DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieVertrieb

Meine Zukunftskarriere im Vertrieb - was kann ich noch tun?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Meine Zukunftskarriere im Vertrieb - was kann ich noch tun?

Guten Abend liebe Leute,

kurz zu mir:
20 Jahre, Student International Business

Ich habe glücklicherweise für mich herausgefunden, dass ich später einmal Sales Manager werden möchte! Sehr reizt mich das Berufsfeld: externer, B2B Vertrieb.

In meinem Studium kommt mir der "Verkauf" zu kurz. Daher kümmere ich mich aktuell auch um Praktika in meinen Semesterferien um anwendbare Erfahrung im Vertrieb & der Kundenbetreuung zu erhalten.

Wenn ich tief in mich reinhöre, wird mir klar, dass das genau die Schiene ist, in der ich mich zukünftig sehe. Daher bin ich bereit, auch außerhalb des Studiums, mich zu engagieren / an etwas zu arbeiten, um mir diesen Traum zu verwirklichen.

So folgend meine Frage: WAS KANN ICH KONKRET BEREITS WÄHREND DES STUDIUMS (abgesehen von Praktika) DAFÜR TUN? Gibt es hier Leute, die einen ähnlich angestrebten Karriereweg bereits gegangen sind?

Die allerbesten Grüße und einen schönen Samstag Abend ;) ,
PowerSeller

antworten
WiWi Gast

Meine Zukunftskarriere im Vertrieb - was kann ich noch tun?

Ich komme aus dem Vertrieb und kann dir nur sagen, zum einen muss man darauf stehen (was du wohl tust), zum anderen muss man es können (was du noch herausfinden wirst) und zu guter letzt kann man es nicht wirklich lernen. Wenn du gut bis wirst du über die praktische Erfahrung und gezielte on-the-job-trainings noch besser werden, wenn du schlecht bist hilft das beste Training nichts

antworten
WiWi Gast

Meine Zukunftskarriere im Vertrieb - was kann ich noch tun?

WiWi Gast schrieb am 01.12.2018:

Guten Abend liebe Leute,

kurz zu mir:
20 Jahre, Student International Business

Ich habe glücklicherweise für mich herausgefunden, dass ich später einmal Sales Manager werden möchte! Sehr reizt mich das Berufsfeld: externer, B2B Vertrieb.

In meinem Studium kommt mir der "Verkauf" zu kurz. Daher kümmere ich mich aktuell auch um Praktika in meinen Semesterferien um anwendbare Erfahrung im Vertrieb & der Kundenbetreuung zu erhalten.

Wenn ich tief in mich reinhöre, wird mir klar, dass das genau die Schiene ist, in der ich mich zukünftig sehe. Daher bin ich bereit, auch außerhalb des Studiums, mich zu engagieren / an etwas zu arbeiten, um mir diesen Traum zu verwirklichen.

So folgend meine Frage: WAS KANN ICH KONKRET BEREITS WÄHREND DES STUDIUMS (abgesehen von Praktika) DAFÜR TUN? Gibt es hier Leute, die einen ähnlich angestrebten Karriereweg bereits gegangen sind?

Die allerbesten Grüße und einen schönen Samstag Abend ;) ,
PowerSeller

Hast du denn überhaupt schon irgendwelche Erfahrungen in dem Bereich ? Vertrieb muss man wollen, sonst wird das Nichts. Praktika sind in dem Bereich generell eher einfacher zu finden , da würde ich mir keine Sorgen machen.

Ansonsten hilft dir ein Studium nicht allzu viel. Klar Bachelor ist gut, aber noch ein Master wäre verschwendete Zeit. Learning by doing.
Das Problem an der Sache ist, dass vor allem im technischen Vertrieb gerne Wings genommen werden, da es eben suboptimal ist einen BWLer als Vertriebler zu haben der die Produkte nicht Mal versteht.

antworten
WiWi Gast

Meine Zukunftskarriere im Vertrieb - was kann ich noch tun?

Unterschreibe ich nicht so pauschal.
Die Fähigkeit "Verkaufen" und "Überzeugen" ist eindeutig erlernbar. Natürlich bringt jeder unterschiedliche Ausgangsvoraussetzungen mit. Demnach muss jeder eine unterschiedliche starke Willenskraft aufbringen, um seine Persönlichkeit dem Vertrieb entsprechend zu entwickeln.
Umso gegensätzlicher die Persönlichkeit (schüchtern, introvertiert) umso mehr Eigeninitiative und Durchhaltevermögen ist gefordert, falls diese Person auch wirklich den tiefen inneren Wunsch hat sich zu verändern.

WiWi Gast schrieb am 02.12.2018:

Ich komme aus dem Vertrieb und kann dir nur sagen, zum einen muss man darauf stehen (was du wohl tust), zum anderen muss man es können (was du noch herausfinden wirst) und zu guter letzt kann man es nicht wirklich lernen. Wenn du gut bis wirst du über die praktische Erfahrung und gezielte on-the-job-trainings noch besser werden, wenn du schlecht bist hilft das beste Training nichts

antworten
PowerSeller

Meine Zukunftskarriere im Vertrieb - was kann ich noch tun?

Erstmal vielen Dank für die Antworten.

Ich verstehe, was ihr sagt und kann bestätigen, dass ich Verkaufsblut in mir habe. Ich würde mich selber als Menschenfänger bezeichnen und sehe somit grünes Licht für mich.

Einen Master würde ich trotzdem gerne machen, am Liebsten berufsbegleitend. Das steht allerdings aktuell noch nicht zur Frage, da ich relativ am Anfang meines Studiums bin. Daher interessieren mich viel mehr konkrete Maßnahmen, die ich JETZT neben meinem Studium vollbringen kann, welche von Vorteil wären.

Beste Grüße!

antworten
WiWi Gast

Meine Zukunftskarriere im Vertrieb - was kann ich noch tun?

Ein Freund von mir hat neben dem Studium im Strukturvertrieb angefangen, hauptsächlich wegen den kostenlosen Seminaren, die dort im Bereich Vertrieb angeboten werden. Mit Strukturvertrieb wäre ich allerdings vorsichtig. Ich persönlich würde dort wahrscheinlich auch nur die kostenfreien Seminare abgreifen, jedoch ohne tatsächlich dort anzufangen und meinem Freundeskreis die fünfte Altersvorsorge aufzuquatschen.
Was du allerdings in jedem Fall machen könntest, ist dich über Literatur in diesem Bereich weiterzubilden. Die entsprechendee Umsetzung von Tipps und Aneignung einer "Vertriebs-optimierten" Denkweise kann dich schon einmal gut auf deinen Berufseinstieg vorbereiten.
Außerdem solltest du jede Möglichkeit wahrnehmen, an deiner Hochschule Präsentationen zu halten und vor Leuten zu sprechen. Und vor allem üben deine Mimik und Gestik zu kontrollieren und gezielt einzusetzen.
Noch eine letzte Maßnahme, die du ergreifen kannst: Tritt deinem örtlichen Debattierclub bei. Diese sind Katalysatoren für die Optimierung deines rhetorischen Könnens.

PowerSeller schrieb am 02.12.2018:

Erstmal vielen Dank für die Antworten.

Ich verstehe, was ihr sagt und kann bestätigen, dass ich Verkaufsblut in mir habe. Ich würde mich selber als Menschenfänger bezeichnen und sehe somit grünes Licht für mich.

Einen Master würde ich trotzdem gerne machen, am Liebsten berufsbegleitend. Das steht allerdings aktuell noch nicht zur Frage, da ich relativ am Anfang meines Studiums bin. Daher interessieren mich viel mehr konkrete Maßnahmen, die ich JETZT neben meinem Studium vollbringen kann, welche von Vorteil wären.

Beste Grüße!

antworten
WiWi Gast

Meine Zukunftskarriere im Vertrieb - was kann ich noch tun?

PowerSeller schrieb am 02.12.2018:

Erstmal vielen Dank für die Antworten.

Ich verstehe, was ihr sagt und kann bestätigen, dass ich Verkaufsblut in mir habe. Ich würde mich selber als Menschenfänger bezeichnen und sehe somit grünes Licht für mich.

Einen Master würde ich trotzdem gerne machen, am Liebsten berufsbegleitend. Das steht allerdings aktuell noch nicht zur Frage, da ich relativ am Anfang meines Studiums bin. Daher interessieren mich viel mehr konkrete Maßnahmen, die ich JETZT neben meinem Studium vollbringen kann, welche von Vorteil wären.

Beste Grüße!

Für den klassischen Vertrieb ist Wing oder Winfo zielführender da du mehr Optionen an potentiellen Arbeitgebern hast. BWLer sind normalerweiße nur im Vertrieb von FMCG Unternehmen unterwegs. Für technischse und IT Produkte fehlt oft das nötige Fachwissen.
Wäre ich du würde ich entweder das Studium wechseln oder mich nicht nur auf Vertrieb versteifen sondenr auch das Artverwandte Marketing ins Auge fassen. Dass das hier im Forum so runtergemacht wird, darauf würde ich nix geben. Wer gut ist und sich auf Marketing spezialisiert kann eine steile Karriere hinlegen.

antworten
WiWi Gast

Meine Zukunftskarriere im Vertrieb - was kann ich noch tun?

Du kannst dir jetzt schon ein paar Klinkenputzerjobs holen und sozusagen als Staubsaugervertreter anfangen (überspitzt gesagt, bitte keine Staubsauger verkaufen!). Aber durch solche Einsteiger-Vertreterjobs bekommst du schon mal erste echte Erfahrung. Nicht wie in Praktika.

antworten
WiWi Gast

Meine Zukunftskarriere im Vertrieb - was kann ich noch tun?

Du kannst dir jetzt schon ein paar Klinkenputzerjobs holen und sozusagen als Staubsaugervertreter anfangen (überspitzt gesagt, bitte keine Staubsauger verkaufen!). Aber durch solche Einsteiger-Vertreterjobs bekommst du schon mal erste echte Erfahrung. Nicht wie in Praktika.

antworten

Artikel zu Vertrieb

Kostenloser Vertriebsleitfaden mit Kennzahlensystem

Vertriebskennzahlen: Zwei Hochhäuser mit tausenden Fenstern symbolisieren die vielen Zahlen im Vertrieb.

In dem 60-seitigen kostenlosen Vertriebsleitfaden der Bitkom finden Mittelständler die für sie wesentlichen Vertriebsgrößen. Aus knapp 200 Kennzahlen haben die Branchenexperten die 40 wichtigsten ausgewählt, analysiert und ausführlich beschrieben.

Personalberatung in Deutschland 2015/2016 – Führungskräfte im Vertrieb und Marketing besonders gefragt

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2015 um 6,8 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro. Die Prognose für ein Umsatzplus in 2016 liegt bei 8,4 Prozent. Besonders nachgefragt sind Spezialisten in den Unternehmensbereichen Marketing und Vertrieb. Jede zweite Position wurde 2015 über Direktansprache, Anzeigensuche, Social-Media-Kanälen und Datenbanken besetzt.

Vertriebsgehälter: Variable Vergütung führt selten zum Ziel

Weißes Startbanner auf dem in fetten schwarzen Buchstaben das Wort ZIEL steht.

Variable Vergütungen sind im Vertrieb ein wichtiger Gehaltsbestandteil. Provisionen und Bonuszahlungen haben bei Vertriebsmitarbeiter jedoch nur sehr geringen Einfluss auf die Zielerreichung im Vertrieb. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Hay Group Unternehmensberatung zu Vertriebsgehältern.

Vertriebschefs lassen Mitarbeiter oft auf der Strecke

Der Ausschnitt einer Straße mit typischer Makierung.

Die Führungskräfte im Vertrieb reden an ihren Mitarbeitern offenbar regelmäßig vorbei. Während neun von zehn Vorständen mit der strategischen Vertriebsarbeit ihres Unternehmens zufrieden sind, wähnt nur die Hälfte der Vertriebsmitarbeiter den Arbeitgeber in Sachen Vertriebsstrategie auf dem richtigen Weg.

Vergütungsstudie: Führungs- und Fachkräfte im Außendienst 2008

Im Außendienst können leistungsstarke und qualifizierte Mitarbeiter vergleichsweise hohe Gehälter realisieren: Ein Top-Verkäufer, der kontinuierlich herausragende Leistungen erbringt, verdient durchschnittlich 81.000 Euro.

Konjunktur: Umsätze im Vertrieb weiterhin auf hohem Niveau

Viele Geldscheine und Münzen liegen auf einander.

Aus Vertriebssicht läuft die Konjunktur im ersten Halbjahr 2008 weiter rund. In den Monaten Januar bis März wurden mehr Kunden gewonnen und sogar höhere Angebote abgegeben als im Quartal zuvor.

Modernes Dokumentenmanagement im Vertrieb

Mehrere schwarze Akten über die Buchführung stehen nebeneinander.

Mit einem klugen Dokumentenmanagement können Unternehmen viel Zeit und Geld sparen. Außerdem verbessern sie ihre Position in Audits und Zertifizierungsprozessen und genügen nicht zuletzt rechtlichen Anforderungen. Im Vertrieb können sich die Vertriebsmitarbeiter auf die Kunden konzentrieren und sparen wertvolle Zeit, weil Dokumentation und Ablage von Beratungsprotokollen sich einfacher gestalten. Doch welche Anforderungen muss ein modernes Dokumentenmanagement erfüllen?

Schlechte Noten für Verkäufer

Mehr als 50 Prozent der Führungskräfte denken, dass ihr Vertriebsteam unterdurchschnittlich oder schlecht ist. Das ergab die weltweite Vertriebsstudie 2006 der Unternehmensberatung Proudfoot Consulting in Frankfurt.

Rekord-Stellenzuwachs in deutschen Unternehmen

Fenster und Gebäude bilden mit gelber und blauer Farbe verschiedene Formen.

Die deutschen Unternehmen haben im Mai so viele neue Stellen geschaffen wie seit fünfeinhalb Jahren nicht mehr. Zusätzliches Personal stellten sie vor allem in Verkaufs- und Marketingabteilungen ein.

Außendienst-Vergütung: Vertrieb Chefsache - Leistung lohnt

Gehaltsstudie Managergehälter Österreich

Die Spanne der Bezüge von Außendienstmitarbeitern ist groß: Sie reicht bei Verkäufern (vom Junior- bis zum Top-Verkäufer) von 20.000 bis über 200.000 Euro, bei Führungskräften von 40.000 bis knapp 300.000 Euro im Jahr.

Arbeitsmarkt: Ingenieure und Vertriebsprofis Mangelware

Eine Beleuchtungsanlage im blauen Schein unter der Raumdecke.

Knapp 40 Prozent der deutschen Unternehmen stoßen derzeit bei der Besetzung freier Ingenieur-Stellen auf Schwierigkeiten. Ein Jahr zuvor war dies nur bei 29 Prozent der Firmen der Fall. Auch Vertriebsprofis sind gesucht.

Vergütungsstudie 2005: Führungs- und Fachkräfte im Außendienst

Gehaltsstudie Managergehälter Österreich

Im Außendienst gilt für die Vergütung nach wie vor: Viel verkauft, viel verdient! Knapp die Hälfte der Verkäufer verdient mehr als 55.000 Euro im Jahr.

Wer viel verdienen will, muss gut verkaufen

Unendlich viele, bunte Büroklammern.

Eine aktuelle Studie der Hewitt Associates GmbH für Persobalberatung zeigt, dass wachstumsstarke Unternehmen deutlich stärker auf eine innovative Vertriebsvergütung setzen.

Vertriebssteuerung: Unternehmen in der Kundenzufriedenheitsfalle

auffallen, anecken, creativ, unangepasst, Querdenker,

Studie „Managementkompass Vertriebssteuerung“ - Die Leistungen der Unternehmen stimmen, die Kundenbindung nicht.

Roland Berger Studie: Performance im Vertrieb

Der Ausschnitt von einer Fahrradkette und dem Hinterreifen.

Neue Studie von Roland Berger Strategy Consultants über »Vertriebsperformance in schwierigen Zeiten« - Drei Hebel für Performancesteigerung - Sieben Erfolgsfaktoren

Antworten auf Meine Zukunftskarriere im Vertrieb - was kann ich noch tun?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 9 Beiträge

Diskussionen zu Vertrieb

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie