DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
GehälterIGM

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

Nabend,

vielleicht habt ihr ja die Äußerungen des Arbeitgeberverbandes heute mitbekommen. Wie sehr ihr das? Sind die fetten Jahre nun endgültig vorbei?

Bei vielen Dingen hat Rainer Dulger Recht. Aber das ist natürlich auch nur die eine Seite der Medallie.

Seht ihr auch evtl. andere Dinge als stärkere Anreize als Geld für die Zukunft (mehr Freizeit, mehr Freiheiten, mehr non-monetäre Benefits)?

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

Die IGM Beschäftigten sind sehr streiklustig. Sobald die Arbeitgeber nicht stumpf "Ja und danke" zum Angebot sagen, wird gestreikt. Meist auch direkt mehrfach nacheinander.

Jetzt allerdings nur den Flächentarif aufzugeben, macht die Situation für die Arbeitgeber nicht besser. Gestreikt wird dann genauso viel wie vorher (vielleicht sogar mehr). Bloß muss dann jeder Arbeitgeber außerhalb des Tarifs selber eine Einigung finden.

Was ich verstehen kann, ist die Kritik an den zusätzlichen freien Tagen durch die Arbeitgeber. 8 zusätzliche Tage pro Person ist eine Hausnummer.

Gleichzeitig kommen mir die Arbeitgeberverbände immer etwas abgehoben und großkotzig vor. Es ist ja nicht so, dass man Betriebsräte, Gewerkschaften und Tarifbindung hätte, weil die das wollten. Man hat dieses System, weil die Arbeitnehmer dies in mehreren Jahrzehnten "Arbeitskampf" so durchgesetzt haben. Wer glaubt das einseitig abschaffen zu können, verkennt die Lage etwas.

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

Wir haben in unserer Abteilung darüber heute herzhaft gelacht. Solche Aussagen des Arbeitgeberverbands sollten für alle Nichtmitglieder ein Ansporn sein der Gewerkschaft beizutreten.

Übrigens, fette Jahre gab es meist nur für die Aktionäre und Vorstände. Wirklich größere Reallohnsteigerungen gab es schon lange nicht mehr.

Die Kollegen im osteuropäischen Ausland gründen darüber hinaus auch schon fleißig Gewerkschaften und lassen sich die dort betriebene Lohndrückerei nicht mehr gefallen.

Sollte sich der Arbeitgeberverband also wirklich mit der IG Metall anlegen, wird er den Kampf verlieren.

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

Wird auch Zeit. Tarifverträge passen nicht in die Leistungsgesellschaft.

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

So schlimm kann es ja mit dem berüchtigten Fachkräftemangel nicht sein, wenn ein Mittel zur fachkräftegewinnung aufgeben will.

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

kann mal jmd. bitte die Quelle nennen? Danke

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

WiWi Gast schrieb am 24.07.2019:

kann mal jmd. bitte die Quelle nennen? Danke

Titel des Threads 1:1 bei Google eingeben und du hast deine Quelle.

Ansonsten:
Hier geht es doch nur um die Tarifverhandlungen die im nächsten Jahr anstehen. Da will man sich natürlich früh entsprechend positionieren.

Die 4% Lohnerhöhung über 2 Jahre sind natürlich einfach absurd. Das ist ja fast Inflationsausgleich!? Unerhört! Dann noch 8 freie Tage!!!! 8!!!!!! Wie soll die deutsche Wirtschaft das nur aushalten? Die Gewerkschaften werden unser Untergang sein! Bei der nächsten Tarifverhandlung sollte man am besten auf jegliche Lohnerhöhung verzichten!!! Der Standort Bangladesch.... äh Deutschland, ist ansonsten einfach nicht mehr wettbewerbsfähig. (Ironie off)

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

Der IGM Tarif ist m.E. viel zu hoch. Könnte eine Kündigung sehr gut nachvollziehen.

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

WiWi Gast schrieb am 24.07.2019:

Der IGM Tarif ist m.E. viel zu hoch. Könnte eine Kündigung sehr gut nachvollziehen.

Typisch deutsch. Verdient man selber zu wenig, dann muss natürlich nicht das eigene Gehalt erhöht werden, sondern das der anderen reduziert werden. Hauptsache es geht niemandem besser als einem selbst.

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

Zum Glück bin ich selbstständig und muss mich mit solchen Streiks nicht abgeben. Die 230k hab ich letztes Jahr so verdient.

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

Die fetten Jahre sind vorbei. Wird Zeit dass bei den Metallern mal die Vernunft eintritt.
Zu hohe Gehälter und zu viel Freizeit! Wir als WiWis sind ja sowieso tendenziell eher Arbeitgeber und das was zählt ist unsere Rendite.
Je weniger Gehälter gezahlt werden, desto mehr bleibt den richtigen Leistungsträgern (Vorstand, Prokuristen)!
Gewerkschaften sind voll 20. Jahrhundert, gehören meiner Meinung nach alle abgeschafft!

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

WiWi Gast schrieb am 24.07.2019:

Zum Glück bin ich selbstständig und muss mich mit solchen Streiks nicht abgeben. Die 230k hab ich letztes Jahr so verdient.

Welcher Bereich?

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

WiWi Gast schrieb am 24.07.2019:

+1

WiWi Gast schrieb am 24.07.2019:

Die fetten Jahre sind vorbei. Wird Zeit dass bei den Metallern mal die Vernunft eintritt.
Zu hohe Gehälter und zu viel Freizeit! Wir als WiWis sind ja sowieso tendenziell eher Arbeitgeber und das was zählt ist unsere Rendite.
Je weniger Gehälter gezahlt werden, desto mehr bleibt den richtigen Leistungsträgern (Vorstand, Prokuristen)!
Gewerkschaften sind voll 20. Jahrhundert, gehören meiner Meinung nach alle abgeschafft!

Ohne Arbeitnehmer kein Umsatz. Sollte einem WiWi eigentlich geläufig sein.

Ich will sehen, wie sich die großen Buden mit IGM anlegen. Nen paar 24/48 oder 72 Stunden Streiks, schön mehrere Wochen hintereinander, das wäscht den Vorständen den Kopf. Bis jetzt ist noch jeder eingeknickt, egal wie groß der Laden war. Wer viel hat, hat auch viel zu verlieren.

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

Die Gehälter die im IGM Tarif gezahlt werden sind sehr überdurchschnittlich. Und trotzdem wird gestreikt wegen diesem und jenem. Mir würde das als Arbeitgeber auch auf den Sack gehen. Faire Bezahlung - ja, gute Work-Life Balance - ja. Man muss es aber auch nicht übertreiben.

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

Ganz gewöhnliche Folge der hoch expansiven Geldpolitik. Produktivität ist schon lange nicht mehr nahe des Produktionspotenzials. Wachstum ist auch nahezu Fehlanzeige. Nur Vermögenswerte steigen. Die Kosten werden auf den Arbeitnehmer überwälzt. Reallöhne sinken.

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

Die IGM-Gehälter sind nicht zu hoch, sondern viele nicht IGM-Gehälter sind zu niedrig. Da wir aber in Deutschland leben, mit dieser einzigartigen Neidkultur, haben Gewerkschaften außerhalb der eigenen Branche einen schweren Stand.

Zudem kommt auch noch, dass die IGM schon immer von den klassischen Arbeitern getragen wurde. Akademiker scheren sich in der Regel nicht großartig um Streiks oder Tarifverhandlungen. Wir nehmen das Geld einfach gerne mit und philosophieren in Foren über die IGM ^^

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

Gibts hier was neues?

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

Doch passen Sie. Nehmlich das Leistung sich auchblohnt und gerecht verteilt wird. Ansonsten gewinnt nur der Unternehmer und die Kunden Arbeitnehmer werden klein gehalten.

WiWi Gast schrieb am 23.07.2019:

Wird auch Zeit. Tarifverträge passen nicht in die Leistungsgesellschaft.

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

Freelancer oder ?

WiWi Gast schrieb am 24.07.2019:

Zum Glück bin ich selbstständig und muss mich mit solchen Streiks nicht abgeben. Die 230k hab ich letztes Jahr so verdient.

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

Wahre Worte! Warum hat man sonst so ein Lohngefälle. Hoffe der Mindestlohn wird mal auf 15 Euro abgehoben dann kommt wieder Schwung in die Bude denn warum sollten soviel in den Westen wenn Leistung sich im Osten lohnt 80k bei 20h geht auch dort. Aber eben sehr selten.

WiWi Gast schrieb am 24.07.2019:

Die IGM-Gehälter sind nicht zu hoch, sondern viele nicht IGM-Gehälter sind zu niedrig. Da wir aber in Deutschland leben, mit dieser einzigartigen Neidkultur, haben Gewerkschaften außerhalb der eigenen Branche einen schweren Stand.

Zudem kommt auch noch, dass die IGM schon immer von den klassischen Arbeitern getragen wurde. Akademiker scheren sich in der Regel nicht großartig um Streiks oder Tarifverhandlungen. Wir nehmen das Geld einfach gerne mit und philosophieren in Foren über die IGM ^^

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

WiWi Gast schrieb am 24.07.2019:

Die IGM-Gehälter sind nicht zu hoch, sondern viele nicht IGM-Gehälter sind zu niedrig.

Das kann man so pauschal nicht sagen.
Gerade im IGM-Bereich gibt es lange Lieferketten, wo die ersten "Glieder" regelrecht ausgebeutet werden und die Großen profitieren. Die ersten sind dann entweder im Ausland oder inländische Zulieferer, die nicht im Tarif sind und gerade so genug Luft zum leben gelassen wird.
Ähnliches auch intern, IGM ist einer der Bereich mit dem größten Anteil an Leiharbeit.

Man muss an der Stelle also auch mal klipp und klar sagen, es gibt bei IGM genug Stellen, wo andere dafür ausgebeutet werden, nur damit man der eigenen Klientel hohe Gehälter zahlen kann. Das hat dann auch nichts damit zutun, dass die anderen zu wenig verdienen, dort geht schlicht nicht mehr, weil da vom Kuchen nur noch ein kleines Stück übrig ist, während sich der IGM-Mitarbeiter wie selbstverständlich ein zweites holt.

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

WiWi Gast schrieb am 24.07.2019:

Zum Glück bin ich selbstständig und muss mich mit solchen Streiks nicht abgeben. Die 230k hab ich letztes Jahr so verdient.

Who cares?

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

push

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

WiWi Gast schrieb am 24.07.2019:

Zum Glück bin ich selbstständig und muss mich mit solchen Streiks nicht abgeben. Die 230k hab ich letztes Jahr so verdient.

Darf ich fragen in welchem Bereich?

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

Problem sehe ich an einen Bruch innerhalb der Industrie, woran die Gewerkschaften scheitern könnten.

Daimler zahlt nur knapp 1000€ Prämie
Volkswagen hat wohl kräftig verdient, und gibt dann ca. 4000-5000€ als Prämie
BMW ist die Prämie immer noch hoch, sagen wir 5000-7000€

VW Haustarif wird wohl erhöht, BMW kann auch einen Inflationsausgleich stemmen, während kleine Zulieferer ums Überleben kämpfen und sich eher um Auslagerungen und betriebsbedingten Kündigungen Gedanken machen.

Das brigt großes Konfliktpotenzial zwischen den OEMs und den kleinen Zulieferern. Bin gespannt, ob es bei den OEMs sowas wie ein Solidaritätsbekenntnis gibt, oder ob man quasi den Darwinismus folgt.

Da kann man einen

antworten
WiWi Gast

Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

Was will der Pusher wissen?

antworten

Artikel zu IGM

IG Metall Gehaltsstudie 2016/2017 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Einstiegsgehalt Wirtschaftswissenschaftler

Was verdienen Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2016 durchschnittlich 49.938 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern mit 42.445 Euro etwa 17,7 Prozent darunter. Im Vorjahr hatte dieser Gehaltsvorteil bei den Wirtschaftswissenschaftlern noch 33 Prozent betragen.

IG Metall Gehaltsstudie 2015 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Was können Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg verdienen? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2015 durchschnittlich 48.850 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftler etwa 33 Prozent darunter.

IG Metall Gehaltsstudie 2014 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaften

Vier Männchen aus weißen Büroklammern und den weißen Buchstaben W, I, W und I turnen auf Münzentürmen.

Was können Berufsanfänger verdienen? Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen in der Metall- und Elektroindustrie. In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit 47952 Euro Jahresentgelt in 2014 bis zu 35 Prozent mehr.

IG Metall Gehaltstudie 2013 - Einstiegsgehälter BWL, VWL

Geldscheine 100 Euro und 50 Euro

Was können Berufsanfänger verdienen? Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen verschiedener Studienfächer in der Metall- und Elektroindustrie und veröffentlicht die Ergebnisse im Flyer "Einstiegsgehälter für Absolventen".

Online-Tariflexikon der IG Metall

Ein hohes, großes  Gebäude in Grau- und Rottönen und der weißen Aufschrift Gewerkschaftshaus.

Von Abschluss über Lohnausgleich bis Weihnachtsgeld - das kostenlose Tariflexikon der IG Metall erklärt Fachbegriffe rund um den Tarifvertrag. Wer sich in der komplexen Tariflandschaft nicht zurecht findet, kann hier jederzeit die wichtigsten Begriffe rund um den Tarifvertrag nachschlagen.

IG Metall Gehaltstudie 2012 - Einstiegsgehälter BWL, VWL

Uni-Teil des Universal-Logos.

Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen verschiedener Studienfächer und veröffentlicht die Ergebnisse im Flyer "Einstiegsgehälter für Absolventen".

IG Metall Gehaltstudie 2011 - Einstiegsgehälter BWL, VWL

50 Euroscheine symbolisieren das Thema Gehalt.

Die neue IG Metall-Umfrage zu den Einstiegsgehältern zeigt: Die Chancen für Berufseinsteiger haben sich verbessert. Zudem haben die Wirtschaftswissenschaftler beim Gehalt inzwischen mit den Naturwissenschaftlern gleichgezogen.

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

TVÖD-Tarifeinigung: Beschäftigte können sich über mehr Geld freuen

TVöD: Ein weißes Schild weist den Weg zur  "Universität"

Die Tarifrunde 2018 mit dem Bund und den kommunalen Arbeitgebern ist abgeschlossen. Die Entgelte werden in drei Schritten erhöht; betrieblichschulische Ausbildungsverhältnisse und duale Studiengänge werden tarifiert. Außerdem wird die Jahressonderzahlung im Tarifgebiet Ost der VKA an das Westniveau angeglichen.

Bachelorabsolventen verdienen langfristig viel weniger

 Wortspinnennetz - An Fäden hängen mehrere kleine Würfel mit Buchstaben, die Hochschulabschlüsse: PHD, BA, DR, MA und DIPL vor grauem Hintergrund zeigen.

Höhere Abschlüsse zahlen sich aus. Das Gehalt von Bachelorabsolventen ist im Alter von 25 Jahren bei 2.750 Euro mit dem bei beruflichen Fortbildungsabschlüsse vergleichbar. Masterabsolventen erzielen dann bereits ein Einkommen von rund 2.900 Euro im Monat. Dieser Einkommensunterschied wächst mit steigender Berufserfahrung, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zeigt. 34-jährige Masterabsolventen verdienen im Durchschnitt etwa 4.380 Euro im Monat, Bachelorabsolventen 3.880 Euro.

Gehaltsanalyse 2017: Was Fach- und Führungskräfte nach Bundesländern verdienen

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Wer in Städten lebt und arbeitet, bekommt mehr Gehalt - das stimmt zumindest im Fall München. Fach- und Führungskräfte aus München verdienen durchschnittlich über 3.200 Euro mehr im Jahr als außerhalb der bayrischen Hauptstadt. Das gilt jedoch nicht für alle Bundesländer. Das Online-Portal Gehalt.de hat die Durchschnittsgehälter aller Bundesländer - ohne die Stadtstaaten - mit und ohne Hauptstadt analysiert.

Gehaltsübersicht 2017: Buchhalter und Einkäufer verzeichnen Gehaltszuwachs

Die Gehälter im Finance-, Assistenz- und kaufmännischen Bereich steigen im Jahr 2017 erneut. Besonders profitieren Lohnbuchhalter, Gehaltsbuchhalter sowie Einkäufer von den steigenden Gehältern. Lohnbuchhalter und Gehaltsbuchhalter erwarten einen Zuwachs von 5,9 Prozent, bei Einkäufern sind es 4,3 Prozent. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse der neuen Gehaltsübersicht 2017 von Personaldienstleister Robert Half.

Gehaltsstudie 2015: Das verdienen Diplom-Kaufleute und Diplom-Betriebswirte

Ein Lego-Männchen im Anzug mit vielen 50 Euro Scheinen symoblisiert das Thema Gehalt.

Diplom-Kaufleute verdienen in Deutschland im Durchschnitt 4.851 Euro im Monat. Das Einkommen der Diplom-Kaufleute steigt dabei mit der Dauer der Berufserfahrung von durchschnittlichen Einstiegsgehältern von gut 4.100 Euro bis hin zu etwa 6.000 Euro bei mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Auch Diplom-Kaufleute profitieren in tarifgebundenen Unternehmen von höheren Gehältern. Sie liegen 17,4 Prozent über dem Gehalt ihrer Kollegen in Betrieben ohne Tarifvertrag, so das aktuelle Ergebnis der LohnSpiegel Einkommensstudie für die Berufsgruppe „Diplom-Kaufmann/-frau, Diplom-Betriebswirt/in“.

Gehaltsstudie 2016: Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen um 2,6 Prozent

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Die Gehälter im Marketing und Vertrieb wurden in Deutschland in 2016 um durchschnittlich 2,6 Prozent angehoben. Führungskräfte in Marketing und Vertrieb verdienen durchschnittlich 113.000 Euro jährlich, Spezialisten 73.000 Euro und Sachbearbeiter 49.000 Euro. Im Vertrieb ist die variable Vergütung Standard. Fast alle Vertriebsleiter, Außendienstleiter und Außendienstmitarbeiter erhalten etwa 20 Prozent vom Gehalt als leistungsabhängige Vergütung. Das zeigt die Gehaltsstudie 2016 der Managementberatung Kienbaum.

Antworten auf Arbeitgeber drohen mit Ende der IGM Tarifbindung

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 26 Beiträge

Diskussionen zu IGM

45 Kommentare

IGM - Stufen

WiWi Gast

Bonus könnten sich zumindest alle schon mal für 20/21 abschminken

9 Kommentare

IGM wirklich so hoch?

WiWi Gast

EG 10 könnte auch die Zieleinstufung sein und man startet mit weniger. Hängt vom Bundesland und Unternehmen ab. Aber 55-60k, in Ei ...

Weitere Themen aus Gehälter