DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryHome-Office

Aktuelle Situation MBB Home Office

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Hey,

Wie sieht es bei eurer MBB aktuell mit Home Office aus? Ist es wieder verpflichtend, freiwillig oder weitgehend abgeschafft?

Habe aktuell zwei Offers und versuche auszuwählen und möchte eigentlich nicht mehr WFH.

Danke an die Community!

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Würde mich auch interessieren. Bei uns (T2) ist fast nur Home Office.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

BCG: Case-abhängig, in Deutschland wird weitestgehend zumindest mit dem Team co-located, Ausland eher schwierig

WiWi Gast schrieb am 31.01.2022:

Hey,

Wie sieht es bei eurer MBB aktuell mit Home Office aus? Ist es wieder verpflichtend, freiwillig oder weitgehend abgeschafft?

Habe aktuell zwei Offers und versuche auszuwählen und möchte eigentlich nicht mehr WFH.

Danke an die Community!

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Ähnlich bei Bain. Manche Cases 100% work from home, andere co-locaten mit dem Team innerhalb DACH. Kundentermine vor Ort noch selten, was vor allem auch an der Zurückhaltung der Kunden liegt.

antworten
Carma Careers

Aktuelle Situation MBB Home Office

Ja kenne ich aus den meisten Beratungen aktuell wie geschildert. Bleibt abzuwarten ob die Kunden aus ihrer zögerlichen Haltung rauskommen. Vor Corona gab es ja für typische MBB Projekte meistens kundenseitig den kräftigen Push, die Berater am besten immer da zu haben.

Was einem klar sein muss: Keiner kann das zukünftige business model 100% absehen. Da sollte man sich sowohl mit 80h home office als auch mit Reiseleben zumindest temporär anfreunden können. Viele Berater, die home office nicht abkonnten, sind mittlerweile ganz raus oder in educational leaves.

LG, Johanna von Carma Careers

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 01.02.2022:

Würde mich auch interessieren. Bei uns (T2) ist fast nur Home Office.

M hier

Offices sind offen, viele Studien auch mit Meetings vor Ort oder Co-Location. Auch Travel in non-EU möglich und ziemlich häufig eigentlich wieder.

Aber insgesamt aktuell schon auch viel Remote.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Ernstgemeinte Frage:
Sollte ich also Consulting lieber vergessen, wenn HO absolut nicht mein Ding ist?

Bei 80h allein in der Wohnung zu sein, ohne Kollegen oder Kaffee-Gespräche kriegt man ja ein Kollaps.
Da kann man ja direkt in den Knast gehen, da spart man sich zumindest die Miete.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 03.02.2022:

Ernstgemeinte Frage:
Sollte ich also Consulting lieber vergessen, wenn HO absolut nicht mein Ding ist?

Bei 80h allein in der Wohnung zu sein, ohne Kollegen oder Kaffee-Gespräche kriegt man ja ein Kollaps.
Da kann man ja direkt in den Knast gehen, da spart man sich zumindest die Miete.

Du kannst jederzeit in dein Heimat-Office wenn es dir zu Hause zu viel wird, dann siehst du zumindest ein paar Leute

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 03.02.2022:

Ernstgemeinte Frage:
Sollte ich also Consulting lieber vergessen, wenn HO absolut nicht mein Ding ist?

Bei 80h allein in der Wohnung zu sein, ohne Kollegen oder Kaffee-Gespräche kriegt man ja ein Kollaps.
Da kann man ja direkt in den Knast gehen, da spart man sich zumindest die Miete.

Du kannst natürlich jederzeit ins Büro geht. Dein Case Team ist dann eben nicht zwangsläufig dort, aber ein paar Kollegen trifft man auch in der aktuellen Zeit immer.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Kann zur Zeit definitiv hart sein. Den ganzen Tag alleine vorm PC - keine Team Dinner, keine blöden Witze und "Zusammengefühl" im Teamraum, keinen Tapetenwechsel, keine physische Bewegung auf dem Weg zum Mittagessen, Meeting, Kunden, etc.
Das war am Anfang für viele toll, aber schlaucht auf Dauer schon sehr.

Es wird sich vermutlich wieder ändern. Wobei es in Zukunft viel mehr "hybride Modelle" geben wird, um Belastung/Reisekosten/Effizienz/Whatever/WLB zu optimieren. Ich glaube, dass das typische 5-4-3 in den meisten Strategieberatungen weniger werden wird.

WiWi Gast schrieb am 03.02.2022:

Ernstgemeinte Frage:
Sollte ich also Consulting lieber vergessen, wenn HO absolut nicht mein Ding ist?

Bei 80h allein in der Wohnung zu sein, ohne Kollegen oder Kaffee-Gespräche kriegt man ja ein Kollaps.
Da kann man ja direkt in den Knast gehen, da spart man sich zumindest die Miete.

antworten
Voice of Reason

Aktuelle Situation MBB Home Office

Nein, das ist doch ein temporäres Phänomen, nichts permantes.
Ja, WFH wird populärer werden, stärker akzeptiert und immer häufiger vorkommen.
Aber eines ist klar im Consulting (zumindest in der sog. Strategie- und Managementberatung): Du MUSST beim Kunden sein. Nur so baust Du wirklich die Client Relationship auf die du brauchst um dich langfristig beim Kunden als Partner zu positionieren.
Ja, Collaboration geht digital einigermaßen gut, aber die menschliche Komponente im Consultinggeschäft leidet extrem unter Home-Office.

WiWi Gast schrieb am 03.02.2022:

Ernstgemeinte Frage:
Sollte ich also Consulting lieber vergessen, wenn HO absolut nicht mein Ding ist?

Bei 80h allein in der Wohnung zu sein, ohne Kollegen oder Kaffee-Gespräche kriegt man ja ein Kollaps.
Da kann man ja direkt in den Knast gehen, da spart man sich zumindest die Miete.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Bin bei Bain und liebe das WFH.
Pennen im eigenen Bett, keine Reisezeit mehr, jeden Abend die Frau sehen.

Essen bestellen/expensen können wir auch so.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Ich hasse WFH.
Dauerhafte Erreichbarkeit, viel längere Arbeitszeit, keine coolen Events mehr, …

Das 5. Wine Tasting und Sushi um die Ecke ist da kein Ausgleich mich.

Sehe mich deshalb, so wie viele Kollegen, nach Optionen außerhalb der Beratung um

WiWi Gast schrieb am 03.02.2022:

Bin bei Bain und liebe das WFH.
Pennen im eigenen Bett, keine Reisezeit mehr, jeden Abend die Frau sehen.

Essen bestellen/expensen können wir auch so.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Bin bei BCG und hasse WFH.
Kann nicht im Hotel pennen, kann nicht reisen (keine Meilen, keine Punkte) und muss mich auch noch um die Wohnung und Essen kümmern & man hat keine Jokes in Team.
Gearbeitet wird trotzdem bis in die Abend / Nachtstunden.

Zum Glück kreisen wir aber mit dem Team wöchentlich von office zu office.
So geht für mich der beratungs-case weiter auf.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 03.02.2022:

Bin bei BCG und hasse WFH.
Kann nicht im Hotel pennen, kann nicht reisen (keine Meilen, keine Punkte) und muss mich auch noch um die Wohnung und Essen kümmern & man hat keine Jokes in Team.
Gearbeitet wird trotzdem bis in die Abend / Nachtstunden.

Zum Glück kreisen wir aber mit dem Team wöchentlich von office zu office.
So geht für mich der beratungs-case weiter auf.

Geschmäcker sind halt verschieden. Ich habe die Hotels auch immer gemocht. Ich kann mich auf die Arbeit konzentrieren und die lästigen Aufgaben werden bereitgestellt. Ich kriege 3 Mahlzeiten am Tag, muss nicht Putzen, muss keine Betten machen, kriege meine Wäsche gewaschen und gebügelt. Und ich bin den Tag von Gleichgesinnten umgeben.

Zuhause arbeite ich mindestens genau so viel, muss aber nebenher noch den Haushalt schmeißen und kann mich nicht mit den anderen Hochpushen um die Nachtschicht besser zu überstehen.

Aber ich kenne viele, die es zuhause viel besser finden als mit Reisen. Ist halt individuell und hängt vor allem davon ab, ob du wirklich für deinen Job lebst oder dich eher durchquälst (also durch die Stunden, nicht die Tätigkeit an sich, aber MBB gibt's halt ohne die Stunden nicht).

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Bin im Konzern und liebe WFH. Zwischen 15:00 und 16:30 wird der Laptop im Arbeitszimmer zugeklappt. Dienst-Handy gibt es nicht.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 04.02.2022:

Bin im Konzern und liebe WFH. Zwischen 15:00 und 16:30 wird der Laptop im Arbeitszimmer zugeklappt. Dienst-Handy gibt es nicht.

das hier ist ein BERATUNGS-Thread

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 04.02.2022:

Bin im Konzern und liebe WFH. Zwischen 15:00 und 16:30 wird der Laptop im Arbeitszimmer zugeklappt. Dienst-Handy gibt es nicht.

this. Bei 70k Sweetspot...überlege dennoch nochmal in die Beratung zu gehen für 1-2 Jahre und die 100k+ mitzunehmen

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 04.02.2022:

Bin im Konzern und liebe WFH. Zwischen 15:00 und 16:30 wird der Laptop im Arbeitszimmer zugeklappt. Dienst-Handy gibt es nicht.

Hier geht es um MBB und nicht um Beamte ;-)

antworten

Aktuelle Situation MBB Home Office

Ich verstehe auch nicht, wie die Leute WFH nicht als eine Art Segen verstehen. Ich war auch im Consulting (tendenziell aber eher 45-50h) und auf Reisen. Unter der Woche fiel quasi alles flach: Freundin, Freundschaften, Hobbies. Zuhause kann man zumindest mal einen Kumpel für eine halbe Stunde einladen oder mal mit der Freundin Mittagessen / Abendessen und paar Situps auf der Matte machen. Dreht sich das gesamte Leben nur noch um Arbeit, kann das durchaus gefährlich werden für die Psyche und man ansonsten nichts mehr im Leben hat. Und etwas MBB macht einen ja auch nicht zum Millionär - bei weitem nicht. ;-)

Aber interessant die verschiedenen Prioritäten der jungen Generation in 2022 zu sehen.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

DerZynischeAnalytiker schrieb am 04.02.2022:

Ich verstehe auch nicht, wie die Leute WFH nicht als eine Art Segen verstehen. Ich war auch im Consulting (tendenziell aber eher 45-50h) und auf Reisen. Unter der Woche fiel quasi alles flach: Freundin, Freundschaften, Hobbies. Zuhause kann man zumindest mal einen Kumpel für eine halbe Stunde einladen oder mal mit der Freundin Mittagessen / Abendessen und paar Situps auf der Matte machen. Dreht sich das gesamte Leben nur noch um Arbeit, kann das durchaus gefährlich werden für die Psyche und man ansonsten nichts mehr im Leben hat. Und etwas MBB macht einen ja auch nicht zum Millionär - bei weitem nicht. ;-)

Aber interessant die verschiedenen Prioritäten der jungen Generation in 2022 zu sehen.

80h im Homeoffice sind unerträglicher als 80h im Hotel. (Annahme Reisezeit = Arbeitszeit.) also spreche lieber nicht von dingen die du nicht kennst.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

DerZynischeAnalytiker schrieb am 04.02.2022:

Ich verstehe auch nicht, wie die Leute WFH nicht als eine Art Segen verstehen. Ich war auch im Consulting (tendenziell aber eher 45-50h) und auf Reisen. Unter der Woche fiel quasi alles flach: Freundin, Freundschaften, Hobbies. Zuhause kann man zumindest mal einen Kumpel für eine halbe Stunde einladen oder mal mit der Freundin Mittagessen / Abendessen und paar Situps auf der Matte machen. Dreht sich das gesamte Leben nur noch um Arbeit, kann das durchaus gefährlich werden für die Psyche und man ansonsten nichts mehr im Leben hat. Und etwas MBB macht einen ja auch nicht zum Millionär - bei weitem nicht. ;-)

Aber interessant die verschiedenen Prioritäten der jungen Generation in 2022 zu sehen.

Ich glaube man kann da gar nicht alle in eine Topf werfen. Es hängt einfach sehr von den persönlichen Vorlieben und vielleicht auch aktuellen Lebensumständen ab. Ich habe bspw. keine Lust den ganzen Tag alleine zuhause zu hocken. Ich brauche Menschen um mich rum. Da ist WFH schon mal grundsätzlich doof.
Außerdem haben meine Freunde unter der Woche sowieso keine Zeit durch Arbeit und Kinder. Mein Privatleben spielt sich also zu 95 % am Wochenende ab. Und Sport mache ich lieber im Fitnessraum eines Hotels als auf der Matte zuhause.

Sobald sich etwas im Leben ändert, kann sich aber auch ruck zuck die Einstellung zu diesen ganzen Themen ändern.

Was mich bei der Diskussion mehr stört, ist dass sie von einem extrem ins andere schwappt. Niemand berücksichtigt, dass es unterschiedliche Einstellungen und Vor- und Nachteile gibt und die Meinung ist eher von "es gibt keine Alternative zum Arbeiten vor Ort" umgeschlagen zu "WFH ist für alle und jeden das non plus ultra und muss überall eingeführt werden".

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Denke, dass es flexible Arbeitsmodelle geben wird. Kundenseitig sind ja auch in Zukunft weniger Leute vor Ort und vieles wird remote gemacht. Was will den der Berater beim Kunden in einem halbleeren Büro Calls führen?
Mit Remote Work hat sich wohl der Job und auch der entsprechende "Lifestyle" (High Performer etc.). massiv geändert und man wird auch nicht zu 5 Tagen Präsenzpflicht zurückkehren können. Das Unternehmen wird jedoch immer eine Base haben, wo man flexibel vorbeischauen und Leute treffen kann. Alles über 45h/Woche muss ich mir mit WFH nicht mehr antun bzw. habe keine Lust mehr darauf, denn vieles fällt weg und macht das Berufsleben langweilig (Stichwort "Zuhause im Schlafzimmer den ganzen Tag über Excel scrollen").

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Ich (McK) finde WFH auch nicht so toll. Wie man das findet ist aber bestimmt auch abhängig von Person zu Person und von den aktuellen Lebensumständen. Bei mir sind es folgende Gründe:

  • Ich bin recht neu dabei und wenn ich Fragen habe, kann ich meinen EM direkt ansprechen, wenn ich sehe, dass er Zeit hat. Anrufen geht natürlich auch, aber man sieht ja nicht, ob er gerade in einem Gespräch ist. Außerdem kann man To-Do's besser besprechen z.B. wenn eine Slide skiziert wird.
  • Ich möchte McKinsey auch kennenlernen und die Leute trifft man am ehesten im Office
  • Im Office gibt es sehr gutes Essen und Kaffee, zu Hause müsste ich immer selbst kochen, aufräumen etc. und das kann zeitlich schon manchmal eng werden
  • Meine Freundin studiert noch und hat Online-Vorlesungen. Da wir kein separates Arbeitszimmer oder so haben, kann das schon anstrengend sein
  • Es ist teilweise frustierend, wenn die Freundin früh mit allem fertig ist und man sich aber die Zeit was mit ihr zu unternehmen nicht nehmen kann. Wenn man aber von Anfang an unter der Woche nicht da ist, finde ich es einfacher, dass man sich auf die Arbeit fokussiert
antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 04.02.2022:

DerZynischeAnalytiker schrieb am 04.02.2022:

Ich verstehe auch nicht, wie die Leute WFH nicht als eine Art Segen verstehen. Ich war auch im Consulting (tendenziell aber eher 45-50h) und auf Reisen. Unter der Woche fiel quasi alles flach: Freundin, Freundschaften, Hobbies. Zuhause kann man zumindest mal einen Kumpel für eine halbe Stunde einladen oder mal mit der Freundin Mittagessen / Abendessen und paar Situps auf der Matte machen. Dreht sich das gesamte Leben nur noch um Arbeit, kann das durchaus gefährlich werden für die Psyche und man ansonsten nichts mehr im Leben hat. Und etwas MBB macht einen ja auch nicht zum Millionär - bei weitem nicht. ;-)

Aber interessant die verschiedenen Prioritäten der jungen Generation in 2022 zu sehen.

Ich glaube man kann da gar nicht alle in eine Topf werfen. Es hängt einfach sehr von den persönlichen Vorlieben und vielleicht auch aktuellen Lebensumständen ab. Ich habe bspw. keine Lust den ganzen Tag alleine zuhause zu hocken. Ich brauche Menschen um mich rum. Da ist WFH schon mal grundsätzlich doof.
Außerdem haben meine Freunde unter der Woche sowieso keine Zeit durch Arbeit und Kinder. Mein Privatleben spielt sich also zu 95 % am Wochenende ab. Und Sport mache ich lieber im Fitnessraum eines Hotels als auf der Matte zuhause.

Sobald sich etwas im Leben ändert, kann sich aber auch ruck zuck die Einstellung zu diesen ganzen Themen ändern.

Was mich bei der Diskussion mehr stört, ist dass sie von einem extrem ins andere schwappt. Niemand berücksichtigt, dass es unterschiedliche Einstellungen und Vor- und Nachteile gibt und die Meinung ist eher von "es gibt keine Alternative zum Arbeiten vor Ort" umgeschlagen zu "WFH ist für alle und jeden das non plus ultra und muss überall eingeführt werden".

In Unternehmen sollte prinzipiell der Mitarbeiter entscheiden, von wo er arbeitet. 0-100% WFH/Büro. Messen sollte man dann nach Zielerfüllung und nicht nach Anwesenheit.

Im Consulting schwieriger, da hat WFH ja auch echte Kostenvorteile. Reisekosten fallen weg und Reisezeit wird zur Arbeitszeit.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

HO finde ich überragend, die Arbeitsbelastung ist seitdem krass weniger geworden. Ich höre z. B. aktuell immer spätestens um 21 Uhr auf und zocke. Den Laptop und Chatprogramme habe ich natürlich auf "grün", sodass niemand Verdacht schöpft. Wenn man beim Kunden ist oder gemeinsam im Office, kann man sich nicht einfach mal so "wegducken". Wenn ich an die Zeiten zurückdenke, wo wir bis nach Mitternacht noch in Hotels oder Teamräumen zusammengesessen haben, läuft es mir kalt den Rücken runter LOL.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 04.02.2022:

WiWi Gast schrieb am 04.02.2022:

DerZynischeAnalytiker schrieb am 04.02.2022:

Ich verstehe auch nicht, wie die Leute WFH nicht als eine Art Segen verstehen. Ich war auch im Consulting (tendenziell aber eher 45-50h) und auf Reisen. Unter der Woche fiel quasi alles flach: Freundin, Freundschaften, Hobbies. Zuhause kann man zumindest mal einen Kumpel für eine halbe Stunde einladen oder mal mit der Freundin Mittagessen / Abendessen und paar Situps auf der Matte machen. Dreht sich das gesamte Leben nur noch um Arbeit, kann das durchaus gefährlich werden für die Psyche und man ansonsten nichts mehr im Leben hat. Und etwas MBB macht einen ja auch nicht zum Millionär - bei weitem nicht. ;-)

Aber interessant die verschiedenen Prioritäten der jungen Generation in 2022 zu sehen.

Ich glaube man kann da gar nicht alle in eine Topf werfen. Es hängt einfach sehr von den persönlichen Vorlieben und vielleicht auch aktuellen Lebensumständen ab. Ich habe bspw. keine Lust den ganzen Tag alleine zuhause zu hocken. Ich brauche Menschen um mich rum. Da ist WFH schon mal grundsätzlich doof.
Außerdem haben meine Freunde unter der Woche sowieso keine Zeit durch Arbeit und Kinder. Mein Privatleben spielt sich also zu 95 % am Wochenende ab. Und Sport mache ich lieber im Fitnessraum eines Hotels als auf der Matte zuhause.

Sobald sich etwas im Leben ändert, kann sich aber auch ruck zuck die Einstellung zu diesen ganzen Themen ändern.

Was mich bei der Diskussion mehr stört, ist dass sie von einem extrem ins andere schwappt. Niemand berücksichtigt, dass es unterschiedliche Einstellungen und Vor- und Nachteile gibt und die Meinung ist eher von "es gibt keine Alternative zum Arbeiten vor Ort" umgeschlagen zu "WFH ist für alle und jeden das non plus ultra und muss überall eingeführt werden".

In Unternehmen sollte prinzipiell der Mitarbeiter entscheiden, von wo er arbeitet. 0-100% WFH/Büro. Messen sollte man dann nach Zielerfüllung und nicht nach Anwesenheit.

Im Consulting schwieriger, da hat WFH ja auch echte Kostenvorteile. Reisekosten
fallen weg und Reisezeit wird zur Arbeitszeit.

Bin auch deiner Meinung. Spätestens, um Fachkräfte zu rekrutieren, müssen Unternehmer flexible Arbeitsmodelle anbieten. 1x pro Woche Teamday mit Lunch reicht m.E. völlig aus. Zuhause sprich in einem Einzelbüro (Schlafzimmer) arbeitet sich viel effizienter als im Grossraumbüro. Wichtig ist, dass MA jederzeit die Möglichkeit haben ins Office zu gehen. Bei manchen lässt es die Situation zuhause nicht zu.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Süß wie hier alle von HO/WLB und flexiblen Arbeitsmodellen reden, selbst bei den „tollen“ MBBs. Bei uns (IB EB) gibt es nun die Möglichkeit 1 Tag pro Woche HO zu machen, das ist auch das Höchste der Gefühle - und auch gut so, denn lieber verbringe ich meine 15+ Std im Büro als im HO, da vereinsamt man ja...

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Als Berater habe ich das Reisen geliebt. Spannende Kunden, Projekte in USA, Asien waren keine Seltenheit, u.a. Automotive, new Energy, Infrastructure... Ohne dass Reisen wurde es mir zu blöd. Hatte viel mehr Arbeit, weniger Abwechslung und meine Workshops funktionieren digital nicht wirklich gut. Bin eher der Typ, der durch den Raum wandert, physische Modelle mitbringt etc. 3D Brillen virtuell reicht oft die Bandbreite nicht.

Für die Familie war es aber ein Segen, nach über 10 Jahren nicht nur freitags die Kinder in die Kita, sondern jeden Tag. Dazu koche ich mittags, habe zwischenzeitlich die Kids am Nachmittag und beim Abendessen. Um 20-22h dann wieder Arbeit.
Danach gelegentlich Sport oder Seite mit der Frau.

Leider ging das Tag ein, Tag aus so, habe mich deshalb umorientiert und jetzt Konzern. Nicht weniger Arbeit, aber bessere Zeiten. Liebe die Flexibilität.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Bin bei Bain. Es ist aktuell sehr flexibel: Wenige Teams beim Kunden (bei Bedarf), einige Teams treffen sich in einem Office, Viele sind Hybrid (Je Wunsch Office/Remote).

Es wird bei Case Start darüber gesprochen, was dem Kunden und den Teammitgliedern wichtig ist, dafür wird das beste Modell für alle gefunden.

Finde es großartig für alle Seiten. Ergebnisse für Kunden sind besser weil weniger Reisezeit, weniger Reisekosten und viel flexibler/angenehmer für die Berater.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 04.02.2022:

Bin bei Bain. Es ist aktuell sehr flexibel: Wenige Teams beim Kunden (bei Bedarf), einige Teams treffen sich in einem Office, Viele sind Hybrid (Je Wunsch Office/Remote).

Es wird bei Case Start darüber gesprochen, was dem Kunden und den Teammitgliedern wichtig ist, dafür wird das beste Modell für alle gefunden.

Finde es großartig für alle Seiten. Ergebnisse für Kunden sind besser weil weniger Reisezeit, weniger Reisekosten und viel flexibler/angenehmer für die Berater.

Genau, Flexibilität ist King, denn dann hat's für jeden positive Aspekte dabei.

antworten
throwa

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 04.02.2022:

Bin bei Bain. Es ist aktuell sehr flexibel: Wenige Teams beim Kunden (bei Bedarf), einige Teams treffen sich in einem Office, Viele sind Hybrid (Je Wunsch Office/Remote).

Es wird bei Case Start darüber gesprochen, was dem Kunden und den Teammitgliedern wichtig ist, dafür wird das beste Modell für alle gefunden.

Finde es großartig für alle Seiten. Ergebnisse für Kunden sind besser weil weniger Reisezeit, weniger Reisekosten und viel flexibler/angenehmer für die Berater.

Wie siehts bei dir mit den Arbeitszeiten aus? Wann ist Beginn und wann ist Schluss?

Gerne auch an die anderen wenn jemand etwas berichten kann/möchte

Danke!

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 05.02.2022:

Bin bei Bain. Es ist aktuell sehr flexibel: Wenige Teams beim Kunden (bei Bedarf), einige Teams treffen sich in einem Office, Viele sind Hybrid (Je Wunsch Office/Remote).

Es wird bei Case Start darüber gesprochen, was dem Kunden und den Teammitgliedern wichtig ist, dafür wird das beste Modell für alle gefunden.

Finde es großartig für alle Seiten. Ergebnisse für Kunden sind besser weil weniger Reisezeit, weniger Reisekosten und viel flexibler/angenehmer für die Berater.

Genau, Flexibilität ist King, denn dann hat's für jeden positive Aspekte dabei.

Auch das stimmt leider nicht. Es gibt auch genug Leute die keine bzw. nicht zu viel Flexibilität möchten. Sei es um die Komplexität überschaubar zu halten oder um feste Strukturen zu haben oder was weiß ich noch.

Im Beratungsbereich wird man solche Leute wahrscheinlich weniger häufig finden als in Konzernen, aber es gibt sie. Und es ist kurzsichtig zu denken die aktuellen Entwicklungen wären nur positiv weil man sie selbst als positiv empfindet.

In der Beratung sehe ich aber eher, dass man gar nicht so flexibel sein wird. Ob man von zuhause oder vom Office aus arbeiten will wird man sich noch aussuchen können. Auch wenn es da dann sehr vom jeweiligen Office anhängen wird, ob man da gut arbeiten kann.
Aber ich erwarte dass die Entscheidung ob beim Kunden gearbeitet wird vor allem vom Kunden getroffen wird. Sagt der Kunde ich zahle keine Reisekosten oder meine Leute sind eh nicht vor Ort oder etwas in der Art, wird kein Berater sagen können "ich fliege aber trotzdem hin und will beim Kunden arbeiten".

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Bain wächst extrem und hat die letzten Jahre sehr viel für retention gemacht. Ambition ist offiziell 10/8/6, also so grob 08:30-22:00 Mo-Mi, 08:30-20:00 Do, 08:30-18:00 Fr. Dabei gibt es geblockte Zeiten für Essen oder auch Sport, man kann auch unter der Woche mal früher raus bei privatem Bedarf.

Das klappt meistens schon ganz gut, es gibt aber natürlich immer mal wieder mal Gründe/Wochen wo es länger wird (z.B. wichtige Deadline, neuer sehr anspruchsvoller Kunde, PL der es nicht voll im Griff hat). Bei mir klappt es die letzten zwei Jahre aber sehr gut und sustainability für MBB sehr gut.

Die anonymem case Team surveys haben über DACH hinweg historische Höchstwerte, scheint also auch bei anderen ähnlich zu sein.

throwa schrieb am 05.02.2022:

Bin bei Bain. Es ist aktuell sehr flexibel: Wenige Teams beim Kunden (bei Bedarf), einige Teams treffen sich in einem Office, Viele sind Hybrid (Je Wunsch Office/Remote).

Es wird bei Case Start darüber gesprochen, was dem Kunden und den Teammitgliedern wichtig ist, dafür wird das beste Modell für alle gefunden.

Finde es großartig für alle Seiten. Ergebnisse für Kunden sind besser weil weniger Reisezeit, weniger Reisekosten und viel flexibler/angenehmer für die Berater.

Wie siehts bei dir mit den Arbeitszeiten aus? Wann ist Beginn und wann ist Schluss?

Gerne auch an die anderen wenn jemand etwas berichten kann/möchte

Danke!

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Bin im Büro in Berlin, aber muss für das Projekt leider immer nach München (auch Bain).

Arbeitszeiten leider deutlich schlechter als hier genannt (regelmäßig bis 24:00 Uhr). Und bin nicht im PE Ring Fence.

Also kann zwar die Einführung der neuen Richtlinie bestätigen, aber klappt bei uns gar nicht. Die Arbeitszeiten sind schrecklich und sogar schlimmer als in meinem Praktikum bei Bain damals

WiWi Gast schrieb am 05.02.2022:

Bain wächst extrem und hat die letzten Jahre sehr viel für retention gemacht. Ambition ist offiziell 10/8/6, also so grob 08:30-22:00 Mo-Mi, 08:30-20:00 Do, 08:30-18:00 Fr. Dabei gibt es geblockte Zeiten für Essen oder auch Sport, man kann auch unter der Woche mal früher raus bei privatem Bedarf.

Das klappt meistens schon ganz gut, es gibt aber natürlich immer mal wieder mal Gründe/Wochen wo es länger wird (z.B. wichtige Deadline, neuer sehr anspruchsvoller Kunde, PL der es nicht voll im Griff hat). Bei mir klappt es die letzten zwei Jahre aber sehr gut und sustainability für MBB sehr gut.

Die anonymem case Team surveys haben über DACH hinweg historische Höchstwerte, scheint also auch bei anderen ähnlich zu sein.

throwa schrieb am 05.02.2022:

Bin bei Bain. Es ist aktuell sehr flexibel: Wenige Teams beim Kunden (bei Bedarf), einige Teams treffen sich in einem Office, Viele sind Hybrid (Je Wunsch Office/Remote).

Es wird bei Case Start darüber gesprochen, was dem Kunden und den Teammitgliedern wichtig ist, dafür wird das beste Modell für alle gefunden.

Finde es großartig für alle Seiten. Ergebnisse für Kunden sind besser weil weniger Reisezeit, weniger Reisekosten und viel flexibler/angenehmer für die Berater.

Wie siehts bei dir mit den Arbeitszeiten aus? Wann ist Beginn und wann ist Schluss?

Gerne auch an die anderen wenn jemand etwas berichten kann/möchte

Danke!

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Push: Wie sieht es momentan mit Home-Office bei euch aus?

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 28.06.2022:

Push: Wie sieht es momentan mit Home-Office bei euch aus

Würde mich auch interessieren

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 29.06.2022:

Push: Wie sieht es momentan mit Home-Office bei euch aus

Würde mich auch interessieren

Push

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Wie sieht’s aus mit den Perks im Home Office?
Gibts für Essen Budgets bei Lieferheld & Co?

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 29.06.2022:

Wie sieht’s aus mit den Perks im Home Office?
Gibts für Essen Budgets bei Lieferheld & Co?

Bain 3x/Woche Essen für max. 25€ pro Bestellung.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 29.06.2022:

Wie sieht’s aus mit den Perks im Home Office?
Gibts für Essen Budgets bei Lieferheld & Co?

Wäre interessant zu wissen

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 28.06.2022:

Push: Wie sieht es momentan mit Home-Office bei euch aus?

T2 4 Tage beim Kunden. Fast alle reisen hier wieder.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Wie sieht's bei den anderen aus?

antworten
M91

Aktuelle Situation MBB Home Office

Habe von einem Freund in einer MBB UB gehört, dass es aktuell fast wieder wie früher sei und er erwartet, dass es spätestens nächstes Jahr wieder die üblichen Mo-DO Reisen gibt.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

Gibt es bei MBB Budget für Home Office Ausstattung?

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

M91 schrieb am 30.06.2022:

Habe von einem Freund in einer MBB UB gehört, dass es aktuell fast wieder wie früher sei und er erwartet, dass es spätestens nächstes Jahr wieder die üblichen Mo-DO Reisen gibt.

Und dann sitzt man doch wieder ab September nur zuhause.. mir graust es schon

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 01.08.2022:

Ja

Wie sind die Konditionen dabei?

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 01.08.2022:

Gibt es bei MBB Budget für Home Office Ausstattung?

Würde mich auch interessieren wie das genau aussieht!

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 01.08.2022:

Ja

Konditionen?

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 01.08.2022:

Gibt es bei MBB Budget für Home Office Ausstattung?

Würde mich auch interessieren wie das genau aussieht

Push!

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 02.08.2022:

Gibt es bei MBB Budget für Home Office Ausstattung?

Würde mich auch interessieren wie das genau aussieht

Push!

Ebenfalls Push, das muss ja jemand wissen

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 02.08.2022:

Gibt es bei MBB Budget für Home Office Ausstattung?

Würde mich auch interessieren wie das genau aussieht

Push!

Ebenfalls Push, das muss ja jemand wissen

Bainie hier: Bei uns gibt es zum Einstieg neben der Relocation Allowance (bis zu 3000€ für Umzugs- und Besichtigungskosten, aber explizit keine Möbel/Ausstattung) noch eine dezidierte Home Office Allowance - 500€ für Hardware (Bildschirm, Webcam etc.), Büromöbel etc.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 04.08.2022:

Gibt es bei MBB Budget für Home Office Ausstattung?

Würde mich auch interessieren wie das genau aussieht

Push!

Ebenfalls Push, das muss ja jemand wissen

Bainie hier: Bei uns gibt es zum Einstieg neben der Relocation Allowance (bis zu 3000€ für Umzugs- und Besichtigungskosten, aber explizit keine Möbel/Ausstattung) noch eine dezidierte Home Office Allowance - 500€ für Hardware (Bildschirm, Webcam etc.), Büromöbel etc.

Die Beträge sind ein Witz. Was willst du mit 500 € für ne Home-Office Ausstattung kaufen? Ein guter Monitor alleine kostet schon das doppelte davon. Dafür bekommst vielleicht nen gutes Mikrofon oder ein sehr gutes Headset mit den 500.

In USA bekommst 10-30k für Relocation, und Homeoffice mind. 5k. Da sieht man, wie weit wir in Europa noch hinterher hinken.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

WiWi Gast schrieb am 04.08.2022:

Gibt es bei MBB Budget für Home Office Ausstattung?

Würde mich auch interessieren wie das genau aussieht

Push!

Ebenfalls Push, das muss ja jemand wissen

Bainie hier: Bei uns gibt es zum Einstieg neben der Relocation Allowance (bis zu 3000€ für Umzugs- und Besichtigungskosten, aber explizit keine Möbel/Ausstattung) noch eine dezidierte Home Office Allowance - 500€ für Hardware (Bildschirm, Webcam etc.), Büromöbel etc.

500€… reicht für nichts ordentliches, aber naja, besser als nichts.

antworten
WiWi Gast

Aktuelle Situation MBB Home Office

500€ nur? Das wirkt echt sehr bescheiden.

Ich konnte mir bei meinem jetzigen Arbeitgeber (DAX 40) zumindest für bis zu 2.000€ über die Kostenstelle einen Tisch, Stuhl und zwei Monitore bestellen. Und ich dachte schon, dass unser Budget eher knapp bemessen ist

antworten

Artikel zu Home-Office

Home-Office: Sachgrundlos befristeter Arbeitsvertrag im Anschluss an Heimarbeitsverhältnis möglich

Home-Office: Heimarbeit mit befristetem Arbeitsvertrag

Einem Heimarbeitsverhältnis im Home-Office kann einen befristeten Arbeitsvertrag - kalendermäßig bis zu zwei Jahren - auch ohne sachlichem Grund folgen. Dies hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat entschieden.

Home-Office Beleuchtung

Die fortschreitende Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt. Durch die Corona-Krise hat vor allem das Home-Office sehr an Bedeutung gewonnen. Viele Firmen haben ihre Mitarbeiter ins häusliche Büro entsandt und nicht alle werden ihren kompletten Mitarbeiterstamm in die firmeneigenen Geschäftsräume zurückholen. Die Arbeit von Zuhause aus ist zu einem festen Bestandteil der Arbeitskultur geworden und der Trend zum Home-Office ist weiter im Aufwind.

Arbeitnehmer halten sich im Home-Office für produktiver

Ein Schreibtisch mit einem Computer, einem Telefon und einer Kaffeetasse.

Die Mehrheit der Teilnehmer einer Monster-Jobumfrage in Deutschland und Österreich meint, zu Hause adäquat arbeiten zu können. Jedoch nur drei von zehn der deutschen Großunternehmen glauben, Mitarbeiter seien im Home-Office produktiver als im Büro. Monster gibt Tipps für den richtigen Umgang mit der Home-Office Regelung.

Home Office: Digitalisierung bietet Chancen für flexibles Arbeiten

Home-Office Digitalisierung Arbeitswelt-2015

Das Home Office und externe Spezialisten gewinnen gegenüber den klassischen Büroarbeitsplätzen an Bedeutung. Deutlich wichtiger werden auch virtuelle Meetings, vor allem mit Hilfe von Videokonferenzen. Das ist das Ergebnis einer Befragung unter 1.500 Geschäftsführern und Personalleitern im Auftrag des Digitalverbands BITKOM.

Büroarbeitsplatz verliert an Bedeutung - Unzeitgemäße IT frustriert Mitarbeiter

Studie zeitgemäße Arbeitsplatz

Das Arbeitsumfeld, indem Mitarbeiter heute tätig sind, ändert sich rasant – die IT-Ausstattung hält allerdings nicht mit. So lautet die Kernaussage der Studie »Der zeitgemäße Arbeitsplatz« von Computacenter. Als größter Produktivitätskiller wird dabei die Bearbeitung von E-Mails empfunden.

Von Zuhause aus arbeiten - So leicht geht's

Ein Schreibtisch mit Computertechnik von Apple.

Von zu Hause aus kann leicht etwas Geld dazu verdient werden. Das hat den Vorteil, dass das Haus nicht verlassen werden muss. Zudem lässt sich die Zeit frei einteilen. Außerdem sind keine großen Kosten mit dem Einstieg verbunden, denn oft wird lediglich ein Computer mit einem Internetanschluss und ein Telefon benötigt.

Jeder Zweite kann sich im Homeoffice nicht konzentrieren

Home-Office: Eine Person packt zuhause ein Packet aus.

Auf den ersten Blick scheint das Homeoffice eine bequeme Lösung, vom Bett an den Schreibtisch, keine Business-Kleidung und kein Gedränge in der U-Bahn. Doch eine aktuelle Homeoffice-Studie zeigt, dass der Traum von der Unabhängigkeit auch seine Schattenseiten hat.

Home-Office – Das Büro der Zukunft

Längst ist die Arbeitsform Home-Office nicht mehr nur auf wenige Berufe beschränkt - Fakt ist, immer mehr Erwerbstätige arbeiten von Zuhause aus – sei es als Selbständiger oder als Angestellter. Einige Unternehmen bieten ihren Arbeitnehmern sogar die Möglichkeit selber zu entscheiden, ob sie einen Tag die Woche von Zuhause aus arbeiten wollen.

Arbeiten von zu Hause: Die Vorteile und Nachteile des Home Office

Home-Office: Ein Schreibtisch mit einem Computer von appel in hellen Farben.

Das Erledigen der beruflichen Arbeit von zu Hause aus praktizieren in den USA bereits 10 Prozent der Beschäftigten. In Deutschland steckt diese Entwicklung noch in den Kinderschuhen. Die Voraussetzungen zur Einrichtung eines Home Office sind jedoch vergleichbar.

Horváth trauert um Controlling-Papst und Firmengründer Péter Horváth

Das Foto zeigt Péter Horváth, den Gründer der Managementberatung Horváth & Partner

Péter Horváth, der Controlling-Pionier und Firmengründer der Unternehmensberatung Horváth, ist am 4. Juni 2022 im Alter von 85 Jahren gestorben. Die über 1.000 Mitarbeitenden der international tätigen Managementberatung Horváth trauern um ihren Aufsichtsrat. 1973 baute Péter Horváth an der TU Darmstadt den ersten Lehrstuhl für Controlling in Deutschland auf. Sein Standardwerk „Controlling“ ist inzwischen in der 14. Auflage erschienen und gilt unter Wirtschaftsstudierenden als Controlling-Bibel.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee bei „Bester Arbeitgeber Deutschland 2022“ gerade mit Platz 6 und in NRW mit Platz 2 ausgezeichnet.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Roland Berger übernimmt POLARIXPARTNER

Ein Wolkenkratzer symbolisiert die Übernahme der POLARIXPARTNER durch die Unternehmensberatung Roland Berger.

Roland Berger verstärkt sich mit dem Team von POLARIXPARTNER und baut seine Expertise im Bereich Kostenoptimierung weiter aus. Die in Saarburg (Rheinland-Pfalz) ansässige Beratung beschäftigte zuletzt rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. POLARIXPARTNER unterstützt Unternehmen sowohl bei der Strategieentwicklung als auch bei der Optimierung von Kosten und Prozessen zur nachhaltigen Verbesserung der Effizienz.

Fallstudienworkshop: Volkswagen Consulting Case Race 2022

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Case Race 2022"

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und des Volkswagen Konzerns blicken möchte, hat dazu beim "Case Race 2022" Gelegenheit. Der Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet vom 13. bis 15. Juli 2022 in Wolfsburg statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Die Bewerbungsfrist für den Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting ist der 15. Juni 2022.

Accenture übernimmt Ingenieurberatung umlaut

Wirtschaftsingenieur

Accenture wächst mit der Übernahme von umlaut im Kerngeschäft der Digitalisierungsberatung weiter. Das internationale Beratungsunternehmen reagiert damit auf die zunehmende Digitalisierung der industriellen Fertigung und der steigenden Nachfrage nach Beratungsleistungen dabei. Die Ingenieurberatung umlaut ist die jüngste zahlreicher Akquisitionen. Vor einigen Wochen erst hatte Accenture die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner und die deutsche Technologieberatung SALT Solutions übernommen.

Antworten auf Aktuelle Situation MBB Home Office

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 56 Beiträge

Diskussionen zu Home-Office

Weitere Themen aus Consulting & Advisory