DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Gehalt & BerufserfahrungControlling

Gehaltsstudie 2015: Controller verdienen 2015 rund 3,5 Prozent mehr als im Vorjahr

Das Gehalt von Controllern steigt mit zunehmender Verantwortung und je anspruchsvoller die Position der Controller, desto höher ist entsprechend der Bonus zum Festgehalt. Sachbearbeiter verdienen im Controlling im Schnitt 63.000 Euro pro Jahr. Das durchschnittliche Jahresgehalt von Controllern in Führungspositionen beträgt 116.000 Euro. In großen Unternehmen verdienen Controller mehr als in kleinen Firmen, wie eine aktuelle Gehaltsstudie für das Jahr 2015 von Kienbaum zeigt.

Buchstabenwürfel ergeben das Wort: Gehälter, welches sich auf einer roten, glatten Oberfläche wiederspiegelt.

Gehaltsstudie 2015: Controller verdienen 2015 rund 3,5 Prozent mehr als im Vorjahr
Gummersbach, 22.10.2015 (kb) - Die Gehälter im Controlling deutscher Unternehmen steigen um rund 3,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr: Sachbearbeiter im Controlling verdienen im Schnitt 63.000 Euro pro Jahr. Ihre Controlling-Chefs bezahlen die Unternehmen noch deutlich besser: Das durchschnittliche  Jahresgehalt von Controllern in Führungspositionen beträgt 116.000 Euro; das sind rund 84 Prozent mehr als das Sachbearbeiter-Gehalt.  Das ergibt eine Analyse zur Vergütung von Controllern der Beratungsgesellschaft Kienbaum, die im Rahmen des aktuellen Vergütungsreports „Führungskräfte & Spezialisten in kaufmännischen Funktionen“ 1.269 Einzelpositionen in 722 Unternehmen untersucht hat.

Gehalt steigt mit zunehmender Verantwortung
Mit zunehmender Verantwortung und anspruchsvolleren Aufgaben steigen auch die Gehälter der Mitarbeiter im Controlling: Während Controlling-Leiter eine durchschnittliche Jahresvergütung von 147.000 Euro erzielen, liegt das Gehalt auf der operativen Führungsebene im Schnitt bei 75.000 Euro. Bei den Junior-Spezialisten im Controlling ergibt sich ein ähnliches Bild: Sie verdienen mit durchschnittlich 47.000 Euro im Jahr deutlich weniger als Senior-Spezialisten, die ein jährliches Gehalt von 77.000 Euro beziehen.

Controlling-Chefs erhalten höchsten Bonus
Der jahresbezogene Bonus im Controlling fällt sehr unterschiedlich aus: Während bei den Senior-Spezialisten im Schnitt 72 Prozent eine variable Vergütung in Höhe von durchschnittlich 8.000 Euro erhalten, sind es bei den Junior-Spezialisten nur 52 Prozent. Sie verdienen mit durchschnittlich 3.000 Euro gerade mal sechs Prozent in Form eines Bonus.

Auch bei den Leitern des Controllings gibt es erhebliche Unterschiede bei der Höhe der variablen Vergütung: Auf der oberen Führungsebene erhalten 89 Prozent der Positionsinhaber eine zusätzliche variable Vergütung in Höhe von durchschnittlich 32.000 Euro. Das entspricht 18 Prozent ihres Gesamtgehalts. Auf der operativen Führungsebene hingegen beziehen nur 68 Prozent einen Bonus, der mit durchschnittlich 10.000 Euro zehn Prozent ihres Jahresgehalts ausmacht.

Je größer das Unternehmen, desto höher das Gehalt
Das Gehalt eines Controllers wird maßgeblich von der Größe des Unternehmens bestimmt, in dem er arbeitet: Sachbearbeiter im Controlling verdienen in Firmen mit weniger als 50 Beschäftigen im Schnitt 62.000 Euro im Jahr. Kollegen in Unternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern erhalten mit durchschnittlich 72.000 Euro im Jahr 16 Prozent mehr.

Bei Leitern des Controllings sind die Unterschiede noch größer: Sie verdienen in Firmen mit mehr als 5.000 Beschäftigten im Schnitt 156.000 Euro. Das sind 77 Prozent mehr als ein Kollege in einem Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern verdient; deren Gehalt beträgt durchschnittlich 88.000 Euro im Jahr. „Die Gründe für diese Unterschiede liegen vor allem in der größeren Verantwortung und der zunehmenden Komplexität der Aufgabenstellungen in großen Unternehmen. In der Regel geht das mit einer höheren Vergütung einher. Es sollte jedoch nicht übersehen werden, dass insbesondere Führungskräfte in kleinen und mittleren Unternehmen in flachen Hierarchien agieren und somit häufig ein breiteres Verantwortungsfeld betreuen“, sagt Julia Zmítko, Vergütungsexpertin bei Kienbaum.

Der Kienbaum Vergütungsreport 2015 „Führungskräfte & Spezialisten in kaufmännischen Positionen“ ist zum Preis von 800 Euro (+MwSt.) bei der Kienbaum Vergütungsberatung erhältlich.

 

Im Forum zu Controlling

8 Kommentare

Jobwechsel Controller

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 21.11.2017: Warum sollten sie es nicht? Ist natürlich immer eine Definition,was du als Sachbearbeiter siehst. Für mich sind es Leute ohne Personalverantwortung. Und bei un ...

8 Kommentare

Re: Zweites sinnvolles Praktikum im Gap Year?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 15.10.2017: FH Reutlingen > TUM > WHU und dann der ganze Rest inkl. HSG. Wenn bei uns (BB) wieder einmal eine Bewerbung von der FH Reutlingen eingeht, rummst es regelr ...

2 Kommentare

Bewerbungsanschreiben - Feedback

WiWi Gast

Just my $0.02 - hoffe es hilft dir etwas WiWi Gast schrieb am 10.10.2017: "bereits während meines Praktikums in einer mittelständischen Unternehmensberatung konnte ich wertvolle Praxiserfahru ...

8 Kommentare

Controlling oder Buchhaltung oder.....?

Hollar

In einem größeren Unternehmen gibt es sicherlich Abteilungsleiter, die Mitarbeiter unter sich haben. Nur ob es auch bei ihm zutrifft, wenn es 1. kein großes Unternehmen ist und 2. er überhaupt kein ...

7 Kommentare

Gehalt Controller

WiWi Gast

Das Gehalt ist für den Umsatz völlig okay. Die Frage ist eher, ob du mit der Knete in MUC überleben kannst.

1 Kommentare

Prakiktum Controlling

WiWi Gast

Hallo, kann hier jemand mal von seinen Praktikumserfahrungen im Bereich Controlling berichten? Bei welchem Unternehmen wart ihr ? Wie waren eure Erfahrungen? Was hattet ihr für ein Profil? Gab es ein ...

3 Kommentare

Controller Weiterbildungen

WiWi Gast

ab ins ausland?

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Controlling

Grüner Klee wächst aus einem Steinboden herraus.

5. Green Controlling-Preis 2015

Mit dem Green Controlling-Preis 2015 wird die "grünste" Controllinglösungen des Jahres mit 10.000 Euro prämiert. Zur Teilnahme am Auswahlverfahren ist eine maximal zehn Seiten umfassende Darstellung der grünen Controllinglösung einzureichen. Bewerbungen für den Green Controlling-Preis können bis zum 15. August 2015 eingereicht werden.

Weiteres zum Thema Gehalt & Berufserfahrung

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

Gehaltsübersicht 2017: Buchhalter und Einkäufer verzeichnen Gehaltszuwachs

Die Gehälter im Finance-, Assistenz- und kaufmännischen Bereich steigen im Jahr 2017 erneut. Besonders profitieren Lohnbuchhalter, Gehaltsbuchhalter sowie Einkäufer von den steigenden Gehältern. Lohnbuchhalter und Gehaltsbuchhalter erwarten einen Zuwachs von 5,9 Prozent, bei Einkäufern sind es 4,3 Prozent. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse der neuen Gehaltsübersicht 2017 von Personaldienstleister Robert Half.

Ein Lego-Männchen im Anzug mit vielen 50 Euro Scheinen symoblisiert das Thema Gehalt.

Gehaltsstudie 2015: Das verdienen Diplom-Kaufleute und Diplom-Betriebswirte

Diplom-Kaufleute verdienen in Deutschland im Durchschnitt 4.851 Euro im Monat. Das Einkommen der Diplom-Kaufleute steigt dabei mit der Dauer der Berufserfahrung von durchschnittlichen Einstiegsgehältern von gut 4.100 Euro bis hin zu etwa 6.000 Euro bei mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Auch Diplom-Kaufleute profitieren in tarifgebundenen Unternehmen von höheren Gehältern. Sie liegen 17,4 Prozent über dem Gehalt ihrer Kollegen in Betrieben ohne Tarifvertrag, so das aktuelle Ergebnis der LohnSpiegel Einkommensstudie für die Berufsgruppe „Diplom-Kaufmann/-frau, Diplom-Betriebswirt/in“.

Gehaltsreport-2016 Führungskräfte Wirtschaftsstudium

StepStone Gehaltsreport 2016: Das verdienen Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium

Durchschnittlich 52.000 Euro verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Akademiker verdienen im Schnitt 28 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteile in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 58.871 Euro, in Wirtschaftsinformatik 62.382 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen 62.231 Euro.

Gehaltsübersicht-2016 Einkäufer-Kundenberater Manager

Gehaltsübersicht 2016: Einkäufer mit größter Gehaltsentwicklung

Die Gehälter bei kaufmännischen Fachkräften steigen im Jahr 2016. Der Gehaltsübersicht 2016 von Personaldienstleister Robert Half zufolge tendiert vor allem die Vergütung von Einkäufern, Kundenberatern, Office-Managern und Projektassistenten in diesem Jahr zu höheren Gehältern. Die Einkäufer erwartet bei den Office-Jobs mit 2,4 Prozent Gehaltssteigerung die beste Gehaltsentwicklung.

Gehaltsreport-2015 Führungskräfte Deutschland

StepStone Gehaltsreport 2015: Das verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland

Durchschnittlich 52.000 Euro verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Akademiker verdienen im Schnitt 35 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Bruttojahresgehalt inklusive variablem Anteile in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 56.438 Euro, in Wirtschaftsinformatik 60.929 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen 60.790 Euro.

Stepstone Gehaltsreport 2014

Stepstone Gehaltsreport 2014 - Angehende Wirtschaftsingenieure verdienen am meisten

Zum Jahresende stehen die Gehaltsverhandlungen an. Eine gute Vorbereitung auf das Gespräch mit dem Chef ist wichtig. Mit welchen Jahresgehältern ist in einer Branche und Berufsgruppe zu rechnen? Für den Stepstone Gehaltsreport 2014 wurden 50.000 Fach- und Führungskräfte in Vollzeit zu ihren Gehältern befragt. Durchschnittlich 42.000 Euro verdienen Absolventen beim Einstieg.

Beliebtes zum Thema Gehalt

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

Absolventen-Gehaltsreport 2017: Wirtschaftsingenieure mit 48.200 Euro die Spitzenverdiener

Die Wirtschaftsingenieure verdienen unter den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit durchschnittlich 48.238 Euro am meisten. Auch bei den Einstiegsgehältern aller Studiengänge liegen die Wirtschaftsingenieure hinter den Medizinern auf Rang zwei im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2017. Wirtschaftsinformatiker erhalten 45.449 Euro, Absolventen der BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften steigen mit 42.265 Euro ein.

Ein aufgeschlagener Atlas, alte Bücher und eine Tasse.

Gehaltsatlas 2016: Berufseinsteiger mit BWL-Abschluss verdienen durchschnittlich 43.788 Euro

Akademische Berufseinsteiger mit einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre verdienen aktuell rund 43.800 Euro im Jahr. Das ist knapp unter dem deutschen Durchschnittsgehalt junger Akademiker mit 45.397 Euro im Jahr. Am besten verdienen BWL-Absolventen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. In welchen Städten akademischen Berufseinsteigern am meisten gezahlt wird, zeigt der diesjährige Gehaltsatlas 2016 von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) und Gehalt.de.

OECD-Datenbank zu Wohnkosten in Deutschland

Die Deutschen geben rund 20 Prozent ihres Einkommens für die Miete oder Hypotheken aus. Damit liegen die Wohnkosten in Deutschland im OECD-Schnitt. Schwerer belastet sind einkommensschwache Haushalte, die rund 27 Prozent ihres Einkommens für Mieten aufwenden müssen. Die interaktive OECD-Datenbank zu Wohnkosten veranschaulicht im Ländervergleich die Unterschiede in Eigentum vs. Miete, Wohnverhältnisse, Wohngeld und sozialer Wohnungsbau.

Feedback +/-

Feedback