DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Lernen & KlausurenSchlaf

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Hallo Leute,
ich habe extreme Schwierigkeiten vor Ereignissen wie Klausuren, Vorstellungsgesprächen, Präsentationen etc. ordentlich Schlaf abzubekommen.
Mein Hirn kann dann einfach nicht abschalten und ich wälze mich nur im Bett und bekomme vielleicht im besten Fall 3-4 Stunden Schlaf ab.
Ich treibe Sport, ernähre mich gesund und achte darauf vor dem Schlafen gehen nicht vor Displays zu sitzen. Alles bringt nichts und am Morgen fühle ich mich wie gerädert und kann nicht 100% Performance bringen.

Habt ihr ein ähnliches Problem?
Habt ihr Tipps, wie ich das Problem angehen kann?

Vielen Dank!

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Ist ganz normal. Ich schätz mal 90% sind vor einem Vorstellungsgespräch etc. aufgeregt.

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Ging/Geht mir ähnlich. Ist halt so, wenn es um wirklich wichtige Meetings/Gespräche - andernfalls wären sie ja wohl nicht so wichtig. :) Es gibt leichte Beruhigungsmittel auf pflanzlicher Basis, die helfen.

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Habe vor meinem Pilotentest damals nur 2h gepennt und trotzdem bestanden. Man gewöhnt sich an diese Macke und lernt, trotzdem abzuliefern.

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Baldrian und Vitamin B aus dem Drogeriemarkt

Regelmäßig meditieren

Sport

WiWi Gast schrieb am 05.06.2020:

Ist ganz normal. Ich schätz mal 90% sind vor einem Vorstellungsgespräch etc. aufgeregt.

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Erst einmal vorweg: Sollte es bei Dir gesundheitlich ernst werden, würde ich einen Arzt aufsuchen.

Sollte es bei Dir so sein, dass Du nur vor besonders wichtigen Ereignissen schlecht schlafen kannst, ist es denke ich recht normal. Mir geht das vor Klausuren meistens so, dass ich circa. 4 Stunden später als normal einschlafe (also recht lange wach im Bett liege).

Mir hat folgende Lösung zumindest ein wenig geholfen: Die 2 Wochen vor einer Klausur verlege ich den Schlafrhythmus etwas nach vorne. Beispiel: Für eine Klausur muss ich um 7 Uhr aufstehen. Normalerweise gehe ich um 12 ins Bett und würde erst um 4 Uhr einschlafen, also 3 Stunden Schlaf bekommen. Für die Klausur verlege ich die Einschlafzeit die Tage davor beispielsweise auf 10 Uhr. Dann schlafe ich circa um 2 Uhr ein und bekomme noch ganze 5 Stunden Schlaf.

Ist natürlich keine perfekte Lösung, aber mir hat es ein wenig geholfen.

antworten
Nico-55

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Das ist ganz normal. Ich empfehle dir einfach 1h vor dem schlafen gehen nicht mehr darüber nachzudenken, abzuschalten evlt. ein paar Atemübungen zu machen.

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

L-Trypthophan soll gut helfen.
Ansonsten ist das alles eine Kopfsache.
Probier mal oft vorher zu gähnen, das macht dich dann auch müder.
Ansonsten schwört Tim Ferriss bei Schlafproblemen 10 min Tetris zu spielen vorm Schlafen gehen.

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

WiWi Gast schrieb am 05.06.2020:

L-Trypthophan soll gut helfen.
Ansonsten ist das alles eine Kopfsache.
Probier mal oft vorher zu gähnen, das macht dich dann auch müder.
Ansonsten schwört Tim Ferriss bei Schlafproblemen 10 min Tetris zu spielen vorm Schlafen gehen.

Tetris :D
Interessant, muss ich mal versuchen :D

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Ging/Geht mir ähnlich. Habe sogar einmal Schlaftabletten genommen, würde ich jedoch unter keinen Umständen empfehlen. Morgens kann man dann noch weniger Leistung bringen als wenn man nur wenig oder gar nicht geschlafen hat. Ich hab mir damit geholfen mich einfach selbst damit zu konfrontieren was schlimmstenfalls passieren könnte. Eine miese Note zu schreiben, im Vorstellungsgespräch zu versagen etc, who fucking cares, sowas kann jedem mal passieren und ist Irgendwie normal. Deshalb sollte man einfach die Kirche im Dorf lassen und sich nicht zu viele Gedanken machen, weil im Endeffekt bringt es eh nichts sich vorher über irgendwelche möglichen Worst case Ausgänge Zu viele Gedanken zu machen. Bringt einen einfach nicht weiter

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Kenne dieses Problem und habe mir für solche wichtigen Sachen mal Zopiclon verschreiben lassen. Bei mir wirkt es perfekt, ich bin am nächsten Tag (nach 8 Stunden Schlaf) fit. Und wenn davon 10 Stück im Jahr nimmt, ist das absolut unbedenklich meint der Arzt. Nur aufpassen dass man es nie mehrere Tage hintereinander nimmt.

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

WiWi Gast schrieb am 06.06.2020:

Ging/Geht mir ähnlich. Habe sogar einmal Schlaftabletten genommen, würde ich jedoch unter keinen Umständen empfehlen. Morgens kann man dann noch weniger Leistung bringen als wenn man nur wenig oder gar nicht geschlafen hat. Ich hab mir damit geholfen mich einfach selbst damit zu konfrontieren was schlimmstenfalls passieren könnte. Eine miese Note zu schreiben, im Vorstellungsgespräch zu versagen etc, who fucking cares, sowas kann jedem mal passieren und ist Irgendwie normal. Deshalb sollte man einfach die Kirche im Dorf lassen und sich nicht zu viele Gedanken machen, weil im Endeffekt bringt es eh nichts sich vorher über irgendwelche möglichen Worst case Ausgänge Zu viele Gedanken zu machen. Bringt einen einfach nicht weiter

Er hat ja nicht geschrieben, dass er vor Panik oder Sorgen nicht schlafen kann. Vielleicht ja vor Vorfreude? So, dass er einfach nicht runter kommt?

Das mit dem nicht schlafen können, geht mir auch so vor wichtigen Dingen. Das kann man leider nicht intellektuell lösen. Ist jedem klar, dass nichts wirklich schlimmes passieren kann. Ich denke man muss an den Emotionen und vegetativem Nervensystem arbeiten. Meditation, Yoga, ...

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

WiWi Gast schrieb am 04.06.2020:

Hallo Leute,
ich habe extreme Schwierigkeiten vor Ereignissen wie Klausuren, Vorstellungsgesprächen, Präsentationen etc. ordentlich Schlaf abzubekommen.
Mein Hirn kann dann einfach nicht abschalten und ich wälze mich nur im Bett und bekomme vielleicht im besten Fall 3-4 Stunden Schlaf ab.
Ich treibe Sport, ernähre mich gesund und achte darauf vor dem Schlafen gehen nicht vor Displays zu sitzen. Alles bringt nichts und am Morgen fühle ich mich wie gerädert und kann nicht 100% Performance bringen.

Habt ihr ein ähnliches Problem?
Habt ihr Tipps, wie ich das Problem angehen kann?

Vielen Dank!

Also ich mache immer am Tag davor viel Sport/versuche mich möglichst viel zu bewegen und auszupowern, sodass dein Körper abends einfach nur noch schlafen will.

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Habe ich früher auch gehabt. Einmal hatte ich ne Klausur um 15 Uhr aber in der Nacht keine einzige Stunde geschlafen. Schlussendlich besuchte ich einen Kurs zu progressiver Muskelentspannung, der war schon hilfreich. Schlussendlich hat sich das aber fast von einen auf den anderen Tag geändert, ich habe einfach eine "scheiß egal" Einstellung bekommen. Egal was ist, Klausur, Bewerbung, es interessiert niemanden wie du abschneidest und für dich selber hat es auch keine großartigen Konsequenzen. Du kannst auch mal nach Resilienz googlen.

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

L-Tryptophan kann ich auch empfehlen. Alternativ kannst du auch Melatonin nehmen, gibt es mittlerweile in den Drogeriemärkten frei verkäuflich.
Sonst paar Hausmittel wie diverse Kräutertees, Milch mit Honig, heiß duschen. Von chemischen Schlafmitteln wie Benzos oder Z-Drugs würde ich die Finger lassen. Die sollten wirklich nur Insomnien eingesetzt werden und selbst da ist es fraglich

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

selbe Problem vor Klausuren gehabt
hab meinen Schlafrythmus allerdings vorallem in Semesterferien immer weiter gerockt und teils erst spät mittags angefangen zu lernen und dann mit Pausen bis 2 oder gar 5 Uhr was gemacht und dann 7 bis 10h gepennt

als Folge viele Klausuren mit deutlich unter 5h schlaf geschrieben

bei Vorstellungsgesprächen hab ich sowas aber bspw nicht
allerdings vorm Studium schon gearbeitet und daher wohl besser erprobt in Vorstellungsgesprächen
also Übung --> bekanntere Situation--> weniger Stress

ne Lösung hab ich aber auch nicht

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

  1. im Tagesablauf "rechtzeitig" mit dem Koffein aufhören

  2. Life Hack zum schnell einschlafen:
    In Gedanken von 99 in 3er-Schritten auf 0 runterzählen.
    So oft wiederholen bis man eingeschlafen ist, klappt bei mir meistens so nach 5-6 Durchgängen.
    Es ist gerade genug Denkleistung nötig um nicht dauernd an was anderes zu denken aber auch nicht zu viel, so dass man easy dabei einschlafen kann.

Zur Kontrolle, ob man richtig zählt, kann man noch die Quersumme bilden, die auch durch 3 teilbar sein muss.

Probiers mal aus :)

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Habe das auch sehr extrem. Schlimmer ist es sogar noch, wenn ich am nächsten Tag ein Fußballspiel etc habe und quasi wirklich auch körperliche Leistung über 2-3 Stunden bringen muss (mit aufwärmen etc.).

Mein Tipp aus ca. 10 jähriger Erfahrung mit sowas:
Verzichte auf alle möglichen Mittel, die hier genannt wurden. Damit meine ich auch sowas wie Milch mit Honig, Melatonin, Baldrian oder whatever. Und zwar genau aus dem Grund, weil diese Mittel zwar vielleicht helfen mögen, dass dein Körper in einen Ruhezustand kommt. Dein Problem ist aber ein ganz anderes und zwar ein psychisches in dem Fall. Da hilft kein Gegenmittel der Welt, außer du versetzt dich in ein Koma. Nur weil du Baldrian etc. nimmst wird dein geistiges Ich nicht "besser" einschlafen können.
Paradoxerweise haben bei mir diese Gegenmittel sogar genau zum gegenteiligen Effekt geführt und zwar konnte ich noch schlechter schlafen als davor. Dann hab ich mich nämlich in so ein Denkmuster versetzt von wegen "hoffentlich wirkt es!! aber irgendwie bin ich immer noch wach! soll ich vlt noch mehr nehmen? oder bringt das vlt doch nix??" und das Ergebnis war einfach 2-3h im Bett rumwälzen und drüber nachdenken, ob man jetzt schon schläft oder noch nicht und ob das was bringt oder nicht. Ich wurde völlig verrückt von den Methoden.

Dein/Unser Problem lässt sich leider schwer lösen. Für mich selbst hab ich herausgefunden, dass folgende 3 Dinge am besten sind:

  1. Am Tag davor bzw. die Woche davor megafrüh aufstehen, dass du quasi am Tag vor der Prüfung komplett im Arsch bist und vielleicht 5h geschlafen hast. Dann steigerst du die Wahrscheinlichkeit extrem, dass du in der Nacht vor der Prüfung einfach irgendwann kaputt ins Bett fällst und der Schlaf erzwungen wird. Meiner Meinung ist das zwar eine sehr "fordernde" Methode, weil man sich bewusst Schlaf entzieht in der vorletzten Nacht vor der Prüfung. Aber immerhin besser als in der Nacht vor der Prüfung Schlafentzug.

  2. Allgemein viel Sport und am besten am Tag vor der Prüfung auch noch schön auslasten. Abends wenig essen. Wie gesagt, dein Ziel sollte es sein dass du mehr oder weniger kaputt umfällst abends, weil du nicht mehr kannst. Du willst ja ein Erzwingen des Schlafprozesses herbeiführen.

  3. Die aller wichtigste Methode: Einfach drauf sche*ßen. Dein Hirn kämpft quasi mit sich selbst beim Einschlafprozess und du plagst dich mit X Dingen. Wenn du mal versuchst dir eine Denkweise anzueignen, dass es sowieso völlig irrelevant ist was morgen passiert, dann hilft das enorm. Bspw. du belegst die CFA Prüfung und kannst nicht pennen in der Nacht davor. Statt zu denken "Wenn ich da durchfalle, obwohl ich alles kann, dann ist meine letzte Chance vorbei Karriere zu machen!!" einfach denken "Wie cool war es eigentlich den ganzen Stoff zu lernen & ein Experte in der Thematik zu werden. Völlig egal wie jetzt so eine dumme Prüfung abläuft, das Wissen kann mir doch sowieso nie mehr jemand nehmen. Also egal was morgen passiert, ich bin deshalb kein anderer Mensch als davor". Das ist nämlich dann eine Sache des Mindset. Allerdings dauert das lange. Das geht nicht von heute auf morgen sich so ein Mindset anzueignen.

Hoffe ich konnte helfen.

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Wenn das Problem nur bei wirklich wichtigen Ereignissen, also vielleicht maximal 4-5x im Jahr besteht, würde ich schlicht und ergreifend auf Schlaftabletten setzen. Ich mache das auch immer so, z.B. bei langen Flugreisen im Flugzeug um später Jetlag vermeiden zu können.

Wenn du das Problem natürlich jede Woche hast, würde ich davon abraten, sonst bist du bald an dem Punkt, an dem du auch mit Schlafmitteln nicht mehr einschlafen kannst.

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Also wenn man psychologisch heran geht, ist festzuhalten, dass man am besten gar nichts ändern sollte. Man muss sich so ein Mindset schaffen, dass man positiv an die Sache ran geht und seinen ganz normalen Tagesablauf hat. Am besten so einen vollen Schedule haben (können entspannte Sachen sein), damit man das "große" Ereignis ausblendet und stattdessen einfach morgens aufwacht und sieht "ach, das ist ja heute".

In der Praxis ist das natürlich schwerer getan als gesagt, aber da kann man sonst nichts machen.

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Alkohol tatsächlich, wundert mich dass es noch niemand genannt hat

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

WiWi Gast schrieb am 06.06.2020:

Habe das auch sehr extrem. Schlimmer ist es sogar noch, wenn ich am nächsten Tag ein Fußballspiel etc habe und quasi wirklich auch körperliche Leistung über 2-3 Stunden bringen muss (mit aufwärmen etc.).

Mein Tipp aus ca. 10 jähriger Erfahrung mit sowas:
Verzichte auf alle möglichen Mittel, die hier genannt wurden. Damit meine ich auch sowas wie Milch mit Honig, Melatonin, Baldrian oder whatever. Und zwar genau aus dem Grund, weil diese Mittel zwar vielleicht helfen mögen, dass dein Körper in einen Ruhezustand kommt. Dein Problem ist aber ein ganz anderes und zwar ein psychisches in dem Fall. Da hilft kein Gegenmittel der Welt, außer du versetzt dich in ein Koma. Nur weil du Baldrian etc. nimmst wird dein geistiges Ich nicht "besser" einschlafen können.
Paradoxerweise haben bei mir diese Gegenmittel sogar genau zum gegenteiligen Effekt geführt und zwar konnte ich noch schlechter schlafen als davor. Dann hab ich mich nämlich in so ein Denkmuster versetzt von wegen "hoffentlich wirkt es!! aber irgendwie bin ich immer noch wach! soll ich vlt noch mehr nehmen? oder bringt das vlt doch nix??" und das Ergebnis war einfach 2-3h im Bett rumwälzen und drüber nachdenken, ob man jetzt schon schläft oder noch nicht und ob das was bringt oder nicht. Ich wurde völlig verrückt von den Methoden.

Dein/Unser Problem lässt sich leider schwer lösen. Für mich selbst hab ich herausgefunden, dass folgende 3 Dinge am besten sind:

  1. Am Tag davor bzw. die Woche davor megafrüh aufstehen, dass du quasi am Tag vor der Prüfung komplett im Arsch bist und vielleicht 5h geschlafen hast. Dann steigerst du die Wahrscheinlichkeit extrem, dass du in der Nacht vor der Prüfung einfach irgendwann kaputt ins Bett fällst und der Schlaf erzwungen wird. Meiner Meinung ist das zwar eine sehr "fordernde" Methode, weil man sich bewusst Schlaf entzieht in der vorletzten Nacht vor der Prüfung. Aber immerhin besser als in der Nacht vor der Prüfung Schlafentzug.

  2. Allgemein viel Sport und am besten am Tag vor der Prüfung auch noch schön auslasten. Abends wenig essen. Wie gesagt, dein Ziel sollte es sein dass du mehr oder weniger kaputt umfällst abends, weil du nicht mehr kannst. Du willst ja ein Erzwingen des Schlafprozesses herbeiführen.

  3. Die aller wichtigste Methode: Einfach drauf sche*ßen. Dein Hirn kämpft quasi mit sich selbst beim Einschlafprozess und du plagst dich mit X Dingen. Wenn du mal versuchst dir eine Denkweise anzueignen, dass es sowieso völlig irrelevant ist was morgen passiert, dann hilft das enorm. Bspw. du belegst die CFA Prüfung und kannst nicht pennen in der Nacht davor. Statt zu denken "Wenn ich da durchfalle, obwohl ich alles kann, dann ist meine letzte Chance vorbei Karriere zu machen!!" einfach denken "Wie cool war es eigentlich den ganzen Stoff zu lernen & ein Experte in der Thematik zu werden. Völlig egal wie jetzt so eine dumme Prüfung abläuft, das Wissen kann mir doch sowieso nie mehr jemand nehmen. Also egal was morgen passiert, ich bin deshalb kein anderer Mensch als davor". Das ist nämlich dann eine Sache des Mindset. Allerdings dauert das lange. Das geht nicht von heute auf morgen sich so ein Mindset anzueignen.

Hoffe ich konnte helfen.

Super Beitrag, kann ich zu 100% unterschreiben. Gut, dass das Thema hier diskutiert wird.

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

WiWi Gast schrieb am 06.06.2020:

Habe ich früher auch gehabt. Einmal hatte ich ne Klausur um 15 Uhr aber in der Nacht keine einzige Stunde geschlafen. Schlussendlich besuchte ich einen Kurs zu progressiver Muskelentspannung, der war schon hilfreich. Schlussendlich hat sich das aber fast von einen auf den anderen Tag geändert, ich habe einfach eine "scheiß egal" Einstellung bekommen. Egal was ist, Klausur, Bewerbung, es interessiert niemanden wie du abschneidest und für dich selber hat es auch keine großartigen Konsequenzen. Du kannst auch mal nach Resilienz googlen.

Genau, das sollte das Endziel sein. Der Weg dahin ist jedoch nicht gerade einfach. Bei mir hat es sich ergeben als ich einmal ordentlich auf die Fresse geflogen bin.
Ansonsten hat bei mir immer ein warmes Weizenbier geholfen, um etwas Ruhe zu erhalten.

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Vielen Dank für Eure wertvollen Beiträge!

Ich werde mir einige Tipps mal zu Herzen nehmen und schauen, ob sie mir weiterhelfen.

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Ähm, Resilienz ist die Fähigkeit, sich nach traumatischen Ereignissen wieder aufzurichten und daran zu wachsen anstatt kaputtzugehen. Also doch etwas mehr als was du dir da grad zuschreibst. 0_o

WiWi Gast schrieb am 06.06.2020:

Habe ich früher auch gehabt. Einmal hatte ich ne Klausur um 15 Uhr aber in der Nacht keine einzige Stunde geschlafen. Schlussendlich besuchte ich einen Kurs zu progressiver Muskelentspannung, der war schon hilfreich. Schlussendlich hat sich das aber fast von einen auf den anderen Tag geändert, ich habe einfach eine "scheiß egal" Einstellung bekommen. Egal was ist, Klausur, Bewerbung, es interessiert niemanden wie du abschneidest und für dich selber hat es auch keine großartigen Konsequenzen. Du kannst auch mal nach Resilienz googlen.

antworten
TonySoprano

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Tatsächlich bin ich der Meinung, dass Schlafentzug sich nicht wirklich auf ein wichtiges Ereignis wie Klausuren auswirkt, weil der Körper sowieso sehr stark unter Adrenalin ist.

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

TonySoprano schrieb am 07.06.2020:

Tatsächlich bin ich der Meinung, dass Schlafentzug sich nicht wirklich auf ein wichtiges Ereignis wie Klausuren auswirkt, weil der Körper sowieso sehr stark unter Adrenalin ist.

Genau das, geht doch Spitzensportlern oder Schachgroßmeistern auch nicht anders. Und wenn man der Schlafdauer weniger Bedeutung beimisst, wird man merken, dass man irgendwann auch besser einschläft, weil man sich nicht darüber fertigmacht

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

WiWi Gast schrieb am 07.06.2020:

Ähm, Resilienz ist die Fähigkeit, sich nach traumatischen Ereignissen wieder aufzurichten und daran zu wachsen anstatt kaputtzugehen. Also doch etwas mehr als was du dir da grad zuschreibst. 0_o

Habe ich früher auch gehabt. Einmal hatte ich ne Klausur um 15 Uhr aber in der Nacht keine einzige Stunde geschlafen. Schlussendlich besuchte ich einen Kurs zu progressiver Muskelentspannung, der war schon hilfreich. Schlussendlich hat sich das aber fast von einen auf den anderen Tag geändert, ich habe einfach eine "scheiß egal" Einstellung bekommen. Egal was ist, Klausur, Bewerbung, es interessiert niemanden wie du abschneidest und für dich selber hat es auch keine großartigen Konsequenzen. Du kannst auch mal nach Resilienz googlen.

Resilienz ist die Widerstandskraft eines Menschen.

Diese wird in frühen Jahren ausgeprägt und ist von Kindern aus den unteren Schichten deutlich höher ausgeprägt als von Kindern in oberen Schichten. Dazu gibt es vor allem Studien von Kindern in Südafrika und Amerika.

Diese Widerstandskraft lässt sich aber trainieren. Wenn ich einfach mal mich als Beispiel nehme, hatte ich vor meinem ersten Praktikum oft große Zukunftsängste und nun nach meinem BA-Abschluss und weiteren Praktika, habe ich mir eine "Mir Egal"-Haltung antrainiert weil es gerade in den Unternehmen überall nahezu gleich zugeht.

Hatte auch früher mein Traum von OEM IGM aber nach dem Praktikum, sage ich mir: vollkommen egal.

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Calmvalera hilft. Ist auch pflanzlich

antworten
WiWi Gast

Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

WiWi Gast schrieb am 08.06.2020:

Calmvalera hilft. Ist auch pflanzlich

nur, wenn man nicht davon überzeugt ist, dass es nicht hilft. (Placebo-Effekt)

antworten

Artikel zu Schlaf

10 Schlaftipps für Manager gegen Schlafstörungen

Ein Halbmond vor dunkelblauem Himmel zum Thema Schlaftipps für Managern gegen Schlafstörungen.

Deutschland schläft schlecht. Besonders betroffen sind Manager. Drauf weisen repräsentative Umfragen seit Jahren hin. 59 Prozent der deutschen Führungskräfte gaben in einer Studie der Max Grundig Klinik aus dem Jahr 2014 an, unter Schlafstörungen zu leiden. 33 Prozent setzen pflanzliche Beruhigungsmittel ein, um besser schlafen zu können. Mit einigen Schlaftipps lässt sich viel für die Schlafqualität tun.

Schlafmangel beeinflusst Lernleistung sowie wirtschaftliches und soziales Verhalten

Ein Manager beim Mittagschlaf in einem roten Ledersessel.

Schlafmangel ist nicht allein aus gesundheitlicher Sicht problematisch. Schlaflosigkeit hat auch enorme Auswirkungen auf das Arbeitsleben. Mit steigender Müdigkeit ist das Verhalten weniger rational und risikoreicher als bei ausgeschlafenen Arbeitnehmern, wie Ökonomen vom Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA) in aktuellen Studien feststellten. Die gesunde Schlaflänge beträgt sieben bis neun Stunden.

Schlafprobleme: Warum Manager schlecht schlafen

Ein Manager checkt vor dem Schlafen gehen im Bett noch am Notebook seine E-Mails.

Deutlich über die Hälfte der deutschen Manager leiden unter Schlafproblemen. Schlafstörungen liegen vor, wenn Führungskräfte mehr als dreimal die Woche nachts aufwachen und mehr als 30 Minuten brauchen, um wieder einzuschlafen. Anhaltender Schlafmangel kann das Leben um mehrere Jahre verkürzen und reduziert erheblich die Arbeitsleistung, erläutert der Ärztlicher Direktor der Max Grundig Klinik Prof. Dr. Curt Diehm. Die Klinik befragte 1.000 Manager in Deutschland über die Gründe schlechten Schlafs.

Surf-Tipp: Informationsportal zum Thema Schlaf

Der Kopf einer schlafenden Katze.

Die Webseite will helfen Schlafprobleme und das Thema Schlaflosigkeit besser zu verstehen. Darüberhinaus finden sich viele Hinweise zum besser einschlafen, darunter »10 Tipps für Gesund-Schlaf«.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 1: Einführung der Methode

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 2: Informationsquellen und ihre Auswertung

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Gehirn-Doping: Bessere Prüfungsleistungen mit Glukose

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Glukose ist der Brennstoff für das Gehirn. Mit einem ausreichend hohen Blutzuckerspiegel lassen sich in Prüfungen und komplexen Entscheidungssituationen daher bessere Ergebnisse erzielen. Entsprechend steigert Zucker die mentale Leistungsfähigkeit, wie eine aktuelle Studie des Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA) erneut beweist.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 3: Typologie von Klausuraufgaben

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Schnellster WiWi-Student Deutschlands

Ein luxuriöses Schnellboot mit langer Spitze in gelb und rot auf dem Meer.

Dipl. oec. Christoph Suthaus ist sicher Anwärter auf einen Titel als »schnellster WiWi-Student Deutschlands«. Für das Wirtschaftsstudium an der Universität Hohenheim benötigte er bis zum Diplom lediglich fünf Fachsemestern

Massenprüfungen in Wirtschaftswissenschaften am Computer

Zwei Hände tippen auf die Tastatur eines Laptops mit Grafiken auf dem Bildschirm.

Klausuren am Computer schreiben - Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Universität Bremen sucht nach neuen Wegen für Massenprüfungen.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 4: Was kommt in der Klausur dran?

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

GradeView.de - Online-Tool zur Notenverwaltung

gradeview.de

GradeView ist ein Online-Tool für Bachelor- und Masterstudierende aller Fachrichtungen, um einen Überblick der Noten zu behalten, die Bachelor- und Masternote zu berechnen, sich anonym mit den Kommilitonen zu vergleichen oder zu schauen, wie schnell die anderen studieren.

Die Ritalin-Legende: Hirndoping unter Studierenden kaum verbreitet

Eine junge Frau sitzt auf einem Sofa in einem düsteren Zimmer und hält Tabletten in der Hand. Mehrere Dosen stehen vor ihr auf dem Tisch.

Laut einer aktuellen Studie ist das Hirndoping unter Studierenden keineswegs so verbreitet ist, wie es die mediale Aufmerksamkeit für das Thema suggeriert: Etwa fünf Prozent der Studierenden in Deutschland zählen demnach zu den „Hirndopenden“.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 5: Effektive Lern-Materialien für die Klausur 1

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 6: Effektive Lern-Materialien für die Klausur 2

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Antworten auf Vor wichtigen Ereignissen Schlafprobleme

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 30 Beiträge

Diskussionen zu Schlaf

Weitere Themen aus Lernen & Klausuren