wie Investment Banking wo du locker mit dem doppelten Gehalt EINSTEIGST, was du im Audit erst nach jahrelangem Knechtem und abglegtem Examen erreichen wirst.

Auf der anderen Seite kannst du im Audit auch mit einem deutlich schwächeren Profil einsteigen, was bedeutet, dass du ein chilliges Studentenleben haben wirst und auch der Beruf ist zwar unangenehm, da du immer unterwegs bist, aber zu tode Arbeiten musst du dich hier nicht. Im Jahresschnitt wirst du wohl auf ~50h die Woche kommen.

Beispiel ich: Habe im Studium hart gechillt, 2,2 Schnitt FH, 2x Praktika im Tax und jetzt Einstieg im Tax bei Next 10. Für Audit/Tax muss man wahrlich kein Performer sein, es reicht wenn du Interesse an der Materie hast und gern mit Zahlen und Gesetzestexten (das eher mehr im Tax) arbeitest.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Mit meinem jetzigen Profil:
Was wäre denn noch alles drin bzw. welche Karriereoptionen habe ich mir durch mein Abi verbaut?
Habe auch ein soziales Jahr gemacht, was bestimmt nicht so gut ankommt.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Ich versichere dir, du wirst dich in mindestens einem von deinen Zielen umorientieren in den nächsten Jahren/Monaten.

Entweder deine übetriebene Motivation oder dein Berufswunsch ändert sich, denn das passt einfach nicht zusammen. Während du bei Big4 Audit mit ~40-45k einsteigen wirst, ganz egal wie gut du bist, gibt es Bereiche wie Investment Banking wo du locker mit dem doppelten Gehalt EINSTEIGST, was du im Audit erst nach jahrelangem Knechtem und abglegtem Examen erreichen wirst.

Auf der anderen Seite kannst du im Audit auch mit einem deutlich schwächeren Profil einsteigen, was bedeutet, dass du ein chilliges Studentenleben haben wirst und auch der Beruf ist zwar unangenehm, da du immer unterwegs bist, aber zu tode Arbeiten musst du dich hier nicht. Im Jahresschnitt wirst du wohl auf ~50h die Woche kommen.

Beispiel ich: Habe im Studium hart gechillt, 2,2 Schnitt FH, 2x Praktika im Tax und jetzt Einstieg im Tax bei Next 10. Für Audit/Tax muss man wahrlich kein Performer sein, es reicht wenn du Interesse an der Materie hast und gern mit Zahlen und Gesetzestexten (das eher mehr im Tax) arbeitest.

Gehaltsmäßig mache ich mir keine Gedanken. Wenn ich es bis zum Wirtschaftsprüfer schaffe sind nach oben keine Grenzen. Man kanns ja auch zum Partner schaffen.

Außerdem war ich bis jetzt kein Top-Performer. Ich hatte während meiner Abiturzeit eine Phase, an der ich nicht mal mehr in die Schule gegangen bin! Ich hab in 2 Klausuren 0 Punkte, wegen nicht erscheinen!

Mein Ziel ist es jetzt das beste herauszuholen und die Richtung WP scheint mir da attraktiv!
Im Investmentbanking/ UB sind diese mega hochbegabten Leute. Dazu zähle ich nicht.
Ich bin eher die Sorte sehr intelligent - und seit kurzem - sehr feißig/ ehrgeizig.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Mit meinem jetzigen Profil:
Was wäre denn noch alles drin bzw. welche Karriereoptionen habe ich mir durch mein Abi verbaut?
Habe auch ein soziales Jahr gemacht, was bestimmt nicht so gut ankommt.

Erstmal solltest du aufhören dich selbst zu bemitleiden.
Mit 1,7 Abi wird MBB eventuell schwer aber alles andere hast du dir nicht verbaut.
Ich empfehle dir M&A da du ja scheinbar Accounting absolut liebst, wenn du so heiß auf Audit bist. M&A IB ist für die Accounting Nerds die zu gut für Audit/Tax sind.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Mit meinem jetzigen Profil:
Was wäre denn noch alles drin bzw. welche Karriereoptionen habe ich mir durch mein Abi verbaut?
Habe auch ein soziales Jahr gemacht, was bestimmt nicht so gut ankommt.

Erstmal solltest du aufhören dich selbst zu bemitleiden.
Mit 1,7 Abi wird MBB eventuell schwer aber alles andere hast du dir nicht verbaut.
Ich empfehle dir M&A da du ja scheinbar Accounting absolut liebst, wenn du so heiß auf Audit bist. M&A IB ist für die Accounting Nerds die zu gut für Audit/Tax sind.

Mit 1,7 wird MBB nicht ansatzweise schwer. Hört doch auf hier so einen Unsinn zu verbreiten!

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Mit meinem jetzigen Profil:
Was wäre denn noch alles drin bzw. welche Karriereoptionen habe ich mir durch mein Abi verbaut?
Habe auch ein soziales Jahr gemacht, was bestimmt nicht so gut ankommt.

Erstmal solltest du aufhören dich selbst zu bemitleiden.
Mit 1,7 Abi wird MBB eventuell schwer aber alles andere hast du dir nicht verbaut.
Ich empfehle dir M&A da du ja scheinbar Accounting absolut liebst, wenn du so heiß auf Audit bist. M&A IB ist für die Accounting Nerds die zu gut für Audit/Tax sind.

Mit 1,7 wird MBB nicht ansatzweise schwer. Hört doch auf hier so einen Unsinn zu verbreiten!

In Österreich findest du keinen MBBler ohne ausgezeichneten Erfolg in der Matura (Abi <1,5). Dass das bei den noch notengeileren Deutschen anders sein soll, glaube ich nicht.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Ich versichere dir, du wirst dich in mindestens einem von deinen Zielen umorientieren in den nächsten Jahren/Monaten.

Entweder deine übetriebene Motivation oder dein Berufswunsch ändert sich, denn das passt einfach nicht zusammen. Während du bei Big4 Audit mit ~40-45k einsteigen wirst, ganz egal wie gut du bist, gibt es Bereiche wie Investment Banking wo du locker mit dem doppelten Gehalt EINSTEIGST, was du im Audit erst nach jahrelangem Knechtem und abglegtem Examen erreichen wirst.

Auf der anderen Seite kannst du im Audit auch mit einem deutlich schwächeren Profil einsteigen, was bedeutet, dass du ein chilliges Studentenleben haben wirst und auch der Beruf ist zwar unangenehm, da du immer unterwegs bist, aber zu tode Arbeiten musst du dich hier nicht. Im Jahresschnitt wirst du wohl auf ~50h die Woche kommen.

Beispiel ich: Habe im Studium hart gechillt, 2,2 Schnitt FH, 2x Praktika im Tax und jetzt Einstieg im Tax bei Next 10. Für Audit/Tax muss man wahrlich kein Performer sein, es reicht wenn du Interesse an der Materie hast und gern mit Zahlen und Gesetzestexten (das eher mehr im Tax) arbeitest.

Verstehe ich nicht. Wenn man es bis zum Wirtschaftsprüfer schafft. verdient man doch sehr gut, oder?
Außerdem kann man es ja auch zum Partner schaffen und dann sind nach oben (fast) keine Grenzen.
Warum also wird behauptet, dass wenig verdient wird?

Das alles klingt für mich so, als ob die Konkurrenz im Audit schwächer als sonst wo ist, was ja was Gutes für mich ist! Dann kann man leichter herausstechen!

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Ich versichere dir, du wirst dich in mindestens einem von deinen Zielen umorientieren in den nächsten Jahren/Monaten.

Entweder deine übetriebene Motivation oder dein Berufswunsch ändert sich, denn das passt einfach nicht zusammen. Während du bei Big4 Audit mit ~40-45k einsteigen wirst, ganz egal wie gut du bist, gibt es Bereiche wie Investment Banking wo du locker mit dem doppelten Gehalt EINSTEIGST, was du im Audit erst nach jahrelangem Knechtem und abglegtem Examen erreichen wirst.

Auf der anderen Seite kannst du im Audit auch mit einem deutlich schwächeren Profil einsteigen, was bedeutet, dass du ein chilliges Studentenleben haben wirst und auch der Beruf ist zwar unangenehm, da du immer unterwegs bist, aber zu tode Arbeiten musst du dich hier nicht. Im Jahresschnitt wirst du wohl auf ~50h die Woche kommen.

Beispiel ich: Habe im Studium hart gechillt, 2,2 Schnitt FH, 2x Praktika im Tax und jetzt Einstieg im Tax bei Next 10. Für Audit/Tax muss man wahrlich kein Performer sein, es reicht wenn du Interesse an der Materie hast und gern mit Zahlen und Gesetzestexten (das eher mehr im Tax) arbeitest.

Verstehe ich nicht. Wenn man es bis zum Wirtschaftsprüfer schafft. verdient man doch sehr gut, oder?
Außerdem kann man es ja auch zum Partner schaffen und dann sind nach oben (fast) keine Grenzen.
Warum also wird behauptet, dass wenig verdient wird?

Das alles klingt für mich so, als ob die Konkurrenz im Audit schwächer als sonst wo ist, was ja was Gutes für mich ist! Dann kann man leichter herausstechen!

Als WP verdienst du gut, aber nicht sehr gut. Für den Hauptteil ist bei 80k in etwas schluss. Einige kommen auf ihre 100-120k.
Du kannst doch nicht davon ausgehen, dass du Partner wirst, das hängt auch sehr viel vom Glück, Networking Skills etc ab. Das ist genauso realitätsfern wie zu sagen, man will CEO in einem Großunternehmen werden.
Mir scheint als wärst du noch ziemlich blauäugig. Setz dir erstmal Ziele, die du durch reine Leistung erzielen kannst.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Ich versichere dir, du wirst dich in mindestens einem von deinen Zielen umorientieren in den nächsten Jahren/Monaten.

Entweder deine übetriebene Motivation oder dein Berufswunsch ändert sich, denn das passt einfach nicht zusammen. Während du bei Big4 Audit mit ~40-45k einsteigen wirst, ganz egal wie gut du bist, gibt es Bereiche wie Investment Banking wo du locker mit dem doppelten Gehalt EINSTEIGST, was du im Audit erst nach jahrelangem Knechtem und abglegtem Examen erreichen wirst.

Auf der anderen Seite kannst du im Audit auch mit einem deutlich schwächeren Profil einsteigen, was bedeutet, dass du ein chilliges Studentenleben haben wirst und auch der Beruf ist zwar unangenehm, da du immer unterwegs bist, aber zu tode Arbeiten musst du dich hier nicht. Im Jahresschnitt wirst du wohl auf ~50h die Woche kommen.

Beispiel ich: Habe im Studium hart gechillt, 2,2 Schnitt FH, 2x Praktika im Tax und jetzt Einstieg im Tax bei Next 10. Für Audit/Tax muss man wahrlich kein Performer sein, es reicht wenn du Interesse an der Materie hast und gern mit Zahlen und Gesetzestexten (das eher mehr im Tax) arbeitest.

Verstehe ich nicht. Wenn man es bis zum Wirtschaftsprüfer schafft. verdient man doch sehr gut, oder?
Außerdem kann man es ja auch zum Partner schaffen und dann sind nach oben (fast) keine Grenzen.
Warum also wird behauptet, dass wenig verdient wird?

Das alles klingt für mich so, als ob die Konkurrenz im Audit schwächer als sonst wo ist, was ja was Gutes für mich ist! Dann kann man leichter herausstechen!

Als WP verdienst du gut, aber nicht sehr gut. Für den Hauptteil ist bei 80k in etwas schluss. Einige kommen auf ihre 100-120k.
Du kannst doch nicht davon ausgehen, dass du Partner wirst, das hängt auch sehr viel vom Glück, Networking Skills etc ab. Das ist genauso realitätsfern wie zu sagen, man will CEO in einem Großunternehmen werden.
Mir scheint als wärst du noch ziemlich blauäugig. Setz dir erstmal Ziele, die du durch reine Leistung erzielen kannst.

Ich bin sehr blauäugig was das angeht.
80k klingt nach sehr wenig. Das bekommen ja schon Lehrer.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Also wenn dein Ziel Audit Big4 chill auf dein Leben! Praktika + Feiern + 2er Schnitt, dann bist auf der sicheren Seite.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Unsinn. Als examinierter WP verdienst du im ersten Jahr bereits 80k.
Was redest du eigentlich? Kennst du überhaupt WPs?
Glaubst du die Leute geben 10k für das Examen aus und lernen ein Jahr wie verrückt um danach nicht über die 80k hinauszukommen? 80k ist das absolute Minimum für einen WP!
Als Senior kriegst du nach 5 Jahren vor dem Examen bereits circa 65k EUR.
Mit WP Titel bekommst du einen Bonus, somit hast du da gleich circa 70-75k fix + Bonus von 10-15k.

Selbst wenn du nicht Partner wirst, kannst du als normaler Senior Manager dann deine 120k einstecken. Diese Range erreicht JEDER mit WP Titel.
Es verlassen natürlich auch viele das Audit, um mehr WLB zu haben.

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Als WP verdienst du gut, aber nicht sehr gut. Für den Hauptteil ist bei 80k in etwas schluss. Einige kommen auf ihre 100-120k.
Du kannst doch nicht davon ausgehen, dass du Partner wirst, das hängt auch sehr viel vom Glück, Networking Skills etc ab. Das ist genauso realitätsfern wie zu sagen, man will CEO in einem Großunternehmen werden.
Mir scheint als wärst du noch ziemlich blauäugig. Setz dir erstmal Ziele, die du durch reine Leistung erzielen kannst.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Laut Statistik iat das Gehalt für WP nach dem Examen 55k. Langfristig bis zu 90k,das wars

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Unsinn. Als examinierter WP verdienst du im ersten Jahr bereits 80k.
Was redest du eigentlich? Kennst du überhaupt WPs?
Glaubst du die Leute geben 10k für das Examen aus und lernen ein Jahr wie verrückt um danach nicht über die 80k hinauszukommen? 80k ist das absolute Minimum für einen WP!
Als Senior kriegst du nach 5 Jahren vor dem Examen bereits circa 65k EUR.
Mit WP Titel bekommst du einen Bonus, somit hast du da gleich circa 70-75k fix + Bonus von 10-15k.

Selbst wenn du nicht Partner wirst, kannst du als normaler Senior Manager dann deine 120k einstecken. Diese Range erreicht JEDER mit WP Titel.
Es verlassen natürlich auch viele das Audit, um mehr WLB zu haben.

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Als WP verdienst du gut, aber nicht sehr gut. Für den Hauptteil ist bei 80k in etwas schluss. Einige kommen auf ihre 100-120k.
Du kannst doch nicht davon ausgehen, dass du Partner wirst, das hängt auch sehr viel vom Glück, Networking Skills etc ab. Das ist genauso realitätsfern wie zu sagen, man will CEO in einem Großunternehmen werden.
Mir scheint als wärst du noch ziemlich blauäugig. Setz dir erstmal Ziele, die du durch reine Leistung erzielen kannst.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Man suche im Datev - Lexikon mit den Stichworten "Wirtschaftsprüfer" und "Vermögensverfall".

antworten
Ppotential

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Nachdem man den 13b Bachelor in der Tasche hat:

  • 13b Master
  • oder 8a Master?
antworten
Ceterum censeo

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Laut Statistik iat das Gehalt für WP nach dem Examen 55k. Langfristig bis zu 90k,das wars

Welche Statistik soll das sein? Lt. den mir vorliegenden repräsentativen (!) Erhebungen stellt es sich wie folgt dar:
Median (fix/variabel) nach Berufserfahrung
0-3 Jahre 76k/9k -> 85k
4-6 Jahre 86k/15k -> 101k
9+ Jahre 110k/20k -> 130k (3. quartil im Median 153k).
Wohlgemerkt nur der Median angestellter WP. Partner und selbstständige Kollegen blieben außen vor.

Zum Thema des TE: Wenn du einen 13b-WPO-Bachelor absolviert und die Abrechnungszertifikate (BWL/VWL und WR) erworben hast, ist ein weiterer Master nach der WPO entbehrlich. Du kannst dir hierdurch nicht noch mehr anrechnen lassen (maximal 3 Klausuren). Ob und welchen Master du machen möchtest, sollte daher nicht von der Anrechnung abhängig sein.
Liebe Grüße

antworten
Ppotential

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Ceterum censeo schrieb am 18.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Laut Statistik iat das Gehalt für WP nach dem Examen 55k. Langfristig bis zu 90k,das wars

Welche Statistik soll das sein? Lt. den mir vorliegenden repräsentativen (!) Erhebungen stellt es sich wie folgt dar:
Median (fix/variabel) nach Berufserfahrung
0-3 Jahre 76k/9k -> 85k
4-6 Jahre 86k/15k -> 101k
9+ Jahre 110k/20k -> 130k (3. quartil im Median 153k).
Wohlgemerkt nur der Median angestellter WP. Partner und selbstständige Kollegen blieben außen vor.

Zum Thema des TE: Wenn du einen 13b-WPO-Bachelor absolviert und die Abrechnungszertifikate (BWL/VWL und WR) erworben hast, ist ein weiterer Master nach der WPO entbehrlich. Du kannst dir hierdurch nicht noch mehr anrechnen lassen (maximal 3 Klausuren). Ob und welchen Master du machen möchtest, sollte daher nicht von der Anrechnung abhängig sein.
Liebe Grüße

Vielleicht zu spezifisch die Frage:
Kann ich trotz eines 13b Bachelors einen 8a Master machen? Evtl. kann man den 13b Bachelor verkürzen ( mache ich eh).
Der Grund ist einfach, dass ich glaube, dass Praxis > Theorie sowi Praxis & Theorie > Praxis.
8a Master hört sich nach einem anspruchsvollen Programm an, das reizt mich.

antworten
Ppotential

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Ansonsten erscheint mir ein Master nach dem Bachelor als recht sinnlos?
Was wären die Gründe nach einem 13b Bachelor einen 13b Master nachzulegen?

antworten
Ppotential

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Wie realistisch sind die Gehaltsangaben im wiwi-treff forum?
Hier scheinen viele 100k+ zu verdienen. Ist da was dran oder ist es wie erwartet übertrieben?

antworten
Ceterum censeo

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Ppotential schrieb am 18.04.2019:

Vielleicht zu spezifisch die Frage:
Kann ich trotz eines 13b Bachelors einen 8a Master machen? Evtl. kann man den 13b Bachelor verkürzen ( mache ich eh).
Der Grund ist einfach, dass ich glaube, dass Praxis > Theorie sowi Praxis & Theorie > Praxis.
8a Master hört sich nach einem anspruchsvollen Programm an, das reizt mich.

Du kannst natürlich nach dem 13b-Bachelor einen 8a-Master machen. Allerdings kannst du hierdurch weder den Bachelor verkürzen, noch besondere Vorteile im WP-Examen erhalten. Du musst dich dort für eine Variante entscheiden.
Bedenke, dass ein 8a-Master idR ziemlich teuer ist. Als Unternehmer würde ich dies nur ungerne auf mich nehmen, wenn es keinen Vorteil bringt. Du kannst nach dem Bachelor direkt einsteigen und - falls du möchtest - sicherlich noch ein berufsbegleitendes Master-Studium absolvieren.
Ein zusätzlicher 13b-WPO-Master bringt ebenfalls keinen Mehrwert (außer man verteilt die Zertifikate 1:1 auf Bachelor und Master)
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

55k? Das kriegst du locker als Assistent im dritten Jahr.
Bitte spar dir einfach solche Beiträge.
"Laut Statistik"

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Laut Statistik iat das Gehalt für WP nach dem Examen 55k. Langfristig bis zu 90k,das wars

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Wenn Du die Honorarangaben des Abschlussprüfers nach § 285 Nr. 17 HGB in geprüften Abschlüssen im unternehmensregister.de sammelst, die von WP´s in Einzelkanzlei (nicht Big 4 oder Next 10) geprüft werden, kommst Du auf eine Bandbreite von WP - Honoraren zwischen TEUR 5,0 bis TEUR 30,0.

Dies deckt sich auch mit meinen persönlichen Erfahrungen in der Branche.

Sodann kannst Du Dir hochrechnen, wie viele solcher Abschlüsse Du in der busy season prüfen mußt, um abzüglich Kosten des Büros und Assistenten zu Deiner Gehaltsidee zu gelangen.

"Daher liegen die Gehälter von Wirtschaftsprüfern kurz nach dem bestandenen Examen zwischen 40.000 bis 55.000 Euro im Jahr. Auditoren und Controller liegen zu Beginn der Karriere zwischen 45.000 bis 55.000 Euro. Langfristig ist ein Gehalt von bis zu 90.000 Euro jährlich realistisch." (gehalt.de)

antworten
Musha

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Wenn Du die Honorarangaben des Abschlussprüfers nach § 285 Nr. 17 HGB in geprüften Abschlüssen im unternehmensregister.de sammelst, die von WP´s in Einzelkanzlei (nicht Big 4 oder Next 10) geprüft werden, kommst Du auf eine Bandbreite von WP - Honoraren zwischen TEUR 5,0 bis TEUR 30,0.

Dies deckt sich auch mit meinen persönlichen Erfahrungen in der Branche.

Sodann kannst Du Dir hochrechnen, wie viele solcher Abschlüsse Du in der busy season prüfen mußt, um abzüglich Kosten des Büros und Assistenten zu Deiner Gehaltsidee zu gelangen.

"Daher liegen die Gehälter von Wirtschaftsprüfern kurz nach dem bestandenen Examen zwischen 40.000 bis 55.000 Euro im Jahr. Auditoren und Controller liegen zu Beginn der Karriere zwischen 45.000 bis 55.000 Euro. Langfristig ist ein Gehalt von bis zu 90.000 Euro jährlich realistisch." (gehalt.de)

Das kommt heraus, wenn du bei google „Gehalt Wirtschaftsprüfer“ eingibst. Ist aber natürlich völliger Schwachsinn. Die Zahlen die Centerum censeo genannt hat sind die einzig verlässlichen. Sie entstammen der letzten Vergütungsumfrage der WPK. Nachzulesen für jedermann im Heft 04/2017!

antworten
Ceterum censeo

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Wenn Du die Honorarangaben des Abschlussprüfers nach § 285 Nr. 17 HGB in geprüften Abschlüssen im unternehmensregister.de sammelst, die von WP´s in Einzelkanzlei (nicht Big 4 oder Next 10) geprüft werden, kommst Du auf eine Bandbreite von WP - Honoraren zwischen TEUR 5,0 bis TEUR 30,0.

Dies deckt sich auch mit meinen persönlichen Erfahrungen in der Branche.

Sodann kannst Du Dir hochrechnen, wie viele solcher Abschlüsse Du in der busy season prüfen mußt, um abzüglich Kosten des Büros und Assistenten zu Deiner Gehaltsidee zu gelangen.

"Daher liegen die Gehälter von Wirtschaftsprüfern kurz nach dem bestandenen Examen zwischen 40.000 bis 55.000 Euro im Jahr. Auditoren und Controller liegen zu Beginn der Karriere zwischen 45.000 bis 55.000 Euro. Langfristig ist ein Gehalt von bis zu 90.000 Euro jährlich realistisch." (gehalt.de)

*lach* Hier werden ja jetzt wieder alle Register gezogen: Eine persönliche Stichprobe im allwissende Unternehmensregister (ich weise auf die Ausnahmen von § 285 Nr. 17 HGB hin), persönliche Erfahrungen aus Kleinstkanzleien vor 12 Jahren und ein unreflektierter, veralteter Artikel. Chapeau meine Liebe, Induktion steht dir. ;-)
Da auch dieser Thread von der - allseits beliebten - Kollegin gekapert wurde, entziehe ich mich der Diskussion. Sollte der TE noch Rückfragen haben, gehe ich gerne hierauf isoliert ein.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Dann erkläre uns doch hier die Wertschöpfungsketten anderswo, die zu Gehältern in der von Dir genannten Höhe führen.

Ich habe anzubieten, jeweils JA 2017:

GmbH mit EUR 3,8 Mio Bilanzsumme und 320 Mitarbeitern: TEUR 20,0
GmbH mit EUR 54,0 Mio Bilanzsumme und 149 Mitarbeitern: TEUR 14,0
GmbH & Co. KG mit EUR 7,3 Mio Bilanzsumme und 77 Mitarbeitern: TEUR 10,0

Wenn es die von Dir genannten Gehälter realistisch für jedermann mit WP - Qualifikation zu erzielen gäbe, dann müßten alle WP´s hirnverbrannt sein, die im wesentlichen Steuerbüros betreiben.

Ceterum censeo schrieb am 18.04.2019:

Wenn Du die Honorarangaben des Abschlussprüfers nach § 285 Nr. 17 HGB in geprüften Abschlüssen im unternehmensregister.de sammelst, die von WP´s in Einzelkanzlei (nicht Big 4 oder Next 10) geprüft werden, kommst Du auf eine Bandbreite von WP - Honoraren zwischen TEUR 5,0 bis TEUR 30,0.

Dies deckt sich auch mit meinen persönlichen Erfahrungen in der Branche.

Sodann kannst Du Dir hochrechnen, wie viele solcher Abschlüsse Du in der busy season prüfen mußt, um abzüglich Kosten des Büros und Assistenten zu Deiner Gehaltsidee zu gelangen.

"Daher liegen die Gehälter von Wirtschaftsprüfern kurz nach dem bestandenen Examen zwischen 40.000 bis 55.000 Euro im Jahr. Auditoren und Controller liegen zu Beginn der Karriere zwischen 45.000 bis 55.000 Euro. Langfristig ist ein Gehalt von bis zu 90.000 Euro jährlich realistisch." (gehalt.de)

*lach* Hier werden ja jetzt wieder alle Register gezogen: Eine persönliche Stichprobe im allwissende Unternehmensregister (ich weise auf die Ausnahmen von § 285 Nr. 17 HGB hin), persönliche Erfahrungen aus Kleinstkanzleien vor 12 Jahren und ein unreflektierter, veralteter Artikel. Chapeau meine Liebe, Induktion steht dir. ;-)
Da auch dieser Thread von der - allseits beliebten - Kollegin gekapert wurde, entziehe ich mich der Diskussion. Sollte der TE noch Rückfragen haben, gehe ich gerne hierauf isoliert ein.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Interessiert niemanden.
99% der Absolventen werden im Audit einer Big4 oder Next10-Gesellschaft einsteigen und im ersten Berufsjahr 42k-45k erhalten und dann nach bestandenen Examen in den ersten 3 Jahren auf 70k-90k klettern.

Deine Statistiken irgendwelcher 20-50 Mann Gesellschaften interessiert keinen Akademiker hier, der in die Prüfung möchte.

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Dann erkläre uns doch hier die Wertschöpfungsketten anderswo, die zu Gehältern in der von Dir genannten Höhe führen.

Ich habe anzubieten, jeweils JA 2017:

GmbH mit EUR 3,8 Mio Bilanzsumme und 320 Mitarbeitern: TEUR 20,0
GmbH mit EUR 54,0 Mio Bilanzsumme und 149 Mitarbeitern: TEUR 14,0
GmbH & Co. KG mit EUR 7,3 Mio Bilanzsumme und 77 Mitarbeitern: TEUR 10,0

Wenn es die von Dir genannten Gehälter realistisch für jedermann mit WP - Qualifikation zu erzielen gäbe, dann müßten alle WP´s hirnverbrannt sein, die im wesentlichen Steuerbüros betreiben.

Ceterum censeo schrieb am 18.04.2019:

Wenn Du die Honorarangaben des Abschlussprüfers nach § 285 Nr. 17 HGB in geprüften Abschlüssen im unternehmensregister.de sammelst, die von WP´s in Einzelkanzlei (nicht Big 4 oder Next 10) geprüft werden, kommst Du auf eine Bandbreite von WP - Honoraren zwischen TEUR 5,0 bis TEUR 30,0.

Dies deckt sich auch mit meinen persönlichen Erfahrungen in der Branche.

Sodann kannst Du Dir hochrechnen, wie viele solcher Abschlüsse Du in der busy season prüfen mußt, um abzüglich Kosten des Büros und Assistenten zu Deiner Gehaltsidee zu gelangen.

"Daher liegen die Gehälter von Wirtschaftsprüfern kurz nach dem bestandenen Examen zwischen 40.000 bis 55.000 Euro im Jahr. Auditoren und Controller liegen zu Beginn der Karriere zwischen 45.000 bis 55.000 Euro. Langfristig ist ein Gehalt von bis zu 90.000 Euro jährlich realistisch." (gehalt.de)

*lach* Hier werden ja jetzt wieder alle Register gezogen: Eine persönliche Stichprobe im allwissende Unternehmensregister (ich weise auf die Ausnahmen von § 285 Nr. 17 HGB hin), persönliche Erfahrungen aus Kleinstkanzleien vor 12 Jahren und ein unreflektierter, veralteter Artikel. Chapeau meine Liebe, Induktion steht dir. ;-)
Da auch dieser Thread von der - allseits beliebten - Kollegin gekapert wurde, entziehe ich mich der Diskussion. Sollte der TE noch Rückfragen haben, gehe ich gerne hierauf isoliert ein.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Jedermann kann im Geschäftsbericht 2017 der Daimler AG auf Seite 312 nachlesen, daß das Honorar des Abschlußprüfers EUR 44,0 Mio. betrug, davon EUR 21,0 Mio. für KPMG.

Leider ist es nicht nur eine Person dort, die dieses Honrorar erhält ;-(

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Dann erkläre uns doch hier die Wertschöpfungsketten anderswo, die zu Gehältern in der von Dir genannten Höhe führen.

Ich habe anzubieten, jeweils JA 2017:

GmbH mit EUR 3,8 Mio Bilanzsumme und 320 Mitarbeitern: TEUR 20,0
GmbH mit EUR 54,0 Mio Bilanzsumme und 149 Mitarbeitern: TEUR 14,0
GmbH & Co. KG mit EUR 7,3 Mio Bilanzsumme und 77 Mitarbeitern: TEUR 10,0

Wenn es die von Dir genannten Gehälter realistisch für jedermann mit WP - Qualifikation zu erzielen gäbe, dann müßten alle WP´s hirnverbrannt sein, die im wesentlichen Steuerbüros betreiben.

Ceterum censeo schrieb am 18.04.2019:

Wenn Du die Honorarangaben des Abschlussprüfers nach § 285 Nr. 17 HGB in geprüften Abschlüssen im unternehmensregister.de sammelst, die von WP´s in Einzelkanzlei (nicht Big 4 oder Next 10) geprüft werden, kommst Du auf eine Bandbreite von WP - Honoraren zwischen TEUR 5,0 bis TEUR 30,0.

Dies deckt sich auch mit meinen persönlichen Erfahrungen in der Branche.

Sodann kannst Du Dir hochrechnen, wie viele solcher Abschlüsse Du in der busy season prüfen mußt, um abzüglich Kosten des Büros und Assistenten zu Deiner Gehaltsidee zu gelangen.

"Daher liegen die Gehälter von Wirtschaftsprüfern kurz nach dem bestandenen Examen zwischen 40.000 bis 55.000 Euro im Jahr. Auditoren und Controller liegen zu Beginn der Karriere zwischen 45.000 bis 55.000 Euro. Langfristig ist ein Gehalt von bis zu 90.000 Euro jährlich realistisch." (gehalt.de)

*lach* Hier werden ja jetzt wieder alle Register gezogen: Eine persönliche Stichprobe im allwissende Unternehmensregister (ich weise auf die Ausnahmen von § 285 Nr. 17 HGB hin), persönliche Erfahrungen aus Kleinstkanzleien vor 12 Jahren und ein unreflektierter, veralteter Artikel. Chapeau meine Liebe, Induktion steht dir. ;-)
Da auch dieser Thread von der - allseits beliebten - Kollegin gekapert wurde, entziehe ich mich der Diskussion. Sollte der TE noch Rückfragen haben, gehe ich gerne hierauf isoliert ein.
Liebe Grüße

Die Antwort lieferst du dir doch selber. Ein paar Abschlussprüfungen im Bereich 20-30 TEuro zusätzlich die Steuerberatung, Prüfung der Konzernabschlüsse und Beratung und schnell ist das Gehalt für einen WP von 80k aufwärts gerechtfertigt. Ich habe 2 Jahre in der mittelständischen WP gearbeitet und wir haben mit solchen Tätigkeiten unsere Brötchen verdient. All-In lagen die meisten Mandanten bei 40 bis 50 TEuro im Jahr. Bei 10 bis 15 Mandanten im Jahr und einem Team von 3-5 Leuten (inkl. einem WP) ist das Gehalt daher absolut angebracht. Dein Problem scheint zu sein nicht akzeptieren zu wollen das die meisten eben nicht in der einmann Kanzlei anfangen zu arbeiten sondern bei größeren Einheiten und daher solche Gehälter absolut gerechtfertigt sind. Bitte höre auf hier ständig die ganze Branche schlechtzureden um dein eigenes scheitern in einer Kleinstkanzlei rechtfertigen zu können. Die ständig gleichen Aussagen zu angeblichen Erfahrung vor 15 Jahren gehen einem echt langsam auf die Leier.

antworten
Ppotential

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Überlege Dir, wo Du als Investor Dein Geld investieren würdest.

Dort eben Deine Arbeitskraft verkaufen und an betrieblicher Altersvorsorge teilhaben sowie vom Mitarbeiteraktienprogramm profitieren.

Wenn Du keine Ahnung hast, sieh Dir die Unternehmen des Nasdaq 100 - Index durch.

Nicht daß Du ein Studium und Jahre - die besten Jahre Deines Lebens - an das Falsche verschwendest ...

Noch habe ich keinen Schwerpunkt gewählt.
Was wäre denn deiner Meinung nach der richtige Pfad unter der Voraussetzung, dass ich Wiwi an der Uni Ulm mache? Hier die Schwerpunkte, die man wählen kann:
https://www.uni-ulm.de/mawi/fakultaet/studium-und-lehre/informationen-fuer/studierende/schwerpunkte/

Und auf was kann ich mit meinem jetzigen Profil, Motivation und Arbeitsbereitschaft realistisch hinarbeiten?

antworten
Ppotential

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Als Punkt:
Wenn die Konkurrenz bei den Big4 schlecht ist, dann ist es doch leichter zum SM oder Partner aufzusteigen, bzw. schnell Karriere zu machen?

antworten
Ppotential

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Was wären die Target Unis für einen Master nach einem 13b Bachelor?
Also welche Unis haben einen top Ruf? Uni Ulm ist Mittelmaß, oder?

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Wenn Du die Honorarangaben des Abschlussprüfers nach § 285 Nr. 17 HGB in geprüften Abschlüssen im unternehmensregister.de sammelst, die von WP´s in Einzelkanzlei (nicht Big 4 oder Next 10) geprüft werden, kommst Du auf eine Bandbreite von WP - Honoraren zwischen TEUR 5,0 bis TEUR 30,0.

Dies deckt sich auch mit meinen persönlichen Erfahrungen in der Branche.

Sodann kannst Du Dir hochrechnen, wie viele solcher Abschlüsse Du in der busy season prüfen mußt, um abzüglich Kosten des Büros und Assistenten zu Deiner Gehaltsidee zu gelangen.

"Daher liegen die Gehälter von Wirtschaftsprüfern kurz nach dem bestandenen Examen zwischen 40.000 bis 55.000 Euro im Jahr. Auditoren und Controller liegen zu Beginn der Karriere zwischen 45.000 bis 55.000 Euro. Langfristig ist ein Gehalt von bis zu 90.000 Euro jährlich realistisch." (gehalt.de)

55.000 als Wirtschaftsprüfer ist absoluter Schwachsinn. Bei uns ist jeder Manager bzw frischer WP im ersten vollen Jahr bei 90-100k, Tendenz steigend.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Ppotential schrieb am 18.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Überlege Dir, wo Du als Investor Dein Geld investieren würdest.

Dort eben Deine Arbeitskraft verkaufen und an betrieblicher Altersvorsorge teilhaben sowie vom Mitarbeiteraktienprogramm profitieren.

Wenn Du keine Ahnung hast, sieh Dir die Unternehmen des Nasdaq 100 - Index durch.

Nicht daß Du ein Studium und Jahre - die besten Jahre Deines Lebens - an das Falsche verschwendest ...

Noch habe ich keinen Schwerpunkt gewählt.
Was wäre denn deiner Meinung nach der richtige Pfad unter der Voraussetzung, dass ich Wiwi an der Uni Ulm mache? Hier die Schwerpunkte, die man wählen kann:
https://www.uni-ulm.de/mawi/fakultaet/studium-und-lehre/informationen-fuer/studierende/schwerpunkte/

Und auf was kann ich mit meinem jetzigen Profil, Motivation und Arbeitsbereitschaft realistisch hinarbeiten?

Ulm hat zweifelsfrei einen der besten WP/Rewe Lehrstühle in ganz Deutschland. Wie ich hörte stehen dort regelmäßigen alle gängigen WPG‘s Schlange um zu rekrutieren. Gefühlt läuft auch jede zweite Dissertation im Bereich Prüfungswesen über den Tisch von Prof. Marten.
Vielleicht ist ein dortiges Engagement auch aktuell das richtige für dich. Ansonsten es einfach als Werkstudent in der Prüfung versuchen. Und wie es hier auch schon einige gepostet haben, etwas das Tempo rausnehmen und vor allem unbedingt den Übermut drosseln.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Ppotential schrieb am 18.04.2019:

Was wären die Target Unis für einen Master nach einem 13b Bachelor?
Also welche Unis haben einen top Ruf? Uni Ulm ist Mittelmaß, oder?

Ja ziemlich unterdurchschnittlich außer für ReWe und Wirtschaftsmathe.

antworten
Ppotential

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Ppotential schrieb am 18.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Überlege Dir, wo Du als Investor Dein Geld investieren würdest.

Dort eben Deine Arbeitskraft verkaufen und an betrieblicher Altersvorsorge teilhaben sowie vom Mitarbeiteraktienprogramm profitieren.

Wenn Du keine Ahnung hast, sieh Dir die Unternehmen des Nasdaq 100 - Index durch.

Nicht daß Du ein Studium und Jahre - die besten Jahre Deines Lebens - an das Falsche verschwendest ...

Noch habe ich keinen Schwerpunkt gewählt.
Was wäre denn deiner Meinung nach der richtige Pfad unter der Voraussetzung, dass ich Wiwi an der Uni Ulm mache? Hier die Schwerpunkte, die man wählen kann:
www.uni-ulm.de/mawi/fakultaet/studium-und-lehre/informationen-fuer/studierende/schwerpunkte/

Und auf was kann ich mit meinem jetzigen Profil, Motivation und Arbeitsbereitschaft realistisch hinarbeiten?

Ulm hat zweifelsfrei einen der besten WP/Rewe Lehrstühle in ganz Deutschland. Wie ich hörte stehen dort regelmäßigen alle gängigen WPG‘s Schlange um zu rekrutieren. Gefühlt läuft auch jede zweite Dissertation im Bereich Prüfungswesen über den Tisch von Prof. Marten.
Vielleicht ist ein dortiges Engagement auch aktuell das richtige für dich. Ansonsten es einfach als Werkstudent in der Prüfung versuchen. Und wie es hier auch schon einige gepostet haben, etwas das Tempo rausnehmen und vor allem unbedingt den Übermut drosseln.

Ich hoffe ich kann dir vertrauen, weil gefühlt ist die Uni Ulm im wiwi-treff nicht sehr hoch angesehen, was ich verstehen kann, weil sie keine der bekannten Universitäten ist.
Ich kann darüber auch nicht urteilen, weil ich keine Vergleichspunkte habe.
Wenn mir also jemand mit Erfahrung (z.B. jemand aus den Big4) sagen kann, dass Ulm echt okay ist, dann bin ich erleichtert.

Angenommen ich will nach dem 13b Bachelor den renommiertesten Weg gehen, dann wäre das...? // audit xcellence WWU oder doch was anderes?

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Wenn es dir darum geht eine bestmögliche Ausbildung in Accounting zu erhalten solltest du nach Münster gehen. Die WWU ist die absolute Top-Adresse für Accounting/Controlling/Tax.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

Wenn es dir darum geht eine bestmögliche Ausbildung in Accounting zu erhalten solltest du nach Münster gehen. Die WWU ist die absolute Top-Adresse für Accounting/Controlling/Tax.

Küsters, Kajüter, Arzt, Watrin, Baetge..
Danke, dass euer Prof. Nienhaus an die Goethe wechselt. Endlich Glamour für den Accounting-Lehrstuhl.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Die Antwort lieferst du dir doch selber. Ein paar Abschlussprüfungen im Bereich 20-30 TEuro zusätzlich die Steuerberatung, Prüfung der Konzernabschlüsse und Beratung und schnell ist das Gehalt für einen WP von 80k aufwärts gerechtfertigt. Ich habe 2 Jahre in der mittelständischen WP gearbeitet und wir haben mit solchen Tätigkeiten unsere Brötchen verdient. All-In lagen die meisten Mandanten bei 40 bis 50 TEuro im Jahr. Bei 10 bis 15 Mandanten im Jahr und einem Team von 3-5 Leuten (inkl. einem WP) ist das Gehalt daher absolut angebracht. Dein Problem scheint zu sein nicht akzeptieren zu wollen das die meisten eben nicht in der einmann Kanzlei anfangen zu arbeiten sondern bei größeren Einheiten und daher solche Gehälter absolut gerechtfertigt sind. Bitte höre auf hier ständig die ganze Branche schlechtzureden um dein eigenes scheitern in einer Kleinstkanzlei rechtfertigen zu können. Die ständig gleichen Aussagen zu angeblichen Erfahrung vor 15 Jahren gehen einem echt langsam auf die Leier.

Da ich die als Beispiele aufgeführten Unternehmen sowie deren Wirtschaftsprüfer kenne, finde ich eher Deine Argumentation übertrieben, daß die WP - Honorare keiner Konkurrenz unterliegen sowie die mir bekannten Kollegen nicht in der Lage wären ein angemessenes Entgelt für ihre Tätigkeit zu fordern.

So wie Du es hier darstellst war die Lage vielleicht vor 30 bis 40 Jahren, als Wirtschaftsprüfer im Rahmen des wirtschaftlich noch stark wachsenden Deutschlands mit deutlicher Zunahme der prüfungspflichtigen Unternehmen ein Mangelberuf war.

Wenn ich heute als Geschäftsführer die Jahresabschlüsse meiner Konkurrenz im Internet durchsehe und dabei anhand der Angabe des WP - Entgelts bemerke, daß das von mir geleitete Unternehmen hier relativ zu viel bezahlt, würde ich das Honorar neu aushandeln oder den Wirtschaftsprüfer wechseln, wenn das Testat eh nur Formsache ist.

Ohne größere Branchen- und Lebenserfahrung sowie der Möglichkeit, dies über das damals erst in den Anfängen stehende Internet zu verifizieren bin ich anläßlich meiner Studiumswahl auf eine vergleichbare Argumentation hereingefallen um im Rahmen meiner Berufstätigkeit die weniger glückliche Branchenrealität kennenzulernen.

Vielleicht gibt es bei den Unternehmen, die ihr Rechnungswesen in Niedriglohnländer auslagern noch solche, die einem gestandenen deutschen Wirtschaftsprüfer zu dem Einkommen verhelfen, das er sich selbst wünscht.

Nur sieht die von mir selbst in Jahren erlebte Branchenrealität eher anders aus.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Deine Branchenrealität ist aber keine Branchenrealität, sondern lediglich die Realität für kleine Prüfungsgesellschaften ohne lukrative Mandate. Es ist ja kein Geheimnis dass Big4 eine Oligopol-Stellung einnehmen und zusammen mit den Next 10 fast den gesamten Markt abschöpfen.

Wenn du wüsstest, was die Deutsche Bank zB. für die Prüfung an KPMG bzw. EY ausgibt, fällst du aus allen Wolken. Bei solchen Gesellschaften bekommst du deine 55k ohne Examen schon und bei genau solchen Gesellschaften steigt der Akademiker ein. Warum ignorierst du das weiterhin und tust so als ob die Umstände von 3 kleinen Gesellschaften mit 10 Mitarbeitern maßgeblich wären?

Achja weil du ein Troll bist, nvm.

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Die Antwort lieferst du dir doch selber. Ein paar Abschlussprüfungen im Bereich 20-30 TEuro zusätzlich die Steuerberatung, Prüfung der Konzernabschlüsse und Beratung und schnell ist das Gehalt für einen WP von 80k aufwärts gerechtfertigt. Ich habe 2 Jahre in der mittelständischen WP gearbeitet und wir haben mit solchen Tätigkeiten unsere Brötchen verdient. All-In lagen die meisten Mandanten bei 40 bis 50 TEuro im Jahr. Bei 10 bis 15 Mandanten im Jahr und einem Team von 3-5 Leuten (inkl. einem WP) ist das Gehalt daher absolut angebracht. Dein Problem scheint zu sein nicht akzeptieren zu wollen das die meisten eben nicht in der einmann Kanzlei anfangen zu arbeiten sondern bei größeren Einheiten und daher solche Gehälter absolut gerechtfertigt sind. Bitte höre auf hier ständig die ganze Branche schlechtzureden um dein eigenes scheitern in einer Kleinstkanzlei rechtfertigen zu können. Die ständig gleichen Aussagen zu angeblichen Erfahrung vor 15 Jahren gehen einem echt langsam auf die Leier.

Da ich die als Beispiele aufgeführten Unternehmen sowie deren Wirtschaftsprüfer kenne, finde ich eher Deine Argumentation übertrieben, daß die WP - Honorare keiner Konkurrenz unterliegen sowie die mir bekannten Kollegen nicht in der Lage wären ein angemessenes Entgelt für ihre Tätigkeit zu fordern.

So wie Du es hier darstellst war die Lage vielleicht vor 30 bis 40 Jahren, als Wirtschaftsprüfer im Rahmen des wirtschaftlich noch stark wachsenden Deutschlands mit deutlicher Zunahme der prüfungspflichtigen Unternehmen ein Mangelberuf war.

Wenn ich heute als Geschäftsführer die Jahresabschlüsse meiner Konkurrenz im Internet durchsehe und dabei anhand der Angabe des WP - Entgelts bemerke, daß das von mir geleitete Unternehmen hier relativ zu viel bezahlt, würde ich das Honorar neu aushandeln oder den Wirtschaftsprüfer wechseln, wenn das Testat eh nur Formsache ist.

Ohne größere Branchen- und Lebenserfahrung sowie der Möglichkeit, dies über das damals erst in den Anfängen stehende Internet zu verifizieren bin ich anläßlich meiner Studiumswahl auf eine vergleichbare Argumentation hereingefallen um im Rahmen meiner Berufstätigkeit die weniger glückliche Branchenrealität kennenzulernen.

Vielleicht gibt es bei den Unternehmen, die ihr Rechnungswesen in Niedriglohnländer auslagern noch solche, die einem gestandenen deutschen Wirtschaftsprüfer zu dem Einkommen verhelfen, das er sich selbst wünscht.

Nur sieht die von mir selbst in Jahren erlebte Branchenrealität eher anders aus.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

Deine Branchenrealität ist aber keine Branchenrealität, sondern lediglich die Realität für kleine Prüfungsgesellschaften ohne lukrative Mandate. Es ist ja kein Geheimnis dass Big4 eine Oligopol-Stellung einnehmen und zusammen mit den Next 10 fast den gesamten Markt abschöpfen.

In Verhältnissen wie bei einem DAX - Konzern, wo es sich lohnt, mehrere Sachbearbeiter nur damit zu beschäftigen, die Prüfungsleistungen so günstig wie möglich einzukaufen, halte ich diese Aussage für gewagt.

Niemand wird hier mehr bezahlen, als er nicht unbedingt muß.

Wenn du wüsstest, was die Deutsche Bank zB. für die Prüfung an KPMG bzw. EY ausgibt, fällst du aus allen Wolken. Bei solchen Gesellschaften bekommst du deine 55k ohne Examen schon und bei genau solchen Gesellschaften steigt der Akademiker ein. Warum ignorierst du das weiterhin und tust so als ob die Umstände von 3 kleinen Gesellschaften mit 10 Mitarbeitern maßgeblich wären?

Im Geschäftsbericht 2017 der Deutschen Bank AG mit einer Bilanzsumme von EUR 1,5 Bio. (also in ähnlicher Höhe wie die deutsche Staatsverschuldung) steht auf Seite 376, daß das Honorar des Abschlußprüfers EUR 51,0 Mio. betrug, davon EUR 23,0 Mio. für KPMG.

Wobei ich im Falle der Deutschen Bank AG vermute, daß diese auf ein gewisses Wohlwollen der Prüfungsgesellschaft angewiesen ist und dies entsprechend honoriert.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

Im Geschäftsbericht 2017 der Deutschen Bank AG mit einer Bilanzsumme von EUR 1,5 Bio. (also in ähnlicher Höhe wie die deutsche Staatsverschuldung) steht auf Seite 376, daß das Honorar des Abschlußprüfers EUR 51,0 Mio. betrug, davon EUR 23,0 Mio. für KPMG.

Mit EUR 23,0 Mio. kann man ca. 120 WP´s das als berufsüblich erachtete Jahresbrutto bezahlen ;-)

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

Aus aktuellem Anlaß:

Gefährliche Interessenkonflikte: Britische Wettbewerbsaufsicht empfiehlt Umbau der grossen Wirtschaftsprüfer
www.nzz.ch/wirtschaft/pwc-kpmg-ey-deloitte-grossbritannien-will-umbau-ld.1476300

Frohe Ostern allseits!

Mist, bald sind die Big4 schneller gesplittet als ich brexit sagen kann

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

Aus aktuellem Anlaß:

Gefährliche Interessenkonflikte: Britische Wettbewerbsaufsicht empfiehlt Umbau der grossen Wirtschaftsprüfer
https://www.nzz.ch/wirtschaft/pwc-kpmg-ey-deloitte-grossbritannien-will-umbau-ld.1476300

Frohe Ostern allseits!

Gleichzeitige Beratung und Prüfung ist in Deutschland auch jetzt schon nur sehr eingeschränkt erlaubt, auf die Gehälter und Zukunftsperspektiven der Wirtschaftsprüfer hatte das aber genau keine Auswirkungen.

Joint Audits gibt es übrigens auch schon in mehreren Ländern der EU (bspw. Frankreich), auch hier waren bisher meines Wissens keine Auswirkungen auf die Gehälter festzustellen.

Aber ansonsten netter Versuch.

Frohe Ostern.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Ich hab nur paar Kommentare hier gelesen.

Zum TE:
Mach dir keine all zu großen Gedanken. Noten sind eher zweitrangig für den Berufseinstieg bei den Big4.

Genieß lieber dein Studium, reise, feier , bau soziale Kompetenzen auf.
Softskills > Hardskills.

Hab auch in Ulm studiert, mit 2,6 abgeschlossen und hatte bei 3 der Big4 ein Interview gehabt und für alle eine Zusage (PWC hat sich nie gemeldet :) )

Relevant ist eher das Praktium/Vorerfahrung.
Da die Fluktuation sehr hoch ist, gibt es immer wieder Neueinsteiger. Noten sollten nicht katastrophal sein, aber im zweier Bereich passt das ganze (ggf. sogar 3er Bereich wenn 1-2 gute Praktika bei den Big4 dabei sind).

Fürs Praktikum würde ich persönlich EY oder KPMG empfehlen. PWC hab ich wenig gutes gehört. Deloitte kenn ich bis dato niemanden der ein Praktikum gemacht hat um Erfahrungen zu teilen.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Wenn Du ein Ingenieursstudium absolvierst um schließlich Prüfingenieur bei einer der großen Prüforganisationen (Tüv, Dekra, Bureau Veritas, Intertek, etc.) zu werden, kommst Du schneller und sicherer zu Deinem gewünschten Einkommen. Siehe Internet!

Überdurchschnittliche Einkommen und hohe Vermögenszuwächse bei kapitalmarktorientierter Teilhabe lassen sich nur mit Unternehmen in Zukunftsindustrien erzielen, die zukünftig noch ein großes wirtschaftliches Wachstum erwarten lassen.

Das ist Wirtschaftsprüfung selbst (nicht Unternehmensberatung), die sich im wesentlichen mit Vergangenem beschäftigt eben nicht. Ebenso gibt es nicht zu wenig Wirtschaftsprüfer, so daß man wie vielleicht noch bis in die 70er Jahre aus diesem Umstand Knappheitspreise lukrieren könnte.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Das Geschäft mit nationalen Vorbehaltsaufgaben kann man mittelfristig vergessen.

Ich würde zusehen, Anteil an den internationalen Gewinnerindustrien zu nehmen.

Sei es als Arbeitnehmer oder als Aktionär.

Auch eine Putzfrau bei Porsche erhielt EUR 9.656 Euro Bonus für 2018, kann verbilligt Mitarbeiteraktien erwerben und hat eine betriebliche Altersversorgung.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 20.04.2019:

Ebenso gibt es nicht zu wenig Wirtschaftsprüfer, so daß man wie vielleicht noch bis in die 70er Jahre aus diesem Umstand Knappheitspreise lukrieren könnte.

Komischerweise sehen die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften das anders...

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 20.04.2019:

Wenn Du ein Ingenieursstudium absolvierst um schließlich Prüfingenieur bei einer der großen Prüforganisationen (Tüv, Dekra, Bureau Veritas, Intertek, etc.) zu werden, kommst Du schneller und sicherer zu Deinem gewünschten Einkommen. Siehe Internet!

Überdurchschnittliche Einkommen und hohe Vermögenszuwächse bei kapitalmarktorientierter Teilhabe lassen sich nur mit Unternehmen in Zukunftsindustrien erzielen, die zukünftig noch ein großes wirtschaftliches Wachstum erwarten lassen.

Das ist Wirtschaftsprüfung selbst (nicht Unternehmensberatung), die sich im wesentlichen mit Vergangenem beschäftigt eben nicht. Ebenso gibt es nicht zu wenig Wirtschaftsprüfer, so daß man wie vielleicht noch bis in die 70er Jahre aus diesem Umstand Knappheitspreise lukrieren könnte.

Ich studiere aber 100% Wiwi, thus kann ich kein Ingenieur mehr werden.
Angenommen ich schließ bachelor mit >1,5 ab. Was wäre denn dann der Weg zum besten Gehalt? M&A? UB 2Tier?
Master können wir dann auch von >1,5 ausgehen, kann auch die Uni wechseln.
Schwerpunkt ist variabel.Ist Finanzwirtschaft besser als Rechnungswesen/Steuern...?

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 20.04.2019:

Ebenso gibt es nicht zu wenig Wirtschaftsprüfer, so daß man wie vielleicht noch bis in die 70er Jahre aus diesem Umstand Knappheitspreise lukrieren könnte.

Komischerweise sehen die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften das anders...

Es gab tatsächlich eine Zeit vor 40 bis 50 Jahren, wo infolge des starken Wirtschaftswachstums in Deutschland und der geringen Anzahl an Wirtschaftsprüfern zeitgleich diese mit handgetippten Schreibmaschinenbilanzen zur Vorstadtvilla mit Mercedes 350 SLC in der Garage gelangten.

Die Schreibmaschinenbilanzen, die Vorstadtvilla und den 350 SLC gibt es noch hier.

Nur die einst betreute (Maschinen der) Papierfabrik ist nach Bangladesch umgezogen.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 20.04.2019:

Ich studiere aber 100% Wiwi, thus kann ich kein Ingenieur mehr werden.
Angenommen ich schließ bachelor mit >1,5 ab. Was wäre denn dann der Weg zum besten Gehalt? M&A? UB 2Tier?
Master können wir dann auch von >1,5 ausgehen, kann auch die Uni wechseln.
Schwerpunkt ist variabel.Ist Finanzwirtschaft besser als Rechnungswesen/Steuern...?

Ich würde mit dieser Qualifikation anstreben:
(Leitende) Tätigkeit im Controlling, Rechnungswesen oder Management in einem börsennotierten international tätigen Konzern, der zukunftsfähige Produkte und Dienstleistungen anbietet sowie ein deutliches wirtschaftliches Wachstum aufweist.

Jährliche Gehaltssteigerungen, verbilligte Mitarbeiteraktien, ggf. Mitarbeiter - Darlehen zum Immobilienerwerb, betriebliche Altersvorsorge, ...

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 20.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 20.04.2019:

Ebenso gibt es nicht zu wenig Wirtschaftsprüfer, so daß man wie vielleicht noch bis in die 70er Jahre aus diesem Umstand Knappheitspreise lukrieren könnte.

Komischerweise sehen die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften das anders...

Es gab tatsächlich eine Zeit vor 40 bis 50 Jahren, wo infolge des starken Wirtschaftswachstums in Deutschland und der geringen Anzahl an Wirtschaftsprüfern zeitgleich diese mit handgetippten Schreibmaschinenbilanzen zur Vorstadtvilla mit Mercedes 350 SLC in der Garage gelangten.

Die Schreibmaschinenbilanzen, die Vorstadtvilla und den 350 SLC gibt es noch hier.

Nur die einst betreute (Maschinen der) Papierfabrik ist nach Bangladesch umgezogen.

Und die WP-Gesellschaften nehmen das nicht wahr oder ignorieren das? Oder warum stellen die auf allen Ebenen so massiv ein?

Übrigens, wenn man auf einen Beitrag antwortet, sollte die Antwort wenigstens minimal darauf eingehen...

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 21.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 20.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 20.04.2019:

Ebenso gibt es nicht zu wenig Wirtschaftsprüfer, so daß man wie vielleicht noch bis in die 70er Jahre aus diesem Umstand Knappheitspreise lukrieren könnte.

Komischerweise sehen die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften das anders...

Es gab tatsächlich eine Zeit vor 40 bis 50 Jahren, wo infolge des starken Wirtschaftswachstums in Deutschland und der geringen Anzahl an Wirtschaftsprüfern zeitgleich diese mit handgetippten Schreibmaschinenbilanzen zur Vorstadtvilla mit Mercedes 350 SLC in der Garage gelangten.

Die Schreibmaschinenbilanzen, die Vorstadtvilla und den 350 SLC gibt es noch hier.

Nur die einst betreute (Maschinen der) Papierfabrik ist nach Bangladesch umgezogen.

Und die WP-Gesellschaften nehmen das nicht wahr oder ignorieren das? Oder warum stellen die auf allen Ebenen so massiv ein?

Weil auf denselben Ebenen die Mitarbeiter infolge aufreibender Arbeitsbedingungen, mäßiger Bezahlung und schlechten Lebenschancen, wie sie jedermann bzw -frau in den Arbeitgeberbewertungsportalen nachlesen kann sich Stellen in einer Art suchen, wie diese zwei Beiträge oberhalb beschrieben sind.

Übrigens, wenn man auf einen Beitrag antwortet, sollte die Antwort wenigstens minimal darauf eingehen...

Alles das hängt letztlich miteinander zusammen:

  • Für eine (internationale) Karriere in der Industrie und Mittelstand braucht man heute nicht mehr unbedingt bei den Big 4 beschäftigt gewesen zu sein.
  • Der WP bei den Big 4 oder später in Einzelkanzlei erzielt heute relativ in Kaufkraft gesehen nicht mehr ein so hohes Lebenseinkommen, so daß er sich alle die im vorstehenden Beitrag beschriebenen Dinge leisten könnte, die für einen aufwändigen akademischen Beruf mit laufender Verpflichtung zur Fort- und Weiterbildung normalerweise als üblich angesehen werden.
antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Zum Thema WP bei Big4:

Ganz ehrlich ich würds mir nicht antun. Habe dort selbst ein Praktikum gemacht und auch mit total vielen Managern und Partnern Feedbackgespräche geführt.

  1. Du hast zu 90% nur was mit den Rechnungslegungsgesetzen zu tun was ich als sehr langweilig empfunden habe. Es geht fast durchgehend um irgendwelche IAS Packages nach irgendwelchen Standards die erneuert werden müssen blabla und um irgendwelche Regularien die eingehalten werden sollen. Einfach sehr langweilig imo. Ist natürlich subjektiv und kann dir Spaß machen.

  2. Es heißt immer, dass man im Audit nicht so viele Stunden schieben muss wie zb im IB, UB, etc.
    Das stimmt nur zum Teil. In der Associate Ebene mag das durchaus so sein. Aber sobald du Prüfungsleiter bist (nach ca 3-4 Jahren) hast du auch deine 60-70 Stundenwoche im Winter (busy Season) + Wochenendarbeit. Du hast ergo in der Busyseason so gut wie kein Leben mehr, darfst dich aber trotzdem mit nem lächerlichen Gehalt von ca. 50k zufrieden geben. Nebenbei noch Stress wegen den Examen (ohne Examen geht nix). Dafür kann man dann mal im Sommer 1-2 Monate Urlaub machen, aber das ist für mich trotzdem keine Rechtfertigung sich für den Lohn so abzurackern. Außerdem ist das auch nicht so dass im Sommer garkeine Arbeit mehr ansteht. Gibt immer genug kleinere Mandate, die im Sommer geprüft werden. Also Urlaub vorausplanen ist auch nicht wirklich easy.

Mit Manager Ebene wird das noch viel schlimmer, da hast du Sau viele Mandate gleichzeitig und locker 70-80h Woche. Ich bin mit ca. 7-8 Manager in Kontakt gekommen und wirklich kein einziger ist vor 11-12 nach Hause gegangen. Meistens sind die noch von einem Mandat zum anderen gefahren, mittags und abends. Also quer durch die Stadt getuckert. Gehalt dann zwar schon bei 70-100k aber trotzdem für den Aufwand noch viel zu wenig. Ab Partner wird Arbeitszeit tendenziell weniger, da gehts nu noch um Relationship eigentlich. Aber seien wir uns mal ehrlich: wer wird schon Partner? Ist es wert sich 10-15 Jahre bei relativ schlechtem Gehalt, massiver Arbeitsbelastung und nebenbei Examenstress abzuarbeiten nur um dann mit 40 darauf hoffen zu können Partner zu werden? Nicht mal jeder 5. Manager wird Partner rein vom Gefühl her.

Dann doch lieber gleich UB, IB von Anfang an 60-80h aber dafür auch anfangs bereits ein Gehalt von 70k+ und nach 3-4 Jahren jenseits der 100k (wo du in der WP erstmal Manager bist). Das ist zumindest der Entschluss den ich gefasst habe.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Sind die Arbeitsbedingungen in der Steuerberatung auch so schlecht?

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 21.04.2019:

Sind die Arbeitsbedingungen in der Steuerberatung auch so schlecht?

Dort ist der Markt ebenfalls überbesetzt.

Nicht wenige Kollegen rechnen zu Mindestgebühren ab und werben damit offensiv im Internet.

Der Unterschied zwischen Mindest und Höchstgebühren ist ungefähr das viefache Honorar.

Das heißt nicht, daß der preiswerte Kollege schlechte Arbeit leistet, denn auch dieser muß einen Fall im besten Interesse des Mandanten bearbeiten, denn ansonsten wäre es aufgrund von Schadenersatz- und Regreßansprüchen ein Haftpflichtfall.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 21.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 21.04.2019:

Sind die Arbeitsbedingungen in der Steuerberatung auch so schlecht?

Dort ist der Markt ebenfalls überbesetzt.

Sowohl Steuerberater als auch Wirtschaftsprüfer (diese noch mehr) werden händeringend gesucht.
Daran ändert auch nichts, dass es heute deutlich mehr Berufsangehörige als vor 60 Jahren gibt.

Die Tätigkeiten sind heute deutlich umfangreicher und komplexer, außerdem sind beide Berufsstände hoffnungslos überaltert. Die Zahlen werden in den nächsten Jahren also automatisch sinken.

Und wenn man sich nicht auf ewig in der Branche sieht, macht das auch nichts, in der Industrie ist man mit der Berufserfahrung sehr gerne gesehen, insbesondere mit Berufsexamen.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Stimme dir zu, allerdings ist zu sagen, dass Steuerberater viel stärker nachgefragt werden als WPs, da auch kleinere Kanzleien mit 20-30 MAs ständig Nachwuchs brauchen. Auch bei den Big4 gibt es viel mehr offene Stellen im Tax.

WiWi Gast schrieb am 21.04.2019:

Sind die Arbeitsbedingungen in der Steuerberatung auch so schlecht?

Dort ist der Markt ebenfalls überbesetzt.

Sowohl Steuerberater als auch Wirtschaftsprüfer (diese noch mehr) werden händeringend gesucht.
Daran ändert auch nichts, dass es heute deutlich mehr Berufsangehörige als vor 60 Jahren gibt.

Die Tätigkeiten sind heute deutlich umfangreicher und komplexer, außerdem sind beide Berufsstände hoffnungslos überaltert. Die Zahlen werden in den nächsten Jahren also automatisch sinken.

Und wenn man sich nicht auf ewig in der Branche sieht, macht das auch nichts, in der Industrie ist man mit der Berufserfahrung sehr gerne gesehen, insbesondere mit Berufsexamen.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 21.04.2019:

Sind die Arbeitsbedingungen in der Steuerberatung auch so schlecht?

Dort ist der Markt ebenfalls überbesetzt.

Sowohl Steuerberater als auch Wirtschaftsprüfer (diese noch mehr) werden händeringend gesucht.
Daran ändert auch nichts, dass es heute deutlich mehr Berufsangehörige als vor 60 Jahren gibt.

Die Tätigkeiten sind heute deutlich umfangreicher und komplexer, außerdem sind beide Berufsstände hoffnungslos überaltert. Die Zahlen werden in den nächsten Jahren also automatisch sinken.

Und wenn man sich nicht auf ewig in der Branche sieht, macht das auch nichts, in der Industrie ist man mit der Berufserfahrung sehr gerne gesehen, insbesondere mit Berufsexamen.

Hat man Chancen ohne Stb Examen eine solide Stelle im Tax eines Konzerns zu ergattern wenn man paar Jahre in der Steuerberatung gearbeitet hat?

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Hat man Chancen im Audit einer Big4 mit folgendem Profil?

Bachelor 1,6 (FH)
3 Semester über Regelstudienzeit ( sehr schlecht ich weiß)
6 Monate Praktikum Big4 Tax
Studienschwerpunkt Wirtschaftsprüfung/IFRS/Tax

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 22.04.2019:

Hat man Chancen im Audit einer Big4 mit folgendem Profil?

Bachelor 1,6 (FH)
3 Semester über Regelstudienzeit ( sehr schlecht ich weiß)
6 Monate Praktikum Big4 Tax
Studienschwerpunkt Wirtschaftsprüfung/IFRS/Tax

Klar klappt das. Warum auch nicht, Alter und Studienzeit interessiert da niemanden, schon gar nicht im Audit.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 21.04.2019:

Sowohl Steuerberater als auch Wirtschaftsprüfer (diese noch mehr) werden händeringend gesucht.
Daran ändert auch nichts, dass es heute deutlich mehr Berufsangehörige als vor 60 Jahren gibt.

Die Tätigkeiten sind heute deutlich umfangreicher und komplexer, außerdem sind beide Berufsstände hoffnungslos überaltert. Die Zahlen werden in den nächsten Jahren also automatisch sinken.

Bullshit. Die Tätigkeiten sind "komplexer", weil der Berufsstand sie selber so schafft. "Händeringend" werden Berufe gesucht, die Innovation und damit Wohlstand schaffen. Also MINT. Steuerberater und WiPü verwalten nur und bremsen im Zweifel Innovation. Auf einen Steuerberater wartet niemand. Der ist einfach nur lästig und wird halt fürs System gebraucht - nicht um sich weiter zu entwickeln.

PS: bin selber WiWi, nicht dass das falsch rüber kommt.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Natürlich! Bewirb dich bei allen 4.
Prognose: 3 Einladungen und 2 Angebote!

WiWi Gast schrieb am 22.04.2019:

Hat man Chancen im Audit einer Big4 mit folgendem Profil?

Bachelor 1,6 (FH)
3 Semester über Regelstudienzeit ( sehr schlecht ich weiß)
6 Monate Praktikum Big4 Tax
Studienschwerpunkt Wirtschaftsprüfung/IFRS/Tax

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 22.04.2019:

Bullshit. Die Tätigkeiten sind "komplexer", weil der Berufsstand sie selber so schafft. "Händeringend" werden Berufe gesucht, die Innovation und damit Wohlstand schaffen. Also MINT. Steuerberater und WiPü verwalten nur und bremsen im Zweifel Innovation. Auf einen Steuerberater wartet niemand. Der ist einfach nur lästig und wird halt fürs System gebraucht - nicht um sich weiter zu entwickeln.

PS: bin selber WiWi, nicht dass das falsch rüber kommt.

Ich wollte es nie derart beleidigend schreiben aber letztlich ist dies die Wahrheit.

Deutschland "leistet" sich aus historischen Gründen ein überkomplexes Steuerrecht noch aus der Aufbauzeit des Wirtschaftswunders "hohe Steuersätze - löchrige Bemessungsgrundlage bzw. viele Ausnahmetatbestände", als dergestalt Investitionslenkung betrieben wurde.

Andererseits verstehe ich nicht, warum Deutschland im unsinnigen Eurosystem die ruinierten Banken in Spanien und die über 1 Mio. leerstehenden Immobilien dort mitträgt, hier aber nicht wie in früheren Zeiten ein steuerinduziertes Anreizprogramm zum Mietwohnungsneubau lanciert, so daß im Grunde ggf. den Eigentümern sogar willkommene lächerliche Enteignungen von alten Schrottwohnungen öffentlich diskutiert werden.

Durch Anwendung moderner Technik und EU - Vereinheitlichung, was ggf. durch vergleichbare Entwicklungen anderswo erzwungen wird ist das aktuelle überkomplexe deutsche Steuersystem m. E. in den nächsten ein bis zwei Dekaden eh obsolet, so daß zukünftig viel weniger Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und spezialisierte Mitarbeiter benötigt werden.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

WiWi Gast schrieb am 22.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 21.04.2019:

Sowohl Steuerberater als auch Wirtschaftsprüfer (diese noch mehr) werden händeringend gesucht.
Daran ändert auch nichts, dass es heute deutlich mehr Berufsangehörige als vor 60 Jahren gibt.

Die Tätigkeiten sind heute deutlich umfangreicher und komplexer, außerdem sind beide Berufsstände hoffnungslos überaltert. Die Zahlen werden in den nächsten Jahren also automatisch sinken.

Bullshit. Die Tätigkeiten sind "komplexer", weil der Berufsstand sie selber so schafft. "Händeringend" werden Berufe gesucht, die Innovation und damit Wohlstand schaffen. Also MINT. Steuerberater und WiPü verwalten nur und bremsen im Zweifel Innovation. Auf einen Steuerberater wartet niemand. Der ist einfach nur lästig und wird halt fürs System gebraucht - nicht um sich weiter zu entwickeln.

PS: bin selber WiWi, nicht dass das falsch rüber kommt.

Du solltest an deinem Textverständnis arbeiten, insbesondere wenn du hier auch noch so rumpöbeln willst.

Das ”komplexer” bezog sich auf den Vergleich der heutigen Tätigkeit als StB/WP mit der vor 60 Jahren.
Ein Vergleich mit der Nachfrage nach MINTlern ergibt an dieser Stelle überhaupt keinen Sinn, ist auch völlig irrelevant.

Die StB/WPs werden natürlich vor allem in der Branche selber stark nachgefragt, aber auch in der Industrie sind die Qualifikationen gerne gesehen.

Auch vor Änderungen des angeblich so überkomplexen Steuersystems muss man sich keine Sorgen machen, wesentlich vereinfacht wird da gar nichts. (Für WPs wäre das eh nicht relevant...)

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Viel Spaß mit der rein deutschen Freiberuflerherrlichkeit in einer globalisierten Wirtschaftswelt, wo derartige beruflichen Qualifikationen für Vorbehaltsaufgaben teilweise unbekannt sind ;-)

WiWi Gast schrieb am 22.04.2019:

Die StB/WPs werden natürlich vor allem in der Branche selber stark nachgefragt, aber auch in der Industrie sind die Qualifikationen gerne gesehen.

Auch vor Änderungen des angeblich so überkomplexen Steuersystems muss man sich keine Sorgen machen, wesentlich vereinfacht wird da gar nichts. (Für WPs wäre das eh nicht relevant...)

antworten

Artikel zu Wirtschaftsprüfer

Unternehmensranking 2017: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat erneut die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Top 10 der Managementberatungen erzielen rund 2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Die führenden Beratungen wachsen 2017 zum vierten Mal in Folge deutlich zweistellig. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2017 im Schnitt um 12,5 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2018 und 2019 mit Umsatzsteigerungen in ähnlicher Höhe. Porsche Consulting wuchs organisch mit 19,3 Prozent noch stärker.

Unternehmensranking 2017: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Die Schere zwischen den Big Four und den übrigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland geht weiter auseinander. PricewaterhouseCoopers (PwC) führt weiterhin die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden WP-Gesellschaften und Steuerberatungen um 7,2 Prozent gewachsen. Die Deutschlandumsätze der Big Four stiegen sogar um 11,8 Prozent. Dies sind Ergebnisse aus dem Unternehmensranking 2017 von Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Unternehmensranking 2016: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Eine Tasse Tee neben Zeichnungen und einem Kompass.

PricewaterhouseCoopers (PwC) führt erneut die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Erstmals schaffte es Ernst & Young (EY) auf den zweiten Platz, gefolgt von KPMG. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland um 8,1 Prozent gewachsen. Dies sind Ergebnisse aus dem aktuellen Unternehmensranking des Marktforschungsunternehmens Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Zwei Manager mit Koffern am Flughafen.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2015 im Schnitt um 9,4 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2016 mit einen Umsatzsteigerung von mehr als 10,8 Prozent.

Unternehmensranking 2016: Die Top 25 IT-Beratungen

Papier und Stifte liegen auf einem Schreibtisch.

Die Top 25 IT-Beratungen befinden sich weiterhin im Aufschwung. Im Schnitt stiegen die Umsätze der untersuchten IT-Dienstleistungsunternehmen um 7,5 Prozent und damit um 1,1 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Acht der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen sind sogar um mehr als 10 Prozent gewachsen. Die Top-Unternehmen stellten mehr als 2.400 neue Mitarbeiter ein.

1.600 deutsche Hidden Champions mit Spitzenposition im Weltmarkt

Hidden Champions: Kampfflieger am Himmel. Einer tanzt aus der Reihe.

Deutschland hat viele innovative mittelständische Unternehmen mit einer Spitzenposition auf dem Weltmarkt. Die Stärke dieser sogenannten „Hidden Champions“ Unternehmen speist sich aus der Fokussierung auf relativ kleine Märkte und einem hohen Grad an Spezialisierung auf bestimmte Produkte oder Anwendungen. Die Wachstumschancen der Hidden Champions hängen dabei stark von der Nachfrageentwicklung in diesen Nischenmärkten ab. Nur wenige Hidden Champions schaffen es, zu wirklichen Großunternehmen zu wachsen, wie der Innovationsindikator 2015 zeigt.

Unternehmensranking 2015 - Die TOP 50 innovativsten Unternehmen weltweit

Apple-Logo

Deutsche Unternehmen holen bei der Innovationsführerschaft wieder auf. Mit BMW und Daimler sind erstmals wieder zwei deutsche Unternehmen unter den Top Ten der Welt. Schnelle, schlanke und facettenreiche Innovationen sind erfolgskritisch. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „The Most Innovative Companies 2015 der Boston Consulting Group.

Unternehmensranking 2015: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Der Blick in einen Kompass.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland erreichten 2014 ein Umsatzwachstum von 6,1 Prozent und erwarten dies auch in 2015. PwC wuchs um 2 Prozent und liegt mit 1,55 Milliarden Euro Umsatz auf Rang 1, gefolgt von KPMG mit 1,38 Mrd. Euro und plus 3,6 Prozent. Knapp dahinter liegt EY mit plus 8 Prozent und 1,37 Mrd. Euro Umsatz. Auf Platz 4 folgt Deloitte mit 729 Mio. Euro Umsatz und einem Zuwachs von 9,4 Prozent.

Unternehmensranking 2015: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Ein gelbes Schild an einer Wand mit den Worten: Home of Coaching.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2014 im Schnitt um 9,2 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für 2016 mit zweistelligen Wachstumsraten und plant in großem Umfang Neueinstellungen.

Unternehmensranking 2015: Die Top 25 IT-Beratungen in Deutschland

Für die meisten der 25 führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen war das Jahr 2014 ein Rekordjahr. Im Schnitt stiegen die Umsätze der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland um 7,2 Prozent. 10 Unternehmen wuchsen sogar um mehr als 10 Prozent. Die Top 25 Unternehmen stellten 1.700 neue Mitarbeiter in Deutschland ein.

Firmenverzeichnis - Europages.de

Screenshot der Website des Firmenverzeichnis www.europages.de

Europages ist ein Firmenverzeichnis, das 3 Millionen Unternehmen aus allen Tätigkeitsbereichen im Import und Export aus über 30 europäischen Ländern präsentiert. Europages.de ist eine europäische B2B-Plattform in 26 Sprachversionen und umfasst Herstellern, Serviceanbietern, Großhändlern und Vertriebsfirmen.

Unternehmensranking 2014: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Schriftzug mit dem Wort steuern.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland erreichten 2013 ein Umsatzwachstum von 5,4 Prozent. PwC liegt mit mehr als 1,5 Milliarden Euro auf Position eins, gefolgt von KPMG mit 1,3 Milliarden Euro. Die Big Four legen beim Ausbau von Advisory und Consulting Services ein hohes Tempo vor.

Unternehmensranking 2014: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt, welche über 60 Prozent ihres Umsatzes mit klassischer Managementberatung erwirtschafteten. Die Branche rechnet für 2015 mit zweistelligen Wachstumsraten und plant in großem Umfang Neueinstellungen.

Innovationspreis der deutschen Wirtschaft - Die Finalisten 2014

Abitur, Studienwahl, Berufswahl, ehrlich, sauber, rein,

Die Finalisten des Innovationspreises der deutschen Wirtschaft 2014 stehen fest. 16 Unternehmen haben noch die Chance auf den renommiertesten und ältesten Innovationspreise der Welt, der am 15. März 2014 im Rahmen einer festlichen Gala zum 33. Mal verliehen wird.

Antworten auf Wirtschaftsprüfer bei den Big4 werden - Beratet mich bitte!

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 110 Beiträge

Diskussionen zu Wirtschaftsprüfer

Weitere Themen aus Audit, Tax & Big4